Ventus Cloud erhält Kubernetes-Zertifikat

Ventus Cloud erhält Kubernetes-Zertifikat

Der Cloudanbieter Ventus Cloud hat im April das Kubernetes-Zertifikat von der Cloud Native Compu-ting Foundation erhalten. Das Zertifikat bescheinigt, dass die Ventus Cloud AG und ihre Mitarbeiter den Performance- und Kompetenzanforderungen für die Implementierung des Orchestrierungstools genügen.

Mit Managed Kubernetes lässt sich die Einführungszeit neuer Produkte erheblich verkürzen, denn das Open-Source-System verknüpft und managt Daten, die eine Applikation benötigen – zum Beispiel den HTML-Quelltext oder das Filesystem – automatisch, so dass aufwändige Koordinations- und Kontroll-vorgänge entfallen. Es orchestriert virtuelle Boxen (sogenannte Container) und Container-Cluster dy-namisch und verschachtelt sie in der Cloud. Von dort lassen sich die Daten dann auf andere Plattfor-men importieren und adaptieren.

Vom Startup bis zum Konzern


Dabei sorgt Managed Kubernetes für den optimalen Überblick und die interne Kommunikation zwi-schen den Systemen. Das Tool ist in den USA und Asien bereits ein fester Bestandteil von Cloud-Dienst-leistungen. Weil die Technologie schon bei einer kleinen Container-Anzahl eingesetzt werden und mit-wachsen kann, eignet sie sich sowohl für international aufgestellte Konzerne als auch für kleine und mittlere Unternehmen und Startups.

Für das Anlegen von Kubernetes-Clustern und Containern benötigt man spezifisches Know-How, über das die Kubernetes-zertifzierten DevOps Engineers des Schweizer Digitalisierungsexperten Ventus Cloud verfügen. Die IT-Experten entwickeln und implementieren die neuesten Technologien und in-tegrieren die individualisierten Lösungen bei ihren Kunden, um die bestmögliche Performance zu er-zielen. Außerdem bietet Ventus Cloud einen sicheren Storage bzw. eine Cloud mit Serverstandorten in Europa an. So sind die Applikationen und Services und die benötigten Dateien jederzeit unter den höchsten Sicherheitsstandards geschützt.

Wettbewerbsvorteile sichern

„Managed Kubernetes ist aktuell eines der vorherrschenden Themen, wobei die Technologie in Eu-ropa noch am Anfang steht. Wer seine Technologie jetzt adaptiert und seine Applikationen so de-signt, dass sie über Container laufen können, kann sich erhebliche Wettbewerbsvorteile sichern“, er-klärt Ventus-Geschäftsführer Paul Hauser.

Über die Ventus Cloud AG

Ventus ist ein europäischer Cloudanbieter mit Hauptsitz in der Schweiz, der für Industrieunternehmen skalierbare, flexible Cloud-Infrastrukturprodukte entwickelt. Dazu zählen z.B. Cloud Server, Cloud Block Storage, Private Cloud Network, Kubernetes, Cloud Firewall, IaaS und Paas. Das Unternehmen beschäftigt 30 Mitarbeiter und bietet seinen Kunden einen 24/7 Support an.

Schwerpunkte im Geschäftsmodell:
– CPU Computing
– Cloud SSD Storage
– Kubernetes
– GPU Computing
– DevOps Service im Bereich Docker, Kubernetes, AI/ML, Service Mesh und Microservice

Ventus ist Mitglied der Cloud Native Computing Foundation und der Linux Fondation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ventus Cloud AG
Linthstrasse 53
CH8856 Tuggen
Telefon: +41 (41) 81003-51
http://ventuscloud.eu

Ansprechpartner:
Krampitz Communications
Telefon: +49 (221) 912-49949
E-Mail: contact@pr-krampitz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.