SolarWinds übernimmt SentryOne und erweitert Datenbankleistungsmanagement für die Microsoft-Datenplattform

SolarWinds übernimmt SentryOne und erweitert Datenbankleistungsmanagement für die Microsoft-Datenplattform

SQL Sentry soll den SolarWinds Database Performance Analyzer und Database Performance Monitor ergänzen und eine leistungsstarke Produktsuite schaffen, die den Anforderungen nahezu aller Personen entspricht, die Datenbanken verwalten – vom „Datenbankadministrator aus Zufall“ bis hin zu Anwendungsteams und spezialisierten Microsoft-Datenexperten.

SolarWinds (NYSE:SWI), ein führender Anbieter leistungsstarker und kostengünstiger IT-Management-Software, gab heute die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme von SentryOne bekannt. SentryOne ist ein führender Technologieanbieter für Datenbankleistungsmanagement- und DataOps-Lösungen auf SQL Server, Azure SQL-Datenbanken und der Microsoft-Datenplattform. In den letzten 16 Jahren hat SentryOne ein starkes, namhaftes Produktportfolio aufgebaut und mit einem kundenorientierten Modell gearbeitet, das gut zu den Zielen von SolarWinds und seinem Engagement für die professionelle IT-Community passt. Das Angebot von SentryOne ergänzt die lokalen und cloudnativen Angebote für das Datenbankmanagement von SolarWinds, um alle Anforderungen mittelständischer Unternehmen abdecken und größere Unternehmen besser unterstützen zu können. Die geplante Ergänzung des SolarWinds-Portfolios um die Produkte von SentryOne bedeutet außerdem, dass SolarWinds eine erweiterte Unterstützung für Microsoft- und Microsoft Azure-Umgebungen bieten kann.


„Seit über 20 Jahren setzt sich SolarWinds dafür ein, eine breite Produktpalette auf den Markt zu bringen, mit der IT-Experten auch den schwierigsten Herausforderungen im IT-Infrastrukturmanagement begegnen können. Anwendungen und Daten werden immer komplexer und umfangreicher und das Datenbankmanagement ist zu einer kritischen Funktion für Unternehmen jeder Art und Größe geworden“, sagt Kevin B. Thompson, Chief Executive Officer bei SolarWinds. „Wir sind der Meinung, dass die explosionsartige Zunahme von unternehmenskritischen Anwendungen, die von einer erstklassigen Datenbankleistung abhängig sind, für SolarWinds eine Chance darstellt, unsere Unterstützung für IT-Organisationen weiter auszubauen.“

Thompson fährt fort: „Die Datenbanken sind uns wichtig, weil uns die Anwendungen wichtig sind. Die Ursache für Anwendungsprobleme liegt oft bei der Datenbankleistung – ob lokal oder in der Cloud. Datenbanken sind so entscheidend für die Anwendungsleistung, dass mit ihnen der Erfolg aller IT-Experten und Geschäftsführer steht und fällt – vom spezialisierten Datenbankadministrator bis zum „DBA aus Zufall“, von Anwendungsentwicklern und APM-Experten, die ihre Anwendungen mit Daten füttern, bis hin zu BI-Profis und Führungskräften, die Einblicke für das Management brauchen.“

„SentryOne hat es sich zur Aufgabe gemacht, Microsoft-Datenexperten eine bahnbrechende Performance in physischen, virtuellen und cloudbasierten Umgebungen zu ermöglichen. Während unseres Wachstums haben wir unsere Benutzer auf sehr ähnliche Weise wie SolarWinds einbezogen und unser Angebot erweitert, um den immer komplexeren Anforderungen der heutigen hybriden IT-Realität gerecht zu werden“, sagt Bob Potter, CEO von SentryOne. „Durch unseren Fokus auf die Anforderungen von Microsoft-Datenexperten können Unternehmen, die SQL Server, die Azure SQL-Datenbank und die Microsoft-Datenplattform nutzen, eine optimale Performance und einen erfolgreichen Betrieb sicherstellen, egal wo sich ihre Datenbanken befinden.“

„Wir glauben, dass wir mit den leistungsstarken, marktführenden Angeboten für das Datenbankleistungsmanagement von SentryOne ein weiteres überzeugendes Produkt erhalten, das IT-Experten die Arbeit erleichtert, besonders denen, die Microsoft-Umgebungen verwalten“, erläutert Thompson. „Durch die Kombination von SolarWinds und SentryOne erwarten wir, das gesamte Spektrum der Datenbanken und die damit verbundenen Herausforderungen beim Leistungsmanagement in hybriden IT-Umgebungen abdecken zu können, von kleinen Unternehmen bis zu den Fortune 500.“

Der Abschluss der Transaktion wird im Laufe dieses Monats erwartet.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete“ Aussagen, die den „Safe-Harbor“-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 unterliegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen im Allgemeinen Aussagen über die potenzielle Transaktion zwischen SolarWinds und SentryOne, einschließlich möglicher Aussagen zum erwarteten Zeitplan für den Abschluss der Transaktion, die Möglichkeit des Abschlusses, den Erhalt erforderlicher behördlicher Genehmigungen und die erwarteten Vorteile und Möglichkeiten der Transaktion. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen und Einschätzungen des Managements und auf dem Management aktuell zur Verfügung stehenden Informationen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen alle Aussagen, die keine historischen Fakten sind und durch Begriffe wie „anstreben“, „erwarten“, „glauben“, „können“, „könnten“, „sollten“, „beabsichtigen“, „werden“, „würden“, „planen“, „schätzen“, „fortfahren“ oder ähnliche Ausdrücke sowie deren Verneinung gekennzeichnet sein können. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Faktoren, die solche Unterschiede verursachen oder zu ihnen beitragen könnten, beinhalten unter anderem: (i) das Risiko, dass die Transaktion nicht oder nicht rechtzeitig abgeschlossen werden kann, (ii) die Nichterfüllung der Bedingungen für den Abschluss der Transaktion, einschließlich des Erhalts behördlicher Genehmigungen von Regierungsbehörden (einschließlich möglicher Bedingungen, Einschränkungen oder Beschränkungen, die für diese Genehmigungen auferlegt wurden) und das Risiko, dass eine oder mehrere Regierungsbehörden die Genehmigung verweigern, (iii) das Eintreten eines Ereignisses, einer Änderung oder eines anderen Umstandes, der zur Aufhebung der endgültigen Vereinbarung für den Transaktionsabschluss führen könnte, (iv) die Auswirkung der Ankündigung oder Anhängigkeit der Transaktion auf die Geschäftsbeziehungen, Geschäftsergebnisse oder das allgemeine Geschäft von SolarWinds oder SentryOne, (v) das Risiko, dass das schwebende Geschäft aktuelle Pläne und Abläufe behindert, (vi) das Risiko, dass das schwebende Geschäft die Aufmerksamkeit des Managements vom laufenden Geschäftsbetrieb ablenkt, (vii) das Risiko, dass die Transaktion einige oder alle erwarteten Vorteile nicht erzielt, auch infolge der Auswirkungen der globalen COVID-19-Pandemie auf die Weltwirtschaft oder die Geschäfte und die finanzielle Lage von SolarWinds oder auf die Geschäfte und die finanzielle Lage seiner Kunden, deren Endkunden und potenziellen Kunden sowie (viii) weitere Risiken und Unsicherheiten, die von SolarWinds an die Securities and Exchange Commission eingereicht oder zur Verfügung gestellt wurden, einschließlich der im Jahresbericht von SolarWinds genannten Risikofaktoren im Formular 10-K für den Zeitraum bis zum 31. Dezember 2019, eingereicht am 24. Februar 2020, Formular 10-Q von SolarWinds für das am 31. März 2020 endende Quartal, eingereicht am 8. Mai 2020, Formular 10-Q von SolarWinds für das am 30. Juni 2020 endende Quartal, eingereicht am 10. August 2020, und Formular 10-Q von SolarWinds für das am 30. September 2020 endende Quartal, mit dessen Einreichung SolarWinds am oder vor dem 9. November 2020 rechnet. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen entsprechen dem aktuellen Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und SolarWinds verpflichtet sich nicht, diese Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Marken SolarWinds, SolarWinds & Design, Orion und THWACK stehen im alleinigen Eigentum der SolarWinds Worldwide, LLC oder ihrer verbundenen Unternehmen, sind im U.S. Patent and Trademark Office eingetragen und können in anderen Ländern eingetragen oder angemeldet sein. Alle sonstigen Marken, Dienstleistungsmarken und Logos von SolarWinds können Marken nach nicht kodifiziertem Recht, eingetragen oder angemeldet sein. Alle sonstigen hier erwähnten Marken dienen lediglich zu Identifikationszwecken und sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen.

Über die SolarWinds Software Germany GmbH

SolarWinds (NYSE:SWI) ist ein führender Hersteller leistungsstarker und erschwinglicher IT-Management-Software. Mit unseren Produkten können Unternehmen jeder Art, Größe oder Struktur weltweit ihre IT-Services, ‑Infrastrukturen und ‑Anwendungen überwachen und verwalten, egal, ob lokal vor Ort, über die Cloud oder über Hybrid-Modelle. Wir sind im ständigen Austausch mit Technikexperten – Experten für IT-Service und ‑Betrieb, DevOps und Managed Service Provider (MSPs) – um herauszufinden, welchen Herausforderungen sie bei der Verwaltung leistungsfähiger, hochverfügbarer IT-Infrastrukturen und ‑Anwendungen gegenüberstehen. Mithilfe der Erkenntnisse aus diesem Austausch, beispielsweise in unserer Online-Community THWACK, können wir Produkte für bekannte Herausforderungen im IT-Management entwickeln und die von Technikexperten gewünschten Lösungen bereitstellen. Unser Schwerpunkt auf den Benutzer und unser Engagement für Spitzenleistungen in der End-to-End-Verwaltung in der hybriden IT haben SolarWinds zu einem weltweit führenden Anbieter von Software für Netzwerk- und IT-Serviceverwaltung, Anwendungsleistung und Managed Services gemacht. Weitere Informationen finden Sie unter www.solarwinds.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SolarWinds Software Germany GmbH
Alt-Moabit 73
10555 Berlin
Telefon: +49 (30) 39063450
http://www.solarwinds.com/de/

Ansprechpartner:
Martina Eder
Archetype
Telefon: +49 (89) 9983-7019
E-Mail: martina.eder@archetype.co
Evelyn Seeger
Telefon: +49 (30) 3906345-62
E-Mail: pr@solarwinds.com
Vanessa Havens
Consultant PR & Social Media
E-Mail: vanessa.havens@archetype.co
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.