Personalabrechnung mit LOGA

Personalabrechnung mit LOGA

Seit dem 1. Juli 2017 setzt der Kreisverband Lippe e. V. des Deutschen Roten Kreuzes auf die bewährte Personalabrechnung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz). Mittels des Personalwirtschaftssystems P&I LOGA erhalten die rund 200 Beschäftigten der Hilfsorganisation ihre monatliche Lohn- und Gehaltsabrechnung einfach, übersichtlich und korrekt.

Die Umstellung verlief schnell und unkompliziert. Olaf Zoschke, Projektleiter auf Seiten des Kreisverbandes, kennt den Grund: „Wir vom DRK sind ebenso wie das krz seit Jahren bestens mit der Anwendung vertraut. Dieses Know How auf beiden Seiten hat uns bei der Einführung geholfen.“

Der Kreisverband nutzt neben der Payroll auch das Modul Scout. Mit dem LOGA-Auswertungsgenerator kann die Personalsachbearbeitung aus den hinterlegten Daten schnell individuelle Reports wie z. B. eine Übersicht über die Urlaubssalden erstellen und behält damit den vollen Überblick über die wichtigen Bereiche der Personalwirtschaft. Die schnelle Hochrechnung der Personalkosten ermöglicht das Modul „Personalkostenplanung“ und gibt damit dem Verein Planungssicherheit bei den Finanzen.


P&I LOGA deckt alle Bereiche der Personalwirtschaft ab und zeichnet sich durch eine modulare, integrierte Struktur sowie einer Client/Server-Technologie aus. Die Software kann somit auf alle individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnitten und implementiert werden. Aufgrund eines einheitlichen, redundanzfreien und relationalen Datenmodells berücksichtigt P&I LOGA europaweit länderspezifische Gesetze und ist somit in allen Branchen einsetzbar. Das krz ist offizieller P&I Professional Partner des Wiesbadeners Herstellers und führt jeden Monat weit über 125.000 Abrechnungen durch. Das alles geschieht beim Lemgoer IT-Dienstleister in gesicherter Umgebung. Mit seiner BSI-Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz erfüllt das krz die höchsten Standards in der IT-Sicherheit und im Datenschutz. Dies gilt für den vollständigen Betrieb des Rechenzentrums als Informationsverbund sowie für alle selbst genutzten oder für Kunden zur Verfügung gestellten Anwendungen und IT-Systeme.

„Die verlässliche Leistungserbringung des zentralen Gehaltsservices – ob von der Urlaubsvertretung bis hin zur vollständigen Leistungserbringung – für unsere Kunden hat höchste Priorität“, freut sich Abteilungsleiter Dirk Kleemeier über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Lippe e. V.

Als größte Hilfsorganisation ist das Deutsche Rote Kreuz eine Gemeinschaft von Helfenden die international wie national für die Menschen bei sozialer Benachteiligung, Krankheit oder Katastrophen da ist. Der Kreisverband Lippe e. V. mit 1.300 Ehrenamtlichen und 600 Jugendrotkreuzlern mit Sitz in Detmold umfasst 25 Ortsvereine.

Über krz Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe

Der ostwestfälische Service-Provider

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) in Lemgo wurde 1971 gegründet und ist seit 1972 Informatik-Dienstleister der Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie inzwischen von allen 36 Städten und Gemeinden aus diesen Kreisgebieten. Direkt oder indirekt werden über 11,5 Mio. Einwohner in NRW mit Services des krz betreut.

Als kommunaler Zweckverband besitzt das krz den Status einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Zu den traditionellen Aufgaben zählen unter anderem die Entwicklung, Einführung und Wartung klassischer Kommunalanwendungen. Um dem hohen Anspruch gerecht zu werden, hält das krz für seine Kunden ein reichhaltiges Angebot an Software-Applikationen (Verfahren), Netzwerktechnik, Arbeitsplatz- und Server-Hardware und Dienstleistungen (Beratung, Schulung, Installation, Wartung und Support) bereit. Das krz ist bekannt für einen ausgeprägten Datenschutz sowie eine höchstmögliche Datensicherheit und ist der erste kommunale IT-Dienstleister mit der BSI-Zertifizierung (ISO 27001).

Über 270 engagierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Verwaltungsfachkraft bis hin zum Technik-Experten, sind Garant für die Umsetzung der Unternehmensziele. Das krz unterstützt etwa 8.000 PC-Arbeitsplätze mit rund 10.500 Geräten in den Verwaltungen des Verbandsgebietes. Über die Mitglieder hinaus nehmen noch mehr als 600 weitere Kunden aus dem kommunalen Umfeld Dienstleistungen des krz in Anspruch. Zuletzt wurde ein Jahresumsatz von über 40 Millionen Euro erzielt. Der Servicedienst und die Hotline sorgen für eine Datenverfügbarkeit von nahezu 100 %.

Unter dem Motto "krz – Kunden rundum zufrieden" ist das krz für seine Geschäftskunden ein zuverlässiger Partner. Ebenso stehen dem krz aufgrund seiner Mitgliedschaften in der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister – VITAKO e. V. und im KDN, der Leistungsgemeinschaft von Kommunen, Landkreisen und Datenzentralen, starke Partner zur Seite, um Synergieeffekte optimal zu nutzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

krz Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe
Bismarckstr. 23
32657 Lemgo
Telefon: +49 (5261) 252-0
Telefax: +49 (5261) 252-200
http://www.krz.de

Ansprechpartner:
Lena Sprenger
Telefon: +49 (5261) 252325
Fax: +49 (5261) 932325
E-Mail: l.sprenger@krz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.