Commanders Act führt neue, optimierte Version seines Privacy-Moduls TrustCommander ein

Commanders Act führt neue, optimierte Version seines Privacy-Moduls TrustCommander ein

Commanders Act, Anbieter der ersten europäischen integrierten Consent-Management- (CMP) und Customer-Data-Plattform (CDP), gibt die Einführung von TrustCommander bekannt, einer verbesserten Version seines Privacy-Moduls. Das nativ in die Enterprise-Tag-Management-Lösung TagCommander integrierte Modul soll die Einhaltung der Vorschriften zur Erfassung personenbezogener Daten vereinfachen und optimieren. TrustCommander ist jetzt auch als eigenständige Software für Unternehmen verfügbar, die mit Google Tag Manager oder einem anderem Tag-Management-System (TMS) arbeiten.

Standardmäßig DSGVO-konform

Der Schutz von Nutzerdaten stand für Commanders Act stets im Zentrum seiner Geschäftsphilosophie. Schon 2012 brachte der Anbieter ein Datenschutzmodul auf den Markt, das in seine Tag-Management-Lösung integriert werden konnte. Es ermöglichte die Platzierung von Bannern, die über die Verwendung von Cookies informieren. Mit dem Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 haben sich die Bestimmungen nun verschärft: Statt den Nutzer einfach nur zu informieren, müssen die Website-Betreiber jetzt seine explizite Einwilligung einholen, um persönliche Daten speichern zu können.


Vor dem Hintergrund dieser strengen Regulierung entschied sich Commanders Act, sein Privacy-Modul zu überarbeiten, um den Kunden die DSGVO-Konformität zu erleichtern.

„Die Kunden setzen unsere Privacy-Lösung schon seit 2012 ein. Der neue TrustCommander wurde jetzt aber frisch überarbeitet und beinhaltet das gesamte Know-how unserer Spezialisten. Denn nach der DSGVO tritt am 1. Januar 2020 auch noch der California Consumer Privacy Act in Kraft, und es wird weitere Regelungen geben”, erklärt Michael Froment, CEO von Commanders Act. „Das bedeutet für uns: Es muss noch einfacher werden, den Prozess zur Einholung der Nutzereinwilligung zu aktualisieren. Deshalb haben wir die Implementierung von TrustCommander so unkompliziert wie möglich gestaltet. Kunden, die Google Tag Manager oder gar kein Tag-Management-System haben, können sich schnell und einfach auf den neuesten Stand bringen.”

Ein Name, zwei Integrationsmodelle

TrustCommander ist nativ in TagCommander integriert, der Enterprise-Tag-Management-Lösung von Commanders Act. Für Bestandskunden ist die Implementierung von TrustCommander transparent und erfordert kein technisches Know-how, da der Tag-Container auf ihrer Website bereits vorhanden ist. Das Einwilligungsbanner, die Tag-Trigger und das Tracking werden komplett auf der TMS-Oberfläche, über den Container verwaltet.

Für Unternehmen und Organisationen, die noch kein TMS eingerichtet haben oder ein anderes System als die Commanders Act-Lösung einsetzen, ist der TrustCommander ebenfalls verfügbar. Da die Implementierung dieser Version etwas mehr Fachwissen verlangt, hat Commanders Act eine umfangreiche Dokumentation zur Installation und Verwendung des Moduls ohne Tag-Management-System geschrieben. Mit diesem Integrationsmodell erreicht Commanders Act einen größeren Markt und kann den Compliance-Anforderungen möglichst vieler Unternehmen gerecht werden.

Kompatibilität mit dem IAB-Framework: ein Novum

Commanders Act wurde vom IAB Europe (Interactive Advertising Bureau Inc.) in die Liste anerkannter Anbieter von Consent-Management-Lösungen (CMP) aufgenommen. Der IAB Europe vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von Unternehmen aus den Bereichen des digitalen und interaktiven Marketings auf europäischer Ebene. Als derzeit einziges Unternehmen auf dem Markt hat Commanders Act ein Tag-Management-Tool mit integriertem Privacy-Modul in seinem Portfolio, das mit dem IAB-Framework kompatibel ist. Auf diese Weise profitieren die Kunden gleichzeitig von den Vorteilen des IAB-Framework und des Tag Management.

„Angesichts des wachstumsstarken CMP-Markts wollten wir mit dem TrustCommander so viele Unternehmen wie möglich unterstützen. Die DSGVO hat den Umgang mit digitalen Daten drastisch verändert und wird das auch künftig tun. Deshalb sollte sichergestellt werden, dass alle Mittel vorhanden sind, um den maximalen Nutzen aus diesen Änderungen zu ziehen”, sagt Michael Froment.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.commandersact.com/…

Über Commanders Act

Commanders Act ist ein europäisches Unternehmen, das 2010 unter dem Namen TagCommander gegründet wurde. Die integrierte, IAB- und ePrivacy-zertifizierte Customer-Data- und Consent-Management-Plattform hilft Unternehmen dabei, die Arbeit ihrer Online-Teams datengestützt und DSGVO-konform zu optimieren. Die verschiedenen Komponenten der CDP von Commanders Act (TagCommander, DataCommander, MixCommander und FuseCommander) erleichtern es, die Kontrolle über die Kunden- und Interessenten-Daten im eigenen Unternehmen zu behalten und die Daten kanalübergreifend zu sammeln und zu aktivieren. Mit einem umfassenden, effizienten und ressourcenschonenden Ansatz ermöglicht Commanders Act seinen Kunden, ihre digitale Trans-formation schneller voranzutreiben.

Das optimierte Datenmanagement verstärkt nicht nur die Agilität der Teams und die Geschwindigkeit der Kampagnendurchführung – es verbessert auch die User Experience und maximiert den ROI auf Basis des Multi-Channel-Kundenwertes über Kanalgrenzen hinweg. Commanders Act betreut derzeit über 450 Kunden auf der ganzen Welt.

Weitere Informationen unter: https://www.commandersact.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Commanders Act
3/5 rue Saint Georges
F75009 Paris
Telefon: +33 (1) 43123452
Telefax: +33 (1) 43123452
http://www.commandersact.com/de

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.