Schlagwort: design

3D Quarz und Oszillatoren-Modelle erleichtern das Design-in

3D Quarz und Oszillatoren-Modelle erleichtern das Design-in

Nachdem GEYER seine Y Quarz-App, mit Analyse Tool zur Unterstützung bei der Auslegung des Quarzes und Optimierung der Oszillator-Schaltung, zur Verfügung gestellt hat, bietet GEYER nun Entwicklungsingenieuren zur weiteren Erleichterung des Design-in ab sofort 3D-Quarz- und Oszillatoren-Modelle für CAD an.

3D Modelle stehen für alle gängigen GEYER-Baugrößen zur Verfügung. Dies ist ein kostenloser Service von GEYER.

Die App steht kostenlos im Google Play Store zum Download zur Verfügung.
 

 

Über GEYER ELECTRONIC e.K.

GEYER electronic ist Hersteller von frequenzgebenden Quarzprodukten wie Schwingquarzen, Oszillatoren, Resonatoren und Filtern mit Hauptsitz in Gräfelfing. Mit dem eigenen Design- und Testcenter in München kann GEYER electronic jederzeit auf die Wünsche und Anforderungen seiner Kunden reagieren und das gesamte Quarz Knowhow in das Schaltungsdesign einfließen lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEYER ELECTRONIC e.K.
Lochhamer Schlag 5
82166 Gräfelfing/München
Telefon: +49 (89) 546868-0
Telefax: +49 (89) 546868-91
http://www.Geyer-Electronic.com

Ansprechpartner:
Corinna Damerow
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 546868-49
E-Mail: damerow@geyer-electronic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lösungen von Dassault Systèmes unterstützen bei der Simulation und Vermeidung von Kontaminationen im Leishenshan-Krankenhaus in Wuhan

Lösungen von Dassault Systèmes unterstützen bei der Simulation und Vermeidung von Kontaminationen im Leishenshan-Krankenhaus in Wuhan

Dassault Systèmes (Euronext Paris: #13065, DSY.PA) gab bekannt, mit dem chinesischen Central-South Architectural Design Institute (CSADI) zusammenzuarbeiten, um die Simulation und Bewertung der Virusausbreitung in der engeren Umgebung des Leishenshan-Krankenhauses in Wuhan, China, zu unterstützen. Dies geschieht im Zuge der von Dassault Systèmes neu ausgegebenen Strategie „From Things to Life“. Das größte modulare Krankenhaus für Infektionskrankheiten und COVID-19-Patienten überraschte die Weltgemeinschaft mit seiner kurzen Bauzeit von nur 14 Tagen. Mithilfe der 3DEXPERIENCE Plattform simulieren Dassault Systèmes und das CSADI die Viruskontamination und -diffusion innerhalb des Belüftungssystems des Krankenhauses, um Gegenmaßnahmen bei Kontaminationen durch die Belüftung ergreifen zu können.

Die Planung des Krankenhauses von Leishenshan hat das CSADI, ein strategischer Partner von Dassault Systèmes in China, übernommen. Eine zentrale Rolle spielte dabei die Vermeidung von Kontaminationen der nahegelegenen Umgebung sowie die Minimierung von Kreuzinfektionen im Krankenhaus. Zu diesem Zweck spendete Dassault Systèmes dem CSADI die auf der 3DEXPERIENCE Plattform basierende Software SIMULIA XFlow. Damit können Flüssigkeiten im Innen- und Außenbereich, die Ausbreitung von Viren in Lüftungssystemen sowie andere Projekte innerhalb des Krankenhauses von Leishenshan simuliert werden.

„Die Technologie von Dassault Systèmes konzentriert sich darauf, das Leben und die Zukunft zu verbessern. Das CSADI zeigte wie schnell der Bau des Leishenshan-Krankenhauses gelingen kann. Dabei wurde und wird SIMULIA XFlow von Dassault Systèmes verwendet, um das Verteilungsschema der Raumluft zu simulieren und die Ableitung kontaminierter Luft in Unterdruckstationen zum Schutz des medizinischen Personals zu optimieren“, so Zhang Shen, Director of Engineering Digital Technology Center, CSADI. „SIMULIA XFlow simuliert auch die Auswirkungen von Abgasemissionen im Freien auf die nähere Umgebung, mit dem Ziel, die Konstruktion und Standortwahl des modularen Krankenhauses zu erleichtern.“

„Dassault Systèmes sieht sich in der Pflicht, chinesischen Unternehmen bei der Bekämpfung von COVID-19 durch die Bereitstellung von Technologie zu unterstützen. Der Schwerpunkt dieser Hilfe liegt in der Wiederherstellung und Entwicklung von Unternehmensaktivitäten nach der Pandemie“, sagte Ying Zhang, Managing Director, Greater China, Dassault Systèmes. „Als Unternehmen haben wir unseren Fokus von den Dingen auf das Leben erweitert. Unsere Sorge um die Menschen treibt uns an, während der Pandemie und auch darüber hinaus durch die Zusammenarbeit mit dem CSADI in weiteren Krankenhäusern positive Beiträge für die Umwelt zu leisten. Jeden Tag wird die Leistungsfähigkeit der 3DEXPERIENCE Plattform sichtbar, wenn es um die Zusammenarbeit und die Vorteile eines virtuellen Zwillings in 3D geht. Systematisch auf Design, Konstruktion und Fertigung angewandt, ermöglicht sie eine nahtlose Zusammenarbeit zu jeder Zeit sowie an jedem Ort und ermöglicht es so allen Benutzern, zu verstehen, zu erleben und zu kommunizieren. In der jetzigen Krise ersetzt unser kollaborativer 3D cloudbasierter Plattform-Ansatz einen älteren und langsameren dokumentenbasierten Ansatz.“

Über die Dassault Systemes Deutschland GmbH

Dassault Systèmes, „The 3DEXPERIENCE Company“, ist ein Katalysator für menschlichen Fortschritt. Dassault Systèmes ermöglicht Unternehmen und Menschen durch kollaborative und virtuelle 3D-Umgebungen, nachhaltige Innovationen tatsächlich erlebbar zu machen. Kunden verschieben die Grenzen von Innovation, Lernen und Produktion durch den Einsatz von virtuellen Experience Twins der realen Welt auf der 3DEXPERIENCE Plattform und den dazugehörigen Applikationen. Dassault Systèmes bringt Mehrwert für über 270.000 Kunden jeder Größe und in allen Branchen in mehr als 140 Ländern. Weitere Informationen unter https://www.3ds.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dassault Systemes Deutschland GmbH
Meitnerstrasse 8
70563 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 27300-0
Telefax: +49 (711) 27300-599
http://www.3ds.com/de

Ansprechpartner:
Carola von Wendland
PR Manager EuroCentral
Telefon: +49 (89) 960948-376
E-Mail: carola.vonwendland@3ds.com
Fabian Fruhmann
Flutlicht
Telefon: +49 (911) 47495-28
E-Mail: f.fruhmann@flutlicht.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neues Release der USU-Software Valuemation für IT- und Enterprise Service Management

Neues Release der USU-Software Valuemation für IT- und Enterprise Service Management

USU, der deutsche Anbieter für IT- und Enterprise-Service-Management-Software, erweitert seine marktführende Valuemation-Suite im Release 5.2 um zahlreiche innovative Funktionen und neue Fachmodule. Wichtige Neuerungen sind u. a. ein intelligentes KI-basiertes Ticket-Handling, eine nutzungsbasierte Verrechnung von Servicekosten – auch von Cloud-Services – sowie eine umfassende Unterstützung im Service-Design per einfachem Drag & Drop. Die Highlights werden kompakt in einem Webinar vorgestellt: http://bit.ly/webinar-valuemation-5-2

Automatisches Ticket-Routing mit KI

Für ein effizientes Ticket-Handling im IT- und Enterprise Service Management bietet Valuemation 5.2 nun die Möglichkeit, eingehende Tickets im Incident Management automatisiert den verantwortlichen Servicebereichen zuzuordnen. Mittels intelligenter Textanalyse wird der Inhalt eines Tickets automatisch geprüft, das Ticket entsprechend klassifiziert und anschließend der richtigen Servicegruppe zugeteilt. Durch intelligente Algorithmen bringt sich das System die Klassifizierungsregeln selbst bei und lernt dadurch ständig dazu. Somit entfallen bisher notwendige manuelle Klassifizierungsschritte und die manuelle Ticket-Weiterleitung. Die Investition in die KI-basierte Ticket-Analyse und -Zuordnung lohnt sich bereits ab einer durchschnittlichen manuellen Ticket-Bearbeitungszeit von 10 Sekunden.

Nutzungsbasierte Servicekosten-Verrechnung jetzt auch für Cloud-Services

Der neu entwickelte Valuemation Costing & Charging Manager bietet umfassende Unterstützung für die Analyse und verbrauchs- bzw. nutzungsbasierte Verrechnung von Servicekosten, u. a. auch für Cloud-Services. Die erweiterten Analysefunktionen und übersichtliche Dashboards ermöglichen detaillierte Untersuchungen und eine gezielte Optimierung von Servicekosten.

Service-Design mit grafischer Unterstützung

Mit dem neuen Valuemation Service Designer können Services mit grafischer Unterstützung äußerst einfach per Drag & Drop neu erstellt, vorhandene Services angepasst sowie Service-Templates und -Strukturen angelegt werden. Basierend auf einem Standard-Servicemodell lassen sich bereits definierte Servicebausteine aus einem Baukasten auswählen und direkt „out of the box“ nutzen oder alternativ auch selbstständig neue Services designen. Dies ermöglicht eine rasche und flexible Anpassung an neue Anforderungen sowie eine schnelle Integration von Services in das Service-Portfolio und -Angebot von Service-Anbietern.

Zusätzliche Sprachversionen & hohe Benutzerfreundlichkeit

Die Ansichten für Endanwender und Mitarbeiter im Service Desk stehen nun zusätzlich auch in den Sprachen Niederländisch und Spanisch zur Verfügung. Für die weitere Optimierung der Benutzerfreundlichkeit wurde u. a. die Einstiegsseite überarbeitet. Anwender können nun ihre persönliche Startseite mit so genannten „Smart Tiles“ zum Start definierter Aktionen und Aufruf von Listen selbst per Drag & Drop in einem spezifischen Konfigurationsmodus anpassen und konfigurieren. Weitere GUI-Anpassungen betreffen rollenspezifische Business-Views, die Vereinfachung von Katalogen sowie Ansichten und mehr.

Webinar für Interessierte

Beispiele zu den Highlights aus dem neuen Release 5.2 sind verfügbar auf der Website www.valuemation.com. Zur News-Seite: bit.ly/news-valuemation-5-2

Interessierte können sich in einem Webinar unverbindlich über die Neuerungen informieren. Zum Webinar: bit.ly/webinar-valuemation-5-2

Diese Pressemitteilung ist abrufbar unter https://www.usu.com/de/

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Der Geschäftsbereich Valuemation unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL®-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen.

Zum Einsatz kommt dabei die gleichnamige Software Valuemation, eine modulare, integrierte und ITIL®-zertifizierte Produktsuite. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z. B. Personal, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz. Von Analystenhäusern und Zertifizierungs­unternehmen wird Valuemation als weltweit führend eingestuft.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: http://www.usu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (71) 414867-300
E-Mail: thomas.gerick@usu.com
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: falk.sorge@usu.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Rapha Racing startet mit EFI Optitex 3D durch

Rapha Racing startet mit EFI Optitex 3D durch

EFI™ Optitex®, globaler Anbieter von Electronics For Imaging für integrierte End-to-End-2D- und 3D-CAD/CAM-Softwarelösungen für die Mode- und Bekleidungsindustrie, informierte heute über seine Vereinbarung mit Rapha® Racing Ltd., einem der weltweit führenden Premium-Hersteller für Radsportbekleidung. Im Rahmen der Vereinbarung erwarb Rapha Racing EFI Optitex 3D-Lösungen zur Optimierung des Design- und Produktionsworkflows. 

Die Radsportbekleidungskollektionen von Rapha Racing, das 2004 gegründet wurde und seinen Firmensitz in London hat, stehen weltweit dafür, Komfort, Funktionalität und Stil für Radsportler neu zu definieren – von Einsteigern bis hin zu den Profis der WorldTour. Rapha hat es sich zum Ziel gesetzt, Radfahren zum beliebtesten Sport auf der ganzen Welt zu machen. Das Unternehmen organisiert und sponsert sowohl Fahrradrennen als auch Veranstaltungen für seine aus 15.000 Mitgliedern bestehende globale Community, bekannt als Rapha Cycling Club, sowie für die Allgemeinheit. Seit vielen Jahren arbeitet Rapha mit den weltbesten Athleten zusammen und unterstützt derzeit das UCI WorldTour-Damenteam, CANYON//SRAM und das WorldTour-Herrenteam EF Education First® Pro Cycling. 

Angesichts des Engagements von Rapha für Spitzenleistung, Beschleunigung der Designprozesse und Einführung fortschrittlicher digitaler Lösungen war die Integration von EFI Optitex 3D der nächste logische Schritt, um die Lieferung von hochwertigen Produkten sicherzustellen – pünktlich und im Rahmen des Budgets. 

EFI Optitex begann die Zusammenarbeit mit Rapha, um die allgemeine Effizienz des Bekleidungsherstellers zu steigern, wodurch sich Rapha einen echten Wettbewerbsvorteil in der Industrie verschaffen konnte. Das Unternehmen hat zuerst EFI Optitex 2D-Lösungen implementiert und kürzlich die Software mit EFI Optitex 3D-Lösungen erweitert, um das digitale 3D-Design und die Prototypenentwicklung in die Arbeitsabläufe von Rapha zu integrieren. Rapha nimmt derzeit an Schulungen und Onboarding teil, um die EFI Optitex  3D Pattern Design Software (PDS) mit fotorealistischer Wiedergabe und dem  3D Design Illustrator (3DDI)-Plug-In zu implementieren. 

Heutzutage ist Rapha Racing auf Wachstum und die Nutzung des Potenzials von integrierten 2D-3D-Workflows ausgerichtet. Mit EFI Optitex 3D profitiert Rapha von einer deutlich kürzeren Muster-Produktionsdauer und kann schnelle Anpassungsentscheidungen treffen. Das Unternehmen ist in der Lage, lebensnahe virtuelle Muster innerhalb von Stunden zu präsentieren und mit einem einzigen digitalen Objekt zu arbeiten, wobei manuelle Schritte im Design-Entwicklungsprozess überflüssig werden. 

"Wir haben uns wegen der intuitiven, benutzerfreundlichen Tools und Funktionen sowie der Struktur für die spätere Implementierung von EFI Optitex 3D für Optitex 2D als unsere Muster-Schnittlösung entschieden, um als Einzellösung die Anzahl von Mustern im Hinblick auf Tauglichkeitsbeurteilung ganz früh im Prozess zu reduzieren", sagte Claudine Rousseau, Head of Atelier bei Rapha. "Außerdem wird die Investition in 3DDI unserem Grafikteam sehr bei der Visualisierung grafischer Anwendungen helfen und eine experimentellere Vorgehensweise erleichtern. So werden auch Fehler in der Kommunikation mit unseren Lieferanten minimiert, was wiederum Zeit und Kosten spart."

Rousseau fügte hinzu: "Wir möchten mit EFI Optitex eine langjährige Partnerschaft eingehen, um innovative digitale Lösungen voranzubringen und unseren Ruf als führende Radsportbekleidungsmarke zu stärken." 

Amir Lehr, EFI Optitex General Manager, sagte dazu: "Als Amateurradsportler und begeisterter Kunde von Rapha schätze ich die Funktionalität sowie die Liebe zum Detail und das akkurate Design der Radsportbekleidung von Rapha. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Weg vom Entwurf bis zur Auslieferung sowie Anpassungen zu beschleunigen, während gleichzeitig strikte Qualitätskontrollen eingehalten werden, die durch die Digitalisierung des Workflows heute und auch in Zukunft ermöglicht werden." 

Informationen zu Rapha Racing

Rapha Racing wurde 2004 gegründet, um die Nachfrage nach modischer, hochfunktioneller Radsportbekleidung zu befriedigen. Das Unternehmen bietet jetzt Produkte für jeden Radsportler an und wird bei Radsportbekleidung immer innovativer. Daneben hat Rapha eine globale Community von passionierten Radsportlern ins Leben gerufen, die sich in Form des Rapha Cycling Club (RCC) organisiert haben. Dies ist der weltweit größte Club seiner Art. Das Einzelhandelsmodell von Rapha und die einzigartigen Markenwerte zeigen sich bei den vielen Radrennen und Veranstaltungen sowie im weltweiten Netz an Clubhäusern, in denen Einzelhandel, Cafés und Radsportkultur unter einem Dach vereint sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.rapha.cc/rd/en

Informationen zu EFI Optitex

EFI Optitex ist ein globaler Softwareanbieter von integrierten computergestützten 2D-3D-Design (CAD)-Lösungen für Mode und Bekleidung, Automobil-, Polster- und industrielle Textilien. Unsere Lösungen optimieren auf digitale Weise Design, Entwicklung und Produktion für die gesamte Lieferkette, wodurch effiziente Workflows und eine schnelle Reaktion auf Marktanforderungen ermöglicht werden. EFI Optitex bietet für Marken, Einzelhändler und Hersteller eine Lösung aus einer Hand im Hinblick auf die bedarfsgesteuerte Lieferung von hochwertigen Produkten im Rahmen des Budgets. Aufgrund drei Jahrzehnten Erfahrung und einer weiter wachsenden Anzahl von derzeit 30.000 Benutzern sind unsere innovativen Lösungen sehr präzise, nachhaltig und kostengünstig. Weitere Informationen zu EFI Optitex finden Sie unter www.optitex.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EFI Germany
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 7454-0
Telefax: +49 (2102) 7454-111
http://www.efi.com

Ansprechpartner:
Joanna Kruszewski
EFI PR and Corporate Communications Manager
Telefon: +49 (2102) 7454-305
E-Mail: joanna.kruszewski@efi.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Perfektes User Interface Design für Web Applikationen

Perfektes User Interface Design für Web Applikationen

Business Applikationen verfügen sehr oft über hunderte von Dialogen mit einer Vielzahl von Eingabe- und Interaktionselementen. Derartig komplexe Benutzeroberflächen bei einer Neuentwicklung manuell mit Hilfe von HTML und CSS neu zu gestalten, kann schnell zu einem unvertretbaren hohen Aufwand führen. Gleiches gilt, wenn man eine bestehende Desktop Anwendung zu einer Web Applikation migrieren möchte. Entwickelt man mit Hilfe des Web Frameworks Wisej kann man die gesamte Benutzeroberfläche vollständig im grafischen Designer von Visual Studio gestalten. Aus einer umfassenden und erweiterbaren Palette von Komponenten wählt man die passenden Elemente, platziert diese per Drag & Drop auf den künftigen Dialogfenstern und konfiguriert die Eigenschaften. Der Designer arbeitet pixel perfect, d.h. bereits zur Designzeit sieht man in der Entwicklungsumgebung das spätere Erscheinungsbild („What You See Is What You Get – WYSIWYG“) und man kann es somit nach den Vorgaben entsprechend gestalten.

Über den integrierten Themeneditor kann das Design der gesamten Applikation auf sehr einfache Art und Weise interaktiv, zum Beispiel an die Richtlinien des Material Designs, angepasst werden. Unternehmensanwendungen können bei Bedarf auf diese Weise auch an die Vorgaben eines vorhanden Corporate Design-Konzeptes ausgerichtet werden.

Die Arbeit mit dem integrierten Designer von Visual Studio ist vielen Entwicklern bestens vertraut, benötigt nahezu keine Einarbeitungszeit und beschleunigt den aufwändigen Prozess der Interface-Gestaltung um ein Vielfaches. Ein wichtiges Feature von Wisej besteht darin, dass man die vorhanden Standardelemente auf einfache Art und Weise um beliebige JavaScript basierte Elemente anderer Hersteller erweitern kann und diese dann im Designer bearbeitet werden können. Somit können alle Anforderungen an eine moderne Web Applikation realisiert werden.

Wenn Sie noch heute Ihre erste Web-Anwendung mit dem Framework Wisej starten möchten, dann können Sie eine voll funktionsfähige Testversion von https://wisej.com/ herunterladen und sofort mit der Arbeit beginnen. In kürzester Zeit und mit nur wenigen Zeilen Code in C# oder VB.NET wird Ihre erste Web Applikation startbereit sein.

Über Ice Tea Group, LLC

Ice Tea Group LLC, located in Washington DC, is a worldwide specialist for enterprise application modernization and business web frameworks. We help developers and organizations stay competitive. Our mission is to strengthen and increase the value of enterprise-scale software assets by providing modernization paths throughout technology changes.

Since 1998, our services and frameworks have been used by more than 600 companies, in 4,800+ applications, over 50 countries. Some of our clients are: Fujitsu, Goodyear, Xerox, Skanska, Volvo, Merck, GE Healthcare, IFS, Air New Zealand, CBS, SAGE, Ericsson, Siemens, ASFINAG, Markel, Ameriprise, Europ Assistance.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ice Tea Group, LLC
1010 Wisconsin Ave. #315
USA20007 Washington
Telefon: +1 (202) 4493778
https://www.iceteagroup.com

Ansprechpartner:
Thomas Althammer
CEO
E-Mail: thomas@iceteagroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

impeller.net startet mit einem neuen Vertriebskanal für Kreiselpumpen

impeller.net startet mit einem neuen Vertriebskanal für Kreiselpumpen

Der neue PumpSelector von impeller.net bringt Käufer, Hersteller und Verkäufer auf einer neuartigen Plattform zusammen. Das herstellerübergreifende Konzept ist in seiner technischen Detailtiefe einzigartig und adressiert einen breiten Anwenderkreis.

Pumpenanwender, Planer und Handwerker kennen das Problem: Will man anhand von Betriebsdaten eine passende Pumpe suchen und detaillierte technische Daten vergleichen, bieten die Webseiten der Hersteller meist leistungsfähige Tools, aber eben nur für ihre Produkte. Will man die Suche auf mehrere Hersteller ausdehnen und die Produkte vergleichen, wird dies schnell zu einem zeitaufwendigen und mühseligen Unterfangen. Genau an diesem Punkt setzt impeller.net an. Die offene Plattform greift über eine Schnittstelle direkt auf die Daten der Hersteller zu und bietet den Anwendern alle Informationen übersichtlich auf einer einzigen Webseite.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Interessenten geben die Betriebsdaten und Stichworte zum Einsatzgebiet oder der Bauart ein und bekommen entsprechend ihrer Angaben passende Pumpen angezeigt. Diese können nach verschiedenen Kriterien sortiert und gefiltert werden. Im nächsten Schritt können in der Konfiguration die verfügbaren Optionen, wie zum Beispiel Werkstoffausführung oder Anschluss, gewählt werden. Besonders hilfreich ist die Möglichkeit, Pumpenmodelle direkt miteinander zu vergleichen.

Ist die passende Pumpe gefunden wird gleich geprüft, ob das Produkt in einem der angeschlossenen Webshops (z. B. Ebay, Amazon, spezielle Pumpenwebshops, Webshops der Hersteller) verfügbar ist. Gegebenenfalls kann dort sofort bestellt werden. Diese Schnittstelle wurde neu integriert und bietet den Anwendern den Vorteil, direkt mit dem Handel in Kontakt zu treten. Alternativ können Interessenten über eine Angebotsanfrage mit dem Hersteller in Kontakt treten.

Die Auswahl und Konfiguration der Pumpen basiert auf der erfolgreichen Softwaretechnologie von Spaix 5 und bietet den Anwendern die volle Leistungsfähigkeit, die sie bereits von vielen Herstellertools kennen.

Bereits zum Start sind viele Produkte aus den Bereichen Heizung, Wasserversorgung und Bewässerung, Schmutz- und Abwassertransport, Entwässerung sowie Industrie enthalten. Durch die Integration weiterer Hersteller wird das Angebot kontinuierlich ausgebaut.

Der Vorteil für den Hersteller liegt auf der Hand: Über die Plattform impeller.net steht ein zusätzlicher Vertriebskanal zur Verfügung, mit dem neue Kunden erreicht werden können. Über die direkte Webservice-Integration entfällt dabei der Aufwand für eine zusätzliche Datenpflege.

Ebenso profitiert der Handel von dem Angebot. Shops müssen lediglich die Preisinformationen pflegen, ohne sich um die Aktualisierung der technischen Daten kümmern zu müssen. Über die verschiedenen Integrationsmöglichkeiten ist es somit sehr einfach, das eigene Angebot in dem Umfeld einer etablierten Webseite mit der thematischen Spezialisierung auf Pumpentechnik zu präsentieren.

„Wir sind überzeugt, dass wir durch die offene Plattform, in die sich sowohl Hersteller als auch Verkäufer integrieren können, den Vertrieb von Pumpen revolutionieren werden. Noch nie war es einfacher, dass Hersteller, Verkäufer und Käufer von Pumpen zueinander finden“, erklärt Jens-Uwe Vogel, Geschäftsführer der VSX – VOGEL SOFTWARE GmbH. „Unser neues Angebot stellt ein komfortables, herstellerübergreifendes Informationssystem für Pumpen bereit, welches den Anwender zu einer kompetenten Produktentscheidung bis hin zu einem konkreten Anbieter führt.“

Neben dem PumpSelector wurde das am Markt seit 2001 etablierte Internetportal impeller.net insgesamt komplett überarbeitet und ist seit Ende Januar 2020 im neuen Design online. Die Webseite bietet noch weitere interessante Inhalte. So ist es eine der weltweit führenden Informationsquellen für die Pumpenfachwelt und mit einer deutschen und einer englischen Magazinseite. Neben redaktionellen Inhalten, die über aktuelle Neuigkeiten und Trends aus Industrie und Wissenschaft informieren, gibt es eine Firmendatenbank, einen Eventkalender sowie einen Stellenmarkt, in welchem Firmen pumpenspezifische Jobangebote zielgruppenkonform platzieren können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.impeller.net.

Über die VSX – VOGEL SOFTWARE GmbH

VSX – VOGEL SOFTWARE entwickelt Anwendungen zur Auslegung von strömungstechnischen Komponenten und Systemen, wie Pumpen, Armaturen und Rohrleitungen. Die Softwarelösungen ersetzen herkömmliche Produktkataloge und vereinfachen somit sowohl die Vertriebsabläufe von Herstellern als auch Anwendern. Darüber hinaus profitieren die Nutzer von zusätzlichen Anwendungen wie der technischen Berechnung, der Möglichkeit, komplexe Produktkonfigurationen durchzuführen sowie von direkt im System erstellten Angeboten und technischen Dokumenten per Mausklick.

VSX – VOGEL SOFTWARE wurde 1993 von den Brüdern Hanns-Henrik und Jens-Uwe Vogel in Dresden gegründet und weist seitdem ein kontinuierliches Wachstum auf. Durch die intensive internationale Orientierung generiert das Unternehmen mehr als 60 % des Umsatzes außerhalb des Heimatmarktes Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VSX – VOGEL SOFTWARE GmbH
Hofmühlenstr. 4
01187 Dresden
Telefon: +49 (351) 89951-0
Telefax: +49 (351) 89951-11
http://www.vsx.net

Ansprechpartner:
Alexandra Linke
Marketing Specialist
Telefon: +49 (351) 89951-15
E-Mail: alx@vsx.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue EU-Strategie für Kreislaufwirtschaft ebnet den Weg für ein Recht auf Reparatur in Europa

Neue EU-Strategie für Kreislaufwirtschaft ebnet den Weg für ein Recht auf Reparatur in Europa

Der heute vorgestellte Aktionsplan der Europäischen Kommission zur Kreislaufwirtschaft enthält wichtige Elemente, um das “Recht auf Reparatur” in Europa zu verwirklichen. Der Runde Tisch Reparatur fordert gemeinsam mit seinen Partnern der Right to Repair Europe-Koalition: Die Versprechen müssen jetzt mit konkreten Initiativen umgesetzt werden.

Der Fünfjahresplan skizziert die von der Europäischen Kommission geplanten Maßnahmen, um von dem verschwenderischen “take-make-use-dispose”-Wirtschaftsmodell zu einem System zu gelangen, in dem nachhaltigere Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zur neuen Norm werden. Angesichts der Frustration darüber, dass unsere Produkte zu schnell kaputt gehen und nicht wiederverwendet, repariert oder recycelt werden können, verspricht der Plan auch ein “neues Recht auf Reparatur”, das als ein wichtiger Hebel für Veränderungen etabliert werden soll.

Die Strategie enthält zwar nur wenige Details, aber sie gibt Anlass zur Hoffnung. Sie erfüllt nicht nur den dringenden Bedarf an einem politischen Rahmen, der den verschwenderischen Verbrauch und die eingebaute Obsoleszenz vieler unserer Produkte, angefangen bei der Unterhaltungselektronik, verhindert. Sie verspricht auch, dass VerbraucherInnen bei Einkäufen eine informiertere Wahl treffen können.

Das alles ist eine willkommene Nachricht – für die Umwelt und die 8 von 10 EuropäerInnen, die der Meinung sind, dass von den Herstellern verlangt werden sollte, Reparaturen und den Austausch von Teilen zu erleichtern. Und auch für die über 20.000 UnterzeichnerInnen unserer Petition an die EU-Spitze, die sich wünschen, dass Produkte so gestaltet werden, dass sie länger halten.

Was muss als nächstes geschehen?

Der erste Prüfstein für die Kommission von Frau von der Leyen wird die Veröffentlichung des nächsten Ökodesign-Arbeitsplans sein. Das Dokument, das im Laufe dieses Jahres angenommen werden soll, wird die Arbeit der Kommission in Bezug auf viele umweltschädliche Produkte bis zum Ende ihrer Amtszeit leiten. Damit die heute gesetzten Erwartungen erfüllt werden können, müssen konkrete Schritte unternommen werden, um gegen die verschwenderischsten und am schlechtesten reparierbaren Produkte vorzugehen, die heute auf dem Markt sind, angefangen bei Smartphones, Druckern, Laptops und anderen IKT-Geräten. Das Europäische Parlament erarbeitet auch einen eigenen Initiativbericht über geplante veraltete und länger haltbare Produkte, der die weitere politische Richtung vorgeben wird.

“Wir begrüßen den Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft als einen ersten Schritt, um zu verhindern, dass unsere Elektronik zu Abfall wird, und um die Reparatur in Europa zum Alltag zu machen”, erklärt Chloé Mikolajczak von der Right to Repair Europe Kamapgne. “Die Strategie muss jetzt in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, die unsere Produkte durch ihr Design reparierbar machen, die VerbraucherInnen über Reparierbarkeit informieren und einen uneingeschränkten Zugang zu Reparaturinformationen, Software-Updates und günstigen Ersatzteilen schaffen”, ergänzt Katrin Meyer, Koordinatorin des Runden Tisch Reparatur.

Was enthält der Aktionsplan zur Reparatur?

Gesetzgebungsinitiative zur nachhaltigen Produktpolitik, die unter anderen Nachhaltigkeitsaspekten die Reparaturfähigkeit aller Produkte auf dem europäischen Markt verbessern und einer vorzeitigen Obsoleszenz entgegenwirken soll – Elektronik- und IKT-Produkte werden als Priorität genannt

Überarbeitung des EU-Verbraucherrechts, um ein neues “Recht auf Reparatur” zu schaffen und Informationen über die Lebensdauer von Produkten am Verkaufsort sowie die Verfügbarkeit von Reparaturdiensten, Ersatzteilen und Reparaturhandbüchern bereitzustellen

Circular Electronics Initiative, mit Schwerpunkt auf Mobiltelefonen, Tablets, Laptops und Druckern und mit Schwerpunkt auf Hard- und Software sowie der Einführung von gemeinsamen Ladegeräten

Überarbeitung der wirtschaftlichen Instrumente, damit die Mitgliedstaaten die Mehrwertsteuersätze zur Förderung von Reparaturdienstleistungen verwenden können

Über Runder Tisch Reparatur e.V

Der Runde Tisch Reparatur vereint seit 2015 Organisationen aus den Bereichen Handwerk, Umwelt- und Verbraucherschutz, Wissenschaft, Beratung und ehrenamtlicher Reparatur. Der Verein setzt sich gemeinsam mit seinen Partnern auf nationaler und europäischer Ebene für ein universelles Recht auf Reparatur ein, das unter anderem reparaturfreundliches Produktdesign und Zugang zu Ersatzteilen umfasst.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Runder Tisch Reparatur e.V

Berlin
https://runder-tisch-reparatur.de

Ansprechpartner:
Katrin Meyer
E-Mail: katrin.meyer@runder-tisch-reparatur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neues Produkt: Gutscheinverwaltung VOUCHER

Neues Produkt: Gutscheinverwaltung VOUCHER

Die SoftTec GmbH stellt ein komplett neues Produkt vor: Die Gutscheinverwaltung VOUCHER.

Mit der Gutscheinverwaltung VOUCHER können Gäste Gutscheine direkt auf der Hotelwebsite bestellen, bezahlen und sofort als PDF downloaden. Alternativ kann der Gutschein auch automatisch an eine zuvor eingegebene E-Mailadresse versendet werden.

Die Gutscheinverwaltung VOUCHER bietet ein modernes und intuitives Design, eine unbegrenzte Anzahl an Wert- und Warengutscheinen, beliebige Anzahl an Vorlagen und Kategorien und kann frei an das Corporate Design des jeweiligen Hotels angepasst werden.

Die Vorteile der Gutscheinverwaltung auf einen Blick:

  • Modernes & intuitives Design
  • Unbegrenzte Anzahl an Gutscheinen
  • Beliebige Anzahl an eigenen Vorlagen & Kategorien
  • Freie Formatierung der Gutscheinvorlagen im Editor
  • Online-Zahlung bei Bestellung
  • Print@Home oder per E-Mail
  • Einbindung als gesamtes Gutscheinsystem oder als einzelner Gutschein im iFrame oder in einem externen Fenster
Über die SoftTec GmbH

Die SoftTec GmbH entwickelt seit 1986 zahlreiche Marken, die nicht nur Hoteliers zu Gute kommen, sondern auch Unternehmen mit Außendienst- oder Service-Mitarbeitern.

Zu diesen Marken zählt die mehrfach ausgezeichnete hotline Hotelsoftware, die bereits in über 3.500 Hotelbetrieben bereits erfolgreich im Einsatz ist. Über Schnittstellen lassen sich alle gängigen Hotelsysteme, von Online-Buchbarkeit, Channelmanagement über Restaurantkassen bis hin zu Checkin-Automaten an das Hotelprogramm anbinden.

Als All-in-One-Kassenlösung bietet die SoftTec GmbH Easy2Bon-Registrierkassensysteme als stationäre oder mobile Variante an. Diese werden im Haus nach Kundenwünschen individuell vorkonfiguriert und sind nach Auslieferung sofort einsatzbereit.

Das Online-Buchungssystem caesar data ermöglicht ohne Vorkenntnisse oder Schulungen den schnellen Einsatz einer responsiven Online-Buchbarkeit – und das komplett provisionsfrei.

Als neues Standbein wird durch die SoftTec GmbH zudem professionelles Web Design für Hotels angeboten. Dabei liegt der Fokus der Websites auf moderner Optik mit allen wichtigen Funktionen auf einen Blick.

Die SoftTec GmbH betreut aktuell mehr als 5.000 Kunden aus verschiedenen Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftTec GmbH
Hindelanger Str. 35
87527 Sonthofen
Telefon: +49 (8321) 6749-60
Telefax: +49 (8321) 6749-18
https://www.softtec.de/

Ansprechpartner:
Melanie Dennstedt
Leitung Marketing & Web Disign
Telefon: +49 (8321) 6749-70
E-Mail: melanie.dennstedt@softtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Glovius Viewer – Visualisierung und Analyse von CAD-Dateien, professionell und kostengünstig

Glovius Viewer – Visualisierung und Analyse von CAD-Dateien, professionell und kostengünstig

Bei der DataCAD Software & Services GmbH ist eine aktualisierte Version des 3D-CAD-Viewers Glovius erhältlich.

Glovius ist bei Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, der verarbeitenden Industrie und des Maschinenbaus im Einsatz. Diese verwenden Glovius, um 3D-CAD-Dateien aus gängigen CAD-Formaten anzuzeigen, sie mit leistungsstarken und einfach zu bedienenden Werkzeugen zu analysieren und Informationen für den unternehmensweiten Einsatz zu exportieren. Glovius wird in allen Abteilungen von Design und Konstruktion bis hin zu Fertigung, Einkauf und Vertrieb eingesetzt.

Glovius ist das leistungsstarke und kostengünstige Analyse-Werkzeug zum Betrachten, Messen, dynamischen Schneiden, Vergleichen und Drucken von 3D-CAD-Modellen und Baugruppen. Die Neuerungen der aktuellen Version bringen dem Anwender durch schnelleren Zugriff auf die zuletzt verwendeten Dateien, verbesserte Punkt-zu-Punkt-Messungen und eine Optimierung der Benutzeroberfläche für den 3D-Vergleich einen direkten messbaren Vorteil. Regelmäßige Updates sorgen für die Aktualität der Importschnittstellen und die Optimierung durch neue Funktionen.

CAD-Daten-Analyse ohne CAD-Lizenz bei einfacher Bedienung

Für die Anzeige und Analyse nativen CAD-Daten wird keine Lizenz des entsprechenden CAD-Systems (CATIA, Inventor, SolidWorks, Solid Edge …) benötig. Die logische und durchdachte Benutzeroberfläche bewirkt eine kurze Einarbeitungszeit und führt zu einem schnellen Erfolg bei der Nutzung von Glovius.

Automatischer 3D-Vergleich von CAD-Daten

Der automatische Vergleich von 3D-CAD-Daten hilft bei der Erkennung, Berichtserstellung und Visualisierung von CAD-Konstruktionsänderungen. Die Vergleichsfunktion führt einen B-Rep-basierten Vergleich der 3D-Geometrie durch und ermöglicht die Überprüfung und Inspektion von Unterschieden in zwei beliebigen 3D-CAD-Dateien.

Speichern als HTML-Datei

In Glovius geladene 3D-Daten können direkt als 3D-PDF- oder 3D-HTML-Datei gespeichert werden und im Webbrowser angezeigt werden. Die 3D-HTML-Dateien werden komprimiert, ohne die visuelle Qualität oder Genauigkeit im Vergleich zur ursprünglichen CAD-Datei zu beeinträchtigen.

Importschnittstellen

Glovius unterstützt die Formate CATIA V4/V5/V6, NX, Inventor, Pro/Engineer & Creo, CADDS, JT, SolidWorks, Solid Edge, STEP, IGES, STL, Rhino, VDA-FS und VRML, die einzeln oder im Gesamtpaket als Arbeitsplatz- oder Netzwerklizenz erworben werden können. Für Teams stehen kostengünstige Team-Packs zur Verfügung.

Dateiexport

Ein optionales Modul ermöglicht den Export im STEP-, IGES-, Parasolid- und 3MF-Format.

Wartungskunden erhalten die aktuelle Version gratis.

Beim Kauf von Glovius 3D erhält der Kunde den 2D-Viewer für DWG/DXF und CATDrawings gratis dazu.

Interessenten, die Glovius ausprobieren möchten, können das Programm herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Detaillierte Informationen sind unter www.datacad.de verfügbar.

Über die DataCAD Software und Service GmbH

Die 1998 gegründete DataCAD Software & Services GmbH ist ein führender Anbieter bezahlbarer, technischer Softwarelösungen im CAD/CAM-Bereich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DARTS 9030-M/MS: Lösungen zum Testen von Radarsensoren werden mehrzielfähig

DARTS 9030-M/MS: Lösungen zum Testen von Radarsensoren werden mehrzielfähig

dSPACE hat zwei Lösungen für den Test automotiver Radarsensoren, das DARTS 9030-M und das DARTS 9030-MS, mehrzielfähig gemacht. Damit können nun mit nur einem Gerät mehrere unabhängige Radarechos gleichzeitig simuliert werden. Die Mehrzielfähigkeit wird Anwendern auch für bestehende Systeme per Software-Upgrade zur Verfügung gestellt.

Mit der auf Software basierenden Funktionserweiterung können bis zu vier Objekte unabhängig voneinander simuliert werden. Dabei ist jedes Echo mit einer eigenen Distanz, Geschwindigkeit und Amplitude (RCS) frei parametrierbar. Die Signalqualität der simulierten Ziele sowie Genauigkeit und Reproduzierbarkeit werden durch die gleichzeitige Simulation mehrerer Ziele nicht beeinträchtigt.

Anwender entscheiden je nach Bedarf, ob sie eine erweiterte Software-Lizenz für die Simulation von zwei, drei oder vier Ziele erwerben. „Durch unser Konzept, neue Funktionen über intelligente Software bereitzustellen, wird die bestehende Lösung immer besser und zukunftsfähig“, erklärt Dr. Andreas Himmler, Senior Product Manager für automotive Radarsysteme bei dSPACE.

dSPACE hat sein Portfolio erst im letzten Jahr durch eine enge Partnerschaft mit den Radarspezialisten miro·sys und ITS erweitert. Die dSPACE Automotive Radar Test Systems (DARTS) umfassen Lösungen für die komplette Wertschöpfungskette vom Sensortest bei Chip-Herstellern über Hardware-in-the-Loop-Absicherungen bis zum Band-Ende-Test beim Automobilhersteller. Auch in der Homologation und im Aftermarket werden DARTS-Lösungen angewendet.

Das DARTS 9030-M ist eine modulare Hochfrequenztestlösung für automobile Radarsensoren und ermöglicht die Validierung von radarbasierten Automotive-Anwendungen in vielen Bereichen – vom Chip-Design über die Sensorentwicklung bis hin zum Test von Fahrerassistenzsystemen und autonomen Fahrzeuge. Das System erlaubt einfach durchführbare, realistische Over-the-Air-Tests. Dazu simuliert es Radarechos von Objekten im Straßenverkehr mit parametrierbaren Abständen, Geschwindigkeiten und Größen.

Die Produktfamilie der dSPACE Automotive Radar Test Systems besteht aus maßgeschneiderten Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungsfällen. Von kompakten Systemen für den Labortisch bis zu Prüfständen, die im Closed-Loop-Betrieb zusammen mit weiteren Simulatoren und einer Testautomatisierung einsetzbar sind. Die Systeme sind modular, skalierbar und durch Software voll konfigurierbar.

Über die dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH

dSPACE entwickelt und vertreibt integrierte Hardware- und Software-Werkzeuge für die Entwicklung und den Test von Steuergeräten. Als Komplettanbieter ist dSPACE ein gefragter Partner und Lösungsanbieter in vielen aktuellen Entwicklungsbereichen der Automobilindustrie, von der Elektromobilität über die automobile Vernetzung bis hin zum autonomen Fahren. Zum Kundenstamm gehören daher auch nahezu alle namhaften Automobilhersteller und -zulieferer. Darüber hinaus werden dSPACE Systeme auch in der Luft- und Raumfahrt sowie in anderen Industriebereichen erfolgreich eingesetzt. Mit mehr als 1.800 Mitarbeitern weltweit ist dSPACE am Stammsitz in Paderborn, mit drei Projektzentren in Deutschland sowie durch Landesgesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, Japan, China und Kroatien vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH
Rathenaustraße 26
33102 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 1638-0
Telefax: +49 (5251) 66529
http://www.dspace.de

Ansprechpartner:
Bernd Schäfers-Maiwald
Director Marketing-Communications
Telefon: +49 (5251) 1638-714
Fax: +49 (5251) 16198-714
E-Mail: bsm@dspace.de
Ulrich Nolte
Senior Communications Manager
Telefon: +49 (5251) 1638-1448
Fax: +49 (5251) 16198-1448
E-Mail: unolte@dspace.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel