Kopano bringt LibreOffice Online zu seinen Enterprise-Kunden

Kopano bringt LibreOffice Online zu seinen Enterprise-Kunden

Kopano, Europas führender Anbieter von Open Source Collaboration-Software, hat heute angekündigt, am LibreOffice Online Projekt mitzuarbeiten und dieses in seine eigenen Produkte zu integrieren. Um dabei zu helfen, LibreOffice Online als Standard Open Source Technologie für Unternehmen und Organisationen zu etablieren, wird Kopano Mitglied im Beirat der Stiftung The Document Foundation (TDF).

In modernen Organisationen und Unternehmen erwarten Mitarbeiter, dass sie jederzeit und überall auf ihre Daten zugreifen und mit ihren Kollegen zusammenarbeiten können. Hierfür gibt es zwar schnell und einfach verfügbare, cloud-basierte Lösungen, doch schaffen diese oft Abhängigkeiten und garantieren nicht die komplette Kontrolle über die eigenen Daten. Mit LibreOffice Online wird Kopano in der Lage sein, einen benutzerfreundlichen Open-Source-Software-Stack in selbst betriebenen IT-Umgebungen bereitzustellen und so Organisationen dabei zu helfen, sich aus LockIn-Situationen zu befreien und die Kontrolle über ihre eigenen Daten zu behalten.

“Mit unseren Produkten für Messaging, ChatOps, Video-Meetings, E-Mail und Groupware bieten wir die Vorteile von Cloud-Software in einem selbst betriebenen Open-Source-Stack. Wir werden helfen, die Nutzbarkeit von LibreOffice Online zu verbessern, es in unsere eigenen Produkte integrieren und es unseren Unternehmenskunden zur Verfügung stellen ", sagt Brian Joseph, CEO von Kopano.


Kopano wird aktiv im Beirat der TDF mitwirken, um diese Ziele zu erreichen.
“Kopano ist eine willkommene Bereicherung für die LibreOffice Community, da es die Reichweite von LibreOffice in selbst betriebenen Enterprise-Umgebungen durch die Integration von LibreOffice Online in seine eigenen Collaboration-Lösungen erweitert. Durch die Mitgliedschaft im Beirat des Projekts wird Kopano Erfahrungen und Einblicke vermitteln, die notwendig sind, um die Präsenz von LibreOffice Online zu verbessern", sagt Simon Phipps, Vorstandsmitglied in der TDF.

Über The Document Foundation (TDF)
The Document Foundation ist die Heimat von LibreOffice – der Weiterentwicklung der weltweit führenden, kostenlosen Office-Suite – sowie des The Document Liberation Project, einer Entwicklergemeinschaft mit dem Ziel den Vendor Lock-In in Dokumenten durch die Bereitstellung leistungsfähiger Tools zum Konvertieren proprietärer Formate in entsprechende ODF-Formate, aufzubrechen. Die TDF wurde aus der Überzeugung heraus gegründet, dass das Umfeld einer unabhängigen Stiftung das Beste aus der Arbeit von Unternehmen und Freiwilligen zur besten, freien Office-Suite zusammenführt. Die TDF ist offen für alle, die mit ihren Grundwerten übereinstimmen sowie zu ihren Aktivitäten beitragen und begrüßt die Beteiligung von Unternehmen, zum Beispiel durch das Freistellen von Einzelpersonen für die gemeinsame Arbeit mit anderen Mitwirkenden in der Community. Für weitere Informationen: http://www.documentfoundation.org.

Über Kopano b.v.

Kopano ist ein Fork von Zarafa, der Groupware, die Linux „MS Outlook“-kompatibel gemacht hat. Viele frühere Zarafa-Angestellte arbeiten heute in Delft (Niederlande), Hannover und Plochingen bei Kopano an den neuen Applikationen und Integrationen, die eine über E-Mail hinaus gehende Kommunikation ermöglichen.

Basis des Systems sind beliebig viele Kopano Core Server, die on-premise, hybrid oder in Private-Cloud-Setups betrieben werden können. Kopano-Anwender arbeiten unter Windows, macOS oder Linux mit der Kopano DeskApp, die in einer einzigen enterprise-fähigen Applikation die Funktionen von MS Outlook, Videotelefonie, Chat und vieles mehr vereint. Fast alle dieser Funktionen sind auch in der Kopano WebApp im Internetbrowser verfügbar.

Kopano ist zudem Hauptcontributor des Z-Push-Projektes, welches das Exchange ActiveSync Protokoll (EAS) in Open Source implementiert. Darüber werden ActiveSync-fähige Geräte, wie Smartphones, Tablets oder auch MS Outlook ab der Version 2013 angebunden. Die Kopano Outlook Extension (KOE) erweitert Outlook um Gruppenfunktionalitäten.

Der Quellcode aller Komponenten ist unter https://stash.kopano.io verfügbar. Kopano-Kunden erhalten Zugriff auf aktuellste Pakete, die einen Qualitätssicherungsprozess absolviert haben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kopano b.v.
Elektronicaweg 18
NL2628 XG Delft
Telefon: +31 (15) 7504712
https://kopano.com

Ansprechpartner:
Toos Stoker
E-Mail: t.stoker@kopano.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.