Raiffeisen-IT-Konferenz der GWS in Osnabrück: Die Chancen der Digitalisierung erkennen und nutzen

Raiffeisen-IT-Konferenz der GWS in Osnabrück: Die Chancen der Digitalisierung erkennen und nutzen

„Digitalisierung. Innovationen. Chancen – unter diesem Motto veranstaltete die Münsteraner GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH am 18. und 19. Februar in Osnabrück ihre siebte Raiffeisen-IT-Konferenz. Rund 230 Teilnehmer aus dem gesamten genossenschaftlichen Umfeld und IT-Partner nahmen daran teil. Plenumsvorträge und Parallelveranstaltungen sowie eine begleitende Ausstellung boten umfangreiche Informationen und Neuigkeiten rund um das Thema Digitalisierung und cloudbasierte Lösungen – Innovationen wie der TEMI-Roboter als Einkaufsbegleitung oder die Silo-IoT-Lösung als optimale Futterplanung inklusive. 

Führungskräfte und Fachverantwortliche genossenschaftlicher Unternehmen nutzten die Konferenz auch dieses Mal wieder intensiv als Networking-Plattform für einen regen Austausch untereinander sowie mit dem GWS-Team, Gremienvertretern und Partnern. Das Themenangebot rund um Digitalisierung und Cloud war groß: Neuigkeiten aus der Produktentwicklung, IT-Sicherheit, CRM, Business-Intelligence, die Frage „Hardware oder Cloud?“ und Migrationskonzepte standen unter anderem im Fokus.

Cloud im Fokus


Udo Lorenz und Georg Mersmann, Geschäftsführer der GWS betonten in ihrem Eröffnungsvortrag, dass die GWS nicht nur IT-Dienstleister der Genossenschaften, sondern kompetenter Partner zum Thema Cloud ist.  So sei zum Beispiel gevis ERP | BC das modernste und zukunftsfähigste gevis-Produkt, das es je gegeben habe. Beim Einsatz des Nachfolgeproduktes von gevis ERP | NAV kann nicht nur auf den Erwerb und den Betrieb eines eigenen Servers komplett verzichtet werden, es lässt sich damit, weil browserbasiert, auch gänzlich endgeräte-unabhängig arbeiten. Vorteile bringen zudem feste monatliche Kosten pro Anwender, maximale IT-Sicherheit sowie massive Vorteile bei der Lizenzierung.

Neu:  Ideenportal & GWS-Technik-Shop

Um zukünftig die Wünsche der Genossenschaften noch besser bündeln und bewerten zu können, gaben die Verantwortlichen auf der Konferenz den Startschuss für das Ideenportal vor. Über einen geschützten Zugang können ab sofort Ergänzungswünsche rund um gevis ERP angegeben und darüber abgestimmt werden. Neu ist auch ein spezieller Online-Technik-Shop, über den die Kunden effizient und komfortabel Hardware rund um die Uhr bestellen können. Geboten werden u.a. bessere Preise und regelmäßige Rabattaktionen, Transparenz durch Bestellhistorie und Berechtigungsstrukturen.

TEMI & Silo IoT– Produkt-Innovationen und Zukunftskonzepte

Der TEMI Roboter und ein Silo IoT wurden als weitere Produkt-Innovationen und Zukunftskonzepte vorgestellt. Eine Livepräsentation zeigte, wie TEMI als mobiles Informationsterminal den Beratungsservice im Raiffeisen-Markt mit Auskünften zu Produkten und Dienstleistungen oder als Wegbegleiter zu den Verkaufsregalen unterstützen kann. Mit Silo-IoT wird wiederum eine Lösung geboten, bei der Sensoren permanent den Füllstand im Silo messen.  Diese Daten werden mit dem IoT Cloudservice genutzt, um z.B. Reichweiten-Forecasts direkt an gevis ERP bei der Genossenschaft weiterzugeben und eine Bestellung einfach auszulösen. Die Genossenschaft hat dadurch Logistikvorteile und kann dem Landwirt neue Services anbieten.  Dem Landwirt wird administrative Arbeit erspart, und er erhält frühzeitig Hinweise auf Unterdeckungen und die damit verbundene Gefahr für den Tierbestand.

Dialog mit den Kunden

Die Kundenumfrage aus dem letzten Jahr zeige, so die Geschäftsführer, dass viele genossenschaftliche Unternehmen eine große Zufriedenheit mit den Beratungs-, Projekt- und Support-Leistungen der GWS äußerten, die selbstgesteckten Ziele aber noch nicht vollständig erreicht seien. „Wir sind mit unseren Maßnahmen auf einem guten Weg“, so Lorenz wörtlich. Neben der Erarbeitung eines Service-Leitbildes, mehr direkter Kunden-Kommunikation über das Telefon und fest definierten Bearbeitungszeiten gehört dazu vor allem das Konzept der Business-Unit Raiffeisen/Agrarhandel. Darin werden seit 2019 alle für die Branche benötigten Kompetenzen, also Entwicklung, Kundenservice, Support und Projektmanagement gebündelt.

 

Über die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH

Die GWS Unternehmensgruppe, die sich aus der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, den Tochterunternehmen SANGROSS GMBH & Co. KG und DIACOM System-haus GmbH sowie der Mehrheitsbeteiligung faveo GmbH zusammensetzt, wurde 1992 ge-gründet. Heute arbeiten weit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen und Essen für die Gruppe. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und mehrfach ausgezeichneter Dynamics ERP Partner hat die GWS sich auf innovative ERP-Systeme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunter-nehmen spezialisiert. Mehr als 1300 Kunden setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirt-schaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallö-sungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Bera-tungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2018 belief sich der Gruppenumsatz auf 61,5 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 68,9%, GWS Förder-eG 25,1% als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operati-ven Geschäft.

Weitere Informationen: www.gws.ms und www.erpsystem.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH
Willy-Brandt-Weg 1
48155 Münster
Telefon: +49 (251) 7000-02
Telefax: +49 (251) 7000-3910
http://www.gws-muenster.de

Ansprechpartner:
Liane Heimann
Marketing/PR
Telefon: +49 (251) 7000-3816
Fax: +49 (251) 7000-3910
E-Mail: liane.heimann@gws.ms
Jürgen Rönsch
Pressevertreter extern
Telefon: +49 (251) 39592060
Fax: +49 (251) 39592061
E-Mail: roensch@text-professionell.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.