Schlagwort: ecm

Elektronischer Rechnungstag Düsseldorf: WMD zeigt SAP-integrierte Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung

Elektronischer Rechnungstag Düsseldorf: WMD zeigt SAP-integrierte Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung

Auf dem „Elektronischen Rechnungstag“ in Düsseldorf (15. – 16. Mai 2019) stellt die WMD Group als Platin-Sponsor ihre xSuite-Gesamtlösung zur Annahme elektronischer Rechnungen (auch XRechnungen), der SAP-integrierten Eingangsrechnungsverarbeitung sowie Archivierung vor. Die als Anwenderkonferenz konzipierte Veranstaltung findet seit 2007 statt und vermittelt auf breiter Basis Wissen zum Thema „Elektronische Rechnung“ in Form von Seminaren und Anwendervorträgen. Unternehmen stellen dort erfolgreiche Projekte vor und vermitteln Know-how zu Prozessoptimierungen und Innovationen.

Der „Elektronische Rechnungstag“ besteht aus einem Seminar- und einem Konferenztag mit jeweils 60-100 Teilnehmenden. Zielgruppe sind EntscheiderInnen aus den Bereichen Finanzen/IT/Einkauf/Prozesse, die sich für ihre e-Invoicing-Projekte auf der Veranstaltung Fachwissen aneignen oder vertiefen wollen. Der Rechnungstag zeichnet sich durch ein anspruchsvolles Niveau aus, da viele der TeilnehmerInnen bereits tief im Thema e-Invoicing verankert sind, komplexe Anforderungen stellen und anspruchsvolle Lösungen suchen.

WMD ist mit einem Kundenvortrag am 16. Mai 2019 um 13:30 Uhr vertreten: Gilbert Bouc, SAP Finance Solution Design, CoE bei der Sulzer AG, skizziert die Einführung der SAP-integrierten WMD-Lösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen im Unternehmen und erklärt, wie der gesamte Eingangsrechnungsprozess dadurch standardisiert werden konnte und welche Vorteile damit einhergehen. Die Lösung bei Sulzer wird international eingesetzt.

Für die dokumentenbasierte Archivierung stellt WMD ein eigenes Archivsystem zur Verfügung, das on-premises oder über die eigene xSuite-Cloud-Plattform betrieben werden kann. In diese lassen sich darüber hinaus auch weitere Standardprozesse wie Posteingang und Beleglesung auslagern.

Veranstaltungsort:
Hotel MutterHaus Düsseldorf
Geschwister-Aufricht-Str. 1
40489 Düsseldorf

Mehr Informationen und Anmeldung: https://www.rechnungstag.de/    

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Als Softwarehersteller sowie SAP Silver und SAP PE Build Partner bietet WMD mit der xSuite® besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die digitale Posteingangsverarbeitung, die workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie das Akten- und Vertragsmanagement. Als erfolgreiches, inhabergeführtes Unternehmen betreut die WMD über 950 Installationen, davon mehr als 550 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2016 einen Gesamtumsatz von 26 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 160 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
M-Files baut seine Führung in der 2019 ECM Value Matrix von Nucleus Research aus

M-Files baut seine Führung in der 2019 ECM Value Matrix von Nucleus Research aus

M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt heute bekannt, dass es in der Value Matrix for Enterprise Content Management (ECM) 2019 von Nucleus Research als „Leader“ ausgezeichnet wurde. Es ist das sechste Jahr in Folge, in dem M-Files den Leader-Status erreicht hat. Das Unternehmen vergrößert den Abstand zu Wettbewerbern weiter und ist damit unangefochtener Vorreiter der ECM-Branche mit der höchsten Bewertung in Funktionalität.

Nucleus Research bewertet ECM-Anbieter nach den zwei wichtigsten Kriterien Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität. Die Bewertung basiert auf der Analyse von Interviews mit Endanwendern und laufenden Untersuchungen des Research-Unternehmens. Der 2019er Report enthält Bewertungen von 17 Anbietern. Die Nucleus Value Matrix stellt die Bewertung in vier Quadranten – Leader, Expert, Facilitator und Core Provider – dar.

„In diesem Jahr waren eine starke technologische Basis, die benutzerorientierte Funktionalität sowie robuste Benutzerfreundlichkeit die wichtigsten Treiber für die Bewertung von M-Files als Leader“, sagt Barbara Peck, Analystin für Nucleus Research. „Mit der Vision einer metadatengesteuerten, repository-neutralen und KI-basierten Plattform hat M-Files eine klare Alleinstellung im Markt. Neue Innovationen wie M-Files Smart Search – ein intelligenter Cloud-Service für die Multi-Repository-Suche, der noch in diesem Jahr verfügbar wird – zeigen den visionären Anspruch des Unternehmens an die eigene Roadmap. Nucleus erwartet, dass M-Files mit seinen zentralen Stärken Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit auch in naher Zukunft die Maßstäbe für das Content Management setzen wird.“

Als führender Anbieter wurde M-Files von Nucleus Research neben der benutzerorientierten Roadmap für die Zukunft auch für seine anhaltend hohen Investitionen in Forschung & Entwicklung in den Bereichen Performancesteigerung, Plattformentwicklung und vertikale Lösungen ausgezeichnet. Die Value Matrix bestätigte auch die Einzigartigkeit der M-Files-Lösung, die eine einfache, gleichzeitige Lizenzierung für On-Premise- und Cloud-Bereitstellungen bietet und damit finanzielle Hindernisse beim Übergang in die Cloud beseitigt.

Darüber hinaus hat Nucleus Research M-Files für das hohe Maß an Datensicherheit gelobt. Robuste Funktionen wie Zugriffskontrolle und Berechtigungen, automatisierte Audit-Trails, Federated Authentication, Datenverschlüsselung während der Übertragung und der Ablage, Intrusion Detection und Data Loss Prevention unterstreichen den Stellenwert von Sicherheit bei M-Files.

„Bei M-Files haben wir einen neuen ECM-Ansatz namens Intelligentes Informationsmanagement entwickelt, der unsere Stellung als Innovationsführer im ECM-Markt deutlich gefestigt hat“, sagt Greg Milliken, Senior Vice President of Marketing bei M-Files. „Getrieben von Metadaten werden Dokumente automatisch indiziert und nach Klasse organisiert, um bei der Suche nach Informationen in M-Files oder anderen Repositories und Geschäftssystemen Relevanz und Kontext herauszuarbeiten. Unser Intelligent Metadata Layer bringt bislang isolierte Informationssilos zusammen. KI-gestützte Analyse der Inhalte liefert den richtigen Kontext zu jeder Information. So entsteht ein neues Niveau an Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität, das bei unseren Kunden die Akzeptanz von neuen Lösungen drastisch erhöht.“

Den vollständigen Analystenreport 2019 Nucleus Research Value Matrix for Enterprise Content Management finden Sie unter: https://go.m-files.com/2019-Nucleus-Research-ECM-Value-Matrix-Register-DE.html

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files: https://www.m-files.com/de

Über die Nucleus Research Value Matrix

Die Value Matrix ist ein transparentes Werkzeug, mit dem Unternehmen ihre Optionen an Technologieanbietern in einem leserfreundlichen, visuellen Format schnell bewerten können. Nucleus Research analysiert technische Lösungen auf der Grundlage der Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit, die sie bieten. Weitere Informationen finden Sie unter www.nucleusresearch.com.

Zusammenfassung

M-Files baut seine Führung in der 2019 ECM Value Matrix von Nucleus Research durch starke Technologie, benutzerorientierte Funktionalität und robuste Benutzerfreundlichkeit aus.

Über M-Files

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com. M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

M-Files
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 42-0616
Telefax: +49 (2102) 42-0620
http://www.m-files.com/de

Ansprechpartner:
Jan Thijs van Wijngaarden
Vertriebsleiter Deutschland
Telefon: +49 (2102) 420616
E-Mail: jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zertifizierte Rechnungsprüfung – von SAP ERP bis SAP S/4HANA

Zertifizierte Rechnungsprüfung – von SAP ERP bis SAP S/4HANA

Auf SAP S/4HANA umsteigen und mit der integrierten Rechnungsprüfung einfach weiterarbeiten? Das können SER-Kunden mit dem Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP. Jetzt wurde die SER-Lösung in der Version 8.4 für SAP S/4HANA zertifiziert. Mit der Doxis4-Rechnungsprüfung in SAP sind SER-Kunden flexibel: Sie funktioniert mit SAP ERP ebenso wie mit SAP NetWeaver 7.40 und SAP S/4HANA.

Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP ist die State-of-the-Art-Lösung von SER für die digitale Rechnungsprüfung in SAP. Mit der Workflow-gesteuerten Rechnungsprüfung und dem integrierten Rechnungseingangsbuch haben die Anwender vollständige Transparenz über alle Kreditorenrechnungen und den Stand ihrer Verarbeitung. Die mit SAP S/4HANA kompatible SER-Lösung ist komplett in SAP eingebettet, so dass berechtigte Anwender direkt auf alle Rechnungs-, Bestell- und Wareneingangsdaten in SAP zugreifen können. Die Zertifizierung bestätigt nun auch offiziell, dass der Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP in der Version 8.4 die Anforderungen sowohl von SAP-ERP- und SAP NetWeaver 7.40-Anwendern, als auch von Kunden, die bereits auf SAP S/4HANA umgestiegen sind, abdeckt.

SAP S/4Hana einführen, mit Doxis4 einfach weiterarbeiten

Unternehmen, die planen, ihr SAP-System von SAP ECC 6.0 auf S/4HANA umzustellen, stehen oft vor einer zusätzlichen Herausforderung. Sie müssen integrierte Systeme wie die Rechnungsprüfung auf Kompatibilität mit dem neuen SAP-System überprüfen und ggf. anpassen. Für SER-Kunden entfällt dieser Zusatzaufwand: Sie arbeiten mit Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP 8.4 auch unter SAP S/4HANA einfach weiter – garantiert. Die SER-Lösung ist vollständig kompatibel zu allen aktuell verfügbaren SAP S/4HANA Releases. Bereits 2017 hat Doxis4 die SAP S/4HANA-Zertifizierung für die Archivschnittstellen ArchiveLink und ILM erhalten. Das bedeutet, Unternehmen, die vor einem Wechsel auf die neue SAP-Generation stehen, können auch mit S/4HANA ihre SAP-Dokumente und -Daten sicher im Doxis4-Archiv aufbewahren.

SER ist langjähriger zertifizierter SAP-Partner, der seine SAP-Lösungen kontinuierlich weiterentwickelt und in die jeweils aktuellen SAP-Generationen integriert. Dazu gehören regelmäßige (Re-)Zertifizierungen der SAP-Schnittstellen und SAP Add-Ons der Doxis4 ECM-Plattform. Alle Funktionen für die SAP-Datenarchivierung, SAP-Belegarchivierung, elektronische Akten in SAP und SAP-Rechnungseingangsverarbeitung sind über SAP Repository-Schnittstellen mit der Doxis4 ECM-Plattform integriert.

Über die SER-Gruppe

SER ist der größte europäische ECM-Hersteller gemäß Umsatz, Rohertrag, Betriebsergebnis und Mitarbeiteranzahl nach den jeweils aktuell veröffentlichten Bilanzen. Damit zählt SER zu den Top 5 der "software-only" ECM-Hersteller weltweit. ECM Excellence by SER – das bedeutet Vision, Inspiration, Erfahrung und Expertise eines Teams von mehr als 550 Mitarbeitern. Mehr als 2.000 Referenzen und eine Million Anwender arbeiten täglich mit Enterprise Content Management von SER. Seit nahezu 35 Jahren unterstützt SER branchenübergreifend mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen mit leistungsstarker ECM-Software und professionellen Services aus einer Hand. Die international führenden IT-Analysten bestätigen, dass Doxis4 technologisch sowie applikativ zu den führenden ECM-Anwendungen weltweit zählt. Mit seiner einheitlichen Plattform für ECM und BPM (Business Process Management) vereint Doxis4 nahtlos Content und Prozesse und vernetzt so Menschen mit Informationen, synchronisiert Geschäftsprozesse und verbindet die wissensbasierte Zusammenarbeit von Unternehmen, ihren Lieferanten und Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SER-Gruppe
Joseph-Schumpeter-Allee 19
53227 Bonn
Telefon: +49 (228) 90896-0
Telefax: +49 (2683) 90896-222
http://www.ser.de

Ansprechpartner:
Bärbel Heuser-Roth
PR-Manager
Telefon: +49 (228) 90896-220
Fax: +49 (2683) 90896-222
E-Mail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Leif Humpert verstärkt Channel-Team bei M-Files

Leif Humpert verstärkt Channel-Team bei M-Files

 

M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen den Partner-Sales-Experten Leif Humpert als Channel Sales Manager für Ostdeutschland und Österreich für das Team gewinnen konnte.

Humpert war zuvor Manager Partner Sales bei Easy Software und bringt neben umfassender Erfahrung im Channel-Business tiefe Expertise in Dokumentenmanagement, ECM und der Digitalisierung von

Geschäftsprozessen mit. Weitere Stationen im Werdegang Humperts waren Schleupen und VISE-Solutions. Er hat einen Abschluss als Bachelor of International Management und ist Fachinformatiker.

"Mich hat die einzigartige Positionierung von M-Files überzeugt. M-Files bricht alte Strukturen in ECM auf und bietet den Kunden mit einer offenen, flexiblen Plattform für intelligentes Informationsmanagement echten Mehrwert", sagt Leif Humpert, neuer Channel Sales Manager bei M-Files. "Gleich am ersten Arbeitstag konnte ich auf der weltweiten Partnerkonferenz von M-Files in Dublin den besonderen Spirit des Teams und die Innovationskraft von M-Files und seinen Partnern erleben."

M-Files hat 2017 den Ausbau des deutschsprachigen Marktes forciert und baut seitdem sein Team in Deutschland konsequent aus. Dabei verfolgt das Unternehmen eine klare Channel-Strategie. Sowohl Kunden als auch Partner profitieren von einem erfrischend neuen Weg mit intelligentem Informationsmanagement. So können bestehende Informationssilos ohne Migration in einem übergreifenden Ansatz erschlossen, mit künstlicher Intelligenz aufgewertet und mit einheitlichen Policies für Sicherheit und Compliance verwaltet werden.

"Leif wird uns mit seiner Expertise insbesondere im Ausbau unserer Partnerbasis unterstützen. M-Files wächst international und auch in der ganzen DACH-Region deutlich schneller als der Markt. Deshalb stärken wir unsere Partnerbasis mit noch intensiverer Unterstützung und suchen zudem neue, qualifizierte Partner, die ihren Kunden modernste Lösungen zum intelligenten Informationsmanagement anbieten wollen", erklärt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files: https://www.m-files.com/de

Eine Testversion von M-Files kann hier angefordert werden: https://www.m-files.com/de/try-free-m-files

Über M-Files

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com. M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

M-Files
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 42-0616
Telefax: +49 (2102) 42-0620
http://www.m-files.com/de

Ansprechpartner:
Bernd Hoeck
Press Relations DACH
Telefon: +49 (7724) 9461220
E-Mail: bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
Jan Thijs van Wijngaarden
Vertriebsleiter Deutschland
Telefon: +49 (2102) 420616
E-Mail: jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Produktjubiläum: Ceyoniq Technology feiert 30-jähriges Bestehen des Storage Layers

Produktjubiläum: Ceyoniq Technology feiert 30-jähriges Bestehen des Storage Layers

.

  • Archivlösung seit 1989 am Markt
  • Pionierarbeit für das digitale Archiv
  • Zukunftsweisendes Lösungsportfolio

Drei Dekaden Entwicklungsleistung als Fundament für eine erfolgreiche Zukunft: Die Ceyoniq Technology feiert im April das 30-jährige Bestehen ihrer digitalen Archivlösung. Mit dem sogenannten Storage Layer erbrachten die Entwickler einst Pionierarbeit für die rechtssichere Archivierung von Geschäftsinformationen- und Dokumenten. Die Technologie bildet bis heute die Basis für die Archivlösungen der Informationsplattform nscale und zeigt sich bestens für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet.

„Mit dem nscale Storage Layer bieten wir heute eine mächtige Archivtechnologie, in die 30 Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie die Erkenntnisse aus Tausenden von Kundenprojekten eingeflossen sind“, sagt Christian Burkamp, Leiter Forschung und Entwicklung bei der Ceyoniq Technology GmbH. Zudem zeige sich, dass bei der Weiterentwicklung des Produktes die richtigen Weichen gestellt wurden, um für die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft gerüstet zu sein. „Die offene Architektur und die hohe Anpassungsfähigkeit von nscale bieten heute optimale Voraussetzungen für die Integration moderner Technologien und die Cloud-Nutzung.“

Pionierleistung in der Banken- und Versicherungsbranche

Der Marktstart der ersten Produktversion des Storage Layers datiert auf das Jahr 1989. Das Vorgängerunternehmen der heutigen Ceyoniq Technology, die CE GmbH, reagierte damals auf eine steigende Nachfrage nach Archivierungslösungen im Banken- und Versicherungsumfeld. Der Storage Layer war – zunächst unter dem Namen Archive Server – als eines der ersten Software-Produkte weltweit auf die Verwaltung von digitalen Archivobjekten, z. B. Drucklisten oder gescannte Euroschecks, ausgerichtet.

Der Storage Layer basierte zu Beginn auf dem Betriebssystem OS/2 von IBM, das damals im Gegensatz zu anderen Lösungen die von Banken geforderte Sicherheitsstufe C2 bot. Archivobjekte waren damals noch vornehmlich auf sogenannten WORM-Platten (Write once, read multiple) innerhalb von Jukebox-Systemen gespeichert, damit sie nicht überschrieben werden konnten und somit eine gewisse Rechtssicherheit gewährleisteten.

Die Erfolgsgeschichte fortschreiben

Auch nach 30 Jahren schreibt Ceyoniq weiter an der Erfolgsgeschichte des Storage Layers, noch immer spielt er eine zentrale Rolle im Produktportfolio. Die Lösung wurde stetig weiterentwickelt und an die sich wandelnden Anforderungen angepasst, die der Markt an ein modernes Enterprise Content Management System (ECM) stellt. Natürlich sind die Markttreiber heute andere als damals: „Insbesondere Compliance-Anforderungen wie GoBD oder DSGVO sind in der jüngeren Vergangenheit in den Fokus gerückt und haben viele Unternehmen und Behörden von den Vorteilen einer digitalen Archivlösung überzeugt“, erklärt Burkamp. Doch es gehe nicht nur um Archivierung: Vor allem Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit einem hohen Automatisierungsgrad und moderne Technologien rund um den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft werden von den Kunden nachgefragt.

Hohe Investitionssicherheit als Alleinstellungsmerkmal

nscale bietet heute umfangreiche Möglichkeiten, etwa die rechtskonforme und revisionssichere Langzeitarchivierung gemäß TR-ESOR, die Archivierung von E-Mails und CAD-Daten oder den reibungslosen Austausch von Daten und Dokumenten aus SAP-Systemen über die Schnittstelle ArchiveLink. Auch eine Archivierung in der Public oder Private Cloud ist möglich.

„Eine wesentliche Eigenschaft des Storage Layers ist zudem die hohe Investitionssicherheit, die er unseren Anwenderunternehmen bietet“, erklärt Burkamp. „Auch Jahrzehnte-alte Daten und Dokumente, die mit unserer Archivlösung gesichert wurden, sind heute noch problemlos lesbar, ganz gleich, in welchem System oder Format sie abgelegt wurden.“ Dies sei im Vergleich zu zahlreichen jüngeren Archivlösungen ein wertvolles Alleinstellungsmerkmal.

Weitere Informationen auf www.ceyoniq.com

Über die Ceyoniq Technology GmbH

Seit mehr als 25 Jahren ist die Ceyoniq Technology GmbH Hersteller branchenübergreifender, intelligenter Softwarelösungen in den Bereichen DMS, ECM & EIM auf Basis der Informationsplattform nscale. Mithilfe dieser modularen, skalierbaren und hochflexiblen Informationsplattform können komplexe Geschäfts- und Kommunikationsprozesse optimiert, Daten zu werthaltigen Informationen aufgewertet und Dokumente revisionssicher und beweiskräftig archiviert werden. Hinzu kommt ein umfassendes Consulting-Portfolio für Informationssicherheit, Datenschutz und Prozessberatung der Versorgungs- und Versicherungswirtschaft. Die Ceyoniq Technology GmbH ist ein Tochterunternehmen der KYOCERA Document Solutions Inc. und beschäftigt am Hauptsitz in Bielefeld sowie an weiteren bundesweiten Standorten mehr als 160 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ceyoniq Technology GmbH
Boulevard 9
33613 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 9318-1000
Telefax: +49 (521) 9318-1111
http://www.ceyoniq.com

Ansprechpartner:
Malte Limbrock
Branchenleiter IT & Telekommunikation
Telefon: +49 (228) 30412-630
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: limbrock@sputnik-agentur.de
Nils Dietrich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-25
Fax: +49 (251) 625561-19
E-Mail: dietrich@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ELO ECM-Tour 2019: Digitalisierung zum Anfassen

ELO ECM-Tour 2019: Digitalisierung zum Anfassen

Auch in diesem Jahr lädt der Softwarehersteller ELO Digital Office wieder zu seiner deutschlandweiten ECM-Tour, um über Neuigkeiten rund um das Thema „Digitalisierung in Unternehmen“ zu informieren. Nach dem Auftakt am 22. Mai in Berlin folgen Stopps in Hamburg, Heidenheim, Neuss und Wiesbaden. Highlights der Tour sind Fachvorträge zur neuen ELO ECM Suite 12 und zahlreiche Anwenderberichte aus der Praxis. Begleitet werden die Events von GoBD-Mitverfasser und -Experte Dirk-Peter Kuballa vom Finanzministerium Schleswig-Holstein.

Die ELO ECM-Tour steht ganz im Zeichen der ECM-Basistechnologien: Ob zentrales Informations-Repository, automatisierte Prozesse, digitaler Workplace oder mobiles Arbeiten – digitale Geschäftsprozesse sind mit einem ECM-System einfach und schnell umgesetzt. Mit der ELO ECM Suite 12, die Ende Mai veröffentlicht wird, setzt der Digitalisierungsexperte aus Stuttgart dabei eine neue Bestmarke. Eine hochentwickelte Verschlüsselungstechnologie sorgt für erhöhte Sicherheitsstandards und ein neuer ELO Desktop Client für die komfortable Integration sämtlicher MS Office-Anwendungen. Auch die Verbindung mit ERP- und CRM-Systemen wurde optimiert und gewährleistet durch den neuen ELO Integration Client eine nahtlose Prozessunterstützung. Weitere Highlights der Version 12 sind ein zentrales Wissensmanagement und unterstützende kollaborative Funktionen: Mit dem ELO Teamroom ist eine standortübergreifende Zusammenarbeit für Projektgruppen einfach und schnell umsetzbar.

Vorträge wird es jedoch nicht nur zur ELO ECM Suite 12 und ECM-Klassikern wie E-Mail-Management oder SAP-Integration geben. Auf der Agenda stehen auch zahlreiche spannende Praxisvorträge von Kunden und ihren betreuenden ELO Business Partnern, die über die erfolgreiche Einführung des ELO Systems in ihren Unternehmen berichten. Gleichzeitig dürfen natürlich die ELO Business Solutions nicht fehlen, ergänzen die vorkonfigurierten Fachlösungen doch die ECM Suite um die gefragten Best-Practice-Ansätze zur Digitalisierung.

Ebenfalls mit von der Partie ist Dirk-Peter Kuballa vom Finanzministerium Schleswig-Holstein, der als Mitverfasser der GoBD in seiner Keynote die kontrovers diskutierten Grundsätze gewohnt unterhaltsam thematisieren wird. Eine begleitende Fachausstellung von ELO Business Partnern und Hardwareherstellern mit spezialisierten Branchenlösungen rundet das umfangreiche Veranstaltungsprogramm ab.

Die ELO ECM-Tour startet am 22. Mai in Berlin, es folgen Heidenheim am 10. Juli, Hamburg am 4. September sowie im November Wiesbaden (06.11.) und Neuss (13.11.) Die Teilnahme an den Events ist kostenlos. Weitere Informationen sind über folgenden Link verfügbar: www.elo.com/ecmtour

Über die ELO Digital Office GmbH

Die ELO Digital Office GmbH entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für ein ganzheitliches Informationsmanagement im Unternehmen. Basierend auf den drei Produktlinien ELOoffice, ELOprofessional und ELOenterprise bietet ELO Digital Office Lösungen für Organisationen jeder Größe und Branche an. Das Stuttgarter Unternehmen löste sich 1998 – zwei Jahre nach Entstehung der Marke ELO – aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz und wird von Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele geleitet. An den Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien arbeiten rund 640 Mitarbeiter, von denen rund 310 in Deutschland tätig sind. ELO Digital Office verfügt über ein dichtes Netzwerk an Systempartnern und pflegt Technologiepartnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Microsoft, SAP und IBM. Weitere Infos: www.elo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 806089-0
Telefax: +49 (711) 806089-19
http://www.elo.com

Ansprechpartner:
Dr. Angelina Hartnagel
Leiterin Kommunikation & PR bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-75
E-Mail: a.hartnagel@elo.com
Sabina Merk
Inhaberin Pressebüro Merk
Telefon: +49 (89) 179997-22
Fax: +49 (89) 179997-23
E-Mail: sm@pr-merk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
M-Files zeigt KI-basiertes Dokumentenmanagement auf der DATA Storage & Analytics 2019

M-Files zeigt KI-basiertes Dokumentenmanagement auf der DATA Storage & Analytics 2019

M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, nimmt auf Einladung der Vogel-IT-Medien Akademie an der Konferenzreihe DATA Storage & Analytics 2019 teil und präsentiert dort moderne Ansätze zum intelligenten Informationsmanagement.

M-Files bietet eine KI-basierte Content-Services-Plattform für intelligentes Informationsmanagement. Diese verbessert die Performance von Unternehmen, indem sie den Nutzern dabei hilft, Informationen effizienter zu finden und zu nutzen. Dazu vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Dokumente in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Mit moderner Content Analytics wie maschineller Klassifizierung und der automatischen Generierung von Metadaten stellt M-Files alle Informationen in den für den Nutzer so wichtigen Kontext mit anderen Informationen. 

Auf der Konferenz und Ausstellung zeigt M-Files wie KI schon heute unseren Arbeitsalltag erleichtern kann. Dazu gehört die Öffnung von Informationssilos durch Künstliche Intelligenz – auch ganz ohne Migration. Mit dem Was-statt-Wo-Prinzip revolutioniert M-Files den Zugriff auf Informationen. 

„Kontext ist das neue ‚Cool‘. In der Flut der Informationen ist es für Nutzer von entscheidender Bedeutung, schnell zu erkennen, wie relevant eine Information für sie ist. Dazu ist Kontext – also mit welchem Kunden, Projekt, Vorgang steht sie in Verbindung – das A und O", schildert Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland die Bedeutung. „Hier ist M-Files führend und gerne stellen wir unseren Ansatz den Konferenzbesuchern vor. "

Aus diesem Grund sponsert M-Files die Teilnahme von Interessenten an der Konferenz und stellt kostenfreie Tickets zur Verfügung. Dazu müssen die Interessenten bei der Anmeldung den VIP-Code DA194-MFI angeben. 

Unter dem brandneuen Titel DATA Storage & Analytics Technology Conference 2019 findet die größte Konferenzreihe für Daten-Speicherung und -Analytics in Deutschland bereits zum 16. Mal in Folge statt. Neben modernen Storage-Technologien liegt der Schwerpunkt auf innovativen Ansätzen zur Nutzung von Content Analytics, Machine Learning und Künstliche Intelligenz. M-Files wird an den Standorten Hanau (30.4.19), München (2.5.19) und Köln (7.5.19) dabei sein. 

Eine kostenlose Anmeldung ist mit dem o.g. VIP-Code hier möglich: https://www.data-techcon.de

Eine Testversion von M-Files kann hier angefordert werden: https://www.m-files.com/de/try-free-m-files

Zusammenfassung

M-Files zeigt auf der DATA 2019 wie man mit moderner Content Analytics im Zusammenspiel mit dem repository-neutralen Ansatz bestehende Dokumentenbestände für mehr Transparenz, Compliance und Sicherheit erschließt.

Über M-Files

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com. M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

M-Files
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 42-0616
Telefax: +49 (2102) 42-0620
http://www.m-files.com/de

Ansprechpartner:
Bernd Hoeck
Press Relations DACH
Telefon: +49 (7724) 9461220
E-Mail: bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
Jan Thijs van Wijngaarden
Vertriebsleiter Deutschland
Telefon: +49 (2102) 420616
E-Mail: jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitalisierung und ECM: DMSFACTORY informiert im Webinar

Digitalisierung und ECM: DMSFACTORY informiert im Webinar

Am Donnerstag, den 11. April 2019, stellt die DMSFACTORY um 11 Uhr in einem Webinar praxiserprobte Lösungswege zur Einführung eines ECM-Systems vor, die auch mittelständische Unternehmen umsetzen können.

Enterprise-Content-Management sorgt seit vielen Jahren in großen Unternehmen für Wettbewerbsvorteile mit einer Produktivitätssteigerung der Büroarbeit um 30%. Laut Bitkom Research berichten 72% der Unternehmen mit einem ECM von einer verbesserten Performance der internen Büro- und Verwaltungsprozesse. Für kleinere Unternehmen stand diese Technologie aufgrund der hohen Investitionskosten bisher nicht zur Verfügung.

Als erfahrener M-Files Premier Reseller bringt die DMSFACTORY die Technologie der Großen in den Mittelstand und demonstriert im Webinar die intuitive Nutzung eines solchen Systems und die einfache Suche nach Daten und Dokumenten. Anhand der ECM-Lösung von M-Files erklärt die DMSFACTORY, wie der KI-basierte Intelligence Service automatisch Dokumente erkennt und Geschäftsprozessen zuordnet, wie der Metadata Layer Informationen unabhängig vom Speicherort nutzt und aufwändige Migrationen überflüssig macht und wie man als mittelständisches Unternehmen ohne Umwege an´s Ziel gelangt. Teilnehmer*innen erhalten konkrete Hinweise, wie sie ihr Unternehmen sicher in die digitale Zukunft führen können. Wer sich jetzt unter https://www.dmsfactory.com/… anmeldet, kommt in den Genuss eines speziellen Einführungsangebotes.

Über die DMSFACTORY Gesellschaft für integrierte Dokumenten-Management-Systeme mbH

Die DMSFACTORY GmbH ist ein IT-Lösungsdienstleister für das Gebiet Geschäftsprozessmanagement mit den Schwerpunkten Document Capture, Business Process Management (BPM), Dokumenten-Management (DMS) und Archivierung. Das Portfolio ist branchenneutral und richtet sich an nationale und internationale Unternehmen. DMSFACTORY ist Partner der Hyland, M-Files, Kofax, Abbyy und u.a. für die Softwareprodukte Saperion ECM, M-Files ECM, Kofax Capture, Kofax Transformation Modules, Kofax TotalAgility und Abbyy FlexiCapture zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DMSFACTORY Gesellschaft für integrierte Dokumenten-Management-Systeme mbH
Paul-Ehrlich-Str. 24
63322 Rödermark
Telefon: +49 (6074) 86546-0
Telefax: +49 (6074) 86546-29
http://www.dmsfactory.com

Ansprechpartner:
Jörg Eckhard
Leiter Vertrieb
Telefon: +49 (6074) 86546-106
Fax: +49 (6074) 86546-29
E-Mail: joerg.eckhard@dmsfactory.com
Frederike Obländer
Leitung
Telefon: (0) 6074 86546-0
Fax: (0) 6074 86546-29
E-Mail: frederike.oblaender@dmsfactory.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD Group auf der hub.Berlin am Stand der WTSH

WMD Group auf der hub.Berlin am Stand der WTSH

Unter dem Motto #digitalinnature präsentiert sich der Schleswig-Holstein-Gemeinschaftsstand vom 10. – 11. April 2019 in Berlin auf der hub.Berlin. Mit dabei ist die WMD Group aus Ahrensburg, seit 25 Jahren Experte für ECM, Workflow und Archivierung. Der Softwarehersteller der xSuite® hat sich auf digitale, automatisierte Geschäftsprozesse spezialisiert, die zu durchgängigen Arbeitsabläufen führen und Fachabteilungen miteinander verbinden. Monolithische Systeme sind dabei nicht mehr gefragt, sondern flexible IT-Lösungen und Services für spezialisierte Teilprozesse. Bereitgestellt über die xSuite-Cloud-Plattform, ergänzen sie bestehende Branchenanwendungen und ERP-Systeme.

Die hub.berlin präsentiert sich als Europas interaktivstes Business-Festival mit spannenden Einblicken in neueste digitale Technologien und ihre Bedeutung für Wirtschaft, Markt und Gesellschaft – auf elf Bühnen, in Workshops und interaktiven Ausstellungen. Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr 5.000 führende Vertreter von etablierten Unternehmen, Startups, Politik, Presse und Wissenschaft. WMD ist einer der sechs Aussteller am schleswig-holsteinischen Gemeinschaftsstand in Halle 3, der in diesem Jahr erstmalig von der „Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH)“ organisiert wird.

Mit der Bereitstellung automatisierter Standardprozesse wie Posteingang, Beleglesung und Archivierung auf einer zentralen, sicheren und schnellen xSuite-Cloud-Plattform werden zukünftig die Fachbereiche in Unternehmen in ihren Arbeitsabläufen entlastet. Andreas Nowottka, Geschäftsführer WMD: „Wir wollen auf der hub.berlin insbesondere Partner für unsere Cloud-Plattform gewinnen. Dies können zum Beispiel Hersteller von ERP-Systemen oder branchenspezifischen Lösungen sein, da diese mit elektronischen Dokumenten und Daten arbeiten und dafür u.a. eine digitale Ablagemöglichkeit benötigen. Als flexible Services lassen sich die Archivfunktionen aus der WMD-Cloud hier ideal einbinden.“

WMD stellt die technische Plattform und der Partner bietet seinen Kunden die darauf betriebene Archivlösung an, so dass eigene Ressourcen nicht aufgebaut werden müssen. Auf der hub.berlin können interessierte Unternehmen sich über die Möglichkeiten einer künftigen Partnerschaft informieren. Am Mittwoch den 10. April ab 17:00 Uhr laden die Aussteller des WTSH-Standes Besucher*innen zu einem entspannten Networking mit norddeutschem Klönschnack ein.

Veranstaltungsinformationen:
Station Berlin: Luckenwalder Str. 4 – 6, 10963 Berlin
https://www.hub.berlin/programme_BigData_AI_Summit

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Der Softwarehersteller und SAP Silver Partner bietet mit seiner Informationsmanagement-Plattform xSuite® im Bereich Dokumentenmanagement besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die Bereiche digitale Posteingangsverarbeitung, workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung, Akten- und Vertragsmanagement sowie Archivierung. WMD betreut als Projektpartner über 1.100 Installationen, davon mehr als 700 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2018 einen Gesamtumsatz von über 31 Mio €. Das Unternehmen beschäftigt 190 Mitarbeiter*innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ACTIWARE Development auf der Hannover Messe: IIoT, Blockchain und mehr

ACTIWARE Development auf der Hannover Messe: IIoT, Blockchain und mehr

Im ECM-Umfeld ist ACTIWARE eine etablierte Größe. Über Partner und mit eigenen Projekten – auf Basis der ELO ECM Lösungen und Microsoft SharePoint – ist das Unternehmen mit ganzheitlichem ECM und nahtloser Integration in ERP führend. Innerhalb der Unternehmensfamilie widmet sich ACTIWARE – über ECM, Kollaborations- und verbundenen Lösungsszenarien hinaus – allen Facetten des Informationsmanagements.

Die Schwesterfirma und Entwicklungsschmiede – ACTIWARE Development GmbH – präsentiert auf der Hannover Messe 2019 innovative Lösungen in den Bereichen IIoT (industrielles Internet der Dinge), Blockchain, Traceability und leichtgängiges Informationsmanagement.

Auf dem Messestand wird die Komplettverarbeitung von Daten aus Sensoren, Edge-Devices und Industriesteuerungen gezeigt. Die Sammlung, Aufbereitung, Speicherung und Analyse der Daten können dabei “On-Prem“ und in der Cloud erfolgen. Die Grundlage der Live-Vorführung ist die Fertigung eines Sicherheitsproduktes im Baustoffbereich. Neben der Erzeugung einer manipulationssicheren Nachweiskette und der Fertigungsdaten per Blockchain, ist dabei auch die Integration in die ERP-Welt und die Business-IT relevant.

Business-IT und Industrie-IT werden durch die flexible Middleware und Plattformangebote in einen durchgängigen Kontext vereint: Die Verarbeitung von „smarten“ Daten (z.B. Dokumente) und IIoT-Datenströmen geschieht mit einem einzigen Automaten. Neu neben den speziellen IIoT-Erfassungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten mit Adaptern wie OPC/UA, MQTT, AMQP sind dabei auch die integrierten Dashboards zur Visualisierung der Daten.

Besuchen Sie die ACTIWARE Development GmbH in Halle 6 – Stand C51, direkt gegenüber von Salesforce.

Über die ACTIWARE GmbH

ACTIWARE bietet umfassende und ganzheitliche Informationsmanagement-Lösungen: Wir stehen für Informationstransparenz und durchgängige Geschäftsprozesse, auf die Unternehmen von 5 bis über 1.000 Anwender vertrauen.
 
Als Softwarehaus liefert ACTIWARE Lösungen über ein Netzwerk qualifizierter Partner und stellt als OEM Produktsuiten namhafter Hersteller im ERP- und ECM-Markt. Darüber hinaus zeichnet sich ACTIWARE als Projekthaus verantwortlich mit der Betreuung eigener Kunden in den Bereichen EIM, ECM, ERP, BI und Portale.
 
ACTIWARE als Softwarehaus: führend innovativ
Kunden in Europa und Übersee vertrauen auf ACTIWARE als Softwarehersteller. Mit unseren Kernprodukten liefern wir kontinuierlich gewinnbringende Innovationen:

CONNECT: kombiniertes Enterprise Information und Dynamic Case Management
Rollenbasierten und kontextsensitive Assistenzfunktionen ermöglichen die Automatisierung der täglichen Arbeit und Integration von Informationen und Anwendungen
AWELOS: Dokumentenmanagement und ECM Integrationsplattform, z.B. in Verbindung mit Microsoft SharePoint, Office 365 und den ELO ECM Systemen. AWELOS bedeutet risikoarme und schnelle Projektrealisierungen durch "ECM per Design" und "Best Practices" – auch bei großen und komplexen Projekten.

AWELOS und CONNECT sind hochintegrativ – ohne tiefe Eingriffe zu bedeuten – und erweitern ERP-Systeme und Fachanwendungen erheblich in ihrem Funktionsumfang und der Prozessabdeckung. Dieser Nutzen wurde bislang mit über sechzig unterschiedlichen Systemen realisiert, wie z.B.: Microsoft Dynamics AX, CRM und NAV, SAP ECC und Business One, ABAS, Ap+, eEvolution, GodesysERP, infor.COM, InforLN, Miclas, ParityERP, ProAlpha, SAGE OfficeLine, SOUMatriXX, u.v.m.
 
ACTIWARE als Projekthaus: Partner für nachhaltige Erfolge
ACTIWARE selbst ist – mit langjähriger Erfahrung – bei mittelständischen und konzerngebundenen Handels-, Fertigungs- und Serviceunternehmen aktiv.
 
Aufgrund unserer betriebswirtschaftlichen Kompetenz sind wir in der Lage umfassende Lösungen zu realisieren. Wir verstehen es, die unternehmensspezifischen Rahmenbedingungen und die organisatorischen Anforderungen zu erfassen. Mit moderner Methodik und einer effizienten, verbindlichen Arbeitsweise sorgen wir für beste Ergebnisse – zum größten Nutzen unserer Kunden.

http://www.actiware.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ACTIWARE GmbH
In der Werr 11
35719 Angelburg
Telefon: +49 (6464) 9131-0
Telefax: +49 (6464) 9131-30
http://www.actiware.de

Ansprechpartner:
Sebastian Dietrich
Telefon: +4964649131212
E-Mail: sebastian.dietrich@actiware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.