ELO Digital Office eröffnet Standort in Südafrika

ELO Digital Office eröffnet Standort in Südafrika

Der Hersteller von Softwaresystemen für Enterprise-Content-Management (ECM) ELO Digital Office hat eine Tochtergesellschaft in Südafrika gegründet. ELO ist bereits seit einigen Jahren erfolgreich mit mehreren Vertriebspartnern auf dem afrikanischen Kontinent aktiv. Da das Projektgeschäft nun vor allem in Südafrika stark zugenommen hat, entschloss man sich zur Gründung einer Gesellschaft mit Sitz in Johannesburg, um den steigenden Bedarf noch besser bedienen zu können. 
 
Unternehmen aus aller Welt arbeiten mit den Produkten von ELO Digital Office. Der ECM-Hersteller aus Stuttgart legt daher Wert auf ein globales Vertriebsnetzwerk aus Systemhäusern und IT-Beratungen sowie zusätzlichen Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten. Neu hinzugekommen ist hier nun Südafrika. „Wir sind seit einigen Jahren mit Partnern in ganz Afrika vertreten – von Ägypten über Nigeria bis Tansania“, erklärt ELO CEO Karl Heinz Mosbach. „Die Nachfrage nach digitalen Technologien und Dienstleistungen steigt in Afrika stetig. Gerade Südafrika birgt auch wirtschaftlich gesehen ein sehr großes Potenzial. Eine eigene Tochtergesellschaft zu gründen, war somit ein konsequenter Schritt.“ Und er ergänzt: „Nur so sind wir nah genug an den Menschen, um sie bei ihren Digitalisierungsbestrebungen bestmöglich unterstützen und unseren Beitrag leisten zu können.“ 

Die ELO Software kommt in Südafrika aktuell vor allem in den Branchen Energie und Versorgung, aber auch im Bankenwesen und bei gemeinnützigen Organisationen zum Einsatz. Kevin Nono, Geschäftsführer von ELO Afrika, mit afrikanischen Wurzeln und seit vielen Jahren auf beiden Kontinenten zu Hause, erläutert: „Bisher beschäftigten sich die afrikanischen Unternehmen vor allem mit der digitalen Archivierung. Die zahlreichen Funktionalitäten und Vorzüge, die ein ECM-System bietet, sind in dieser Form noch nicht flächendeckend bekannt. Südafrika treibt die Digitalisierung allerdings stark voran. Wir haben also hervorragende Marktbedingungen und hierfür auch den direkten Beweis durch die steigenden Projektanfragen.“

Angesiedelt ist der neue Standort in Johannesburg. „Hier trifft die geballte ökonomische Kraft ganz Afrikas zusammen“, führt Kevin Nono weiter aus. „Wir können bestehende und neue Partner hervorragend betreuen und profitieren dabei vom umfangreichen virtuellen Schulungsprogramm aus dem Stuttgarter Headquarter.“ Dieses wurde im vergangenen Jahr deutlich ausgebaut: „Wir haben allein die Zahl unserer virtuellen Kurse für die internationalen Standorte und Partner vervierfacht“, erklärt ELO CEO Mosbach, „die Startbedingungen für ELO Afrika sind also ideal“.

Über die ELO Digital Office GmbH

Die ELO Digital Office GmbH zählt zu den führenden Softwareherstellern für Enterprise-Content-Management (ECM). Das Stuttgarter Unternehmen entwickelt digitale Geschäftsprozesslösungen für alle Branchen und Fachbereiche sowie für jede Unternehmensgröße. ELO Digital Office löste sich 1998 – zwei Jahre nach Entstehung der Marke ELO – aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz und wird von Karl Heinz Mosbach, Matthias Thiele und Nils Mosbach geleitet. An Standorten in Europa, Amerika, Afrika, Asien und Australien arbeiten 780 Mitarbeiter, von denen rund 390 in Deutschland tätig sind. ELO Digital Office verfügt über ein dichtes Netzwerk an Systempartnern und pflegt Technologiepartnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Microsoft, SAP und IBM.

Weitere Infos: www.elo.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 806089-0
Telefax: +49 (711) 806089-19
http://www.elo.com

Ansprechpartner:
Dr. Angelina Hartnagel
Leiterin Kommunikation & PR bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-75
E-Mail: a.hartnagel@elo.com
Sabina Merk
Inhaberin Pressebüro Merk
Telefon: +49 (89) 179997-22
Fax: +49 (89) 179997-23
E-Mail: sm@pr-merk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.