Gebündeltes Know-how für IIoT-Anwendungen: Kooperation von Moxa Europe und Robotron

Gebündeltes Know-how für IIoT-Anwendungen: Kooperation von Moxa Europe und Robotron

Moxa Europe GmbH und Robotron Datenbank-Software GmbH geben ihre Zusammenarbeit bei der Konfiguration und Bereitstellung von IIoT-Plattformen bekannt. Die beiden Partner konzentrieren sich auf „Industrial Internet of Things“-Anwendungen in anspruchsvollen Branchen wie z.B. der Prozesstechnik, Öl & Gas und Energietechnik. Bei Kunden in der Energiewirtschaft wurden bereits erste gemeinsame IIoTProjekte realisiert.

Die meisten Industrie-Unternehmen haben die Nutzung von IIoT-Lösungen auf ihrer Agenda. Einige stehen vor der Herausforderung, mit möglichst wenigen eigenen Ressourcen und zeitnah erste Ergebnisse zu sehen, um abschätzen zu können, ob sich der Aufbau einer IIoT-Infrastruktur überhaupt lohnt. Andere haben bereits Zeit und Geld investiert, haben erste Ergebnisse – aber keine skalierbare Plattform, um die nächsten Roll-outs und weitere Projekte effizient abwickeln zu können.

Genau diese Herausforderungen adressieren die Moxa Europe GmbH und die Robotron Datenbank-Software GmbH. Sie haben ihre Aktivitäten im Industrial IoT-Umfeld gebündelt und bieten ab sofort Gesamtlösungen an, die zu schnell installierten, einfach zu bedienenden und breit skalierbaren IIoTPlattformen führen.

Moxa steuert die zuverlässige industrielle Hardware bei, mit der Sensoren, Maschinen und andere Komponenten eingebunden werden. Herzstück dieser IIoT-Infrastruktur sind industrietaugliche IIoTGateways und Edge Computer. Für diese Komponenten stellt Moxa mit Moxa Industrial Linux auch ein Betriebssystem zur Verfügung, dessen Major Releases über einen Zeitraum von zehn Jahren mit Security Updates versorgt werden. So sind eine lange Lebensdauer und Stabilität der installierten Hardware gewährleistet – einschließlich der zunehmenden Cyber-Security-Anforderungen.

Als Spezialist für das Sammeln und Auswerten großer Datenmengen stellt Robotron verschiedene Software-Lösungen und Plattformen für leistungsfähige IIoT-Anwendungen bereit. Für den Bereich der industriellen Fertigung liegt der Fokus dabei auf aktuellen Edge- und Cloud-Technologien sowie Künstlicher Intelligenz für eine intelligente Prozessführung und -optimierung. Diese Lösungen lassen sich in einem breiten Spektrum an die individuellen und sehr unterschiedlichen Anforderungen der industriellen Anwender anpassen.

Gemeinsam fokussieren sich Moxa und Robotron bei ihrer Zusammenarbeit auf vier Anwendungsfälle:
1. Allgemeine IIoT-Plattformen in anspruchsvollen Branchen und Applikationen, für die Moxa Hardware-Komponenten bereitstellt: Transportwesen (insbesondere Bahntechnik), Öl- & Gasindustrie,
2. IIoT-Lösungen für die Energiewirtschaft – eine besondere Stärke der Partnerschaft. Hier konnten bereits erste Projekte umgesetzt werden, bei der mit günstiger IIoT-Hardware und innovativer Datenanalyse und – visualisierung Einsichten in das Verteilnetz erzeugt werden können, die vorher nur mit deutlich teureren traditionellen Lösungen möglich gewesen wären.
3. Energieeffizienz und -management in der Industrie. Hier bilden die Industrieerfahrung von Moxa und die Data-Analytics-Expertise von Robotron (u.a. auf Basis der robotron*IPEA-Plattform) eine ideale Kombination.
4. Echtzeit-Anwendungen auf der Basis von Robotrons Realtime-Computer-Vision-Plattform (RCV). Mit der Hardware von Moxas entsprechend zertifizierter Edge-Computing-Technologie wird diese Plattform auch in anspruchsvollen industriellen Anwendungen (z.B. in Branchen wie Öl & Gas, Bergbau/ Gewinnungstechnik, Bahntechnik, etc.) nutzbar.

Die beiden Partner sehen in der gut vorbereiteten Zusammenarbeit hohes Potenzial, ihren Kunden klaren Zusatznutzen zu bieten und auch neue Anwendungsfelder zu erschließen. Hermann Berg, Head of Industrial IoT bei Moxa Europe: „Die Zusammenarbeit mit Robotron versetzt uns in die Lage, auch komplexe IIoTProjekte mit hohen Anforderungen an Software- und Cloud-Technologie mit großen Selbstvertrauen anbieten zu können.“ Die Verantwortlichen von Moxa sind überzeugt, den richtigen Software-Partner mit dem passgenauen Lösungsportfolio gefunden zu haben. Hermann Berg: „Mich beeindruckt immer wieder, wie ausgereift und stabil die Robotron-Plattform ist und mit wie viel Liebe zum Detail gerade auch die Vorverarbeitung der Daten auf dem Gateway umgesetzt wurde.“

Auch aus Sicht von Robotron schafft die Kombination von Hardware- und Software-Expertise für IIoTAnwendungen die Voraussetzung dafür, gemeinsam noch erfolgreicher zu sein. Michael Baling, Leiter Geschäftsbereich Industrie bei Robotron: „Mit dem breiten industriegeeigneten und robusten Portfolio von Moxa haben wir einen Partner an der Seite, dem wir Diskussionen über Themen wie Umgebungsanforderungen, Langlebigkeit und hardwarebasierte Sicherheit einfach überlassen können. Auch in Sachen Logistik hat uns Moxa – gemeinsam mit dem deutschen Distributions-Partner Sphinx Computer – alle Komplexität abgenommen, so dass wir uns vollkommen auf unsere Kernkompetenz Software und Datenanalyse konzentrieren können.“
Interessenten können Näheres über die Anwendungsfälle, neudeutsch: Use Cases, und die gemeinsamen Lösungen auf einer neuen Webseite erfahren, die Robotron und Moxa gemeinsam erstellt haben: www.moxa-iiot.eu.

Über Robotron
Robotron ist der Spezialist für die effektive Verwaltung und Auswertung sehr großer Datenmengen. Mit seinen Lösungen schafft das Unternehmen Mehrwerte für Auftraggeber aus der Energiewirtschaft, der Industrie und der öffentlichen Verwaltung – kundenorientiert und leistungsfähig. Heute sind über 570 Mitarbeiter im Unternehmen und den Tochterunternehmen, davon rund 450 Mitarbeiter am Firmensitz in Dresden, beschäftigt. Seit vielen Jahren begleitet Robotron Industrieunternehmen auf dem Weg zur Industrie 4.0. Innovative Lösungen mit aktuellen Edge- und Cloud-Technologien sowie Künstlicher Intelligenz tragen bei namhaften Kunden aus der industriellen Fertigung, darunter vor allem die Automobil- und Halbleiterindustrie, erfolgreich zur Optimierung von Prozessen sowie der Qualitäts- und Effizienzsteigerung bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.robotron.de/industrie

Über die Moxa Europe GmbH

Moxa ist ein führender Hersteller von Lösungen für die industrielle Netzwerktechnik sowie für Computingund Edge-Connectivity-Anwendungen, die die Konnektivität für das Industrial Internet of Things herstellen. Mit über 30 Jahren Branchenerfahrung hat Moxa mehr als 71 Millionen Geräte weltweit vernetzt und verfügt über ein Distributions- und Servicenetz, das Kunden in mehr als 80 Ländern erreicht. Moxas Kunden profitieren von zuverlässigen industriellen Netzwerken und Kommunikationsinfrastrukturen. Ganz nach dem Motto: Reliable Networks, Sincere Service. Weitere Informationen über die Lösungen von Moxa finden Sie unter www.moxa.com

Das MOXA Logo ist eine eingetragene Marke von Moxa Inc. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Moxa Europe GmbH
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
Telefon: +49 (89) 3700399-0
Telefax: +49 (89) 3700399-99
http://www.moxa.com

Ansprechpartner:
Daniela van Ardennen
Moxa Europe GmbH
Telefon: +49 (89) 3700399-43
E-Mail: Daniela.vanArdennen@moxa.com
Emmanuel Ahossi
MEPAX
Telefon: +34 (655) 783-193
E-Mail: e.ahossi@mepax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.