Erfolgreiche PSImetals-Inbetriebnahme beim chinesischen Stahlhersteller HBIS TangSteel New District

Erfolgreiche PSImetals-Inbetriebnahme beim chinesischen Stahlhersteller HBIS TangSteel New District

Der chinesische Stahlhersteller HBIS TangSteel New District (ehemals Laoting Steel) hat die PSImetals-Module Planning/Scheduling, Production, Quality, Order Dressing sowie die projektspezifischen Komponenten im November 2020 erfolgreich in Betrieb genommen. 

Die Inbetriebnahme von PSImetals sowie der neuen Anlage erfolgte zeitgleich und umfasste die gesamte Prozesskette in den neu errichteten Flachproduktionsanlagen vom Vertrieb bis zur Produktion. Dazu gehören Auftrags- und Reihenfolgeplanung, technische Auftragsausarbeitung (Order Dressing), Qualitätszertifikatsmanagement, Steuerung des Stahl- und Walzbetriebs, Lagerverwaltung und Versand.  

HBIS TangSteel New District wird 2021 den Betrieb seiner neuen „Special Steel Sale & Production Platform“ aufnehmen, einer neu gebauten Produktionsanlage für Langprodukte. Sie umfasst ein neues Schmelzwerk und ein Walzwerk mit zwei Stab-, zwei Draht- und einer Profilwalzlinie. Die Plattform basiert ebenfalls auf PSImetals, die jedoch von der HBIS IT selbst im Rahmen des Produkt- und Know-how-Transfer der PSI implementiert wird. Dies ist das erste Projekt in China, das sowohl die Flach- als auch die Langproduktion abdeckt und die Synergien der Standardplattform nutzt.  

Junan Xue, stellvertretender General Manager des HBIS TangSteel New District und verantwortlich für das IT-Geschäft, fasst zusammen: „Ich bin doch sehr beeindruckt vom Go-Live-Prozess. PSI hat diesen sofort beim ersten Mal professionell, verantwortungsvoll und erfolgreich durchgeführt!“   HBIS TangSteel New District wurde 2017 als „Leuchtturm-Standort“ für Technik, Innovation, Produkte, intelligente Fertigung und grüne Fertigung für China sowie für die weltweite Metallindustrie gegründet. Das Unternehmen gehört zur HBIS Group, einem der größten chinesischen Hersteller von Eisen- und Stahlwerkstoffen und einem der wichtigsten Anbieter eines umfassenden Dienstleistungsportfolios.  

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PSI Software AG
Dircksenstr. 42-44
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 2801-0
Telefax: +49 (30) 2801-1000
http://www.psi.de

Ansprechpartner:
Karsten Pierschke
PSI AG
Telefon: +49 (30) 2801-2727
Fax: +49 (30) 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.