Schlagwort: Projektmanagement

NOVA AVA BIM ist jetzt 5D live aus dem Web

NOVA AVA BIM ist jetzt 5D live aus dem Web

Pünktlich zur BAU 2019 launcht die NOVA Building IT GmbH das BIM-5D-Modul für modellbasierte Terminplanung. Dieses Feature macht die Arbeit an Bauprojekten noch einfacher und effizienter, indem es weiter die Informationsdichte erhöht und trotzdem komfortables Arbeiten ermöglicht. So wird Teamwork, die Kommunikation und das gesamte Projektmanagement optimiert.

Bisher wird BIM so genutzt, dass ein CAD-Gebäudemodell als Grundlage für alle weiteren Planungs-, Bauausführungs- und Instandhaltungsprozesse dient. Das modellierte Gebäude wird zu diesem Zweck mit Informationen verknüpft – z.B. über Materialien, Hersteller, Preise, Mengen etc. Über das neue BIM-5D-Modul der Software AVA NOVA BIM können jetzt auch Zeiträume mit Bauteilen und Leistungen verknüpft werden, dabei können die Nutzer wählen, ob sie mit "freien" oder "modellbasierten" Ablaufplänen arbeiten möchten. Besonders praktisch für die Projektsteuerung: Abhängigkeiten zwischen einzelnen Termine, wie z.B. Ende-Start-Blöcke, können für die Ermittlung des kritischen Pfads genutzt werden. Und in Verbindung mit den Kosten der jeweiligen Leistungen ist es ohne Weiteres möglich, datumsbezogene Analysen zur Finanzplanung zu erstellen.

Nach wie vor ist NOVA AVA BIM die bisher einzige, echte, webbasierte AVA und Projektmanagement-Software. Mit dem BIM Add-On zu NOVA AVA und dem 5D-Modul stehen 3D-Modelle für AVA-Prozesse und Terminplanung erstmals als Online-Service zur Verfügung. Durch die Verbindung mit der Plattform-Technologie von Webanwendungen können alle Arbeitsschritte von allen Projektbeteiligten live im Netz ausgeführt werden. So nutzt NOVA AVA BIM die Vorteile des Cloudcomputings, wie z.B. das ortsunabhängige Arbeiten oder eine vereinfachte Zusammenarbeit. Denn gerade in Zeiten komplexer werdender Bauprojekte, nimmt die Wichtigkeit mobiler Datenerfassung, Kommunikation und Steuerungsmöglichkeit zu, weil sie Abläufe vereinfachen, die Produktivität steigern und Ressourcen schonen.

Über die NOVA Building IT GmbH

Die NOVA Buidling IT GmbH ist ein Spinn-off der renommierten Architext Software GmbH. Damit hat das 2014 gegründete Unternehmen den Vorteil, frisch und voller Ideen zu starten und trotzdem auf langjährige Erfahrung und Expertise in der Bausoftware zurückgreifen zu können. Dementsprechend haben sich die Newcomer ein Ziel gesetzt: Sie wollen die Bausoftwarebranche aufmischen. Mit hochmodernen Entwicklungen, frischen Interface-Designs und bester Userexperience. Professionell, serviceorientiert und mit fundiertem fachlichem Know-how wird umgesetzt – das verlangt schon die gute Herkunft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NOVA Building IT GmbH
In der Mordach 1a
64367 Mühltal
Telefon: +49 (6151) 6290860
Telefax: +49 (6151) 54391
http://www.avanova.de

Ansprechpartner:
Felix Grau
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 6290860
Fax: +49 (6151) 54391
E-Mail: fg@architext.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Projekt-Controlling mittels „Mitlaufender Kalkulation“ transparent und effizient gestalten

Projekt-Controlling mittels „Mitlaufender Kalkulation“ transparent und effizient gestalten

Projektkosten transparenter aufschlüsseln und Bauprojekte übersichtlicher gestalten – unter diesen Prämissen führte der Flughafen Köln/Bonn eine neue Projektstruktur für interne Bau- und Unterhaltsmaßnahmen ein. Neben der strukturellen Konzeption der Struktur, gemäß der „DIN 276 – Kosten im Bauwesen“, bietet die „Mitlaufende Kalkulation“ (MIKA) dem Flughafen Köln/Bonn nun eine detaillierte Berichterstattung zu sämtlichen Bauprojekten. Ein Freigabeverfahren für Bestellanforderungen und gleichzeitige Budgetprüfungen stellen weitere Funktionen dar, Projekte im geplanten Kostenrahmen durchzuführen.

Der Flughafen Köln/Bonn verwaltet mehr als 90 eigene Gebäude. Für die IT-gestützte Planung und Umsetzung von Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen oder Neubauten erkannte der Flughafen Handlungsbedarf, da sich insbesondere die transparente Kostenverfolgung schwierig gestaltete. Der Flughafen Köln/Bonn nutzt für das Kostencontrolling und die Beschaffung SAP, deshalb sollte die Kostenplanung und -verfolgung möglichst dort integriert werden. Weiterhin sollten zukünftig, frühere Schwachstellen, wie fehlende Kostentransparenz (in Plan und Ist), aufwendige Vergleiche von Kennzahlen über verschiedene Systeme hinweg oder mangelnde Vergleichbarkeit von verschiedenen Projekten, abgestellt werden. Weitere Zielsetzungen der Umsetzung waren unter anderem die Vermeidung von fehlerhaften Fremdbuchungen auf Projekte und die Etablierung eines fachbereichsübergreifenden Reportingwerkzeugs.

Einheitliche Strukturierung der Projekte nach DIN 276

Um eine möglichst breite Akzeptanz zu schaffen, bildete die im Bauwesen geläufige DIN 276 die Grundlage für die Projektstrukturierung. Diese unterteilt Projektkosten in Kostengruppen, was im SAP Project System (SAP PS) als hierarchisch angeordnete PSP-Elemente dargestellt wurde. Der Anlageprozess für neue Projekte wird durch die Nutzung standardisierter Templates unterstützt und dadurch stark vereinfacht. Diese vereinheitlichte Projektstruktur stellt die Basis für viele Folgeprozesse im Rahmen der Projektabwicklung dar.

Kostenplanung, Budgetierung und BANF-Freigabestrategie

Ein Kernrprozess ist die Planung von Kosten für das durchzuführende Vorhaben als Basis für eine erfolgreiche Abwicklung. Mittels der standardisierten Struktur wird ein effizienter Planungsprozess sichergestellt. Ebenfalls entsteht dadurch eine Vergleichbarkeit zwischen einzelnen Projekten. Änderungen während der Projektlaufzeit können in verschiedenen Versionen gepflegt werden und im Reporting miteinander verglichen werden. Der am Flughafen etablierte Prozess sieht vor, dass eine initiale Kostenplanung als Antrag für ein zu vergebendes Investitionsbudget genutzt wird. Nach einer erfolgten Genehmigung wird gegen dieses Projekt-Budget, bei kostenverursachenden Buchungen, eine Verfügbarkeitsprüfung vollzogen. Durch dieses Vorgehen wird eine Überschreitung des vergebenen Budgets vermieden. Darüber hinaus hat sich der Flughafen dazu entschieden, mittels einer von bdf entwickelten Erweiterung, den jeweiligen Projektverantwortlichen frühzeitig in die projektbezogene Bestellabwicklung einzubinden. In der Vergangenheit kam es bei Bestellungen häufig zu fehlerhaften Kontierungen, sodass falsche Projektbudgets belastet wurden. Die entwickelte Freigabestrategie ermöglicht es dem, im Projekt hinterlegten, Verantwortlichen künftig Bestellanforderungen workflow-basiert zu prüfen und damit schon frühzeitig falsch zugeordnete Bestellungen abzulehnen.

Reporting mit der bdf MIKA

Elementarer Bestandteil eines gut funktionierenden Projekt Controllings ist das Berichtswesen. Hier erweist sich der FKB-spezifisch angepasste bdf MIKA Report als ein wertvolles Werkzeug. Der Bericht bietet weitreichende Funktionalitäten und eine besondere Informationstiefe. So ist es möglich, neben der Selektion einzelner Projekte, auch über den in den PSP-Elementen gepflegten Verantwortlichen in den Bericht einzusteigen. Dies versetzt die Projektleiter und Controller in die Lage in einem Bericht zusammenfassend alle ihre Projekte einzusehen. Neben der reinen PSP-Hierarchie sammelt die mitlaufende Kalkulation (MIKA) auch alle weiteren auf die PSP-Elemente kontierten Objekte, wie Bestellanforderungen (BANF), Bestellungen (inkl. Bestellpositionen) und Instandhaltungsaufträge ein und bietet den Nutzern einen ganzheitlichen Überblick über den aktuellen Stand des Projektes.

Martin Wendt, Projektleiter für die Umsetzung der neuen PSP-Struktur am Flughafen Köln/Bonn ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Nach der Einführung der optimierten PSP-Struktur und dem neuen Report zur mitlaufenden Kalkulation haben wir viele positive Rückmeldungen erhalten. Die Anwender können sich jetzt viel schneller einen besseren Überblick über die Budget- und Kostensituation eines gesamten Projektes verschaffen. Die neue Funktion der Freigabe des Projektleiters einer BANF wird ebenfalls sehr gelobt. Der Projektleiter hat nun die Chance Buchungen auf sein Budget zu beeinflussen.“

Über die bdf consultants GmbH

Das international tätige IT-Beratungsunternehmen bdf consultants GmbH ist spezialisiert auf die Planung, Einführung und Optimierung von SAP-Lösungen. Die Expertise erstreckt sich dabei auf die Bereiche Supply Chain Management (SCM), Produkt Lifecycle Managment (PLM), Customer Service (CS) und die Finance-Prozesse. Bdf consultants greift auf langjährige Branchen-, Prozess- und Beratungserfahrung zurück und unterstützt Unternehmen aller Größen als zuverlässiger Partner effizient bei der Umsetzung ihrer IT-Strategien und IT-Projekte und bei der Verbesserung und Wertsteigerung der Geschäftsprozesse. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten die von bdf consultants entwickelten und vollständig in SAP ERP integrierten Add-On-Lösungen. Diese unterstützen bei der Dokumentenlogistik (Document Control Center), der Planung von Produkten und Anlagen (Process Control Center), der Stammdatengenerierung (Material Control Center) und transparenten Cash-Management (Cash-Cockpit).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bdf consultants GmbH
Zollhof 4
40221 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 301555-0
Telefax: +49 (211) 301555-11
http://www.bdf-consultants.de

Ansprechpartner:
Nele van Leeuwen
Ansprechpartnerin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: n.vanleeuwen@bdf-consultants.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
NOVA Building IT GmbH auf der BAU 2019

NOVA Building IT GmbH auf der BAU 2019

Gleich im Januar machen wir uns auf den Weg nach München, denn hier findet vom 14. bis zum 19. Januar die BAU 2019 statt. Die Weltleitmesse für die Baubranche hat sich mittlerweile auch zur größten Bausoftware-Schau Europas entwickelt. In der Halle C präsentierten zahlreiche Aussteller innovative IT-Lösungen und Zukunftstrends.

Auch wir werden dort wieder zu den Innovationstreibern gehören: Denn nach wie vor ist NOVA AVA BIM die bisher einzige, echte, webbasierte AVA und Projektmanagement-Software. Mit dem BIM Add-On zu NOVA AVA stehen 3D-Modelle für AVA-Prozesse erstmals als Online-Service zur Verfügung. Und in Verbindung mit der Plattform-Technologie von Webanwendungen können alle Arbeitsschritte von allen Projektbeteiligten direkt in der Cloud ausgeführt werden. Anwender von NOVA AVA BIM müssen weder etwas runterladen noch etwas installieren, die Software wird über den Browser direkt im Netz genutzt. Ein Internetanschluss und ein internetfähiges Endgerät – mehr braucht man nicht, um im Büro, auf der Baustelle oder von jedem anderen beliebigen Ort aus zu arbeiten. Selbstverständlich gestaltet sich so die Zusammenarbeit erheblich komfortabler, denn ein Datenaustausch im herkömmlichen Sinne ist nicht mehr nötig. Das reduziert den Zeitaufwand für Bearbeitung und Controlling, minimiert das Fehlerpotential und maximiert die Genauigkeit, sorgt für weniger Nachträge und geringeres Haftungsrisiko. Kurz gesagt: Das optimiert den gesamten Workflow.

Was die Software NOVA AVA BIM alles kann, präsentieren die Mitarbeiter der NOVA Building IT GmbH während der BAU 2019 an ihrem Stand Nr. C5.223.

Über die NOVA Building IT GmbH

Die NOVA Buidling IT GmbH ist ein Spinn-off der renommierten Architext Software GmbH. Damit hat das 2014 gegründete Unternehmen den Vorteil, frisch und voller Ideen zu starten und trotzdem auf langjährige Erfahrung und Expertise in der Bausoftware zurückgreifen zu können. Dementsprechend haben sich die Newcomer ein Ziel gesetzt: Sie wollen die Bausoftwarebranche aufmischen. Mit hochmodernen Entwicklungen, frischen Interface-Designs und bester Userexperience. Professionell, serviceorientiert und mit fundiertem fachlichem Know-how wird umgesetzt – das verlangt schon die gute Herkunft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NOVA Building IT GmbH
In der Mordach 1a
64367 Mühltal
Telefon: +49 (6151) 6290860
Telefax: +49 (6151) 54391
http://www.avanova.de

Ansprechpartner:
Felix Grau
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 6290860
Fax: +49 (6151) 54391
E-Mail: fg@architext.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
InLoox blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

InLoox blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Zum dritten Mal in Folge kann der Münchner Softwarehersteller InLoox sein Geschäftsjahr überdurchschnittlich erfolgreich abschließen. Neben dem weitreichenden Release von InLoox 10, brachte das Unternehmen auch eine grundlegend neue Mobile App auf den Markt und setzte neue Akzente im Channel.

Launch neuer Software-Version und Mobile App

Mit dem Launch von InLoox 10 unterstrich der Softwarehersteller die Fokussierung auf die Vernetzung mit anderen Systemen, etwa mit SharePoint, SharePoint online oder OneDrive. Auch das Zusammenspiel mit Microsoft Office 365 ist jetzt noch smarter geworden, da die InLoox-Anmeldung automatisch durch die Office 365 Authentifizierung erfolgt, was nicht nur für die Vernetzung im Projekt wichtig ist, sondern auch für mehr Datensicherheit sorgt. Ergänzt wurde InLoox 10 zudem durch eine komplett neue Mobile App mit der man – ebenso wie bei InLoox für Outlook – zwischen der On- und Offline-Funktion wechseln kann.

Dr. Tiziano Panico, Mitgründer und Geschäftsführer InLoox GmbH: „Die Mobile App ist eine wichtige Ergänzung der Produktpalette. Wir habengemeinsam mit unseren Kunden sehr genau darüber nachgedacht, welche Funktionen in einer App für Smartphones und Tablets wirklich sinnvoll sind, denn wir wollten den Nutzern ein Produkt an die Hand geben, das nicht überladen und komplex ist, sondern genau das bietet, was man unterwegs braucht: Projekt-Aufgaben, schnelle Erfassung und Lesen von Dokumenten oder Bildern und Rückmeldung von Zeitaufwänden ins Projekt.“

Wachstumskurve zeigt nach oben

Mit diesen beiden zentralen Produktneuerungen knüpft InLoox an die Roadmap aus dem letzten Jahr an. „Nach den sehr starken Geschäftsjahren 2016 und 2017 konnten wir auch dieses Jahr sowohl die Nutzerzahlen als auch den Gesamtumsatz steigern. Wir haben einen Zuwachs von mehr als 300 Neukunden, darunter namhafte Unternehmen wie beispielsweise Wiha Werkzeuge GmbH, Lapmaster Wolters GmbH oder die Wilhelm Manz GmbH & Co. KG.“, freut sich Dr. Andreas Tremel, Mitgründer und Geschäftsführer der InLoox GmbH. Aufgrund dieses Wachstums, nahm auch die Anzahl der Mitarbeiter zu, weshalb das Unternehmen im Sommer 2018 in größere Büros in die Parkstadt Schwabing in München umgezogen ist – in unmittelbare Nähe zum wichtigen Technologiepartner Microsoft.

15 neue Channelpartner unter Vertrag

Zum soliden Wachstum des Neukundengeschäfts hat auch die Neuauflage des Channelprogramms ihren Beitrag geleistet. Dieses bietet neben der klassischen Vertriebspartnerschaft die Möglichkeit, sich als Value-Add-Partner zertifizieren zu lassen und damit die Partnerschaft als Authorized Reseller zu vertiefen. Michael Louis, Leiter Vertrieb und Business Development: „Neben den bestehenden Partnerschaften, die sich ausschließlich auf den Vertrieb konzentriert haben, wurden auch Value-Add-Partner für die Bereiche Training, Implementierung und Integration aufgebaut. Seit dem Sommer konnten wir bereits 15 neue Partner akquirieren, so dass wir unseren Kunden jetzt ein umfassendes Netzwerk an Spezialisten anbieten können. Für 2019 planen wir den weiteren Ausbau dieses Partner-Ecosystems.“

Ausgebuchte Insidertage in Berlin und München

Neben der Teilnahme an den obligatorischen Branchenevents, legt InLoox auch großen Wert auf den direkten Austausch mit seinen Kunden. Im zurückliegenden Jahr kam deshalb zum Insider Tag in München ein Pendant in Berlin hinzu. Das Konzept, die Kunden untereinander zu vernetzen und dafür zu sorgen, dass die Anwender durch möglichst viele Praxisbeispiele und Einsatzszenarien Impulse für ihre persönliche Nutzung von InLoox bekommen, stößt auf großen Zuspruch.

Auch in das Networking in Richtung Wissenschaft spielt eine zentrale Rolle – nicht zuletzt deshalb engagiert man sich an der LMU München. Tremel: “Projektmanagement-Fähigkeiten sind am Arbeitsmarkt in jeder Branche gefragt und wir unterstützen den Studienzweig BWL an der LMU jedes Jahr mit einem ganzen Praxistag im Software-gestützten Projektmanagement.“ Inzwischen hat Tremel sogar schon beobachtet, dass in Stellenanzeigen Kenntnisse über die Arbeit mit InLoox als Einstellungsvoraussetzung eingefordert werden.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PROJEKTMANAGER/IN CONTENT MARKETING (Vollzeit | Frankfurt am Main)

PROJEKTMANAGER/IN CONTENT MARKETING (Vollzeit | Frankfurt am Main)

Projektmanager/In Content Marketing
SaaS-Industry | B2B | Vollzeit | ab sofort | Frankfurt am Main

 

Als Projektmanager/In Content Marketing bist du für die Koordination und Umsetzung aller unserer Content Marketing-Maßnahmen und –Projekte im Rahmen unserer Content Strategie verantwortlich – und dass für alle relevanten Content Formate wie u. a. Webinare, PodCasts, WhitePaper, Blog Posts und Pressemeldungen.

 

Deine Aufgaben als Projektmanager/In Content Marketing

  • Content-Koordination – Planung, Vorbereitung, Briefing, Abstimmung, Durchführung und Distribution unserer Contents auf Deutsch und Englisch – u. a. Blog Posts, Pressemitteilungen, Webinare, PodCasts, Newsletter und WhitePapers
  • Zusammenarbeit mit und Schnittstelle zu externen Content Producern wie Redakteuren und Content Agenturen sowie internen Stakeholdern und Experten
  • Regelmäßige Recherche nach und Gewinnung neuer Redakteure, Content Producer und Content Agenturen für unser Redakteursnetzwerk
  • Recherche und Ansprache von potentiellen Interviewpartnern für unsere Webinare sowie für schriftlichen Interviews und PodCasts
  • Schaffung der Rahmenbedingungen zur Erreichung der vereinbarten Projektziele/KPIs
  • projektbezogene Führung von Werkstudenten
  • enge Zusammenarbeit mit dem Website Manager sowie allen internen und externen Partnern
  • Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit unserem CMO im Daily Business

 

Das bringst Du mit

  • Mindestens 3 Jahre praktische Berufserfahrung im Projektmanagement mit entsprechenden Referenzen in einer adäquaten Position bei einer Digitalagentur oder auf Industrieseite
  • Eine den Ansprüchen der Position entsprechende Ausbildung – Studium in BWL, VWL, Journalismus oder Geisteswissenschaften bzw. eine gerne auch abgeschlossene Ausbildung zum Medienkaufmann/-frau o.ä. mit Berufserfahrung
  • Hohes Interesse an Contents und digitalen Content Formaten sowie ein gutes Gespür für qualitativ anspruchsvolle Inhalte
  • Du sprichst und schreibst perfekt Deutsch und Englisch. Das Beherrschen einer weiteren Sprache wie Französisch oder Russisch ist von Vorteil

 

Das bieten wir Dir

  • die Chance, beim europäischen Pacemaker für Subscription Business Solution mit uns und an dieser spannenden Aufgabe zu wachsen
  • ein kreatives Arbeitsumfeld und kurze Kommunikations- und Entscheidungswege
  • ein den Zielen angemessenes Marketing Budget
  • einen sehr modernen Arbeitsplatz im Herzen der Mainmetropole
  • mit die besten state-of-the-Art-Marketing-Tools
  • Gestaltungsspielräume in denen Du Dich beruflich optimal weiterentwickeln kannst
  • ein der Position angemessenes Gehalt
  • ein professionelles Onboarding versteht sich von selbst

 

Kontakt

Noch Fragen? Dann schreib unserem CMO Pierre Schramm per E-Mail an career@billwerk.com oder rufe ihn unter 069 348 7799 20 an. Deine Bewerbungsunterlagen für die Position Projektmanager/In Content Marketing schickst du bitte mit Lebenslauf und ggf. Referenzen per E-Mail an selbige Adresse. Wir freuen uns, Dich kennenzulernen.

 

Über billwerk

billwerk ist die All-in-One Subscription Management-Plattform und Recurring Billing-Lösung – made in Germany for European Subscription Business. Gemäß unserem Mission Statement „We unleash the potential of your Subscription Business“ helfen wir Europäischen Subscription Business-Unternehmen mit Hilfe unserer Plattform, das volle Potential ihrer Subscription Geschäftsmodelle zu bergen. Unsere offene Plattform automatisiert sämtliche Prozesse rund um die Vertragsverwaltung, die Rechnungsstellung sowie die Zahlungsabwicklung, und dass unter Erfüllung strenger Europäischer Standards wie die EU-DSGVO, GoBD so wie ZUGFeRD. Wie verfolgen einen REST API-First-Ansatz und halten eine Vielzahl von Ready-to-use-Integrationen zu den wichtigsten Europäischen Payment Providern und anderen Web-Applikationen bereit. billwerk wurde 2015 gegründet. Wir unterhalten Büros in Frankfurt am Main und Minsk und beschäftigen derzeit 35 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

billwerk GmbH
Mainzer Landstraße 33a
60329 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 348779920
https://billwerk.com

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Trends, Lösungen, Networking und Know-how-Austausch rund um das Projektmanagement

Trends, Lösungen, Networking und Know-how-Austausch rund um das Projektmanagement

Am 7. November 2018 hat InLoox für Kunden, Anwender und Interessenten seiner Projektmanagement-Lösungen den jährlichen Networking- und Workshop-Event in Microsofts Deutschlandzentrale in München veranstaltet. Mehr als 80 Teilnehmer trafen sich zu Vorträgen, interaktiven Workshops sowie zum Networking und Austausch rund um das Projektmanagement. Unter anderem waren Vertreter von Firmen wie der Emons Spedition GmbH, Goldhofer AG, Holzbau Bruno Kaiser GmbH, SMS group GmbH sowie dem Bayrischen Roten Kreuz vor Ort.

Erstmals war Microsoft mit einem Vortrag auf dem InLoox Insider Tag vertreten. Das Team Digital Transformation stellte in der Keynote vor, wie sich der moderne Arbeitsplatz entfalten konnte und im Zuge der Digitalisierung weiterentwickeln wird. Die Referenten beschrieben, wie Menschen in der Schnittstelle zwischen (Organisations-) Kultur und digitaler Technologie agieren. Anhand innovativer Anwendungen, etwa Datenbrillen oder 3-D-Klangwelten wurde deutlich, wie umfassend und vielseitig KI und das Internet der Dinge (IoT) zum Beispiel audiovisuelle Prozesse abbilden und unterstützen können. So lassen sich KI und IoT-Lösungen bereits heute unterstützend einsetzen, um Menschen zu helfen, ein Handicap zu überwinden und ihren (Arbeits-)Alltag zu meistern. Ganz allgemein geht es darum, in einem komplexer werdenden Umfeld Personen und Organisationen Zugangsmöglichkeiten zu verschaffen, um sich verbinden, effektiver zusammenarbeiten und Veränderungen vorantreiben zu können.

Aus der Praxis berichtete der InLoox-Referenzkunde Mayer & Cie. Das mittelständische Produktionsunternehmen und globaler Marktführer von Rundstrickmaschinen setzt seine Projektmanagement-Lösung im Konstruktionsbereich ein. Mayer & Cie. gab einen Überblick über Markt- und Produktionsbedingungen im Zeitalter der Digitalisierung, und wie das Produktportfolio weiter wachsen kann, wenn Projektplanung, -steuerung und Prozessmanagement neu gestaltet werden. Mayer & Cie. hat in der Konstruktion die gesamte Bandbreite seiner Prozesse in InLoox abgebildet – vom Ressourcen- über das Dokumenten- bis hin zum Aufgabenmanagement sowie die Zeiterfassung. Ziel ist es, Konstruktionsprozesse und -projekte nicht nur transparenter steuern zu können, sondern zukünftig auch Kennzahlen für das Controlling zu gewinnen, um kontinuierliche Verbesserungen zu erreichen.

Das nahtlose Zusammenspiel von InLoox und Outlook sowie praktische Tipps für die Anwendung der Projektmanagement-Lösung im eigenen Unternehmen zählten zu den beiden Vorträgen, die von InLoox-Mitarbeitern angeboten wurden. So können Projektmitarbeiter oftmals schon mit kleinen Änderungen und Hilfestellungen, die Outlook und InLoox bieten, besser mit den Herausforderungen des digitalisierten Projektmanagements zurechtkommen – sei es die Informationsflut, Wissens-Silos oder die Komplexität und Intransparenz bei großen Projekten.

Den Abschluss des InLoox Insider Tag bildete der SWOT-Workshop, in dem die Teilnehmer in Gruppen diskutierten, inwieweit ihre InLoox-Anwendung im Unternehmen etwaige Stärken oder Schwächen aufweist, wo Probleme auftauchen, welche Chancen sich bieten und welche Lösungen möglich sind.

Der nächste InLoox Insider Tag findet am 4. April 2019 in Berlin bei Microsoft Unter den Linden statt. Die Voranmeldung ist bereits möglich.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Projektentwickler Windenergie (m/w) (Vollzeit | Paderborn)

Projektentwickler Windenergie (m/w) (Vollzeit | Paderborn)

Die WestfalenWIND-Gruppe projektiert und betreibt Windenergie- und Solarstaromanlagen in der Region OWL. Wir stellen Menschen ein, die ihre Kraft und ihr Können einbringen möchten, um die Energiewende voranzutreiben:

Projektentwickler Windenergie (m/w) (Teamleitung)

Was Sie bei uns erwartet:

» Eigenständige Planung, Entwicklung und Umsetzung von Windkraftprojekten
» Identifikation und Bewertung von geeigneten Projektflächen
» Verhandlung und Abschluss von Grundstücknutzungsverträgen
» Zusammenarbeit mit beteiligten Behörden und öffentlichen Einrichtungen
» Erstellung von Genehmigungsanträgen und Genehmigungsmanagement
» Führen eines kleinen schlagkräftigen Projektierungs-Teams

Was Sie mitbringen sollten:

» Sie besitzen eine abgeschlossene Berufs- /Hochschulausbildung in den Bereichen Elektrotechnik, Energieelektronik, Maschinenbau etc.
»Mehrjährige Kenntnisse im Bereich der Projektentwicklung/ Projektmanagement Windkraft zwingend erforderlich
» Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und ein sicheres Auftreten; Schnelle Auffassungsgabe, Eigenständigkeit und Durchsetzungsvermögen
» Leistungsbereitschaft, Teamorientierung und Belastbarkeit
» Führerschein Klasse B

Erfahrungen in der Projektentwicklung von Solarstromanlagen sind von Vorteil. Bitte Gehaltswunsch angeben. Bewerbungsfrist endet am 31.12.2018. Werden Sie Teil der Energiewende!

 

 

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

WestfalenWIND GmbH
Vattmannstr. 6
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 6825814
Telefax: +49 (5291) 6825-700
http://www.westfalenwind.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Microsoft zeichnet proMX mit „Gold ISV“-Kompetenz für Softwareentwicklung aus

Microsoft zeichnet proMX mit „Gold ISV“-Kompetenz für Softwareentwicklung aus

Microsoft hat die Nürnberger proMX GmbH für ihre Softwareentwicklung auf Basis von Microsoft-Technologie ausgezeichnet. Mit der „Gold ISV“-Kompetenz hat proMX damit das höchstmögliche Prädikat des Konzerns für unabhängige Softwarehersteller erhalten.

Der Microsoft-Partner proMX hat sich auf die Entwicklung von Apps für die Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics 365 spezialisiert. „In unseren Dynamics-365-Apps steckt nicht nur lange Erfahrung in der Softwareentwicklung, sondern auch das Fachwissen, das wir über viele Jahren aus Kundenprojekten zusammengetragen haben. Es ist toll, dass diese Kompetenz nun auch von Microsoft bestätigt wurde“, so proMX-Geschäftsführer Peter Linke.

Zu den Produkten von proMX zählt unter anderem die Projekt- und Ressourcenmanagement-App proRM Fast Start sowie die Projektmanagement Add-ons für Dynamics 365 for Project Service Automation. Mit diesen und weiteren Lösungen ist proMX auch auf Microsoft AppSource, dem Cloud-Marketplace für Geschäftsanwendungen, vertreten.

Microsoft verifiziert mit der Verleihung von Gold- oder Silberstatus die Kompetenz seiner Partnerunternehmen in verschiedenen Geschäftsbereichen. Für proMX ist es bereits der zweite Gold-Status und die vierte Kompetenz insgesamt: Neben Gold im Bereich Cloud Customer Relationship Management (für besondere Kompetenz bei den Dynamics-365-Apps for Sales, Customer Service, Field Service, Project Service Automation und Marketing) und als ISV, wurde dem Digitalisierungspartner außerdem der zweithöchsten Status Silber für Enterprise Resource Planning und Small and Mid-Market Cloud Solutions (für Expertise hinsichtlich Cloud- und Hybrid-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen) verliehen.

Über die proMX AG

Die proMX GmbH wurde im Jahr 2000 in Nürnberg gegründet und beschäftigt heute 65 Mitarbeiter. proMX unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation, der Migration in die Cloud und dem Realisieren agiler Organisationsstrukturen. Als Microsoft-Partner setzt proMX dabei auf Lösungen wie Dynamics 365, Azure und Office 365. Zu den angebotenen Dienstleistungen zählen Beratung, Implementation, Customization, Schulungen und technischer Support.
Besondere Know-how verfügt proMX hinsichtlich der Cloud-Unternehmenssoftware Dynamics 365, für die es zudem eigene erweiternde Apps entwickelt, darunter proRM Fast Start für Projekt- und Ressourcenmanagement. Mit seinen Lösungen und Dienstleistungen richtet sich proMX vor allem an Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche und der diskreten Fertigung. Zu den Kunden zählen u. a. mittelständische IT- und Unternehmensberatungen, Softwareentwicklungshäuser und Bauzulieferer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proMX AG
Nordring 100
90409 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 81523-0
Telefax: +49 (911) 239804-20
http://www.promx.net

Ansprechpartner:
Julia Wißmeier
Marketing
Telefon: +49 (911) 81523-0
E-Mail: julia.wissmeier@promx.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Xpert-Timer Web: Ab Frühjahr 2019 verfügbar

Xpert-Timer Web: Ab Frühjahr 2019 verfügbar

Zu den wichtigsten Neuerungen in der kommenden Desktop-Version zählen „branchenspezifische Begriffe“ und das „Anwendungsprotokoll“. Die markanteste Neuerung ist jedoch die Webanbindung von Xpert-Timer.

Zugriff DSGVO konform und auch für iOS

Die Webanbindung ermöglicht den Zugriff auf den Xpert-Timer über eine komfortabel zu bedienende Webanwendung (Xpert-Timer Web). Diese ist in jedem Browser lauffähig. Dadurch erhalten Mitarbeiter, die bisher keine Möglichkeit zur Nutzung der Desktop-Anwendung hatten, den Zugriff auf das Programm. So können sie ganz unkompliziert Zeiten unterwegs über Windows, Mac und mobile Geräte (Android, iOS) erfassen. Der dazu nötige Webserver wird dabei als Private Cloud im Firmennetzwerk eingebunden. Er bietet somit ein hohes Maß an Kontrolle und Sicherheit – gerade in Bezug auf die DSGVO ein großer Vorteil gegenüber herkömmlichen Cloud-Lösungen.

Digitalisierung: Externer Zugriff über REST

Über eine standardisierte Webschnittstelle (REST) ist es nun möglich, Daten und Funktionen von Xpert-Timer mit bereits vorhandenen CRM-Systemen zu koppeln und dadurch einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung der Unternehmensprozesse zu gehen.

Branchenspezifische Texte ab Version 7

Branchenspezifische Texte in der Desktop-Version ermöglichen es den Nutzern der Software, das komplette Programm mit branchenspezifischen Begrifflichkeiten individuell an ihre Anforderungen anzupassen. Zum Beispiel kann der „Kunde“ dann zum „Auftraggeber“ und das „Projekt“ zum „Auftrag“ werden.

Zeitfresser identifizieren

Das neue Anwendungsprotokoll läuft still im Hintergrund der Software. So lässt sich feststellen, mit welchen Anwendungen (z. B. Word, Excel, CAD, etc.) wie lange innerhalb eines Projekts gearbeitet wurde. Dies bietet einen tieferen Einblick in die Art und Weise, wie Projekte bearbeitet werden und liefert wichtige Hinweise zur Optimierung des zu Grunde liegenden Workflows.

Besonderheiten der Xpert-Timer Software

Alle Module programmiert, optimiert und dokumentiert Xpert-Timer Software ausschließlich selbst in Deutschland. Der Support erfolgt exklusiv durch eigene, fest angestellte Mitarbeiter des Unternehmens. Die mit Xpert-Timer Mobil unter Android oder mit Xpert-Timer Pro auf einem Laptop erfassten Daten können Anwender mit der zentralen, im Unternehmen liegenden Datenbank sicher und einfach synchronisieren.

Informationen zur Xpert-Timer-Software finden Sie auf unserer Website unter www.xperttimer.de.

Über Xpert-Timer Software

Über Xpert-Timer Software: Zeitfresser rechtzeitig identifizieren, Arbeitsabläufe optimieren, Projektzeiten transparent dokumentieren – effizientes Zeitmanagement ist die Mission von Xpert-Timer Software, die seit 1999 das Projektzeiterfassungstool "Xpert-Timer" entwickelt und vertreibt.

Xpert-Timer Pro ist das "Flaggschiff" von Xpert-Timer Software. Neben der reinen Zeiterfassung enthält das in Deutschland entwickelte Programm bereits eine umfangreiche Kundenverwaltung, eine Tätigkeitshistorie, ein Erinnerungsmodul und eine Aufgabenliste – also alle Bestandteile für effizientes Projektmanagement. Optional erhältlich sind weitere Zusatzmodule wie Faktura (Angebote, Rechnungen, Zahlungserinnerungen), Dokumentenverwaltung, CTI-Telefoniemodul und Leistungserfassung. Zu den über 2000 Kunden zählen unter anderem IT-Dienstleister, Handwerksbetriebe und Ingenieurbüros.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Xpert-Timer Software
Kurzes Geländ 14
86156 Augsburg
Telefon: +49 (821) 20712571
Telefax: +49 (821) 20712674
http://www.xperttimer.de

Ansprechpartner:
Daniela Schälchli
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (821) 2527409-0
Fax: +49 (821) 2527409-2
E-Mail: dschaelchli@xpertdesign.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wenn Projektgruppen visuell zusammenarbeiten

Wenn Projektgruppen visuell zusammenarbeiten

Das Project Management Institute (PMI) hat in Zusammenarbeit mit Corel jetzt ein Whitepaper zum Thema Projektarbeit veröffentlicht. Unter dem Motto „Wenn Projektgruppen visuell zusammenarbeiten“ geht es neben den aktuellen Herausforderungen im Projektmanagement um die notwendigen Teambildungsmaßnahmen und passenden Projektmethoden. 

Gemeinsam mit dem PMI möchte der Geschäftsbereich MindManager® von Corel seinen Kunden praktische Tipps und Hinweise für die visuelle Team- und Projektarbeit geben. Da in diesem Kontext vor allem das Miteinander der Teammitglieder und der Austausch von Daten und Informationen eine wichtige Rolle spielen, wird insbesondere die dynamische Echtzeit-Visualisierung als einfache und effektive Methode zur Teambildung vorgestellt.

Auch den unterschiedlichen Vorgehensweisen innerhalb von Projekten, widmet sich das Whitepaper. In diesem Kontext werden das Sammeln und Aufbereiten von Ideen ebenso beleuchtet wie das Präsentieren von Ergebnissen und das grundlegende Aufgaben– und Arbeitsmanagement mit visuell orientierten Tools.

Ab sofort steht das Whitepaper „Wenn Projektgruppen visuell zusammenarbeiten“ zum kostenlosen Download bereit: https://www.mindjet.com/de/learning-center/pmivisualcollaborationwhitepaper/

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
PR Manager
Telefon: +49 (89) 606692-22
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.