Schlagwort: interactive

Age of Wonders: Planetfall – Invasions

Age of Wonders: Planetfall – Invasions

Paradox Interactive und Triumph Studios veröffentlichen heute eine neue Erweiterung für Age of Wonders: Planetfall – Invasions. Die Erweiterung ist ebenfalls Teil des Season Pass. Mit ihr werden eine neue Rasse, die echsenähnlichen Shakam, erweiterte Welten, einzigartige Herausforderungen und alternative Spielmodi dem Hauptspiel hinzugefügt. Planetfall ist inklusive aller Erweiterungen auf dem PC, der PlayStation 4, der Xbox One und zum allerersten Mal auch auf dem Mac verfügbar. Mac-Besitzer erhalten Zugriff auf denselben Umfang sowie alle Updates, die auch auf den anderen Plattformen verfügbar sind.

Der Invasions-Veröffentlichungstrailer ist hier verfügbar: https://youtu.be/BUC6Ylbyw4s

Pressematerial auf: http://presse.kochmedia.com/de/Age-of-Wonders-Planetfall

Invasions sorgt für ein neues Erlebnis im Kampf, Spionage und in der Diplomatie – die bisherig größte Erweiterung für Age of Wonders: Planetfall. Die Shakam sind ruchlose Echsenwesen, Meister der Täuschung, die alles in ihrem Weg der totalen Unterwerfung zerstören. Mit den Therians wird eine neue NPC-Fraktion eingeführt. Sie sind anthropomorphische Wesen, die ihre DNA mit der von Tieren vermischt haben, um ihre Evolution zu beschleunigen. Sie können sowohl Freund oder Feind werden.

Zwei neue Kampagnen-Karten sind ebenfalls Teil der neuen Invasions-Erweiterung, sowie ein neuer Spielmodus im Juggernaut-Stil: Conquered Worlds. In diesem Modus verbünden sich Spieler gegen einen übermächtigen Gegner. Die Erweiterung führt darüber hinaus Katastrophen ein: von einem Piratenüberfall bis hin zu Sonnenstürmen. Im Endgame werden die Voidbringers ab sofort trans-dimensionalen Krieg gegen Spieler führen, indem sie Legionen von Soldaten entfesseln.

Age of Wonders: Planetfall ist im Handel verfügbar. Weitere Informationen auf www.aow-planetfall.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Koch Media GmbH
Lochhamer Str. 9
82152 Planegg / München
Telefon: +49 (89) 24245-120
Telefax: +49 (89) 24245-160
http://www.kochmedia.de

Ansprechpartner:
Robin Sickert
Junior Communications Manager
Telefon: +49 (89) 24245-107
Fax: +49 (89) 24245-3107
E-Mail: r.sickert@kochmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Von Schnappi empfohlen

Von Schnappi empfohlen

Entwickler und Publisher Tripwire Interactive sowie der Retail-Partner und Publisher Deep Silver geben heute die weltweite Veröffentlichung des ersten Open-World-Action-RPGs Maneater bekannt. In Maneater schlüpfen die Spieler in die Rolle eines unbarmherzigen Haifischs, der bei der Suche nach den Mördern seiner Haifisch-Mutter eine blutige Spur der Verwüstung in den weiten Ozeanen, in heimeligen Buchten und an den menschenüberfluteten Stränden dieser Welt hinterlässt. Maneater ist ab sofort für das PlayStation®4 Computer Entertainment System, die Xbox One Gerätefamilie inkl. der Xbox One X sowie für PC im Handel erhältlich. Eine Fassung von Maneater für Nintendo Switch ist für einen späteren Zeitpunkt geplant und wird unabhängig von der heutigen Veröffentlichung angekündigt.

Maneater ist ein Singleplayer-Spiel in einer offenen Spielwelt, in dem der Spieler der Hai ist. Gestartet wird als junges Bullenhai-Baby, das durch das blutige Abschlachten seiner Mutter in den weiten Ozeanen völlig auf sich gestellt ist und überleben muss, indem es sich schnellstmöglich durch das Ökosystem der Meere frisst. Dabei stehen dem jungen Hai zahlreiche Feinde gegenüber – sowohl menschlich als auch tierisch. Durch Jagd auf die sinnvollsten Nahrungsressourcen wird das Wachstum und die Entwicklung des Jungtiers beschleunigt und mit etwas Geschick weit hinter die Grenzen des natürlich Möglichen getrieben, so dass der Spieler das Abenteuer ganz seinem Spielstil anpassen kann. Die erfolgreiche Entwicklung von jungen Bullenhai-Baby zum eindrucksvollen Monsterhai ermöglicht die wilde Jagd auf die skrupellosen Fischer, die schon bald ebenso blutig Verantwortung für den Tod der Haifisch-Mutter übernehmen müssen. Der Weg von kleinem Baby zum legendären Predator der Meer ist lang – und kein einfacher. Fressen. Erkunden. Entwickeln.

“Seit wir Maneater auf der E3 2018 enthüllt haben, sind wir von dem überragenden positiven Interesse  und der Unterstützung unserer Fans vollkommen begeistert,“ sagt John Gibson, CEO and Teilhaber von Tripwire Interactive. „Wir sind mehr als begeistert, dass Spieler nun endlich in die Tiefen dieses ersten Open-World-Action-RPGs abtauchen können, in dem sie selber als Hai spielen können!“

Key Features:

  • FRESSEN: Ernähre Dich von Tieren & Menschen, konsumiere Nährstoffe und finde seltene Haifisch-Beute, um Dich weiter zu entwickeln als die Natur jemals vorgesehen hat.
  • ERKUNDE DEN OZEAN: Erkunde sieben riesige Regionen, inclusive Buchten der Golfküsten, Urlaubsstrände, Industriehäfen, die Weiten der Ozeane und vieles mehr. Erlebe dabei einen vollständigen tag-& Nachwechsel
  • ENTWICKLE DICH ZUR LEGENDE: Schalte zahlreiche Evolutionsschritte zur Weiterentwicklung und Verbesserung Deines Hais frei und wende diese bei Deiner Jagd durch die Kampagne an.
  • EINZIGARTIGE STORY: Spiele Dich durch eine komplett erzählte, story-basierte Kampagne, im englischen Original erzählt von Chris Parnell (Rick and Morty, Saturday Night Live, 30 Rock)
  • ABWECHSLUNGSREICHE UND FESSELNDE KÄMPFE: Kämpfe gegen herausfordernde Bestien, inclusive andere Haifisch-Arten, oder gegen zahlreiche menschliche Jäger, von Trunkenbolden bis zur Küstenwache

Mit einem wahrlich einzigartigen und bisher noch nicht gesehenen Ansatz des Action-RPGs schicken Tripwire Interactive und Deep Silver Spieler auf der ganzen Welt mit Maneater auf eine Reise in unerforschte Tiefen.
Maneater ist ab sofort für PlayStation 4, Xbox One und PC im Handel erhältlich. Die Veröffentlichung für Nintendo Switch ist noch nicht angekündigt, erfolgt jedoch 2020.

Weitere Informationen auf der offiziellen Website, Twitter, Facebook, YouTube, Twitch.tv, und Instagram.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Koch Media GmbH
Lochhamer Str. 9
82152 Planegg / München
Telefon: +49 (89) 24245-120
Telefax: +49 (89) 24245-160
http://www.kochmedia.de

Ansprechpartner:
Tim Westphal
Communications Manager GSA
Telefon: +49 (89) 24245164
Fax: +49 (89) 242453164
E-Mail: t.westphal@kochmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Sicher und effizient: Bargeldakteure profitieren von Cloud-Lösungen der ALVARA

Sicher und effizient: Bargeldakteure profitieren von Cloud-Lösungen der ALVARA

Die Corona-Krise stellt die Bargeldlogistikprozesse von Einzelhandel, Banken, Sparkassen und Wertdienstleistungsunternehmen vor neue Herausforderungen. Die ALVARA Cash Management Group AG begegnet dieser Entwicklung mit stabilen Lösungen aus der Cloud.

Mit ihren Cloud-basierten Lösungen für die Bargeldlogistik bietet die ALVARA Cash Management Group AG auch in der Corona-Krise ein Produktportfolio, von dem alle Prozessbeteiligten profitieren.

„In der aktuellen Pandemie-Situation haben alle Bargeldakteure, ob nun Wertdienstleister, Einzelhandel oder auch die Kreditinstitute, mit großen Herausforderungen zu kämpfen“, sagt Bernd Hohlfeld, Vorstand bei ALVARA. „Zum Glück können viele von ihnen die Bargeldprozesse mit Hilfe von Software managen. Auch hier zeigt sich, dass sich Cloud-Lösungen bewähren.“

ALVARA ermöglicht ihren Kunden beispielsweise jederzeit den Zugriff auf die Funktionen und Daten ihrer Erfolgslösung ALVARA Interactive Cash Control (ALVARA ICC) via Online-Plattform oder App. Fallen einzelne Dienstleister oder Standorte (z.B. ein Wertdienstleister = WDL) in Krisenzeiten kurzfristig aus, können die erforderlichen (Standort-/Stamm-/Vertrags-) Daten über die ALVARA ICC Plattform als „Datendrehscheibe“ nach Freigabe des Versicherers an einen Ersatz-WDL umgeleitet werden. „Ein Dienstleisterwechsel ist mit Hilfe unserer Lösungen jederzeit problemlos möglich“, erläutert Hohlfeld. „Auf diese Weise bleiben die Auftraggeber flexibel und behalten jederzeit die Hoheit über ihre Daten aus der Bargeldlogistik.“

Auch Kontaktbeschränkungen können mit den Cloud-basierten Lösungen von ALVARA besser eingehalten werden: Mit der Einmal-Code-Generierung zum Beispiel lässt sich ein Aufeinandertreffen von Mitarbeitern des Wertdienstleisters mit denen aus dem Service- oder Filialbereich vor Ort verhindern. „Unsere Lösungen schützen denjenigen, der an der Maschine arbeitet, weil der Code digital zur Verfügung gestellt und niemand weiteres zur Öffnung der Smart Safes oder Cash Recycler benötigt wird“, fasst Hohlfeld zusammen.

Der Einmal-Code kann jederzeit auch für einen Ersatz-WDL bereitgestellt werden. Der Einzelhandel kann also immer auf eine sichere Backup-Variante oder Notfalllösung zurückgreifen und damit seine Bargeldlogistikprozesse absichern.

ALVARA hat als führender Bargeldspezialist innerhalb Europas schnell auf die Corona-Krise reagiert und für die stetige Betriebsbereitschaft ihrer vielfach eingesetzten Lösungen gesorgt. Gleiches gelte für die Service-Verfügbarkeit, versichert Bernd Hohlfeld. „Trotz aller geltenden Hygienemaßnahmen können sich unsere Kunden auf die technische und organisatorische Qualität unserer Lösungen und Leistungen jederzeit verlassen“, sagt er. „Die Softwareentwicklung und das Projektmanagement laufen wie gewohnt weiter.“

Nach Meinung der ALVARA-Experten sind wertschöpfende Lösungen für die Bargeldlogistik wichtiger denn je, da Bargeld auch künftig eine wesentliche Rolle spielen wird. Dieser Einschätzung folgt die Bundesvereinigung deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW,
https://www.bdgw.de/…). Demnach bleibt Bargeld nach wie vor das krisensicherste Zahlungsmittel. Unbare Zahlungsmethoden hingegen sind besonders anfällig für Störungen und können sogar vollständig zum Erliegen kommen. „Wir stimmen mit den Ausführungen des BDWG hier vollständig überein. Vergleichbar mit einem Stromausfall oder einem großen Hackerangriff ist der unbare Zahlungsverkehr erheblichen Risiken ausgesetzt“, sorgt sich Hohlfeld. „Bargeld hingegen funktioniert immer. Gleichzeitig bleibt die Privatsphäre geschützt, da Bargeld unsere Anonymität und Selbstbestimmung sicherstellt und Datenmissbrauch keinen Vorschub leistet.“

ALVARA unterstützt darum die fortwährende Lösungsentwicklung im Bereich Bargeldlogistik, um die damit verbundenen Prozesse für alle Akteure so effizient und sicher wie möglich zu gestalten.

Weitere Informationen:

www.alvara.de

https://www.bdgw.de/… 020_final.pdf

 

Über die ALVARA Cash Management Group AG

Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto "Ihr Bargeld sicher im Blick" werden bedarfsgerechte ITGesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z.B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind.

Weitere Informationen im Internet unter: www.alvara.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ALVARA Cash Management Group AG
Querstraße 18
04103 Leipzig
Telefon: +49 (341) 989902-00
Telefax: +49 (341) 989902-89
http://www.alvara.de

Ansprechpartner:
Jana Scholz
Marketing
Telefon: +49 (341) 989902-05
E-Mail: jana.scholz@alvara.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitalisierung: Wo der Schuh wirklich drückt

Digitalisierung: Wo der Schuh wirklich drückt

Die Perspektive hat sich verändert. Wurde die Ideenvielfalt der aufstrebenden digitalen Innovatoren anfangs bestaunt und ihre disruptiven Geschäftsmodelle gefürchtet, so haben sich PropTechs und die Größen der Immobilienbranche mittlerweile aufeinander eingestellt. Die Erwartungen aneinander sind klar formuliert: Lösungen anstelle von Ideen! Klare Entlastungen anstelle von kreativen Nice-to-haves!

Im PropTech Innovation Award 2020, der jetzt in seine vierte Runde geht, spiegelt sich der Prozess der Annäherung wider. Für den mit 40.000 Euro dotierten Preis suchen die Initiatoren Union Investment und GERMANTECH in sechs neu zusammengestellten Kategorien diesmal sehr konkrete Antworten auf die drängenden Fragestellungen der Immobilienbranche.

"Die PropTech-Szene ist erwachsen geworden. Lösungen werden immer zahlreicher im direkten Austausch mit der Industrie entwickelt", sagt Jens Wilhelm, Vorstand der Union Asset Management Holding AG. "Mit unserer Initiative greifen wir diesen Reifeprozess auf. Es werden zukunfts- und tragfähige Lösungen gesucht. Und zwar dort, wo der Schuh bei uns und den relevanten Branchenteilnehmern wirklich drückt."

Unter dem Motto "Digital Solutions for Urban Places and Spaces" zeichnet der PropTech Innovation Award 2020 die besten Lösungen in den Kategorien "Smart and Sustainable Buildings", "Efficient Decision Making", "Smart Living", "Smart Retail", "Future Office" und "Connected Hospitality" aus. Die Themenfelder wurden von Union Investment im Austausch mit Partnern der Immobilienwirtschaft ermittelt und bringen die aktuellen Herausforderungen der Immobilienbranche auf den Punkt.

Die Vorausscheidung und Finalrunde mit 18 PropTechs sowie die Preisverleihung finden im Rahmen des PropTech Innovation Summit am 28. Mai 2020 in der Kulturbrauerei in Berlin statt. In sechs parallel laufenden Themensessions erhalten die drei besten PropTech-Unternehmen pro Kategorie die Chance, ihre Lösungsansätze in kleineren Gruppe vor einem spezialisierten Fachpublikum, zum Beispiel Hotelexperten oder großen Bestandhaltern, zu präsentieren. Die von den Fachexperten gekürten Gewinner der sechs Kategorien treten im Anschluss vor 400 Gästen gegeneinander an und werden von einer internationalen Fachjury bewertet. "Die Qualifying-Runden mit insgesamt 18 Start-ups und dem Fokus auf ein zentrales Thema sind eine neue spannende Plattform, mit dem Ziel, Kooperationen gezielt anzubahnen und Ideen im direkten Austausch mit der Branche weiterzuentwickeln", sagt Benjamin Rohé, Gründer von GERMANTECH.

Bewerbungen für den PropTech Innovationen Award 2020 können bis zum 15. Februar 2020 eingereicht werden. Informationen und Zugang zur Bewerbungsplattform unter:

https://link.cockpit.eqs.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=cbfdd782e7026cc2417b9e812c62c0ac&application_id=926907&site_id=pressebox_publish_ssh&application_name=news

www.proptech-innovation.de 

Der PropTech Innovation Award wird von Union Investment und GERMANTECH bereits zum vierten Mal international ausgeschrieben. Mehr als 500 PropTechs aus aller Welt haben sich in den bisherigen Durchläufen für den renommierten Preis beworben. Im letzten Jahr setzte sich das KI-PropTech Dabble Automation Intelligence aus Deutschland gegen 150 Bewerber aus 48 Ländern durch. Zu den Preisträgern seit 2017 gehören zudem Innovatoren wie Bao Living, Voxelgrid, Physee, Spaceti, HiP Interactive, Green City Solutions und Architrave, von denen viele den Durchbruch geschafft haben und mit namhaften Kunden aus der Immobilienbranche zusammenarbeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Union Investment Real Estate GmbH
Valentinskamp 70
20355 Hamburg
Telefon: +49 (40) 34919-0
Telefax: +49 (40) 34919-5191
http://realestate.union-investment.de/

Ansprechpartner:
Fabian Hellbusch
Leiter Immobilien Marketing Kommunikation
Telefon: +49 (40) 34919-4160
Fax: +49 (40) 34919-5160
E-Mail: fabian.hellbusch@union-investment.de
Maria Gross
Managing Director
Telefon: +49 (174) 4146780
E-Mail: maria@german.tech
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Interaktives Präsentieren: Wie Sie Produkte und Informationen zum Leben erwecken

Interaktives Präsentieren: Wie Sie Produkte und Informationen zum Leben erwecken

Die Digitalisierung vereinfacht viele Bereiche des Lebens. Manches macht sie aber auch komplexer, weil Dinge nicht mehr so greifbar und begreifbar sind wie bisher. Dadurch ergeben sich neue Herausforderungen für Unternehmen in der Kommunikation – sei es, weil die Produkte nicht physisch sind, oder weil es durch Customizing eine Vielzahl von individuellen Varianten gibt. Das Berliner Unternehmen Interactive Scape will dieses Problem mit seinen Multi-Touch-Lösungen und einer weltweit einzigartigen kapazitiven Objekterkennung lösen.

Verbindung zwischen physischer und digitaler Welt

Für das Berliner Unternehmen Interactive Scape ist es selbstverständlich, Bestehendes weiterzudenken und neue Produktwelten zu erschließen. Seit der Gründung im Jahr 2008 beschäftigt sich der Digital-Pionier deshalb damit, Digitales begreifbar zu machen. Dafür hat das Unternehmen interaktive Multi-Touch-Anwendungen und eine weltweit einzigartige kapazitive Objekterkennung entwickelt. Mit dieser können Unternehmen, Produkte oder Services auf einfache Weise mit digitalisierten Inhalten verbinden.

Statt komplizierter Websites oder Menü-Strukturen können Nutzer  ganzeinfach physische Objekte auf das Display auflegen und direkt die gewünschten Inhalte öffnen. Damit dies gelingt, bietet Interactive Scape neben den Multi-Touch Scape®Displays interaktive Capore® Objekte, die Objekterkennung ermöglichen und so Digitales greifbar machen. Kombiniert werden kann das Ganze über die Easire® Applikation, die sich in verschiedenen Modulen individuell zusammenstellen und im eigenen Look & Feel anpassen lässt.

Unvergessliche Erlebniswelten schaffen

Die Multi-Touch-Lösungen von Interactive Scape sind für unterschiedlichste Branchen geeignet. Ob am Messestand, in Showrooms oder am Point of Sale – Interactive Scape ermöglicht es Unternehmen durch interaktives Präsentieren selbst komplexe nicht greifbare Produkte oder Themen anschaulich darzustellen. Das ist besonders interessant für Verkaufsgespräche mit potenziellen Kunden oder für Produktpräsentationen bei Partnern, aber auch interne Mitarbeiterschulungen lassen sich auf diese Weise nachhaltiger.

Und auch für Museen lohnt sich die innovative Technologie. Sie können ihren Besuchern nämlich Inhalte zu bestimmten Epochen oder Themen interaktiv näherbringen. Denn dank der Kombination aus Multi-Touch Display und kapazitiver Objekterkennung lassen sich Informationen schneller im Gehirn verarbeiten und Wissen kann länger gespeichert werden.

Interactive Scape schafft es so, die digitale und reale Welt auf spielerische Art und Weise miteinander zu verbinden. Erfahren Sie mehr unter www.interactive-scape.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

interactive scape GmbH
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 6980941-00
Telefax: +49 (30) 69809429
http://www.interactive-scape.com

Ansprechpartner:
Susanne Horn
Telefon: +49 (30) 698094116
E-Mail: horn@interactive-scape.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Commanders Act führt neue, optimierte Version seines Privacy-Moduls TrustCommander ein

Commanders Act führt neue, optimierte Version seines Privacy-Moduls TrustCommander ein

Commanders Act, Anbieter der ersten europäischen integrierten Consent-Management- (CMP) und Customer-Data-Plattform (CDP), gibt die Einführung von TrustCommander bekannt, einer verbesserten Version seines Privacy-Moduls. Das nativ in die Enterprise-Tag-Management-Lösung TagCommander integrierte Modul soll die Einhaltung der Vorschriften zur Erfassung personenbezogener Daten vereinfachen und optimieren. TrustCommander ist jetzt auch als eigenständige Software für Unternehmen verfügbar, die mit Google Tag Manager oder einem anderem Tag-Management-System (TMS) arbeiten.

Standardmäßig DSGVO-konform

Der Schutz von Nutzerdaten stand für Commanders Act stets im Zentrum seiner Geschäftsphilosophie. Schon 2012 brachte der Anbieter ein Datenschutzmodul auf den Markt, das in seine Tag-Management-Lösung integriert werden konnte. Es ermöglichte die Platzierung von Bannern, die über die Verwendung von Cookies informieren. Mit dem Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 haben sich die Bestimmungen nun verschärft: Statt den Nutzer einfach nur zu informieren, müssen die Website-Betreiber jetzt seine explizite Einwilligung einholen, um persönliche Daten speichern zu können.

Vor dem Hintergrund dieser strengen Regulierung entschied sich Commanders Act, sein Privacy-Modul zu überarbeiten, um den Kunden die DSGVO-Konformität zu erleichtern.

„Die Kunden setzen unsere Privacy-Lösung schon seit 2012 ein. Der neue TrustCommander wurde jetzt aber frisch überarbeitet und beinhaltet das gesamte Know-how unserer Spezialisten. Denn nach der DSGVO tritt am 1. Januar 2020 auch noch der California Consumer Privacy Act in Kraft, und es wird weitere Regelungen geben”, erklärt Michael Froment, CEO von Commanders Act. „Das bedeutet für uns: Es muss noch einfacher werden, den Prozess zur Einholung der Nutzereinwilligung zu aktualisieren. Deshalb haben wir die Implementierung von TrustCommander so unkompliziert wie möglich gestaltet. Kunden, die Google Tag Manager oder gar kein Tag-Management-System haben, können sich schnell und einfach auf den neuesten Stand bringen.”

Ein Name, zwei Integrationsmodelle

TrustCommander ist nativ in TagCommander integriert, der Enterprise-Tag-Management-Lösung von Commanders Act. Für Bestandskunden ist die Implementierung von TrustCommander transparent und erfordert kein technisches Know-how, da der Tag-Container auf ihrer Website bereits vorhanden ist. Das Einwilligungsbanner, die Tag-Trigger und das Tracking werden komplett auf der TMS-Oberfläche, über den Container verwaltet.

Für Unternehmen und Organisationen, die noch kein TMS eingerichtet haben oder ein anderes System als die Commanders Act-Lösung einsetzen, ist der TrustCommander ebenfalls verfügbar. Da die Implementierung dieser Version etwas mehr Fachwissen verlangt, hat Commanders Act eine umfangreiche Dokumentation zur Installation und Verwendung des Moduls ohne Tag-Management-System geschrieben. Mit diesem Integrationsmodell erreicht Commanders Act einen größeren Markt und kann den Compliance-Anforderungen möglichst vieler Unternehmen gerecht werden.

Kompatibilität mit dem IAB-Framework: ein Novum

Commanders Act wurde vom IAB Europe (Interactive Advertising Bureau Inc.) in die Liste anerkannter Anbieter von Consent-Management-Lösungen (CMP) aufgenommen. Der IAB Europe vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen von Unternehmen aus den Bereichen des digitalen und interaktiven Marketings auf europäischer Ebene. Als derzeit einziges Unternehmen auf dem Markt hat Commanders Act ein Tag-Management-Tool mit integriertem Privacy-Modul in seinem Portfolio, das mit dem IAB-Framework kompatibel ist. Auf diese Weise profitieren die Kunden gleichzeitig von den Vorteilen des IAB-Framework und des Tag Management.

„Angesichts des wachstumsstarken CMP-Markts wollten wir mit dem TrustCommander so viele Unternehmen wie möglich unterstützen. Die DSGVO hat den Umgang mit digitalen Daten drastisch verändert und wird das auch künftig tun. Deshalb sollte sichergestellt werden, dass alle Mittel vorhanden sind, um den maximalen Nutzen aus diesen Änderungen zu ziehen”, sagt Michael Froment.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.commandersact.com/…

Über Commanders Act

Commanders Act ist ein europäisches Unternehmen, das 2010 unter dem Namen TagCommander gegründet wurde. Die integrierte, IAB- und ePrivacy-zertifizierte Customer-Data- und Consent-Management-Plattform hilft Unternehmen dabei, die Arbeit ihrer Online-Teams datengestützt und DSGVO-konform zu optimieren. Die verschiedenen Komponenten der CDP von Commanders Act (TagCommander, DataCommander, MixCommander und FuseCommander) erleichtern es, die Kontrolle über die Kunden- und Interessenten-Daten im eigenen Unternehmen zu behalten und die Daten kanalübergreifend zu sammeln und zu aktivieren. Mit einem umfassenden, effizienten und ressourcenschonenden Ansatz ermöglicht Commanders Act seinen Kunden, ihre digitale Trans-formation schneller voranzutreiben.

Das optimierte Datenmanagement verstärkt nicht nur die Agilität der Teams und die Geschwindigkeit der Kampagnendurchführung – es verbessert auch die User Experience und maximiert den ROI auf Basis des Multi-Channel-Kundenwertes über Kanalgrenzen hinweg. Commanders Act betreut derzeit über 450 Kunden auf der ganzen Welt.

Weitere Informationen unter: https://www.commandersact.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Commanders Act
3/5 rue Saint Georges
F75009 Paris
Telefon: +33 (1) 43123452
Telefax: +33 (1) 43123452
http://www.commandersact.com/de

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP und TSG Hoffenheim eröffnen SAP Interactive Data Space

SAP und TSG Hoffenheim eröffnen SAP Interactive Data Space

SAP und Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim haben an diesem Mittwoch der Öffentlichkeit den SAP Interactive Data Space auf dem Trainingsgelände der TSG in Zuzenhausen vorgestellt und offiziell in Betrieb genommen. Das gemeinsame Innovationsprojekt ist ein weiterer Meilenstein in der langjährigen Technologiepartnerschaft zwischen dem weltgrößten Anbieter für Unternehmenssoftware und einem der innovativsten Fußball-Clubs.

Im SAP Interactive Data Space fließen sämtliche sportlich und geschäftlich relevanten Daten der TSG Hoffenheim zusammen, die in diesem einzigartigen Kollaborations-Raum mithilfe von SAP-Lösungen umgehend analysiert werden können. Auch Trainer und Spieler haben die Möglichkeit, den Raum für interaktive Team-Besprechungen und die datenbasierte Strategieplanung zu nutzen.

Der SAP Interactive Data Space kann gleich mit mehreren Innovationen aufwarten, darunter der interaktive Besprechungstisch, dessen 16 Sitzplätze jeweils mit einem individuell zu bedienenden Touchscreen ausgestattet sind. Nutzer können dort unter anderem auf SAP-Lösungen wie SAP Digital Boardroom, SAP Sports One sowie eine App zum gemeinsamen Entwerfen von Spielstrategien zugreifen.

Die zweite Innovation ist ein sieben Meter breites Glasdisplay an der Stirnseite des Raums. Diese Glaswand dient als Projektionsfläche für unterschiedliche Lösungen, Datenanalysen oder individuelle Inhalte, z. B. von Smartphones. Das Glas ist interaktiv und erlaubt es den Benutzern, Inhalte per Berührung zu bearbeiten.

Der SAP Interactive Data Space ist im gleichen Gebäude wie der Footbonaut untergebracht, in direkter Nachbarschaft zu der achtzehn99 Reha GmbH, dem Trainingszentrum der Lizenz- und U23-Mannschaft, sowie der Geschäftsstelle der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH. Somit hat die TSG optimale Bedingungen geschaffen, um ihre Vorreiterrolle auf den Gebieten Diagnostik und Forschung nicht nur nachhaltig zu nutzen, sondern auch ausbauen zu können.

„Die TSG Hoffenheim verfolgt schon seit Jahren den Ansatz, Daten strukturiert zu erheben, wissenschaftliche Arbeiten damit zu verknüpfen und die daraus resultierenden Ergebnisse in das eigene Handeln einfließen zu lassen“, sagt Christian Klein, Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstands der SAP SE. „Mit dem SAP Interactive Data Space kann die TSG diese Entwicklung konsequent fortführen. Wir als SAP sind stolz, dass wir mit unserer Technologie einen wichtigen Beitrag zum Erfolg im Profifußball leisten können.“

„Der SAP Interactive Data Space ist Teil eines neu errichteten Komplexes in unserem Trainingszentrum in Zuzenhausen und kann somit die tägliche Arbeit auf sportlicher Ebene ebenso perfekt unterstützen wie die der Unternehmensleitung“, erklärt Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer der TSG Hoffenheim. „Wir arbeiten konstant daran, unsere Technologie-Vorreiterolle in der Bundesliga auszubauen. Der SAP Interactive Data Space ist das jüngste Beispiel unserer Strategie, auf maßgeschneiderte Innovationen und neueste Technologien zu setzen, um unsere Leistung zu optimieren.“

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.

Über die SAP Deutschland SE & Co. KG

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 425.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAP Deutschland SE & Co. KG
Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Telefon: +49 (6227) 7-47474
Telefax: +49 (6227) 7-57575
https://www.sap.com/germany

Ansprechpartner:
Isabelle Schuhmacher
E-Mail: isabelle.schuhmacher@sap.com
Tom Lucka
Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (173) 2904505
E-Mail: tom.lucka@achtzehn99.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Volle Office-Funktionalität zum kleinen Preis: Ability Office 9

Volle Office-Funktionalität zum kleinen Preis: Ability Office 9

Der Münchner Softwareverlag Avanquest  Deutschland veröffentlicht aktuell die neue Version 9 des Büroprogramms Ability Office, das maßgeschneidert in zwei Editionen ab sofort online sowie im Handel verfügbar ist. Die leistungsstarke Office-Alternative für Heimanwender, Studenten und kleine Gewerbe bietet in der neuen Version volle Kompatibilität mit allen aktuellen Windows-Betriebssystemen.

Ability Office ist die kostengünstige Alternative zu Microsoft Office ohne Abstriche in Punkto Leistungsfähigkeit und Kompatibilität. Mit der nativen Unterstützung aller gängigen Microsoft Office-Formate, sei es Import oder Export von Microsoft Office Dokumentformaten, kann man direkt loslegen. Mit Ability Office ist man also bestens für die alltäglichen Aufgaben des Büroalltags gerüstet.

Bei Ability Office findet sich der Benutzer in heimischer Office-Umgebung wieder und kann so schnell und effektiv mit dem Arbeiten beginnen. Die übersichtlich gestaltete Programm- Oberfläche gewährt schnellen Zugriff auf alle Funktionen für die täglichen Aufgaben. Ability Office unterstützt darüber hinaus auch das Öffnen und Bearbeiten von ODF-Dateien, dem Offenen Dokumentformat für Büroanwendungen, einem international genormten und quelloffenen Standard für Dateiformate von Büroanwendungen.

Der Leistungsumfang von Ability Office:

  • Unterstützt Dokumentformate wie Microsoft Office & ODF (Open Document Format)
  • Multi-Linguale Menüführung: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Niederländisch und Schwedisch.

Write – Textverarbeitung

  • Kompatibel mit Microsoft Word 365 oder 2016 und früher
  • PDF-oder XPS-Export für Ihre Dokumente
  • Vector Drawing Schicht, AutoFormen, Linked Frames & Tabellen
  • Indexing, TOC, Sections, Aufgabenbereiche & WriteFX Effekte

Spreadsheet – Kalkulationen

  • Kompatibel mit Microsoft Excel 365 oder 2016 und früher
  • PDF-oder XPS-Export für Ihre Tabellenkalkulationen
  • Pivot Table Wizard, Vector Drawing Schicht Autoshapes
  • Mehr als 250 eingebaute Funktionen und 25 verschiedene Diagrammtypen

Präsentation per Slideshow

  • Kompatibel mit Microsoft PowerPoint 365 oder 2016 und früher
  • PDF, XPS, HTML Web-Album & Image Export für Ihre Folien
  • Thumbnail Outliner, Foliensortierung & Master Slide View
  • AutoFormen, Bilder, Charts & WriteFX Effekte
  • Rechtschreibprüfung und Thesaurus

Ability Office 9 Professional bietet darüber hinaus folgende Funktionen:

Database – Datenbank-Management

  • Kompatibel mit Microsoft Access 365 oder 2016 und früher
  • PDF-oder XPS-Export für Ihre Datenbank-Reports
  • Advanced Query Designer und Relationship Manager
  • Automatische oder Wizard Generation von Formularen und Berichten
  • Interactive mit E-Mail-Merge- Write & Spreadsheet Photopaint-Bildbearbeitung
  • Klassisch-umfangreiche Bildbearbeitung
  • Bilder korrigieren, retuschieren und aufwerten
  • Ausschneiden, Größe und Format ändern

Ability PDF – Der PDF-Drucker

  • PDF-Dokumente direkt aus jeder der Office-Anwendungen heraus erstellen
  • Kompatibel zu allen gebräuchlichen PDF-Programmen

Verfügbarkeit und Preis (UVP, inkl. MwSt.):

Ability Office ist ab Anfang Dezember im gut sortierten Einzelhandel sowie online in zwei Editionen erhältlich:

Ability Office 9:

o   D: https://shop.kochmedia.com/shop/de_DE/productdetail.html?id=1031538 EUR 39,99
o   CH: https://shop.kochmedia.com/shop/de_CH/productdetail.html?id=1031538 SFR 46.00

Ability Office 9 Professional:

o   D: https://shop.kochmedia.com/shop/de_DE/productdetail.html?id=1031539 EUR 46,99
o   CH: https://shop.kochmedia.com/shop/de_CH/productdetail.html?id=1031539 SFR 59.90

Systemvoraussetzungen:
– Microsoft Windows 10 / 8 / 7 / Vista™
– 1 GHz Prozessor
– 1 GB Arbeitsspeicher (RAM)
– 150 MB Festplattenspeicher
– Internetverbindung für Aktivierung und Updates

 

Über die Avanquest Deutschland GmbH

Avanquest ist ein weltweit führender Softwareverlag mit Niederlassungen in Europa und Nordamerika und vermarktet sein Repertoire aus eigener Entwicklung wie auch von renommierten Technologiepartnern über verschiedene Kanäle wie Einzel- und Fachhandel, Onlineshops und Direktvermarktung. Avanquest wendet sich mit seinen Programmen (z.B. Bildbearbeitung, CAD, DTP und Web-Design, Office, Tuning- und Systemtools, Security, Privacy, Spiele) dabei an Endkonsumenten wie auch Geschäftskunden.

Avanquest, hervorgegangen aus dem 1984 in Paris gegründeten Unternehmen BVRP und heute Teil der französischen Claranova-Gruppe, wird als Aktienunternehmen seit Dezember 1996 an der Euronext (ISIN FR0004026714) gehandelt. Mehr über die deutschsprachigen Softwareprodukte von Avanquest erfahren Sie unter www.avanquest.com/Deutschland, weitere Informationen über unser Unternehmen sowie das Mutterhaus Claranova finden Sie unter http://www.avanquest.com/Deutschland/corporate/unternehmen/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Avanquest Deutschland GmbH
Moosacher Straße 79
80809 München
Telefon: +49 (89) 7909790
Telefax: +49 (89) 7909799
http://www.avanquest.com/Deutschland/

Ansprechpartner:
Sascha Hoffmann
Senior Produkt Manager
Telefon: +49 (89) 7909712
E-Mail: shoffmann@avanquest.de
Markus Y. Soffner
Public Relations Consultant
Telefon: +49 (89) 79097-35
Fax: +49 (89) 79097-91
E-Mail: presse@avanquest.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TCS: Gewinnsprung von 17,2 Prozent

TCS: Gewinnsprung von 17,2 Prozent

Das indische Beratungsunternehmen Tata Consultancy Services (TCS) hat seine Zahlen für das erste Quartal des aktuellen Geschäftsjahres (April-Juni 2018) veröffentlicht. Der Umsatz stieg im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um mehr als zehn Prozent weltweit auf 5,051 Milliarden US-Dollar. Besonders stark war das Wachstum in Europa (+18,6%) und Großbritannien (+18,7%). Der Gewinn stieg um 17,2 Prozent auf 1,082 Milliarden US-Dollar.

Vor allem die Umsätze mit digitalen Dienstleistungen haben mit 44,8 Prozent im Vorjahresvergleich deutlich zugenommen und tragen nun 25 Prozent zum Gesamtergebnis bei.

Das Unternehmen beschäftigt erstmals mehr als 400.000 Mitarbeiter. Dabei setzt TCS verstärkt auf interne Weiterbildungen. So haben mehr als 264.000 Mitarbeiter Trainings in digitalen Technologien absolviert, mehr als 242.000 in Agilen Entwicklungsmethoden. Zudem sank die Fluktuationsrate auf nun 11,7 Prozent.

Zwei Neukunden haben TCS mit Projekten von jeweils mehr als 100 Millionen US-Dollar beauftragt. Zudem haben sich im abgelaufenen Quartal sieben Unternehmen für die selbstlernende Automatisierungsplattform ignioTM entschieden.

Weitere Ergebnisse, Einschätzungen des Vorstands und Informationen über Kundenprojekte sind in der englischsprachigen Pressemitteilung verfügbar: https://www.tcs.com/content/dam/tcs/investor-relations/financial-statements/2018-19/q1/IFRS/Press%20Release%20-%20USD.pdf

Über die Tata Consultancy Services Deutschland GmbH

Tata Consultancy Services (TCS) ist seit 1991 in Deutschland und Österreich tätig. Mit Standorten in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Walldorf und Wien arbeitet das Unternehmen für über 95 Kunden, darunter 14 Unternehmen aus dem Aktienindex DAX 30. Seit 2008 betreibt TCS ein regionales Delivery Center in Düsseldorf. Aus dem Rechenzentrum in Frankfurt bietet TCS ein komplettes Portfolio an Cloud-Lösungen für den lokalen Markt. Laut einer Studie des unabhängigen Instituts Whitelane Research ist TCS der IT-Dienstleister mit der höchsten Kundenzufriedenheit in Deutschland. Das Unternehmen ist zudem als ‚Top Employer‘ zertifiziert. Weitere Informationen: www.tcs.com/de

TCS auf Twitter: https://twitter.com/TCS_DE
TCS auf Flipboard: https://flipboard.com/@TCS_DE

Tata Consultancy Services Ltd.
Tata Consultancy Services ist seit 50 Jahren Partner global agierender Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Unternehmenslösungen. TCS bietet ein integriertes und beratungsorientiertes Portfolio einschließlich kognitiver Lösungen für Geschäfts-, Technologie- und Entwicklungsleistungen. Agile Methoden sind bei TCS der Standard und das ortsunabhängige Liefermodell ein Maßstab für Softwareentwicklung.

Als Teil der Tata Group, der größten multinationalen Unternehmensgruppe Indiens, beschäftigt TCS über 394.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 19,09 Milliarden US-Dollar (Stichtag: 31. März 2018). Es ist in Indien an der BSE (früher Bombay Stock Exchange) und NSE (National Stock Exchange) notiert. Weitere Informationen: www.tcs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tata Consultancy Services Deutschland GmbH
MesseTurm, Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt
Telefon: +49 (1522) 2521330
Telefax: +49 (69) 78702-222
http://www.tcs.com/de

Ansprechpartner:
Christoph Weissthaner
Communications Manager
Telefon: +49 (1522) 2521330
E-Mail: c.weissthaner@tcs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DSGVO: Commanders Act von IAB Europe als Consent-Management-Plattform- Anbieter zertifiziert

DSGVO: Commanders Act von IAB Europe als Consent-Management-Plattform- Anbieter zertifiziert

Commanders Act, ein europäischer Anbieter von Enterprise-Lösungen für Tag-, Daten- und Customer-Journey-Management, ist in das Verzeichnis anerkannter Anbieter von Nutzer-Einwilligungslösungen, sogenannten Consent-Management-Plattformen (CMP), aufgenommen worden, welches das IAB Europe (Interactive Advertising Bureau) im Rahmen seines Transparency and Consent Framework führt. Ziel dieses technischen Frameworks ist es, den verschiedenen Akteuren der Veröffentlichungskette (Publishern, Advertisern, Technologie-Partnern) das Einhalten der Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erleichtern, indem die Kommunikation rund um die Einwilligung des Nutzers in die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu Werbezwecken zentralisiert und standardisiert wird.

Im Unterschied zu manchen Consent-Management-Plattformen, die lediglich die vom IAB vorgegebenen Tags verwalten, beinhaltet die Privacy-Lösung von Commanders Act eine erweiterte Tag-Verwaltung. Die Aufnahme in dieses Verzeichnis ist auch eine Anerkennung dafür, dass Commanders Act nicht nur die in der IAB-Liste verzeichneten Anbieter, sondern auch alle übrigen Lösungen am Markt verwalten kann: vom A/B-Testing über Personalisierung bis hin zu Analytics und Empfehlungsmarketing.

Ein zentrales Verzeichnis für einheitliche Standards bei der Nutzereinwilligung

Ziel des am 24. April 2018 veröffentlichten Transparency and Consent Framework des IAB Europe ist es, die verschiedenen Akteure der Wertschöpfungskette im Online-Marketing dabei zu unterstützen, die Vorgaben der EU-DSGVO zum Erfassen und Verarbeiten personenbezogener Nutzerdaten einzuhalten. Das Framework ermöglicht es außerdem, die Prozesse, über die ein Nutzer seine Einwilligung zur Datenverarbeitung gibt, zu standardisieren und die Information an alle Akteure der Wertschöpfungskette weiterzugeben: von Publishern über Anbieter digitaler Dienste bis hin zu ihren Partnern. In einem zentralen Register sind alle vom IAB zertifizierten Anbieter von Datenverarbeitungs- und Einwilligungslösungen verzeichnet.

Dank seiner führenden Marktposition im Bereich des Datenschutzes ist Commanders Act mit seiner Customer Data Platform sowie dem Mix Commander in die Liste der Global Vendors aufgenommen worden. Die Customer Data Platform ist ein Tool, mit dem Daten erfasst, segmentiert und an Marketing- und Werbepartner weitergegeben werden können. Mit dem Mix Commander lässt sich die Performance von Kampagnen und Customer Journeys messen und dabei jede Conversion genau dem jeweiligen Partner zuordnen.

Dank seiner Expertise in den Bereichen Tag Governance und Datensicherheit (umgesetzt mit dem Tag Commander und dem Privacy Center) wurde Commanders Act vom IAB außerdem als Consent Management Provider anerkannt.

Ein weiterer Schritt in Richtung eines kundenzentrierten, methodischen und einheitlichen Marketings

Commanders Act hat dem Schutz von Nutzerdaten schon immer höchste Priorität eingeräumt und bietet seinen Kunden bereits seit 2012 die Privacy-Lösung an. Nach der Auszeichnung mit dem deutschen ePrivacy-Datenschutzprüfsiegel im Jahr 2017 ist die Aufnahme in das IAB-Verzeichnis eine weitere Bestätigung der Expertise von Commanders Act und seiner Fähigkeit, die von der DSGVO vorgeschriebenen Anforderungen an Geschäftsbedingungen, Infrastruktur, Dokumentation und Methoden zu erfüllen.

Über seine Customer Data Platform garantiert Commanders Act seinen Kunden optimale Performance, Transparenz und durchgängige Kontrolle aller Nutzerdaten. Die digitale Datenverarbeitung wird so zu einer immer systematischeren Disziplin im Dienste eines innovativen, methodischen Marketings.

Über Commanders Act

Commanders Act ist ein europäisches Unternehmen, das 2010 unter dem Namen TagCommander gegründet wurde. Die integrierte, IAB- und ePrivacy-zertifizierte Customer-Data- und Consent-Management-Plattform hilft Unternehmen dabei, die Arbeit ihrer Online-Teams datengestützt und DSGVO-konform zu optimieren. Die verschiedenen Komponenten der CDP von Commanders Act (Tag Commander, Data Commander, Mix Commander und Fuse Commander) erleichtern es, die Kontrolle über die Kunden- und Interessenten-Daten im eigenen Unternehmen zu behalten und die Daten kanalübergreifend zu sammeln und zu aktivieren. Mit einem umfassenden, effizienten und ressourcenschonenden Ansatz ermöglicht Commanders Act seinen Kunden, ihre digitale Transfor-mation schneller voranzutreiben. Das optimierte Datenmanagement verstärkt nicht nur die Agilität der Teams und die Geschwindigkeit der Kampagnendurchführung – es verbessert auch die User Experience und maximiert den ROI auf Basis des Multi-Channel-Kundenwertes über Kanalgrenzen hinweg. Commanders Act betreut derzeit über 450 Kunden auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Commanders Act
3/5 rue Saint Georges
F75009 Paris
Telefon: +33 (1) 43123452
Telefax: +33 (1) 43123452
http://www.commandersact.com/de

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.