Sparx Services CE: Labnaf erleichtert die Transformation

Sparx Services CE: Labnaf erleichtert die Transformation

Lilian Duchene arbeitet bei Etnic in Belgien, das IT-Dienstleistungen für mehr als 40 Institutionen/öffentliche Verwaltungen in der Föderation Wallonien-Brüssel (Französische Gemeinschaft Belgiens) anbietet. Für die Transformation dieser Dienstleistungen setzt das Unternehmen das Enterprise Architecture Framework Labnaf ein, eine Erweiterung des Enterprise Architect. Damit kann es nun die Beziehungen zu seinen Kunden transparent und mit offener Kommunikation pflegen.

Wie überall ist auch in der Französischen Gemeinschaft Belgiens (ca. 4,2 Mio. Einwohner) im Zuge der Corona-Pandemie die ohnehin starke Nachfrage nach digitalen Lösungen noch weiter angestiegen. Daher wurde es für Etnic, den IT-Dienstleister für mehr als 40 Institutionen/öffentliche Verwaltungen in der Föderation Wallonien-Brüssel dringend notwendig, seine Geschäfts- und IT-Transformationen zu beschleunigen und alle Veränderungsinitiativen bestmöglich zu koordinieren. Lilian Duchene von Etnic: „Unser Ziel ist es, den Wandel in den Informationssystemen unserer Kunden zu managen, und zwar durch die Informationen, die innerhalb eines gemeinsamen Architektur-Repository produziert und verwaltet werden. Auf diese Weise wird eine globale Governance der Unternehmensarchitektur langfristig effizienter sein.“

Labnaf: Ein Framework für verschiedenste Organisationen

Da Etnic bereits über viel Erfahrung in der Anwendung und Modellierung von IT- und Unternehmens-Architektur verfügt, wusste man schnell, welche Anforderungen an eine neue Lösung zu stellen waren. Im Laufe der Suche kam man mit Alain De Preter ins Gespräch, der das Enterprise Architecture Framework Labnaf gemeinsam mit Luc Alix betreut und verkauft. Während sich De Preter mehr um die Entwicklung des Frameworks, den Vertrieb und das Marketing kümmert, konzentriert sich Alix mehr auf Schulungen, Wissensaustausch und Präsentationen. Das Labnaf-Forschungsprojekt wurde von De Preter über mehrere Organisationen hinweg gestartet. Es verfolgte einen einzigartigen und wissenschaftlichen Ansatz für die Erstellung von Architektur-Frameworks. Es wurde dann dank einer multidisziplinären Zusammenarbeit bei den Belgischen Eisenbahnen zu einem robusten Framework. Das von Alix geleitete Architekturteam der Belgischen Eisenbahnen suchte nach einer geeigneten Architektur, um die Modernisierung der IT-Landschaft zu erleichtern und zu beschleunigen. Sie übernahmen und erweiterten Labnaf einschließlich des auf Enterprise Architect basierenden Tools. Viele wichtige Architekturstandards wie Archimate™, TOGAF™, BPMN, SAFe, etc. sind nun in Labnaf zusammengeführt. Diese einheitliche Sprache hilft bei der Entscheidungsfindung, indem sie die Benutzer zwingt, sich mit den wichtigen Belangen zu befassen und sich nicht in Details zu verlieren.

Labnaf ist ein skalierbarer Baukasten für eine ganzheitliche Unternehmensarchitektur, mit dem sich der gesamte Prozess der Transformation – vom Ist-Zustand bis zur Umsetzung – planen, steuern und organisieren lässt. „Die Präsentation von Labnaf durch Alain De Preter überzeugte uns, da sie vor allem auch die Eignung des Frameworks für die verschiedenen Spezialisten rund um die Architekturentwicklung zeigte. Gleichzeitig bekamen wir damit einen Prozess in die Hand, den wir messen, zeigen und verbessern können. Wir müssen unseren Nutzern ja verdeutlichen, dass wir mit unseren Entwicklungen für die Modernisierung Ihrer digitalen Angebote sorgen“, erklärt Duchene.

Enterprise Architecture Management (EAM): Eine Reise mit einem klaren Ziel

Luc Alix, der seit 2019 mit seinem Unternehmen Enterprise Intelligence Partners selbständig tätig ist, sieht jede EAM-Initiative als Beginn einer Reise mit einem eindeutig formulierten Ziel: „Als Unternehmens-Architekt sind Sie gefordert, diese Reise zu erklären, zu dokumentieren und darüber zu berichten. Das von Labnaf genutzte Modell-Repository mit seinen strukturierten Daten erlaubt es, jede Art von Element in der Architektur eines Unternehmens abzubilden: Geschäfts-, Informations-, Anwendungs- und Infrastrukturarchitektur. Der Wert der Modellierung wird deutlich, indem die Beziehungen zwischen den verschiedenen Arten von Elementen dargestellt werden, sie kombiniert werden, um den Ist-Zustand einer Organisation abzubilden und das Innovations- oder Veränderungspotenzial zu bewerten.“

Etnic kann heute – nach Deinstallation seiner vorherigen Lösung – mit Enterprise Architect und Labnaf den Prozess der EAM-Initiativen vereinfachen und gleichzeitig agil und transparent halten. Für die staatliche Dienstleistungsorganisation sind nämlich die Beziehungen zu den Stakeholdern und Kunden von größter Bedeutung. Aktuell wird Labnaf in Verbindung mit Cytoscape (einem Open-Source-Produkt) verwendet, um eine globalere Graphenanalyse von Daten und Abhängigkeiten durchzuführen. Lilian Duchene: „Wir haben geplant, mehrere unserer Repositories in Labnaf zu integrieren, um eine detailliertere Analyse und relevantere Berichterstattung über unsere Transformationen der verschiedenen IT-Systeme unserer Kunden – und natürlich auch unserer eigenen – zu ermöglichen. Wir planen also, die Repositories für Portfolios, Programme, Projekte, öffentliche Beschaffung, CMDB (Configuration Management Database) und Monitoring (Performance) zu integrieren.“

Das Metamodell als wichtige Basis

Als größten Vorteil der neuen Lösung bezeichnet Duchene die Konsistenz des "All-in-one"-Metamodells mit den Architektur-Initiativen von etnic: „Es klingt so offensichtlich: Mit einem einzigen Metamodell ist es sehr einfach und vor allem sehr schnell, alle strategischen, taktischen, operativen und Governance-Ebenen darzustellen. Die Verbindungen zwischen ihnen sind unmittelbar, und die Frage, wie diese oder jene Information abgerufen werden kann, stellt sich nicht mehr.“

Sehr nützlich seien auch die Berechnungen, die Labnaf auf der Grundlage der im Diagramm enthaltenen Daten erlaubt. Zuvor sei es bei anderen Produkten notwendig gewesen, lange Skripte zu erstellen, um den gesamten Graphen zu durchlaufen. Auf Basis von SQL-Abfragen ist es nun ganz einfach, komplexe Berechnungen durchzuführen und Attribute in Echtzeit zu aktualisieren.

„Da Labnaf auf Enterprise Architect basiert, profitieren wir von der Möglichkeit, Dokumente auf Basis von Vorlagen zu erzeugen. Deshalb ist es für uns noch konsequenter, nur im Repository zu arbeiten, um dort alle Informationen zu hinterlegen. So können wir unsere Berichte und Analysedokumente bei Bedarf jederzeit veröffentlichen!“ Zu diesem Thema werde man in Kürze ein Projekt zur automatischen Veröffentlichung der Daten starten. „Auch hier habe ich keine Zweifel, dass wir diese Aufgabe mit Labnaf bewältigen werden. Denn das System ist auch für diese Aufgabe bereits bestens vorbereitet“, so Duchene abschließend.

Labnaf für CIOs und CTOs

Ihr Ziel: Transparenz und Optimieren der digitalen Transformation

  • Steuerung von Wachstum bei gleichzeitiger Reduktion der Kosten
    Labnaf intergriert Standards und Best Practices für die Unternehmensarchitektur bei einfach kalkulierbaren Lizenzierungsmodellen.
  • Koordination von IT & Business durch Schaffung von Transparenz und vereinfachter Kommunikation
    Labnaf verwendet ein Metamodel als flexiblen Baukasten und eine skalierbare, intuitiv verständliche Sprache auf Basis von Archimate.
  • Optimierung von Qualität für Transformationsinitiativen
    Labnaf greift auf ein bereits definiertes, einfach zu adaptierendes Repository zu.

Labnaf für Unternehmens-Architekten

Ihr Ziel: Komplexität mit Unternehmensarchitektur meistern und den Wertbeitrag erhöhen

  • Application Management
    Labnaf vereinfacht die direkte und kontinuierliche Zusammenarbeit von der Business Idee bis zur Umsetzung und senkt damit Kosten für den gesamten Projektzyklus.
  • Content Optimierung
    Labnaf ermöglicht den Import von Daten und erstellt automatisierte konsistente Diagramme, on-demand oder periodisch.
  • Dashboard, Auswertungen und Reports
    Labnaf informiert die unterschiedlichsten Stakeholder, massgeschneidert auf die jeweiligen Informationsansprüche.
  • Governance
    Labnaf prüft die Dokumentation der Architektur auf Vollständigkeit, präsentiert die Resultate in Dashboards und informiert Business und IT.

Treffen Sie Sparx Services Central Europe am 14. Juni 2021 in Wien (Online + Live vor Ort):

  1. IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Konferenz 2021 (Conect Informuity)

Montag, 14. Juni 2021, 8.45–19.00 Uhr, Erste Campus Wien, 1100 Wien, Am Belvedere 1

Luc Alix (Labnaf, Enterprise Intelligence Partner) spricht über: Creating meaningful relationships with a solid Enterprise Architecture Framework – Best practice of a service delivery agency in the governmental field

Anmeldung unter www.conect.at

Über Etnic

Etnic ist ein Unternehmen, das IT-Dienstleistungen für mehr als 40 Institutionen/öffentliche Verwaltungen in der Föderation Wallonien-Brüssel anbietet. Der Einsatz von IT ist dabei schon in normalen Zeiten sehr wichtig, aber die Corona-Situation hat eine noch größere Nachfrage bei den Kunden geschaffen. Daher werden nun mit Enterprise Architect und Labnaf die Geschäfts- und IT-Transformationen beschleunigt und alle Veränderungsinitiativen zentral koordiniert. Ziel ist es dabei, den Wandel in den Informationssystemen der Kunden zu managen, und zwar durch die Informationen, die innerhalb eines Architektur-Repository produziert und verwaltet werden. Auf diese Weise soll die Governance der Unternehmensarchitektur langfristig effizienter werden.

Über Sparx Services Central Europe

Wir sind Experten für die Planung, Gestaltung und Umsetzung von aktivem Enterprise Architecture Management (EAM) auf Basis von Enterprise Architect (Sparx Systems). Als praxisorientierter Sparringpartner begleiten wir Organisationen in softwareintensiven Branchen. Unser Fokus liegt auf der nutzenorientierten Anwendung, Transparenz und Individualität für die EAM Projekte unserer Kunden und deren Beraterökosystem.
Wir setzen auf bewährte Technologien und offene Standards (Archimate, TOGAF, BPMN…), Best-Practices und aktuelle Marktherausforderungen wie Cyber Security Modeling.
https://www.sparxservices.eu/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sparx Services Central Europe
Handelskai 340 Top 5
A1020 Wien
Telefon: +43 (1) 9072627210
http://www.sparxservices.eu/

Ansprechpartner:
Rüdiger Maier
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +43 (1) 9072627-204
E-Mail: Ruediger.Maier@4biz.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.