ERP-Summit: Welche Rolle spielt ERP-Software in der Zukunft?

ERP-Summit: Welche Rolle spielt ERP-Software in der Zukunft?

Das zentrale Momentum der Digitalen Transformation entsteht durch Vernetzung. Die Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette, die Automatisierung von Geschäftsprozessen und die Unterstützung von Entscheidungsprozessen sind von jeher das ureigene Anliegen und die Kernaufgabe von ERP-Systemen. Insofern versteht ERP sich als Treiber der Digitalisierung, muss sich aber immer wieder auch als deren Enabler neu erfinden.
Auf dem ERP-Summit, von der Trovarit AG im Rahmen der neuen Fachmesse TWENTY2X (17.-19.03.2020, Hannover) organisiert, wird die aktuelle und zukünftige Rolle des ERP-Systems als Digitalisierungshub des Unternehmens diskutiert. Nähere Informationen & Programm: www.trovarit.com/erp-summit/.

Digitalisierung heißt zunächst einmal Vernetzung: innerhalb der Unternehmen ebenso wie zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden, Partnern bzw. Zulieferern. Immer mehr Bereiche werden an die Unternehmens-IT angebunden und Geschäftsprozesse werden zunehmend digitalisiert, um mehr Transparenz und Effizienz zu erreichen.

ERP-Systeme im Wandel


Im Zuge dieser Digitalen Transformation werden ERP-Systeme noch stärker als bisher die Geschäftslogik eines Unternehmens nach innen wie nach außen darstellen und damit nicht nur als Integrations-Hub und Taktgeber für alle betrieblichen Aufgabenbereiche und Software-Anwendungen fungieren, sondern auch als digitaler Zwilling des Unternehmens in den zukünftigen Wertschöpfungsnetzwerken.

Insofern kann es heutzutage eigentlich keine Digitalisierungsstrategie geben, in der ein ERP-System nicht eine gewichtige Rolle spielt. Aus eben dieser strategischen Perspektive heraus muss auch die vorhandene ERP-Infrastruktur hinterfragt und ggf. modernisiert werden.

„Der Wandel, den ERP-Lösungen derzeit durchlaufen müssen, um den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden, ist immens,“ beschreibt Dr. Karsten Sontow, Vorstand der Trovarit AG und seit vielen Jahren Analyst und genauer Beobachter des ERP-Marktes. „Stärkere Vernetzung bzw. Integrationsfähigkeit, mehr Flexibilität und Adaptivität, mehr Mobilität, mehr Echtzeitfähigkeit, bessere Verarbeitung von immer größeren Datenmengen aus wechselnden Quellen und Bereitstellung aller erforderlichen Informationen für die Unternehmenssteuerung – die Leistungsfähigkeit selbst ganz moderner und aktueller Systeme wird durch die Digitalisierung auf eine harte Probe gestellt.“

Vor diesem Hintergrund diskutieren beim ERP-Summit auf der TWENTY2X namhafte ERP-Experten und -Anbieter u.a. Themen wie

  • ERP als Integrationsplattform für Unternehmensanwendungen
  • Smart Processes mit intelligentem ERP (KI)
  • Mit der Cloud zum smarten ERP-Betrieb

Auf der Bühne stehen u.a. Martin Hinrichs von ams.Solution AG: Neue Servicemodelle für Losgröße 1+; Werner Hiessl von Asseco Solutions AG: KI in der ERP Praxis, David Hoffmann von IFS Deutschland GmbH & Co. KG: Der Weg zur richtigen ERP-Software, Gregor Hüls, von der  Modula Gesellschaft für digitale Transformation GmbH: Digitalisierung mittels Künstlicher Intelligenz in Geschäftsprozessen; Harry Jungk und Marc Nauman von der ORDAT GmbH: Zukünftige Bedeutung ML/KI für den Mittelstand; Michael Finkler von proAlpha Business Solutions GmbH: Das Intelligente ERP der Zukunft; Karl Tröger von PSI Automotive & Industry GmbH: Digitalisierung | Technologie, Integration & KI, Florian Schwitzgebel von der Sage GmbH: Deliver an experience, not only a product; Dr. Karsten Sontow von der Trovarit AG: ERP der Zukunft – Zukunft des ERP.

Der ERP-Summit findet am 18. März im Rahmen der TWENTY2X in Halle 7 auf der Community Stage 7.2 statt. Nähere Informationen unter www.trovarit.com/erp-summit/.

Hintergrundinformationen zur Twenty2X und zum ERP-Summit:

Die TWENTY2X (17. bis 19. März 2020) ist eine jährliche dreitägige B2B-Veranstaltung für IT-Entscheider kleiner und mittlerer Unternehmen aus der DACH-Region. Es geht um IT-Technologien und Anwendungen für Geschäftsprozesse, welche die digitale Transformation des Mittelstands vorantreiben. Die TWENTY2X bietet Ausstellung, Konferenz und Networking. Themenschwerpunkte sind Business Management, Security Solutions, New Tech inklusive Startups, New Work, Sourcing Services und Public Administration. Die Themen der TWENTY2X werden in eintägigen Summits diskutiert und in Foren vertieft. Im Vordergrund stehen dabei Praxisbezug und Lösungsorientierung. Als Partner der Deutschen Messe AG ist die Trovarit AG für die Organisation des ERP-Summits verantwortlich.

Über die Trovarit AG

Die Trovarit AG bietet "Digitalisierung von A bis Z", d.h. von der Entwicklung einer individuellen Software-Roadmap bis hin zu Auswahl, Einführung und Einsatzoptimierung von Business Software.

Unser interdisziplinäres Analysten- und Consulting-Team steht Unternehmen unterschiedlichster Branchen seit mehr als 18 Jahren bei Business Software Projekten anbieterneutral mit Rat und Tat zur Seite.

Das breitgefächerte Informationsangebot der Trovarit wird u.a. durch unsere Verlagsangebote IT-Matchmaker.news und IT-Matchmaker.guides gebündelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Trovarit AG
Campus-Boulevard 57
52074 Aachen
Telefon: +49 (241) 40009-0
Telefax: +49 (241) 40009-911
http://www.trovarit.com

Ansprechpartner:
Brigitte Sontow
Public Relations (Mo & Mi)
Telefon: +49 (241) 40009-913
Fax: +49 (241) 40009-911
E-Mail: brigitte.sontow@trovarit.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.