Schlagwort: content

Neue Version des Redaktionssystems TIM 4.5 mit Content Delivery 2.0, Word und PowerPoint macht digitale Informationsverteilung kinderleicht

Neue Version des Redaktionssystems TIM 4.5 mit Content Delivery 2.0, Word und PowerPoint macht digitale Informationsverteilung kinderleicht

Die digitale Nutzung der Informationen steht im Vordergrund der Weiterentwicklung des bewährten Redaktionssystems TIM. Deshalb bindet Fischer in seiner neuen Version TIM 4.5 sein Content Delivery Portal direkt an und erweitert den Funktionsumfang seiner Plugins für Microsoft Word und PowerPoint. Die neue Version schafft somit die Voraussetzung den Kunden wertvolle Informationen einfach digital bereitzustellen und erleichtert die Zusammenarbeit der Fachabteilungen.

4Das neue Software-Release TIM 4.5 verfügt über eine direkte Anbindung an die Content Delivery 2.0 Lösung von Fischer. Somit kann die Redakteurin oder der Redakteur fertiggestellte Publikationen oder passgenaue Informationen per Knopfdruck ganz bequem über das Portal verteilen. Dort finden die Kunden und Mitarbeiter sekundenschnell genau die digitale Information, die sie brauchen. Wartungspläne, Videoanleitungen, Ersatzteilinformationen etc. zum Fehlercode der Maschine helfen ihnen schnell und zuverlässig. Sie beantworten die Fragen situationsgenau und machen langes Suchen in seitenlangen Dokumenten überflüssig.

Das erweiterte TIM Word Plugin vereinfacht die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Die Entwicklung und der Service arbeiten einfach wie gewohnt in Word. Mit einem einzigen Mausklick kann der Konstrukteur seine Inhalte direkt in das Redaktionssystem TIM einfügen. Sie stehen der Redakteurin oder dem Redakteur sofort zur Verfügung, diese sparen dadurch aufwändige Recherchetermine. Auch der Konstrukteur kann einfach auf den Informationspool von TIM zugreifen und eigene Word-Dokumente zusammenstellen. Die Update-Funktion sorgt für stets aktuelle Texte und Grafiken. So werden wertvolle Synergieeffekte geschaffen.

Mit den neuen Funktionen im TIM PowerPoint Plugin können Marketing, Sales, Training etc. besser zusammenarbeiten. Sie werden direkt aus dem Redaktionssystem TIM mit den jeweils benötigten Grafiken und Folien bedient. Sie erstellen ihre PPT Folien wie gewohnt und nutzen das Redaktionssystem TIM als stets aktuellen Folienpool, aus dem sie einfach neue Präsentationen zusammenstellen. Per Knopfdruck aktualisiert TIM die Grafiken und Folien. Die freigegebenen Präsentationen werden in TIM versioniert, so behält der Nutzer dauerhaft den Überblick.

Die neue Version schafft weiterhin die Grundlage für automatische Updates von TIM. Darüber hinaus unterstützt die neue Version TIM 4.5 die einfache Anbindung an das zentrale Active Directory des Unternehmens. Dies sorgt für verringerten Aufwand und eine erhöhte Sicherheit.

Über die Fischer Information Technology AG

Fischer Information Technology ist einer der innovativsten Anbieter im Segment der Unternehmenssoftware zur durchgängigen Digitalisierung von Produktinformationen. Seit 35 Jahren am Markt machen wir mit unseren zukunftsorientierten Softwarelösungen – dem Redaktionssystem TIM, dem PIM-System TIM connect und der Informationsplattform Sherlock – alle Arten von Produktinformationen durchgängig digital nutzbar – aus diversen Quellen und in jeder Phase des Produktlebenszyklus. Wir digitalisieren Verstehen.

www.fischer-information.com
www.digitalisierungssuite.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fischer Information Technology AG
Hauptstrasse 30
78315 Radolfzell am Bodensee
Telefon: +49 (7738) 9294-0
Telefax: +49 (7738) 9294-92
https://www.fischer-information.com/

Ansprechpartner:
Kerstin Schlegel
Leitung Marketing
Telefon: +49 (7738) 9294-35
Fax: +49 (7738) 9294-92
E-Mail: kerstin.schlegel@fischer-information.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zum Tag des Systemadministrators: Accellion macht Sysadmins das Leben leichter

Zum Tag des Systemadministrators: Accellion macht Sysadmins das Leben leichter

Zum Tag des Sysadmins bedanken sich Unternehmen traditionell bei ihren Sysadmins, um ihre Arbeit, die eher im Hintergrund abläuft in den Vordergrund zu stellen. Accellion, Anbieter der Enterprise Content Firewall zur Konsolidierung, Kontrolle und zum Schutz vertraulicher Kommunikation mit Dritten, hat sich nicht nur die Benutzerfreundlichkeit der Accellion-Plattform auf die Fahnen geschrieben, sondern macht gleichzeitig auch das Leben der Systemadministratoren leichter. 

„Die Accellion Plattform zum Schutz sensibler Daten und der Kommunikation über Unternehmensgrenzen hinweg zeichnet sich unter anderem durch eine sehr einfache und komfortable Bereitstellung, egal ob On-Premises, als Private oder Hybrid Cloud, aus und ist – ohne umfassendes Training – leicht zu administrieren“, erklärt Dipl.-Ing. Martin Nix, Senior Sales Engineer bei Accellion.

Die Lösung bietet LDAP- und Active Directory-Integration und kann problemlos in die bestehende Sicherheitsinfrastruktur (AV, ATP, SSO, DLP, SIEM und Multifaktor-Authentifizierung) eines Unternehmens integriert werden.

Die revisionssichere Protokollierung aller Vorgänge auf der Plattform und die daraus resultierende Kontrolle über Aufenthaltsort und den Versand sensibler Daten sind weitere Punkte, die das Herz eines Systemadministrators erfreuen dürften.

Der Private Cloud-Ansatz bietet den Vorteil, dass das Key-Management (bring-your-own-key) immer in den Händen des Unternehmens liegt.

Mit dem plattformübergreifenden Sicherheitsansatz – egal ob FileSharing, E-Mail-Sicherheit, Managed File Transfer, WebForms oder SFT – werden alle Datenströme automatisch gesichert, analysiert, kontrolliert und visualisiert.

Die Bereitstellung als gehärtete Virtual Appliance entspricht den höchsten Verschlüsselungsstandards und ist sowohl „pentested“ als auch „bug-bounty-approved“.

Policies lassen sich ad hoc über die gesamte Plattform ausrollen und durchsetzen. Ebenso können Mitarbeiter im Home-Office oder auf Reisen jederzeit mit in das Sicherheitssystem integriert werden. Unsichere WLAN-Verbindungen spielen somit keine große Rolle mehr. Mit den sicheren Mobile Apps wird das Firmen-Sicherheitsnetzwerk bis zum Aufenthaltsort des Mitarbeiters erweitert.

Die Einrichtung dauert in der Regel nur zwischen einer und vier Stunden, dann ist die Plattform produktiv und das bereitet nicht nur Sysadmins Freude, sondern lässt auch so manchen CISO aufatmen.

Über die Accellion GmbH

Die Enterprise Content Firewall von Accellion verhindert Datenschutzverletzungen und Compliance-Verstöße, die durch die Kommunikation mit Dritten und die damit verbundenen Risiken entstehen. Mit Accellion haben CIOs und CISOs die vollständige Transparenz, Compliance und Kontrolle über den Austausch von geistigem Eigentum, personenbezogenen Daten, Patienteninformationen und anderen sensiblen Inhalten über alle Kommunikationskanäle von Drittanbietern hinweg, einschließlich E-Mail, Datenfreigabe, Mobilgeräte, Business Applikationen, Microsoft Office Plugins, sichere Web-Formulare, sicherer Datenaustausch wie SFTP und automatisierte geschäftsübergreifende Workflows.

Accellion-Lösungen schützen mehr als 25 Millionen Endbenutzer in mehr als 3.000 Unternehmen und Regierungsbehörden weltweit, darunter KPMG, Latham & Watkins, Linde Gas, NHS, das National Institute for Standards and Technology (NIST) sowie Pfizer und die Paul Hartmann AG.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.accellion.com/de oder rufen Sie uns an unter +49 711 252861-0. Folgen Sie Accellion auf LinkedIn, Twitter und dem Accellion Blog.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Accellion GmbH
Löwen-Markt 5
70499 Stuttgart
Telefon: +49 711 25286610
https://www.accellion.com/de/

Ansprechpartner:
Martina Kunze
PR für Accellion
E-Mail: accellion@martinakunze.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Computerworld Top 200: SER Group ist die Nr. 1 in Polen

Computerworld Top 200: SER Group ist die Nr. 1 in Polen

Das Technologiemagazin Computerworld hat sein "Top 200-Ranking 2020“ veröffentlicht. Es bewertet die Top-Player des polnischen IT-Marktes nach Kategorien und gibt Entscheidern wichtige Orientierung bei der Suche nach dem richtigen Softwareanbieter. Die SER Group wurde in 21 Kategorien bewertet und erreichte erneut Platz 1 in der Kategorie Enterprise Content Management. Seit 2017 führt SER die Kategorie ECM an.

Computerworld ist ein führendes polnisches Technologiemagazin, das jährlich in seinem Top 200-Ranking* die Wirtschaftsdaten und Marktstärke von fast 400 IT-Anbietern im polnischen Markt analysiert. Der IT-Markt wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 4,6%, gemessen am Gesamtumsatz. Das stärkste Wachstum wurde in den Sektoren Banken, Einzelhandel und öffentliche Verwaltungen verzeichnet.

Auch für die SER Group in Polen war 2019 ein sehr erfolgreiches Jahr: Neben der Platzierung als Nummer eins im ECM-Markt, konnte SER namhafte Neukunden im polnischen Markt gewinnen, darunter eine der größten polnischen Universalbanken. Dies belegt einmal mehr die Expertise und Lösungskompetenz der SER für Banken und Finanzdienstleister.

Spitzenpositionen für die SER Group in weiteren Kategorien

Die Spitzenbewertungen für SER setzen sich in weiteren Kategorien fort: Die SER Group wurde mit dem ersten Platz unter den Anbietern von Lösungen für den Finanzsektor ausgezeichnet, das Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot stieg um vier Plätze auf Platz 10 (Platz 14 im Jahr 2019). Marcin Somla, Country Manager bei der SER Group in Polen ist begeistert: „Wir freuen uns über die sehr gute Positionierung und die große Nachfrage nach unseren Lösungen für Intelligentes Informationsmanagement und Prozessautomation im polnischen Markt. Aktuell sehen wir vor allem, dass die Themen SaaS- und Cloud für unsere Kunden immer relevanter werden. Ein sehr großer Vorteil von Doxis4 ist hier die Flexibilität, die Unternehmen die dringend benötigte Agilität im Transformationsprozess ermöglicht: Unsere Kunden können Doxis4 nach Bedarf in der Cloud, On-Premises oder in hybriden Modellen einsetzen.“

SER Group mit starker Präsenz in Polen

„Wir sind seit 2017 die Nr. 1 am polnischen ECM-Markt – das unterstreicht eindrucksvoll unsere Leistungen im polnischen Markt und ist eine tolle Auszeichnung für unsere harte Arbeit. Wir sind über die letzten Jahre kontinuierlich gewachsen und haben unser Team verstärkt, unser Partnernetzwerk in Polen ausgebaut und viele neue Kunden gewinnen können. Das ist eine exzellente Ausgangslage, um unsere Kunden auch 2020 bei ihren Herausforderungen im Informationsmanagement zu unterstützen“, erklärt Morad Rhlid, Geschäftsführer SER Solutions International GmbH.“

Gerade in der aktuellen Zeit zeigt sich mehr denn je, wie wichtig Lösungen für Dokumentenmanagement, Kollaboration und übergreifende digitale Geschäftsprozesse sind, um einen reibungslosen Geschäftsbetrieb sicherstellen zu können. Nur wenn der Zugriff auf relevante Informationen und Prozesse jederzeit und ortsunabhängig möglich ist, können Unternehmen zuverlässig arbeiten und ihren Kunden den gewohnten Service anbieten. SER bietet dafür mit Doxis4 verschiedenste Lösungen auf einer einheitlichen Plattform an, mit der Unternehmen in die Lage versetzt werden, ihr Informations- und Prozessmanagement unternehmensweit abzudecken.

* Weitere Details zum Status Quo der polnischen IT-Landschaft finden Sie hier (Login https://www.idg.pl/kiosk/top200excel-2020,p,2958.html oder Zahlung erforderlich) für alle Details.

Über die SERgroup Holding International GmbH

SER ist einer der führenden europäischen Software-Anbieter für Enterprise Content Management (ECM). Mehr als fünf Millionen Anwender arbeiten täglich mit der Doxis4 ECM-Plattform von SER. Mit ihren einheitlichen ECM, BPM, Collaboration & Cognitive Services gestalten mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen digitale Lösungen für ihr intelligentes Informations- und Prozessmanagement. SER blickt auf 35 Jahre Erfahrung zurück und ist weltweit an 22 Standorten mit über 550 Mitarbeitern vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SERgroup Holding International GmbH
Joseph-Schumpeter-Allee 19
53227 Bonn
Telefon: +49 (228) 90896-0
Telefax: +49 (2683) 90896-222
http://www.sergroup.com

Ansprechpartner:
Silvia Kunze-Kirschner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 27891-443
Fax: +49 (40) 27891-299
E-Mail: Silvia.Kunze-Kirschner@ser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Automatisiertes Digital Signage mit kompas – mit situationsabhängigen Content punkten!

Automatisiertes Digital Signage mit kompas – mit situationsabhängigen Content punkten!

Die preisgekrönte Digital Signage Softwarelösung kompas setzt auf einen Zukunftstrend und bietet seinen Kunden die automatisierte Bespielung von Displays mit programmatischer Werbung an. Dabei unterscheidet kompas zwischen wetter- und zeitgesteuertem Content und nutzt dafür verschiedene Schnittstellen zu Sensoren und anderen Softwarelösungen.

Als erster Partner nutzt Peakmedia aus Österreich dieses kompas-Feature. Der österreichische Digital Signage Spezialist stellt mit seiner Bildschirmwerbeplattform monitorwerbung.at immer mehr Standorte auf Programmatic Advertising um. Der große Vorteil an dieser Technologie liegt an der effizienten Werbeplatzierung und der damit verbundenen punktgenauen Zielgruppenansprache. Peakmedia differenziert in wetter- und zeitgesteuerten Content, welcher automatisch auf ausgewählten Standorten der fast 3000 Screens ausgespielt wird.

Die wetter- und temperaturgesteuerten Inhalte basieren auf verschiedenen Schnittstellen, welche einerseits Temperaturen, aber auch signifikante Wetterkonditionen beinhalten. Kampagnen werden dadurch präzise an das Wetter, ob bewölkt, regnerisch, Sonne oder Schneefall, angepasst. Somit werden ab sofort digitale Möglichkeiten noch besser genutzt und Werbeanzeigen für Regenjacken bei schönstem Wetter vermieden. Im Bereich der zeitgesteuerten Programmierung kann besonders die Zielgruppe, beispielsweise die täglichen Pendler zur Morgen- und Feierabendzeit, an den Screens in Bahnhöfen oder Stadtzentren angesprochen werden. Die programmatische Ansteuerung erzielt durch die spezifische Ausstrahlung automatisch eine Steigerung an Impressionen, besonders an stark frequentierten Plätzen wie LED Walls an Messen oder Grenzübergängen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dimedis GmbH
Vogelsanger Str. 78
50823 Köln
Telefon: +49 (221) 921260-0
Telefax: +49 (221) 921260-59
https://www.dimedis.de

Ansprechpartner:
Ibrahim Mazari
Leiter PR/ Kommunikation
Telefon: +49 (221) 921260-52
E-Mail: imazari@dimedis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Abteilungsleitung im Bereich „Technische Dokumentation“

Neue Abteilungsleitung im Bereich „Technische Dokumentation“

Andrea Wagner hat zum 15. Juli 2020 bei der itl AG die Abteilungsleitung des Bereichs „Technische Dokumentation“ übernommen. Diese Abteilung beschäftigt sich vorwiegend mit der Erstellung klassischer oder textfreier Dokumentation sowie der Integration neuer Medien.

In ihrem neuen Aufgabenbereich als Abteilungsleitung wird die Politikwissenschaftlerin itl beim Ziel unterstützen, sich zum Technologie- und Lösungsanbieter weiterzuentwickeln – aus dem Blickwinkel der Technischen Dokumentation. Insbesondere wird sie hier die Themen „Community-Plattformen“, „KI in der Technischen Dokumentation“ und „Corporate Terminology“ vorantreiben.

Neben der konzeptionellen Unterstützung der Marketing- und Vertriebsaktivitäten wird sie die Verzahnung der itl-Dienstleistungen stärken: von der Erstellung über die Übersetzung bis hin zur Publikation – und alles möglichst automatisiert.

Frau Wagner war bisher als Key Account Manager bei einem mittelständischen Medien-Unternehmen tätig, wobei sie sich mit zahlreichen Projekten im Bereich Content Management, Digitalisierung und Automatisierung beschäftigte und im Business Development tätig war. Zudem sammelte sie Erfahrung im Online- und Social Media Marketing sowie bei Übersetzungsprozessen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

itl AG
Elsenheimerstraße 65-67
80687 München
Telefon: +49 (89) 892623-0
Telefax: +49 (89) 892623-111
https://www.itl.eu

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Gesetzgebung digital – mit Unterstützung des ITZBund laufen Rechtsetzungsverfahren zukünftig elektronisch ab

Gesetzgebung digital – mit Unterstützung des ITZBund laufen Rechtsetzungsverfahren zukünftig elektronisch ab

Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) unterstützt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) bei der Umsetzung des Elektronischen Gesetzgebungsverfahrens des Bundes (E-Gesetzgebung). Die Maßnahme verfolgt das Ziel, das Rechtsetzungsverfahren auf eine neue IT-Grundlage zu stellen.

Medienbruchfrei und IT-gestützt soll zukünftig das Rechtsetzungsverfahren des Bundes ablaufen. Vom ersten Textentwurf über die parlamentarische Beratung bis zur abschließenden Verkündung verfolgt die Maßnahme E-Gesetzgebung das Ziel, eine ressortübergreifende Plattform unter Verwendung moderner IT-Systeme zu erschaffen. Unabhängig von Ort und Zeit wird allen Beteiligten ein mobil verfügbarer und geräteneutraler Zugang bereitgestellt. Vorgänge wie die Erstellung von Zeitplänen, die Durchführung von Abstimmungsverfahren, die Konsolidierung von Gesetzestexten und die Nachhaltigkeitsplanung werden somit einheitlich abrufbar.

Die Entwicklung der dafür notwendigen Softwarekomponenten erfolgt unter Berücksichtigung aktueller IT- und Sicherheitsstandards innerhalb der Bundescloud und wird vom ITZBund begleitet. Für die Digitalisierung und Verwaltung der zahlreichen Arbeitshilfen und Handbücher zum Gesetzgebungsverfahren kommt der Government Site Builder (GSB) als Content Management System des Bundes zum Einsatz. Dieser ermöglicht den Anwenderinnen und Anwendern einen barrierefreien und nutzerfreundlichen Zugang. Zur Erstellung und Bearbeitung von Gesetzesentwürfen wird ein Editor entwickelt, mit dem Abstimmungen und Kommentierungen von Normtexten gleichzeitig oder zeitversetzt durch alle Beteiligten möglich sind. Regelungsvorhaben können zudem zukünftig elektronisch gegenübergestellt werden, was Programmplanungen vereinfacht und für einen effizienten Gesamtablauf sorgt. Basis dafür ist ein einheitlicher maschinenlesbarer Inhaltsdatenstandard (LegalDocML.de) sowie die Verwendung rechtsförmlicher und redaktioneller Vorgaben bei der Erstellung von Gesetz- und Verordnungsentwürfen (eNorm).

Das ITZBund stellt neben der Architekturberatung und der Entwicklungsunterstützung auch den zukünftigen Betrieb der E-Gesetzgebungsplattform innerhalb der verteilten Rechenzentren im Bundesgebiet sicher.

Über ITZBund Dienstsitz Bonn

Das ITZBund ist der zentrale IT-Dienstleister der Bundesverwaltung. Beim ITZBund sind ca. 3.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an deutschlandweit zwölf Standorten beschäftigt. Hauptsitz ist Bonn. Das ITZBund bietet seinen Kundenbehörden ein breites Spektrum an IT- Dienstleistungen. Diese reichen von der Konzeption, Beratung und Anforderungsanalyse über die Entwicklung bis hin zum Betrieb von IT-Lösungen. Themenfelder sind u. a. Verkehr, Zoll, Haushalt, Steuer, Personal, Statistik, Innere Sicherheit, Asyl und Integration. Von den Leistungen des ITZBund profitieren sowohl die Wirtschaft und Verwaltung als auch Bürgerinnen und Bürger. Gegründet wurde das ITZBund 2016. Es war das erste Ergebnis der IT-Konsolidierung Bund und setzt in diesem Rahmen als alleiniger Generalunternehmer aktiv Maßnahmen der Betriebs- und Dienstekonsolidierung um. Weitere Informationen unter www.itzbund.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ITZBund Dienstsitz Bonn
Bernkasteler Straße 8
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 99680-5444
http://www.itzbund.de

Ansprechpartner:
Thorsten Meyer
Leitungsstab / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 99680-5981
E-Mail: thorsten.meyer@itzbund.de
Holger Lehmann
Pressesprecher des ITZBund
Telefon: +49 (228) 99680-5506
E-Mail: pressestelle@itzbund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SER Group erweitert Angebot für Customer- & Managed Services

SER Group erweitert Angebot für Customer- & Managed Services

Die SER Group baut ihr Managed Services-Angebot weiter aus. Immer mehr SER-Kunden setzen auf erweiterte Services bis hin zu einem Full Service-Paket für den Betrieb ihrer Enterprise Content-Management-Lösung Doxis4 – ob On-Premises, hybrid oder in der Cloud. Der neue „Managed Services-Katalog“ hilft bei der Auswahl der System-, Support- und Mentoring-Services.

Mit der zunehmenden Komplexität von IT-Infrastrukturen, steigenden Anforderungen an Speicherplatz, Funktionalität, Sicherheit und Effizienz sowie begrenzten IT-Ressourcen, sind Managed Services-Lösungen so gefragt wie nie.

Auch SER-Kunden entscheiden sich immer häufiger, die Bereitstellung, Wartung und Administration ihrer Enterprise Content Management (ECM)-Lösung Doxis4 zu ihrer Entlastung auf SER zu übertragen und die Herstellerexpertise von SER zu nutzen.

Die SER Group hat daher ihr Managed Services-Angebot mit flexiblen System-, Support- und Mentoring- Services in den letzten Monaten nochmals deutlich erweitert. Die Services unterstützen Kunden beim Betrieb ihrer Doxis4-Lösung, und sie können Ressourcen für andere IT-Aufgaben einsetzen.

„Während unsere Kunden sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und die IT-Last abgeben, sorgen wir dafür, dass ihre Doxis4-Plattform rund um die Uhr läuft. Dies gilt auch in Ausnahmesituationen, wie wir sie aktuell alle durch Corona erleben, und der Forderung nach „Business as usual“ im Homeoffice. Wir unterstützen die Systemadministratoren unserer Kunden durch eine auf den Bedarf zugeschnittene Systemüberwachung für Doxis4 bis hin zum Full Service mit Betreuung und Hosting ihrer Umgebung. Sie können sich durch diese Entlastung intensiver strategischen Herausforderungen stellen,“ erklärt Philipp Gunzer, der seit Anfang des Jahres als Vice President Managed & Customer Services das Angebot der SER weiter ausbaut.

SER-Kunden wählen individuell und flexibel aus dem neuen „Managed Services-Katalog“

SER übernimmt beispielsweise die Administration von Doxis4-Lösungen, überprüft sie, spielt Updates ein, reportet und liefert das Rundum-Sorglos-Paket. Das Support-Angebot von SER reicht von individuell vereinbarten regelmäßigen Health-Checks über erweiterte Supportzeiten, z.B. am Wochenende, bis hin zum 24/7-Support.

„Rund um die Uhr Unterstützung zu bekommen, ist vor allem für Kunden wichtig, die ihr Geschäft international in unterschiedlichen Zeitzonen betreiben. So flexibel wie die Servicezeiten kann auch die Reaktionszeit gewählt werden. SER-Kunden können ganz nach ihren Anforderungen wählen, wie schnell ihre Anfragen beantwortet werden: Eine Reaktionszeit von acht Stunden wird jedem SER-Kunden garantiert und kann auf Antwortzeiten von zwei Stunden oder sogar noch kürzer angepasst werden“, erläutert Henning Grobe, neuer Produktmanager Services der SER Solutions Deutschland.

Natürlich werden auch weiterhin Kunden-Administratoren durch die Doxis4-Experten der SER Group mit den Mentoring Services individuell geschult, um ihr Doxis4-System selbständig betreuen zu können.

Ein verbindliches Service Level Agreement bildet die Leistungen der System-, Support- und Mentoring- Services übersichtlich ab. Das Preismodell der SER Managed Services ist flexibel und transparent – definierte Leistung = definierter Preis. So sind die Kosten leicht kalkulierbar.

Mehr Informationen zu den Managed Services für ECM und intelligentes Informationsmanagement finden Sie hier: https://www.sergroup.com/de/services/managed-services.html

Über die SERgroup Holding International GmbH

SER ist einer der führenden europäischen Software-Anbieter für Enterprise Content Management (ECM). Mehr als fünf Millionen Anwender arbeiten täglich mit der Doxis4 ECM-Plattform von SER. Mit ihren einheitlichen ECM, BPM, Collaboration & Cognitive Services gestalten mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen digitale Lösungen für ihr intelligentes Informations- und Prozessmanagement. SER blickt auf 35 Jahre Erfahrung zurück und ist weltweit an 22 Standorten mit über 550 Mitarbeitern vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SERgroup Holding International GmbH
Joseph-Schumpeter-Allee 19
53227 Bonn
Telefon: +49 (228) 90896-0
Telefax: +49 (2683) 90896-222
http://www.sergroup.com

Ansprechpartner:
Silvia Kunze-Kirschner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 27891-443
Fax: +49 (40) 27891-299
E-Mail: Silvia.Kunze-Kirschner@ser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Taboola Newsroom Insights: Die Senkung der Mehrwertsteuer lässt den Traffic im Publisher-Netzwerk von Taboola steigen

Taboola Newsroom Insights: Die Senkung der Mehrwertsteuer lässt den Traffic im Publisher-Netzwerk von Taboola steigen

Die Mehrwertsteuersenkung beschert Verlagen aus dem Taboola Publisher-Netzwerk einen Anstieg der Leserschaft zu diesem Themenfeld von +139 % auf insgesamt 1,2 Millionen Pageviews im Zeitraum vom 13.6. bis 13.7.2020. In der von Taboola durchgeführten Untersuchung konnte auch ein starker Anstieg des Leserinteresses für Immobilienthemen festgestellt werden.

Taboola ermittelt über Taboola Newsroom Insights die wichtigsten Trends zum Leserverhalten im Netz und unterstützt so Journalisten und Werbetreibende dabei, informierte Entscheidungen zu treffen und das User Engagement zu erhöhen. Durch die Insights kann die Content-Strategie geplant werden, aber auch Advertiser können diese Insights für das Media Planning nutzen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum war die Mehrwertsteuersenkung das Top-Thema im Vertical “Business”, besonders gefragt waren Artikel mit Informationen zur Mehrwertsteuersenkung bei den Discountern Aldi, Lidl und Co. Des Weiteren standen Artikel mit Verbrauchertipps rund um die Mehrwertsteuersenkung hoch im Kurs bei der Leserschaft.

Im Untersuchungszeitraum führt das sehr hohe Interesse am Thema Vermieten und Mieten und Kauf und Verkauf von Häusern im Vertical Immobilien zu einem Anstieg der Pageviews auf 2,1 Millionen (+ 33%) Der Traffic zeigt mehrere Peaks, die auch der Corona-Pandemie geschuldet sind. So informierten sich die Lesenden zu Themen wie Kündigung bei Nichtzahlung der Miete oder zum BGH-Urteil zur Renovierung.

Weitere Insights aus Taboola Newsroom:

– Fashion: Starker Anstieg im Vertical “Fashion” aufgrund eines hohen Interesses an Artikeln zu Kleidern. Gesamter Traffic zu diesem Thema: 6,1 Millionen Pageviews (+31%)

– Gesundheit: Im Vertical “Gesundheit” stieg die Nachfrage der Leserschaft nach Artikeln zu bekannten Hausmitteln. Gesamter Traffic zu diesem Thema: 1,4 Millionen Pageviews (+35%)

– Food: Grillen war das Top-Thema im Vertical “Food” im Untersuchungszeitraum. Artikel rund um alles, was grillbar ist, standen im Fokus, aber auch Beiträge zu Beilagen. Gesamter Traffic zum Thema: 5,3 Millionen Pageviews (+25%)

Taboola Newsroom verwendet KI und den größten Datensatz von 1.5 Milliarden Usern im Open Web, um Trends im Leseverhalten zu ermitteln und um so Publishern wertvolle Insights zur Steigerung des User Engagements an die Hand zu geben. https://www.taboola.com/de/newsroom

Über Taboola

Taboola hilft Menschen Neues und Interessantes zu entdecken. Unsere Discovery-Plattform und Produkte basieren auf Deep Learning und einem umfangreichen Datensatz aus dem Konsumentenverhalten des Open Webs. Über 20.000 Unternehmen nutzen Taboola, um mehr als 1,4 Milliarden Menschen pro Monat auf der ganzen Welt zu erreichen. Werbetreibende nutzen Taboola, um ihre Zielgruppen anzusprechen, wenn diese für neue Nachrichten, Produkte und Dienstleistungen am empfänglichsten sind. Für Publisher, Mobilfunkbetreiber und Gerätehersteller erschließen sich mit Taboola neue Möglichkeiten in der Monetarisierung von Inhalten, in der Zielgruppenansprache und zur Steigerung des User-Engagements.

Taboola unterhält mit einigen der innovativsten Digitalmedien in der Welt langfristige, exklusive Geschäftsbeziehungen. Zu den Partnern zählen CNBC, NBC News, Huffington Post, Microsoft, Business Insider, The Independent, und in Deutschland u.a. Axel Springer mit Bild und Die Welt, Ströer Content Group, die Bauer Media Group und Sport 1. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in New York City und betreibt weltweit Niederlassungen an 18 Standorten.

Weitere Informationen auf www.taboola.com/de und auf Twitter unter @Taboola_DACH

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Taboola Germany GmbH, c/o MindSpace
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
Telefon: +44 (20) 7438888
http://www.taboola.com

Ansprechpartner:
Dave Struzzi
Director
Telefon: +1 (646) 963-5062
E-Mail: press@taboola.com
Heike Bedrich
Talisman Kommunikation und Imagebildung
E-Mail: taboola@talisman-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

InterSystems will Markenbekanntheit in Benelux gemeinsam mit LEWIS erhöhen

InterSystems will Markenbekanntheit in Benelux gemeinsam mit LEWIS erhöhen

Der Softwareanbieter InterSystems hat sich für die internationale Kommunikationsagentur LEWIS entschieden, um seine Markenbekanntheit in den Benelux-Ländern zu steigern. LEWIS Deutschland hat bereits verschiedene Marketing-Aktivitäten in der DACH-Region für InterSystems durchgeführt. In den Benelux-Ländern soll die Agentur jetzt gleich mehrere Bereiche übernehmen – von der PR und Content-Erstellung bis hin zu Social Media und Videoproduktion.

Mit der Datenplattform IRIS ist InterSystems auf den sicheren Datenaustausch im Gesundheitssektor spezialisiert. Aber auch Unternehmen und Regierungen können mithilfe der Plattform Anwendungen erstellen, die ihnen den sicheren und effizienten Zugang zu kritischen und sensiblen Daten gewähren. Die Daten lassen sich zudem über IRIS einfach und im Einklang mit den geltenden Industriestandards austauschen.

Die neue LEWIS-Kampagne in den Niederlanden und Belgien soll InterSystems bei der Steigerung der Brand Awareness sowie bei der Positionierung von Experten unterstützen. Mit umfassenden PR-Maßnahmen, Content-Marketing sowie Kreativleistungen wie der Produktion von Videos und Infografiken will die Agentur Entscheidungsträger und IT-Manager der C-Ebene bei potenziellen Kunden ansprechen.

Sara Shafaq, Marketing Programs Manager, InterSystems Benelux: "LEWIS versteht unser Geschäft und hat einige sehr gute Ideen präsentiert, wie wir unseren Bekanntheitsgrad steigern können. Die Agentur verfolgt wie wir einen integrierten Content-Ansatz, wir freuen uns daher sehr auf die Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir die Markenbekanntheit in den Benelux-Ländern steigern".

Sander van Buuren, Managing Director B2B Division, LEWIS Niederlande: "Nach den Erfolgen in der DACH-Region wurden wir gefragt, ob wir unsere Kampagne für InterSystems auch auf die Niederlande und Belgien ausweiten könnten. Mittlerweile arbeiten wir in allen drei Ländern für InterSystems. Dabei können wir unser internationales Netzwerk nutzen und gleichzeitig auf die Teams zurückgreifen, die sich mit den jeweiligen lokalen Märkten auskennen.“

Über InterSystems

InterSystems ist die treibende Kraft hinter den wichtigsten IT-Anwendungen für das Gesundheitswesen, Unternehmen und Regierungen. Mithilfe der Lösungen von InterSystems können die Kunden in Echtzeit und sicher auf alle Daten zugreifen, die sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen, etwa um sich untereinander auszutauschen oder um wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. 

InterSystems hat seinen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, und verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt. Software von InterSystems wird jeden Tag von Millionen von Menschen in mehr als 80 Ländern genutzt. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.intersystems.com/de/.

Über die LEWIS Communications GmbH

Seit 25 Jahren ist LEWIS eine Kommunikationsagentur. Wir tragen die Geschichten unserer Kunden an Medien und digitale Influencer heran – wir setzen aber auch Erzähltechniken ein, um Marketingkanäle mit relevanten Inhalten zu bespielen. Damit wir dies tun können, haben wir uns in diesen zwei Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt und unsere Kommunikationsdienstleistungen an die neuesten Technologien angepasst. Die neue Dynamik einer Medienwelt, die nicht in Print und Digital, sondern in Earned, Owned, Shared und Paid unterteilt werden muss, erfordert eine neue und kreative Kommunikation. Durch unseren kontinuierlichen Fokus auf innovative Kommunikationsservices, internationale Expansion, dauerhafte Kundenbeziehungen und Investitionen haben wir es geschafft, in jedem Jahr profitabel zu sein. Wir haben massiv in Technologien, Büros und Top-Berater investiert und dabei auf die jeweils aktuellen Trends gesetzt. In 2015 war LEWIS zum ersten Mal Teil der Holmes Report’s Global Top 30 PR Agencies. Wir sind eine der jüngsten Agenturen, die das erreicht haben.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.teamlewis.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEWIS Communications GmbH
Karlstraße 64
80335 München
Telefon: +49 (89) 1730190
Telefax: +49 (89) 173019-99
http://www.teamlewis.com

Ansprechpartner:
Ivonne Schmeling
Marketing
E-Mail: ivonne.schmeling@teamlewis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

dotSource implementiert PIM- und MDM-Software bei Analysesystemtechnik-Hersteller Analytik Jena

dotSource implementiert PIM- und MDM-Software bei Analysesystemtechnik-Hersteller Analytik Jena

Daten sind zum »Öl des digitalen Zeitalters« geworden und, richtig angewendet, Gold wert. Auch die Analytik Jena AG hat sich diesem Thema angenommen und sich aufgrund dessen für die Einführung eines PIM- und MDM-Systems entschieden. Als Strategie- und Implementierungspartner stand die Digitalagentur dotSource dem Analysesystemtechnik-Hersteller von Anfang an zur Seite.    

Je digitaler ein Unternehmen, desto größer seine Datenmengen. Doch egal, ob es sich dabei um interne Stammdaten, Kunden- und Produktdaten oder Lieferantendaten handelt – sie alle bieten dem Unternehmen nur einen Mehrwert, wenn sie richtig gepflegt und genutzt werden. Ohne eine sinnvolle und effektive Verwaltung entsteht jedoch ein Datenchaos, das nur durch eine richtige Anbindung an die Systemlandschaft strukturiert werden und wertvolles Potenzial bieten kann. Auch die Analytik Jena, Spezialist für die Entwicklung und Produktion analytischer und bioanalytischer Messtechnik, sammelt seit 1990 nicht nur Daten in jeder Form, sondern wuchs in ihrer Systemlandschaft an komplexen Prozessen, die nicht miteinander harmonisierten. Das erschwerte die Pflege der Daten und verhinderte teilweise deren sinnvolle, bereichsübergreifende Anwendung. Um diese Datenmengen künftig nutzbar zu machen, entschied sich die Analytik Jena für die Einführung und den Einsatz einer PIM- und MDM-Software.
 
KOMPLEXE STRUKTUREN MIT OPTIMIERUNGSPOTENZIAL
 
In erster Linie stellte die Verknüpfung der einzelnen Systeme eine Herausforderung dar. Durch den Einsatz verschiedener Softwarelösungen, die nicht miteinander verbunden waren, hatten sich verschiedene Datenbanken gebildet. Diese Datenstrukturen (z.B. aus ERP, CRM und dem Product-Lifecycle-Management-System) erschwerten den gegenseitigen Austausch, was sich unter anderem in deren Qualität widerspiegelte: Marketing-relevante Infos konnten beispielsweise im ERP-System nicht effizient gehalten und ausgewertet werden, was zu vielen manuellen Eingriffen führte.
 
Durch die Implementierung einer entsprechenden Software sollte dieser Missstand behoben werden. Die PIM- & MDM-Software »STEP« von Stibo Systems, einem der weltweit führenden Anbieter von Business-First-Lösungen zur Multi-Domain-Stammdatenverwaltung, stellte aufgrund der vom Kunden kommunizierten Anforderungen die ideale Software-Lösung dar.
 
AUSGEZEICHNETE BASIS FÜR EINE DIGITALE ZUKUNFT
 
Ziel der Einführung war der Aufbau einer sogenannten »Single Source of Truth«. Alle Produktdaten der Analytik Jena laufen nun im neuen MDM zusammen und werden dort für die Ausleitung ins Content-Management-System sowie in das zukünftige E-Commerce-System angereichert. In nur sechs Monaten ist es dotSource gelungen, ein erstes, produktives Minimum Viable Product (MVP) zu erstellen, mit dem Analytik Jena nun auf den aktuellen Produktdatenstamm zugreifen kann. Durch »STEP« werden diese im großen Maße angereichert, sodass sie mit einem hohem Qualitätsniveau jederzeit ausgeleitet werden können. Davon profitiert am Ende das gesamte Unternehmen. »Mit dotSource hatten wir während der gesamten Implementierung und darüber hinaus einen kompetenten Partner an unserer Seite. Die neue MDM-Software hilft uns dabei, unsere Daten besser zu überblicken und effektiv nutzen zu können«, so Dr. Marc Diener, Director Product Management & Application bei Analytik Jena.
 
Mit der Entscheidung für eine PIM- und MDM-Software optimierte Analytik Jena die Digitalisierung der Produktdokumentation und stellt sicher, auch künftig für ihre Kunden sichtbar und Wettbewerbern einen Schritt voraus zu bleiben. Zudem schuf das Unternehmen mit der PIM- und MDM-Implementierung die wichtigste Voraussetzung für die Einführung eines B2B-Commerce-Systems.
 

Über die dotSource GmbH

dotSource, das sind über 300 Digital Natives mit einer Mission: Kundenbeziehungen digital zu gestalten. Unsere Arbeit entspringt der Verbindung von Mensch, Raum und Technologie. Seit 2006 unterstützen wir Unternehmen bei der digitalen Transformation. Ob E-Commerce- und Content-Plattformen, Kundenbeziehungs- und Produktdatenmanagement oder Digitalmarketing und künstliche Intelligenz: Unsere Lösungen sind nutzerorientiert und emotional, gezielt und intelligent. Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden, deren spezielle Anforderungen und Bedürfnisse ab der ersten Idee einfließen. Von der Strategieberatung und Systemauswahl über Branding, Konzeption, UX-Design und Conversion-Optimierung bis zum Betrieb in der Cloud – gemeinsam entwickeln und realisieren wir skalierbare Digitalprodukte. Dabei setzen wir auf New Work und agile Methoden wie Scrum oder Design-Thinking. Unserer Kompetenz vertrauen Unternehmen wie Esprit, EMP, BayWa, Axel Springer, hagebau, C.H.Beck, Würth und STABILO.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dotSource GmbH
Goethestraße 1
07743 Jena
Telefon: +49 (3641) 7979000
Telefax: +49 (3641) 7979099
http://www.dotSource.de

Ansprechpartner:
Luisa Woik
Marketing Manager | PR
Telefon: +49 (3641) 7979033
E-Mail: l.woik@dotsource.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel