Erfolgreiche Web-Migration mit 12 Millionen Zeilen Code

Erfolgreiche Web-Migration mit 12 Millionen Zeilen Code

Das Team von Wisej freut sich, über eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Amtech zu berichten. Amtech ist der weltweit führende Anbieter von Software- und Hardwarelösungen für die Verpackungsindustrie. Die EnCore-Suite wird weltweit von mehr als 600 Fabriken und Produktionsstätten eingesetzt.

Ausgangspunkt für das Migrationsvorhaben war die umfassende Imaginera-Software-Suite, welche ursprünglich als lokale Client-Server-Lösung entwickelt wurde. Um die stetig wachsenden fachlichen und technischen Anforderungen der Kunden in einer dynamischen Branche erfüllen zu können, bestand das Ziel in einer Migration zu einer modernen Web-Applikation.


Mit Wisej wurde ein idealer Lösungsansatz gefunden, um eine derartig umfassende Softwaresuite mit ca. 2,4 Millionen Quellcodeelementen, d.h. ungefähr 12 Millionen Codezeilen, 880 Bildschirmseiten, 1.250 Dialogen sowie 800 Berichten und Auswertungen, in ein webnatives HTML5-Frontend zu portieren. Mit Unterstützung der auf Software-Migrationen spezialisierten Unternehmensgruppe fecher mit Standorten in Rödermark (bei Frankfurt) und Washington (USA) konnte die Legacy-Applikation in eine moderne auf Wisej und .NET basierte Web Anwendung transformiert werden.

Die neu entstandene Anwendung mit dem Namen EnCore K2 ist vollständig zu vorhandenen Datenbanken kompatibel und kann in vorhandenen Imaginera-Installationen bereitgestellt werden. Gleichzeitig wurde eine erheblich verbesserte Benutzeroberfläche und Ergonomie erreicht. Die Technologie der neuen Anwendung ist zukunftsfähig und bietet die Möglichkeit einer langfristigen Wartung und Funktionserweiterung.  

Das Projekt begann mit einer automatisierten Gupta-zu- .NET-Portierung der Imaginera ERP Software, die sich aus mehr als 110 Einzelanwendungen zusammensetzte. In den folgenden Projektphasen konsolidierte das Team von fecher alle Module, portierte die Anwendung ins Web und führte einen umfassenden Relaunch der Benutzeroberfläche durch. Auch eine Funktionserweiterung war Bestandteil des Projektes.

Die neue Software EnCore K2 kann heute als webbasierte Lösung praktisch auf nahezu jeder Hardware mit einem Internetbrowser ausgeführt werden. Die zentrale Verwaltung der Software vereinfacht die Administration erheblich und die konsolidierte und die neu gestaltete Benutzeroberfläche führt zu einer deutlich verbesserten Benutzererfahrung. Funktional wurde ein neues Kundenportal integriert, die ein nahtloses Supply Chain Management – von der Bestellung über die Produktion bis zur Auslieferung – ermöglicht.

Mark Handzlik, Chief Development Officer von Amtech, zeigt sich sehr zufrieden und wagt in diesem Zusammenhang auch einen Blick in die Zukunft:

„Von Beginn an haben wir uns anspruchsvolle Ziele gesetzt: Unsere Nutzer sollten mit unserer Software an jedem Ort, zu jeder Zeit und auf jedem beliebigen Gerät arbeiten können. Jetzt haben wir ein brandneues Produkt und bieten eine ideale Grundlage für künftige Self-Service Apps, um unseren Kunden und deren Auftraggeber weitere Optimierungspotentiale zu ermöglichen.“

Einen Eindruck über die Durchführung dieses umfassenden und komplexen Migrationsvorhabens erhält man mit einem Blick in die Case Study, die auf der Wisej-Homepage unter https://wisej.com/case-studies/amtech-erp/ bereitgestellt wurde. Der erfolgreiche Projektabschluss bestätigt, dass auch sehr umfassende Legacy-Applikationen mit der richtigen Strategie, Erfahrung und dem passenden Werkzeug erfolgreich migriert werden können. Das Vorgehen wurde zu einem Bruchteil an Kosten und Zeit im Vergleich zu einer Neuentwicklung umgesetzt und umgeht so die Risiken einer Neuentwicklung von etablierten Fachanwendungen. Gleichzeitig wird das Ziel erreicht, die Software technologisch und von der Usability her auf die Höhe der Zeit zu bringen.

Wisej ist ein Produkt der Ice Tea Group, LLC. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Washington D.C. (USA) und ist ein weltweit tätiger Spezialist für Software-Werkzeuge zur Entwicklung von Web-basierten Applikationen und für die Modernisierung von Unternehmensanwendungen. Die Ziele des internationalen Teams sind, den Wert von Software-Assets im Unternehmenseinsatz zu stärken und zu steigern.

Über Ice Tea Group, LLC

Seit 1998 hat die Ice Tea Group mehr als 600 Unternehmen mit rund 5.000 Anwendungen in über 50 Ländern weltweit begleitet. Zu den Kunden zählen u.a. DATEV, Fujitsu, Goodyear, Xerox, Skanska, Volvo, Merck, GE Healthcare, IFS, Air New Zealand, CBS, SAGE, Ericsson, Siemens, ASFINAG, Markel, Ameriprise und Europ Assistance.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ice Tea Group, LLC
1010 Wisconsin Ave. #315
USA20007 Washington
Telefon: +1 (202) 4493778
https://www.iceteagroup.com

Ansprechpartner:
Thomas Althammer
E-Mail: thomas@iceteagroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.