Mit der richtigen Methode den Patientenzustand einfach einschätzen

Mit der richtigen Methode den Patientenzustand einfach einschätzen

Das Web-based Training (WBT) zur Methode epaAC erleichtert es dem Pflegepersonal, den Zustand eines Patienten richtig einzuschätzen und zu dokumentieren. tts hat das Unternehmen epaCC bei der didaktischen und grafischen Umsetzung dieser E-Learning-Lösung unterstützt und wurde dafür vor Kurzem mit dem renommierten Comenius-EduMedia-Award 2020 ausgezeichnet.

In Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern werden die Informationen zu den Patienten vom Pflegepersonal häufig noch papierbasiert dokumentiert. Dies zieht Doppeldokumentationen, ungenaue Formulierungen und schlussendlich mangelnde Standardisierung nach sich. Um dem Gesundheitssektor bei der Digitalisierung unter die Arme zu greifen, hat die epaCC GmbH ePA entwickelt, eine Methode, die dem Pflegepersonal hilft, den Zustand eines Patienten anhand eines standardisierten Punktesystems zu beurteilen und mithilfe von Partnersoftwaresystemen digital festzuhalten. Diese Daten erleichtern nicht nur die Planung der notwendigen Maßnahmen, sondern liefern auch die Grundlage zur Berechnung von Kennzahlen.

Dies macht eine flächendeckende Qualifizierung der Anwender unerlässlich. Um ideal auf die Anwendung der Methode speziell im Bereich der akutstationären Pflege vorzubereiten, hat tts den Anbieter bei der didaktischen und grafischen Entwicklung des WBT epaAC unterstützt. In dem E-Learning-System werden die Anwender durch die Methodik, den Aufbau sowie den Nutzen von epaAC geführt. Darüber hinaus wird das Wissen durch interaktive Sektionen gefestigt, die Pflegeszenarien aufzeigen, in denen die Methode korrekt angewendet werden soll. Somit wird praxisnahes und effektives Lernen ermöglicht, das sich sowohl als Initialschulung als auch zur Auffrischung des Wissens eignet. Einen Einblick in das Web-based Training erhalten Sie hier.


Vor Kurzem wurde dieses WBT mit dem Siegel des renommierten Comenius-EduMedia-Awards für digitale Bildungsmedien ausgezeichnet. Anne Thelen, Learning Managerin im Bereich E-Learning bei tts, freut sich über die Anerkennung: „Gerade im Gesundheitsbereich ist es wichtig, dass Patienteninformationen standardisiert festgehalten werden. Wir freuen uns sehr, dass unser für epaCC entwickeltes Web-based Training einen Teil dazu beiträgt, indem es die Anwender praxisorientiert für den täglichen Pflegealltag schult.“

Die Jury der Gesellschaft für Pädagogik und Information e. V. vergibt die Comenius-Auszeichnungen in diesem Jahr zum 25. Mal. Die Awards würdigen ITK-basierte Bildungsmedien, die inhaltlichen, gestalterischen und pädagogischen Mehrwert stiften – darunter fallen Lehr- und Lernmanagementsysteme, didaktische und allgemeine Multimediaprodukte sowie kompetenzförderliche Computerspiele. Der Namensgeber Johann Amos Comenius legte mit seiner „Großen Didaktik“ bereits 1638 den Grundstein für das interaktive E-Learning von heute.

 

Über die tts GmbH

tts unterstützt als Anbieter für Talent Management, Performance Support und E-Learning Unternehmen und über fünf Millionen Nutzer weltweit. Im Fokus stehen dabei die Digitalisierung von Personalprozessen, die Bereitstellung herausragender digitaler und interaktiver Lernmedien sowie die kontextbasierte Software tt performance suite, die die Anwender beim täglichen Arbeiten gezielt unterstützt. Neben dem Unternehmenshauptsitz in Heidelberg ist tts in zwölf weiteren europäischen Städten sowie in Nordamerika vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tts GmbH
Schneidmühlstraße 19
69115 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 89469-0
Telefax: +49 (6221) 89469-79
http://www.tt-s.com

Ansprechpartner:
Christina Fandrich
Marketing Communication Specialist
Telefon: +49 (151) 16369410
E-Mail: christina.fandrich@tt-s.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.