Converge kehrt nach Europa zurück: Produktentwickler untersuchen auf der Converge 2017 in Essen die Schnittmenge zwischen Design und Technologie

Converge kehrt nach Europa zurück: Produktentwickler untersuchen auf der Converge 2017 in Essen die Schnittmenge zwischen Design und Technologie

Die europäische solidThinking Converge Konferenz kehrt am 17. Oktober 2017 in das SANAA-Gebäude in Essen zurück. solidThinking lädt wieder Industriedesigner, Designingenieure, Architekten und andere, in der Produktentwicklung aktive Vordenker ein, die Schnittmenge zwischen Designern und Ingenieuren zu erkunden. Durch die sich immer schneller drehende digitale Welt und neue Fertigungstechnologien wie dem 3D-Druck, die den Produktionsprozess revolutionieren, müssen sich auch Produktdesign und Fertigung radikal ändern. Wissen ist der Schlüssel, um diese Veränderungen zu meistern. Daher ist es besonders wichtig, so viel wie möglich über die neuen Methoden und Prozesse zu lernen.

Besuchen Sie die Converge 2017 und entdecken Sie Industrieanwendungen, bei denen Bionik und AI (artifical intelligence) Engineering Werkzeuge dabei geholfen haben, nachhaltige Lösungen zu kreieren und Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Treten Sie einer Gemeinschaft kreativer Designer und innovativer Produktentwickler bei, um Strategien zur Entwicklung erstklassiger Produkte zu entdecken. Die Teilnehmer werden erfahren, wie eine clevere Kombination aus Engineering-Werkzeugen, der Evolutionskraft der Natur und menschlicher Kreativität zu Lösungen führt, die neue Spielregeln definieren.

„Wir freuen uns sehr, auch diesem Jahr wieder zur 2. Converge nach Essen einzuladen“, sagt Dr. Pietro Cervellera, Country Manager Altair Engineering GmbH. „Die Veranstaltung war im vergangenen Jahr ein großer Erfolg. Der Veranstaltungsort war optimal ausgelegt und die Teilnehmer, Vortragenden und Partner waren sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Konferenz. Daher haben wir uns entschieden, allen, die die Schnittmenge zwischen Design und Technologie erkunden möchten, wieder eine Plattform zu bieten. Mit einem speziellen Fokus auf von der Natur inspirierte und durch AI-Engineering Werkzeuge unterstützte Designs wird die Converge den Teilnehmern Wettbewerbsvorteile, Wissen und Technologien bieten, die für echte Innovationen erforderlich sind."


Keynote Präsentationen, zwei Master-Classes sowie Fallstudien, unter anderem von, über und mit Zaha Hadid, Faraone, EOS, CSI, PROTIQ, Amazone, APWorks, Thyssen Krupp Elevators, Turi Cacciatore Design und vielen anderen, werden den Teilnehmern neue Einblicke in das Design und die Entwicklung von Produkten bieten.

Turi Cacciatore von Turi Cacciatore Design war Vortragender auf der Converge 2016 und sagte: "Es war für mich eine großartige Erfahrung, auf der Converge 2016 zu präsentieren, sowohl beruflich als auch persönlich. Darüber hinaus war die Converge eine sehr schöne Gelegenheit, sich mit anderen kreativen Experten über inspirierende Themen auszutauschen. Design und Technologie entwickeln sich so schnell weiter, dass Veranstaltungen wie die Converge für kreative Profis von zentraler Bedeutung sind. Es handelt sich hier definitiv um eine Veranstaltung, die dabei hilft, mit der Innovationsgeschwindigkeit Schritt zu halten. Ich war sowohl vom Niveau der Diskussionen als auch von der Qualität der Organisation beeindruckt.“

Die Converge 2017 hat darüber hinaus einen Ausstellungsbereich, in dem Produkte und Designs von Kunden und bekannten Produktentwicklern präsentiert werden, und wird die Purmundus Challenge "Fusion – 3D printing intelligently combined" unterstützen. Die Ausstellung wird am 16. Oktober um 18:00 Uhr mit einem Empfang eröffnet. Außerdem haben die Teilnehmer während der Veranstaltung am 16. Oktober auch die Möglichkeit, sich vor Ort anzumelden und ihre Unterlagen abzuholen. Die online Registrierung ist ab sofort möglich, weitere Details über die Veranstaltung finden Sie unter event.converge2017.com/europe.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair entwickelt und unterstützt die breite Anwendung von Simulationstechnologie, mit der Designs, Prozesse und Entscheidungen optimiert werden können. Dies führt zu einer Verbesserung der allgemeinen Geschäftsentwicklung seiner Kunden. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 2600 Mitarbeitern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Troy, Michigan, außerdem ist Altair mit über 67 Niederlassungen in 23 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.altair.de.

Über solidThinking
solidThinking erstellt, entwickelt und vertreibt Technologien, die unsere Kunden dabei unterstützen, die begehrenswertesten Produkte schneller zu ihren Kunden zu bringen. Die solidThinking Software wird über ein weltweites Reseller-Netz vertrieben und unterstützt und ist außerdem als Teil der Altair HyperWorks® Suite verfügbar. solidThinking ist ein 100 prozentiges Tochterunternehmen von dem in Troy, Mich. ansässigen Unternehmen Altair. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.solidThinking.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.