Schlagwort: Projektmanagement

ONEPOINT Projects erneut als „Visionary“ im „Magic Quadrant for Project and Portfolio Management“ 2019 von Gartner positioniert

ONEPOINT Projects erneut als „Visionary“ im „Magic Quadrant for Project and Portfolio Management“ 2019 von Gartner positioniert

ONEPOINT Projects, der führende europäische Anbieter von hybriden Projekt- und Portfoliomanagement-Lösungen (PPM) wurde erneut von dem führenden IT-Analystenhaus Gartner Inc. in dessen „Magic Quadrant for Project and Portfolio Management“ 2019 als „Visionary“ eingestuft.

Gartner hat ONEPOINT Projects und die gleichnamige PPM-Lösung hinsichtlich der Vollständigkeit der Vision und der Umsetzungskompetenz bewertet. Die neue Marktstudie wurde am 21. Mai 2019 von Daniel Stang, Mbula Schoen und Anthony Henderson veröffentlicht und kann über die Website von Gartner bezogen werden.

„Unsere Positionierung im Magic Quadrant for Project and Portfolio Management 2019 bestätigt unseren kontinuierlichen Einsatz, unsere Lösung für hybrides PPM weiter zu verbessern“, so Gerald Aquila, Gründer und CEO von ONEPOINT Projects. „Mit unserer skalierbaren, benutzerfreundlichen ‚echten‘ PPM-Lösung, abgestimmt auf das strategische Management, und der starken bidirektionalen Integration mit Jira von Atlassian erfüllen wir die Anforderungen der heutigen PPM-Herausforderungen."

Über viele Branchen hinweg ist ONEPOINT Projects als eine der benutzerfreundlichsten „echten“ PPM-Lösungen bekannt und ist als Cloud-Service sowie als On-Premise-Installation verfügbar. Der solide Funktionsumfang reicht vom Management einfacher, klassischer, agiler und Jira-Projekte über Controlling bis hin zu umfassenden Reporting-Funktionen, nahtlos integriert mit strategischen Zielen und Initiativen.

Gartner Disclaimer

Gartner spricht keine Empfehlungen für die in den Analysen dargestellten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen aus und empfiehlt Technologieanwendern auch nicht, sich in ihrer Auswahl auf die erwähnten Anbieter mit der höchsten Bewertung oder anderen Bewertungen zu beschränken. Die Studien von Gartner basieren auf den Meinungen der Gartner Analysten und sollten nicht als Feststellung von Tatsachen ausgelegt werden. Gartner übernimmt für diese Studien weder ausdrücklich noch stillschweigend Gewährleistung. Dies gilt auch hinsichtlich der Gewährleistung der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über die ONEPOINT Projects GmbH

ONEPOINT Projects ist der führende Anbieter für anwenderfreundliche, hybride Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert ONEPOINT Projects einfache, klassische, agile und Jira-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. ONEPOINT ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert ONEPOINT den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ONEPOINT Projects GmbH
Dietrich-Keller-Strasse 24/6
A8074 Raaba/Graz
Telefon: +43 (316) 2672670
Telefax: +43 (316) 26726799
http://www.onepoint-projects.com

Ansprechpartner:
Gerald Aquila
Geschäftsführer
Telefon: +43 (316) 2672670
Fax: +43 (316) 26726799
E-Mail: info@onepoint-projects.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Projektmanagement bei Einzelfertigern

Projektmanagement bei Einzelfertigern

Es gab sie schon immer in den Unternehmen: die Mitarbeiter, die alles überblicken und für die Planung früher Garant der Fertigstellung im Zeit- und Kostenrahmen waren.

Mit komplexer werdenden Abläufen, Zukäufen von Teilen und den extrem verkürzten Produktzyklen, kann sich ein Unternehmen keine Ausrutscher mehr leisten. Und die „Allesversteher“ in den Unternehmen sind auch nicht ‚klonbar‘. Heutzutage sind die Anforderungen immer komplexer und erfordern eine erhöhte Spezialisierung auf Fachbereiche.

Welche Anforderungen haben Unternehmen an eine digitale Lösung und worauf muss ein Fertiger achten, damit er alle relevanten Daten optimal einbezieht?

Nehmen wir als Beispiel die Herstellung einer Sondermaschine. Dabei sind verschiedene Fachdisziplinen (Mechanik, Elektrotechnik, Softwareentwicklung) über die gesamte Projektphase involviert. Nach der Auftragserteilung erfolgt die Konstruktion der Maschine (ETO=Engineer To Order). Angefangen von der Entwicklung/Konstruktion bis zur Abnahme der Maschine gilt es, alles, was früher in den Köpfen einzelner Mitarbeiter oder Teams „verborgen“ war, als relevante Informationen in der Planung mit einzubeziehen.

Dabei muss darauf geachtet werden, möglichst Schnittstellen zu vermeiden und Daten – optimal gepflegt – abrufbar zu organisieren.

ERP-Systeme mit integriertem Projekt Management

Gut, dass es digitale Lösungskonzepte gibt, um Projekte professionell zu managen. Dies gelingt auf transparente Art und Weise mit einem professionellen ERP-System, das über ein integriertes Projektmanagement verfügt.

Die Effizienz eines solchen Tools ergibt sich durch den effektiven Einsatz der Daten, für die keine unnötigen doppelten, respektive redundante Datenpflege getätigt werden muss. In einem Projekt wie am Beispiel der Sondermaschinen gibt es viele „Ressourcen“, die es zu planen und organisieren gilt. Ressourcen nennt man in diesem Zusammenhang die Mitarbeiter, Maschinen, Werkzeuge, Materialien und Fremdleistungen, die in Einklang mit Lieferterminen und Kapazitäten gebracht werden.

Projekte effizient und kostengünstig abwickeln

Der erste Schritt besteht darin, die Geschäftsprozesse so zu gestalten, dass alle relevanten Ressourcen darin nicht nur berücksichtigt, sondern optimal eingesetzt werden. Wie so ein Prozess aussehen kann wird im Folgenden beschrieben:

Wir bleiben bei unserem Beispiel des Sondermaschinenbaus.  Es ist üblich, dass zunächst die Entwicklung/Konstruktion der Maschine verabschiedet werden muss, bevor der Bedarf für das Projekt klar ist. Trotzdem müssen oft bereits vor bzw. während der Konstruktionsphase Langläuferteile bestellt werden. Dies können zum Beispiel Motoren oder spezielle Stahlteile sein, die bestellt werden müssen, da ihre Lieferzeiten sehr lang sind. Während der Konstruktionsphase werden die Stücklisten kontinuierlich erweitert. Man spricht hier von „wachsenden Stücklisten“. So wird der Materialbedarf nach und nach an den Einkauf bzw. die Arbeitsvorbereitung gegeben, die an dieser Stelle bereits Aufgaben übernehmen.

Wichtig ist hierbei eine tiefe, bidirektionale Integration von CAD (Solidworks, Inventor u.a.) und ERP. Dadurch werden die Projektdurchlaufzeit erheblich verkürzt, Ressourcen eingespart und Fehlerquellen vermieden.

Kein Datensalat!

Ein wichtiger Punkt ist die Vermeidung einer doppelten Datenerfassung und die Sicherstellung durchgängig gepflegter Daten.  Wenn die Konstruktion Baugruppen und Bauteile zur Verfügung stellt, dann ist eine manuelle Aufbereitung der Stücklisten oder gar eine manuelle Artikelanlage im ERP-System überflüssig. Damit können an dieser Stelle Zeit gespart und Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Das heißt alle Daten von der CAD bis zur ERP-Welt befinden sich in einem System. Dabei kann eine solche Lösung die Anschaffung eines PDM Systems teilweise obsolet machen, da alle Dateien (Originalformate, Neutralformate) der Zeichnungen vorgangsbezogen im Dokumentenmangement (DMS) abgelegt sind.

Die Disposition der ermittelten Bedarfe wird im ERP-System vorgenommen. Dadurch werden Materialien als Bestellvorschlag für den Einkauf bereitgestellt. Der Einkäufer kann darüber entscheiden, ob er die Bedarfe mehrerer Projekte aus Kostengründen zusammenfassen möchte. Den Abgleich zwischen benötigten Mengen und den bereits vorhandenen Bestellungen sowie der Ermittlung der Bedarfe für die Beschaffung übernimmt die Logik des Dispositionsverfahrens im ERP-System. Das Dispositionsverfahren übernimmt dabei die MRP II – Logik und so die Gegenüberstellung in einem vorgegebenen Zeitraum von Bedarfsdeckern (Bestellungen, Produktionsaufträgen) und Bedarfen aus Aufträgen, Projekten oder minimierten Lagerbeständen der Rohmaterialien und Eigenfertigungsteilen. Der Einkauf sorgt dafür, dass das Material für die Unterbaugruppen zum passenden Zeitpunkt bestellt wird. Die Arbeitsvorbereitung bereitet die Arbeitspläne auf und plant die Fertigung/Montage. Durch den parallelen Ablauf der Prozesse muss nicht auf das Ende des Konstruktionsprozesses gewartet werden. Ein enormer Zeitgewinn!  Einzelne Baugruppen werden nach und nach gefertigt. Eine Planung mit Hilfe einer ERP Software schafft daher große Vorteile gegenüber einer Planung, die von Hand gemacht wird.

Zeit und Kosten unter Kontrolle

Als Projektleiter, Controller oder Geschäftsführer ist man so permanent und per Knopfdruck über den Stand eines Projektes informiert. Eine mitlaufende Kalkulation, die ständig angefallene Kosten und erzielte Fortschritte abgleicht, gewährleistet daher Zuverlässigkeit und Sicherheit für ein Unternehmen und ist elementar.

Ermöglicht wird diese Übersicht, da alle Fäden zentral im Projektmanagementmodul zusammenlaufen und in Übersichten bzw. Dashboards aufbereitet werden können.

Dies ist nur möglich, wenn die ERP-Lösung eine bestmöglich vernetzte Plattform bietet. Dabei hat jeder, der Verantwortung für das Projekt trägt, seine „Auswertung“ /seinen Status im Blick. Aus Sicht des Projektleiters kann es die Einhaltung von Lieferumfang und Lieferzeit sein. Aus Sicht des Controllers die Einhaltung des Budgets oder Sicherstellung der Projektliquidität. Die aufgelaufenen IST Kosten für Lohn sollten aus den Projektzeitbuchungen (PZE) der Projektbeteiligten erfolgen. Die Echtzeitbuchungen der Materialentnahmen und deren Kosten erfolgt über mobile Scanner/Tablets. Reisekosten oder externe Dienstleistungskosten werden ebenfalls direkt zum Projekt erfasst.

Nicht nur für Einzelfertiger attraktiv

Unser Beispiel war der Sondermaschinenbau. Aber wie sieht es bei Projekten eines Serienfertigers aus? Kann auch er von diesem Tool profitieren? Wenn ja, wie? Projektmanagement kann auch bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten attraktiv sein. Die Produktentstehung (Dokumente, Kosten, Freigaben, investierte Zeiten, …) geht damit nahtlos in die Serienphase über. Daneben können die Überarbeitungen der vorhandenen Produkte organisiert und so ein transparentes Changemanagement ermöglicht werden. Hersteller der Losgröße eins oder Serie (von Kleinserien bis Massenproduktion) können den beschriebenen Ablauf optimal für ihr Projektmanagement nutzen.

Wie finde ich den richtigen Partner für Projektmanagement-Software?

Zur Einführung von solchen Abläufen ist neben der fachlichen Eignung des ERP Systems auch die Expertise eines fähigen Partners für die Implementierung ausschlaggebend für den Projekterfolg. Softwarelösungen sollten speziell für das produzierende Unternehmen angelegt sein, denn die Programmierung von Zusatzmodulen macht die Lösungen anfällig, teuer und schwer aktualisierbar. Ein Softwarepartner benötigt daher Kompetenz sowohl in der Produktentwicklung und Produktion als auch im ERP Bereich. Und optimalerweise hat er Berater, die über ein Netz an Geschäftsstellen verfügen, so dass Support, Schulungen und guter Rat auch vor Ort kein Problem sind.

RPS, die Lösung für das fertigende Unternehmen

RPS kommuniziert direkt und ohne Schnittstellen mit den CAD Systemen von SOLIDWORKS, Solid Edge und Inventor. Beginnend mit einem integrierten CRM-System für die Verwaltung von Kundendaten und Verkaufschancen bis hin zur integrierten Finanzbuchhaltungssystem ist alles in einer Software. Egal ob Business Intelligence, Projektmanagement, Qualitätsmanagement oder ein umfassendes und revisionssicheres Dokumentenmanagementsystem sind alle wichtigen Bausteine in einem System und direkt vom Hersteller. Das integrierte Planungsmanagement ermöglicht eine frühzeitige und detaillierte Sicht auf Ihre Projekt- und Produktionsplanung. Die Durchgängigkeit in der Planung (Material, Mitarbeiter, Maschine, Werkzeug) ermöglicht eine permanente Kosten- und Fortschrittskontrolle. RPS stellt im Standard umfangreiche Tools zur Personalisierung und stellt eine integrierte Workflow Engine zur Prozessgestaltung und einen integrierten Report Designer zur Verfügung. Diese Faktoren gepaart mit einem schlagkräftigen Team aus Beratern mit langjähriger ERP-Erfahrung ergeben zusammen mit dem Fachknowhow der anderen DPS Competence Center einen Nährboden für ständigen Fortschritt und damit das Potenzial ihre Effizienz zu verbessern. Guido Kulmus, Head of Supply Chain Management bei SET Power Systems GmbH hat RPS überzeugt: „hier ein System zu haben, mit dem wir unsere wachsenden Anforderungen der Zukunft problemlos abbilden können.“

https://www.dps-software.de/erp/

Über die DPS Software GmbH

Die DPS Software wurde 1997 gegründet und ist heute der größte selbständige SOLIDWORKS Reseller in Europa und der größte Sage-Reseller in D-A-CH. Exklusiv vertreibt DPS die ERP Software RPS im deutschsprachigen Raum. Neben den Produkten von SOLIDWORKS hat DPS die CAM-Produkte von SolidCAM im Portfolio. Hinzu kommen DPS eigene Module und Lösungen. Für die Möbelbranche vertreibt DPS in Zentraleuropa die Softwarelösung SWOOD auf Basis von SOLIDWORKS.

Das Unternehmen hat 40 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien und beschäftigt 600 Mitarbeiter.

Unterstützt werden über 11.000 Kunden in der gesamten Prozesskette von der Konstruktion, über die Berechnung und Fertigung bis hin zur Datenverwaltung und der Abbildung der damit verbundenen kaufmännischen Prozesse. Software- und Schnittstellenentwicklungen sowie Schulungs- und Beratungs-dienstleistungen vervollständigen die kundenorientierte Ausrichtung.

http://www.dps-software.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPS Software GmbH
Esslinger Str. 7
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 797310-0
Telefax: +49 (711) 797310-29
http://www.dps-software.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 797310-72
Fax: +49 (711) 797310-29
E-Mail: nrubbe@dps-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
technischer Projektleiter (m/w/d) (Vollzeit | Oberhaching)

technischer Projektleiter (m/w/d) (Vollzeit | Oberhaching)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir technische Projektleiter (m/w/d)

 

Wir bieten:

  • Gleitzeitmodell
  • Regelmäßige Mitarbeiterevents
  • Kostenlose Parkplätze
  • Attraktive Prämien- und Zusatzleistungen
  • Kostenfrei Getränke zum Verzehr im Betrieb
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • Sichere Festanstellung in einem wachsenden Unternehmen

 

Ihre Qualifikationen:

  • Sie haben eine fundierte Ausbildung im kaufmännischen oder technischen Bereich mit ersten Berufserfahrungen
  • Sie können MS Office (insbesondere MS Excel. Word und PowerPoint) anwenden
  • Sie haben ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
  • Sie sind zuverlässig, flexibel und an einer langfristigen Beschäftigung mit Perspektive interessiert
  • Erste Erfahrungen im Vertrieb sind von Vorteil

 

Ihre Aufgaben:

  • Vollständige Projektführung von der Angebotserstellung bis zum Projektabschluss
  • Persönliche Kundenbetreuung und wertanalytische Beratung im Rahmen der Projekte
  • Umsetzung und Anlage der Kundenanforderung in eine techn. Spezifikation
  • Projekt- und Terminplanung in Form von Kick-Off-Meetings und Milestones
  • Erstellung von Angebots-, Auftrags- und Nachkalkulation
  • Führung und Koordination der ausführenden Unternehmen bis hin zur Inbetriebnahme

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an jobs@htg-gmbh.de oder direkt über unsere Homepage!

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

htg High Tech Gerätebau GmbH
Raiffeisenallee 3
82041 Oberhaching-München
Telefon: +49 (89) 613791-02
Telefax: +49 (89) 6134962
https://www.htg-gmbh.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Aktionspreis für Projektmanagement-Lösung: InLoox senkt Lizenzpreis für InLoox PM Universal User auf 490,- Euro

Aktionspreis für Projektmanagement-Lösung: InLoox senkt Lizenzpreis für InLoox PM Universal User auf 490,- Euro

Der Softwareanbieter InLoox hat für seine On-Premise Projektmanagement-Lösung eine Verkaufsaktion gestartet. Ab sofort erhalten Kunden bei Neubestellungen den InLoox PM Universal User pro Lizenz ab 490,- Euro statt ab 590,- Euro. Die Aktion ist zeitlich bis zum 30. Juni 2019 begrenzt und gilt auch für InLoox Authorized Reseller.

Der InLoox PM Universal User zeichnet sich dadurch aus, dass Anwender damit den Outlook-Client, den Web-Client und die Mobile App nutzen können, wobei die Mobile App nur für den Universal User erhältlich ist. Damit können die Anwender auf allen Geräten nativ mit InLoox arbeiten.

Mit unserer Aktion wollen wir Unternehmen den Einstieg erleichtern, für jedes Einsatzszenario im Projektmanagement gerüstet zu sein“, sagt Dr. Andreas Tremel, Mitgründer und Geschäftsführer der InLoox GmbH. „Schließlich basiert der Erfolg im Arbeitsalltag darauf, zuverlässig von jedem Arbeitsort und Endgerät aus auf wichtige Projektdaten zugreifen zu können. So haben unsere Kunden ihre Projekte einfach und bequem von allen Arbeitsgeräten in Echt-Zeit im Griff.“

Verfügbarkeit und Konditionen

Das Angebot ist für Neubestellungen bis zum 30. Juni 2019 gültig. Der InLoox PM Universal User kann nur mit einem InLoox PM Enterprise Server genutzt werden. Kunden mit InLoox PM Workgroup Server müssen für die Nutzung des InLoox PM Universal Users auf den InLoox PM Enterprise Server upgraden.

InLoox Partner Programm

Systemhäuser und Reseller, die am InLoox Partnerprogramm interessiert sind, kontaktieren bitte Frau Carola Moresche reseller@inloox.com.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die Agentur in der Tasche

Die Agentur in der Tasche

Agenturen stehen zunehmend unter Druck: Immer schneller wechselnde Rahmenbedingungen und gegenwertige Trends stellen viele vor neue Herausforderungen. Zudem sorgen die hohe Konkurrenz und wachsende Anforderungen der Kunden dafür, dass die Rentabilität der Projekte immer mehr in den Fokus rückt.

Dafür muss gewährleistet werden, dass valide Zahlen zu jedem Zeitpunkt zur Verfügung gestellt werden können.

Doch wo gilt es anzufangen und welche Zahlen sind relevant, um Aussagen über die Rentabilität des Projektgeschäfts treffen zu können? Ein effizientes Reporting aufzusetzen kostet Zeit und nicht jeder hat die Kapazitäten und Ressourcen, sich regelmäßig durch unzählige Daten zu arbeiten.

Gerade als Entscheider ist man auf Kennzahlen angewiesen – selten hat man die so wichtigen Daten aber parat – vor allem von unterwegs.

Das Beratungs- und Softwareunternehmen Troi hat nun erstmalig eine Anwendung entworfen, die Agenturen genau das erleichtern soll: Die Troi Live App.

Die Marktneuheit richtet sich an Agenturen, die ein effizientes Projektmonitoring etablieren möchten, ohne dabei von zahlreichen Systemen oder Ressourcen abhängig zu sein.

Das Konzept der App ist es, sowohl CEOs, als auch Teamleitern und Projektmanagern einen schnellen Überblick über Umsatzzahlen und Projekte zu ermöglichen – jederzeit und überall.

Damit ermöglicht Troi eine schnelle Interaktion und vermindert vor allem Fehleranfälligkeiten – denn die App speist sich automatisch aus den Livedaten der webbasierten Troi Lösung.

Die App stellt damit eine effiziente Erweiterung der Agentursoftwarelösung von Troi dar, die den Funktionsumfang der Weblösung vollumfänglich nutzt, um diese in aussagekräftigen Reports und Dashboards zu visualisieren.

In Zusammenarbeit mit Experten wurden relevante Daten ermittelt, evaluiert und so kombiniert, dass sie auf einen Blick eine effiziente Entscheidungsbasis ergeben.

Die mobilen Reports geben so mit nur einem Klick Aufschluss darüber, wie der aktuelle Stand der Projekte ist, wie es aktuell um den Umsatz steht, welche Margen aktuelle Projekte haben und wie einzelne Teams performen.

Ausschlaggebend hierbei war, eine möglichst einfache und übersichtliche Ansicht zu entwickeln, die auf einen Blick genau das zeigt, was für Entscheider – sei es CEO, Teamleiter oder Projektmanager – relevant ist, um unternehmensinterne Optimierungen anzustoßen.

Die mobilen Dashboards bringen damit die Agentur aufs Smartphone – für ein mobiles Agenturcontrolling in einer neuen Dimension.

Über die Troi GmbH

Durch den Einsatz der mehrfach prämierten Agentursoftware sowie der einmaligen Beratungsleistung durch Troi steigern namhafte Agenturen seit Jahren ihre Profitabilität um bis zu 25 Prozent. Von komplexen Projektabläufen über Ressourcenmanagement bis hin zu einem umfassenden Controlling – mit Troi haben Agenturen jederzeit das Tagesgeschäft im Blick.

Mit über 17 Jahren Erfahrung in der Agenturbranche und mehr als 650 Kunden versteht Troi die aktuellen Herausforderungen der Branche genau: Sich stetig verändernde Kundenbeziehungen steigern den Performance- und Controllingdruck.

Briefings für integrierte Kommunikationsmaßnahmen bedeuten mehr Kollaboration in Networks und es müssen Lösungen für neue Arbeitsmodelle gefunden werden. Ortunabhängiges Arbeiten wird immer relevanter und neue kreative Talente sind immer schwerer zu finden und zu halten.

Als Wachstumsbegleiter stellen wir uns gemeinsam mit unseren Kunden diesen Herausforderungen und sorgen für effizientes sowie nachhaltiges Prozessmanagement.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Troi GmbH
Rosa-Bavarese-Straße 5
80639 München
Telefon: +49 (89) 30905195-200
Telefax: +49 (89) 30905195-13
http://www.troi.de

Ansprechpartner:
Dominique Junk
Marketing Managerin
Telefon: +49 (89) 309051950
E-Mail: marketing@troi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Projektmanager Forschung & Entwicklung (m/w/d) (Vollzeit | Hamburg)

Projektmanager Forschung & Entwicklung (m/w/d) (Vollzeit | Hamburg)

Zuständigkeiten / Hauptaufgaben

  • Unterstützung bei der Antragsstellung und Administration von Forschungsprojekten
  • Koordination und fachliche Leitung von Forschungsprojekten
  • Berichterstattung an Geschäftsleitung und Projektträger
  • Dokumentation und Publikation von Ergebnissen
  • Aufbau und Leitung interner Projekte zur Sicherung des Ergebnistransfers in die Unternehmenspraxis

Qualifikationen / Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Wirtschafts- oder Ingenieurswissenschaften, idealerweise mit Schwerpunkt im Logistik- und Supply Chain Management
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Schreiben
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die jeweils gültigen administrativen Regularien
  • Hohe soziale Kompetenz, sicheres und selbstbewusstes Auftreten und eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung
  • Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und sich und das Team zu motivieren
  • Englischkenntnisse wünschenswert

 

Wir bieten Ihnen eine professionelle praxisnahe Einarbeitung in einem erfolgreichen Familienunternehmen. Es erwartet Sie eine dynamische und freundliche Unternehmenskultur in der Sie interessante Aufgaben in herausfordernden Projekten übernehmen. Möchten Sie Teil unseres Teams werden?

Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail an unsere Personalabteilung unter karriere@top-mehrwert-logistik.de

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG
Wendenstr. 294
20537 Hamburg
Telefon: +49 (40) 254000-0
Telefax: +49 (40) 254000-250
https://top-mehrwert-logistik.de/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
7thSENSE auf dem Karrieretag Stuttgart 2019

7thSENSE auf dem Karrieretag Stuttgart 2019

Die Digital-Agentur 7thSENSE ist als Aussteller am Karrieretag Stuttgart 2019 am 18. Mai 2019 mit einem Stand vertreten.

Wir laden Interessierte und Bewerber/innen ein sich auf der Jobmesse vorzustellen und mit uns über eine Karriere bei 7thSENSE zu sprechen.

Im E-Commerce Umfeld suchen wir Verstärkung im Bereich Konzeption, Projektmanagement, Programmierung und Webentwicklung. Dabei gibt es unterschiedlichste Einstiegslevel – von Ausbildung, über Trainee bis hin zu Junior und Senior. Spannende Projekte von internationalen Kunden /Marken in einem sehr guten Arbeitsumfeld – das und vieles mehr dürfen neue Kollegen und Kolleginnen erwarten.

Wir freuen uns auf viele Bewerber/innen, neue Kollegen/innen und gute Gespräche!

Wann?
Samstag, 18.05.2019 – 10.00 Uhr bis 17:30 Uhr.
Der Eintritt ist kostenfrei.

Wo?
Legendenhalle / MOTORWORLD
Graf-Zeppelin-Platz
71034 Böblingen

Weitere Informationen unter: https://www.karrieretag.org/… und https://www.7thsense.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

7thSENSE GmbH
Wilhelmstraße 25
72764 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 6971010
Telefax: +49 (7121) 6971030
http://www.7thsense.de

Ansprechpartner:
Blasius Damaschek
E-Mail: blasius.damaschek@7thsense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SEQIS @ Karrieretag HTL Ottakring

SEQIS @ Karrieretag HTL Ottakring

SEQIS, der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und Projektmanagement, zeigt Flagge am Wirtschaftsstandort Österreich. Austausch und Kontakt mit Schülerinnen und Schülern sowie Ausbildungsinstitutionen sind ein wichtiger Teil der Human Resources Arbeit österreichischer Unternehmen.

Am 10. April 2019 fand der Karrieretag der HTL Ottakring statt. Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen – qualifizierte Mitarbeiter sind das Herzstück eines jeden Unternehmens. Um zur richtigen Zeit die richtigen Mitarbeiter zu beschäftigen, ist es wichtig, schon früh die entsprechenden Kontakte zu knüpfen. Aus diesem Grund ist SEQIS die Teilnahme an regionalen Karriereveranstaltungen sehr wichtig.

„Wir haben viele gute Gespräche mit interessierten und interessanten Schülerinnen und Schülern geführt – die Zukunft der IT lebt!“, so Susanne Greber, SEQIS HR Managerin.

Umgekehrt ist auch für Schulen wie die HTL Kontakt zur Wirtschaft wichtig, damit sich Ausbildungs- und Lehrpläne von Institutionen mit einer abschließenden Ausbildung praxisnah weiterentwickeln können und am Ende sowohl Schülerinnen und Schüler, als auch Unternehmen davon profitieren.

Mit 54 Firmen und Partnern vor Ort konnten sich Studierende beim Karrieretag umfassend über potentielle Arbeitgeber informieren, aktuelle Stellenausschreibungen auf den Jobwalls "studieren" und sich in Gesprächen mit HR-Verantwortlichen ein Bild über die eigenen Karrierechancen machen. Mit mehr als 200 Besuchern und vielen spannenden Gesprächen am SEQIS Stand kann der Tag als voller Erfolg verbucht werden.

Sie möchten mehr zum Thema Karriere@SEQIS erfahren?

Schauen Sie sich unsere Videos an:

Über die SEQIS GmbH

SEQIS ist der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und agiles Projektmanagement: Beratung, Verstärkung, Ausbildung und Workshops – seit 2001 der Partner für hochwertige IT-Qualitätssicherung. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.SEQIS.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEQIS GmbH
Neusiedler Straße 36
A2340 Mödling
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Telefax: +43 (2236) 320320350
https://www.SEQIS.com

Ansprechpartner:
Susanne Greber
HR Managerin
E-Mail: career@seqis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Scrum spielerisch erlernen

Scrum spielerisch erlernen

In einem Zeitraum von vier Wochen erbauten die Studentinnen und Studenten der Brockhaus AG im Rahmen eines Scrum Workshop den Star Wars Millennium Falcon™ von Lego®. Dabei durchliefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IT-Dienstleisters die wichtigsten Phasen der Produktentwicklung und bereitet sich auf den bevorstehenden Projektalltag vor. Denn bei der Entwicklung komplexer Software setzt sich das agile Vorgehensmodell Scrum zunehmend durch.

Während des Projektzeitraums organisierte das Team aus 10 Auszubildenden und Studierenden selbstständig die Sprints und wurde durch erfahrenere Teammitglieder in den Rollen des Product Owners, Scrum Masters und der Stakeholder ergänzt. Jarmo Panzer und Marvin Wehrmaker, Product Owner und Scrum Master während der Projektphase und ebenfalls Auszubildende der Brockhaus AG, stellten durch Manipualtionen des Bausatzes das Team dabei immer wieder vor neue Herausforderungen: „Wir konnten durch unvollständige Bauanleitungen und fehlende Bausteine technische Probleme simulieren, die bei der Entwicklung von Software auch vorkommen und den Projektverlauf beeinflussen“, erläutert Wehrmaker den Grund für die Stolpersteine. Die Bauzeit des 7.500 Teile großen Bauwerks schien sich daher zu verzögern.

Das Ziel der Aktion bestand darin, Scrum erlebbar zu machen: Indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst in Sprints inkrementell und iterativ Teilstücke ihres Produktes – des Millennium Falcon™ – entwickeln, machten sie sich mit dem agilen Arbeiten nach Scrum in einer Weise vertraut, die über eine theoretische Schulung hinausgeht. Dabei lernten sie die Kernelemente von Scrum wie Rollen, Events, und Items nicht einfach nur kennen, sie wandten die Methodik auch direkt an. Die zahlreichen Parallelen zu realen Scrum-Projekten stellten den Entwicklungsprozess von der Vision bis zum ersten Release dar und schafften ein anschauliches wie spannendes Lernerlebnis.

Der 21 x 84 x 56 cm große Millennium Falcon™ wird in Zukunft die Büroräume der Niederlassung in Dortmund schmücken. Ein weiteres Modell wartet auf seinen Aufbau. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem ersten Scrum Workshop dienen dabei als Grundlage für Verbesserungen der Mitarbeiterschulung.

Zu Scrum

Scrum ist ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, das insbesondere zur agilen Softwareentwicklung eingesetzt wird. Es wurde ursprünglich im Kontext der der Softwaretechnik entwickelt, ist aber davon unabhängig und wird inzwischen in vielen anderen Bereichen genutzt.

Über die BROCKHAUS AG

Die Brockhaus AG mit Hauptsitz in Lünen berät seit 1988 erfolgreich bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und entwickelt individuelle und leistungsstarke Software. Besonders aktiv ist sie dabei in der Versicherungsbranche, ist Experte in der technologiegestützten Vertriebsoptimierung und auf die Entwicklung benutzerfreundlicher Anwendungsoberflächen spezialisiert. Geleitet von Vorstandsmitglied Matthias Besenfelder sowie Guido Nippe als Verantwortlicher für die Bereiche Business Consulting und IT Consulting, gelingt es der BROCKHAUS AG, Kunden verlässliche und auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene IT-Lösungen zu liefern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BROCKHAUS AG
Pierbusch 17
44536 Lünen
Telefon: +49 (231) 9875-0
Telefax: +49 (231) 9875-540
https://www.brockhaus-ag.de

Ansprechpartner:
Marie Sonne
Telefon: +49 (231) 9875-707
Fax: +49 (231) 9875-540
E-Mail: marie.sonne@brockhaus-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PM Welt 2019: Mindjet präsentiert neue MindManager Releases

PM Welt 2019: Mindjet präsentiert neue MindManager Releases

Gemäß dem PM Welt Motto „Einfach anders! Projekte neu gemacht“ präsentiert Mindjet die neuen Möglichkeiten der aktuellen MindManager® Versionen für Windows und Mac.

Am 15. Mai 2019 veranstaltet das Projekt Magazin zum vierten Mal in Folge die PM Welt in München. Dieser Event gehört zu den Pflichtterminen der deutschsprachigen Projektmanagement-Community. Auch Mindjet ist als etablierter Softwareanbieter dieser Branche auf der PM Welt an Stand Nr. 17 zu finden.

„Obwohl MindManager kein klassisches Projektmanagement-Tool ist, wird die Software doch oft als ergänzendes Instrument eingesetzt – vielfach, um mit einem ersten Brainstorming das Projekt zu starten, die komplexe Projektplanung zu veranschaulichen oder um das heterogene Task-Management zu steuern“, sagt Jörg Steiss, Global VP MindManager, Corel GmbH.

„Gerade wenn es darum geht, kleinere oder mittelgroße Projekte zu realisieren, kann MindManager einen wesentlichen Beitrag zum besseren Gelingen leisten“, ergänzt Steiss.

Interessierten demonstriert Mindjet deshalb die vielfältigen Einsatzszenarien und Use Cases der Software. Gezeigt wird, wie sich Projekte mittels MindManager transparenter gestalten lassen und wie die zusätzlichen Diagrammtypen, etwa das Ganttdiagramm, Swimlane oder das SWOT-Format helfen, die Komplexität von Projekten zu reduzieren.

Mehr Informationen zur PM Welt unter: https://www.pmwelt.com/

Mehr Informationen zu MindManager unter: https://www.mindjet.com/de/

 

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager wird von Mindjet angeboten, einem Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com

Über Corel
Als eines der weltweit führenden Softwareunternehmen bietet Corel einige der angesehensten und bekanntesten Marken der Branche, darunter MindManager®, CorelDRAW®, Parallels®, ClearSlide®, Pinnacle™ und WinZip®. In unserem gesamten Portfolio bieten die Produkte von Corel den heutigen Wissensarbeitern die Werkzeuge, die sie benötigen, um neue Ebenen der Kreativität, Produktivität und des Erfolges zu erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.corel.com

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, CorelDRAW, MindManager, das MindManager Logo, Mindjet, Pinnacle, Winzip und SmartRules sind in Kanada, den USA bzw. anderen Ländern Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation bzw. ihrer Tochtergesellschaften. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und anderen Ländern. Parallels International GmbH in Kanada, den USA und anderen Ländern. Alle anderen hier erwähnten Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.