Autor: Firma Business-Logics

Deutsche Bundesbank stellt EBICS-Verfahren vollständig auf Version 3.0.1 um

Deutsche Bundesbank stellt EBICS-Verfahren vollständig auf Version 3.0.1 um

Durch die Abschaltung der bisherigen EBICS-Version 2.5 bei der Deutschen Bundesbank besteht für öffentliche Verwaltungen akuter Handlungsbedarf.

Bis November 2022 müssen alle beteiligten Systeme auf die neue Version 3.0.1 umgestellt und das obligatorische Testverfahren abgeschlossen sein.

Hoher Umstellungsaufwand

Die Umstellung der EBICS-Kommunikation mit der Deutschen Bundesbank ist für die sogenannten sonstigen Kontoinhaber ohne Bankleitzahl häufig mit großem Aufwand verbunden.

Neben der Aktualisierung der beteiligten Softwaresysteme müssen die Teilnehmer das Testverfahren für Version 3.0.1 erfolgreich absolvieren.

Testverfahren

Im Gegensatz zu anderen Testszenarien ist die Zulassung durch die Deutsche Bundesbank nicht durch den Einsatz einer zertifizierten Software allein möglich.

Bei den Tests werden vielmehr die Kunden inklusive der jeweiligen Geschäftsvorfälle zertifiziert.

Für die Durchführung des Testverfahrens gibt es Stand heute noch zwei vordefinierte Testzeiträume:

  • – 18.07.2022 – 29.07.2022
  • – 24.10.2022 – 04.11.2022

Zusätzliche Termine sind ggf. nach Absprache mit dem Testzentrum der Deutschen Bundesbank möglich, sofern freie Testkapazitäten verfügbar sind.

Know-how und Software von Business-Logics

Die neue EBICS-Version bringt eine Reihe von Änderungen, die für die meisten Verfahrensteilnehmer nicht ohne Weiteres umzusetzen sind.

Neben der Ablösung der bislang geläufigen Auftragsarten durch sog. BTFs gibt es diverse andere Aspekte beim Umstieg zu beachten, z. B. neue Anforderungen an die genutzten EBICS-Schlüssel.

Der Hildener Softwarehersteller Business-Logics unterstützt Verwaltungen bei der Softwareumstellung und der Durchführung des Testverfahrens mit der Deutschen Bundesbank. Hierfür werden sowohl passgenaue Seminare als auch Personaldienstleistungen für die Tests angeboten.

Für Verfahrensteilnehmer, die aufgrund von Softwareproblemen einen Umstieg auf andere Systeme benötigen, bietet Business-Logics mit dem BL Bundesbank Client und dem BL Clearing-Server etablierte Lösungen für EBICS 3.0.1 an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Ablösung des Multi Bank Standards in Österreich durch EBICS

Ablösung des Multi Bank Standards in Österreich durch EBICS

Nach dem Beitritt Österreichs zur EBICS-Gesellschaft im Juli 2020 geht die österreichische Kreditwirtschaft nun den nächsten Schritt in Richtung Zukunft.

Das bisherige Electronic Banking-Verfahren MBS für Firmenkunden wird nicht mehr weiterentwickelt.

Stattdessen laufen die Vorbereitungen für den flächendeckenden Einsatz von EBICS bei allen Kreditinstituten.

Neue Möglichkeiten mit EBICS

Seit Herbst 2001 ist der Multi Bank Standard MBS/IP das Verfahren für Electronic Banking und Telebanking für Firmenkunden mit allen österreichischen Banken.

Das von der Raiffeisen Software GmbH im Auftrag der STUZZA konzipierte Übertragungsprotokoll wird jedoch nicht weiterentwickelt, sondern im aktuellen Stand der bestehenden Versionen 7.0 und 6.0 eingefroren.

Neue Zahlungsverkehrsformate, z. B. für Echtzeittransaktionen im SEPA-Raum, werden nur noch durch das zukünftige Verfahren, dem Electronic Banking Internet Communication Standard (EBICS), unterstützt.

Umstieg bereits im Gange

Einen konkreten Fahrplan für den Umstieg gibt es bis dato noch nicht. Das gilt sowohl für eine Mindestlaufzeit des MBS-Verfahrens, als auch für ein verpflichtendes Beginndatum für EBICS.

Fest steht jedoch bereits, dass die neue EBICS-Spezifikation in Version 3.0 zum Einsatz kommen wird.

Unabhängig von den noch ausstehenden, detaillierten Vorgaben bereiten viele österreichische Kreditinstitute aktuell die neue Anbindung für Firmenkunden vor — oder haben sie bereits abgeschlossen.

Für die Kunden der österreichischen Sparkassen ist die Anbindung per EBICS z. B. bereits seit Sommer 2019 verfügbar.

Zuverlässiger EBICS-Server für Österreich

Der bewährte BL Bankrechner von Business-Logics unterstützt alle EBICS-Versionen und implementiert eine Vielzahl an nationalen und internationalen Zahlungsformaten.

Dank der modularen Architektur und den generell offen gestalteten Schnittstellen ist das System für alle Banken in Österreich zur Anbindung von Firmenkunden bestens geeignet.

Auch in puncto Service bietet der Hersteller eine erstklassige Betreuung: Von der Softwareeinführung bis hin zur Mitarbeiterschulung werden alle Bereiche für einen reibungslosen Betrieb rundum versorgt.

Insbesondere können die Banken auf die Unterstützung von Business-Logics bei der Migration von Bestandsdaten und der reibungslosen Integration des Servers in die bestehende IT-Landschaft zählen.

In Kombination mit dem fairen Lizenzmodel stellt der Server des Hildener Softwarehauses eine perfekte Lösung für den Einstieg in EBICS dar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BL Real-Time-Server als universelle Plattform für SEPA Request-To-Pay

BL Real-Time-Server als universelle Plattform für SEPA Request-To-Pay

Das Nachrichtenverfahren SEPA Request-To-Pay ermöglicht es, das Potential von Instant Payment voll auszuschöpfen.

Europas Banken und Zahlungsdienstleistern bietet sich damit die Gelegenheit, im Markt der Online-Zahlungen wieder Fuß zu fassen.

Mit dem Real-Time-Server von Business-Logics steht sowohl für Request-To-Pay als auch für Echtzeitzahlungen eine einheitliche Plattform zur Verfügung.

Request-To-Pay — kurz und knapp

Request-To-Pay (RTP oder auch R2P) ist auf den ersten Blick zunächst nichts anderes als eine Zahlungsaufforderung, wie z. B. eine elektronisch zugestellte Rechnung.

Was RTP von ähnlichen Verfahren unterscheidet ist, dass es sich um einen offenen Standard handelt, und dass die Nachrichten in Echtzeit zugestellt werden.

Die ausgetauschten Nachrichten enthalten neben anderen Informationen insbesondere alle Details zur Durchführung der Zahlung.

Angebundene Systeme können somit die Transaktion bereits vorkonfigurieren und dem Zahlungspflichtigen in geeigneter Weise präsentieren, z. B. in der Banking-App für Privatpersonen oder im Buchhaltungssystem für Unternehmen.

Durch die Kombination von RTP mit der Möglichkeit zum direkten Auslösen der Zahlung in Echtzeit können so eine Vielzahl von Zahlungsprozessen weitestgehend automatisiert werden.

Die europäische Variante: SEPA RTP

Der EPC hat mit dem Scheme Rulebook für SEPA Request-To-Pay (SEPA RTP oder SRTP) eine konkretisierte Variante speziell für den europäischen Zahlungsraum definiert.

Die gleichzeitige Unterstützung von Echtzeitzahlungen und SRTP durch EBA CLEARING stellt allen europäischen Teilnehmern damit ein mächtiges Werkzeug für die zeitgemäße Zahlungsabwicklung im Umfeld von B2B und B2C zur Verfügung.

SRTP in der Praxis

So funktioniert SRTP

SRTP ist hinsichtlich der ausgetauschten Informationen ein offener Standard. Das erlaubt die Abbildung verschiedenster Prozesse, die im Kern jedoch identisch sind:

Ausgangspunkt jeder Zahlungsaufforderung ist der Zahlungsempfänger, der eine Nachricht an den Zahlungspflichtigen auslöst. Dieser erhält die Nachricht in Form einer vorbereiteten Zahlung, die entweder akzeptiert oder abgelehnt wird. Anschließend erhält der Zahlungsempfänger die Meldung über den Abschluss der Transaktion.

Die folgende Darstellung skizziert in vereinfachter Form einen Bezahlvorgang im Einzelhandel:

Der oben angegebene Ablauf stellt nur eine von vielen möglichen Varianten dar. Auf die Nachricht zur Zahlungsaufforderung hat der Empfänger fünf Antwortmöglichkeiten:

  • jetzt annehmen: die Aufforderung wird sofort akzeptiert
  • später annehmen: der Zahler verschiebt die Annahme auf einen späteren Zeitpunkt
  • jetzt bezahlen: die Bezahlung wird sofort ausgeführt
  • später bezahlen: die Aufforderung wird akzeptiert, die Transaktion wird jedoch nicht direkt ausgeführt
  • ablehnen: die Zahlung wird zurückgewiesen

Der Auslöser der Nachricht erhält über einen Statusbericht die Information, welche Wahl vom Empfänger getroffen wurde und kann seinerseits dementsprechend reagieren.

Vorteile für Banken, Dienstleister und Nutzer

Als Alternative zu Kreditkartenzahlung, PayPal, Apple Pay & Co. bringt SEPA Request-To-Pay alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Etablierung am Markt mit:

  • Zuverlässigkeit: die Infrastruktur und die Verfahrensregeln stellen eine zuverlässige Verarbeitung der Nachrichten sicher
  • Geschwindigkeit: die bewährten Systeme von EBA CLEARING garantieren eine europaweite Verarbeitung in Echtzeit
  • Einfachheit: die Nutzer profitieren von der einfachen und einheitlichen Abbildung ihrer Zahlungsprozesse
  • Sicherheit: in Verbindung mit der Echtzeitverarbeitung sind darauf basierende Zahlungen vollständig abgeschlossen
  • Kosteneffizienz: die Kalkulation der Banken beruht auf geringen Pauschalgebühren pro Transaktion
  • Zukunftssicherheit: Verwendung von etablierten Standards wie z. B. ISO 20022 XML als Nachrichtenformat
  • Kundenbindung: Kreditinstitute können ihren Kunden ein eigenes Bezahlverfahren für Echtzeittransaktionen anbieten. Zudem können weitere Serviceleistungen angeboten werden, um z. B. bei fehlendem Guthaben den Kauf per Kredit zu ermöglichen.

SRTP und die Möglichkeiten

Zur Unterstützung einer möglichst breiten Palette von Anwendungen macht der Standard keinerlei Aussagen zu Anwendungsfällen oder gar Benutzerschnittstellen. D. h., es können nahezu alle Zahlungsprozesse eingeleitet werden.

Aufgrund der spezifischen Eigenschaften von SRTP macht die Verwendung jedoch vor allem in Bereichen Sinn, in denen Echtzeitverarbeitung in Verbindung mit einem automatischen Abgleich benötigt wird.

Klassische Einsatzgebiete sind Buchhaltungs- und ERP-Systeme im Kontext von Massenzahlungen. Diese können leicht sowohl den Rechnungsversand als auch den Abgleich der Zahlungen vornehmen.

Kassensysteme im Einzelhandel oder Internet-Shop-Systeme profitieren hingegen hauptsächlich von der komfortablen und unmittelbaren Ausführung von Zahlungen.

Auch gänzlich andere Anwendungsfälle sind aufgrund der offenen Architektur ohne Weiteres möglich.

Der SRTP-Standard wird auf jährlicher Basis laufend weiterentwickelt, um zusätzliche Funktionen
bereitzustellen, z. B. Teilzahlungen oder wiederkehrende Zahlungen.

Volle Unterstützung von SRTP durch den BL Real-Time-Server

EBA CLEARING für pan-europäische Echtzeitdienste

Mit dem RT1-System von EBA CLEARING steht bereits seit mehreren Jahren eine zuverlässige Infrastruktur für Echtzeitüberweisungen mit EBICS als Kommunikationskanal zur Verfügung. Die Plattform erlaubt europaweite Instant Payment-Zahlungen gemäß SCT Inst-Schema.

Durch die zusätzliche Verarbeitung von SEPA Request-To-Pay-Nachrichten hat EBA CLEARING die Voraussetzungen zum Durchbruch von Echtzeittransaktionen für Europas Bankenwelt geschaffen.

BL Real-Time-Server für Instant Payment und SEPA Request-To-Pay

Die aktuelle Version des Real-Time-Servers vom Hildener Softwarehaus Business-Logics unterstützt ebenfalls beide Verfahren.

Kreditinstitute und Zahlungsdienstleister können so mit einem System die Anbindung an die Plattformen von EBA CLEARING herstellen und die Echtzeitdienste als ganzheitliche Lösung in ihre Kundenprodukte integrieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neues Major-Release BL Banking Web

Neues Major-Release BL Banking Web

Das Update auf Version 1.15.1 bringt neben diversen Fehlerkorrekturen und einer verbesserten Bedienung viele neue Funktionen.

Neue Version

Seit 2017 steht BL Banking Web als Portallösung für den elektronischen Zahlungsverkehr per EBICS zur Verfügung.

Das Programm bietet durch die Vorzüge einer zentralen Serverinstallation insbesondere für mittlere und große Unternehmen viele Vorteile.

Die Neuerungen der aktuellen Version betreffen nahezu alle Bereiche der Anwendung, u. a.

  • Anpassungen in Bezug auf Protokollversion 3.0, inkl. Unterstützung bei einem notwendigen Schlüsselwechsel
  • erweiterte Filtermöglichkeiten
  • neue Zahlungsarten für österreichische Finanzamt- und Postbar-Zahlungen
  • Möglichkeit zur Erfassung von Zahlungsempfängern im Vier-Augen-Prinzip
  • erweiterte Exportfunktionen
  • Konvertierung von CSV- oder Excel-Dateien nach MT101

Verfügbarkeit

Alle Erstinstallationen erfolgen direkt mit der neuen Version. Die Aktualisierung bestehender Installationen steht über die Update-Funktion zur Verfügung.

Für alle Wartungskunden ist das Update von BL Banking Web wie üblich kostenfrei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Elektronischer Zahlungsverkehr für Firmenkunden mit dem Portal von Business-Logics

Elektronischer Zahlungsverkehr für Firmenkunden mit dem Portal von Business-Logics

Das BL Portal ist wohl die einfachste Möglichkeit, Firmenkunden im EBICS-Umfeld einen Zugang zum elektronischen Zahlungsverkehr anzubieten.

Die zentrale Installation der mandantenfähigen Anwendung erlaubt es, alle Kunden weltweit per EBICS anzubinden.

Kunden entlasten – schneller zum Ziel

Für viele Unternehmen stellt der elektronische Zahlungsverkehr per EBICS eine Herausforderung dar. Softwarebeschaffung, hohe Lizenzkosten, mehrfache Installationen und dauerhafte Softwarepflege lassen sich oft nur mit hohen Aufwänden bewältigen.

Die Anbindung per BL Portal reduziert sämtliche Aufwände erheblich, da kundenseitig zur Nutzung der Anwendung lediglich ein Internet-Browser benötigt wird.

Kundenbindung – alles aus einer Hand

Die Kunden erwarten ein unkompliziertes Prozedere. Mit BL Portal lassen sich EBICS-Zugänge so einrichten, dass die Benutzer von Beginn an eine passend konfigurierte Anwendung vorfinden.

Internationale Kunden – Mehrsprachigkeit inklusive

Gerade für international agierende Unternehmen, die das erste Mal mit EBICS in Berührung treten, ist oft Hilfestellung nötig. Hinzu kommt das Sprachproblem, da viele EBICS-Clients nur in Deutsch oder Englisch verfügbar sind.

BL Portal ist mehrsprachig und unterstützt aktuell die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Ohne Worte – intuitiv und einfach

Die moderne Benutzeroberfläche steht ganz im Zeichen einer intuitiven Bedienung. Alltägliche Aufgaben wie das Erfassen und Versenden von Zahlungen, das Leisten der Verteilten Elektronischen Unterschrift oder die Erfassung von AWV-Meldungen dürfen keine Herausforderung darstellen.

BL Portal bietet in allen Bereichen übersichtliche Vielseitigkeit. Zudem steht eine umfangreiche Onlinehilfe zur Verfügung.

Up to date – aber sicher

BL Portal garantiert die sichere Kommunikation per HTTPS-Transportverschlüsselung, Serverzertifikaten sowie den Verschlüsselungs- und Signaturalgorithmen von EBICS.

Für die Legitimation der Kundenzugänge steht neben der Passworteingabe eine Zwei-Faktor-Authentisierung zur Verfügung.

Wiedererkennung – Corporate Design

BL Portal kann auf Wunsch selbstverständlich an das Corporate Design der Bank angepasst werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

EBICS V 3.0.1: Seminar für Banken zur Einführung der neuen Version

EBICS V 3.0.1: Seminar für Banken zur Einführung der neuen Version

Spätestens zum 22. November 2021 muss die neue Fassung des Standards für das Electronic Banking von allen deutschen Kreditinstituten unterstützt werden.

Verschiedene grundlegende Änderungen am Verfahren erfordern eine sorgfältige Planung im Vorfeld.

Business-Logics vermittelt Bankmitarbeitern das notwendige technische und fachliche Expertenwissen für die erfolgreiche Einführung von EBICS in Version 3.0.1.

Auf den Punkt

Zu den EBICS-Neuerungen gehören neben der Ablösung der fachlichen Auftragsarten — bzw. Dateiformaten für den französischen oder Schweizer EBICS-Dialekt — durch BTFs ebenso die obligatorische Verwendung von Schlüsselzertifikaten, die Mindestlänge von 2048 Bit für alle Schlüssel sowie Echtzeitbenachrichtigungen.

Das Seminar richtet sich an Banken und bereitet die mit der Umstellung betrauten Mitarbeiter auf alle wesentlichen Aspekte der Einführung von EBICS 3.0.1 vor.

Durch die Begrenzung auf maximal sechs Teilnehmer sind die Veranstaltungen besonders effizient und erlauben auch die Behandlung eigener Fragestellungen.

Verfügbarkeit

Die Seminare werden in Deutsch und Englisch angeboten und finden per Remote-Sitzung, an unserem Standort in Hilden oder beim Kunden vor Ort statt.

Für die Terminvereinbarung steht Ihnen unser freundliches Vertriebsteam zur Verfügung.

Die Buchung zum Festpreis erfolgt unkompliziert per Bestellformular.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BL Bankrechner mit Unterstützung für EBICS-Version 3.0.1

BL Bankrechner mit Unterstützung für EBICS-Version 3.0.1

Der EBICS-Server von Business-Logics für Kreditinstitute zur Anbindung von Kunden implementiert die aktuelle Version 3.0.1 des EBICS-Verfahrens.

Allen Wartungskunden steht das Update wie üblich kostenfrei zur Verfügung.

EBICS 3.0: Harmonisierung

Version 3.0 des Electronic Banking Internet Communication Standards, kurz EBICS, bringt die dringend notwendige Harmonisierung des elektronischen Zahlungsverkehrs im Corporate Banking.

Die in den letzten Jahren auseinander gelaufenen EBICS-Spezifikationen der Mitgliedsstaaten Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Österreich werden so wieder zu einem einheitlichen Standard zusammengeführt.

Spätestens zum 22. November 2021 muss die neue Fassung des Standards von allen deutschen Banken im elektronischen Zahlungsverkehr für Firmenkunden angeboten werden.

EBICS 3.0.1: Vereinfachter Umstieg

Die vor Kurzem noch einmal geringfügig veränderte EBICS-Version 3.0.1 senkt hierzu die Hürden für die EBICS-Teilnehmer noch einmal erheblich, denn sie erlaubt die Weiternutzung bestehender Schlüssel mit einer Mindestlänge von 2048 Bit.

Dadurch entfällt die aufwändige Neuinitialisierung aller entsprechenden Teilnehmer und ermöglicht so den unterbrechungsfreien elektronischen Zahlungsverkehr im Unternehmen. Einzige Voraussetzung ist eine aktuelle Version der verwendeten EBICS-Client-Software.

Doch auch für die Kreditinstitute ist die Änderung von großem Nutzen, da der Kundensupport in den Tagen des Umstiegs hierdurch deutlich entlastet werden dürfte.

Kostenfreie Updates

Wie alle Kunden profitieren auch die Nutzer des BL Bankrechners von Business-Logics‘ zukunftssicherem Wartungskonzept.

Fester Bestandteil jeglicher Softwarewartung ist die Aufrechterhaltung der Interoperabilität. Die Verfügbarkeit von kostenfreien Updates ist somit für neue Versionen der EBICS-Spezifikation ebenso gesichert wie bei generellen Produktverbesserungen.

Das Update des BL Bankrechners inklusive Unterstützung von EBICS in Version 3.0.1 steht ab sofort allen Wartungskunden zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr in Büro und Homeoffice

Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr in Büro und Homeoffice

  • Noch nie haben so viele Mitarbeiter von zu Hause aus gearbeitet wie in diesen Tagen.
  • Damit die Arbeit im Rechnungswesen trotzdem reibungslos funktioniert, braucht es geeignete Software für den elektronischen Zahlungsverkehr.

Verteiltes Arbeiten im Zahlungsverkehr

Viele Unternehmen haben eigene Strategien für den Umgang mit der Corona-Pandemie entwickelt. Hierbei wird oft auf eine Reduzierung der im Büro anwesenden Mitarbeiter durch eine teilweise Verlagerung der Arbeitsplätze ins Homeoffice gesetzt.

Für die uneingeschränkte Handlungsfähigkeit des Unternehmens ist es in dieser Situation unerlässlich, dass die Mitarbeiter auch zu Hause Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk haben.

Ebenfalls muss sichergestellt sein, dass die Abläufe im elektronischen Zahlungsverkehr ohne Beeinträchtigung weiterhin funktionieren. Da in diesem sensiblen Unternehmensbereich üblicherweise mehrere Kollegen im Team arbeiten, bedarf es praxistauglicher Lösungen zur kollaborativen Arbeit trotz räumlicher Distanz.

Volle Funktionalität mit zentraler EBICS-Serveranwendung

Mit BL Banking Web bietet der Hildener Softwarehersteller Business-Logics eine moderne Webanwendung für die effektive Zusammenarbeit aller Mitarbeiter in Büro und Homeoffice.

Im Gegensatz zu lokalen Desktop-Programmen lässt sich die Anwendung einfach im Webbrowser nutzen. Sämtliche Daten stehen dank der zentralen Installation immer allen Mitarbeitern zur Verfügung. Von wo aus der Zugriff erfolgt, spielt dabei keine Rolle. Einzige Voraussetzung ist eine Verbindung zum Firmennetzwerk per VPN.

Für die notwendige Sicherheit sorgen neben der HTTPS-Transportverschlüsselung und Serverzertifikaten die fest integrierten Verschlüsselungs- und Signaturalgorithmen von EBICS. Außerdem bietet das Programm erweiterte Sicherheitsmerkmale wie etwa die Zwei-Faktor-Authentisierung per OAuth, WebAuthn oder YubiKey.

Höchste Flexibilität mit EBICS-Apps

EBICS bringt von Haus aus bereits eine wesentliche Grundlage für das gemeinsame Arbeiten mit: die Verteilte Elektronische Unterschrift, kurz VEU. Die VEU erlaubt es, Zahlungen nach dem Vier-Augen-Prinzip ortsunabhängig freizugeben oder zu stornieren.

Diese Funktion machen sich vor allem mobile Apps zunutze, denn Zahlungen mit fehlenden Unterschriften liegen hierbei bereits bei der Bank und eine Verbindung zum Firmennetz ist somit nicht nötig.

Der Vorteil ist, dass bei der VEU vollständige Ortsunabhängigkeit gegeben ist und eine einfache Verbindung zum Internet genügt. Somit können Zahlungen nicht nur vom Homeoffice, sondern auch von unterwegs freigegeben werden.

Auch die BL Banking-Apps für iOS und für Android von Business-Logics bieten die Funktion der VEU an. Zudem können in den Apps für Smartphone und Tablet selbst Zahlungen in den gängigen SEPA-Formaten erfasst sowie Kontoauszüge abgeholt und eingesehen werden.

Beide Apps bauen auf den Sicherheitsfunktionen von EBICS auf und sind vom TÜV Rheinland als Sichere Mobile Applikation zertifiziert.

Lösungen für Ihr Unternehmen

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten im elektronischen Zahlungsverkehr. Wir beraten Sie gern beim Finden einer Lösung für Ihre konkreten Anforderungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zahlungsverkehrssoftware BL Banking mit Unterstützung von EBICS-Version 3.0

Zahlungsverkehrssoftware BL Banking mit Unterstützung von EBICS-Version 3.0

.
BTFs und andere Änderungen

Die neue Version der EBICS-Spezifikation führt die abweichenden Regelungen der deutschen, französischen und Schweizer EBICS-Dialekte zusammen.

Die wichtigste Neuerung betrifft die Einführung der sogenannten BTFs, der Business Transaction Formats. Diese lösen die bankfachlichen Auftragsarten der deutschen Banken und die Dateiformate für französische und Schweizer Kreditinstitute ab.

Neuerungen von BL Banking mit EBICS-Version 3.0

Weitere Änderungen betreffen technische Details, wie etwa die Nutzung von Zertifikaten, die Mindestlänge von Schlüsseln oder Zusatzinformationen beim Dateiversand.

Neue Technik, gewohnte Bedienung

Dass sich Nutzer von BL Banking trotz einiger gravierender technischer Änderungen „unter der Haube“ nicht mit den Details befassen müssen, ist der nach wie vor bewusst einfachen Benutzerschnittstelle des Programms zu verdanken.

Schließlich bleibt eine SEPA-Überweisung eine SEPA-Überweisung und die Informationen in Protokolldateien bleiben auch bei geändertem Format identisch.

Alle vorherigen EBICS-Versionen können nach wie vor verwendet werden.

Verfügbarkeit

Das Update steht allen Kunden im Rahmen der Softwarewartung wie gewohnt kostenfrei zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

EBICS-App für Android mit Zahlungserfassung

EBICS-App für Android mit Zahlungserfassung

.
Zugriff auf alle Konten auch von unterwegs

Die moderne App BL Banking für Android ermöglicht seinen Nutzern neben dem Abruf von Kontoauszügen auch das Unterzeichnen von Zahlungen per Verteilter Elektronischer Unterschrift. In der kommenden Version steht darüber hinaus das neue Modul zur Zahlungserfassung zur Verfügung.

Als Zahlungsformate werden SEPA-Überweisungen (CCT), SEPA-Eilüberweisungen (CCU) sowie SEPA-Echtzeitüberweisungen (CIP) unterstützt.

Überweisen per GiroCode

Für die einfache Erstellung von Überweisungen unterstützt die App zudem GiroCodes.

Hierzu wird aus der App heraus der EPC-QR-Code gescannt. Die Zahlungsdaten inklusive Empfänger, IBAN, Betrag und Verwendungszweck werden daraufhin automatisch in die Überweisungsmaske übernommen.

Sicher unterwegs

Die App entspricht den hohen Sicherheitsanforderungen im elektronischen Zahlungsverkehr und ist vom TÜV Rheinland als Sichere Mobile Applikation zertifiziert.

Kostenlos für Nutzer von BL Banking

BL Banking für Android steht bei Google Play zum Download zur Verfügung. Für Nutzer der Desktop-Programme BL Banking und BL Banking VEU ist die App kostenlos.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Telefon: +49 (2103) 33993-16
Fax: +49 (2103) 33993-10
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel