LIS AG läutet Generationenwechsel an Unternehmensspitze ein

LIS AG läutet Generationenwechsel an Unternehmensspitze ein

Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) stellt die Weichen für die Zukunft: Gründer, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär Hilmar Wagner (64) überträgt seine stimmberechtigten Unternehmensanteile auf Sohn Magnus Wagner (37). Die Umgestaltung der Eigentumsverhältnisse ist der erste Schritt in Richtung eines Generationenwechsels an der Unternehmensspitze, der zweite erfolgt im April 2019. Hilmar Wagner wechselt dann in den Aufsichtsrat und übergibt Magnus Wagner, der in den Vorstand aufrückt, die Verantwortung für das operative Geschäft.

„Beständigkeit und Kontinuität sind Grundpfeiler unserer Firmenphilosophie. Darauf fußen nicht nur unsere Kundenbeziehungen, sondern auch das Verhältnis zu unseren Mitarbeitern“, sagt Hilmar Wagner. Die Neuordnung der Eigentümerstruktur und der angekündigte Wechsel im Vorstand seien insofern für beide Seiten wichtige Signale: Die LIS bleibt sich treu und mit heute mehr als 100 Mitarbeitern und Niederlassungen in drei Ländern der Logistik-Branche ein verlässlicher Partner.

„Mit dem Generationenwechsel zielen wir auf eine Verjüngung der Geschäftsführung, auf den Erhalt unserer Innovationskraft und damit letztlich auf die Wahrung eines rentablen Geschäftsbetriebs“, sagt der 64-jährige Firmengründer. Erforderlich sei dies nicht zuletzt mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen. Der digitale Wandel wird in absehbarer Zeit alle Lebensräume durchdringen. Diese Entwicklung wird auch die Arbeitswelt erfassen und erhebliche Veränderungen bewirken. Die Gestaltung dieses Prozesses sei Aufgabe der nächsten Generation, so Wagner.


Der 37-Jährige Magnus Wagner kennt das Unternehmen von Kindesbeinen an und verantwortet heute sehr erfolgreich das Projektmanagement. Bevor der Dipl.-Kaufmann 2013 in den elterlichen Betrieb einstieg, sammelt er Führungserfahrung und das Wissen um die Funktionsweise großer Unternehmen bei Bosch und BMW. Als Leiter des Projektmanagements bei der LIS weiß er darüber hinaus um die speziellen Anforderungen der Logistik-Branche. „Die Sicherung der Unternehmensnachfolge zählt für mich zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Gemeinsam mit meinen Mitgesellschaftern bin ich mir sicher, mit Magnus die richtige Entscheidung getroffen zu haben“, sagt Wagner.

Weitere Informationen über die LIS AG: www.lis.eu

Über die LIS AG

Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) entwickelt und installiert seit über 35 Jahren Transportmanagement-Software. Mit der WinSped-Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und einen reibungslosen automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl von Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die vielfach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. LIS beschäftigt aktuell mehr als 110 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in Memmingen, Rellingen, Oldenzaal (Niederlande) und Pszczyna (Polen). Sitz des Unternehmens ist Greven.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LIS AG
Hansaring 27
48268 Greven
Telefon: +49 (2571) 92901
Telefax: +49 (2571) 929260
http://www.lis.eu

Ansprechpartner:
Jens Könning
Telefon: +49 (251) 625561132
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.