Monat: September 2019

SALT Solutions beteiligt sich am IoT-Spezialisten M2MGO

SALT Solutions beteiligt sich am IoT-Spezialisten M2MGO

SALT Solutions, das SCM-Projekthaus, beteiligt sich an dem Berliner Start-up-Unternehmen M2MGO, einem Spezialisten für Services und Produkte rund um das Internet der Dinge (IoT), um künftig eng zusammenzuarbeiten und die Kräfte in Richtung Markt zu bündeln. Perspektivisch soll M2MGO Bestandteil der zu gründenden Software-Unit „SALT Software GmbH“ werden.

Gemeinsam präsentieren sich SALT Solutions und M2MGO erstmals am 3. und 4. Dezember auf der Fachmesse HPE Discover More in München. Dort zeigen Aussteller, wie Technologie, Apps und Daten vom Edge bis zur Cloud die digitale Transformation zum Erfolg führen.

Mit der Beteiligung ergänzt SALT Solutions, Experte für die Digitalisierung der gesamten Supply Chain, sein Portfolio um datengetriebene Services und Produkte zur Unterstützung digitaler Geschäftsmodelle. Diese reduzieren die Time-to-Market-Aufwände erheblich, weil sie es ermöglichen, innovative Ideen schnell in neue Geschäftsmodelle umzusetzen. M2MGO-Anwender sind beispielsweise in der Lage, selbst Apps zu erstellen, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen – etwa zum Echtzeit-Monitoring von Produktionsbedingungen in der Smart Factory.

Mit dem Know-how von M2MGO ist SALT Solutions nun noch besser dazu in der Lage, Unternehmen erfolgreich in die digitale Transformation zu begleiten. Gemeinsam schaffen die beiden Unternehmen durchgehende digitale Prozesse auf einer Plattform, die on-premise, in einer Cloud, in Multi-Cloud- oder in beliebigen Hybrid-Varianten implementiert sein kann. Dadurch entsteht in Realtime volle Transparenz, die eine notwendige Voraussetzung für die Teil- oder Vollautomatisierung der Supply Chain darstellt.

Lothar Gebhard, Leiter der Geschäftseinheit Produkte und Innovation bei SALT Solutions, sagt: „Die Lösungen von M2MGO ergänzen unser bestehendes Modell, Data for Services (D4S), um wichtige Funktionalitäten wie Konnektoren und User-Interfaces. Sie sind auf Basis von klassischen Lizenz- bis hin zu Pay-per-Use-Modellen einsetzbar. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den neuen Kollegen von M2MGO die Wirksamkeit dieser Werkzeuge in wegweisenden Digitalisierungslösungen demonstrieren zu können.“

Über die SALT Solutions AG

SALT Solutions, das SCM-Projekthaus, unterstützt Unternehmen aus Industrie und Handel als erfahrener Partner bei der Digitalisierung der gesamten Supply Chain. Auf Basis moderner IT-Methodik entwirft und realisiert SALT Solutions individuelle Enterprise-Anwendungssysteme auf SAP-, Java- und Microsoft-Plattformen. Seinen Kunden steht SALT Solutions in jeder Phase von SCM-Projekten unterstützend zur Seite, von der Beratung über die Implementierung bis hin zum Application Management und 24/7-Support direkt aus Deutschland.

Zu den langjährigen Kunden gehören führende Unternehmen wie Lufthansa, Daimler, BMW, Coca-Cola, Otto Group, Würth sowie viele Hidden Champions. SALT Solutions beschäftigt über 600 Mitarbeiter an den Standorten Dresden, München, Stuttgart und Würzburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT Solutions AG
Schürerstraße 5a
97080 Würzburg
Telefon: +49 (89) 58977270
Telefax: +49 (89) 5897727320
http://www.salt-solutions.de

Ansprechpartner:
Stefan Haagn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (931) 460862671
E-Mail: stefan.haagn@salt-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SPIE Niederlande beauftragt Eqeep Benelux und Arvato Systems als Managed Service Provider für die IFS Product Suite

SPIE Niederlande beauftragt Eqeep Benelux und Arvato Systems als Managed Service Provider für die IFS Product Suite

  • Arvato Systems liefert und verwaltet die Private Cloud auf Basis von Microsoft Azure
  • Arvato Systems übernimmt das technische Management der IFS Product Suite

SPIE Niederlande hat Eqeep Benelux und Arvato Systems für die Bereitstellung der Infrastruktur sowie das technische und funktionale Management der IFS Product Suite (IFS) beauftragt. SPIE ist der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen im Energie- und Kommunikationsbereich. In den kommenden Jahren wird der Dienstleister die operative Intelligenz des IFS nutzen, um die Prozesseffizienz zu steigern und die Margen zu verbessern. IFS Platinum Partner Eqeep Benelux wird SPIE Niederlande als zentraler IFS Helpdesk, im Funktionsmanagement unterstützen sowie als Generalunternehmer die Infrastruktur für die IFS Product Suite bereitstellen. Arvato Systems liefert und verwaltet die Private Cloud auf Basis von Microsoft Azure und übernimmt das technische Management der IFS Product Suite.

SPIE Niederlande hat bekannt gegeben, dass sich das Unternehmen für die IFS Product Suite entschieden hat, um seine führende Marktposition zu stärken. Aufgrund des zunehmenden Digitalisierungsbedarfs für zukünftige geschäftliche Herausforderungen hat SPIE Niederlande einen umfangreichen Evaluierungsprozess gestartet. Im Mittelpunkt dieses Prozesses stand die Identifizierung einer Geschäftsplattform, die die bestehenden veralteten Systeme ersetzen und gleichzeitig die Effizienz eines großen Teils der geschäftskritischen Prozesse verbessern könnte. Aus einer kurzen Liste, die Lösungen von einigen der größten Anbieter der Welt umfasste, hat sich SPIE Niederlande für die Produkt-Suite von IFS Applications entschieden.

Bei der Suche nach einem Managed Service Provider (MSP) hat sich SPIE Niederlande auf eine Reihe wichtiger Merkmale konzentriert. Der gewählte MSP für die Infrastruktur sowie das technische und funktionale Management der IFS Product Suite musste flexibel, skalierbar und mit viel Wissen und Erfahrung agieren. Schließlich wählte SPIE Niederlande den IFS Platinum Partner Eqeep Benelux und seinen europäischen Partner Arvato Systems als MSP. Diese Partnerschaft gewährleistet eine klare Fokussierung auf die beiden wesentlichen Geschäftsfelder des Dienstleisters.

Das Know-how und die Erfahrung von Eqeep Benelux in der Zusammenarbeit mit IFS in Kombination mit der Expertise des Multi-Cloud-Dienstleisters Arvato Systems helfen SPIE Niederlande, seine Ziele zu erreichen. Eqeep Benelux fungiert als Anlaufstelle für die umfassende betriebswirtschaftliche Lösung. „Für das Management von operativen Produktionsumgebungen suchten wir einen Anbieter mit ausgewiesener Erfahrung und Wissen über IFS-Anwendungen. Ein Anbieter, der über die traditionelle Lieferantenrolle hinaus agieren und mit uns als Partner zusammenarbeiten kann. Zusammen mit der Cloud-Lösung und der Infrastruktur von Arvato Systems haben wir im Eqeep Benelux diesen Partner für eine intensive Zusammenarbeit gefunden, bei der Flexibilität und vollständiger Support im Vordergrund stehen", sagt Elena Pileri, IT Director von SPIE Niederlande.

Die IFS Product Suite ermöglicht es Unternehmen, strukturiert und effizient zu arbeiten. „Eqeep freut sich über die Möglichkeit, SPIE als Managed Service Provider (MSP) zu unterstützen", sagt Harm van Echteld, Chief Executive Officer von Eqeep Benelux. „Nach der Auswahl der IFS Product Suite startete SPIE die Suche nach einem MSP durch ein ausführliches Verfahren. Eqeep als IFS Platinum Partner fungierte als Generalunternehmer bei der Ausschreibung zur Lieferung des Service Desk und Application Management Service (AMS). In Zusammenarbeit mit Arvato Systems liefern wir die Cloud-Infrastruktur auf Basis von Microsoft Azure inklusive Technical Application Management. Mit der Wahl von Eqeep Managed Services ist die Verfügbarkeit der IFS Product Suite von SPIE gewährleistet."

Laut Peter Stemerdink, Key Account Executive bei Arvato Systems, kann SPIE mit der öffentlichen Azure Cloud das angestrebte Wachstum der IT-Infrastruktur in den kommenden Jahren problemlos erreichen. Neben der Public Cloud bietet Arvato Systems auch verschiedene selbst entwickelte Managed Services an, um SPIE noch mehr Effizienz und Qualitätsvorteile durch die Nutzung der Public Cloud zu bieten. „Unsere umfassende Partnerschaft mit Eqeep Benelux bietet ein integriertes Servicepaket für die IFS Product Suite und die zugrunde liegende Infrastruktur." erklärt Stemerdink.

Über Arvato Systems
Als international agierender IT-Spezialist unterstützt Arvato Systems namhafte Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Mehr als 2.700 Mitarbeiter an weltweit über 25 Standorten stehen für hohes technisches Verständnis, Branchen-Know-how und einen klaren Fokus auf Kundenbedürfnisse. Als Team entwickeln wir innovative IT-Lösungen, bringen unsere Kunden in die Cloud, integrieren digitale Prozesse und übernehmen den Betrieb sowie die Betreuung von IT-Systemen. Zudem können wir im Verbund der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Arvato ganze Wertschöpfungsketten abbilden. Unsere Geschäftsbeziehungen gestalten wir persönlich und partnerschaftlich mit unseren Kunden. So erzielen wir gemeinsam nachhaltig Erfolge. arvato-systems.de

Über Eqeep Benelux:
Eqeep Benelux unterstützt seine Kunden bei der Implementierung, Optimierung, Wartung und Verwaltung von Unternehmenssoftware mit dem Ziel, Unternehmen beim Wachstum und der Verbesserung der Kosteneffizienz zu unterstützen. Der Dienstleister bietet Unternehmen Unterstützung und Beratung, liefert Softwarelizenzen, bietet Cloud- und Management-Services-Lösungen und den temporären Einsatz von erfahrenen und hochqualifizierten IT-Profis, von der Programmierung bis zum Projektmanagement. Eqeep ist spezialisiert auf Field Service Management (FSM), einschließlich Enterprise Resource Planning (ERP) und Enterprise Service Management (ESM), und ist zertifizierter Platinum Service und Channel Partner von IFS.
www.eqeep.nl

Über SPIE Niederlande:
SPIE Niederlande ist eine Tochtergesellschaft der SPIE-Gruppe, dem unabhängigen europäischen Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation. SPIE Niederlande unterstützt seine Kunden bei der Planung, Implementierung, dem Betrieb und der Wartung von Netzwerken sowie von Energie-, Infrastruktur- und Industrieanlagen und Gebäuden. SPIE Niederlande ist einer der drei führenden technischen Dienstleister des Landes.
www.spie-nl.com

Über IFS:
IFS Applications ist ein integriertes Produkt, das Unternehmen mit Enterprise Asset Management (EAM), Enterprise Resource Planning (ERP), Enterprise Project Management (ESM) und Supply Chain Management unterstützt. Die EAM-Funktionalität in IFS Applications bietet mehr als nur Wartung – mit vollständiger Wartung, Reparatur und Überholung und Optionen für Field Service Management und Asset Lifecycle Management. Die IFS-ERP-Lösung ist ideal für anspruchsvolle und komplexe Prozessproduktionsumgebungen, die strenge Rückverfolgbarkeitsanforderungen erfüllen müssen, wie zum Beispiel die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, aber auch projektorientierte Unternehmen. www.ifsworld.com

Über die Arvato Systems GmbH

Als international agierender IT-Spezialist unterstützt Arvato Systems namhafte Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Mehr als 2.700 Mitarbeiter an weltweit über 25 Standorten stehen für hohes technisches Verständnis, Branchen-Know-how und einen klaren Fokus auf Kundenbedürfnisse. Als Team entwickeln wir innovative IT-Lösungen, bringen unsere Kunden in die Cloud, integrieren digitale Prozesse und übernehmen den Betrieb sowie die Betreuung von IT-Systemen. Zudem können wir im Verbund der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Arvato ganze Wertschöpfungsketten abbilden. Unsere Geschäftsbeziehungen gestalten wir persönlich und partnerschaftlich mit unseren Kunden. So erzielen wir gemeinsam nachhaltig Erfolge. www.arvato-systems.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arvato Systems GmbH
An der Autobahn 200
33333 Gütersloh
Telefon: +49 (5241) 80-80888
Telefax: +49 (5241) 80-80666
https://www.arvato-systems.de

Ansprechpartner:
Marcus Metzner
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5241) 80-88242
Fax: +49 (5241) 80-9568
E-Mail: Marcus.Metzner@bertelsmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der Flughafen Amsterdam Schiphol setzt beim Fluginformationssystem auf die Datenplattform von MarkLogic

Der Flughafen Amsterdam Schiphol setzt beim Fluginformationssystem auf die Datenplattform von MarkLogic

Der Amsterdamer Flughafen Schiphol, Europas drittgrößter Flughafen, hat sich für MarkLogic als zugrunde liegende Datenbank für sein Fluginformationssystem entschieden. Die Plattform wird Echtzeitdaten zur Logistik von startenden und landenden Flugzeugen sowie zu Parkplätzen und Bewegungen am Boden enthalten. Diese Informationen werden auch in Echtzeit über die Website, die App und die Informationsbildschirme im Terminal für Partnerunternehmen und Passagiere zur Verfügung gestellt.

Der Flughafen Schiphol möchte ein digitaler Vorreiter werden. Um dies zu erreichen, verfolgt Schiphol eine Strategie namens Enabling Technology Outlook, die darauf abzielt, die technologische Basis des Flughafens zukunftssicher zu gestalten. Dies basiert auf verschiedenen Cloud-Technologien und stellt sicher, dass Systeme immer verfügbar sind und ohne Ausfallzeiten angepasst werden können. Die Leistung und die Fähigkeiten der MarkLogic®-Datenplattform werden laut Arie van der Veek, Technology Lead bei der Royal Schiphol Group, einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung dieser Strategie leisten:

Die operative Flugdatenbank kann sich keine Sekunde Ausfallzeit erlauben. Die Technologie von MarkLogic hat sich in der bestehenden Kundenbasis als zuverlässig erwiesen und gibt uns aufgrund ihres Multi-Modell-Aufbaus die Freiheit, künftig neue Architekturen auf derselben Datenbankplattform zu entwickeln,”, sagte van der Veek. „Wir wollten eine moderne Datenbank für einen modernen Flughafen und MarkLogic erwies sich aufgrund seiner Unternehmensunterstützung, Sicherheit, Skalierbarkeit und hohen Verfügbarkeit als die ideale Lösung.

Unternehmenssicherheit

Einer der Bereiche, in denen die MarkLogic-Datenplattform durch ihre Leistung überzeugt, ist die Sicherheit. Sie bietet granulare Datensicherheit mit Benutzerrollen und -rechten, die vor dem Zugriff abgefragt werden. Zusätzliche Maßnahmen umfassen Datenredaktion, erweiterte Verschlüsselung, Sicherheit auf Elementebene und andere Sicherheitsfunktionen auf höchstem Niveau für Unternehmen.

MarkLogic hebt sich in puncto Sicherheit von der Konkurrenz ab”, ergänzt van der Veek. „In unseren Fluginformationssystemen werden Daten verschiedener Partner von Schiphol in einer zentralen Umgebung zusammengefasst. Mit den Datensicherheitsfunktionen von MarkLogic erwarten wir eine Reduzierung der Komplexität unserer Software und eine Erhöhung der Flexibilität. Dies steht auch im Einklang mit unserer Strategie für zukunftsweisende Technologien.

Synergie zwischen Technologieanbietern

Eine wichtige Anforderung für Schiphol war, dass MarkLogic als Cluster-Datenbank auf derRed Hat® OpenShift®Container-Plattform laufen muss. Dazu sagte van der Veek: „OpenShift ist die unternehmensweit einsetzbare Container-Technologie, die eine Schlüsselfunktion bei der Zukunftsvision des Flughafens einnimmt. MarkLogic und Red Hat zeigten ein hohes Maß an Bereitschaft und Kompetenz, unsere kritischen Anforderungen zu erfüllen. Dadurch ist die Lieferantenunterstützung für die Lösung von Marklogic auf OpenShift gewährleistet. Wir freuen uns sehr, mit solch kompetenten Technologiepartnern zusammenzuarbeiten.

Zukunftsvision

Die Zukunftsvision von Schiphol zielt darauf ab, die vorhandenen Systeme und die digitale Infrastruktur zu modernisieren und Europas beliebtester Flughafen für Passagiere, Fluggesellschaften und Logistikdienstleister zu werden.

Wir sind stolz darauf, dass Schiphol Teil der wachsenden MarkLogic-Familie aus Industrie- und Logistikkunden wird“, sagte Matt Turner, Chief Strategy Officer for Manufacturing bei MarkLogic. „Unsere Technologie wird Schiphols Wachstums- und Modernisierungspläne unterstützen, da sie für alle Nutzer, einschließlich Dienstleistern, ein besseres Erlebnis bietet.

Über den Flughafen Amsterdam Schiphol

Der Flughafen Amsterdam Schiphol begrüßte im Jahr 2018 71 Millionen Passagiere und beförderte 1,7 Millionen Tonnen Fracht. Mit 327 Direktzielen auf der ganzen Welt bietet Schiphol eines der dichtesten und verkehrsreichsten Flugverkehrsnetze in Europa. Damit ist Schiphol einer der wichtigsten europäischen Hauptflughäfen und einer der beiden europäischen Hauptknotenpunkte für Air France-KLM und die SkyTeam-Airline-Allianz. Der Flughafen Schiphol ist eine bedeutende Wirtschaftskraft für die Region. Der Flughafen beschäftigt rund 67.000 Mitarbeiter.

Der Flughafen Amsterdam Schiphol gehört zur Royal Schiphol Group. Die Royal Schiphol Group ist Betreiber von Flughäfen in den Niederlanden und im Ausland. Das Ziel der Royal Schiphol Group ist es, Schiphol zum bevorzugten Flughafen Europas für Passagiere, Fluggesellschaften und Logistikdienstleister zu machen.

 

Über die MarkLogic (Deutschland) GmbH

Seit mehr als einem Jahrzehnt setzen Unternehmen in aller Welt auf MarkLogic als Plattform für innovative Informationsanwendungen. MarkLogic ist weltweit führend in der Integration von Daten aus Silos und ermöglicht es Kunden mit seiner operativen und transaktionalen Enterprise NoSQL-Datenbank-Plattform, Anwendungen der nächsten Generation mit einer einheitlichen 360-Grad-Sicht auf ihre Daten azu entwicklen. Neben dem Hauptsitz im Silicon Valley verfügt MarkLogic über Niederlassungen in den USA, in Europa, Asien und Australien. Weitere Informationen finden Sie finden Sie auf www.marklogic.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MarkLogic (Deutschland) GmbH
Herzogspitalgasse 24
80331 München
Telefon: +49 (89) 71042-2151
http://de.marklogic.com/

Ansprechpartner:
Leyla Singer
Senior Marketing Manager
E-Mail: leyla.singer@marklogic.com
Gerlinde Weidt
PR für MarkLogic (DACH)
Telefon: +49 (821) 3496047
E-Mail: gerlinde@speakeasystrategies.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

QUANTO plant Online-Live-Event zum Thema SAP® S/4HANA for Utilities

QUANTO plant Online-Live-Event zum Thema SAP® S/4HANA for Utilities

S/4HANA for Utilities bietet viele neue Möglichkeiten für die Energiebranche, Geschäftsprozesse lassen sich einfach digitalisieren und optimieren, neue Geschäftsmodelle können mit kurzer Time-To-Market eingebunden und große Datenmengen effizient gehandelt werden.

Im Markt gibt es jedoch eine große Unsicherheit und viele offene Fragen:

  • Wo steht die Energiewirtschaft heute?
  • Welche Veränderungen stehen durch die Transformation an?
  • Wie kann diese vorbereitet werden?
  • Wie kann die Implementierung erfolgreich gelingen?

Die QUANTO AG möchte als SAP® Gold Partner in Ihrem Online-Event einige dieser Fragen beantworten. Das Event findet online am 24.10.2019 von 9:00-12:00 Uhr statt.

Weitere Informationen zum Event gibt es hier.

Über die Quanto AG

Die QUANTO AG gehört zur QUANTO Group, einer unabhängigen, international tätigen Beratungsgruppe mit verschiedenen Fokusbranchen. Das Leistungsspektrum reicht von der klassischen Management- und Prozessberatung entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis hin zum hochqualifizierten IT-Consulting, auch im Bereich Digitalisierung und Internet der Dinge. QUANTO ist außerdem SAP Gold Partnerunternehmen und Anbieter eigener Lösungen im SAP und Non SAP Umfeld. Die QUANTO Group umfasst derzeit elf Standorte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn und beschäftigt ca. 230 MitarbeiterInnen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Quanto AG
Singapurstr. 1
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 308580050
Telefax: +49 (5151) 406669-199
http://quanto-group.de

Ansprechpartner:
Charlotte Weber
Leitung Marketing und PR
Telefon: +49 (40) 308580070
Fax: +49 (721) 1399411
E-Mail: charlotte.weber@quanto-group.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SAP® S/4HANA for Utilities – Das Online-Live-Event. (Webinar | Online)

SAP® S/4HANA for Utilities – Das Online-Live-Event. (Webinar | Online)

Die S/4HANA Transformation bietet viele neue Möglichkeiten für die Energiebranche.

Dennoch gibt es viele Fragen im Markt, von denen wir gerne einige in unserem Online-Live-Event beantworten möchten:

  • Wo steht die Energiewirtschaft heute?
  • Welche Veränderungen stehen durch die Transformation an?
  • Wie kann diese vorbereitet werden?
  • Wie kann die Implementierung erfolgreich gelingen?

Sie können bequem ganz ohne Reiseaufwand und kostenfrei teilnehmen. Nutzen Sie diese Chance, um sich einen Wissensvorteil zu verschaffen.

Keynote Speaker sind:

  • Dr. Stefan Engelhardt (Vice President Industry Business Unit Utilities bei SAP SE)
  • Lutz Sülberg (Programmleiter Netzprojekte bei E.ON)

Was Sie erwartet?

  • Ein professioneller Moderator begleitet das gesamte Video-Streaming-Event
  • Unsere Berater/innen halten interessante Fachvorträge
  • Unsere Keynote Speaker geben spannende Insights aus erster Hand
  • Im Chat können Sie Fragen stellen, die wir live beantworten
  • Zeitpunkt und Dauer Ihrer Teilnahme wählen Sie

Wie Sie teilnehmen können?

Ganz einfach. Sie müssen nichts installieren, das Event funktioniert in jedem Standardbrowser – auch von Ihrem Mobilgerät. Sie melden sich einfach an und bekommen einen Link zur Teilnahme per Mail zugeschickt. Diesen Link klicken Sie an dem Live-Tag an.

Hier direkt anmelden!

Eventdatum: Donnerstag, 24. Oktober 2019 09:00 – 12:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Quanto AG
Singapurstr. 1
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 308580050
Telefax: +49 (5151) 406669-199
http://quanto-group.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Digitale Geschäftsmodelle zuverlässig prüfen

Digitale Geschäftsmodelle zuverlässig prüfen

Die immer stärker voranschreitende Digitalisierung bringt mehr und mehr digitale Produkte und Dienstleistungen hervor. Unternehmen möchten da genauso mithalten wie Startups und suchen nach Möglichkeiten, digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Laut Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL ist der Digitalisierungsgrad von 2016 zu 2018 von 39 auf 45 Punkte gestiegen. Ein erfreuliches Signal. Mehr als ein Viertel aller Unternehmen tut sich jedoch schwer mit der Digitalisierung, obwohl sie sich der strategischen Bedeutung digitaler Geschäftsmodelle bewusst sind. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die Unsicherheit in der Vorgehensweise.

Denn was genau unterscheidet ein digitales Geschäftsmodell von einem „klassischen“ Geschäftsmodell? Was gibt es zu beachten, wenn man eines entwickeln möchte und welche Möglichkeiten gibt es?

Digitale Geschäftsmodelle sind anders als klassische Geschäftsmodelle und sollten deshalb auch so behandelt werden. Das bedeutet zum einen, dass die Finanzierung und Refinanzierung sich von denen eines „klassischen“ Geschäftsmodells unterscheiden. Zum zweiten sollte auch die Vorgehensweise bei der Skizzierung eines digitalen Geschäftsmodells anders sein, nömich digital gestützt. Sprich: Wer ein digitales Geschäftsmodell aufbauen möchte, dem stehen andere Möglichkeiten zur Verfügung, die eigene Strategie zu verifizieren. Und die sollte man auch nutzen.

So unterschiedlich klassische und digitale Geschäftsmodelle jedoch sind: Auch bei einer digitalen Geschäftsidee sollte die erste und wichtigste Frage lauten: Kann ich mit dem dazu gehörigen Geschäftsmodell wirklich Gewinn erwirtschaften? Um zu erkennen, ob die notwendigen Ausgaben im Verhältnis zu möglichen Einnahmen stehen und die Nachfrage auch wirklich groß genug ist, um die Kosten zu decken, empfiehlt sich die Durchführung einer Potenzialanalyse.

Welche Antworten liefert die Potenzialanalyse? 

Eine Potenzialanalyse ermittelt im Rahmen der Geschäftsidee und dem geplanten Geschäftsmodell die potentielle Nachfrage und damit die Chancen mit dem Geschäftsmodell erfolgreich zu sein. Da es sich um ein digitales Geschäftsmodell handelt, sollten auch die entscheidenden Faktoren digital erhoben werden.

Mit Hilfe einer Potenzialanalyse ermitteln wir die mögliche Nachfrage und analysieren Konkurrenz- oder Ersatzprodukte. Was wird bereits angeboten? Mit welchem Erfolg? Besonders die finanziellen Eckdaten gilt es zu ermitteln. Welchen Preis können Sie verlangen? Wie finanzieren Sie nötige Ausgaben? Wie schaffen Sie es mit ihrer digitalen Geschäftsidee Gewinn zu erwirtschaften? Es gilt also auch zu fragen, welchen Preis die Konkurrenz bei ihrer Zielgruppe mit welchem Produktversprechen platziert. Denn kann Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung mehr, können Sie auch einen höheren Preis ansetzen. Wir gleichen diese Erkenntnisse mit der potentiellen Nachfrage ab, rechnen die Kosten für die nächsten Jahre hoch und ziehen die Entwicklungs- und Betriebskosten ab – so finden wir heraus, welches Potenzial Ihre digitale Geschäftsidee hat und wie Ihr digitales Geschäftsmodell aussehen kann.

Fragen Sie noch heute Ihre kostenlose Potenzialanalyse bei FLYACTS an und stellen Sie Ihr digitales Geschäftsmodell von Anfang an auf ein sicheres Fundament: https://www.flyacts.com/landingpages/kostenfreie-potenzialanalyse

 

Über die FLYACTS GmbH

Die Vorteile der Digitalisierung nutzbar machen und so die Entwicklung von Unternehmen vorantreiben – das ist das Ziel, welches die FLYACTS GmbH seit ihrer Gründung im Jahr 2011 verfolgt. Als eine der ersten Agenturen setzte das Unternehmen aus Jena auf zukunftsweisende Webtechnologien rund um HTML5. Seitdem hat die unabhängige und inhabergeführte Agentur mehr als 150 Unternehmen beraten und ihnen betriebssystem- und geräteunabhängige Anwendungen für Smartphones, Tablets, Desktop PCs und Wearables entwickelt, die komplexe Prozesse vereinfachen und deren Wirtschaftlichkeit steigern. Zu den Kunden zählen unter anderem die Carl Zeiss Meditec AG, Fresenius und die Commerzbank.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FLYACTS GmbH
Ebertstraße 8
07743 Jena
Telefon: +49 (3641) 55987-90
Telefax: +49 (3641) 55987-99
http://www.flyacts.com/

Ansprechpartner:
Christin Domin
Marketing Manager
Telefon: +49 (3641) 5598793
E-Mail: christin.domin@flyacts.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

So sieht erfolgreiche Digitalisierung im Kundenservice in der Finanzbranche aus

So sieht erfolgreiche Digitalisierung im Kundenservice in der Finanzbranche aus

Online-Banking, kontaktloses Bezahlen, TAN-Apps – kaum ein anderer Sektor ist von den digitalen Veränderungen so stark betroffen wie die Finanzbranche. Schnelle und bequeme, aber vor allem sichere Kontaktkanäle sind für Finanzinstitute zum wichtigen Unterscheidungsmerkmal geworden. Daher setzen immer mehr Banken auf digitale Kommunikationswege wie den Live-Chat von Userlike.

Live-Chat ist insbesondere für Banken ein hilfreiches Instrument, um Vertrauen und Kundennähe aufzubauen. Finanzinstitute, die den digitalen Wandel erfolgreich gestalten, bieten ihren Kunden mit Live-Chat eine persönliche Betreuung direkt auf der Website.

Volksbanken setzen auf Live-Chat 

Die Volksbank Lahr bedient bereits seit 150 Jahren die Bedürfnisse ihrer Kunden vor Ort. Doch diese Bedürfnisse haben sich verändert, Kunden erledigen ihre Finanzgeschäfte zunehmend online. Das Online-Geschäft hat sich zu einer wichtigen Säule für die Volksbank Lahr entwickelt. "Viele Kunden möchten Ihre Finanzen online verwalten", sagt Florian Störk, Abteilungsleiter bei Volksbank Direkt.

Die Service-Erfahrung entsprach dem Nutzungsverhalten der Kunden allerdings noch nicht. Zu oft hingen Kunden in der Warteschleife, selbst für simple Anliegen. "Zeit ist ein großer Faktor, wenn Sie beispielsweise eine Kreditkarte als gestohlen melden möchten", erklärt Störk. "Wir wollten den Chat zu unserer Website hinzufügen, um unseren Kunden eine schnelle und moderne Echtzeit-Kommunikation zu ermöglichen."

Userlike überzeugt beim Thema Datenschutz

Störk nennt drei Hauptpunkte, die für Userlike als Live-Chat-Anbieter sprachen: "Zuerst ist da die Software. Userlike ist intuitiv in der Anwendung sowohl für unser Team als auch unsere Kunden. Zweitens, das faire Preis-Leistungsverhältnis. Drittens, die Firma. Das Userlike-Team reagierte immer schnell auf unsere Anliegen und löste alle Fragen zu unser vollsten Zufriedenheit."

Und sie hatten eine Menge Fragen. "Als Bank haben wir strenge Anforderungen hinsichtlich Datenschutz und Compliance. Wir wollten nicht riskieren, unsere Reputation aufs Spiel zu setzen", erklärt Störk.

Die Volksbank Lahr stellte fest, dass Chat ein bisher unbefriedigtes Bedürfnis beim Kunden löste. "Ich war überrascht von der hohen Chat-Frequenz und davon, wie die Kunden im Chat gleich zum Punkt kamen", so Störk.

Wenn alle Chat-Agenten beschäftigt sind, springt ein Chatbot ein und empfängt die Kunden. Die Volksbank Lahr plant den Chat-Support auszuweiten und weitere Abteilungen einzubinden.

Höhere Kundenzufriedenheit dank Live-Chat

Ihre Kunden nutzen den Chat vorwiegend für Antworten auf schnelle Fragen. Etwa, was sie tun können, wenn ihre Kreditkarte gesperrt wird oder wie sie das Limit erhöhen, wenn sie im Urlaub sind. "Alles findet auf der Website statt, also müssen sie keine App herunterladen", sagt Störk. "Der Chat ist barrierefrei zu erreichen, egal, welches Gerät man verwendet oder wo man sich befindet – per Computer, Smartphone oder Facebook Messenger."

Eine Analyse der Chats und Bewertungen zeigte, dass Kunden deutlich zufriedener mit dem Service waren als noch vor der Einführung von Userlike.

Florian Störk sieht Live-Chat als Wettbewerbsvorteil. "Unsere Kunden sehen, dass Service nicht kompliziert sein muss. Sie genießen es, Hilfe zu erhalten, während sie persönlich angesprochen werden."

Über Userlike

Userlike ist Deutschlands führende Software für Kundenkommunikation, die Web-Chat mit mobilem Messaging verbindet. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Sitz in Köln. Große Konzerne wie BMW, Allianz und Lufthansa sowie kleinere und mittelständische Unternehmen vertrauen auf Userlike, um ihren Kunden auf Augenhöhe zu begegnen.

Userlike bringt die Messaging-Erfahrung in die Kundenkommunikation, mit einer umfassenden Support-Plattform für Website-Chat, Facebook Messenger, Whatsapp und weitere Messenger-Apps. Das erlaubt Unternehmen, ihre Kunden über die Customer Journey hinweg zu beraten, ihre Conversion Rates zu steigern und spontane Chats in langfristige Beziehungen umzuwandeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Userlike
Probsteigasse 44-46
50670 Köln
Telefon: +49 (221) 63060570
http://www.userlike.com

Ansprechpartner:
Tamina Steil
Telefon: +49 (221) 63060024
E-Mail: tamina.steil@userlike.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Content-Kanäle bei Peakmedia sorgen für Begeisterung

Neue Content-Kanäle bei Peakmedia sorgen für Begeisterung

Die Kunden vom Tiroler Full-Service Anbieter für Digital Signage werden ab sofort mit drei neuen Channels auf ihren Screens unterstützt. Ob authentische Mundart, lustige Sprüchesammlungen oder coole Statistiken und Umfragen zu den ausgefallensten Themen – ein Mehrwert für Kunden und Digital Signage Genießer. Samuel Geisler, Geschäftsführer von Peakmedia erklärt: „Unser Ziel ist es, unseren Kunden ständig etwas Neues zu bieten. Mit abwechslungsreichen Inhalten werden die Kunden aktiviert und animiert, eine optimale Möglichkeit für alle.“

#MadeMyDay

Zum Lächeln wird es ab sofort mit den Sprüchen von MadeMyDay. Dieser bekannte Content-Kanal mit täglich wechselnden Aufheiterungen aus dem Alltag, wo sich jeder angesprochen fühlt, sorgt für Schmunzeln und regt manchmal auch zum Nachdenken an.

#sentibar

Ob als Info-Bildschirm in Wartebereichen oder Unterhaltungsfaktor in Einkaufspassagen – mit der Plattform für interessante Umfragethemen gibt es einen neuen Hingucker auf den Digital Signage Screens. Sentibar liefert Trends und Meinungen als Statistiken zu allen Themen. Ein moderner und attraktiver Content, der immer wieder für neues Wissen sorgt. Ziel ist es auch, die Statistiken automatisch an die darauffolgende Werbung anzupassen, beispielsweise folgt auf eine Arbeitsmarktstatistik ein Sujet mit einer Stellenanzeige oder eine Urlaubsstatistik wird mit einer Reisebürowerbung ergänzt.

#Tiroler Hoagascht

Der Spot startet mit einem eigens entwickelten Logo aus der Kombination von Bergen, Wäldern und dem Edelweiß. Der Content-Kanal „Tiroler Hoagascht“ bringt Tiroler Dialektwörter auf die Screens. Echt und authentisch mit dem gewissen Charme! „Eine gelungene Abwechslung zwischen den Werbeinhalten“, findet Josef Maier, Geschäftsführer des Werbenetzwerks „monitorwerbung“.

Über Peakmedia GmbH & Co.KG

Peakmedia bietet konsequent durchdachte Digital-Signage-Lösungen aus einer Hand – für kleine, mittelständische und große Unternehmen: Mit seiner webbasierten Software kompas, einem besonders leistungsstarken Player, präzise gefertigten Gehäusen und nicht zuletzt Werbekonzepten, die begeistern, etablierte sich das Unternehmen als smarter Ansprechpartner für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Peakmedia GmbH & Co.KG
Wildbichler Straße 31
A6341 Ebbs
Telefon: +43 (5373) 20555
Telefax: +43 (5373) 20555
http://www.peakmedia.at

Ansprechpartner:
Julia Huber
PR / Marketing
Telefon: +43 (5373) 2055522
E-Mail: j.huber@peakmedia.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Störungsservice für Ihre Homepage oder als App

Störungsservice für Ihre Homepage oder als App

Sie wollen Ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Störungsservice zur Verfügung stellen, mit Hilfe dessen sie schnell und einfach defekte Straßenlaternen, überfüllte Mülleimer, defekte Spielgeräte auf dem Spielplatz, Straßenschäden usw. melden können?! stoerung24 bietet Gemeinden, Städten und Energieversorgungsunternehmen genau diesen Service.

Im aktuellen Newsletter der sixData GmbH, dem Marktführer im Bereich Software für Straßenbeleuchtung, ist der allgemeine Störungsservice das Topthema. Mit stoerung24 können kleinere Gemeinden ebenso wie große Städte und EVUs ihren Bürgerinnen und Bürgern bzw. Kunden einen einfachen Störungsservice bereitstellen. Hierfür integrieren die Kommunen bzw. Dienstleister einfach die Störungskarte von stoerung24 auf deren Homepage und legen Objekte fest, für welche die Störungsmeldung möglich sein soll. Viele deutsche aber auch Kommunen aus Österreich, der Schweiz, Niederlande und Dänemark vertrauen auf stoerung24. Diesen Service können Kommunen auch als App bereitstellen, mehr Infos dazu finden Sie unter www.stoerung24.de.

Ein weiteres interessantes Thema im aktuellen Newsletter der sixData GmbH betrifft die Straßenbeleuchtung in Berlin. Wer verwaltet eigentlich die Straßenbeleuchtung in Berlin? Wie bewältigen die Verantwortlichen die unterschiedlichsten Herausforderungen und Vorgaben? Welche Tools nutzen die Monteure vor Ort? Einen kleinen Einblick in das Alltagsgeschäft der Stromnetz Berlin GmbH mit dem für Straßenbeleuchtung verantwortlichen Bereich BerlinLicht, gewährt der Leiter, Uwe Schmidt, nun in einem kurzen Bericht, welcher im Newsletter zu finden ist.

Alle weiteren Informationen zu diesen und anderen Themen finden Sie unter:  https://www.sixdata.de/newsletter/

Über die sixData GmbH

Die sixData GmbH ist ein im In- und Ausland tätiges IT- und Dienstleistungsunternehmen. Der Schwerpunkt der GmbH liegt im Bereich der Entwicklung von Managementinformationssystemen für die Straßenbeleuchtung. Die sixData GmbH beschäftigt 24 Mitarbeiter. Davon 19 Entwickler, die unsere Produkte permanent aktualisieren und weiterentwickeln. Die sixData GmbH unterstützt und begleitet ihre Kunden bei der Umsetzung und Einführung eines modernen Straßenbeleuchtungsmanagements, das in seiner betriebswirtschaftlichen und technischen Aufgabe zunehmend komplexer und bedeutungsvoller wird. Außerdem ist die GmbH der Betreiber des Störungsportals stoerung24.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

sixData GmbH
Seestraße 11
83209 Prien am Chiemsee
Telefon: +49 (8051) 96557-0
Telefax: +49 (8051) 96557-66
https://sixdata.de

Ansprechpartner:
Armin Mühlberger
Geschäftsführer
Telefon: +49 (8051) 965570
E-Mail: info@sixdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

AMC Business IT wird Partner der aikux.com

AMC Business IT wird Partner der aikux.com

Die aikux.com GmbH, Hersteller der Software migRaven.24/7, und AMC Business IT, langjähriger Experte in der Business IT-Beratung sind ab sofort Partner. Mit der Aufnahme der Software migRaven.24/7 rundet die AMC Business IT ihr umfassendes Lösungsportfolio in den Bereichen Datenmanagement und Archivierung ab.

Mit der Zielstellung "relevante Daten im Blick" adressiert migRaven.24/7 die Mitarbeiter in den Fachabteilungen und deren Anforderungen, die sich aus der täglichen Arbeit mit dem Fileserver ergeben. Mit Hilfe vielseitiger Analysetools erhalten die Nutzer einen Überblick über die Datenstrukturen und können via Webinterface obsolete Dateien einfach selbst aussortieren. Damit können die Nutzer aktiv den eigenen Datenberg abtragen, ohne Datenverlust fürchten zu müssen. Abteilungsübergreifendes File Sharing mittels Austauschordnern, die im Self Service erstellt werden können, komplettiert die Lösung migRaven.24/7. Inklusive dabei sind passende Zugriffsrechte sowie die Entlastung der IT-Abteilung von dieser zeitraubenden Routineaufgabe.

Die AMC Business IT GmbH aus Kiel bringt 30 Jahre Erfahrung in strategischer IT-Konzeption und deren Umsetzung mit. Dabei hat sich das Unternehmen insbesondere als innovativer Ansprechpartner für effiziente IT-Prozesse und optimales IT-Service-Management einen Namen gemacht.

Wir schätzen das Bewusstsein der AMC für die Bedürfnisse der Nutzer

Im Zuge unserer Partnerschaftsgespräche hat die AMC Business IT GmbH einen ausgesprochen progressiven Eindruck hinterlassen. Ohne Umwege wurden die Lösungsansätze von migRaven.24/7 verinnerlicht und in das Portfolio aufgenommen. Schön, dass auch die von uns oft vertretene User-Perspektive bei den Kollegen von AMC sofort auf Verständnis traf. Wir freuen uns, einen derart engagierten Partner an Bord begrüßen zu dürfen!

"Die Mitarbeiter von AMC sind mir schon
in den ersten Gesprächen durch ihren Drive aufgefallen."

– Jan Engelmann, Partner Manager, aikux.com GmbH –

Ansprechpartner

Die AMC Business IT GmbH hat alle Schulungen erfolgreich absolviert und ist ab sofort autorisierter migRaven.24/7 Vertriebspartner. Interessieren Sie sich für migRaven.24/7 und wollen Sie etwas gegen den veralteten Datenberg auf Ihrem Fileserver tun? Dann stehen Ihnen nun neben unseren hauseigenen Beratern folgende Ansprechpartner von AMC gleichberechtigt zur Verfügung.

Sönke Bolduan, Leiter Vertrieb
Telefon: +49(431)5560 62-40
E-Mail:   soenke.bolduan@amc-it.com

Kai Engel, Senior Account Manager
Telefon: +49(431)5560 62-24
E-Mail:   kai.engel@amc-it.com

AMC Business IT GmbH
Kaistraße 101, 24114 Kiel
Telefon +49 431 5560 62-0
Telefax   +49 431 5560 62-99
E-Mail:   welcome@amc-it.com

https://www.amc-it.com

https://www.migraven.com

Über die aikux.com GmbH

Die aikux.com GmbH ist ein deutscher Dienstleister für die anspruchsvollen Bereiche der IT Governance. Im engen Dialog mit unseren Kunden – Unternehmen, Behörden und internationale Organisationen – entwickeln wir fortschrittliche IT-Sicherheitslösungen die die vorhandenen Prozesse optimieren oder sich nahtlos einfügen. Damit sichert die aikux.com GmbH nicht nur IT-Infrastrukturen für seine Kunden, sondern erzielt intelligente Prozessoptimierungen und schafft nachhaltige Mehrwerte. Dies wird durch die starken Beziehungen mit den verschiedenen Herstellern untermauert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aikux.com GmbH
Alt-Moabit 59-61
10555 Berlin
Telefon: +49 (30) 8095010-40
Telefax: +49 (30) 8095010-41
https://www.aikux.com/

Ansprechpartner:
Bettina Böhm
Marketing
E-Mail: b.boehm@aikux.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel