Monat: Dezember 2019

20 Jahre gangl.de – 20 Jahre praxisorientierte Lösungen für Outlook, Exchange-Server sowie Office 365 bzw. Exchange Online

20 Jahre gangl.de – 20 Jahre praxisorientierte Lösungen für Outlook, Exchange-Server sowie Office 365 bzw. Exchange Online

gangl.de entwickelt benutzerorientierte Lösungen für die Microsoft-Welt seit 1999. Dabei orientieret sich das Unternehmen an den Bedürfnissen der Kunden.

Was bei vielen anderen Unternehmen teurer Zusatz ist, ist bei gangl.de selbstverständlich. Dazu gehören kostenlose Beratung und Präsentation der Lösungen genauso, wie Live-Time Support und Updates ohne Zusatzkosten.

Mit dieser Philosophie tragen die Standardlösungen und Individuallösungen zur Steigerung der Effizienz im Unternehmen bei. „Bei der Entwicklung unserer Lösungen steht ein Workflow im Mittelpunkt, wie er in der Praxis tatsächlich vorkommt. Dieser wird von uns plausibel und nachvollziehbar in eine passende Lösung umgesetzt“, schwärmt der Gründer und Inhaber Thomas Gangl.

Der Erfolg gibt ihm Recht: Weit über 500.000 Anwender in 5.000 Unternehmen vertrauen auf die Lösungen von gangl.de. „Unsere Kunden schätzen sehr, dass Produkte von gangl.de so einfach skalier- und kalkulierbar sind.“

Bislang bietet das Unternehmen 69 Lösungen rund um Outlook/Exchange an. Diese beinhalten wichtige Themen wie zum Beispiel:

  • Gruppenkalender: Gruppen-, Jahres-, Monats- und Urlaubskalender
  • E-Mail-Signaturen & Disclaimer: Unternehmensweit einheitlich für alle Benutzer und alle Endgeräte
  • Echtzeit-Übertragung: Öffentliche Ordner auf iOS, Android mobil verfügbar…
  • Urlaubs-Management: Auf elektronischer Basis abgebildeter Workflow für die Urlaubsverwaltung
  • Out-Of-Office-Management: Zentrale Verwaltung des Abwesenheitsassistenten aller Anwender
  • Serverseitiger Regelassistent: Leider fehlen in den Exchange-Transportregeln einige wichtige Funktionen, Assistent schließt die Lücke
  • Im- und Export: Kontakte aus der Warenwirtschaft, E-Mails oder Kalender von/nach Exchange & SQL
  • Unternehmensweit einheitlich: Kategorien, Kontakte, Feier- und Brückentage, Betriebsferien
  • Überwachung & Benachrichtigung: Erinnerungen, Geburtstage, neue Termine und Nachrichten
  • Archivierung & Konvertierung: von Attachments (inkl. Verlinkung) und E-Mails nach SQL oder PDF
  • Outlook im Team OHNE Exchange: Sie haben/wollen KEIN Exchange – möchten aber dennoch gemeinsame Kontakte, Kalender
  • Drucken: Eingehende E-Mails automatisiert drucken
  • Personalisierte Korrespondenz: für Word, E-Mail-Newsletter, per SMS
  • Freeware: Kostenfreie Tools

Alle Lösungen unterstützen auch Exchange 2019 CU-3 sowie Office365 und natürlich ältere Exchange Releases sowie 32- und 64-bit. Die meisten Lösungen sind konkurrenzlos.

Im Rahmen des Jubiläums gewährt gangl.de auf sämtliche Bestellungen bis 20.12.2019 einen Nachlass in Höhe von 20%.

Über Gangl Dienstleistungen

GANGL Dienstleistungen ist Marktführer in D-A-CH für praxisorientierte Lösungen für Outlook, Exchange-Server sowie Office 365 bzw. Exchange Online. Eine der großen Stärken des deutschen Unternehmens ist der kostenlose deutsche Support. Unkompliziert ist der Service-Gedanke von GANGL: Neben kostenloser Beratung, Präsentation, Installation und Konfiguration gibt es kostenlose Updates und Support. Ein Novum im Softwaremarkt: Keine Wartungsgebühren fallen an. Bei der Produktentwicklung orientieren wir uns an den Bedürfnissen unserer Kunden. Deren Zufriedenheit ist unsere wichtigste Antriebskraft.

Das Portfolio umfasst Standardlösungen, Individuallösungen, Schnittstellen, Anbindungen, Serverdienste, Outlook-AddIns, E-Mail-Signaturen.

Neben Standardlösungen, Anbindungen an externe Systeme und der individuellen Produktbetreuung unterstützen wir unternehmensinterne Entwicklungsabteilungen mit speziell erstellten Komponenten, die sich in eigene Applikationen integrieren lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gangl Dienstleistungen
Nelkenstraße 16
73540 Heubach-Lautern
Telefon: +49 (7173) 929053
Telefax: +49 (7173) 929055
http://www.gangl.de

Ansprechpartner:
Thomas Gangl
CEO
Telefon: +49 (7173) 929053
Fax: +49 (7173) 929055
E-Mail: T.Gangl@gangl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitalisierungserfahrung aus erster Hand: Praxisrunde mit TADANO FAUN (Networking-Veranstaltung | Nürnberg)

Digitalisierungserfahrung aus erster Hand: Praxisrunde mit TADANO FAUN (Networking-Veranstaltung | Nürnberg)

Am 20. Januar 2020 lädt die OHM Professional School in ihre Räumlichkeiten zu einer „Praxisrunde Digitalisierung“ mit dem Fahrzeugkranhersteller TADANO FAUN ein – der Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe.

Die Digitalisierung ist nach wie vor ein abstraktes Buzzword um das sich viel Theorie rankt. TADANO FAUN ist den digitalen Wandel angegangen und berichtet über die eigenen Erfahrungen und ihren Umgang mit der Digitalisierung. Die Veranstaltung bildet den Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Praxisrunde Digitalisierung“, in der Vertreter der freien Wirtschaft die Möglichkeit haben, gemeinsam mit der OHM Professional School eine Diskussion nach dem Modell Best-Practice auszurichten. Als branchen-unabhängiges Event ist die Praxisrunde die ideale Gelegenheit, erfolgreich digitalisierten Firmen über die Schulter zu schauen und für das eigene Unternehmen Impulse zu sammeln. Hierdurch können mögliche Herausforderungen frühzeitig erkannt und Lösungsansätze mitgenommen werden.

Seit 1990 gibt es die TADANO FAUN GmbH in Deutschland, am Standort Lauf an der Pegnitz sind rund 900 der weltweit 3400 Mitarbeiter beschäftigt. Spezialisiert ist die deutsche Tochter der japanischen Unternehmensgruppe auf die Entwicklung und Herstellung von All-Terrain Kranen.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenfrei. Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine kurze Anmeldung per E-Mail an ohm-professional-school@th-nuernberg.de.

Eventdatum: Montag, 20. Januar 2020 18:00 – 20:00

Eventort: Nürnberg

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

OHM Professional School
Kressengartenstraße 2
90402 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 58802800
Telefax: +49 (911) 58806800
https://www.ohm-professional-school.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Automatisierung – Kritik und Gegenkritik

Automatisierung – Kritik und Gegenkritik

Wie bei jeder anderen innovativen Technologie wird auch die Automatisierungstechnologie teils sehr kontrovers diskutiert. Abgesehen von der verständlichen, aber oft übertriebenen Angst vor der Verdrängung der Arbeitsplätze durch Maschinen, geht es dabei auch um das angebliche Ausbremsen der digitalen Transformation. Software-Roboter würden gerade durch ihre Einfachheit die echte Modernisierung der IT verzögern, so der Standpunkt mancher Kritiker. Wir wollen versuchen, diese Kritik ein Stück weit zu entkräften.

Kritik: RPA wird benutzt, um alte Systeme zu erhalten

Viele Kritiker der Automatisierung sehen in den aktuellen Software Bots nur eine Art Placebo, um sich nicht den wahren Herausforderungen stellen zu müssen. Statt Bots einem veralteten System überzustülpen – so der Tenor – sollten Unternehmen lieber gleich die ganze IT-Infrastruktur aufbrechen und neu aufsetzen. Ganz laute Mahner sehen RPA deshalb sogar als eine Bremse der eigentlichen Digitalisierung. Diesen Vorwurf können wir von AmdoSoft so natürlich nicht ganz stehen lassen.

Gegenkritik: RPA erleichtert den Übergang zur Modernisierung der IT

Natürlich ist es bei vielen Unternehmen an der Zeit, veraltete Systeme zu erneuern und neue Software zu implementieren. Doch oft fehlt es ja nicht am Willen oder dem richtigen Programm, sondern am starken Impact, den so ein Schritt für das Tagesgeschäft bedeutet. Ein weiterer Faktor sind die Kosten. Große Teile einer laufenden Infrastruktur zu erneuern, bedeutet nicht selten Kapitaleinsatz und Effizienz- oder sogar Umsatzverlust auf einmal. RPA kann helfen, diese Dreifachbelastung zu mindern. Durch Einsparungen und Effizienzsteigerungen werden Mittel frei, die zur Erneuerung der IT eingesetzt werden können. Da RPA Bots wie unser b4 Bot sehr flexibel und auch zeitlich begrenzt einsetzbar sind, ist RPA als Übergangslösung ideal für die digitale Transformation.

Kritik: Mitarbeiter werden nicht frei, sondern müssen RPA-Technologie lernen

Die Verteidiger der RPA Maßnahmen weisen immer wieder darauf hin, dass dank der Bots, die wiederkehrende Aufgaben übernehmen, das Personal freier wird für Wichtigeres. Kritiker führen nun aber an, dass genau das eben nicht passieren würde. Die Mitarbeiter müssten angeblich umfangreiche Schulungen machen, um sich mit den neuen digitalen Kollegen arrangieren zu können. RPA-Arbeitsgruppen, Projekte und sogar eigenständige Softwareentwicklung auf Basis der RPA Programme würden Personal binden statt zu befreien.

Gegenkritik: Anbieter und IT können fast alles abfedern

Tatsächlich kann es vor allem in großen Betrieben und bei intensiver RPA-Nutzung zu Mehrbelastungen in manchen Personalbereichen kommen. Meist betrifft dies aber vorrangig die IT. Die Fachabteilungen hingegen arbeiten in den meisten Fällen nach wie vor mit denselben Prozessen und Programmen. Eine tiefgreifende Änderung in die Struktur der Produktion findet mit RPA ja eben nicht statt. Zudem können Anbieter wie AmdoSoft durch gezielte Maßnahmen und Schulungen einiges an Zusatzaufwand abfedern. Statt die halbe Belegschaft in das Wesen von RPA einzuführen, reicht es oft, eine Handvoll Entscheidungsträger und Abteilungsleiter mit einzubeziehen.

Kritik: RPA ist zu empfindlich gegenüber Veränderungen und braucht zu viel Wartung

Automatisierungsroboter verfügen nicht über eine echte künstliche Intelligenz. Sie tun ganz stumpf nur das, was ihnen angewiesen wurde – Tag und Nacht, ohne Pause und ohne Fehler. Das bedeutet aber auch, dass Veränderungen an Prozessen oder auch nur der Bedienoberflächen der Programme dazu führen, dass der Bot die Arbeit einstellt, weil die neuen Bedingungen nicht mehr zu seiner Programmierung passen. Kritiker führen nun an, dass diese Eigenschaft dazu führen könnte, dass ein RPA Bot dauernd Wartung und Nachjustierung benötigt.

Gegenkritik: RPA Bots können dazu lernen

Bei der Automatisierung durch Bots geht es allerdings ja gerade darum, immer wiederkehrende und eintönige Prozesse zu automatisieren. Diese ändern sich ja eben nicht und wenn, dann nur selten und in einem Maße, dass eine Neueinstellung des Bots einfach ist. Außerdem wird diese oft sowieso vom jeweiligen Anbieter übernommen. Bei Veränderungen an grafischen Elementen – etwa wenn der zu verarbeitende Lieferschein plötzlich ein neues Layout bekommen hat – gibt es außerdem die Möglichkeit, dem Bot mit Unterstützungssoftware unter die Arme greifen. Capturing-Programme helfen dank Machine Learning dabei, Dokumente richtig zuzuordnen und machen den Bot ein kleines bisschen schlauer.

Wir von AmdoSoft finden es menschlich ein Stück weit verständlich, dass viele Unternehmen und deren Mitarbeiter an Bewährtem festhalten möchten und sich gegen innovative Maßnahmen sperren. Doch viele Kritikpunkte sind schlicht nicht haltbar oder überzogen. Lernen Sie die Möglichkeiten der Robotic Process Automation kennen und sprechen Sie mit uns über die Potentiale in Ihrem Unternehmen.

 

Über die AmdoSoft Systems GmbH

AmdoSoft ist ein Softwarehersteller aus München, der sich seit 1998 mit seiner Softwarelösung b4 auf die IT- und Prozessautomatisierung spezialisiert hat.

Mit mehr als 20-Jahren Erfahrung, nennen wir uns Experten wenn es um die Überprüfung von IT-Infrastruktur und Anwendungen, sowie die Automatisierung und Absicherung von IT-gestützen Prozessen geht.
Mit unserer Automatisierungslösungen b4 geben wir unseren Kunden ein intelligentes Tool an die Hand, dass ihre Mitarbeiter von langweiligen Routine-Aufgaben befreit, einen effizienteren Geschäftsablauf sichert und das Arbeitsumfeld verbessert.

Der Kern von b4 ist die Graphical Rules Engine (GRE), eine auf grafischer Modellierung beruhende Regeldatenbank, die durch einfache Regelerstellung die Automation von IT-Prozesse und Korrelation von Daten ermöglicht. Dadurch können Aussagen über die Auslastung und mögliche Engpässe des Systems getroffen werden.

Robotic Process Automation (RPA) ist eine Technologie die auf den Einsatz von virtuellen Software-Robotern basiert. Unsere b4 Bots arbeiten auf dem User Interface in einer vergleichbaren Art und Weise wie es ein Mensch tun würde. Dabei werden Tätigkeiten echter Nutzer am Bildschirm simuliert und an definierten Messpunkten objektive Daten zu Verfügbarkeit und Leistung von Anwendungen gesammelt (E2E Monitoring), aber auch strukturierte, sich wiederholende Geschäftsprozesse automatisiert ausgeführt.

Überall dort, wo sich Arbeitsschritte häufig wiederholen und zeitintensiv sind, können Prozesse automatisiert werden und Software-Roboter die Aufgaben erledigen. Ob in der Personalabteilung, Buchhaltung, IT, im Einkauf oder bei der Softwareentwicklung, unsere b4 Bots sind branchenunabhängig und in allen Unternehmensbereichen einsetzbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AmdoSoft Systems GmbH
Leopoldstrasse 244
80807 München
Telefon: +49 (89) 894061-0
Telefax: +49 (89) 244103711
http://www.amdosoft.com/

Ansprechpartner:
Goranka Butkovic
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (89) 8940610
E-Mail: GorankaButkovic@amdosoft.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Gratis Adventskalender zur IT-Sicherheit

Gratis Adventskalender zur IT-Sicherheit

Adventskalender Cybersecurity

Weihnachtszeit ist Einbruchszeit? Dies gilt leider nicht nur in der physischen, sondern genauso auch in der digitalen Welt. Denn bei all den Bestellbestätigungen der verschiedenen Geschenke, dem allgemeinen vorweihnachtlichen Stress und dem Jahresendgeschäft vor den Feiertagen klicken viele Nutzer leider schnell mal auf die falsche E-Mail oder geben an falscher Stelle ihre Zugangsdaten ein.

In Zusammenarbeit mit botfrei.de, DEKRA, Trusted Shops, der Allianz für Cybersicherheit des BSI, mimikama, SemperVideo und eye/o stellen wir daher zur nahenden Weihnachtszeit unseren kostenfreien Adventskalender rund um Cybersecurity vor: https://www.sicher-im-advent.de .

Es öffnet sich jeden Tag ein neues Türchen mit nützlichen Tipps rund um Phishing-Mails, sichere Passwörter oder gefälschte Online-Shops. Ziel ist es, zu zeigen, dass IT-Sicherheit nicht trocken und langweilig sein muss – denn nur ansprechender Content bleibt auch beim Nutzer hängen!

Den Adventskalender finden Sie unter: https://www.sicher-im-advent.de/

Wir wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit – und bleiben Sie sicher!

Das Team von SoSafe

PS: Teilen Sie den Kalender gerne auch mit Bekannten und Freunden oder nutzen Sie ihn auch zur niederschwelligen Sensibilisierung für Ihre Mitarbeiter!

Über die SoSafe GmbH

SoSafe schult, sensibilisiert und testet Mitarbeiter von Unternehmen rund um das Thema IT-Sicherheit durch simulierte Phishing-Kampagnen, kurzweilige Videos und eine interaktive E-Learning-Suite.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoSafe GmbH
Ehrenfeldgürtel 76
50823 Köln
Telefon: +49 (221) 2910-5993
https://sosafe.de

Ansprechpartner:
Lukas Schaefer
E-Mail: info@sosafe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Aus energieheld wird lyke!

Aus energieheld wird lyke!

Die Energieheld GmbH aus Hannover hat zum 01.11.2019 ihre Umfirmierung in die Lyke GmbH bekannt gegeben. Mit dem neuen Namen wird die grundlegende Richtungsänderung, vom Sanierungsportal in ein Tech-Unternehmen, umgesetzt. Die Hannoveraner digitalisieren mit ihrer eigenen Cloud-basierten Software Handwerksbetriebe und deren Verbindung zu Herstellern und Händlern.

Buderus setzt auf lyke

Neben weiteren großen Unternehmen verwendet Buderus (Marke der Bosch Thermotechnik GmbH) die lyke-Software unter dem Namen “Logasoft YourBusiness” als sogenannte White-Label-Lösung, um SHK-Installateure zu digitalisieren und Prozesse zwischen Handwerksbetrieb und Hersteller zu optimieren.

Das 2012 gegründete StartUp betreibt mit www.energieheld.de wohl Deutschlands größtes Portal für energetische Gebäudesanierungen. Die Geschäftsführer Michael Kessler und Philipp Lyding wollten mit Ihrem Unternehmen Handwerker und Eigenheimbesitzer auf unkomplizierte Weise zusammenbringen. Nach einigen Jahren am Markt bemerkten sie, dass die entwickelte Software nicht nur Lösung für die eigene Plattform ist: "2017 bot sich das erste Mal die Möglichkeit an, unsere Software, so wie sie Energieheld nutzt, auch anderen Unternehmen als White-Label-Lösung zur Verfügung zu stellen. Nach weiteren Kooperationen mit großen Unternehmen wie der CKW AG und Sonepar Deutschland wurde immer deutlicher, dass eine große Nachfrage nach einfachen digitalen Lösungen bestand, die Out-of-the-Box ohne großartige Implementierungen funktionieren – genau solch eine Lösung hatte Energieheld schon Jahre zuvor für sich selbst entwickelt", sagt Michael Kessler.

Das Portal www.energieheld.de wird gemeinsam mit einem Partnerunternehmen weiterhin als Marke und Dienstleister bestehen bleiben.

Anwendungspotenzial in verschiedensten Märkten

Die Lösung von lyke ist in verschiedensten Märkten und für alle Unternehmensgrößen vom StartUp über KMU bis hin zu großen Konzernen einsetzbar. Immer wenn Netzwerke von angeschlossenen Service-Unternehmen (wie z. B. Handwerksbetriebe) digitalisiert und Prozesse effizient gestaltet werden sollen, ist die lyke Plattform die perfekte Antwort auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Mit Ihrer Cloudlösung werden nicht nur große Firmen, sondern auch Einmannbetriebe digitalisiert. Eine grundlegende Richtungsänderung, weg vom reinen Sanierungsportal für Eigenheimbesitzer und hin zu einer immer stärkeren Fokussierung der Softwareerstellung, wurde für die Geschäftsführer unumgänglich. "Die Entscheidung fiel nicht leicht, aber am Ende haben wir uns für eine Umfirmierung von Energieheld zu lyke entschieden, um den veränderten Anforderungen gerecht zu werden. […] dem gegenüber steht lyke künftig für digitale Plattform Lösungen, die ja eigentlich schon immer im Zentrum der Unternehmensgeschichte standen. […] Von der Leadgenerierung bis hin zur Schlussrechnung lassen sich alle Prozesse digital in der lyke Plattform abbilden. Bei lyke finden Unternehmen die gesamte digitale Infrastruktur für ihre Plattform-Ökonomie!”

Finanzierungsrunde für weiteres Wachstum

Um der hohen Nachfrage nach der lyke Lösung gerecht zu werden, wurden über die Plattform Companisto im August 2019 mehr als 700.000 € zusätzliches Eigenkapital investiert: “Trotz profitablen Wachstums in 2018 haben wir uns für eine Finanzierungsrunde entschieden, um unser Produkt mit dem neuen Kapital noch schneller weiterzuentwickeln und für die internationale Expansion gut aufgestellt zu sein”, sagt Philipp Lyding, Geschäftsführer von lyke.

Für lyke war es bereits die zweite Finanzierungsrunde über Companisto nach einer ersten Runde Anfang 2016. “Die konsequente Weiterentwicklung des Geschäftsmodells hat uns vollständig überzeugt. Die Kooperation mit Business-Partnern wie Buderus oder Sonepar ist aus unserer Sicht der richtige Weg, lyke schnell und profitabel zu skalieren”, sagt Christoph Schweizer, Head of Investment von Companisto.

 

Über die Lyke GmbH

Die Lyke GmbH bietet digitale Plattform Lösungen im Bereich B2B Ecommerce, Digitales Bestellwesen, Cloud basiertes CRM und White Label an. 2012 gegründet als Energieheld GmbH, mit der Online Plattform www.energieheld.de, zählt das Startup zu den führenden Anbietern von Informationen zur energetischen Gebäudemodernisierung. Im November 2019 wurde die Umfirmierung in lyke offiziell bekannt gegeben. Energieheld bleibt als Marke und als Dienstleister für die Vermittlung von Handwerkern weiterhin bestehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lyke GmbH
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover
Telefon: 0511 / 270 203 59
Telefax: 0511 / 270 282 30
https://www.lyke.de/

Ansprechpartner:
Nora Hehr
Telefon: 0511 / 270 203 59
E-Mail: nora.hehr@lyke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Einzigartige User Experience im Enterprise Service Management: DCON launcht Servity V4.0

Einzigartige User Experience im Enterprise Service Management: DCON launcht Servity V4.0

Die DCON Software & Service AG hat gerade das größte Software-Release ihrer Geschichte ausgeliefert: Mit Servity V4.0 setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in Sachen Usability und Optik. Noch nie war es so einfach, Kunden und Anwender im Enterprise Service Management glücklich zu machen.

Das Software- und Beratungshaus DCON hat seine Software für das Enterprise Service Management auf ein neues Level gehoben. Nach Monaten intensiver Entwicklungsarbeit verlässt das aktuelle Major Release seine Produktionsstätte in Kaiserslautern mit einer komplett neuen, nutzerfreundlichen GUI. Servity V4.0 vereint einen breiten Funktionsumfang mit einem starken Fokus auf die User Experience. Das Besondere: Hier wurde nicht verbessert, hier wurde neu erschaffen.

Ziel war es, eine innovative Oberfläche zu entwickeln, die in jedem nur denkbaren Szenario und für jeden Anwender intuitiv und leicht zu bedienen ist. Eine Oberfläche, die ihre Anwender versteht, sie einbindet, mit ihnen interagiert. Eine Oberfläche, die nicht ’nur‘ ihren Zweck erfüllt, sondern immer wieder Spaß macht. Mit Servity V4.0 wurde sie Realität: Die DCON AG hat es geschafft, die Leistungsstärke ihrer Enterprise Service Management Software mit einer besonderen User Experience zu vereinen.  

Eine GUI, die immer genau passt

Ob Service Professional oder Endanwender: Jeder findet in Servity auf Anhieb genau die Funktionen, die er oder sie braucht. Die intuitive Oberfläche ermöglicht es, ohne spezielle Vorerfahrung direkt mit der Software zu arbeiten. Servity ist mächtig genug, um alle benötigten Funktionen abzudecken, und zugleich intelligent genug, um nur die für den jeweiligen Anwender passenden darzustellen. Ihren Mitarbeitern sollen nur die Services im Servicekatalog angezeigt werden, die sie auch tatsächlich bestellen dürfen? Ihnen sollen je nach Berechtigungsstufe und Rolle im Unternehmen darüber hinaus nur bestimmte Service-Aktionen zur Verfügung stehen? Mit Servity ein Kinderspiel: Was einem Nutzer angezeigt wird, ist all das – und ausschließlich das – was für ihn relevant ist.

Ob für die User-Startseite, den integrierten Shop oder das persönliche Dashboard in Servity: Als Administrator konfigurieren Sie die Widgets der einzelnen Seiten genau so, wie sie Ihren verschiedenen Nutzergruppen angezeigt werden sollen. Bei Bedarf geben Sie Ihren Anwendern darüber hinaus die Möglichkeit, die Darstellung individuell anzupassen. Auf diesem Weg wird dem Standard User beispielsweise der Status seiner persönlichen Service-Bestellungen und gemeldeten Incidents angezeigt – während Teamleiter an gleicher Stelle noch die laufenden Bestellungen ihrer Teammitglieder sowie offene Genehmigungsanfragen im Blick behalten. Dabei passt sich das Layout immer perfekt an das jeweilige (mobile) Device an, von der aus die Software geöffnet wird.  

Ein User Self Service, der Spaß macht    

Für Endanwender und Kunden ist häufig schon der erste Eindruck entscheidend. Der richtige User Self Service ist deshalb so wichtig: Schon hier sollten die Mitarbeiter eines Unternehmens vom breiten Service-Angebot, aber vor allem auch von ihren Möglichkeiten begeistert werden. Im idealen User Self Service haben sie Spaß dabei, mit dem System zu interagieren, Services zu bestellen und sie zu nutzen.

Servity ist Ihr wertvoller Botschafter: Die neue Oberfläche bildet alle Services sowie die dazugehörigen Lifecycle-Aktionen übersichtlich ab. Und zwar immer so, wie es Ihre Ziele optimal unterstützt. Nutzen Sie beispielsweise das ansprechende Karussell-Widget, um einzelne Services aus dem Katalog zu promoten, oder erinnern Sie Ihre Anwender an offene To-Dos wie Software-Updates. Für Ihre Endanwender ist der integrierte Shop das einladende Tor zum Service-Katalog – ein Ort, an dem Bestellungen so komfortabel wie nie sind: Nachdem mit wenigen Klicks der Warenkorb gefüllt und abgeschickt wurde, erfasst und übermittelt Servity automatisch alle wichtigen Daten für den weiteren Bereitstellungsprozess. Noch nie war es so leicht, Kunden und Anwender glücklich zu machen, wie mit Servity V4.0.

100 % State of the Art

Aus Servity sprechen über 25 Jahre Projekterfahrung im Enterprise Service Management, die DCON bei internationalen Konzernen und öffentlichen Organisationen gesammelt hat. Mit ihrem breiten Funktionsumfang ist die Software selbst den komplexesten Einsatzszenarien problemlos gewachsen. In mehr als 129 Mio. Workflow-Schritten pro Jahr meistert sie erfolgreich die hohen Anforderungen an ein vollständig automatisiertes, reibungsloses Service Management – ohne, dass der Anwender an der Oberfläche auch nur ein Ruckeln spürt.  

Am Heimatstandort des Unternehmens in Kaiserslautern wird Servity kontinuierlich weiterentwickelt. Bei DCON wird das Prinzip ‚Continuous Delivery‘ mittels modernster Technologien, kurzer Release-Intervalle, direkter Kundennähe und agiler Methoden täglich gelebt. So wächst eine Software, die den höchsten Qualitätsansprüchen von Anwendern auf der ganzen Welt gerecht wird.

Der Blick durch die Augen dieser Anwender wurde bei DCON schließlich zum Innovationstreiber. „Wir wollten unserer Software eine GUI schenken, deren Usability neue Branchen-Maßstäbe setzt“, erzählte Christian Korte, Bereichsleiter Product & Innovations. Eine schon mächtige Software sollte so durch eine neue, intuitive Oberfläche komplettiert werden. „Diese Oberfläche haben wir bewusst auf der grünen Wiese aus dem Boden gestampft. Wir haben uns vollständig von Altlasten befreit, um etwas zu erschaffen, das absolut State of the Art ist.“ Mehr noch: Mit Servity V4.0 ist schon heute die nächste Software-Generation für das Enterprise Service Management auf dem Markt.

Über die DCON Software & Service AG

Die DCON Software & Service AG ist ein Beratungs- und Softwareunternehmen für Enterprise Service Management. Mehr als 25 Jahre Erfahrung und die Expertise der über 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen das Unternehmen zu einem kompetenten Ansprechpartner für namhafte Kunden wie Daimler, BWI und Unisys. DCON verfügt über drei Standorte: Kaiserslautern, Stuttgart und Bremen.

Die Beratungsleistungen im Enterprise Service Management, Output Management und die Software Servity ermöglichen es Unternehmen, die Prozesse ihrer Service-Organisation zu automatisieren und zu managen. Die DCON Beraterinnen und Berater übertragen Best Practice Frameworks wie ITIL in die Praxis des Enterprise Service Managements.

Bei DCON hat Mitarbeiterzufriedenheit einen hohen Stellenwert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in einer positiven Atmosphäre, die sich durch gegenseitige Wertschätzung, eine gelebte Open-Door-Policy und firmenweites Du auszeichnet. Das Unternehmen bietet ein breites Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten und langfristige berufliche Perspektiven. Es trägt die Auszeichnungen "Top Company" und "Open Company" des Arbeitgeberbewertungsportals kununu.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DCON Software & Service AG
Straßburger Allee 4
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 92082-0
Telefax: +49 (631) 92082-199
https://www.dcon.de

Ansprechpartner:
Naomi Seibert
Expertin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (631) 92082-0
E-Mail: publicrelations@dcon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Rechtskataster im Integrierten Managementsystem: GUTcert-Kooperation mit orgavision

Rechtskataster im Integrierten Managementsystem: GUTcert-Kooperation mit orgavision

Das Thema Rechtskataster ist aus Compliance-Sicht ein wichtiges operatives Werkzeug im integrierten Managementsystem. In Kooperation mit Orgavision wurde ein Content-Paket zum Rechtskataster im Integrierten Managementsystem erstellt – das methodische Grundlagenwissen stammt von der GUTcert Akademie und den Erfahrungen aus den Schulungen zum Rechtskataster – Ein universelles Werkzeug zur Sicherung der Compliance.

Eine elementare Frage aus den HLS-Normen lautet im internen Audit ebenso wie im externen Zertifizierungsaudit:

„In welche externen und internen Anforderungen ist Ihr Unternehmen eingebunden und wie organisieren Sie diese?“

Falls Sie hier noch Handlungsbedarf sehen, schauen Sie doch einmal in das Content-Paket Rechtskataster im Integrierten Managementsystem von Orgavision.

Auf Youtube können Sie auch einen visuellen Einblick in die Software aus dem Mitschnitt des Webinars zum Thema bekommen.

Für Fragen zum Schulungsprogramm steht Ihnen Frau Josephine Beck (+49 30 2332021-21) von der GUTcert Akademie zur Verfügung.

Inhaltliche Fragen zum Content-Paket beantwortet Ihnen gerne Herr Ralf Kreimeier (+49 30 555 74 72-62) von Orgavision.

Über die GUTcert GmbH

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GUTcert GmbH
Eichenstraße 3b
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 2332021-0
Telefax: +49 (30) 2332021-39
http://www.gut-cert.de

Ansprechpartner:
Nico Behrendt
Energiemanagement
Telefon: +49 (30) 2332021-81
E-Mail: nico.behrendt@gut-cert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

compacer erhält e-Invoicing Award 2019

compacer erhält e-Invoicing Award 2019

Für seine innovativen Lösungen im e-Invoicing Sektor wurde jetzt der IT-Dienstleister und Softwareanbieter compacer mit dem e-Invoicing Award 2019 ausgezeichnet. Das CIO Applications Europe Magazin vergibt jährlich Auszeichnungen zu unterschiedlichen Solutions an Firmen. In diesem Jahr wurde der Award an die Unternehmen vergeben, die zuvor von einer Fachjury in die europäischen TOP 10 der e-Invoicing Solution Provider gewählt wurden.

Die TOP 10 der e-Invoicing Solution Provider ist eine Übersicht der international führenden Unternehmen, die Lösungen für den e-Invoicing Prozess anbieten. „Wir sind stolz, dass unsere Expertise zum Thema e-Invoicing nicht nur in Deutschland Kunden und Fürsprecher hat, sondern darüber hinaus international Beachtung findet“, freut sich Matthias Henn, COO der compacer GmbH. „Die Automatisierung des traditionellen Rechnungsstellungsprozesses bietet immense Mehrwerte, wie etwa große Einsparmöglichkeiten, validere Prozesse und vor allem mehr Transparenz. Die Digitalisierung des in vielen Unternehmen noch oft vorsichtig betrachteten Rechnungsprozesses birgt aber derartige Verbesserungsmöglichkeiten, dass es wirtschaftlich nicht nachvollziehbar wäre, das zu ignorieren.“

Unternehmen profitieren enorm von e-Invoicing Lösungen, denn ein manueller Prozess birgt Fehlerquellen, verlangsamt Zahlungsprozesse und bringt letztendlich auch den Verlust von früheren Zahlungsboni. Getrieben wird die elektronische Rechnungsstellung aber auch seitens der Politik. Sie verspricht sich von einem digitalisierten und standardisierten Rechnungsstellungsprozess mehr Überblick und damit eine solidere Basis für Steuererhebungen, Zölle und andere Abgaben. Nicht zuletzt der politische Druck sorgt derzeit beim Thema e-Invoicing für viel Dynamik und Innovationskraft.

Auch die Redaktion des CIO Applications Magazins misst dem Thema einen hohen Stellenwert bei und spricht diesem speziellen Bereich des technologischen Wandels eine wichtige Rolle zu. Mit ihrem Award will sie dazu beitragen, dass sich die Unternehmen auf der Suche nach dem für sie passenden Lösungsanbieter leichter orientieren können.

Weitere Informationen über die e-Invoicing Lösungen von compacer unter: https://compacer.com/e-invoicing/

compacer GmbH

Die compacer GmbH zählt zu Deutschlands wichtigsten IT-Dienstleistern und Softwareanbietern für den zuverlässigen und formatunabhängigen Datenaustausch von IT-Systemen. compacer unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Prozesse und sorgt dafür, dass sich deren IT-Struktur innovativ und zukunftsorientiert weiterentwickelt. Dabei kommen Smart Service Lösungen aus dem Bereichen EDI, e-Invoicing, Retrofit, Predictive Maintenance und Blockchain zum Einsatz. compacer versteht sich als vertrauenswürdiger, unabhängiger Technologiepartner und Innovator, der mit dem Auf- und Ausbau sicherer Ecosysteme die Wertschöpfungskette seiner Kunden optimiert. Das Unternehmen gehört zur eurodata-Gruppe und verfügt über eine nachhaltige nationale wie internationale Expertise im Bereich der Datenintegration und Prozessoptimierung. Mehr Informationen unter: www.compacer.com

Über die eurodata AG

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud „Made in Germany“ aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.

Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eurodata AG
Großblittersdorfer Str. 257-259
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 8808-0
Telefax: +49 (681) 8808-300
https://www.eurodata.de/

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
PR
Telefon: +49 (89) 60669222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Firmenkundenbetreuer (m/w/d) Versicherung (Vollzeit | Traunstein)

Firmenkundenbetreuer (m/w/d) Versicherung (Vollzeit | Traunstein)

WER WIR SIND

Mehr als 90 Jahre machen wir Unternehmen sicher. Heute sind wir einer der größten inhabergeführten und erfolgreichsten Versicherungsmakler Deutschlands mit einem jährlichen Prämienvolumen von 190 Millionen Euro, 15 Standorten in ganz Deutschland und über 350 Mitarbeitern.
Wir sind genau dort, wo Sie hinwollen!

WIR suchen kommunikationsstarke Persönlichkeiten und sympathische Teamplayer, die die Kundenzufriedenheit stets im Blick behalten! – vielleicht SIE?

Erleben Sie Abwechslung durch eine Anstellung bei BüchnerBarella:

  • Erster Ansprechpartner für den eigenen Kundenbestand
  • Spartenübergreifende Betreuung in Betrieb und Schaden
  • Vollständige, möglichst fallabschließende Bearbeitung von Vorgängen
  • Selbständige Ausschreibungs- und Angebotserstellung
  • Koordination und Betreuung von internationalen Versicherungslösungen
  • Unterstützung des Außendienstes bei der Akquise
  • Vor- und Nachbereitung von Jahresgesprächen in enger Zusammenarbeit mit dem Außendienst


SIE PASSEN ZU UNS

wenn Sie…

…ein Organisationstalent sind, das zielstrebig, engagiert und zuverlässig ist.
…empathisch sind und über eine ausgeprägte Hilfsbereitschaft verfügen.
…vertriebs- und kundenorientiert denken und handeln.
…mindestens eine abgeschlossene versicherungskaufmännische Ausbildung  oder Vergleichbares gemacht haben.
   Entsprechende Weiterbildungen sind willkommen.
…vertiefte Kenntnisse im gewerblichen und/oder industriellen Versicherungsgeschäft sind von Vorteil.

Auch Berufseinsteiger sind herzlich willkommen!


WIR FÜR SIE

  • GLEITZEIT & GLEITZEITAUSGLEICH
  • BB UNFALLVERSICHERUNG
  • ZUSATZ- & SONDERURLAUB
  • OBST & GETRÄNKE
  • BB AKADEMIE
  • JOBRAD
  • FIRMENEVENTS
  • 30 URLAUBSTAGE
  • ARBEITGEBERDARLEHEN
  • INDIVIDUELLE MITARBEITERENTWICKLUNG
  • BB VORSORGEANGEBOTE
  • ARBEITGEBERFINANZIERTE ALTERSVORSORGE

 Werden Sie JETZT Teil unserer Erfolgsstory!
 

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

BüchnerBarella Assekuranzmakler GmbH & Co. KG
Lonystr. 9
35390 Gießen
Telefon: +49 (641) 7959-23
Telefax: +49 (641) 7959-19
https://www.buechnerbarella.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Aufgepasst beim Behältermanagement! COSYS Lademittelverwaltung hilft Mittelstand

Aufgepasst beim Behältermanagement! COSYS Lademittelverwaltung hilft Mittelstand

Für Ladungsträger, Ladungshilfsmittel und Behälter kann ein Unternehmen ein Vermögen anlegen. Zweifelsohne sind sie wichtig, um hochwertigste Produkte während des Transports und innerhalb des Unternehmens vor Beschädigungen zu schützen und schnell von A nach B zu bewegen. Gut, wenn Sie den Überblick behalten wo sich Ihre Behälter befinden!

Bei den immer schnelleren logistischen Prozessen kann es zu Verwechslungen kommen, die zu kostspieligen Retouren und der Verschlechterung der Kundenbeziehung führen. Sind für eine Tour die Auslieferung von 5 Behältern vorgesehen, ist zu prüfen, ob auch die Behälter mit dem bestellten Inhalt verladen und den Zielempfänger erreichen.

So kann während der Kommissionierung und Bereitstellung im Warehouse/Lager bis zur Verladung und Auslieferung im Transport einiges falsch laufen. COSYS als Partner für mobile Datenerfassung bietet hierfür ein modulares All-in-One System, dass übergreifend sowohl Lagerprozesse wie auch Transportprozesse abbilden kann. Dabei werden Daten mit dem ERP-System ausgetauscht, Behälter und Waren per Barcode identifiziert und auf Richtigkeit geprüft. Wird ein nicht bestellter Behälter gescannt wird eine Fehlermeldung ausgegeben und so eine Fehlverladung und teure Retouren vermieden. Dies kann etwa über die Nummer der Versandeinheit NVE logistisch gelöst werden.

Zentrale Funktionen der Lademittelverwaltung:

– Transparenz über die Lademittel
– kontrollierte Verladung/Auslieferung durch Barcodeerfassung
– Übersicht über verfügbare und ausgelieferte Lademittel (Stichwort Rückführung, Lademitteltausch)

Kunden setzen unter anderem auf folgende ERP-Systeme in Verbindung mit COSYS Software, darunter Microsoft Dynamics NAV bzw. Dynamics 365 Business Central, Microsoft Dynamics AX, Dynamics 365, SAP, Infor, proALPHA, Sage, Vlex, Sangross, weclapp, SelectLine, prohandel, Kiss Live, TopM elius6 und viele weitere.

Vertrauen Sie auf die Branchenlösungen für den Technischen Handel, Sanitärgroßhandel / Baustoffhandel, Baumarkt / Baufachhandel, Schraubenhandel / Schraubenhersteller, Automobilindustrie / Automobilzulieferer und Maschinenbau und Anlagenbau.

„Ein Ansprechpartner für das Gesamtsystem“

COSYS ist seit über 30 Jahren der Anbieter für das Gesamtsystem, der neben den mobilen Geräten, Etikettendrucksystemen und Handscannern (Hardware) auch das Portfolio an mobiler Software, Backend-Anbindung sowie Auswertungen und Statistiken über den COSYS WebDesk bietet. Kunden profitieren von dem Fokus auf mobile Geschäftsprozesse entlang des Material- und Teileflusses (Lieferkette Supply Chain Management) und dem Prozess Knowhow aus der Umsetzung vieler Projekte.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Information
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: info@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel