Schlagwort: design

Neue COSYS App für den Pakettransport ab sofort verfügbar

Neue COSYS App für den Pakettransport ab sofort verfügbar

Die COSYS Pakettransport Cloud App für den Pakettransport bietet Ihnen alle Vorteile der großen KEP-Dienste und Speditionen für die Zustellung oder Abholung von Paketsendungen.

Mit der COSYS Pakettransport Cloud App können Sie Pakete für die weitere Verbringung problemlos via Barcodescan über die Kamera Ihres Smartphones erfassen und zuordnen.

Durch benutzerfreundliches Design für eine intuitive Bedienung, werden die Dokumentation der Arbeitsschritte und Bewegungen einzelner Pakete erleichtert und Prozesse transparenter.

Die COSYS Pakettransport Cloud App führt Anwender Schritt für Schritt durch alle Arbeitsabläufe – von der Paketannahme, der Übernahme von Paketen auf Touren über die Auslieferung oder Selbstabholung der Pakete bis hin zur Retouren Erfassung und das Scannen der Pakete auf das Lager.

Dank Unterschriftserfassung kann der Empfang der Pakete eindeutig nachgewiesen werden. Auch die Auslieferung an Ersatzempfänger ist möglich.

Mit Hilfe des integrierten Foto-Features zur Schadensdokumentation können Besonderheiten sowie mögliche Beschädigungen am Paket erfasst und digital markiert werden.

Alle erfassten Pakete mit aktuellen Status sowie Stammdaten können Sie im cloudbasierten Backend COSYS WebDesk (browserbasierte Nachverarbeitungssoftware) einsehen und bearbeiten.

Unsere COSYS Pakettransport Cloud App ist ab sofort HIER im Playstore erhältlich.

Dort erhalten Sie auch unsere weiteren COSYS Apps wie beispielweise die COSYS Hauspostverteilung Cloud App (auch unter Apple IOS im App Store erhältlich) – eine branchenübergreifend einsetzbare App, die alle Basisprozesse der Paketverteilung und Paketlogistik bei der Hauspost Verbringung innerhalb des Unternehmens abdeckt.

COSYS Transport Management
Informieren Sie sich noch heute über unsere umfassenden Transport und Logistik Komplettlösungen. Angefangen bei der Auftrags- und Tourenübersicht über die Lademittelverwaltung bis hin zur Beladung und Entladung, bietet COSYS Ihnen modular aufgebaute Softwarelösung, die perfekt an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepasst werden und kann. um das volle Potential Ihrer Supply-Chain zu entfesseln.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Ist Datenmodellierung noch wichtig?

Ist Datenmodellierung noch wichtig?

Datenmodellierung und Datenmodelle sind auch in der heutigen Zeit wichtige Komponenten des Daten-Managements. Gerade in dem Zeitalter spaltenorientierte Datenbanken und agiler Softwareentwicklung.

Das Thema Datenmodellierung fristet auch in der modernen IT-Welt oftmals noch ein gewisses Schattendasein, obwohl es eigentlich zu den essenziellen Disziplinen moderner, datenbankbasierter Anwendungsentwicklung gehöre sollte.

Ein Verzicht auf ein sauberes Datenmodell führt zu ernsthaften Komplikationen bei einer künftigen Pflege und Integration, da sich die Umstände heutzutage mit großem Tempo verändern.

Bei einem relationalen Datenbank-Managementsystem (RDBMS) ähnelt das Datenbankdesign hinsichtlich der Struktur ziemlich dem logischen Datenmodell. Die Bereiche, in denen ein RDBMS Datenbank-Design sich von seinem logischen Datenmodell unterscheidet, haben ihre Ursache in erster Linie in den Leistungsänderungen oder den Auswirkungen von Werkzeugen. Ist die Datenbank hingegen eine NoSQL Datenbank, kann sich das Datenbankdesign hinsichtlich der Struktur deutlich vom logischen Datenmodell abweichen.

NoSQL-Datenbanken ermöglichen, neue Felder genauso problemlos einzufügen wie wir Daten einfügen. Das nennt sich „Schema-less“ oder „Schema lite“, und dies ermöglicht es uns, Datenbanken leichter und iterativ aufzubauen, bevor wir das Datenmodell abschließen.

Die Modellierung bildet letztlich das Herzstück des zugrundeliegenden Datenbankdesigns und des zugehörigen Datenmanagements. Dies gilt sowohl für operative Anwendungen, als auch für Business Intelligence bzw. Data Warehouse Systeme.

Ein sauberes und konsistentes Datenmodell ist die Basis für eine stabil und performant laufende IT-Anwendung und sorgt in unserer heutigen, datengetriebenen Welt für einen reibungslosen Ablauf von Geschäftsprozessen. Es trägt somit unmittelbar, wenn auch sozusagen „unter der Motorhaube“, zum Geschäftserfolg eines Unternehmens bei.

Die „Data Modeling Master Class“ von Steve Hoberman ist eine der wenigen öffentlich angebotenen Schulungen im deutschsprachigen Raum, welche das Thema Datenmodellierung mit all seinen Facetten umfassend behandelt. Entwickelt wurde sie von einem der weltweit führenden Experten, Steve Hoberman, auf diesem Gebiet, der hiermit sein Wissen und seine langjährige praktische Erfahrung gebündelt weitergibt.

Die Schulung richtet sich sowohl an interessierte Anfänger, die einen möglichst leichten Einstieg in das Thema Datenmodellierung bekommen möchten, als auch an fortgeschrittene bzw. erfahrene Datenmodellierer, die ihre Kenntnisse vertiefen oder auch neue Aspekte der Datenmodellierung kennenlernen möchten.

Es werden sämtliche Kenntnisse und Fertigkeiten zum Erstellen und Bewerten von Datenmodellen inklusive der theoretischen Grundlagen praxisnah und anschaulich vermittelt. Ferner erhalten die Teilnehmer entsprechendes begleitendes Unterrichtmaterial, welches sie danach auch in ihrer täglichen Anwendungspraxis einsetzen können, um ihre in der Schulung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten zukünftig erfolgreich einsetzen zu können.

Vom 10. bis zum 12. Oktober 2018 ist es wieder soweit!

Dann findet unsere nächste Schulung in Hannover statt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen zu Kursinhalten, Terminen, Konditionen sowie zur Anmeldung sind unter https://www.itgain-consulting.de/… zu finden. Auf Anfrage kann diese Schulung auch In-House durchgeführt werden.

ITGAIN Akademie – Wissen sichern, Erfahrung weitergeben.

Über die ITGAIN Consulting Gesellschaft für IT-Beratung mbH

Wir sind Konzeptdenker, Projektlenker und Umsetzer. Wir sind Kosten-Reduzierer und Zeit-Sparer. Wir sind Anwendungs-Modernisierer, IT-Architekten, Mainframe-Migrierer-Modernisierer. Service-Manager, Software-Ingenieure, Datenbank-Versteher, Daten-Modellierer und Analytics-Könner.

Kurz: Wir sind diejenigen, die Ihre Anforderungen verstehen – und Ihre Anwendungen und Infrastruktur zukunftsfähig und qualitätssicher machen. Mit modernsten Technologien. Mit Wissen und Methode. Mit Kompetenz, Konstanz und Kreativität – und immer mit Herz und Verstand.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ITGAIN Consulting Gesellschaft für IT-Beratung mbH
Essener Strasse 1
30173 Hannover
Telefon: +49 (511) 5151-3700
Telefax: +49 (511) 5151-3800
http://www.itgain.de

Ansprechpartner:
Peter Lissok
Leiter Marketing & Vertrieb
Telefon: +49 (511) 5151-3700
E-Mail: peter.lissok@itgain.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neue Werkstofftechnologie von MATPLUS ermöglicht stärkste HAZET-Knarre aller Zeiten

Neue Werkstofftechnologie von MATPLUS ermöglicht stärkste HAZET-Knarre aller Zeiten

Um Schraubverbindungen festzuziehen oder zu lösen, werden im Maschinen- und Werkzeugbau oder bei Montagearbeiten Knarren eingesetzt. Sie erleichtern die Arbeit auf begrenztem Arbeitsraum; vor allem aber müssen sie in anspruchsvollen Einsatzbereichen auch entsprechend hohen Kräften standhalten. Die High Performance-Umschaltknarre 916 HP ist „die stärkste je von HAZET gebaute Umschaltknarre“ – der Anbieter für Qualitätswerkzeuge hat mit ihr gerade einmal mehr den „Eisen Innovations-Award“ gewonnen. An der Entwicklung beteiligt waren auch die Werkstoffexperten von MATPLUS. Sie unterstützten die langjährigen Kompetenzen von HAZET mit modernsten Werkstofftechnologien.

Werkstoffsimulation schafft Wettbewerbsvorteile

Die Entwicklung basiert auf den Engineering-Erfahrungen von HAZET in der Struktur-, Topologie- und Bewegungsanalyse. Das Ergebnis ist eine Knarre mit einer Belastungsgrenze von extrem starken 1000 Nm und einer außerordentlich hohen Leistungsfähigkeit bei einer hochfeinen Verzahnung von 90 Zähnen. Dadurch ermöglicht der geringe Schwenkwinkel von 4° einen noch besseren Einsatz in engsten Bauräumen. Durch die hochpräzise Fertigung am Standort Remscheid ist ein Werkzeug entstanden, das durch seine Langlebigkeit und Praxistauglichkeit besticht.

HAZET hatte das Ziel, die Festigkeit der Knarre gegenüber dem derzeitigen Stand der Technik um mindestens 20 Prozent zu steigern. Hierzu wurde eine Ist-Aufnahme der heutigen Materialen berechnet, simuliert und getestet. „Durch eine rechnergestützte Auslegung der Stähle in Verbindung mit einer optimierten Wärmebehandlung in Zusammenarbeit mit MATPLUS wurde eine Balance aus Festigkeit und Duktilität erzielt, die noch deutlich darüber hinaus geht“ erklärt Dr. Uwe Diekmann, Geschäftsführer der MATPLUS GmbH.

Bei der Entwicklung einer neuen Werkstoffauslegung arbeitet MATPLUS unter Einsatz von Werkstoffdatenbanken und Simulationssystemen mit gezielten Variationen der chemischen Zusammensetzung von Stählen während gleichzeitig die Wärmebehandlung der Werkstoffe optimiert wird. „Die rechnergestützte Werkstoffoptimierung seitens MATPLUS hat einen wichtigen Beitrag für das neue Produkt geleistet“, unterstreicht Dipl.-Ing. Guido Schmidt, Geschäftsführer bei der HAZET-WERK – Hermann Zerver GmbH & Co.KG, den Beitrag von MATPLUS für die Entwicklungsarbeit. 

Die Werkstoffdatensimulation ist der Schlüssel für die Entwicklung innovativer neuer Werkstoffe, weiß Diekmann. „Wir freuen uns, dass unsere zunächst theoretisch klingenden Ansätze auch im Mittelstand zu sehr guten praktischen Lösungen führen.“ Durch ein umfassendes Verständnis für den Werkstoff haben sich Produkt und Verarbeitungsprozesse optimieren lassen.

HAZET will die Vorteile moderner Werkstofftechnologie auch in Zukunft nutzen. Auf Basis der erfolgreichen Zusammenarbeit in diesem Projekt haben HAZET und MATPLUS eine strategische Kooperation vereinbart, um auch in anderen Werkzeugsegmenten neue Technologien zum Einsatz zu bringen.

Über HAZET

Das Remscheider Unternehmen HAZET ist einer der führenden Hersteller von Qualitäts-Handwerkzeugen, -Werkzeugwagen und -Einrichtungen für die professionelle Anwendung. HAZET verfügt über 150 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Produktion von Standard- und Spezialwerkzeugen für Industrie, Handwerk, Automobil- und Luftfahrttechnik. Bei einer hohen Fertigungstiefe von über 5.500 verschiedenen Werkzeugen, vom Abzieher bis zur Zange, über Spezialwerkzeuge für die meisten namhaften Automobilhersteller und Drehmomentwerkzeugen bis hin zu Werkzeugwagen der Marke «Assistent», liegt der Eigenanteil gefertigter Produkte «Made in Germany» von ca. 80 % des gesamten Produktportfolio außerordentlich hoch.
HAZET beschäftigt in vier Werken (drei in Remscheid und einem in Heinsberg) über 500 Mitarbeiter.

Viele Produkte des Unternehmens wurden bereits mit dem iF Design Award der iF International Forum Design GmbH und dem RedDot-Design Award des Design Zentrum Nordrhein Westfalen e.V. ausgezeichnet. Für seine ständigen Innovationen und den ausgeprägten Erfindergeist wurde HAZET 2011 und 2012 mit dem Award der „TOP 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ ausgezeichnet. 2017 erhielt HAZET erneut nach 2014 die Auszeichnung als „TOP-Arbeitgeber“. 2016 wurde HAZET im Rahmen der Int. Eisenwarenmesse in Köln mit dem „Eisen“-Innovations-Award ausgezeichnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Matplus GmbH
Hofaue 55
42103 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 29789780
Telefax: +49 (202) 29789789
http://www.matplus.de

Ansprechpartner:
Uwe Diekmann
Geschäftsführung
E-Mail: uwe.diekmann@matplus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit der Partiellen Suche von CADENAS verlieren Sie bei der Bauteilrecherche das Wesentliche nicht aus dem Blick

Mit der Partiellen Suche von CADENAS verlieren Sie bei der Bauteilrecherche das Wesentliche nicht aus dem Blick

Der weibliche Pfau macht es bei der Partnersuche vor, wie man effizient den bestmöglichen Treffer landet: Die prächtigen Augenflecken sind bei der Wahl des richtigen Partners das entscheidende Kriterium. Auch im Engineering Bereich, kommt man bei der Suche nach der richtigen Komponente oftmals schneller ans Ziel, wenn man sich auf einen ganz bestimmten Teilbereich konzentriert.

Für Ingenieure bietet das Strategische Teilemanagement PARTsolutions von CADENAS daher die Partielle Suche. Mit dieser Intelligenten Findemethode ist es möglich, kleine Teilsegmente bzw. Designformen aus einer umfangreichen Teilegruppe herauszulösen und innerhalb der vorhandenen Datenbank nach Komponenten und Baugruppen mit geometrisch ähnlichen Teilbereichen zu suchen. Dadurch können die zugehörigen Arbeitsschritte sowie bereits vorhandene Werkzeuge für die Konstruktion übernommen werden.

Der Nutzen liegt klar auf der Hand: Werden bestimmte Features, Ausschnitte oder Segemente eines Bauteils als Referenz definiert, wird die Komponentendatenbank nur danach durchsucht und entsprechend passende Einzelteile sowie Baugruppen aufgelistet. So können Designformen und Arbeitsschritte ganz einfach wiederverwendet und die Werkzeugvielfalt reduziert werden.

CADENAS eröffnet neue Möglichkeiten, Produktinformationen sowie CAD Daten von Norm-, Kauf- und Eigenteilen intelligent zu finden. Die Suchfunktionen wurden dabei speziell auf die Bedürfnisse von Ingenieuren und Einkäufern optimiert und ermöglichen, benötigte Komponenten durch intuitive Bedienung intelligent zu finden. Informieren Sie sich über die Intelligenten Findemethoden von CADENAS unter:

https://www.cadenas.de/de/produkte/partsolutions/finden-von-informationen/intelligent-finden

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Grund zum Staunen: PARTcommunity erreicht über 28 Mio. CAD Modelle Downloads pro Monat

Grund zum Staunen: PARTcommunity erreicht über 28 Mio. CAD Modelle Downloads pro Monat

Alle Komponentenhersteller, die ihre Produkte mit einem Elektronischen Produktkatalog auf dem 3D CAD Downloadportal PARTcommunity von CADENAS anbieten, können sich freuen: Im Monat Juni wurden 28 008 211 CAD Modelle aus den über 500 PARTcommunity Herstellerkatalogen von Ingenieuren und Einkäufern heruntergeladen – und damit so viele wie nie zuvor.

Zahlen über PARTcommunity, die für sich sprechen

Das 3D CAD Modelle Downloadportal von CADENAS setzt damit den großen Erfolg des vergangenen Jahres fort: 2017 konnte PARTcommunity über 260 Millionen 3D CAD Modelle Downloads innerhalb eines Jahres und rund 17 Millionen Seitenansichten aus über 120 Ländern verzeichnen. Die PARTcommunity Facebookseite verzeichnet über 57 710 Follower und auch auf mobilen Endgeräten werden die 3D CAD Modelle der PARTcommunity gerne genutzt: Die 3D CAD Models Engineering App wurde bis dato mehr als 897 000-mal heruntergeladen und installiert (Stand: 31.07.2018).

Das 3D CAD Modelle Downloadportal PARTcommunity von CADENAS steht zur Verfügung unter: www.partcommunity.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
60 Jahre CAD – Diese Meilensteine prägen die Erfolgsgeschichte des computergestützten Konstruierens seit 1957

60 Jahre CAD – Diese Meilensteine prägen die Erfolgsgeschichte des computergestützten Konstruierens seit 1957

Vor über 60 Jahren entwickelte Dr. Patrick Hanratty, der sogenannte “Vater des CAD”, das erste numerische Steuerungssystem, das später zum Computer Aided Design bzw. CAD wurde. Der vermehrte Einsatz von präzisen, vielseitigen und einfach zu bearbeitenden CAD Konstruktionen revolutionierte vor allem die Bereiche des Engineerings, der Architektur und der fertigenden Industrie grundlegend.

Der Weg hin zum grundlegenden Werkzeug der Industrie

Die Geschichte des Computer Aided Designs ist eng mit der Entwicklung des Computers und dessen Innovationen verbunden. Obwohl 1957 die ersten Computer mit CAD Software eingeführt wurden, sollte es noch Jahrzehnte dauern, bis kleine, erschwingliche PCs mit gängigen CAD Programmen verfügbar waren. So blieben Stift, Papier und Zeichenbrett weitere 30 Jahre lang die wichtigsten Werkzeuge, mit denen Technische Zeichner ihre Konstruktionen anfertigten. Zurückblickend lässt sich jedoch sagen, dass bereits in den 1950er Jahren die Basis für den großen Erfolg der CAD Software gelegt wurde und sich CAD so zu einem elementaren Werkzeug für nahezu alle Industriebereiche entwickeln konnte.

Rasante Entwicklung des CAD geht weiter – Ist Ihr digitaler Produktkatalog fit für die Zukunft?

Mittlerweile hat sich die Idee des CAD von einfachen 2D Konstruktionen hin zu komplexen, mehrschichtigen 3D Strukturen mit kinematischen Bewegungen und detaillierten Metadaten entwickelt. Ähnliche Innovationen und Meilensteine hat der Elektronische Produktkatalog basierend auf der eCATALOGsolutions von CADENAS für die CAD Industrie mit sich gebracht. Die eCATALOGsolutions Technologie wird stetig weiterentwickelt und optimiert, um 3D CAD Modelle in zahlreichen nativen Formaten bereitzustellen, meist bereits bevor sie vom Hersteller veröffentlich werden. Mit einem Elektronischen Produktkatalog powered by CADENAS werden die 3D CAD Modelle für Kunden und Interessenten stets „zukunftssicher“ zur Verfügung gestellt und bleiben dennoch kompatibel zu älteren CAD Versionen. Und dies unabhängig davon, ob die Veröffentlichung des digitalen Produktkatalogs in 2001, 2017 stattfand oder im Jahr 2027 geschehen wird.

Weitere Informationen finden Sie hier oder in unserer eCATALOGsolutions Broschüre.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neue und kostenfreie Delphi und C++Builder „Community Edition“ von Embarcadero jetzt verfügbar

Neue und kostenfreie Delphi und C++Builder „Community Edition“ von Embarcadero jetzt verfügbar

Embarcadero ermöglicht ab sofort freiberufliche Entwicklern, Start-ups, Studenten und gemeinnützige Organisationen mit weniger als 5.000 US-Dollar Jahresumsatz mit den neuen Delphi und C++Builder Community Editionen den Einstieg in die geräteübergreifende Entwicklung von Apps für alle wichtigen Plattformen. Die Community Edition ist eine voll ausgestattete, integrierte Entwicklungsumgebung zum Erstellen von mobilen und Desktop-Apps für iOS-, Android-, Windows- und macOS aus einer einzigen Codebasis. Als Programmiersprachen stehen Delphi und C++ zur Auswahl. Die Entwicklungsumgebung enthält einen Code-Editor, leistungsstarke Debugging-Tools, einen integrierten Zugriff auf gängige Datenbanken mit einer Livevorschau zur Design-Zeit, Bluetooth- und IoT-Funktionen sowie einen leistungsfähigen visuellen UI-Designer mit Unterstützung für pixelperfektes, plattformspezifisches Styling.

„Der Start von Delphi und C++Builder Community Edition ist ein bedeutender Meilenstein für unsere wachsende Gemeinschaft von Entwicklern", sagte Atanas Popov, General Manager von Embarcadero. „Jetzt können viele aufstrebende Entwickler auf der ganzen Welt die Leistungsfähigkeit von Delphi und C++Builder nutzen, um native Apps zu erstellen, die auf mobilen Geräten und Desktops gleichermaßen funktionieren. Dies, kombiniert mit der Leichtigkeit des Lernens des visuellen Designs und Hunderten von vorgefertigten Komponenten, wird unsere Community nachhaltig wachsen lassen. Es ist eine großartige Zeit, ein Delphi- oder C++-Entwickler zu sein."

Die Community Editionen fördern zugleich Open-Source-Projekte und eine begrenzte kommerzielle Nutzung. Auf diese Weise reduziert sich das wirtschaftliche Risiko und die Kostenbelastung in der Anfangszeit eines neuen Entwicklungsprojektes erheblich.

Die Features der Community Edition lassen sich wie folgt zusammenfassen:
• kostenlose Softwareentwicklung für Privatpersonen sowie Organisationen und Unternehmen mit nicht mehr als fünf Entwicklern oder einem maximalen Jahresumsatz von 5.000 US-Dollar
• entwickeln von Windows-, macOS-, Android- und iOS-Anwendungen mit einer einzigen Codebasis
• visuelles Design mit den VCL- und FireMonkey Frameworks
• integrierte Debuggingtools, mit denen Sie auf jedem Gerät debuggen können
• Erstellen von Datenbankanwendungen mit lokalen/eingebetteten Datenbanken
• Einsatz von hunderten, fertigen Komponenten, welche die Entwicklungszyklen verkürzen

Die Community Editionen kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/delphi/starter oder https://www.embarcadero.com/de/products/cbuilder/starter herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features und Voraussetzungen für den Einsatz informieren.

Embarcadero stellt Tools bereit, die die Produktivitätsprobleme von Anwendungsentwicklern lösen. Mit den Produkten kann man Anwendungen aus einer einzigen Codebasis für alle Plattformen entwerfen, erstellen und ausführen. Mehr als drei Millionen C++- und Delphi-Anwender weltweit setzten auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um unternehmenskritische Anwendungen zu liefern.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Eine ganz besondere Premiere

Eine ganz besondere Premiere

Für jede Anforderung eine einzigartige Lösung. Die drei neuen DESIGNA Kassen – Pay Cashless, Pay Coinless und Pay Cash & Card – beweisen, dass sich technische Anforderungen und an-spruchsvolles Design im Parkhaus hervorragend vereinbaren lassen.

Das Besondere – die neuen Kassen sind speziell darauf ausgerichtet, gezielt den Bedarf an Bezahlmög-lichkeiten zu decken, der tatsächlich vom Betreiber gewünscht ist.

Keine Kompromisse: So unterschiedlich sich die Parkhäuser hinsichtlich Größe, Umfeld und Kunden präsen-tieren, so individuell sind auch die Anforderungen an ein Parkmanagementsystem, z.B. bei der Bezahlung. Ab sofort bietet DESIGNA insgesamt drei vordefinierte Kassenautomaten mit separaten Leistungsprofilen an. Alle drei neuen Kassen – Pay Cashless, Pay Coinless und Pay Cash & Card – sind für die Verarbeitung von Tickets und Karten mit Magnetstreifen- und Barcode-Technologie konzipiert. Sie sind kompakt in Design und Architektur, in verschiedenen Betriebshöhen erhältlich und optional mit NFC-Lesegeräten für bargeld-loses Bezahlen ausgestattet (NFC). Eine intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche sorgt für einen reibungslosen Bezahlvorgang.

Pay Cashless: Das Parken im Parkhaus bequem und bargeldlos zu bezahlen, trägt wesentlich zur Verbesse-rung der Kundenzufriedenheit bei. Mit der bargeldlosen Lösung von DESIGNA können Betreiber ihren Kun-den eine sichere Übertragung der Kunden- und Zahlungsdaten gewähren und – da das Bargeldhandling wegfällt – viel Geld sparen.

Pay Coinless: Die münzlose Lösung verkürzt den Zahlungsprozess, indem sie ausschließlich Kreditkarten und Banknoten verarbeitet. Das bedeutet: Weniger Stress und größere Zufriedenheit für den Parkkunden.

Pay Cash & Card: Die All-in-One-Kasse bietet eine umfangreiche Gerätearchitektur mit variablen Funktiona-litäten. Hier können alle Bezahlvorgänge, ob mit Bargeld, Giro-/ Kreditkarten oder bargeldlos über NFC durchgeführt und somit alle Anforderungen der Parkhauskunden an ein voll ausgestattetes Bezahlsystem erfüllt werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH
Faluner Weg 3
24109 Kiel
Telefon: +49 (431) 5336-0
Telefax: +49 (431) 5336-260
http://www.designa.com

Ansprechpartner:
Tabea Thomsen
Telefon: +49 (431) 5336-414
E-Mail: tabea.thomsen@designa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
thingsHUB Market: Marktplatz für LPWAN und LoRaWAN IoT-Bausteine präsentiert sich in neuem Design

thingsHUB Market: Marktplatz für LPWAN und LoRaWAN IoT-Bausteine präsentiert sich in neuem Design

Wo Unternehmen und Menschen den sinnvollsten Einsatz für das Internet der Dinge (IoT) sehen, ist höchst unterschiedlich. Denn jeder hat seine eigene Vorstellung darüber, wo IoT den größten Nutzen bringt. Um ein IoT-Vorhaben aber überhaupt erst umsetzen zu können, müssen sich Verantwortliche mit den unterschiedlichen Bausteinen einer IoT-Lösung, das heißt mit Sensorik, Connectivity und IoT-Plattformen, beschäftigen und für jede dieser Komponenten passende Anbieter finden.

Bei der Menge vorhandener Anbieter und der Komplexität des Marktes ist dies ein sehr zeitintensives Vorhaben. Mit thingsHUB Market will SmartMakers zusammen mit namenhaften Herstellern wie Bosch, NKE-Watteco oder Kerlin ein möglichst breites Sortiment an geprüfter IoT-Hardware zur Umsetzung der unterschiedlichsten IoT-Anwendungen bereitstellen.

Neues Design und professionellere Abläufe im Hintergrund

Als europaweit erstes B2B-Angebot dieser Art richtet sich der thingsHUB Market an alle Unternehmen oder Abteilungen, die versuchen mit LPWAN IoT-Technologien wie LoRaWAN, NB-IoT oder Sigfox einen Mehrwert für ihr Geschäftsmodell zu generieren. Dafür bietet der Marktplatz verschiedene Bausteine wie Sensoren, Kits und Trainings an, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Integratoren gerecht zu werden.

Im Rahmen des Relaunchs wurde nicht nur das Aussehen des Marktplatzes verändert, sondern auch die Abwicklung hinter den Kulissen professionalisiert. Das heißt, logistische Abläufe und Prozesse wurden geschärft, eine schnellere und passgenauere Abwicklung umgesetzt sowie ein breiteres Sortiment bereitgestellt.

Einstecken und loslegen: Plug’n’Play Experience mit Kit-Produkten

Besonderes Highlight sind die neuen Kit-Produkte. Durch ein Kit muss der Anwender nicht mehr alle Bausteine einer IoT-Lösung zeitaufwendig zusammensuchen, sondern bekommt alles, was er braucht aus einer Hand, um einfach und schnell starten zu können. 

thingsHub Market bietet hierbei unterschiedliche Kits, um möglichst jeder Branche beziehungsweise jedem IoT-Szenario ein passendes Angebot bieten zu können. Alle Kits sind bei der Auslieferung sofort einsatzbereit und man kann sich direkt auf die Beantwortung der eigenen Fragen und Zielstellungen konzentrieren. Egal ob es sich dabei um einen POT, POC oder den ersten Meilenstein in einem IoT-Projekt handelt. Im Fokus steht die individuelle und gleichzeitig schnelle Realisierung des IoT-Vorhabens.

Keine Konkurrenz zu IoT-Integratoren

SmartMakers will sich mit dem thingsHUB Market nicht als Konkurrent zu den IoT-Integratoren positionieren. Das Unternehmen hat vielmehr die Mission, IoT-Integratoren weltweit zu unterstützen und stellt dafür ein Angebot bereit, aus dem diese einen Nutzen ziehen können.  Unter anderem profitieren Integratoren zum Beispiel von folgenden Services:

  • Sensor-Beratung vor dem Kauf: SmartMakers bietet Integratoren eine kostenlose Online-Beratung von bis zu 20 Minuten, um die für das Vorhaben oder den Anwendungsfall passende Sensorlösung zu finden.
  • Premium-Support: Erfahrene Experten stehen nach dem Kauf von Sensorik mit Rat und Tat zur Seite, damit das Projekt ein Erfolg wird.
  • Trainingsangebote: Um typische Anfängerfehler zu vermeiden und das Wissen zu LoRaWAN, NB-IoT oder Sigfox schneller aufbauen zu können.

Auch Sensor-Hersteller können durch die Vielschichtigkeit der IoT-Integratoren profitieren.  Der thingsHUB Market bietet nämlich einen Marktplatz, der das Sensorportfolio von Herstellern und die spannenden IoT-Szenarien von Integratoren zusammenführt. SmartMakers kümmert sich dabei um Tests und Vermarktung für alle neuen Sensoren. Dafür werden mit den Sensoren zum Beispiel neue Kits zusammengestellt oder bereits bestehende Kits ergänzt.

Rabattaktion zum Relaunch

Um gemeinsam den Relaunch zu feiern, bietet SmartMakers in den kommenden 30 Werktagen 3,33 % Rabatt auf die erste Bestellung. Ab einem Bestellwert von 1.500 Euro entfallen zudem die Versandkosten.

Hier geht’s direkt zum Online-Shop: http://market.smartmakers.io

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SmartMakers GmbH
Pforzheimer Straße 128A
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (721) 90990120
https://smartmakers.io/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
FreeMILL – Kostenlose Software zur Programmierung von CNC-Fräsen!

FreeMILL – Kostenlose Software zur Programmierung von CNC-Fräsen!

FreeMILL ist eine Software zur Programmierung von CNC-Fräsmaschinen und Routern.

FreeMill ist vollständig kostenfrei, ohne Zeitbegrenzung, Anzahl der Versuche und ohne Begrenzung der Anzahl der Speicherungen oder der NC-Code-Zeilen!

FreeMILL gibt es als eigenständiges Produkt oder als Zusatzmodul zu Rhinoceros, Solidworks und Alibre Design.

Mit FreeMILL können Sie:

  • Werkzeugbahnen erstellen, bei der das Werkzeug zur Bearbeitung der Geometrie entlang einer Reihe von parallelen Ebenen bewegt wird.
  • Schrupp- und Schlichtwerkzeugwege erstellen
  • Materialabtragssimulation von Werkzeugwegen durchführen
  • G-Codes an die Werkzeugmaschine Ihrer Wahl ausgeben

FreeMILL ist kein separates Produkt, sondern ein Modul, das in jedem dieser Produkte enthalten ist: VisualCAD/CAM, RhinoCAM, VisualCAM für SOLIDWORKS & AlibreCAM.

FreeMILL läuft entweder eigenständig (kein anderes CAD-System erforderlich) oder als Plug-In zu den CAD-Systemen Rhinoceros, SolidWorks und Alibre Design.

Über die MecSoft Europe GmbH

MecSoft Europe GmbH, mit Sitz in Bad Kreuznach, ist in Europa der exklusive Vertriebspartner der Produkte der MecSoft Corporation, USA, einem weltweit führenden Hersteller von Computer Aided Manufacturing (CAM) Software Lösungen. MecSoft Europe GmbH bietet erstklassige Windows-basierte Software für verschiedene Industriezweige an, darunter Rapid Manufacturing, Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil, Bildungswesen und Werkzeugbau.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MecSoft Europe GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 920650-40
http://www.mecsoft-europe.de.

Ansprechpartner:
MecSoft Europe GmbH
Telefon: +49 (671) 920650-40
E-Mail: info@mecsoft-europe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.