Monat: April 2020

Board International ernennt Stephan Zeise-Gött zum Country Manager für die Schweiz

Board International ernennt Stephan Zeise-Gött zum Country Manager für die Schweiz

Board International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsfindungsplattform, die Business Intelligence (BI), Performance Management und Advanced Analytics integriert, gab heute die Ernennung von Stephan Zeise-Gött zum Country Manager für die Schweiz bekannt.

Stephan Zeise-Gött, der aus der Züricher Board-Niederlassung heraus agieren wird, hat sich zum Ziel gesetzt, das Wachstum im Schweizer Markt zu fördern. Dazu zählt, das Team vor Ort weiter auszubauen, neue Kunden zu gewinnen und vertrauensvolle strategische Partnerschaften mit bestehenden Kunden und Geschäftspartnern zu etablieren.

Für die neue Aufgabe ist Stephan Zeise-Gött dank 20 Jahren Vertriebserfahrung im Bereich IT-Lösungen für Unternehmen sowie fundiertem Marketing und Business Development KnowHow bestens gewappnet. Zuvor war er in strategischen und vertrieblichen Positionen bei mehreren multinationalen Unternehmen tätig, darunter Oracle, Kofax, BMC Software, Quest Software, CA Technologies und Business Objects.

„Ich freue mich sehr, Teil von Board zu werden und meinen Beitrag zur Marktentwicklung in der Schweiz zu leisten! Die Märkte entwickeln sich zunehmend anspruchsvoll und Geschäftsmodelle sowie Lieferketten ändern sich rasant. Unternehmen müssen intelligent, agil und kundenorientiert handeln, um zukunftsfähig zu sein und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Die vollständige Kontrolle über die strategische, finanzielle und operative Planung sowie Analyse durch eine All-in-One-Lösung ist für Unternehmen unerlässlich, um ihre Ziele zu erreichen und die digitale Transformation voranzutreiben. Ich bin davon überzeugt, dass Board in diesem Umfeld eine Vorreiterrolle einnimmt und ich freue mich auf den Austausch dazu mit unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern", sagt Stephan Zeise-Gött.

„Wir sind sehr froh, Stephan Zeise-Gött bei Board zu begrüßen. Seine Erfahrung und Motivation werden unserer Geschäftsentwicklung in der Schweiz, einem Schlüsselmarkt für unsere ehrgeizige Wachstumsstrategie, sehr zugutekommen. Er verantwortet die Expansion im Schweizer Markt durch Neukundengewinnung, Aufzeigen von Nutzenvorteilen bei Bestandskunden sowie den Aufbau robuster Partnerschaften", erklärt Giovanni Grossi, CEO und Mitbegründer von Board International.

Über Board International

Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen Plattform. Mit Board können Anwender intuitiv und spielerisch einfach mit Daten agieren, um eine einheitliche, akkurate und umfassende Sicht auf das Unternehmen zu erhalten, handlungsweisende Einblicke zu gewinnen und die vollständige Kontrolle über die Leistung der gesamten Organisation zu erlangen. Dank der Board-Plattform konnten weltweit agierende Konzerne wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, KPMG, KUKA, NEC, Siemens und die ZF Friedrichshafen AG eine End-to-End-Entscheidungsfindungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden wären.

Board International hat 26 Niederlassungen rund um den Globus und ein weltweites Partnernetzwerk. Board wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

www.board.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Board International
Hanauer Landstr. 176
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 6051015-00
Telefax: +49 (69) 6051015-70
http://www.board.com/de

Ansprechpartner:
Sandra Bartl
Communications & Customer Marketing Manager
Telefon: +49 (69) 6051015-30
Fax: +49 (69) 6051015-70
E-Mail: sbartl@board.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Premiere für NEXUS / DeepView Cube: ein Archiv und unzählige Möglichkeiten

Premiere für NEXUS / DeepView Cube: ein Archiv und unzählige Möglichkeiten

Wie wird das Archiv der Zukunft aussehen? Dieser Frage sind die Experten von NEXUS gemeinsam nachgegangen. Zusammen geben sie mit dem neuen NEXUS / DeepView Cube eine überzeugende Antwort auf die Anforderungen der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Die Teilnehmer der ersten digitalen ONE / NEXUS remote Veranstaltung am 21. April konnten bereits einen Blick auf das neue NEXUS-Produkt werfen.

Die Herausforderungen für das Informationsmanagement in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen steigen mit dem Grad der Digitalisierung. Entscheider müssen insbesondere Antworten auf vier wesentliche Fragen finden: Wie erreiche ich Interoperabilität für den intersektoralen Datenaustausch? Wie gewährleiste ich die gesetzeskonforme Archivierung der exponentiell wachsenden Datenmengen? Wie erschließe ich das Potenzial von strukturierten Daten? Wie kann ich meinen Datenbestand für KI-Anwendungen nutzbar machen?

Die Antwort auf die Anforderungen der Digitalisierung

Mit dem NEXUS / DeepView Cube gibt NEXUS den Kliniken eine Antwort auf diese drängenden Fragen. Wo bisher ein Archiv, PACS und DMS nötig war, wird heute nur noch der DeepView Cube gebraucht. Er vereint die Kernkompetenzen der Einzelsysteme zur ersten vollständigen, interoperablen Patientenakte. Wie in einer übergreifenden Patientendatenbank werden unabhängig von den klinischen Systemen alle patientenbezogenen Informationen – strukturiert wie unstrukturiert – standardisiert zusammengeführt. Dort können sie zentral durchsucht, eingesehen und nutzerorientiert verteilt werden. „Eine solche Patienten-Library wird zukünftig zum Herzstück der Klinik-IT und versorgt alle Systeme, Prozesse und Anwender mit den Patienteninformationen, die gerade gebraucht werden.“, ist sich Bernhard Nelsen, Senior Consultant bei der NEXUS / MARABU GmbH, sicher.

Universalarchiv mit befundfähigem Viewer und Prozessunterstützung

Die Basis von NEXUS / DeepView ist ein zentrales multimediales Universalarchiv, das alle relevanten Datenformate unterstützt. Sämtliche Patienteninformationen werden unter einer hausweit einheitlichen Oberfläche zusammengeführt und in einer für die jeweilige Berufsgruppe optimierten Aktenstruktur dargestellt. „Unser MPG-konformer Multiformatviewer ermöglicht zudem die Befundung von Bilddaten und die schnelle Durchführung einer Telekonferenz.“, erläutert Heiko Münch, Geschäftsführer der NEXUS / CHILI GmbH. Enthaltene Dokumentenmanagement- und Workflowfunktionalitäten ermöglichen ein komfortables Arbeiten und unterstützen die Anwender auch systemübergreifend in Ihren Arbeitsprozessen. Die revisionssichere Archivierung erfolgt herstellerunabhängig und IHE-konform und kann je nach Bedarf ganz oder teilweise in die Cloud ausgelagert werden. Aufbewahrungs- und Datenschutzanforderungen können effizient an einer Stelle gesteuert und überwacht werden.  

Ein Daten-Cube mit unzähligen Möglichkeiten

Den größten Vorteil bietet der NEXUS / DeepView Cube, wenn es um externe Vernetzungsstrategien geht. Denn mit dem DeepView Cube hat das Krankenhaus eine zentrale Kommunikationsschnittstelle über die Dokumente und Daten auf Basis internationaler Standards ausgetauscht werden können. Nelsen erklärt: „Egal ob Kommunikation mit dem Leistungserbringer-Portal des Medizinischen Dienstes, mit Teleradiologen, Zuweisern oder demnächst der ePA – diverse Vernetzungsszenarien lassen sich flexibel, einfach und sicher umsetzen.“

Über die NEXUS AG

Die NEXUS AG ist ein, auf E-Health spezialisiertes Softwareunternehmen. NEXUS-Lösungen helfen Krankenhäusern, Psychiatrien und Rehabilitations-Einrichtungen ihre Patienten effizienter und sicherer zu behandeln. Mit über 1.100 Mitarbeitern entwickelt NEXUS Lösungen, die weltweit im Einsatz sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NEXUS AG
Irmastraße 1
78166 Donaueschingen
Telefon: +49 (771) 22960-0
Telefax: +49 (771) 22960-999
http://www.nexus-ag.de

Ansprechpartner:
Sandra Hanke
Marketing Manager
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Assassin’s Creed Valhalla macht Spieler zu legendären Wikingern

Assassin’s Creed Valhalla macht Spieler zu legendären Wikingern

Ubisoft® kündigte heute an, dass mit Assassin’s Creed Valhalla, Ende 2020 der nächste Teil der bekannten Spielereihe für die Xbox One-Gerätefamilie einschließlich Xbox Series X und Xbox One, für PlayStation®5 und  PlayStation®4, Google Stadia sowie für Windows PC exklusiv im Epic Game Store und im Ubisoft Store erscheint. Der Titel wird ebenfalls für UPLAY+, dem Ubisoft Abo-Service* veröffentlicht.
Der Weltpremieren-Trailer kann inkl. Embedded Code unter folgendem Link gefunden werden: youtu.be/8WKLnfE-3Vs

Die AT-Version ist hier auf Youtube zu finden.
Entwickelt wird Assassin’s Creed Valhalla von Ubisoft Montreal** und dem Team, das bereits Assassin’s Creed® IV Black Flag und Assassin’s Creed® Origins verantwortete.  Nun lädt es die Spieler zu einem brandneuen Abenteuer ein, in welchem sie Eivor verkörpern, einen gefürchteten Wikinger, aufgewachsen mit Legenden von Schlachten und Ruhm. In einer mitreißenden Wikinger-Erfahrung erkunden sie eine mysteriöse, aber auch wunderschöne offene Spielwelt vor der brutalen Kulisse von England in seinem dunkelsten Zeitalter. Dank zahlreicher neuer Features plündern und brandschatzen Spieler, lassen ihre Siedlung wachsen und weiten ihre politische Macht stetig aus.
„Wir können es kaum erwarten, dass die Spieler die unglaubliche Reise der Wikinger erleben, die hier vor ihnen liegt“, sagt Ashraf Ismail, Creative Director von Assassin’s Creed Valhalla. „In den Stiefeln des Wikingers und Clanführers Eivors durchleben Spieler zahlreiche Konflikte, während sie inmitten eines Machtkampfes um die Kontrolle Englands versuchen, eine neue Heimat aufzubauen.“
Die Spieler haben die Wahl mit Eivor einen männlichen oder einen weiblichen Charakter zu spielen. Zudem steht ihnen eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie die Anpassung von Frisuren, Tätowierungen, Kriegsbemalungen und Ausrüstungsgegenständen.  Jede politische Allianz, Entscheidungen in der Schlacht und Dialog-Option kann die Welt von Assassin’s Creed Valhalla beeinflussen. Spieler müssen daher mit Bedacht handeln, um die Heimat und die Zukunft ihres Clans zu beschützen.

Die Spieler werden Eivors Clan von Nordmännern, der durch endlose Kriege und schwindende Ressourcen im neunten Jahrhundert A. D. aus Norwegen vertrieben wurde, über das eisige Meer zu den wohlhabenden Ländereien von Englands zerbrochenen Königreichen führen. Sie kämpfen für die Zukunft ihres Clans und lernen dabei den rücksichtslosen Kampfstil der Wikinger kennen. Das Kampfsystem wurde überarbeitet und erlaubt nun unter anderem die Verwendung von zwei Waffen gleichzeitig und bietet zudem eine noch nie dagewesene Varianz an Gegner-Archetypen. Von ihrem Langschiff aus können die Spieler gezielt Ortschaften brandschatzen, um Reichtümer und wichtige Ressourcen zu erlangen. Als die Wikinger damit beginnen, sich in ihrer neuen Heimat niederzulassen, stoßen sie auf Widerstand durch die Angelsachsen und König Alfred den Großen, der die Nordmänner als Ungläubige denunziert und der alleinige Herrscher über ein zivilisiertes England sein möchte. Gegen alle Widerstände muss Eivor nun alles tun, was nötig ist, um die Chance auf seinen Platz in Walhalla zu wahren.

Zusätzlich wurden die Gold-, Ultimate- und Collector’s Editions*** von Assassins’s Creed Valhalla, sowie Ubicollectibles® Produkte angekündigt:

  • Die Gold Edition: Beinhaltet das Hauptspiel und den Season Pass
  • Die Limited Edition: Ist exklusiv bei Amazon erhältlich und beinhaltet neben dem Hauptspiel folgende digitale Inhalte: Das Berserker-Siedlungspaket, Hati-Wolf Reittier und ein Runen Set
  • Die Ultimate Edition: Beinhaltet das Hauptspiel, den Season Pass und das Ultimate Paket, das Spielern Zugang zu exklusiven Inhalten gibt: Das Berserker-Ausrüstungspaket, das Berserker-Siedlungspaket, das Berserker-Langschiffpaket und einem Runen Set, um Waffen und Ausrüstung zu verbessern.
  • Die Collector’s Edition: Beinhaltet das Hauptspiel, den Season Pass, das Ultimate Paket, eine hochwertige Ubicollectibles Replika von Eivor und ihrer Drakkar (Höhe: 30 cm) in einem Collector‘s Case. Zudem ein exklusives Steelbook® mit einzigartigem Artwork, ein nummeriertes Echtheitszertifikat und eine Wikingerstatue von Eivor mit seinem Raben und Dänenaxt (Höhe: 5 cm). Dazu drei exklusive Lithografien und ein ausgewählter Soundtrack des Spiels.
    Die Collector’s Edition ist in Kürze ausschließlich über den Ubisoft Store erhältlichhttps://store.ubi.com/de/home
  • Standalone Ubicollectibles Produkte: Eivor-Wolfsmal Figur und eine Replika von Eivors Verstecker Klinge.

Fans, die Assassin’s Creed Valhalla vorbestellen****, erhalten zum Release die Zusatzmission „Der Weg des Berserkers“, in der Spieler einem legendären nordischen Berserker bei seiner Rache helfen werden.

Zudem werden Fans in der Lage sein, durch das von Panini verlegte Buch, noch tiefer in die Welt von Assassin’s Creed Valhalla einzutauchen, das ab sofort vorbestellt werden kann.

Über die Ubisoft GmbH

Ubisoft ist ein führender Entwickler, Publisher und Distribuent für interaktive Unterhaltungsprodukte und Services mit einem reichhaltigen Portfolio bekannter Marken, darunter Assassin’s Creed, Just Dance, die Tom Clancy’s Videospiel-Reihe, Rayman, Far Cry und Watch Dogs. Die Teams im weltumspannenden Verbund von Studios und Geschäftsstellen bei Ubisoft widmen sich der Produktion von originellen und unvergesslichen Spielerlebnissen auf allen verbreiteten Plattformen, wie Konsolen, Smartphones, Tablets und PCs. Im Geschäftsjahr 2018-2019 erzielte Ubisoft einen Umsatz von 2.029 Millionen Euro. Mehr Informationen unter http://www.ubisoft.com.

© 2020 Ubisoft Entertainment. All Rights Reserved. Ubisoft, and the Ubisoft logo are trademarks of Ubisoft Entertainment in the US and/or other countries.

Geschäftsführer: Yves Guillemot | Sitz der Gesellschaft: Düsseldorf | Amtsgericht Düsseldorf HRB Nr. 60251.

Sie haben diese E-Mail erhalten, da Sie ein Kontakt von Ubisoft sind. Wenn Sie diese E-Mails nicht länger erhalten möchten, dann bestellen Sie diese bitte ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ubisoft GmbH
Adlerstraße 74
40211 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 33800-0
Telefax: +49 (211) 33800-152
http://www.ubisoft.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitale Beschattungssysteme sorgen für optimalen Komfort

Digitale Beschattungssysteme sorgen für optimalen Komfort

Bereits seit mehreren Jahren kooperieren myGEKKO und die Helmuth Sloschek GmbH im Bereich der intelligent vernetzten Rollladenantriebe. Mit dem smarten Gebäuderegler myGEKKO lassen sich diese perfekt regeln und dank unkompliziert installierter SMI Technologie einfach steuern. Dem Endkunden kann somit eine intelligente Lösung angeboten werden, die in das Systemkonzept moderner Elektroinstallation integriert werden kann.

„Mit dem myGEKKO Slide können Endkunden einfach jeden Rollladen einzeln oder das gesamte Beschattungssystem nach ihren individuellen Wünschen exakt regeln,“ erklärt Hartwig Weidacher, Smart Home Experte und Geschäftsführer der myGEKKO | Ekon GmbH.

Neue Anwendungsmöglichkeiten schaffen Zusatznutzen

SMI (Standard Motor Interface) stellt eine einheitliche Schnittstelle zwischen Steuerungen und Sonnenschutzantrieben dar. SMI-Antriebe werden sowohl für Außen- als auch Innenanwendungen angeboten, z.B. für Jalousien, Markisen und Rollläden.

Bei einem Beschattungssystem ohne SMI-Technologie muss jeder Rollladenantrieb mit einem eigenen Kabel angesteuert werden. Mit SMI-Technologie lassen sich bis zu 16 Antriebe parallel schalten. Das reduziert beträchtlich den Aufwand – und somit auch die Installationszeit und die Gesamtkosten.

Dank SMI-Technologie lassen sich mit einfachen Standardbefehlen Funktionen realisieren, die mit konventionellen Antrieben bisher nicht zu lösen waren. So gibt es zum Beispiel Befehle zum präzisen Anfahren von Zwischenpositionen oder das Abfragen der aktuellen Position. Das Antriebsverhalten kann im eingebauten Zustand flexibel angepasst und jederzeit abgefragt werden, dies gilt auch für Parallelschaltungen.
Smarte Beschattungssysteme bieten eine optimale Lösung für höchste Ansprüche an: Komfort und Energieeffizienz – ganz einfach.

Über die myGEKKO – Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO – Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

EBICS-App für Android mit Zahlungserfassung

EBICS-App für Android mit Zahlungserfassung

.
Zugriff auf alle Konten auch von unterwegs

Die moderne App BL Banking für Android ermöglicht seinen Nutzern neben dem Abruf von Kontoauszügen auch das Unterzeichnen von Zahlungen per Verteilter Elektronischer Unterschrift. In der kommenden Version steht darüber hinaus das neue Modul zur Zahlungserfassung zur Verfügung.

Als Zahlungsformate werden SEPA-Überweisungen (CCT), SEPA-Eilüberweisungen (CCU) sowie SEPA-Echtzeitüberweisungen (CIP) unterstützt.

Überweisen per GiroCode

Für die einfache Erstellung von Überweisungen unterstützt die App zudem GiroCodes.

Hierzu wird aus der App heraus der EPC-QR-Code gescannt. Die Zahlungsdaten inklusive Empfänger, IBAN, Betrag und Verwendungszweck werden daraufhin automatisch in die Überweisungsmaske übernommen.

Sicher unterwegs

Die App entspricht den hohen Sicherheitsanforderungen im elektronischen Zahlungsverkehr und ist vom TÜV Rheinland als Sichere Mobile Applikation zertifiziert.

Kostenlos für Nutzer von BL Banking

BL Banking für Android steht bei Google Play zum Download zur Verfügung. Für Nutzer der Desktop-Programme BL Banking und BL Banking VEU ist die App kostenlos.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Telefon: +49 (2103) 33993-16
Fax: +49 (2103) 33993-10
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die EU-Kommission prämiert 117 Projekte im Rahmen des EU-Hackathons #EUvsVirus

Die EU-Kommission prämiert 117 Projekte im Rahmen des EU-Hackathons #EUvsVirus

Die Gewinner des größten europaweiten Hackathons #EUvsVirus wurden heute prämiert. Knapp 21.000 TeilnehmerInnen, über 2.400 MentorInnen, 380 Freiwillige und 800 Partner vereinten ihre Kräfte im Kampf gegen die Corona-Krise. Die ausgewählten 117 Lösungen werden mithilfe eines Matchathons umgesetzt.

Eine Jury von über 400 Experten hat die Gewinner innerhalb von drei Tagen selektiert. Die Projekte wurden nach Wirkungspotenzial (40%), technischer Komplexität und Innovationsgrad (20%), Entwicklungsgrad des Prototyps (20%) und Business-Planung (20%) evaluiert.

Die Gewinner im Rahmen der sechs übergeordneten Themenbereiche sind:

  • Health & Life: Team Discovery (Ungarn) für ihr hochskalierbares Patientenüberwachungssystem, das die Notwendigkeit des physischen Kontakts zwischen Pflegepersonal und Patienten minimiert
  • Business Continuity: Linistry for safe retail (Ungarn) für ihre Lösung zur Fernsteuerung von Warteschlangen zur Gewährleistung der sozialen Distanzierung im Einzelhandel
  • Social & Political Cohasion: Aidbind (Bulgarien, Deutschland, Malta, Schweden, Schweiz) für ihre Lösung zur Schließung der Informationslücke zwischen Nachfrage, Angebot und Finanzierung medizinischer Produkte
  • Remote Working and Education: The Village (Schweiz, Ukraine, Vereinigte Staaten, Indien) für ihre Online-Plattform, wo man sich mit Freunden, Familienangehörigen und Lehrern austauschen kann
  • Digital Finance: Bankera Business Care (Litauen) für ihre Lösung zur kurzfristigen Finanzierung von KMUs zur Deckung ihres Liquiditätsbedarfs in Krisenzeiten
  • Other: Sewers4COVID (Griechenland, Niederlande, Spanien, Vereinigtes Königreich) für ihre Überwachungsplattform zur Virenfrüherkennung und besserer Ressourcen-Planung

Die vollständige Liste der Gewinner und die Preisvergabe sind unter dem folgenden Link verfügbar: https://euvsvirus.org/results/

Der Hackathon mündet in einen Matchathon

In den nächsten zwei Wochen werden die Finanzierungs- und Ressourcenbedürfnisse der Gewinner-Teams näher eruiert. Vom 22. bis 25. Mai findet ein Matchathon statt. Die besten Projekte werden eingeladen, der COVID-Plattform des Europäischen Innovationsrates (EIC) beizutreten. Die Plattform ermöglicht den Zugang zu Investoren, Stiftungen und anderen Finanzierungsmöglichkeiten aus der gesamten EU.

„Der #EUvsVirus Hackathon ist eine einzigartige Veranstaltung, die Europa und die ganze Welt zusammengebracht hat. Das Online-Event war erst der Anfang. Im Rahmen des Matchathons werden die besten Lösungen möglichst schnell umgesetzt. Mit diesem Projekt schreiben wir ein Stück Geschichte für die Zukunft Europas“, kommentiert Oliver Brümmer, Gründer und CEO von The Hackathon Company. Das Mannheimer Start-up fungierte als einer der Initiatoren und Hauptorganisatoren des Online-Events.

Über den Hackathon #EUvsVirus

Die Europäische Kommission organisiert den ersten europaweiten Hackathon #EUvsVirus zusammen mit den Kuratoren nationaler Staaten. Das Event fand vom 24. bis zum 26. April statt. Der Hackathon bringt Zivilgesellschaft, Innovatoren, Partner, private und öffentliche Organisationen und Investoren zusammen, um innovative Lösungen für Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu entwickeln.

Mehr zum Hackathon #EUvsVirus unter https://euvsvirus.org/

Offizielle Pressemitteilung der EU: https://bit.ly/2yZE6by

Social Media:

Über die The Hackathon Company GmbH

The Hackathon Company steht für Digitalisierungsfortschritt am Puls der Zeit. Der Hackathon Spirit und das Hacking Mindset sind die DNA der Company, die eine attraktive Innovationsexperience für Partnerunternehmen und Talente besitzt. Das Mannheimer Start-up liefert Leistungen im Bereich Digitalproduktbildung und HR-Lösungen, die sich um die Kernmarke hackdays aufstellen. Viele renommierte Großunternehmen in Deutschland wie Accenture, BASF, Fraport AG, Deutsche Lufthansa, Heidelberger Druck oder SAP setzten auf die erfolgreichen Hackathon-as-a-Service Angebote. Die hackdays werden im Produktportfolio um das Digitalconsulting hackadvice und das Coding Bootcamp hackschool ergänzt, die dem Fachkräftemangel im IT-Bereich direkt entgegenwirken und Digitalisierungsprozesse effizient vorantreiben.

Mehr zum Unternehmen unter https://www.thehackathoncompany.com/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

The Hackathon Company GmbH
Julius-Hatry-Straße 1
68161 Mannheim
Telefon: +49 (177) 8334603
http://www.thehackathoncompany.com/

Ansprechpartner:
Rayna Topalska
Head of PR & Media
E-Mail: rayna@thehackathoncompany.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SCHUMANN erweitert Software kurzfristig um Funktionen zur Liquiditätssimulation

SCHUMANN erweitert Software kurzfristig um Funktionen zur Liquiditätssimulation

In Anbetracht der krisenbedingt auftretenden Liquiditätsengpässe von Unternehmen hat SCHUMANN seine Software as a Service (SaaS) Lösung Credify.net kurzfristig erweitert. Mit dem Tool für Bonitätsprüfungen können nun auch Planzahlen erfasst und Liquiditätssimulationen durchgeführt werden. So können wertvolle Erkenntnisse über die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung von Kunden oder Lieferanten gewonnen werden. Das Tool kann kostenlos getestet werden.

Die Corona-Krise hat schon jetzt viele Unternehmen fest im Griff und stellt insbesondere für Kreditmanager eine Herausforderung dar. Liquiditätsplanung und -sicherung bekommen daher jetzt eine besondere Bedeutung. Mit der SaaS-Lösung Credify.net von SCHUMANN kann nun, zusätzlich zur Bonitätsprüfung und -überwachung von Neu- und Bestandskunden, auch eine Liquiditätssimulation durchgeführt werden. Nutzer können somit die Bilanzdaten von Kunden und Lieferanten mit verschiedenen Planzahlen fortschreiben und gewinnen dadurch wertvolle Erkenntnisse über deren zukünftige wirtschaftliche Entwicklung. Da die Software cloud-basiert läuft, ist sie innerhalb kürzester Zeit beim Kunden einsetzbar. „Wir reagieren mit der Anpassung unserer SaaS-Lösung auf die akuten Bedürfnisse unserer Kunden und Interessenten“, berichtet Niko Hense, Head of Financial Analysis bei SCHUMANN. „Um die eigene Liquidität sicherzustellen, ist es wesentlich die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Kunden und Lieferanten richtig einschätzen zu können. Nur wenn man frühzeitig drohende Zahlungsschwierigkeiten erkennt, kann man entsprechende Maßnahmen in die Wege leiten“, ergänzt er.

Automatisierte Liquiditätssimulation von Kunden und Lieferanten

Viele Unternehmen verzeichnen aufgrund geschlossener Geschäfte, vorübergehenden Werkschließungen und des sich ändernden Konsumverhaltens einen starken Umsatzrückgang. Gleichzeitig müssen sie aber auch die laufenden Kosten wie z. B. Mietzahlungen decken. Diese Geschäftsvorfälle beeinträchtigen die Zahlungsfähigkeit der Unternehmen. Diese haben jedoch die Möglichkeit, Liquidität zu schonen, z. B. durch den Verkauf von Forderungen oder Kurzarbeitergeld. „All diese Vorgänge lassen sich ganz einfach mit unseren Erweiterungen simulieren. Die Software trifft aufgrund der Bilanzdaten und den ergänzten Parametern automatisiert Aussagen zur erwarteten Liquidität der Geschäftspartner und erzeugt ein Bilanzrating. Daran lässt sich absehen, ob Lieferanten zuverlässig liefern können und Kunden die offenen Forderungen begleichen können“, führt Hense aus.

Schnell einsatzbereit und unverbindlich kostenlos zu testen

SCHUMANN bietet interessierten Unternehmen an, die Software zwei Wochen lang kostenlos und unverbindlich zu testen. Neben den neuen Funktionen bietet die SaaS-Lösung viele weitere Möglichkeiten, das Risikomanagement systematisch zu unterstützen. Diverse Schnittstellen zu Auskunfteien, ein umfangreiches Aufgabenmanagement zur Prozessunterstützung oder die Limit- und Obligoverwaltung sind nur einige davon. Credify.net ist out-of-the-box einsatzbereit und benötigt keine IT-Ressourcen. Ergänzend dazu wird auch die Erfassung von Bilanzen als Dienstleistung angeboten. Erfahrene Bilanzanalysten von SCHUMANN übernehmen die Eingabe der Daten in das System und verschaffen dem Kunden damit Freiräume für andere Tätigkeiten. Nachdem die Bilanzinformationen im System hinterlegt sind, kann umgehend mit der Liquiditätssimulation begonnen werden.

Über die Prof. Schumann GmbH

SCHUMANN mit Sitz in Göttingen ist ein deutsches Familienunternehmen, das mit modernen Technologien innovative und verlässliche IT-Lösungen für Unternehmen in aller Welt schafft. Langjährige Erfahrung garantiert Kunden eine hohe Qualität und eine stabile, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Die Software-Lösungen und eine umfassende, kompetente Beratung ermöglichen Unternehmen effizienteres und effektiveres unternehmerisches Handeln.

Mit flexibel skalierbaren Produkten bietet SCHUMANN spezifische Branchenlösungen im Bereich des (Kredit-) Risikomanagements, der damit verbundenen Prozesssteuerung sowie Risikobewertung. Unternehmen werden in die Lage versetzt, mit optimierten Prozessen Kosten zu senken und so ihre Wettbewerbsposition zu stärken. Industrie- und Handelsunternehmen, Finanzdienstleister sowie Kredit- und Kautionsversicherungen verlassen sich seit über zwei Jahrzehnten auf die Software-Lösungen von SCHUMANN.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Prof. Schumann GmbH
Weender Landstraße 23
37073 Göttingen
Telefon: +49 (551) 383150
Telefax: +49 (551) 3831520
http://www.prof-schumann.de

Ansprechpartner:
Martina Hammer
Pressereferentin
Telefon: +49 (551) 38315-24
Fax: +49 (551) 38315-20
E-Mail: m.hammer@prof-schumann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Town & Country Haus prüft Lizenznehmer mit Credify.net von SCHUMANN

Town & Country Haus prüft Lizenznehmer mit Credify.net von SCHUMANN

Die Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH nutzt zum Monitoring der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Lizenznehmer die Software as a Service (SaaS) Credify.net von SCHUMANN. In passenden Kontenrahmen und mit individuell zugeschnittenen Kennzahlen werden in Credify.net die Jahresabschlüsse und BWAs der Lizenznehmer von Town & Country analysiert. Schon vor den Zeiten der Corona-Krise hat sich das Unternehmen so ein funktionierendes Frühwarnsystem aufgebaut.

Die Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH ist ein erfolgreiches thüringisches Franchiseunternehmen im Bereich Massivhausbau. Seit der Unternehmensgründung 1997 konnte das Unternehmen bereits über 37.500 Bauvorhaben abschließen. Bei der Beratung der Kunden wird Town & Country Haus durch die mehr als 360 Lizenznehmer unterstützt. Die wirtschaftliche Situation ihrer Lizenznehmer im Blick zu haben, ist für Town & Country Haus dabei essentiell. Town & Country Haus überwacht daher die wirtschaftliche Entwicklung der einzelnen Lizenznehmer regelmäßig mithilfe der Analyse von Jahresabschlüssen und BWAs und Auskunfteiprodukten.

Bilanzanalyse zum Monitoring der Lizenznehmer

Seit Jahresbeginn 2020 nutzt Town & Country für diese Analyse die Software as a Service (SaaS) Credify.net von SCHUMANN. Diese bietet die Möglichkeit, selbstständig Jahresabschlüsse in allen gängigen Rechnungslegungsstandards zu erfassen. „Dadurch, dass die Kontenrahmen und Kennzahlenkataloge kundenindividuell anpassbar sind, arbeiten unsere Mitarbeiter im Bereich Controlling mit einem exakt auf unsere Branche zugeschnittenen System. Ein aussagekräftiges Bilanzrating und die komfortable Bedienung unterstützen uns sehr im Monitoring unserer Lizenznehmer“, erklärt Jens Opfer, Leiter Buchhaltung und Controlling bei Town & Country Haus.

Frühwarnsystem in Zeiten der Corona-Krise

Neben den individualisierten Kontenrahmen verfügt das System auch über Schnittstellen zu diversen Informationsdienstleistern wie zum Beispiel der Creditreform. Mit einem lückenlosen Monitoring, das automatisch über Veränderungen der Bonität informiert, hat sich das Unternehmen ein funktionierendes Frühwarnsystem geschaffen. „Gerade angesichts der kommenden wirtschaftlich schwierigen Zeiten aufgrund der Corona-Krise sind wir froh, ein System zu nutzen, das uns frühzeitig auf mögliche wirtschaftliche Schwierigkeiten unserer Lizenznehmer hinweist. Das gibt uns Zeit, zu reagieren und unterstützend einzugreifen“, ist sich Jens Opfer sicher. Über umfangreiche, in Credify.net integrierte Reports kann Town & Country Haus sich jederzeit aktuelle Übersichten über ihr Lizenznehmerportfolio anzeigen lassen.

Der modulare Aufbau der Software ermöglicht es, das System im Lauf der Zeit zu erweitern. So ist perspektivisch bei Town & Country Haus geplant, zusätzlich das Modul „Peergroups“ einzuführen. Die Lizenznehmer des Unternehmens können so nach individuell gestalteten Benchmarks miteinander verglichen werden und die wirtschaftliche Einschätzung so noch aussagekräftiger gestaltet werden. Credify.net ist die schlanke Software as a Service Lösung von SCHUMANN.

Credify.net ist out-of-the-box einsatzbereit und benötigt keine IT-Ressourcen des Kunden. Sie ermöglicht es, interne Daten mit externen Informationen zusammenzuführen, um automatisch und online eine Bonitätsprüfung von Geschäftspartnern vorzunehmen und sie zu überwachen. Neben Schnittstellen zu Wirtschaftsauskunfteien und Warenkreditversicherungen können insbesondere Bilanzdaten analysiert und aussagekräftige Ratings generiert werden.

Über die Prof. Schumann GmbH

SCHUMANN mit Sitz in Göttingen ist ein deutsches Familienunternehmen, das mit modernen Technologien innovative und verlässliche IT-Lösungen für Unternehmen in aller Welt schafft. Langjährige Erfahrung garantiert Kunden eine hohe Qualität und eine stabile, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Die Software-Lösungen und eine umfassende, kompetente Beratung ermöglichen Unternehmen effizienteres und effektiveres unternehmerisches Handeln.

Mit flexibel skalierbaren Produkten bietet SCHUMANN spezifische Branchenlösungen im Bereich des (Kredit-) Risikomanagements, der damit verbundenen Prozesssteuerung sowie Risikobewertung. Unternehmen werden in die Lage versetzt, mit optimierten Prozessen Kosten zu senken und so ihre Wettbewerbsposition zu stärken. Industrie- und Handelsunternehmen, Finanzdienstleister sowie Kredit- und Kautionsversicherungen verlassen sich seit über zwei Jahrzehnten auf die Software-Lösungen von SCHUMANN.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Prof. Schumann GmbH
Weender Landstraße 23
37073 Göttingen
Telefon: +49 (551) 383150
Telefax: +49 (551) 3831520
http://www.prof-schumann.de

Ansprechpartner:
Martina Hammer
Pressereferentin
Telefon: +49 (551) 38315-24
Fax: +49 (551) 38315-20
E-Mail: m.hammer@prof-schumann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

App beschleunigt Zugabfertigung von A-Z

App beschleunigt Zugabfertigung von A-Z

Mobile Anwendungen für Tablets und Smartphones erleichtern das Erstellen von Wagenlisten und Bremszetteln sowie die Schadwagenerfassung enorm. Sie sind modularer Bestandteil von zedas®cargo, der Dispositionssoftware für den Schienengüterverkehr.

Papierlose Zugabfertigung per App

Wagenmeister können über die App Train Check von zedas®cargo die Zugabfertigung papierlos direkt am Zug per Smartphone oder Tablet durchführen.

Die kommerziellen Daten werden in zedas®cargo dem richtigen Zug zugeordnet. Bei der Zugkontrolle über die APP werden die vorgebuchten Wagendaten automatisch geladen und angezeigt. Das direkte Buchen der Wagen in der APP ist aber ebenso möglich. Für jeden Wagen werden die technischen Wagenstammdaten und ggf. vorliegende kommerzielle Ladungsdaten aus der zentralen Datenbank abgerufen. Wird ein Wagen neu erfasst, erfolgt die Abfrage der aktuellen Wagenstammdaten des Halters über den Broker des AVV (TAF Schnittstelle). Bremsgewichte und Beförderungsbeschränkungen werden anhand der Ladungsdaten automatisch ermittelt. Somit werden Daten größtenteils nur noch bestätigt, die manuelle Erfassung von Wagendaten ist die Ausnahme. Alle Änderungen sind in Echtzeit im zentralen System, denn alle Anwender und Geräte nutzen die gleiche Datenbank aus zedas®cargo.

Mobile Erfassung und Übermittlung von Schadwagen  

Stellt der Zugvorbereiter bei der Kontrolle einen schadhaften Wagen fest, wird dieser über die App sofort dokumentiert. Die Meldung darüber wird als TAF Wagon Damage Report (WDR) auf den Broker des AVV hochgeladen und dem jeweiligen Wagenhalter zugeordnet. Da ein EVU vertraglich verpflichtet ist, den Wagenhalter über Schadwagen zu informieren, vereinfacht diese Automatisierung die Übertragung der Schadprotokolle erheblich.

Automatisierte Bremsberechnung und Dokumentenerstellung per App

Ist die Zugkontrolle abgeschlossen, ermittelt die App automatisch die möglichen Bremsstellungen und errechnet Bremsgewichte und Bremshundertstel des Zuges. Die Software berücksichtigt automatisch die Anforderungen der geplanten Trassen, wie Geschwindigkeitsbeschränkungen und Vorgaben bzgl. der Bremsstellung. Die automatisierte Berechnung spart Zeit- und vor allem Kosten.

Zur Erfüllung der Dokumentationspflicht können Wagenliste und Bremszettel jederzeit abgerufen werden. Durch die zentrale Datenhaltung in zedas®cargo kann auch der Triebfahrzeugführer in seiner APP die Dokumente als PDF herunterladen und die Dokumente stehen im Führerstand papierlos zur Verfügung.

Digitalisierung der Prozesse zwischen EVU und EIU

Bevor der Zug nun endgültig losfahren kann, muss der Zug mit seinen Wagendaten beim Infrastrukturbetreiber angemeldet werden. Ab Ende 2021 muss das zwingend digital erfolgen. In zedas®cargo sind dafür heute bereits die Schnittstellen HERMES und TCM auf der Basis von TAF TSI erfolgreich integriert. Die Schnittstelle  HERMES gewährleistet einen effizienten Datenaustausch zwischen EVUs im grenzüberschreitenden Verkehr. TCM ist für die Übertragung der Zugdaten an den Infrastrukturbetreiber vorgesehen. Damit kann dort eine verbesserte Disposition der Züge erfolgen.

FAZIT

Über jede abgeschlossene Kontrolle ist der Fahrdienstleister in Echtzeit im zentralen System zedas®cargo informiert, da alle Anwender und Geräte die gleiche Datenbasis nutzen. Im Gegensatz zu Stand-Alone-Apps übernimmt der Train Check von zedas®cargo alle Daten aus vorangegangen Prozessen, wie dem Transportauftrag und verwendet sie für alle nachgelagerten Schritte.

Im Ergebnis beschleunigt die Digitalisierung die Zugabfertigung und macht sie analysierbar, wodurch sich leicht Ansatzpunkte für die Prozessoptimierungen finden.

Der Wagenmeister kann schneller Züge abfertigen und der Lokführer ist per Knopfdruck mit wichtigen Daten für den Betrieb ausgestattet.

Über die ZEDAS GmbH

Als führender Software-Spezialist für Logistik- und Asset-Management in der Bahnbranche betreut das Unternehmen heute europaweit Kunden. Neben der Entwicklung und Implementierung einer individuell anpassbaren Standardsoftware für das Logistik- und Asset-Management bieten sie vielfältige Dienstleistungen rund um die Einführung ihrer Softwarelösungen. Dazu zählen neben dem Projektmanagement und der Beratung über die gesamte Projektdauer hinweg auch das Hosting und die Schulung der Anwender. Zusätzlich bietet ZEDAS einen First-Class-Herstellersupport 24/7 inklusive sämtlicher Updates. Dadurch sind sichere Abläufe und Prozesse jederzeit gewährleistet. Den Nutzen haben alle Anwender.

Neueste technologische Entwicklungen hat ZEDAS fest im Blick und pflegt einen engen Kontakt zu seinen Kunden. Mit den Softwareprodukten lassen sich standardisierte Workflows als auch die individuellen Anforderungen von Eisenbahnunternehmen umsetzen. So ist höchste Effizienz und Wirtschaftlichkeit garantiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZEDAS GmbH
A.-Hennecke-Str. 37
01968 Senftenberg
Telefon: +49 (3573) 7075-0
Telefax: +49 (3573) 7075-19
http://www.zedas.com

Ansprechpartner:
Susann Häntzka
Marketing
Telefon: +49 (3573) 7075-27
E-Mail: shaentzka@zedas.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Webinar: Smart Remote Printing mit SAP

Webinar: Smart Remote Printing mit SAP

Uns ist es gelungen, einen remote fähigen SAP Client auf einem modernen Drucker umzusetzen. Damit kann ein Druckauftrag aus dem SAP, direkt über den Touchscreen vom Drucker angestoßen werden.

Der Drucker kann auch außerhalb eines lokalen Netzwerkes, über das Internet einfach und sicher betrieben werden. Diese remote Druckfunktion verwandelt die Drucker in IoT Geräte und integrieren Partner ohne zusätzliches Equipment in Minuten.

Der integrative Ansatz zeigt auf, wie Digitalisierung und IoT in einem modernen Drucker umgesetzt wurden. Dabei wird nicht nur der Hauptprozess effizienter, sondern auch der Aufwand für die Netzwerkanbindung und zusätzlicher Eingabe-Geräte wurde eliminiert.

Plug n’Print!

Wollen Sie mehr erfahren?

Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Webinar mit dem Titel "Lieferantenintegration im 21 Jahrhundert am Beispiel vom Etikettendruck aus SAP" an.

Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung!

Bleiben Sie gesund!

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

Über die OPAL Associates GmbH

OPAL Associates Holding AG mit Hauptsitz in Wetzikon/Schweiz, sowie Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und Österreich wurde 1996 gegründet. OPAL ist Partner der führenden Hersteller und Komplettanbieter im Bereich AutoID-Systeme. OPAL Kunden erhalten ein umfassendes Leistungspaket aus einer Hand: Beratung, Konzeption, Entwicklung, Integration, individuelle Wartungs- und Servicevereinbarungen. Die enge Zusammenarbeit mit allen wichtigen Hardware-Herstellern im AutoID-Bereich sowie eine praxiserprobte Kooperation mit Softwarepartnern macht es OPAL möglich, für vielfältige Anforderungen die passenden Lösungen zu liefern und den Support zu gewährleisten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPAL Associates GmbH
Am Vögelisberg 5
78479 Insel Reichenau
Telefon: +49 (7534) 99956-0
Telefax: +49 (7534) 99956-99
https://opal-holding.com/

Ansprechpartner:
Desiree Schon
Leitung Marketing
Telefon: +49 (6251) 7805825
E-Mail: desiree.schon@opal-holding.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel