Cyber-Security-Unternehmen SoSafe im Finale des Deutschen Gründerpreises

Cyber-Security-Unternehmen SoSafe im Finale des Deutschen Gründerpreises

.

  • Das Cyber-Security-Unternehmen SoSafe wurde für den renommierten Deutschen Gründerpreis nominiert und zählt in der Kategorie StartUp zu den drei Finalisten.
  • Der Deutsche Gründerpreis wird von stern, Sparkassen, ZDF und Porsche vergeben und ehrt erfolgreiche Gründerinnen und Gründer sowie deren Unternehmen.
  • Die Awareness-Plattform von SoSafe schult Mitarbeitende kontinuierlich und interaktiv zu IT-Sicherheit und Datenschutz – gerade aktuell im Kontext von hybridem Arbeiten.

Das Cyber-Security-Unternehmen SoSafe Cyber Security Awareness wurde für den Deutschen Gründerpreis 2021 nominiert und zieht damit als eines der Top-3-Unternehmen in der Kategorie StartUp ins Finale ein. Für die Experten-Jury des renommierten Unternehmerpreises ist damit klar: Das Kölner Unternehmen präsentiert eine der erfolgreichsten deutschen Gründungen der letzten drei Jahre. Unternehmen, die älter als drei Jahre sind, werden in der Kategorie Aufsteiger ausgezeichnet.

„Wir freuen uns riesig über die Nominierung. Das bestätigt auch, wie essenziell das Thema IT-Sicherheit ist und zeigt abermals, dass wir mit unserer Awareness-Plattform ein sehr relevantes Problem – nämlich Cyberkriminalität – angehen“, so Lukas Schaefer, Geschäftsführer von SoSafe. „Wir sind sehr gespannt auf die Preisverleihung und drücken natürlich auch den weiteren StartUp-Nominierten Sympatient GmbH und Yuri GmbH die Daumen. Hiermit hat der Deutsche Gründerpreis eine wirklich tolle Auswahl getroffen

Die Preisverleihung findet am 14. September 2021 im ZDF Hauptstadtstudio in Berlin statt. Nachdem die Verleihung 2020 aufgrund der Pandemie ausfallen musste, wird das Event in diesem Jahr in „hybrider“ Form ausgerichtet.

Mitarbeitende stark machen für die digitale Selbstverteidigung

Die SoSafe Awareness-Plattform schult und sensibilisiert Mitarbeitende von Unternehmen zu Themen der IT-Sicherheit sowie des Datenschutzes und weiterer Compliance-Themen. So simuliert die Plattform beispielsweise Phishing-Angriffe und bietet Verantwortlichen Daten zum Gefährdungsgrad des Unternehmens. Der Fokus liegt dabei auf den Mitarbeitenden, denn: Neun von zehn Cyberangriffe starten beim Menschen.

„Cyberkriminalität professionalisiert sich immer weiter und ist bereits heute die größte technologische Gefahr für die weltweite Wirtschaft. Der jährliche Schaden wird aktuell auf über fünf Billionen Euro geschätzt – und der Blick auf die Einzelschicksale ist besonders dramatisch“, so Geschäftsführer Dr. Niklas Hellemann und betont weiter: „Dabei bilden Mitarbeitende das mit Abstand größte Einfallstor für Hackerangriffe aller Art. Unsere Plattform bindet daher diese aktiv in die Verteidigung ein und minimiert so das Risiko nachweisbar. Dadurch schützen wir die Wertschöpfung in Europa und sichern aktiv Arbeitsplätze.“

Starkes Gründer-Trio, starkes Unternehmenswachstum

Als Diplom-Psychologe bringt Dr. Niklas Hellemann Expertise aus der Lern- und Verhaltenspsychologie mit und gründete SoSafe 2018 gemeinsam mit Wirtschaftswissenschaftler Lukas Schaefer und Software-Entwickler Felix Schürholz. Und so interdisziplinär wie die Gründer selbst, ist auch das Team: Vom Verkaufstalent, Coding-Profi hin zum kreativen Kopf: Mittlerweile stärken 150 Mitarbeitende aus 17 Nationen tagtäglich die digitale Selbstverteidigung von Unternehmen und öffentlichen Organisationen.

SoSafe gehört damit zu den am schnellsten wachsenden Tech-Unternehmen in Deutschland. 800 Kunden, darunter Merck KGaA, Vattenfall, Deutsche Bahn oder Aldi, vertrauen auf die Lösung von SoSafe. So trainieren aktuell bereits mehr als eine Million Mitarbeitende in 30 Ländern mit der Awareness-Plattform. Als nächstes stehen eine verstärkte internationale Expansion und neue Produktfelder auf dem Plan. Denn für die Gründer steht fest: Gegen die wachsende und weltweite Bedrohung durch Cyberkriminalität hilft vor allem eine starke „menschliche Firewall“.

Über den Deutschen Gründerpreis

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel der Initiative ist es, erfolgreiche Gründer und Ihre Unternehmen sichtbar zu machen und durch die vielfältige Unterstützung noch erfolgreicher. Der Preis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen. Außergewöhnliche Unternehmerleistungen können mit einem Sonderpreis gewürdigt werden. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, die sich bereits seit 1997 für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur engagieren.

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Herr Florestan Peters via presse@sosafe.de

Über die SoSafe GmbH

Die Awareness-Plattform von SoSafe sensibilisiert und schult Mitarbeitende kontinuierlich im Umgang mit dem Thema IT-Sicherheit und Datenschutz. Phishing-Simulationen und interaktive E-Learnings bringen den Mitarbeitenden auf effektive und nachhaltige Art und Weise bei, worauf etwa bei der Nutzung von E-Mails, Passwörtern oder sozialen Medien besonders zu achten ist. Das Unternehmen erhält ein anonymes, aber differenziertes Reporting und kann Awareness-Building so messbar machen – vollkommen DSGVO-konform.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoSafe GmbH
Ehrenfeldgürtel 76
50823 Köln
Telefon: +49 (221) 2910-5993
https://sosafe.de

Ansprechpartner:
Florestan Peters
Press Relations
E-Mail: presse@sosafe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.