Schlagwort: design

Klartext von b-imtec: Neues Whitepaper zum Thema „BI – Jenseits der bunten Bilder“

Klartext von b-imtec: Neues Whitepaper zum Thema „BI – Jenseits der bunten Bilder“

b-imtec spricht Klartext. Das klingt vielleicht etwas dramatisch, ist es aber nicht. Denn Klartext ist gut. Klartext schafft Verständnis und erklärt in greifbaren und vor allem verständlichen Worten Trends und Technologien. In der Reihe „Klartext“ beschäftigt sich b-imtec mit dem Thema BI. Aber anders: Es geht um BI – Jenseits der bunten Bilder.

In unserer immer digitaler werdenden Welt hat ein Umdenken begonnen. Es fällt immer mehr Unternehmen auf, dass in ihren operativen Systemen eine Unmenge von Daten entstehen. Und diese Daten warten nur darauf entdeckt zu werden. Firmen, die BI konsequent einsetzen, erleben einen wahren Boom.

Sucht nun ein Unternehmen ein BI-System, dann sind unter den wichtigsten Suchparametern immer Begriffe wie „Einfache Bedienung“ oder „Ansprechendes Design“ zu finden. Das Marketing der BI-Hersteller verspricht hier viel. Es ist verständlich, dass das attraktiv wirkt, aber auch gefährlich, denn BI ist mehr als das Frontend, in dem die Auswertungen und Reports gemacht werden. Echte Business Intelligence findet im Hintergrund – nämlich jenseits der bunten Bilder – statt und erfordert erfahrene Dienstleister und Lösungsanbieter, die die Technik dahinter verstehen und sinnvoll einsetzen.

Je nach Anwendungsgebiet- und Fall variiert das Konzept, mit dem die Daten analysiert und ausgewertet werden. Bei Klartext „BI – Jenseits der bunten Bilder“ geht es darum Verständnis zu schaffen, aber auch Grundlagen der BI verständlich darzustellen.  Es geht darum Fragen aufzuwerfen und diese auch – im Klartext – zu beantworten. Fragen wie beispielweise: Wie entstehen „Erkenntnisse” und „Wissen”? Was versteht man unter Metadaten? Warum ist der Aufbau eines Datawarehouse so wichtig?

Mit einem gemeinsamen Verständnis geht es dann an die praktische Umsetzung eines BI Projektes. Hier ist b-imtec eine realistische Einschätzung wichtig. Denn bei aller Euphorie, die aus den Hersteller-Marketingvideos nachhallen, ist die Planung und die strukturierte Umsetzung der Erfolgsgarant für die erfolgreiche Einführung einer BI-Lösung. Auch hier wirft b-imtec eine Menge Fragen auf und beantwortet diese im versprochenen Klartext. Fragen wie beispielsweise: Welchen Datenquellen sind wichtig? Welche Datenquellen werden aktuell genutzt – aber auch sollen zukünftig genutzt werden? Welche Dimensionen sollen in welcher Tiefe analysiert werden?  Wie werden die relevanten Kennzahlen definiert? etc.

Im Whitepaper „BI – Jenseits der bunten Bilder“ wurden von b-imtec die Erfahrungen aus mehr als 200 erfolgreichen BI-Projekten verarbeitet und diese Zusammenstellung zeigt klar, was b-imtec wichtig ist und was dazu beiträgt, ein BI-Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.  Von der Dokumentation der Quelldaten-Modelle und der Prozesse, die zur Datenbefüllung notwendig sind, bis zur Beschreibung und Definition der Kennzahlen und Dimensionen. Tatsächlich alles jenseits der bunten Bilder.

In der Realisierungsphase liegt der Fokus nicht ausschließlich auf einer schnellen Umsetzung, sondern darauf, die neuen User mit ihrer BI-Lösung vertraut zu machen. Es geht darum Möglichkeiten aufzuzeigen, die bisher noch im Verborgenen lagen oder technisch einfach nicht umsetzbar waren. Es geht nie darum, Bestehendes einfach 1:1 umsetzen und nur in ein neues System zu überführen. Nein, es geht darum die neuen Möglichkeiten und die damit verbundenen Chancen auf mehr Effektivität, Effizienz und Transparenz aufzuzeigen und einzuladen quer und außerhalb des Bekannten zu denken. Zum Wohle des Kunden und konsequent … immer noch jenseits der bunten Bilder.

Geht es dann „endlich“ an das Design und die Umsetzung der Reports und Dashboards kann sich der Kunde auf eine Menge Wissen von b-imtec freuen. Da fließen in jedes Projekt und in die grafische Aufbereitung von Reports und Dashboards mehr als 25 Jahre Erfahrung.

Das ist dann BI – in und mit bunten Bildern auf einer stabilen Basis.

Das komplette Whitepaper finden Sie hier:
https://www.b-imtec.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

b-imtec GmbH
Römerstr. 39
78183 Hüfingen
Telefon: +49 (771) 89784-140
Telefax: +49 (771) 89784-799
http://www.b-imtec.de

Ansprechpartner:
Thomas Veit
Geschäftsführer
Telefon: +49 (771) 89784-140
Fax: +49 (771) 897847-99
E-Mail: thomas.veit@b-imtec.de
Thomas Körting
Sales & Marketing
E-Mail: thomas.koerting@b-imtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BobCAD-CAM – vom FreeCAD zum vollwertigen CAD-CAM-Produkt

BobCAD-CAM – vom FreeCAD zum vollwertigen CAD-CAM-Produkt

.
MecSoft Europe GmbH stellt die neuen Versionen von BobCAD-CAM vor.

Neuerungen in V32 – Die Reduzierung der Dateigrößen, neue und optimierte Bearbeitungsstrategien, neu gestaltete Werkzeugbibliotheken und viele weitere Verbesserungen in allen Bereichen der Software sorgen für eine weitere erhebliche Reduzierung des Programmieraufwandes.  

Leistungsstarke CAD/CAM-Lösungen ab 0,00 Euro – BobCAD-CAM bietet mit FreeCAD schon für 0 Euro eine leistungsstarke Lösung für die 2D- und 3D-Konstruktion von Bauteilen. Die intuitive, übersichtliche Benutzeroberfläche von BobCAD-FreeCAD führt zu schnellen Erfolgen beim Design auch komplexester Werkstücke, ohne dass dafür eine längere Einarbeitung notwendig ist. Für die Konstruktion und Detaillierung stehen alle notwendigen Werkzeuge zur Verfügung.  Geometriedaten können nahezu mit allen anderen CAD-Systemen ausgetauscht werden.

Kostengünstige Erweiterung zum vollwertigen CAD/CAM-Produkt – Der modulare Aufbau von BobCAD-CAM ermöglicht eine einfache Erweiterung zu einem leistungsstarken CAD/CAM-System. Module für 2.5- bis 5-Achs-Fräsbearbeitungen, einfaches 2 1/2 D-Drehen, komplexe 5-Achs-FräsDreh-Bearbeitungen auf Bearbeitungszentren, sowie für Laser-, Plasma- und Wasserschneiden und Drahterodieren, lassen kaum Wünsche beim Erstellen von CNC-Programmen übrig. So gelingt der problemlose Übergang von der Konstruktion der Teilegeometrie, der Programmierung der Werkzeugwege, der Simulation der gesamten Bearbeitung, bis zur Übergabe der Daten an die Werkzeugmaschine.

Maschinensimulation – Die integrierte Bearbeitungssimulation erkennt Kollisionen zwischen, Werkstücken, Werkzeugen, Spannmitteln und Maschinenkomponenten und verhindert so teuren Ausschuss und erhöhten Werkzeugverschleiß.

Interessenten, die BobCAM testen möchten, können das Programm herunterladen und eine Lizenz erhalten.

Weitere Informationen und Kontakt: www.mecsoft-europe.de oder Telefon 0671 – 920 650 40

Über die MecSoft Europe GmbH

Die MecSoft Europe GmbH bietet erstklassige Windows-basierte Software für verschiedene Industriezweige an, darunter Rapid Manufacturing, Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil, Bildungswesen und Werkzeugbau.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MecSoft Europe GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 920650-40
http://www.mecsoft-europe.de

Ansprechpartner:
MecSoft Europe GmbH
Telefon: +49 (671) 920650-40
E-Mail: info@mecsoft-europe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zuwachs in der Software-Architecture-Camp-Familie

Zuwachs in der Software-Architecture-Camp-Familie

Das Software Architecture Camp umfasst zwölf Module, die sich mit unterschiedlichem Themen-Fokus an Software Architekten richten. Behandelte Themen sind unter anderem Flexible Architekturen, Soft Skills für Softwarearchitekten oder Domain-Driven Design.

Neu dabei: Modul FUNAR, IMPROVE und BLOCKCHAIN

Nun wurde das Produktportfolio des Software Architecture Camp gleich um drei weitere Module erweitert. Im Modul FUNAR beschäftigt sich Michael Sperber mit Funktionaler Softwarearchitektur. Die Teilnehmenden lernen die wesentlichen Prinzipien funktionaler Architektur kennen und können diese nach dem Camp beim Entwurf von Software-Systemen anwenden. Ergänzend bietet er am ersten Tag einen Einführungs-Workshop zur funktionalen Programmierung an. Der zweite Neuling ist das Modul IMPROVE. Teilnehmende lernen hier, Softwaresysteme und -architekturen anhand ökonomischer und technischer Ziele systematisch und methodisch zu verbessern. Das dritte Modul beschäftigt sich mit BLOCKCHAIN. Teilnehmende werden dabei in die Lage versetzt, fundierte Entscheidungen zu treffen, ob und welche Blockchain-Technologie für sie richtig ist.

Zum Software Architecture Camp:

Das Software Architecture Camp ist eine Seminarreihe aus dem Haus der Entwickler Akademie. Es handelt sich um ein iSAQB-zertifiziertes und international anerkanntes Training für Softwarearchitekten. Das Programm wendet sich an alle, die in IT-Projekten an Lösungsstrukturen arbeiten: Vorrangig Softwarearchitekten, Entwickler und Qualitätssicherer, aber auch an Systemanalytiker, die mit ihren Entwicklern besser kommunizieren wollen. Alle Lehrpläne und Prüfungsfragen werden in Deutschland vom International Software Architecture Qualification Board (iSAQB) entwickelt und herausgegeben.

Weitere Informationen zu den Seminaren des Software Architecture Camps finden Sie im Internet unter www.software-architecture-camp.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Vivienne Lamboy
Event- und Marketingmanagement
Telefon: +49 (30) 2148066-21
Fax: +49 (30) 2148066-60
E-Mail: vlamboy@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Namhafte Versicherungsgesellschaften setzen auf den Fondsanlagen-OPTIMIERER des IVFP im neuen Design

Namhafte Versicherungsgesellschaften setzen auf den Fondsanlagen-OPTIMIERER des IVFP im neuen Design

„In Zeiten anhaltend historisch niedriger Zinsen sollte im Bereich der Altersvorsorge vermehrt auf kapitalmarktorientierte Fondsanlagen gesetzt werden. Die Fondspolice ist hierbei gegenüber der direkten Fondsanlage aufgrund der Abgeltungsteuerfreiheit in vielen Fällen im Vorteil – insbesondere bei langen Anlagehorizonten. Bereits bei einer Vertragslaufzeit ab 15 Jahren können Fondspolicen eine höhere Rendite als die Direktanlage in Fonds erzielen.“, erklärt Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).

Der im Beratermarkt überaus beliebte FondsanlagenOPTIMIERER des IVFP ermöglicht den neutralen Vergleich zwischen Fondspolicen und einer Fonds-Direktanlage unter Berücksichtigung steuerlicher Effekte. Berater haben die Möglichkeit den FondsanlagenOPTIMIERER kostenfrei über die folgenden acht Versicherungsgesellschaften zu nutzen: Allianz, Canada Life, DEVK, HDI, neue leben, Standard Life, Stuttgarter Versicherung und Swiss Life. Durch die Integration der jeweiligen Tarife werden auch tarifspezifische Effekte, wie die Weitergabe von Kickbacks oder die Verwendung der besonders günstigen institutionellen Anlageklassen, abgebildet.

„Ein weiterer Vorteil der Fondspolicen besteht in der Absicherung des Langlebigkeitsrisikos durch die Wahl einer lebenslangen Rente zu Ruhestandsbeginn.“, erläutert Prof. Michael Hauer. Bei der Fonds-Direktanlage gibt es hingegen nur die Möglichkeit eines Entnahmeplanes. Ist das Kapital allerdings einmal aufgebraucht, werden keine weiteren Zahlungen mehr geleistet. Das Langlebigkeitsrisiko trägt hier allein der Anleger.

„Neben der fachlichen Korrektheit unserer Anwendungen ist es uns ein besonderes Anliegen, stets das Design und die Usability weiterzuentwickeln“, erklärt Prof. Michael Hauer. „Dazu suchen wir regelmäßig den Austausch mit renommierten UX- und UI-Experten.“ So wurde der FondsanlagenOPTIMIERER in den letzten Wochen sukzessive in einem neuen und modernen Responsive Webdesign ausgerollt, zur Freude der Versicherungsgesellschaften und der Berater.

Über die Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung ist eine unabhängige und inhabergeführte Gesellschaft mit den Geschäftsbereichen Akademie, Software und Rating. Im Jahr 2001 gegründet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael Hauer und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Es vergleicht und bewertet Produkte sowie Beratungsprozesse, bietet Finanzdienstleistern fachliche und strategische Beratung sowie eine Vielzahl an Softwarelösungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Damit will das IVFP dazu beitragen, Vorsorge transparenter und verständlicher zu machen. Das IVFP-Team liefert bedarfsgerechte Lösungen für Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb und Beratung. Zu seinen Kunden zählen zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Banken- und Versicherungsbranche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Auf der Haide 1
92665 Altenstadt/WN
Telefon: +49 (9602) 9449280
Telefax: +49 (9602) 94492810
http://www.ivfp.de

Ansprechpartner:
Manuela Heubeck
PR
Telefon: +49 (9602) 9449280
E-Mail: presse@ivfp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SOLIDWORKS stellt kostenlose Version von DraftSight ein

SOLIDWORKS stellt kostenlose Version von DraftSight ein

  • Professionelle Design- und Entwurfslösung für 2D-Zeichnungen
  • Neue Produkt- und Preisstruktur seit 01.04.2019 erhältlich
  • Kostenfreie Releases ab dem 31.12.2019 nicht mehr verfügbar

SOLIDWORKS stellt zum 31.12.2019 die gebührenfreie Version der 2D-Konstruktions- und Entwurfslösung „DraftSight“ ein. Seitens Hersteller wird empfohlen, sich noch in diesem Jahr auf die Umstellung vorzubereiten, um einen fließenden Wechsel garantieren zu können. DraftSight 2019 enthält viele neue Funktionen, die sich an den Kundenbedürfnissen orientieren und bietet dadurch neue leistungsstarke Features und 3D-Funktionen.

Mit DraftSight 2019 beginnt ein neues Kapitel der professionellen 2D-Design und Entwurfsplanung. Die von SOLIDWORKS, Tochtergesellschaft der französischen Dassault Systèmes, seit April 2019 überarbeitete Produkt- und Preisstruktur bietet den Usern mehr Optionen, Auswahlmöglichkeiten und Werkzeuge für individuelle Konstruktionsanforderungen.

Darunter fallen vollständige 3D-DWG-Konkstuktionsfunktionen, eine Bildvektorisierungstechnologie (IVT), die Integration in den 3DEXPERIENCE Marketplace sowie die Interoperabilität mit SOLIDWORKS 3D CAD, Simulation und vieles mehr. Die Anwender profitieren von mehr Freiheit beim Design mit innovativen, neuen Funktionen und mehr Flexibilität.

Die kostenfreie 2D-CAD-Software, beliebt bei Studenten, Hobbyisten und anderen Einzelpersonen ist ab dem 31.12.2019 nicht mehr als Download verfügbar. Betroffen sind zudem frühere und bereits installierte Releases, die nicht mehr ausgeführt werden. Um die weitere Nutzung sicherzustellen, wird den Anwendern ein Software-Upgrade auf DraftSight 2019 empfohlen.

Nähere Informationen erhalten Sie im Blog-Beitrag des SOLIDWORKS Resellers Solidpro: http://sldpr.de/z1jaY

Über die Solidpro Informationssysteme GmbH

Seit 1997 unterstützt die Solidpro GmbH, mit Sitz im baden-württembergischen Langenau, die komplette Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von der Entwicklung bis hin zur Visualisierung und Produktion. Von den branchenspezifischen Softwarelösungen SOLIDWORKS, SolidCAM und CAMWorks über spezielle Workstations für Anwender bis hin zu professionellem 3D-Druck von HP Inc. und Desktop Metal Inc. sowie maßgeschneiderten Serviceleistungen und Seminaren setzt Solidpro, mit insgesamt 12 Standorten deutschlandweit, alles daran, Mehrwerte für Kunden und Partner zu erzielen. Als erfolgreiches Mittelstandsunternehmen profitiert Solidpro einerseits von der Flexibilität eines Mittelständlers, andererseits ist sie als Unternehmen der Bechtle Gruppe mit einem starken Konzern im Hintergrund ausgestattet. Mehr unter: solidpro.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Solidpro Informationssysteme GmbH
Benzstr. 15
89129 Langenau
Telefon: +49 (7345) 9617-0
Telefax: +49 (7345) 9717-99
http://www.solidpro.de

Ansprechpartner:
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7345) 9617-0
Fax: +49 (7345) 9617-99
E-Mail: presse@solidpro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software-Hersteller Babtec feiert 25-jähriges Bestehen

Software-Hersteller Babtec feiert 25-jähriges Bestehen

Seit 25 Jahren entwickeln Qualitätsexperten bei Babtec Software-Lösungen für ein professionelles Qualitätsmanagement. Im Jubiläumsjahr macht sich das Unternehmen mit Zentrale in Wuppertal mit inhaltlicher sowie optischer Erneuerung bereit für die Zukunft – und feiert eine große Jubiläumsparty.

Babtec veröffentlichte dieses Jahr ein besonderes Software-Release mit der symbolträchtigen Zahl „7“. Durch neue und weiterentwickelte Softwaremodule trägt der Spezialist für digitalisiertes Qualitätsmanagement dem Umstand Rechnung, dass Unterschiede in der Qualität immer wesentlicher für den Erfolg auf dem Markt werden. Das gilt insbesondere für den Industriestandort Deutschland, der sich seit jeher durch ein hohes Bestreben auszeichnet, qualitativ hochwertige Produkte herzustellen. Diesen Gedanken möchte Babtec durch das große Release auch in Zukunft bei Unternehmen aus Deutschland und auf der ganzen Welt fördern. Die hauseigene Software BabtecQ verfügt nun über ein CAD-Integrationsmodul zum Stempeln und Verwalten von Zeichnungen aus dem Produktionskontext. Das FMEA-Modul wurde entsprechend der Harmonisierung von AIAG und VDA weiterentwickelt. Und durch weiterentwickelte Schnittstellen wurde darüber hinaus die Verbindung mit SAP-Systemen optimiert. Auch optisch setzt der Softwarehersteller auf neue Impulse, zum Beispiel durch ein individuell gestaltbares Dashboard und Bedienoberflächen innerhalb der Software, die sich noch intuitiver nutzen lassen. Neben den Neuerungen im Produkt erstrahlt auch das modernisierte Corporate Design in neuem Glanz und ein Website-Relaunch verbessert die Nutzerfreundlichkeit.

Eine Party für Qualität

Aber auch das Feiern sollte im Jubiläumsjahr nicht zu kurz kommen: Für den vergangenen Samstag hatte das Top-Management die Mitarbeiter aller Standorte sowie einige Ehrengäste zu einer Jubiläumsfeier nach Wuppertal eingeladen. Geschäftsführer Waios Kastanis sieht die Veranstaltung in erster Linie als Dankeschön an die Mitarbeiter: „Wir erlauben uns dieses Jahr einmal, stolz auf uns und unser Unternehmen zu sein, und vor allem auf die außergewöhnlichen und kreativen Menschen, die uns als Arbeitgeber gewählt haben. Bei diesen Menschen möchten wir uns mit einer großen Party bedanken.“

Ein starkes Team

Die Geschäftsführer Michael Flunkert und Waios Kastanis blicken nicht zu Unrecht mit Stolz auf eine 25-jährige Geschichte zurück, die von dynamischem Wachstum geprägt ist. Hauptstandort des 1994 in Solingen gegründeten Unternehmens ist längst Wuppertal. Drei weitere Standorte in Dresden, Villingen-Schwenningen und im österreichischen Wels sind Teil der Unternehmensgruppe. Ebenso besteht bereits seit 2001 eine Partnerschaft mit einer Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in Palma auf Mallorca. Mehr als 160 Mitarbeiter sind aktuell bei dem Spezialisten für Qualitätsmanagementlösungen beschäftigt, der in seinem Jubiläumsjahr von der Great Place to Work®-Mitarbeiterbefragung als besonders guter Arbeitgeber ausgezeichnet wurde. Babtec-Gründer und Geschäftsführer Michael Flunkert sieht sich mit seinem Team bestens gewappnet für die Zukunft: „Unser Produkt ist absolut zeitlos. Denn Qualität ist der wichtigste Erfolgsfaktor eines jeden Unternehmens. Das wird auch in Zukunft so sein. Gemeinsam mit unseren Partnern, Kunden und unserem Team gestalten wir Tag für Tag die Zukunft des Qualitätsmanagements.“

Über die Babtec Informationssysteme GmbH

Babtec ist ein führender Anbieter von Software-Lösungen für das Qualitätsmanagement. Seit 25 Jahren sichern Unternehmen jeder Größe und aus allen Branchen mit Produkten von Babtec die Qualität ihrer Prozesse und Produkte. Heute beschäftigt das Wuppertaler Unternehmen über 160 Mitarbeiter an fünf Standorten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Babtec Informationssysteme GmbH
Clausenstraße 21
42285 Wuppertal
Telefon: +49 202 4960-0
Telefax: +49 202 4960-100
https://www.babtec.de

Ansprechpartner:
Lea-Maria Anger
Marketing Manager Content & PR
Telefon: +49 (202) 4960-0
E-Mail: anger@babtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Solidpro ergänzt Lösungsportfolio mit SWOOD einer Software für Holzbearbeitung

Solidpro ergänzt Lösungsportfolio mit SWOOD einer Software für Holzbearbeitung

  • SOLIDWORKS integrierte Lösung mit SWOOD
  • Holzbearbeitung vom Design bis hin zur Produktion
  • Einfache Bedienbarkeit gepaart mit branchentypischen Funktionen

Die Solidpro GmbH, ein Unternehmen der Bechtle Gruppe, ergänzt ihr Lösungsportfolio um eine Software zur Holzbearbeitung. Das mittelständische Unternehmen setzt auf SWOOD, ein vollständig in SOLIDWORKS integrierbares Programm für die Planung und Herstellung von Möbeln und Inneneinrichtungen.

Holz ist einer der wichtigsten Rohstoffe der Menschheit und erfreut sich auch im Interior-Bereich größter Beliebtheit. Holzmöbel, massiv oder Vollholz, erleben in diesem Jahr einen erneuten Aufschwung und liegen voll im Trend.

Durch die Aufnahme von SWOOD in das Produktportfolio erweitert der SOLIDWORKS Reseller aus Langenau seine Bandbreite und unterstützt holzverarbeitende Berufsgruppen wie Schreiner, Tischler, Messebauer und Innenarchitekten vom Design bis hin zur Produktion individueller Möbel, Innenausbauten oder Objekteinrichtungen.

Die Komplettlösung bestehend aus „SWOOD Design“ und „SWOOD CAM“ ist auf die spezifischen Branchenanforderungen der holzverarbeitenden Industrie zugeschnitten und bietet branchentypische Funktionen wie zum Beispiel automatische Plattenzuschnitte, anpassbare Maschinencodierung und Verschachtelung sowie eine einfache und intuitive Bedienbarkeit aufbauend auf dem Industriestandard SOLIDWORKS.

Weiterführende Informationen sowie die Vorteile von SWOOD finden Sie unter: http://sldpr.de/L1UKj

Über die Solidpro Informationssysteme GmbH

Seit 1997 unterstützt die Solidpro GmbH, mit Sitz im baden-württembergischen Langenau, die komplette Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von der Entwicklung bis hin zur Visualisierung und Produktion. Von den branchenspezifischen Softwarelösungen SOLIDWORKS, SolidCAM und CAMWorks über spezielle Workstations für Anwender bis hin zu professionellem 3D-Druck von HP Inc. und Desktop Metal Inc. sowie maßgeschneiderten Serviceleistungen und Seminaren setzt Solidpro, mit insgesamt 12 Standorten deutschlandweit, alles daran, Mehrwerte für Kunden und Partner zu erzielen. Als erfolgreiches Mittelstandsunternehmen profitiert Solidpro einerseits von der Flexibilität eines Mittelständlers, andererseits ist sie als Unternehmen der Bechtle Gruppe mit einem starken Konzern im Hintergrund ausgestattet. Mehr unter: solidpro.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Solidpro Informationssysteme GmbH
Benzstr. 15
89129 Langenau
Telefon: +49 (7345) 9617-0
Telefax: +49 (7345) 9717-99
http://www.solidpro.de

Ansprechpartner:
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7345) 9617-0
Fax: +49 (7345) 9617-99
E-Mail: presse@solidpro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Solidpro stellt Neuerungen von SOLIDWORKS 2020 vor

Solidpro stellt Neuerungen von SOLIDWORKS 2020 vor

  • Deutschlandweite Veranstaltungsreihe von Oktober – November
  • Mehr als 1.000 Teilnehmer
  • Neuigkeiten und aktuelle Themen rund um die Produktentwicklung

Ende November fand unter dem Motto „Gemeinsam erreichen wir das Ziel großartiger Produkte“ das letzte Launch Event der Solidpro statt. An über sieben Standorten konnten Besucher SOLIDWORKS als Ganzes kennen lernen und die Software-Neuerungen der Version 2020 bei Live-Vorführungen erleben.

„Jedes Jahr erhalten wir Feedback von Tausenden SOLIDWORKS Anwendern, die uns fantastische Ideen, Erkenntnisse und Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg geben. Wir hören ganz genau zu und dann liefern wir!“, Gian Paolo Bassi, CEO von SOLIDWORKS.

Auch in diesem Jahr stellte Solidpro die Neuerungen und Highlights der Software-Version 2020 vor. Inspiriert durch das Feedback der Anwender durften sich diese unter anderem auf eine Leistungsverbesserung, optimierte Workflows und ein vernetztes Ökosystem von der Konstruktion bis zur Fertigung in der Cloud freuen.

Die Veranstaltungsreihe nahm unter dem Motto „Gemeinsam erreichen wir das Ziel großartiger Produkte“ mehr als 1.000 begeisterte Besucher für sich ein. An über sieben Standorten in Deutschland konnten die Teilnehmer nicht nur die Softwareneuerungen bei Live-Vorführungen erleben, sondern hatten auch die Möglichkeit in einen direkten Austausch mit den Solidpro und SOLIDWORKS Experten zu treten sowie anregende Gespräche untereinander zu führen.

Ein weiteres wesentliches Thema war der stetige Fortschritt in der Produktentwicklung und -fertigung darunter die 3DExperience Plattform sowie die Additive Fertigung. Welche einerseits großartige Chancen bietet, aber anderseits die Ansprüche an Menschen und Systeme verändert.

Die Bechtle-Tochter bietet ihren Kunden an, sie bei dieser Entwicklung aktiv zu unterstützen und an die Hand zu nehmen. Der Austausch von Erfahrungen ist dabei ein wichtiger Faktor zum Erfolg.

Die Highlights von SOLIDWORKS 2020 finden Sie unter: http://sldpr.de/knS3c

Über die Solidpro Informationssysteme GmbH

Seit 1997 unterstützt die Solidpro GmbH, mit Sitz im baden-württembergischen Langenau, die komplette Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von der Entwicklung bis hin zur Visualisierung und Produktion. Von den branchenspezifischen Softwarelösungen SOLIDWORKS, SolidCAM und CAMWorks über spezielle Workstations für Anwender bis hin zu professionellem 3D-Druck von HP Inc. und Desktop Metal Inc. sowie maßgeschneiderten Serviceleistungen und Seminaren setzt Solidpro, mit insgesamt 12 Standorten deutschlandweit, alles daran, Mehrwerte für Kunden und Partner zu erzielen. Als erfolgreiches Mittelstandsunternehmen profitiert Solidpro einerseits von der Flexibilität eines Mittelständlers, andererseits ist sie als Unternehmen der Bechtle Gruppe mit einem starken Konzern im Hintergrund ausgestattet. Mehr unter: solidpro.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Solidpro Informationssysteme GmbH
Benzstr. 15
89129 Langenau
Telefon: +49 (7345) 9617-0
Telefax: +49 (7345) 9717-99
http://www.solidpro.de

Ansprechpartner:
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7345) 9617-0
Fax: +49 (7345) 9617-99
E-Mail: presse@solidpro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit Digitalisierung den Kundenprozess verbessern

Mit Digitalisierung den Kundenprozess verbessern

Der Kundenkontakt gehört zu den wichtigsten Bereichen im Unternehmen. Gerade dort gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten zur Digitalisierung. In diesem CRM-Tipp liefert Robert Geppert, CCO (Chief Customer Officer) bei der Sybit GmbH, wie man durch ein CRM-System den Kundenprozess optimieren kann.

Lesen Sie mehr hier darüber: Mit Digitalisierung den Kundenprozess verbessern

Laden Sie sich das eBook „5 typische Stolpersteine im CRM-Projekt, die Sie einfach vermeiden können“ herunter und erfahren Sie mehr darüber.

Über Sybit:

Sybit gehört zu den besten Digitalagenturen Deutschlands und seit Sommer 2018 auch zur itelligence group. Sie sind Experten für individuelle End-to-End Customer Journeys, kreieren digitale Erlebniswelten über die man spricht und gestalten so lebendige Kundenbeziehungen, die von Dauer sind. Als SAP Gold-Partner bieten sie ihren Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung: von der Analyse und Strategieplanung über Design, Implementierung und tiefe Integration bis hin zu umfassenden Supportdienstleistungen. Mit über 1.500 erfolgreich durchgeführten Projekten sind sie führende Experten für die digitale Transformation in den Branchen Fertigungsindustrie, Konsumgüter, Dienstleistung und Medien.

Über ERP-Hero – Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware (ein Angebot der mwbsc GmbH)

Der ERP-Hero, die Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware, ist ein Angebot der mwbsc GmbH. Der ERP-Hero hat über 650 Content-Partner im Bereich PR/Kommunikation, Marketing & Vertrieb von Unternehmenssoftware. Unsere Content-Partner sind bekannte Software-Hersteller & -Anbieter, die sich auf den Bereich Unternehmenssoftware (ERP, CRM & Co.) spezialisiert haben. Zu unseren aktivsten Kunden gehören Arvato Systems GmbH, Bilendo GmbH, GUS Deutschland GmbH, mesonic software gmbh und myfactory international GmbH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ERP-Hero – Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware (ein Angebot der mwbsc GmbH)
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching
Telefon: +49 (89) 379878-06
https://erp-hero.agency

Ansprechpartner:
Matthias Weber
Manager ERP-Hero
Telefon: +49 (89) 379878-0
E-Mail: matthias.weber@erp-hero.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Flügel für die Zukunft: Kommunikationsmaßnahmen mit German Design Award 2020 ausgezeichnet

Flügel für die Zukunft: Kommunikationsmaßnahmen mit German Design Award 2020 ausgezeichnet

Die gemeinnützige Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ und der Zoo Osnabrück haben in diesem Jahr zum zweiten Mal erfolgreich die Children´s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ veranstaltet. Zuvor wurde das Design der Werbeagentur team4media aus Osnabrück mit dem German Design Award 2020 ausgezeichnet.

Passend zur 2. Children´s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ gibt es einen weiteren Grund zur Freude: Die Fachjury des German Design Award honorierte die Kommunikationsmaßnahmen mit dem Preis in der Kategorie „Excellent Communication Design – Event“. Hinter der Umsetzung steht die team4media GmbH, welche die Leistungen kostenfrei für die Benefiz-Gala durchführte. So entstanden als Teil der Kooperation eine Landingpage, ein Logo, Informationsflyer und Außenwerbung.

Konsequente Corporate Identity und crossmediale Werbemaßnahmen

Stiftungsgründer John McGurk erweckte die besondere Gala 2018 zum Leben: „Mir liegen Kinder in Not aufgrund meiner eigenen Vergangenheit sehr am Herzen und eine Gala zugunsten von Kinderprojekten ist am besten geeignet, um auf dieses elementar wichtige Thema aufmerksam zu machen.“, so der Kinderbotschafter. Um das Event optimal nach außen zu präsentieren, entstand eine durchdachte Corporate Identity. Der aufmerksamkeitsstarke Farbverlauf und die abgerundeten Ecken stellen prägnante Gestaltungselemente dar und ergänzen sich mit dem Logo der Stiftung. Vor allem Emotionalität sollte durch das Design transportiert werden.

team4media kreierte moderne und digitale crossmediale Werbemaßnahmen, die die Veranstaltung authentisch und emotional präsentieren. Neben Druckerzeugnissen wie „Save-the-Date“-Flyern, Einladungen und VIP-Armbändern entstand eine responsive Landingpage mit integrierter Online-Kartenreservierung. Zusätzlich wurden Roadside-Screens an hochfrequentierten Plätzen gemietet. Die Jury des German Design Award war von diesem Konzept genauso begeistert wie der Zoo Osnabrück und die Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“. „Die Kommunikation wurde ganzheitlich umgesetzt. Vom Brand-Design über die Kommunikationsmittel und -maßnahmen für die Außenwerbung bis hin zu Einladungen und VIP-Armband wirkte der gesamte Auftritt wie aus einem Guss.“, lautet die offizielle Jurybegründung.

Über den German Design Award

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Dies garantiert die hochkarätig besetzte, internationale Jury. Der German Design Award entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends: ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft voranbringt.

Über „Eine Zukunft für Kinder“

Die gemeinnützige Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ unterstützt Vereine und Projekte, die sich für Kinder und ihre Reichweite einsetzen, weil Kinder nur in einer intakten Umwelt eine Zukunft haben. Es geht um Respekt vor dem Leben und der Natur. Stiftungsgründer John McGurk unterstützt mit seiner Stiftung und ganz persönlichem Engagement andere Vereine und Einrichtungen, aber auch einzelne bedürftige Kinder. Er wurde dafür bereits mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und zu einer privaten Audienz zu Papst Franziskus in Rom eingeladen.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

team4media GmbH
Lengericher Landstr. 7
49078 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 33579-0
Telefax: +49 (541) 33579-29
http://www.team4media.net

Ansprechpartner:
Jacqueline Bosse
Projektmanagerin Marketing/Kommunikation
Telefon: +49 (541) 3357919
E-Mail: bosse@team4media.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel