Autor: Firma myGEKKO - Ekon

Die Vielseitigkeit der Installationssysteme des myGEKKO-Konzepts

Die Vielseitigkeit der Installationssysteme des myGEKKO-Konzepts

Eine Vielzahl von Elektrotechnikern setzt in Gebäuden aller Größenordnungen das Betriebssystem von myGEKKO ein. Dabei kann der Fachmann schnell und unkompliziert auf die Wünsche der Kunden eingehen. So hat auch Elektro Zambelli die Hotelsteuerung im Schennaresort in Schenna mit der intelligenten Gebäudeautomation von myGEKKO umgesetzt.

Projektleiter Norbert Huber hat das Projekt umgesetzt. Alle Gewerke und Funktionen können im Hotel ab sofort mit dem Displaycontroller SLIDE 2 reguliert, optimiert und verändert werden – im Hotel Schwefelbad sind nun insgesamt sieben Stück im Einsatz. An myGEKKO wurden die unterschiedlichsten Gewerke angebunden, welche dann zentral gesteuert werden können:

  • Die Jalousien wurden mit der einheitlichen Schnittstelle für elektrische Antriebe SMI (Standard Motor Interface) angebunden.
  • Die gesamte Sensorik und alle Schalter wurden mit dem KNX-basierten Installationskonzept myGEKKO Raumbus umgesetzt. Dieses Installationssystem ist kabelsparend in der Verlegung und einfach zu konfigurieren.
  • Die Schaltausgänge für die Markisen, das Licht, die Steckdosen, die Gartenbewässerung sowie die Einfahrtstore wurden mit dem myGEKKO RIO-Installationssystem realisiert. Dieses System wurde aufgrund seiner zuverlässigen Aktorik gewählt.
  • Die Video-Gegensprechanlage wurde mithilfe des vorhandenen Internetstandards VoIP (Voice over IP) am Slide 2 angebunden.
  • Mit der integrierten Plug&Play-Schnittstelle zur Ladestation Keba P30 wird auch die E-Mobility Ladestation freigegeben und zeigt sowohl die Auswertung als auch die Abrechnung der Ladezeiten an.
  • Mit dem standardisierten ModBus-Protkoll wurden die Funktionen Heizen und Kühlen an den Fancoil-Geräten umgesetzt. Das Protokoll wird vom myGEKKO unterstützt.

Elektro Zambelli hat nicht nur einzelne Gewerke, sondern auch zusammenhängende Funktionen konfigurieren: Verlässt ein Gast sein Zimmer, werden automatisch die Rollos heruntergefahren. Dadurch heizt die Sonne das Zimmer nicht auf und Energie wird gespart. Einmal in der Woche gibt es auch eine Hotelführung für Gäste. Ist diese Aktion aktiv, leuchtet in gewissen Räumen das Licht, die Rollos sind hochgefahren und die Türen aktiviert beziehungsweise geöffnet. Sobald die Führung zu Ende ist, wird die Aktion beendet und die genannten Funktionen werden wieder auf den vorhergehenden Zustand gebracht. Außerdem wurden auch die Abluftventilatoren in den Gästezimmern in das myGEKKO OS eingebunden. Damit ist es möglich, die Zimmer einmal am Tag und auch außerhalb der Saison die Zimmer bzw. Bäder Stoß zu lüften.

Zudem konnten vom Fachmann die Lüftung, Heizung und Temperaturüberwachung in den Zimmern und den allgemeinen Räumen angebunden werden. Das sorgt ganzheitlich für eine gute Luftqualität und die gewünschte Temperatur in den verschiedenen Räumlichkeiten.

Eine Besonderheit stellt dabei die Steuerung der Lüftung bei Anwesenheit einer Person dar: Im Raucherraum gibt es einen Bewegungsmelder, der beim Auslösen die Lüftung aktiviert. Dadurch läuft die Lüftung nur, wenn jemand präsent ist. Das spart wiederum Energie und Kosten. Hinter den Kulissen fungiert das Konzept zusätzlich noch als Energiemanager zum Lastabwurf. Außerdem meldet er Störungen von Heizungs- und Lüftungsgeräten. Dadurch werden nicht nur die fixen Kosten verringert, sondern auch laufende Kosten können durch die schnelle Problemerkennung minimiert werden.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, was ein Elektrotechniker mit myGEKKO erschaffen kann – unzählige Gewerke, die aus einer Hand angebunden und eingestellt werden können. Auch Basisfunktionen können vom Fachmann über den SLIDE 2 eingestellt werden. Die Bedienung ist einfach und kann anschließend auch vom Hotelier und seinen Angestellten selbst vorgenommen werden.

Die Herausforderung bei diesem Projekt bestand für Elektro Zambelli darin, die verschiedenen Gewerke mit nur einer Steuerung zu realisieren. Mit dem Konzept von myGEKKO konnte der Elektrotechniker alles fachgerecht und wunschgemäß umsetzen. Außerdem können 90% der Wartungen aus der Ferne vorgenommen werden. Das spart Zeit und Aufwand. Auch der Support von myGEKKO steht sowohl dem Endbenutzer als auch dem Elektrotechniker stets zur Seite.
Elektrotechniker und myGEKKO stellen ein unschlagbares Team dar. Fachmänner können mit dem ganzheitlichen Konzept von myGEKKO jegliche Art von Wohn-, Büro- und Hotelprojekt realisieren.
Hier erfahren Sie mehr über das smarte Hotel.

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: 004989235135313
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Effiziente Saunasteuerung im Hotel Weinmesser

Effiziente Saunasteuerung im Hotel Weinmesser

Das Hotel Weinmesser in Schenna ist nicht nur das erste Weinhotel Südtirols, sondern blickt auch auf eine lange Geschichte und Tradition zurück. Bereits 1962 wurde die Pension eröffnet und hat sich bis heute zu einem wahren Schmuckstück Schennas weiterentwickelt. Das Hotel besticht mittlerweile sowohl mit seinem herausragenden Weinsortiment als auch mit einer Wellnessoase, die Gast und Hotelier gleichermaßen begeistert – mit dem Konzept von myGEKKO.

Bei einer Wellnessanlage sind genau zwei Aspekte von Bedeutung: der Wohlfühlfaktor beim Gast und die einfache Steuerung für den Hotelier. Dank myGEKKO kann sich Familie Kohlgruber, Gastgeber im Hause Weinmesser, über viele weitere Vorteile freuen. Elektro Zambelli hat das Projekt umgesetzt und sowohl den SPA-Bereich als auch das Schwimmbad an myGEKKO angebunden.

Das Betriebssystem von myGEKKO bietet etliche Möglichkeiten, den Alltag eines Hoteliers und seiner Angestellten zu vereinfachen und den Aufwand sowie Kosten zu verringern. Die finnische Sauna wird beispielsweise automatisch zu einem gewünschten Zeitpunkt automatisch ausgeschaltet. Gerade bei Hotels mit einem großen Wellnessbereich ist dies von enormem Vorteil, da kein Angestellter jede Sauna einzeln ausschalten muss. myGEKKO erledigt das automatisch und niemand muss einen Gedanken daran verschwenden, ob die Saunen ausgeschaltet sind. Damit zusammenhängend kommt es auch nie zu einem Energieverlust und unnötigen Kosten, sollte das Ausschalten einmal vergessen oder erst später erledigt werden.

Nicht nur die Temperaturregelung kann an myGEKKO angebunden werden, sondern auch das Notrufsystem der Sauna. Fühlt sich also ein Gast unwohl in der Sauna und betätigt den Notruftaster, so wird die Rezeption umgehend alarmiert. Das sorgt dafür, dass der Notruf in jedem Fall bemerkt wird, sollte sich einmal niemand der Angestellten im Wellnessbereich aufhalten.

Auch die Lichtsteuerung und -inszenierung des Saunabereichs kann mit myGEKKO geregelt werden. Je nach Aufguss, Thema oder in den einzelnen Saunen kann das Licht angepasst werden. Dieses kleine aber effektive Feature erfüllt mit wenig Aufwand einen großen Effekt. Die Gäste erleben einen besonderen Wow-Moment, der mit nur wenigen Klicks beschert wird.

Nicht nur die Sauna wurde im Hotel Weinmesser an myGEKKO angebunden, sondern auch ein Whirlpool in Zimmern. Dadurch lässt sich der Jacuzzi mit nur einem Klick bei Saisons-Start freigeben und einschalten und am Ende der Saison oder bei Nicht-Gebrauch abschalten. Das spart sowohl etliche Wege der Angestellten als auch die Angst davor, dass einer vergessen wurde.

myGEKKO fungiert aber nicht nur als nützlicher Gehilfe an vorderster Front, sondern fungiert auch im Hintergrund als Kosten-; Kontroll- und Energiemanager. myGEKKO überwacht beispielsweise alle Saunas und zeigt an, ob sie aktiv sind und welche Temperaturen gerade darin herrschen. Dadurch haben sowohl Hotelier als auch Mitarbeiter immer einen Überblick über den aktuellen Status jeder Sauna.

Ein weiterer Vorteil für den Hotelier stellt die automatische Erfassung der Energieflüsse über den Energiemanager dar. Dadurch werden Energiespitzen auf einem Blick ersichtlich und können ausgeglichen werden. Das sorgt einerseits für eine Kosteneinsparung aufgrund des optimierten Spitzenlastmanagements und andererseits können etwaige Fehler und Probleme schnell erkannt und dadurch umgehend behoben werden. Das sorgt wieder für eine Zeit- und Kosteneinsparung, da der Techniker auf Anhieb erkennt, wo der Fehler behoben werden muss.

myGEKKO regelt im Hotel auch den Lastabwurf. Verbraucht ein Hotel mehr als 100 kW Strom, ist der Hotelier dazu gezwungen, sich ans Mittelspannungsnetz anzuschließen. Das bedeutet wiederum eine eigene Trafo MS Station zu errichten was mit etlichen Anschaffungskosten verbunden ist, obwohl der Stromverbrauch möglicherweise nur für eine kurze Zeit im Laufe des Tages überschritten wird. myGEKKO regelt den Stromverbrauch automatisch und erkennt Prioritäten. Kühlzellen funktionieren also beispielsweise immer, hingegen wird im Falle einer Stromverbrauch-Überschreitung einfach ein Ofen einer Sauna für eine bestimmte Zeit vom Netz genommen. Durch diesen zeitlich flexiblen Stromverbrauch werden extreme Verbrauchsspitzen vermieden. Der Hotelier spart dadurch Kosten ein, ohne sich Sorgen um die Versorgungssicherheit machen zu müssen.

myGEKKO macht den Wellnessbereich in jedem Hotel zu einer Wohlfühloase sowohl für den Gast als auch den Hotelier und seine Angestellten. Das effiziente und benutzerfreundliche Konzept von myGEKKO sorgt dafür, dass Kosten- und Arbeitswege eingespart werden und jeder Gast seinen Aufenthalt maximal genießen kann.

Jetzt mehr über das Smart Hotel erfahren.

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: 004989235135313
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Visualisierungskonzept mit myGEKKO für das intelligente Hotel

Visualisierungskonzept mit myGEKKO für das intelligente Hotel

Das myGEKKO OS wird schon seit langem im Businessbereich und besonders im Hotelbereich eingesetzt.Von der kleinen Frühstückspension bis zum 5* Luxushotel bauen Gastronomen seit Jahren auf myGEKKO. Durch das einheitliche und erweiterbare Konzept von myGEKKO ist der Einsatz eben auch besonders für große Hotelanlagen geeignet, die beispielsweise aus mehreren Trakten oder Gebäuden bestehen. Jeder einzelne myGEKKO steuert dabei seinen Teil bzw. sein Gebäude für sich und erhöht damit die Ausfallsicherheit. Der Hotelier benötigt natürlich trotzdem einen zentralen Zugangspunkt für seine Anlage, die ihm die notwendige Übersicht und zentralen Steuerungsaktionen bietet. Genau dafür hat myGEKKO auch eine unkomplizierte und flexible Lösung parat: Das myGEKKO Dashboard,

Martin Oberhammer, Experte in der myGEKKO Produktentwicklung mit langjähriger Erfahrung im Konzipieren und Entwickeln von Gebäudevisualisierungen, sagt: „Heutzutage sind Hoteliers und Unternehmer verständlicherweise nicht mehr bereit, wie es etwa vor 20 Jahren war, Zehntausende Euro in die Erstellung einer Visualisierung zu investieren. Hotels werden heute in immer kürzeren Intervallen erweitert oder umgebaut. Der Hotelier muss sein Hotel ständig an die immer schneller wechselnden und wachsenden Anforderungen der Gäste anpassen. Dies führt bei einem spezifisch programmierten Visualisierungssystem, wie man es von früher kennt, auch zu sehr hohen Folgekosten in der Nachbetreuung bzw. ständigen Umprogrammierung an die geänderte Anlage.
Genau hier haben wir mit unserem neuen myGEKKO Visualisierungskonzept angesetzt: Mit myGEKKO haben wir uns bewusst dazu entschieden, die Visualisierung auf den Kunden und Bediener zuzuschneiden und keine komplizierten technischen Anlagenschemen mit Verrohrungen oder Stromlaufplänen usw. nachzubilden. Dadurch können wir unseren Partnern und Integratoren eine einfache und kosteneffiziente Möglichkeit bieten, um dem Hotelier ein modernes und flexibles Dashboard zu erstellen, das auch mit geringen Folgekosten immer an die neuen Gegebenheiten angepasst werden kannDies natürlich immer ohne spezielle Programmierkenntnisse oder extra Tools. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal, das nur myGEKKO bietet.“

Auf einem myGEKKO kann ganz einfach ein raum- bzw. bereichsbezogenes Dashboard erstellt werden. Es ist hier, wie man es von myGEKKO gewohnt ist, ohne separaten Programmiertool möglich, die verschiedenen Elemente von bis zu zehn verteilten myGEKKO zusammenzubringen. Das bedeutet, dass ich die einzelnen Elemente und auch ganze Gruppen von zig dutzenden Elementen mit wenigen Klicks auf meinem zentralen myGEKKO visualisieren und bereichs- oder gewerkebezogen gruppieren kann. Auch die zugehörenden Schaltuhren können ganz bequem direkt den Elementen zugeordnet werden und bieten dadurch eine noch bessere Übersicht für den Hotelier. Die zentrale Anzeige der Alarme der verschiedenen Bereiche ist besonders wichtig, um Probleme schnell und zielgerichtet lokalisieren zu können. Hinzu kommt die clevere Möglichkeit, direkt zum Element springen zu können, das einen Alarm meldet.
Über das myGEKKO Dashboard können auch einfach zentrale Aktionen erstellt werden. So ist es bei einer Hotelanlage für den Hotelier sehr bequem, wenn es einen zentralen „Saison START“ bzw. „Saison ENDE“ Button gibt, der alle verteilten Systeme und Anlagen im Haus entsprechend hoch- und herunterfährt.

Unser Experte Martin Oberhammer möchte auch den Zugriff auf das myGEKKO Dashboard genauer erklären: „Die beste Möglichkeit auf das Dashboard zuzugreifen bieten unsere myGEKKO Plus Services, genauer gesagt der myGEKKO Plus LiveWeb Service. Dieser ermöglicht es, das Dashboard vom Smartphone, über ein Tablet, bis hin zum 27 Zoll Windows Desktop PC zu verwenden. Das Dashboard passt sich auf allen Bildschirmgrößen optimal an, um die bestmögliche Übersicht zu bieten. Beim Zugriff über das Smartphone hat der Hotelier sein Hotel sozusagen in der Hosentasche immer mit dabei und kann bei Bedarf seine Anlage kontrollieren und bedienen.“

Die eben erwähnte Smartphone App kann ganz einfach im Store des Smartphones heruntergeladen und installiert werden. Für den Zugriff sind keinerlei Freischaltungen an der Firewall im Hotel und keine VPN notwendig. Die Kommunikation läuft verschlüsselt über unsere myGEKKO Plus Server im Internet. Dadurch spart sich der Hotelier Kosten und Ärger mit seinem IT-Dienstleister.
Im Hotel ist es jedoch noch wichtiger, das Dashboard auch auf den PC-Desktops der Rezeption und Büros verwenden zu können. Der Zugang dazu erfolgt über den herkömmlichen Browser oder es kann auch am PC die myGEKKO LiveWeb App als PWA-App über den Browser installiert werden. Es sind also keine Setups oder gesonderte Admin-Installationsrechte notwendig, worum sich wieder der IT-Dienstleister kümmern muss.
Da es im Hotel meist mehrere Personen gibt, die mit dem Dashboard arbeiten, ist es auch sinnvoll den Zugang zum Dashboard für mehrere verschiedene Benutzer einzurichten. Dies lässt sich mit myGEKKO einfach umsetzten. Zudem ist es möglich, für bestimmte Benutzer auch nur einen Bereich oder Raum des Dashboards freizuschalten. Dies ist sehr sinnvoll z.B. für die Saalkellner zur Bedienung der Heizung und Lüftung im Speisesaal. Alle anderen Elemente sehen diese dann nicht.

myGEKKO stellt eine Erleichterung für jeden Hotelier dar. Es passt sich schnell und folgekostengünstig jeglichen Veränderungen im Hotel an, ohne dabei an komplizierte und aufwändige Programmierungsvorgänge gebunden zu sein. Dank verschiedener Services von myGEKKO ist es möglich, das Hotel ganzheitlich und zugleich in verschiedene Bereiche aufgeteilt zu kontrollieren, regulieren und anzupassen.

Hier erfahren Sie mehr über die intelligente Hotelsteuerung.

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: 004989235135313
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Einbruchschutz für Ihre Sicherheit zuhause

Einbruchschutz für Ihre Sicherheit zuhause

Einbrüche gibt es immer und überall. Vom materiellen Verlust einmal abgesehen, muss man hinterher oftmals auch mit einem Gefühl von Verunsicherung kämpfen. Deshalb ist es sehr wichtig, sein Haus so gut als möglich vor einem unbefugten Zutritt zu schützen. Das Thema Sicherheit ist dabei sehr individuell und jeder Mensch fühlt sich ab einem anderen Zeitpunkt sicher. Das offene Konzept von myGEKKO passt sich flexibel an Ihr Sicherheitsgefühl an.

Von einer Überwachungskamera bis hin zum ganzheitlichen Sicherheitskonzept ist alles möglich. Der Einbruchschutz sollte Ihnen auf jeden Fall ein Gefühl von Sicherheit bereiten. Dabei gibt es unzählige smarte Möglichkeiten, die jeden Einbrecher abschrecken.

Sie kontrollieren Ihre Videoüberwachung und beobachten folgendes Szenario:
Ein Einbrecher nähert sich Ihrem Haus und steht vor der Haustür. Die Überwachungskamera registriert das, macht umgehend eine Momentaufnahme und speichert das Bild auf dem myGEKKO. Der Einbrecher merkt das nicht. Der vermeintliche Eindringling will sich am Türschloss Eintritt verschaffen. Er ist verwirrt, als er kein Schloss, sondern ein EKEY-Fingerlesegerät an der Haustür entdeckt. Der Zutritt zum Haus erfolgt nämlich via Fingerabdruck. Auch mit der Demontage des Lesers gelingt es ihm nicht, sich Zutritt zum Haus zu verschaffen. Der Einbrecher scheitert am Einbruchschutz an der Haustür.

Über diesen Sabotageversuch werden Sie zeitgleich informiert. Mit den myGEKKO Plus Services erhalten Sie bei allen Notfällen im und am Haus einen Anruf, eine SMS oder E-Mail. Aufgrund der Sabotage fangen zeitgleich die Sirenenlichter an zu leuchten. Der Einbrecher geht um das Haus und versucht, durch ein Fenster in das Haus zu gelangen. Für jegliche Türen und Fenster gibt es eine Lösung beim Einbruchschutz.

Gespannt schauen Sie sich weiter die Mühen des Einbrechers an. Sie wissen, dass Ihre Rollos abends automatisch alle nach unten fahren, wenn Sie die Taste „zu-Bett-gehen“ auf dem Displaycontroller SLIDE 2 betätigen. Mit nur einem Klick werden alle Lichter im Haus ausgeschalten, alle noch nicht geschlossenen Rollos runtergefahren und die Alarmanlage sowie alle anderen Funktionen des Einbruchsschutzes werden aktiv. Zudem hätte myGEKKO Sie über offengelassene Fenster informiert und Sie hätten diese sicher geschlossen.

Dem Einbrecher gelingt es, die geschlossene Rollo anzuheben und ein Fenster zu öffnen. Die an allen Tür- und Fensterrahmen angebrachten intelligenten Sensoren haben das bemerkt. Da bei myGEKKO alle Gewerke zusammenarbeiten, wissen nun alle weiteren Bereiche des Einbruchschutzes was zu tun ist. Der Einbrecher ist noch nicht ganz im Haus, als die Alarmanlage losgeht. Die Rollos fahren alle nach oben und alle Lichter im Haus werden eingeschalten. Sie erhalten wie bereits zuvor eine Benachrichtigung und können umgehend die Polizei rufen. Ihr Haus zieht nun große Aufmerksamkeit auf sich und der Einbrecher ergreift die Flucht.
All das wurde von Ihrer Überwachungskamera aufgezeichnet und so haben Sie jederzeit alles im Blick. Mit myGEKKO können Sie außerdem aus der Ferne auf all Ihre Gewerke zugreifensie kontrollieren und manuell bedienen. Sie können also immer sichergehen, dass bei Ihnen zu Hause alles in Ordnung ist und gegebenenfalls der Einbruchschutz Ihr Heim schützt.

Auch wenn Sie im Urlaub sind, sorgt der Anwesenheitssimulator dafür, dass Ihr Haus stets bewohnt aussieht. Lichter werden per Zufallsprinzip ein- und ausgeschaltet, der Garten wird bewässert und der Radio sowie der Fernseher werden hin und wieder eingeschaltet. Der Einbruchschutz ist aktiv und Sie werden über alles informiert, was in und um Ihr Haus passiert.

Entscheiden Sie also einfach selbst, welchen Einbruchschutz Sie brauchen, um sich sicher zu fühlen. myGEKKO findet Ihre ideale Sicherheitslösung.

 

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Aus Alt mach Neu – das Familienhotel Fronza wird modernisiert

Aus Alt mach Neu – das Familienhotel Fronza wird modernisiert

Das Hotel Fronza im Ahrntal blickt auf eine lange Geschichte zurück. Angefangen mit einem Bauernhof und einer Tischlerei bis hin zum Genießerhotel. Zwischen dem ersten Ferienheim für Gäste und dem heutigen Hotel liegen mittlerweile mehr als 60 Jahre. Es war also an der Zeit, das Hotel zu sanieren, zu modernisieren und auch in Sachen Intelligentem Wohnen der Zukunftsvision zu folgen.

Wichtig für die Besitzer waren dabei die Kosteneinsparung, das Sicherheitsgefühl und die Energieoptimierung. All ihre Wünsche konnten mit der Lösung myGEKKO einfach und schnell umgesetzt werden. Die Planung, Umsetzung und Inbetriebnahme erfolgte durch Elektro Oskar. Bei diesem Projekt wurden fast alle Zimmer saniert, die gesamten öffentlichen Bereiche mit einem Lichtsystem ausgestattet sowie die Systeme Heizung, Lüftung, Bewässerung und Warmwasser an das Betriebssystem myGEKKO OS angebunden.

Der große Vorteil bei einer Sanierung mit myGEKKO liegt darin, dass nicht alle Gewerke und Systeme neu gekauft werden müssen. Jene, die noch intakt sind, können genauso an das myGEKKO-System angebunden werden wie die neuen. Das sorgt einerseits für eine Kosteneinsparung in der Anschaffung und andererseits für mehr Komfort sowohl für den Hotelier als auch für den Gast. Bei myGEKKO steht immer der maximale Vorteile für Hotelier, Hotel und Gast im Fokus.

Mit dem myGEKKO Slide können alle Systeme reguliert, gesteuert und kontrolliert werden. Die benutzerfreundliche Oberfläche zeigt alle Systeme auf einem Display an, die ohne Vorkenntnisse einfach angepasst werden können. „Das Bedienen des myGEKKO Slide ist sehr einfach und wir haben uns sofort zurecht gefunden. Das System ist sehr übersichtlich“ schildern Andreas und Vera Abfalterer vom Hotel Fronza. Dadurch lassen sich nicht nur jegliche Bereiche des Hotels individuell regulieren, sondern die gesamte Anlage kann mit nur einem System kontrolliert und gesteuert werden. Auch Teile der bereits vorhandenen Heizungsanlage wurde an das myGEKKO-System angebunden. Andere wurden ausgetauscht und erneuert. Dadurch werden sowohl Kosten als auch Zeit gespart und die Besitzer werden bei Problemen umgehend vom System informiert. Sie haben also stetig die Sicherheit zu wissen, dass alles in Ordnung ist und sie im Falle eines Problems sofort eine Fehlermeldung erhalten. Dann kann zeitnah reagiert und das Problem behoben werden.

Eine Modernisierung mit myGEKKO führt nicht nur zu einem höheren Mehrwert für das Hotel, sondern auch zu einem maximalen Komfortgefühl sowohl bei den Hotelbesitzern als auch bei den Hotelgästen. Die Zimmer wurden mit dem Raumregler UMI von myGEKKO ausgestattet. Dieser ermöglicht jedem Gast das Zimmer auf seine Wohlfühltemperatur zu temperieren. Der schlicht-elegante Raumregler verfügt über einen integrierten Temperatursensor, der stetig für die gewünschte Temperatur sorgt. Außerdem hat der Gast einen Überblick darüber, ob gerade geheizt oder gelüftet wird und wie die momentane Temperatur im Zimmer ist. Zudem hat er die Möglichkeit, mit nur einem Klick die Temperatur für die Nacht zu senken, um somit den bestmöglichen Schlaf zu erhalten.

Die allgemeinen Bereiche wie Speisesaal oder Bar wurden mit dem Lichtsystem DALI ausgestattet, das ein Dimmen der Räumlichkeiten ermöglicht. Mit dem Displaycontroller myGEKKO Slide können alle Angestellten schnell und unkompliziert das Licht regulieren und der Situation angepasst steuern. Dadurch erhält der Gast in jedem Augenblick die perfekte Beleuchtung, ohne dies aktiv zu bemerken. Es sind die kleinen aber feinen Unterschiede, die von einem schönen Aufenthalt zu einem perfekten Aufenthalt führen.

Dieses Hotel wurde mit myGEKKO saniert und gleichzeitig modernisiert. Das macht aus diesem Gebäude ein effizientes, nachhaltiges und kostensparendes Hotel. Dank des flexiblen Systems von myGEKKO haben sich die Besitzer alle Möglichkeiten für die Zukunft offen gelassen. Ein späteres Ausbauen, Hinzufügen oder Updaten des Systems ist immer möglich und unkompliziert. So haben sie bereits heute für morgen vorgesorgt und können voller Elan in die Zukunft starten. Mehr zum Informationen zum myGEKKO Smart Hotel

Über die myGEKKO – Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO – Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Für ein Smart Home auch außer Haus mit den myGEKKO Plus Services

Für ein Smart Home auch außer Haus mit den myGEKKO Plus Services

Die myGEKKO Plus Services sind Zusatzdienste, die via Smartphone oder Tablet genutzt werden können. Dadurch haben Sie auch außerhalb Ihres Zuhause immer alles im Blick und unter Kontrolle. Es gibt verschiedene Services, die einzeln oder als Home Bundle erworben werden können. Sie sind noch unschlüssig? Kein Problem, denn die Plus Services können drei Monate lang gratis getestet werden. Danach können sie einfach im Login-Bereich erworben und anschließend auf dem myGEKKO SLIDE schnell und unkompliziert aktiviert werden.

Folgende Dienste machen Ihr intelligentes Zuhause noch smarter:

myGEKKO Plus Live Viewer
Mit dem Live Viewer können Sie zusätzlich zu Ihrem Displaycontroller mit einem weiteren Gerät auf Ihren myGEKKO zugreifen und alle Systeme überwachen, konfigurieren und steuern. Sind Sie also im Besitz eines myGEKKO SLIDE, der sich standardmäßig im Erdgeschoss befindet, können Sie zum Beispiel mit Hilfe des Live Viewer auch aus der Garage aus auf Ihren Slide zugreifen. In diesem Fall über Tablet oder Smartphone. Somit können Sie mit mehreren Display Geräten auf Ihren myGEKKO zugreifen. Der Live Viewer spiegelt die Benutzeroberfläche des myGEKKO eins zu eins wieder.

myGEKKO Plus Live Support
Dieser Service ermöglicht Ihnen, dass ein Fachmann von der Ferne aus temporär auf Ihren myGEKKO zugreifen kann. Mit nur einem Klick aktivieren Sie den zeitlich begrenzten Supportzugang frei. Das erspart Ihnen nicht nur das Organisieren eines passenden Termins mit dem Fachmann, sondern auch das Warten darauf. Mit diesem Dienst können Fehler oder Optimierungen im Handumdrehen erledigt werden, ohne dabei viel Zeit oder Energie investieren zu müssen.

myGEKKO Plus Live Web App
Mit der Live Web App haben Sie Ihr Zuhause immer mit dabei. Dieser Dienst benötigt keine zusätzlichen Netzwerkkonfigurationen und ist mit jedem beliebigen Smartphone, Tablet oder PC bedienbar. So können Sie beispielsweise kurz bevor Sie vom Urlaub heimkehren, die Zimmer auf Ihre Wohlfühltemperatur einstellen, die Rollos hochfahren, Ihre Lieblingsmusik spielen lassen oder die Heizung wieder hochfahren. So kommen Sie in ein Zuhause zurück, das Sie gefühlt nie verlassen haben. Einfach Ihr Zuhause via App überprüfen und steuern.

myGEKKO Plus Query API
Mit diesem Service kann ein Drittsystem wie Amazon Alex oder Siri auf die an Ihren myGEKKO angeschlossen Systeme und Funktionen zugreifen und Sie können damit Daten abfragen oder Befehle senden. So können Sie von überall aus mit Sprachbefehl via Smartphone oder Smartwatch auf Ihren myGEKKO zugreifen. Sie können also bereits im Auto die Aktion „Heim kommen“ starten. Außerdem können mit dem Query-Dienst eine Vielzahl an Daten abgerufen und Funktionen verändert werden: von der Lüftung über die Heizkreise bis hin zur Wetterstation.

myGEKKO Plus Weather Service
Mit diesem Service können Wetterdaten und -prognosen direkt über den myGEKKO Plus Server abgerufen werden. Dadurch wissen Sie auch bei längerer Abwesenheit wie das Wetter zuhause ist, wann Ihre Bewässerungsanlage aktiv sein wird und wie das Wetter bei Ihrer Ankunft sein wird. So wissen Sie beispielsweise beim Abreisetag vom Strandurlaub bereits, auf welches Wetter Sie sich bei Ihrer Rückkehr einstellen müssen und können sich dementsprechend kleiden und vorbereiten.

myGEKKO Plus SMS Service
Dieser Dienst schickt Ihnen beim Auslösen der Alarmanlage eine SMS-Nachricht. Dafür müssen Sie nicht mit dem Internet verbunden sein und können dadurch sichergehen, dass bei Ihnen zuhause alles in Ordnung ist – egal wo Sie sich gerade aufhalten. Wenn Sie also abends in einem Restaurant sitzen, werden Sie unauffällig über ein mögliches Problem zuhause informiert und Sie können umgehend reagieren. Sind Sie dann noch im Besitz der Live Web App, können Sie in Echtzeit auf Ihre Überwachungskamera zugreifen und kontrollieren, was im oder vor dem Haus passiert.

myGEKKO Plus Caller Service
Ähnlich dem SMS Service informiert Sie dieser Dienst über das Auslösen Ihrer Alarmanlage. Statt einer SMS werden Sie jedoch mit einem Telefonanruf informiert, sodass Sie die Nachricht sicher nicht verpassen. Je nachdem, wo Sie sich gerade aufhalten, kann eine SMS leicht überhört werden. Bei einer erhöhten Geräuschkulisse wie in einem öffentlichen Verkehrsmittel oder unterwegs beim Sport hat man das Smartphone nicht immer sofort zur Hand. Ein eingehender Anruf sorgt dafür, dass die Aufmerksamkeit unverzüglich Ihrem Smartphone gilt und Sie die Information sicher nicht verpassen.

myGEKKO Plus Mail Service
Der Mail Service stellt die dritte Möglichkeit dar, über das Auslösen Ihrer Alarmanlage informiert zu werden. Wenn Sie beruflich oder generell viel Zeit am PC verbringen und Ihr E-Mail-Eingang permanent aktiv ist, dann ist diese Variante empfehlenswert. Sobald der Alarm auslöst, erhalten Sie eine Mail mit der Information und Sie können umgehend reagieren, ohne beispielsweise im Großraumbüro unnötiges Aufsehen mit einem Anruf zu erregen. Beim Home Bundle sind die Varianten Mail und Caller integriert und können mit nur einem Klick aktiviert werden.

myGEKKO Plus Webradio
Dieser Service ersetzt einerseits Ihren platzeinnehmenden Radio und andererseits können damit jegliche Internetradiosender abgespielt werden. Die benutzerfreundliche Bedienoberfläche macht das Suchen nach dem idealen Radiosender zu einem Kinderspiel: Playlist erstellen, Radiosender suchen und aus dem Webradio Vorschläge auswählen. Auf diese Weise können viele verschiedene Radiosender gespeichert werden und jedes Mitglied des Hauses kann mit nur einem Klick seine Lieblingsmusik abspielen.

Mit den myGEKKO Plus Services haben Sie Ihr Smart Home immer mit dabei und erhalten zusätzliche Vorteile. Mit diesen Diensten haben Sie im und außer Haus alles unter Kontrolle und können auf jegliche Situation schnell und unkompliziert reagieren.

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Intelligente Tischlerei mit myGEKKO

Intelligente Tischlerei mit myGEKKO

Wenn sich ein Tischler, ein Elektrotechniker und myGEKKO zusammentun, entsteht eine Symbiose der besonderen Art. Eine Verbindung zwischen Menschen, Gebäude und Technik. Die Hauptakteure in diesem Fall sind Manuel Walter von der Tischlerei Walter Meinrad KG und Jürgen Wirth von der Elektrowerkstatt Elektro Wirth in Kombination mit dem System von myGEKKO. Jeder Einzelne ist ein Profi auf seinem Gebiet und zusammen haben sie ein ideales Endergebnis geschaffen.

Die intelligente Gebäudeautomation von myGEKKO kennt keine Grenzen und ist für jegliche Situation, jedes Szenario und alle Anforderungen gewappnet. Egal ob Hotel, Privathaus oder Kleinunternehmen: Das System von myGEKKO passt sich an. So auch im Falle der Tischlerei Walter Meinrad KG in Kurtinig. Herr Walter hat sich auf Empfehlung seines Elektrotechnikers für myGEKKO entschieden. Jürgen Wirth ist langjähriger und überzeugter Partner von myGEKKO: „Das System ist zeitgemäß, einfach in der Bedienung und flexibel einsetzbar und kann dadurch sämtliche Kundenwünsche erfüllen“.

Mit der intelligenten Gebäudeautomation von myGEKKO hat Herr Walter nicht nur für mehr Komfort in seinem Arbeitsumfeld gesorgt, sondern zudem für eine vereinfachte Steuerung seiner bereits vorhandenen Elemente. Was bedeutet das im Alltag für Herrn Walter? Es bedeutet, dass er sowohl die Heizung als auch die Kühlung schnell und unkompliziert mit seinem Smartphone regulieren kann. Dank der myGEKKO Web App können jegliche Anwendungen der Technik per Smartphone oder Tablet bedient werden. „myGEKKO ist einfach und übersichtlich zu bedienen“ erklärt Herr Walter. Somit kann er nicht nur jegliche Räumlichkeiten auf seine Wohlfühltemperatur einstellen, sondern diese auch mit nur einem Klick nach oben oder unten korrigieren. Wir verbringen einen Großteil unseres Erwachsenenlebens bei der Arbeit. Warum also nicht auch dort die bestmöglichen Bedingungen schaffen? Im Grunde heißt das für Herrn Walter, dass er sich um die Temperatur am Arbeitsplatz das ganze Jahr über keine Gedanken mehr machen muss.
Ein weiterer wichtiger Bereich sowohl bei Privathaushalten als auch bei Unternehmen liegt in der Sicherheit. Dank des myGEKKO Alarmsystems wird Herr Walter sofort auf Gefahren aufmerksam gemacht. Das funktioniert mittels Anruf durch den myGEKKO Plus Caller Dienst. Herr Walter wird also umgehend angerufen, sobald in der Tischlerei die Alarmanlage ausgelöst wird. Dadurch hat er ganzjährig die Sicherheit, zu wissen, ob in seinem Unternehmen alles in Ordnung ist und dass er gegebenenfalls informiert wird. Dadurch hat Herr Walter sein Unternehmen immer in der Hosentasche mit dabei.

Die Tischlerei wird mittlerweile in dritter Generation geführt und hat sich zu einer modernen Bautischlerei weiterentwickelt. Ihre Vision von innovativen Technologien hat sich durch das System von myGEKKO ganzheitlich in ihrem Betrieb manifestiert. Die Technik von myGEKKO liegt nicht nur im Trend, sondern ist auch eine Zukunftsvision. Herr Walter ist nur einer von vielen zufriedenen myGEKKO User, die ihren Arbeitsalltag dank intelligenter Gebäudeautomation schneller, sicherer und komfortabler gestalten.

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zum 20jährigen Jubiläum im neuen Design

Zum 20jährigen Jubiläum im neuen Design

Das myGEKKO OS ist das bereits auf dem myGEKKO Slide installierte Betriebssystem, mit dem jedes digitale Gebäude realisiert werden kann. Es ist plattformunabhängig und verbindet alle Systeme über ein einheitliches Regelungskonzept. Mit der abstrakten Benutzerebene und den voll integrierten Engeneeringtool ist das myGEKKO OS sowohl für Endnutzer als auch für Fachleute geeignet. Ganz ohne Programmierkenntnisse kann ein Techniker professionelle Regelungen und Logiken umzusetzen. myGEKKO Net, myGEKKO Viewer, lokaler Webzugang, VNC Fernzugriff und die myGEKKO Plus Services sind standardmäßig im myGEKKO OS integriert.
Die myGEKKO Plus Service sind Online Dienste, die zusätzliche Funktionen bzw. Möglichkeiten bieten. Kunden können über die myGEKKO App auf ihr Zuhause zugreifen und verschiedene Dienste, wie etwa die Wetterdaten und -vorhersagen, den E-Mailversand oder den Live Support abwickeln. Sämtliche online Dienste werden AES verschlüsselt und haben somit einen hohen Sicherheitsstandard.
Was das Entwicklungsteam vor die größte Herausforderung stellte, war das grafische Layout des myGEKKO OS. „Wir wollten nicht ein komplett neues Interface entwickeln, sondern einen sanften Übergang vom traditionellen hin zu einem modernen Design, das für die nächsten Jahrzehnte wieder bestehen kann. So eine Art Lifting für den GEKKO“, fasst Michael Prader, Entwicklungsleiter bei myGEKKO die Überlegungen hinter der Verjüngungskur zusammen.
Dementsprechend präsentiert sich nun das neue Design. Bewußt hat man sich gegen den allgegenwertigen Trend des schwarz-weiß Konzeptes entschieden und stattdessen beschlossen, mit der bunten Optik weiterzufahren. „Wir haben sehr gute Erfahrungswerte mit den bunten Symbolen und den farbigen Darstellungen gemacht. Sowohl Endkunden als auch Elektrotechniker empfinden sie als gutes Leitsystem durch die Navigation“, erklärt Weidacher.

Auf die Kundenwünsche abgestimmt
Eine ganz große Rolle spielten bei der Entwicklung des neuen Designs die Wünsche der Kunden und Partner. Im Laufe der Jahre wurden alle Ideen, Anregungen und Bemängelungen aufgenommen und gesammelt.
Ein wichtiges Alleinstellungsmarkmal von myGEKKO ist wohl seine Personalisierbarkeit. Jeder Kunde kann seinen myGEKKO so individualisieren, dass sich das System perfekt auf die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse anpasst.
Das fängt schon dadurch an, dass jeder Kunde den Starbildschirm seines myGEKKO Slides nach eigenen Vorlieben personalisieren kann. Er kann ein persönliches Hintergrundbild hochladen und Widgets hinzufügen. Personalisierbare Widgets können bis zu 16 verschiedene Systeme anzeigen und diese direkt bedienen. Zusätzlich können verschiedene Schnellaktionen konfiguriert werden. Die User können die Widgets nach Belieben wählen und anordnen. Das Hinzufügen, Verschieben und Löschen von Elementen ist durch die neue Verwaltungsoberfläche viel einfacher und schneller geworden.
Ein wichtiger Punkt auf der Wunschliste war die Überarbeitung der WebApp. Die myGEKKO WebApp besitzt nun dasselbe Bedienkonzept wie der myGEKKO Slide. Die einheitliche Darstellung auf allen Geräten erhöht die Benutzerfreundlichkeit enorm. Die myGEKKO WebAPP ist plattformunabhängig und lässt sich auf Android, Ios und Windows installieren.

Neue Geräteschnittstellen
Die neue Geräteschnittstelle „Emobil Individuell“ ermöglicht es, Ladestationen von verschiedenen Herstellern in das myGEKKO OS einzubinden. Diese können über Modbus, http/WebAPI, myGEKKO RIO, uvm. angebunden werden.
Die Geräteschnittstelle „Energiespeicher Individuell“ erlaubt es, verschiedenste Energiespeicher von unterschiedlichen Herstellern zum Energiemanager hinzuzufügen. So kann nun beispielsweise der Batteriespeicher von Sonnen in das Energiemanagement integriert und gesteuert werden.

Viele Optimierungen und Erweiterungen

Im Zuge des Redesigns erarbeitete Michael Praders Entwicklungsteam auch viele große und kleine Optimierungen. So erlaubt das neue myGEKKO OS die Beleuchtung punktgenau zu dimmen. Der Dimmwert einzelner Lampen wird nun auch in Prozent angezeigt und kann demnach noch genauer eingestellt werden.
Zeituhren können händisch oder über Aktionen aktiviert, bzw. deaktiviert werden. Dies ermöglicht eine flexiblere und einfachere Umsetzung von Anwesenheitsprofilen. Tagesschaltuhren können ausserdem ohne Wochentagangabe erstellt werden. 

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Smart City – intelligente Quartiere für ein besseres morgen

Smart City – intelligente Quartiere für ein besseres morgen

Smart City – ein scheinbar abstrakter Begriff. Im Grunde beschreibt dieser Terminus jedoch nichts anderes, als das Zusammenspiel aller Bereiche in einer Stadt. Menschen, Gebäude, Dienstleistungen, Mobilität und Elektrizität werden nicht mehr als separierte und in sich geschlossene Teile betrachtet, sondern als Ganzes. Jeder Bereich reagiert auf den anderen und sorgt dadurch für einen komfortableren, nachhaltigeren und effizienteren Alltag der Bewohner.

Das intelligent vernetzte Quartier

Je nach Größe wird eine Stadt in Quartiere, also Stadtviertel unterteilt. Jedes dieser Quartiere hat seine eigenen Strukturen und funktioniert teilweise wie eine eigene Mini-Stadt. Es ist wie eine große Gemeinschaft. Man trifft sich, schickt die Kinder zur Schule, geht zur Arbeit und kommt wieder nach Hause. In diesem Zuhause ist alles schön und privat. Das öffentliche Leben soll nur zweckdienlich sein, oder? Falsch. Warum nicht den Komfort des eigenen Wohnraumes auf die allgemeinen Nutzungsflächen übertragen und dadurch ganzheitlich für eine höhere Lebensqualität und intelligente Ressourcennutzung sorgen? Dabei ist jedes Quartier und jede Stadt frei in der Entscheidung, worauf der Fokus gelegt werden soll. Die Umsetzung eines solchen intelligent vernetzten Quartiers wird immer an die Bedürfnisse und die Ziele der jeweiligen Bewohner und vorhandenen Ressourcen gekoppelt. Die unendlichen Möglichkeiten eines solchen Projektes lassen sich am besten anhand konkreter Ziele, Maßnahmen, des dazugehörigen Mehrwerts und der Umsetzung mit dem Konzept hinter dem Betriebssystem myGEKKO OS erklären.

Die Ziele

Die Ziele eines intelligent vernetzten Quartiers sind so vielseitig und facettenreich wie die Quartiere und die Städte selbst. Zu überlegen ist: Was ist möglich? Wo möchten wir hin? Mit welchen Maßnahmen erzielen wir den höchsten Mehrwert für die Bewohner? Solche Zielsetzungen können Bereiche wie die Einsparung von Energie, die Verwendung erneuerbarer Energieträger, das Teilen von Gütern und Mobilität oder eine digitale Ansicht von Informationen für Quartiere und einzelne Gebäude umfassen. Ein oberstes Ziel bleibt jedoch immer: Das Potential der heutigen Technologie nutzen, um für mehr Nachhaltigkeit, Effizienz und Steigerung der Lebensqualität zu sorgen. Ist die Check-Liste der Ziele komplett, werden die dementsprechenden Maßnahmen getroffen.

Die Maßnahmen

Hat man sich erst ausgiebig mit seinen Zielen auseinandergesetzt, geht es an die Maßnahmensetzung. Dank der bereits heute vorhandenen Möglichkeiten ist der Wandel zu einem Smart Quartier keine Zukunftsvision mehr. Ein intelligentes und nachhaltiges Zusammenspiel aller Bereiche eines Quartiers liegt nicht nur im Trend, sondern funktioniert auch.
Displays sind die unverzichtbaren Helfer des Alltags. Denn woran sollte man ein intelligentes Quartier erkennen, wenn man nicht darauf zugreifen kann? Durch die Einführung von Displays können unzählige Daten ermittelt, kommuniziert und Energien effizient genutzt werden. Nehmen wir beispielsweise an, dass uns ein Display darüber informiert, wie viel Energie verbraucht wird. Dadurch werden wir automatisch angehalten, nicht nur Energie zu sparen, sondern auch die dazugehörigen Kosten zu senken. Durch Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Häuser kann zudem die produzierte Energie direkt den Bewohnern zur Verfügung gestellt werden. Viele weitere Bereiche können über Displays den Bewohnern näher gebracht werden. Dabei gibt es keine Grenzen und in Zukunft wird diese Art der Informationserkenntnis vermehrt eingesetzt und von der Bevölkerung verwendet werden. Stellen wir uns folgendes Szenario vor: Wir erkennen auf einen Blick die Angebote der Woche vom Laden um die Ecke. Das führt zu vermehrter Nutzung der Angebote im Quartier selbst. Wir brauchen kein eigenes Auto mehr, denn durch die Möglichkeit des Car-Sharing steht unserer Mobilität nichts mehr im Wege. Dieses Prinzip des Teilens kann natürlich auf viele andere Bereiche erweitert werden: Fahrräder, Gemeinschaftsgärten oder Güter wie Elektrobohrer oder Rasenmäher. Durch die Errichtung zusätzlicher Akkuladestationen für Elektrofahrzeuge kann wiederum Energie gespart werden. Dafür werden erneuerbaren Energien wie Wind, Sonne oder Wasser genutzt. Durch den gemeinsamen Gebrauch werden Fahrzeuge und somit auch Platz gespart, ohne dabei die eigene Mobilität einzuschränken.

Gehen wir noch einen Schritt weiter: Durch intelligent erfasste Wetterdaten werden Grünflächen nur bei Bedarf gewässert – diese befinden sich auf Dächern, die zu einer Reduzierung des Lärmpegels und zur Kühlung des Gebäudes im Sommer beitragen. Eine smarte Gebäudeautomation sorgt für ideale Bedingungen bezüglich Belüftung, Temperatur und Beleuchtung, ohne dabei Ressourcen zu verschwenden. Sensoren in Abfallcontainern erkennen die Füllmenge und werden nur bei Bedarf geleert. Dies sind nur einige wenige Möglichkeiten eines smarten Quartiers.

Das Quartier von morgen entspricht unseren Vorstellungen einer besseren und nachhaltigeren Welt und sorgt für ein Rund-um-Wohlgefühl im Alltag.

Der Mehrwert

Ein intelligent vernetztes Quartier priorisiert die Steigerung der Lebensqualität. Die nachhaltige und effiziente Energieverwendung trägt aktiv zum Klimaschutz bei und sorgt dadurch bereits heute für ein besseres morgen. Durch die intelligente Energienutzung spart der Bewohner nicht nur Ressourcen, sondern auch Geld. Die Verknüpfung aller öffentlichen Dienste führt zur Einsparung von Zeit und Weg und verbessert somit sowohl den Lebensstil als auch die Lebensqualität. Die Umsetzung eines solchen Szenarios ist kompliziert und langwierig? Nein.

Die Umsetzung

Das Team von myGEKKO blickt mit seinem Mutterhaus EKON GmbH auf eine mehrjährige Erfahrung im Bereich der intelligenten Gebäudeautomation zurück – nicht rein als Gerätehersteller, sondern seit 1992 als Experte in puncto Software und Hardware zur Digitalisierung der Gebäudetechnik. Oberste Priorität ist und bleibt der Mensch und seine Bedürfnisse. Das myGEKKO Konzept ermöglicht dem Projektentwickler, dem Architekten und dem Planer eine einzigartig einheitliche und nachvollziehbare Herangehensweise einer zeitgemäßen Entwicklung eines Quartiers. Die Erfahrungen eines Planungsbüros, zahlreiche umgesetzte Projekte und dauernde Weiterentwicklung wurden in ein standardisiertes Softwarekonzept gepackt. Mit dem myGEKKO OS als Betriebssystem hat der Installateur die Möglichkeit, das geplante effizient und ohne Programmierung zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Die einfache Umsetzung, die bereits programmierten Geräteschnittstellen,  Algorithmen oder Logiken und die skalierbare Bedienoberfläche des myGEKKO OS ermöglichen einen unkomplizierten Übergang zu einem intelligent vernetzten Quartier als ein offenes und erweiterbares System, unabhängig von Internet, Plattformen und Verkabelungsarten. myGEKKO hat sich zum Ziel gesetzt, jedem Menschen die maximale Effizienz in seinem Umfeld zu bieten. Von seinem Zuhause über seinen Arbeitsplatz bis hin zu seiner Heimatstadt. Mit diesem System ist für Projektentwickler oder Kommunen der Umstieg auf ein smartes Quartier keine Herausforderung, sondern eine Chance auf ein besseres morgen, eine bessere Zukunft.

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

myGEKKO Slide – DIE zentrale Intelligenz für Ihr Smart Home

myGEKKO Slide – DIE zentrale Intelligenz für Ihr Smart Home

Die intelligente Haussteuerung myGEKKO besticht durch sein einfaches und intuitives Bediensystem und bietet den Bewohnern eine Vielzahl an Möglichkeiten, die den Alltag erleichtern können.

myGEKKO ist ein Automationssystem, mit dem man alle Gewerke eines Gebäudes einheitlich regeln, und steuern kann. myGEKKO informiert dabei maximal, entmündigt oder befehligt die Hausherren aber nicht. Der Hausherr bleibt der Herr im Haus und bestimmt über Komfort und Sicherheit.

Über das einheitliche Display, den myGEKKO Slide, kann der Bewohner sämtliche Systeme zentral bedienen, regeln und optimieren. Dabei behält er stets den Überblick über das gesamte Haus und kann ohne Programmierkenntnisse Beleuchtung, Beschattung, Lüftung, elektrische Geräte wie Heizung, Beregnung oder Musikanlage nach seinen persönlichen Wünschen anhand von Zeituhren oder Szenarien regeln.

Der myGEKKO Slide ist dabei das Sprachrohr zwischen dem Haus und seinen Bewohnern. Das Display und die Schnellbedientasten sind mit der kapazitiven Touch-Technologie ausgestattet. Somit wird die Bedienung von Heizung, Lüftung, Beschattung und Beleuchtung noch intuitiver und einfacher.

Die Software, das myGEKKO OS ist bereits auf dem myGEKKO Slide vorinstalliert und wird laufend an technologische Neuerungen angepasst und erweitert. myGEKKO verwendet dafür keine spezielle Programmiersprache, sondern abstrahiert die Komplexität der Regelalgorithmen, die im Hintergrund laufen, in eine grafische Programmierumgebung. Ganz ohne Programmierkenntnisse ist der Techniker in der Lage, professionelle Regelungen und Logiken umzusetzen.

Der myGEKKO Slide ist dabei Konfigurations-Interface für Installateure und Techniker, Optimierungszugang und Bedien-Interface für den Kunden und Informationszentrale in einem. Somit entstehen keine externen Abhängigkeiten an Software, Engineering-Tools oder Consumer-Interfaces.

myGEKKO wird ständig an technologische Neuerungen angepasst und kann laufend durch neue Funktionen erweitert werden. Eine weitere Neuerung wird im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen. Das myGEKKO OS wird in einem brandneuen Design erscheinen. Das Redesign besticht weiterhin durch eine einfache Bildsprache und eine dadurch intuitive Benutzerführung. Das Design wurde modernisiert, Funktionen wurden erweitert und Logiken hinzugefügt.

Für den Nutzer tut sich damit ein spannendes Feld an Möglichkeiten auf, das eigene Haus und die einzelnen Gewerke besser kennen zu lernen, sich damit aktiv zu beschäftigen und die Funktionen noch genauer auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen.

Dadurch erreicht „Wohnen nach Maß“ nochmals eine ganz andere Bedeutung.

 

Über die myGEKKO | Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO | Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Franziska Ramoser
Marketing
Telefon: +390474551820
E-Mail: franziska.ramoser@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel