Software wird zukünftig im größten polnischen Straßenbahndepot bei Tramwaje Warszawskie eingesetzt

Software wird zukünftig im größten polnischen Straßenbahndepot bei Tramwaje Warszawskie eingesetzt

Tramwaje Warszawskie (Straßenbahn Warschau) hat PSI Polen mit der Konzeption und Einführung des Betriebshofmanagementsystems im neuen Straßenbahndepot des Unternehmens in Annopol beauftragt. Das PSI-System wird alle Betriebshofprozesse einschließlich des Verkehrsmanagements und einer Routenoptimierung für die Straßenbahnen steuern. Das Produkt basiert auf der Software PSItraffic/DMS, die bereits in Poznań Franowo (dem ersten vollautomatischen Straßenbahndepot Polens) und in zahlreichen Straßenbahndepots in ganz Europa eingesetzt wird.  

Das DMS automatisiert eine Reihe von Depotprozessen, darunter die Zuweisung geplanter Aufgaben zu bestimmten Straßenbahnen und die Zuweisung von Straßenbahnen zu Stellplätzen. Mit Hilfe automatischer Steuerungskomponenten bestimmt das System auch die Fahrtrouten der Straßenbahnen im Depot und steuert den Verkehr der Fahrzeuge und der dazugehörigen Ausrüstung. Das System wird auch den Informationsfluss zwischen Fahrer, Dispatcher und Werkstatt erheblich beschleunigen und den Zeitaufwand für die Wartung der Fahrzeuge und das Manövrieren innerhalb des Depots reduzieren.  

Tramwaje Warszawskie hat sich nach der tiefgehenden Analyse einer breiten Palette von marktverfügbaren Lösungen für das am besten geeignete System entschieden. Sowohl in der Phase der technischen Bewertung als auch während des Vergabeverfahrens hat das Unternehmen insbesondere die Funktionalitäten des Systems in den Vordergrund gestellt. Zu den Vergabekriterien gehörten nicht nur der Preis, sondern auch die Wartungszeiten und die Bewertung spezifischer Funktionalitäten, die während der Systemdemonstration überprüft wurden. Der Auftrag wurde an PSI als das beste Angebot vergeben.  


Das neue Depot wird fast 12 Hektar groß sein, mit mehr als 14 Kilometer Gleisen im Inneren. Es wird 150 Straßenbahnen mit einer Länge von bis zu 33 Metern aufnehmen. Das Depot in Annopol wird das erste neue Depot in Warschau sein, das seit den 1960er Jahren gebaut wird. Es wird auch Stationen für die Straßenbahnüberprüfung und -reparatur, eine Lackiererei, Waschanlagen und eine Unterflur-Radsatzdrehmaschine umfassen. Das Depot wird in den Jahren 2021-2023 gebaut, die Projektkosten werden 300 Millionen PLN (67 Millionen EUR, kofinanziert mit EU-Mitteln) übersteigen.  

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Über die PSI Software AG

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PSI Software AG
Dircksenstr. 42-44
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 2801-0
Telefax: +49 (30) 2801-1000
http://www.psi.de

Ansprechpartner:
Karsten Pierschke
Leiter Investor Relations und Konzernkommunikation
Telefon: +49 (30) 2801-2727
Fax: +49 (30) 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.