Autor: Firma Business-Logics

Zusätzliche Sicherheit für EBICS-Clients mit Zwei-Faktor-Authentisierung und erweiterter Passwortrichtlinie

Zusätzliche Sicherheit für EBICS-Clients mit Zwei-Faktor-Authentisierung und erweiterter Passwortrichtlinie

Kommende Versionen von BL Banking können per Sicherheitsschlüssel eine Zwei-Faktor-Authentisierung nutzen. Zudem kann das Programm über ein zusätzliches Passwort für die Anmeldung weiter abgesichert werden.

Sicherheit im elektronischen Zahlungsverkehr

Der Zahlungsverkehr im Unternehmen gehört zu den sicherheitskritischsten Anwendungen überhaupt. Passwörter, die auf Zetteln notiert offen an Bildschirmen kleben oder Ähnliches sind darum auch ohne DSGVO schon länger pas­sé.

Bedrohlicher und schwieriger zu kontrollieren sind für viele Unternehmen dagegen die Gefahren, die mit dem Internet verbunden sind. Besonders riskant ist in diesem Umfeld Schadsoftware, die Daten vom PC ausliest und Passwörter per Keylogger abgreift.

Zum Schutz vor Angriffen dieser Art empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik die Zwei-Faktor-Authentisierung, kurz 2FA. Hierbei wird der Identitätsnachweis eines Nutzers mittels zweier unterschiedlicher, unabhängiger Komponenten (Faktoren) erbracht: Wissen, z. B. ein Passwort und Haben z. B. einen Fingerabdruck oder ein Sicherheitsschlüssel in Form eines USB-Tokens.

Sicherheit geht vor: Zwei-Faktor-Authentisierung in BL Banking-Clients

Die EBICS-Clients der BL Banking-Familie bieten seit jeher verschiedene Möglichkeiten zum Schutz von Programm und Daten. Neben der empfohlenen Verwendung von Smartcards, welche die privaten Schlüsseldateien sicher auf einem Chip verwahren, können Anwender in Zukunft die Zwei-Faktor-Authentisierung per Sicherheitsschlüssel nutzen.

Als Sicherheitsschlüssel kommt der besonders anwenderfreundliche YubiKey von Yubicozum Einsatz, der ganz ohne die Installation zusätzlicher Software oder Hardware im Programm eingerichtet wird. Ist der Schlüssel einmal registriert, kann die Anwendung nur noch in Verbindung mit diesem USB-Token genutzt werden. Verwendet wird der Sicherheitsschlüssel in der Art, dass auf Knopfdruck ein sicheres Einmalpasswort für das Programm erzeugt und dort entsprechend validiert wird.

Erweiterte Passwortrichtlinien: Getrennte Passwörter für die Anmeldung und die elektronische Unterschrift

Auch die bereits existierenden Passwortrichtlinien des Programms werden um eine neue Sicherheitsfunktion erweitert. Sie erlauben nun die Verwendung von getrennten Passwörtern für den Programmstart und das Unterschreiben von Zahlungen.

BL Banking wird direkt vom Hersteller vertrieben. Eine 20 Tage lang uneingeschränkt nutzbare Demoversion des Programms steht auf der Website von Business-Logics zum Download bereit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EBICS-Seminare für Kreditinstitute, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen

EBICS-Seminare für Kreditinstitute, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen

EBICS ist der etablierte Electronic-Banking-Standard für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen in Deutschland und weiteren Ländern. Mit dem neuen Schulungsangebot zu EBICS bietet Business-Logics nun die Vermittlung von Basis- und Expertenwissen für den täglichen Einsatz an.

Sie möchten Ihre Mitarbeiter der Buchhaltung schnell und effizient auf EBICS vorbereiten oder Ihre E-Banking-Hotline stärken? Mit unseren Schulungen in Hilden oder bei Ihnen vor Ort lernen Anfänger und Fortgeschrittene alles, was es für das professionelle Tagesgeschäft bedarf.

Angefangen von der Initialisierung bis hin zu den Neuerungen der EBICS-Version 3.0 besprechen Sie mit unseren EBICS-Experten das gesamte Themenspektrum. Begleitend zum Informationsmaterial werden sämtliche Geschäftsvorfälle anhand von Live-Präsentationen veranschaulicht.

Für weitere Informationen und Buchungen steht Ihnen unser Vertrieb gerne telefonisch unter +49 2103 33993‑30 oder per Email an vertrieb@business-logics.de zur Verfügung.

Sprechen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Sie!

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Herzlichen Glückwunsch EBICS! Zehn Jahre BL Banking!

Herzlichen Glückwunsch EBICS! Zehn Jahre BL Banking!

EBICS: Praxistauglich, schnell und sicher

Als vor zehn Jahren EBICS deutschlandweit für alle Banken verpflichtend eingeführt wurde, gab es zwar viele Erwartungen in den Standard, doch wie sich die Entwicklung abzeichnen würde, war vollkommen ungewiss.
Der neue Standard für den sicheren Zahlungsverkehr über das Internet für Unternehmen und Verwaltungen hatte vor allem einen Zweck: die Ablösung des in die Jahre gekommenen ISDN-Verfahrens FTAM durch eine sicheres und deutlich schnelleres Verfahren. Zudem sollte EBICS einfach in alle Zahlungsverkehrsprodukte als Komponente integriert werden können.

Rückblickend kann zweifelsfrei attestiert werden: die für EBICS gesteckten Ziele wurden allesamt erreicht. EBICS ist heute als einheitliches und sicheres Kommunikationsverfahren im Firmenbanking nicht mehr wegzudenken. Mit seinen Funktionalitäten steht der Internetstandard beim professionellen Electronic-Banking der Geschäftsbanken an erster Stelle.

Weltweit im Einsatz

Nicht nur in Deutschland, Frankreich und der Schweiz, auch in vielen weiteren Ländern ist EBICS inzwischen bei Banken und Kunden angekommen. Hinzu kommt, dass der Standard ständig weiterentwickelt wird.

Neben SWIFT ist EBICS zudem immer häufiger das Mittel der Wahl, wenn es um den sicheren Austausch von Zahlungen geht, sei es im nationalen wie im länderübergreifenden Clearing oder dem neuen SCT Inst-Verfahren für europaweite Echtzeitüberweisungen per SEPA.

Moderne Software für ein modernes Verfahren

Kurz vor der Einführung von EBICS fällt 2007 gleichzeitig der Startschuss für BL Banking, dem EBICS-Client von Business-Logics. Das Programm mit Hauptaugenmerk auf Anwenderfreundlichkeit und Flexibilität trifft den Nerv der Zeit: schnelle Verfügbarkeit per Internet, Unterstützung aller Betriebssysteme, mehrsprachig, einfache Installationsroutinen und letztendlich voller EBICS-Funktionsumfang.

Die ersten Auslieferungen an Kunden und Banken sind erfolgreich, das Programm wird von Beginn an von der Fachpresse wahrgenommen und erhält durchweg positive Bewertungen. Mit der Verbreitung von EBICS wächst das Programm und bietet ab 2009 auch Versionen für den französischen Markt. Ab 2012 folgen die App-Versionen für mobile Endgeräte. Seit 2017 existiert das Programm zusätzlich in einer Webversion, die als Portallösung auf einem Server im Unternehmen installiert wird.

BL Banking für Smartphone & Co.

Mit dem Einzug von Smartphones und Tablets in den Unternehmen entstehen neue Anforderungen: Elektronische Unterschriften und das Einsehen von Kontoauszügen müssen auch von unterwegs möglich sein.
Für BL Banking erscheinen die mobilen Versionen für iOS und Android, die im App Store bzw. Play Store kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.
Damit sind BL Banking-Benutzer flexibel und insbesondere sicher unterwegs: Die Apps erhalten vom TÜV Rheinland das Siegel für sichere mobile Anwendungen.

BL Banking als EBICS-Portal

Die Webanwendung BL Banking Web stellt gerade für mittlere und große Unternehmen seit 2017 die passende Lösung dar: Bequemer Zugriff per Webbrowser für alle Mitarbeiter mit einer einzigen Installation.
Die Serverinstallation bietet zudem weitere Vorteile, vor allem im Bereich des automatisierten Zahlungsverkehrs. So können z. B. Abholpläne in Verbindung mit dem konfigurierbaren Dateiexport Kontoauszüge für externe Programme bereitstellen.

Alles neu mit EBICS 3.0 in 2018?

EBICS entwickelt sich weiter: Die neue EBICS-Version 3.0 bringt ab 2018 einige weitreichende Änderungen. So werden die seit mehreren Jahrzehnten bekannten Auftragsarten in Zukunft durch die sogenannten Business Transaction Formats (BTFs) ersetzt. Eine Folge der Öffnung des Standards, um neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Heutigen EBICS-Nutzern stellt sich die Frage, ob die Änderungen Probleme für die seit Jahren eingespielten Arbeitsabläufe mit sich bringen.

Für BL Banking-Anwender besteht hierzu jedoch kein Grund zur Sorge: zum einen wird es alle notwendigen Anpassungen geben, um das Arbeiten so vertraut wie möglich zu gestalten, zum anderen sind alle Anpassungen für neue EBICS-Versionen wie gewohnt durch den Softwarewartungsvertrag ohne zusätzliche Kosten abgedeckt.

Die dahintersteckende Idee ist einfach. Die Unternehmen sollen sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, um reibungsloses EBICS kümmert sich Business-Logics.

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der BL CAMT-DTI-Konverter zur Aufrechterhaltung der Verarbeitungsprozesse

Der BL CAMT-DTI-Konverter zur Aufrechterhaltung der Verarbeitungsprozesse

C54 ersetzt DTI

Sammelbuchungsdateien wurden von den Kreditinstituten traditionell per Auftragsart DTI im DTAUS-Format zur Verfügung gestellt. Dies ändert sich mit der neuen Version des DFÜ-Abkommens zum 19. November 2017. Laut Anlage 3 der Spezifikation in Version 3.1 werden DTI-Dateien endgültig durch camt.054-Dateien abgelöst. Die Deutsche Bundesbank sowie alle anderen Banken werden zu diesem Termin Sammelbuchungsdateien nur noch im neuen Format per Auftragsart C54 bereitstellen.

Sind bis dahin nicht alle Teile im Zahlungskreislauf umgestellt, kommen die Geschäftsprozesse unweigerlich zum Stehen. Die Interimslösung besteht dann in der Generierung der benötigten DTI-Dateien im eigenen Unternehmen. Mit dem CAMT-DTI-Konverter von Business-Logics lässt sich dieser zusätzliche Schritt einfach in die eigenen Abläufe integrieren.

Verwendung

Der BL CAMT-DTI-Konverter nimmt als Eingangsdatei die regulär von den Kreditinstituten abgeholten C54-Datei entgegen und erzeugt hieraus eine entsprechende DTI-Datei. Durch den Aufruf per Kommandozeilenschnittstelle kann das Programm einfach in alle Prozesse integriert werden, z. B. in Skripte oder den Aufruf durch andere Programme.

Die Software steht für Windows®, Linux® und Mac OS® als plattformunabhängige Implementierung zur Verfügung und wird vom Hersteller direkt vertrieben.

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Testsysteme für SEPA Instant Credit Transfer

Testsysteme für SEPA Instant Credit Transfer

Automatisierte Funktionstests

Die neue Version des BL Testsystems beherrscht nun neben dateibasiertem EBICS auch die Variante für EBICS in Echtzeit gemäß SCT Inst-Standard.

EBICS für Echtzeitverarbeitung nutzt im Gegensatz zum Standard-EBICS immer nur ein Request/Response-Paar. Auch hinsichtlich der elektronischen Unterschriften und der Bereitstellung der Nutzdaten bestehen Unterschiede zum bekannten Verfahren.

Die Software kann sowohl manuell als auch automatisch ausgeführt werden. Mit der Option zur skriptgesteuerten Ausführung bietet sich das System insbesondere zum Monitoring der Produktionsumgebung an.

Verlässliche Aussagen zur Gesamtperformanz

Auch das BL Lasttestsystem — dem Testautomat für die Performanz von EBICS-Serversystemen — bietet in der aktuellen Version die Nutzung des SCT Inst-Standards.

Das Programm erlaubt die einfache Erzeugung von beliebig hoher Last per Echtzeit-EBICS. Durch die Auswertung auf Protokollebene, sprich EBICS-Request und EBICS-Response, misst das System automatisch die Gesamtleistung der Verarbeitung.

Das Antwortverhalten des Zielsystems kann exakt analysiert werden und erlaubt die direkte Auslegung für alle Lastsituationen.

Verfügbarkeit

Beide Programme können direkt von Business-Logics bezogen werden. Allen Wartungskunden wird das Update wie gewohnt kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Interessenten bietet der Hersteller zeitlich limitierte Testversionen auf Anfrage an.

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der Real-Time-Server von Business-Logics für SEPA-Überweisungen in Echtzeit

Der Real-Time-Server von Business-Logics für SEPA-Überweisungen in Echtzeit

Seit Einführung des Euro ist eine rasante und andauernde Fortentwicklung des bargeldlosen elektronischen Zahlungsverkehrs in Europa zu beobachten.

Basis dieser Entwicklung sind diverse Standardisierungen zu Verfahren, Formaten und gesetzlichen Rahmen­bedingungen. Hervorzuheben sind insbesondere die Payment Services Directive, die Cross-Border Payments Regulation und nicht zuletzt die Vereinbarungen zu SEPA, die heute für Gut- und Lastschriften, aber auch für das Clearing und Karten­zahl­systeme in 34 Ländern nicht mehr wegzudenken sind.

Neue technische Möglichkeiten, insbesondere im Bereich von mobilen Geräten und Anwendungen, bieten neue Chancen, stellen aber auch neue Herausforderungen an die Märkte. Eine der wichtigen Voraussetzungen für die Geschäftsprozesse von morgen sind Zahlungen, die in Echtzeit vorgenommen werden können.

Das EPC SCT Inst-Schema

Der European Payments Council (EPC) hat mit dem Schema für SEPA Instant Credit Transfer — oder kurz: SCT Inst — diesen Herausforderungen Rechnung getragen und ein Regelwerk für Euro-Überweisungen in Echtzeit ausgearbeitet. Eckdaten dieses Regelwerks, dem sogenannten Rulebook, sind:

  • Offene Teilnahme — Das Schema ist bewusst offen gehalten und gestattet neben direkten Teilnehmern auch indirekt adressierbare Teilnehmer.
  • ISO 20022-Formate — Die zwischen den Teilnehmern auszutauschenden Nachrichten basieren auf dem globalen ISO 20022-Nachrichten­standard für Echtzeitzahlungen.
  • 24x7x365 — Alle beteiligten Systeme sind ausfallsicher für den Betrieb rund um die Uhr an allen Tagen auszulegen.
  • 10 Sekunden — Eine SCT Inst-Transaktion muss nach spätestens 10 Sekunden abgeschlossen sein. Insbesondere ist im Erfolgsfall der überwiesene Betrag auf dem Konto des Zahlungsempfängers direkt verfügbar.
  • 15.000 EUR — In der ersten Phase können Beträge bis zu 15.000 EUR pro Transaktion überwiesen werden.
  • 34 Länder — Das Verfahren steht für Zahlungs­dienst­leister aus allen 34 SEPA-Teilnehmer­ländern zur Verfügung.
  • 21. November 2017 — SEPA Instant Credit Transfer startet am 21. November 2017.

EBA CLEARING per RT1 für Echtzeitüberweisungen

Das SCT Inst-Schema des EPC hat den Clearing- und Settlement-Mechanismus (CSM) zwischen den Teilnehmern als flexiblen Teil definiert. Institute können sich frei auf bestehende CSM-Systeme und -Vereinbarungen beziehen, die das Schema entsprechend Rulebook umsetzen.

Für den offiziellen Start im November 2017 hat die Europäische Bankenaufsichtsbehörde, kurz EBA, mit RT1 eine Plattform für alle kontoführenden Zahlungsdienstleister, den sogenannten AS-PSPs, zur Verfügung gestellt.

Die hohe Reputation des bestehenden EBA CLEARINGs inklusive des gegebenen finanz-, infrastruktur- und verwaltungstechnischen Rahmens stellen RT1 als prädestiniertes CSM-System für europaweite Echtzeitzahlungen heraus. Hierzu gehört u. a. die Bereitstellung einer Testumgebung, die identisch zur Produktionsumgebung aufgebaut ist.

SEPA-Überweisungen in Echtzeit mit dem BL Real-Time-Server

Das Hildener Softwareunternehmen Business-Logics hat mit dem BL Real-Time-Server seine Lösung für Kreditinstitute und Dienstleister zur Teilnahme am Echtzeitzahlungsverkehr per SCT Inst vorgestellt. Das Serversystem basiert auf der Plattform des BL Clearing Servers, welcher bereits seit 2008 für den Datenaustausch im elektronischen Massenzahlungsverkehr und Clearing mit der Deutschen Bundesbank und der EBA bei vielen Kreditinstituten im Einsatz ist.

Hauptaugenmerk bei der Entwicklung des BL Real-Time-Servers lag darauf, die ohnehin hohe Performance der EBICS-Engine weiter zu erhöhen, ohne auf die bewährte Robustheit und Unkompliziertheit im Betrieb verzichten zu müssen.

Business-Logics bietet das System ab sofort für alle Teilnehmer am SEPA Instant Credit Transfer und insbesondere zur Teilnahme an RT1 des EBA CLEARINGs an. Bestandteil des Angebots ist die Integration der Lösung in die IT-Umgebung per Standardschnittstellen an das Backend des Zahlungsdienstleisters.

Neben der Projektbegleitung zur Anbindung an RT1 oder andere SCT Inst-kompatible CSM-Systeme steht Business-Logics beratend bei der Einführung von Echtzeitlösungen zur Verfügung.

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die
Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer
vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EBICS für den Mac? BL Banking im Test mit Bestnote!

EBICS für den Mac? BL Banking im Test mit Bestnote!

BL Banking wurde zur Einführung von EBICS entwickelt und feiert in Kürze eine 10-jährige Entwicklungsgeschichte. Die Zahlungssoftware für Firmenkunden war von Beginn an auf einfache Bedienbarkeit und universelle Verwendung ausgelegt. Das Programm läuft dank seiner Plattformunabhängigkeit genauso auf macOS wie auf Windows oder Linux. Doch auch die inneren Werte der Software überzeugen.

In der aktuellen Ausgabe der Mac Life wurde BL Banking in der Rubrik "Business Banking" ausgiebig getestet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: mit einer Note von 1.8 erreichte BL Banking im Feld der getesteten Programme neben einer Homebanking-Anwendung die höchste Gesamtbewertung.

BL Banking steht in Deutsch, Englisch und Französisch zur Verfügung und wird direkt vom Hersteller vertrieben. Eine 20 Tage uneingeschränkt nutzbare Demoversion steht im Download-Bereich von Business-Logics kostenfrei zur Verfügung

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.