Schlagwort: iso

Die erfolgreichsten Unternehmen der Welt setzen auf Qualtrics Employee Experience

Die erfolgreichsten Unternehmen der Welt setzen auf Qualtrics Employee Experience

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gibt heute bekannt, dass seit 2018 550 weitere Unternehmen Qualtrics Employee Experience™ einsetzen. Das Spektrum neuer Kunden umfasst mehr als 20 Branchen und reicht von internationalen Finanzdienstleistern bis hin zu führenden Handelsunternehmen. Aktuell arbeiten Kunden aus über 45 Ländern mit Qualtrics Employee Experience.

Viele der weltweit führenden Marken wie Adidas, Deloitte, Disney, Goldman Sachs, Microsoft, Asda und der britische Gesundheitsdienst National Health Service nutzen Qualtrics, um ihre Employee Experience zu optimieren. Sie möchten mit Qualtrics ein hohes Leistungsniveau durch hochqualifizierte Mitarbeiter und eine exzellente Unternehmenskultur erreichen.

„Kunden auf der ganzen Welt setzen auf Qualtrics, um ihren Mitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten“, so Julie Larson-Green, Chief Experience Officer bei Qualtrics. „Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihnen konnten wir ein leistungsstarkes Produkt entwickeln, dass die konkrete Umsetzung des gesammelten Feedbacks während des gesamten Arbeitsverhältnisses ermöglicht. Deshalb arbeiten mittlerweile eine große Anzahl führender Unternehmen der unterschiedlichsten Bereiche mit Qualtrics Employee Experience. Doch wir stehen erst am Anfang: Auch in diesem Jahr werden wir gemeinsam mit unseren Kunden weitere Innovationen auf den Weg bringen.“

Qualtrics Employee Experience setzt auf der Qualtrics XM Platform™ auf. Das Produkt liefert Echtzeitdaten zum Mitarbeiterengagement, die Unternehmen auf der ganzen Welt bei der Anwerbung, Motivierung und Bindung hochqualifizierter Mitarbeiter unterstützen. Es gestattet Managern und Mitarbeitern, Lücken in den verschiedensten Bereichen der Employee Experience zu identifizieren – von der Rekrutierung und dem Onboarding bis hin zum Performancemanagement. Ziel ist es hierbei, das Engagement der Mitarbeiter zu fördern, ihre Produktivität zu steigern und ihre Abwanderung zu verhindern.

Weitere Highlights für Qualtrics Employee Experience im Jahr 2018:

  • Qualtrics XM Platform erhielt einige Top-Zertifizierungen wie HITRUST, ISO 27001 und FedRAMP und kann somit Kunden der verschiedensten Branchen besser betreuen.
  • Qualtrics kündigte eine strategische Partnerschaft mit IBM an, mit der die Employee Experience neu definiert werden soll. Die World Norms-Benchmarks von IBM sind nun auf der Qualtrics XM Platform verfügbar; fast 100 IBM-Kunden haben eine Migration auf Qualtrics durchgeführt.
  • Qualtrics hat sein internationales Team von Employee Experience Solution Strategists und XM-Wissenschaftlern ausgebaut und erweiterte sein Netzwerk aus Praxisexperten. 70 Fachleute, Wissenschaftler und Berater aus dem Bereich Employee Experience traten dem Qualtrics Partner Network bei, das im Jahr 2018 mehr als 350 Customer-Engagement-Projekte durchführte.
  • Über 100.000 Mitarbeiter eines der größten Arbeitgeber der Welt nutzen seit letztem Jahr Qualtrics Employee Experience.
  • Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelten sich die Einnahmen aus dem Verkauf von Qualtrics Employee Experience.
  • Die Bewertungsplattform für Business-Lösungen, G2 Crowd, nahm Qualtrics in sein G2 Crowd Grid® for Employee Engagement als einen der führenden Anbieter der Kategorie „Best Employee Engagement Software“ auf.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Produktinnovationen eingeführt, beispielsweise:

  • XM Solutions: Diese erstklassigen Tools wurden auf Grundlage bewährter Branchenpraktiken entwickelt und konzentrieren sich auf Mitarbeiterengagement und Mitarbeiterlebenszyklus.
  • Die Nutzeroberfläche von Qualtrics Employee Experience wurde vollständig überarbeitet, um die Analyse von Mitarbeiterdaten und die Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse für Manager zu verbessern.
  • Weitere Lifecycle-Projekte wie Lifecycle Automation und Triggers wurden aufgenommen, um die Befragung von Mitarbeiterteams in wichtigen Phasen zu vereinfachen.
  • Erweiterte Aktionsplanberichte liefern nun eine zusammenfassende Übersicht, mit der Manager ihre Aktionen im Rahmen von Engagement-Programmen besser nachverfolgen und verwalten können.
  • Kernkomponenten der Qualtrics XM Platform wurden in Qualtrics Employee Experience integriert; das Modul Text iQ™ beispielsweise analysiert in Freitext verfasste Antworten von Kunden und Mitarbeitern, um Muster, Trends und wichtige Fakten zu erkennen.

Qualtrics Employee Experience ist eine umfassende, skalierbare Lösung, mit der Mitarbeiterbefragungen durchgeführt, analysiert und in konkrete Maßnahmen zur Optimierung der Employee Experience umgesetzt werden können. Das Qualtrics Partner Network ist ein weites Netzwerk aus Branchenexperten, die über ein einmaliges Know-how in der Skalierung und Anpassung von Mitarbeiterengagement-Programmen verfügen.

Wenn Sie mehr über Qualtrics und Employee Experience erfahren möchten, besuchen Sie Qualtrics auf der X4 Experience Management Tour in München am 15. Mai oder unter https://www.qualtrics.com/….

Über Qualtrics

Qualtrics ist die Technologieplattform, mit der Experience-Daten, auch X-Data™ genannt, gesammelt, verwaltet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können. Teams, Abteilungen und ganze Organisationen nutzen die Qualtrics XM Platform™, um die vier wesentlichen Experience-Bereiche im Business zu managen: die Customer Experience, die Employee Experience, die Produkt-Experience und die Marken-Experience. Mehr als 9.500 Unternehmen weltweit, darunter mehr als 75 Prozent der Fortune-100-Unternehmen, und 99 der 100 besten Business Schools der USA, setzen auf die Qualtrics-Technologie. Qualtrics unterstützt sie dabei, populäre Produkte auf den Markt zu bringen, die Loyalität ihrer Kunden zu steigern, eine exzellente Mitarbeiterkultur zu schaffen und neue Kultmarken zu entwickeln.

Weitere Informationen und ein kostenloses Konto: https://www.qualtrics.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 24
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ASIL-C Steuerungen mit AUTOSAR für mobile Arbeitsmaschinen gemäß ISO 26262

ASIL-C Steuerungen mit AUTOSAR für mobile Arbeitsmaschinen gemäß ISO 26262

Sontheim Industrie Elektronik GmbH präsentiert die neue Steuerungsserie eSys-SVx für Safety-Anwendungen mobiler Arbeitsmaschinen. Die vier verschiedenen ASIL-C Steuergeräte überzeugen durch diverse Konfigurationsmöglichkeiten und einem breiten Anwendungsspektrum. Neben bis zu vier CAN-Schnittstellen nach ISO 11898 und einer LIN-Schnittstelle, verfügen die Steuerungen über bis zu 89 verschiedenen Ein- und Ausgängen, sowie einem optionalen Beschleunigungssensor. Der 32-bit-DualCore-Prozessor mit 160 MHz und Floating Point Unit sorgt für ausreichend Performance und einer schnellen Bearbeitung der Aufgaben. Selbstverständlich ist die eSys-SVx Serie CE und E1 konform und erfüllt die Standards für Bau- und Agrarmaschinen, sowie für alle Fahrzeuge gemäß ISO 26262.

Für den Anwender stehen verschiedene Softwarepakete zur Verfügung, beginnend mit QM (Quality Management) basierter Software bis zu ASIL-D (Hardware zertifiziert bis ASIL-C) und AUTOSAR konformer Software. Diese Flexibilität ermöglicht dem Kunden immer einen optimalen Einsatz für verschiedenste Applikationen und Sicherheitsanforderungen und stellt ein bestmögliches Kosten-Nutzen Verhältnis sicher.

Mit AUTOSAR bietet Sontheim eine offene und standardisierte Softwarearchitektur für Automotive Steuergeräte an. Die Architektur skaliert auf unterschiedliche Fahrzeug- und Plattformvarianten, berücksichtigt die Systemverfügbarkeit sowie die Anforderungen an die Systemsicherheit und unterstützt die Übertragbarkeit von Software, die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen sowie die Wartungsfreundlichkeit innerhalb des kompletten Produktlebenszyklus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sontheim Industrie Elektronik GmbH
Georg-Krug-Strasse 2
87437 Kempten / Allgäu
Telefon: +49 (831) 575900-0
Telefax: +49 (831) 575900-73
http://www.s-i-e.de

Ansprechpartner:
Daniel Magnus
Marketing
Telefon: +49 (831) 5759000
Fax: +49 (831) 5759072
E-Mail: info@s-i-e.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Effiziente Abfallwirtschaft mit elektronischer Signatur im Bodenseekreis

Effiziente Abfallwirtschaft mit elektronischer Signatur im Bodenseekreis

Das Abfallwirtschaftsamt des Landkreises Bodenseekreis nutzt seit fünf Jahren erfolgreich das Unterschriftenpad signotec Sigma mit der Software signoSign/2. Durch die elektronische Signatur von jährlich ca. 50.000 Wiegescheinen spart die Verwaltung erhebliche Mengen an Material- und Prozesskosten.

In den drei Entsorgungszentren des Landkreises Bodenseekreis in Friedrichshafen, Tettnang und Überlingen wird das Thema Digitalisierung großgeschrieben. Bereits seit 2013 setzt die innovative Verwaltung auf die elektronische Signatur bei der Erstellung von Wiegescheinen.

Der Prozess ist wie folgt: Für die Anlieferung von Abfällen auf den Entsorgungszentren wird je nach Abfallsorte eine mengenabhängige Gebühr erhoben. Kunden, die auf Rechnung bezahlen wollen, müssen die Anlieferung per elektronischer Unterschrift über ein Signaturpad auf einem Liefer- bzw. Wiegeschein quittieren. Dieser elektronische Wiegeschein stellt die Grundlage der späteren Abrechnung dar. Sämtliche Dokumente werden digital in der Abfallwirtschafts-Verwaltungssoftware gespeichert und archiviert.

Bis zur Einführung der Signaturpads und -software von signotec wurde der Wiegeschein noch in Papierform geführt und archiviert – in Summe waren dies jährlich ca. 50.000 Blatt Papier. Neben der Einsparung der dazugehörigen Materialen profitiert die Abfallwirtschaft des Landkreises Bodensee auch von einer deutlichen Zeit- und Platzersparnis: Das Lagern sperriger Akten und Ordner entfällt komplett.

Für die zahlreichen Unterschriften ist das eingesetzte Unterschriftenpad signotec Sigma ideal geeignet. Es zeichnet sich insbesondere durch seine robuste und kompakte Bauweise aus. Unterschriften werden auf dem großen Sensor präzise erfasst. Die zusätzlich eingesetzte Signatursoftware signoSign/2 enthält zahlreiche Funktionen, um Dokumente digital und automatisiert zu verarbeiten und zu unterschreiben. Die Konformität mit ISO-Standards sowie den Vorgaben der europäischen Signaturverordnung eIDAS bietet dabei zusätzliche Sicherheit.

Über die signotec GmbH

Die im Jahr 2000 gegründete signotec GmbH ist Technologieführer für die Erfassung und Verarbeitung von eigenhändigen elektronischen Unterschriften. Mit mehreren hunderttausend Lizenzen ist unsere Software die Meistverkaufte am Markt. Sie ist damit de facto der Standard für die elektronische Unterschriftenverarbeitung mit Signatur-Pads, Tablet-PCs oder mobilen Lösungen für Smartphones und Tablets. Für unsere Kunden erarbeiten wir umfassende Systemlösungen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen und unterstützen diese auch bei der Entwicklung spezifischer Lösungen. Die Produkte von signotec haben sich in zahlreichen Branchen bewährt, sowohl national als auch international.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

signotec GmbH
Am Gierath 20b
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 53575-10
Telefax: +49 (2102) 53575-39
http://www.signotec.com

Ansprechpartner:
Silke Schomburg
Telefon: +49 (5074) 96727-42
Fax: +49 (5074) 96727-69
E-Mail: silke.schomburg@signotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Bochum: Elektronische Signatur für den Büchereiausweis

Bochum: Elektronische Signatur für den Büchereiausweis

Das papierlose Beantragen eines Büchereiausweises in der Stadtbücherei Bochum mit ihren sieben Filialen erfolgt per elektronischer Unterschrift – mit dem Unterschriftenpad signotec Sigma und der signotec Signatursoftware.

Die Stadtbücherei der 370.000-Einwohner-Stadt Bochum verfügt neben der Zentralbibliothek über sechs Zweigstellen in Gerthe, Langendreer, Linden, Querenburg, Wattenscheid und Wiemelhausen. In sämtlichen Filialen werden seit 2006 zur Beantragung von Büchereiausweisen die Produkte von signotec zur elektronischen Signatur genutzt. Seit 2014 ist das Unterschriftenpad signotec Sigma nebst der signoSign-Signatursoftware im Einsatz, wodurch auch die Konformität mit den ISO-Standards gegeben ist. Technisch wurden die Produkte lückenlos in den vorhandenen Bibliotheksprozess integriert.

Bei der Beantragung des Ausweises wird nach dem Erstellen des Kundenkontos in der Bibliotheken-Verwaltungssoftware der Antrag als PDF in der Signatursoftware geöffnet und über das Unterschriftenpad unterschrieben. Das PDF mit der Original-Unterschrift des Kunden wird dann übersichtlich unter der jeweiligen Kundennummer abgespeichert.

Das Unterschriftenpad signotec Sigma ist durch die kompakte und robuste Bauweise ideal für diesen Einsatz geeignet. Auf dem großen Sensor lassen sich auch schwungvolle Unterschriften erfassen, ohne an die Begrenzung des Sensors zu gelangen. Die zahlreichen RSA-Verschlüsselungsmechanismen im Pad bieten zusätzliche Sicherheit.

Die Mitarbeiter und Kunden der Stadtbücherei profitieren durch diese Vorgehensweise seit vielen Jahren von einem effizienten, digitalem Registrierungsprozess sowie einer nicht unerheblichen Einsparung von Papier-, Material- und weiteren Prozesskosten.

Über die signotec GmbH

Die im Jahr 2000 gegründete signotec GmbH ist Technologieführer für die Erfassung und Verarbeitung von eigenhändigen elektronischen Unterschriften. Mit mehreren hunderttausend Lizenzen ist unsere Software die Meistverkaufte am Markt. Sie ist damit de facto der Standard für die elektronische Unterschriftenverarbeitung mit Signatur-Pads, Tablet-PCs oder mobilen Lösungen für Smartphones und Tablets. Für unsere Kunden erarbeiten wir umfassende Systemlösungen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen und unterstützen diese auch bei der Entwicklung spezifischer Lösungen. Die Produkte von signotec haben sich in zahlreichen Branchen bewährt, sowohl national als auch international.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

signotec GmbH
Am Gierath 20b
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 53575-10
Telefax: +49 (2102) 53575-39
http://www.signotec.com

Ansprechpartner:
Silke Schomburg
Telefon: +49 (5074) 96727-42
Fax: +49 (5074) 96727-69
E-Mail: silke.schomburg@signotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Internationaler Industriekonzern beauftragt IS4IT mit Support für Zertifizierung

Internationaler Industriekonzern beauftragt IS4IT mit Support für Zertifizierung

Der Konzern wurde seitens seiner Kunden aufgefordert, den Nachweis über die Sicherheit einer Software per Zertifizierung zu erbringen. Da dies in dieser Form nicht einfach möglich ist, entschied man sich, den gesamten Erstellungsprozess der Software sowie den Cloudbetrieb und das zugehörige Managementsystem zertifizieren zu lassen. Um möglichst effizient und zielorientiert vorzugehen, entschied man sich für die Zusammenarbeit mit IS4IT. Der praxisorientierte Ansatz im Sinne von „agiler Zertifizierung“ sorgt dafür, dass Unternehmen ihre Zertifizierungsreife sehr schnell erreichen können.

Mehrstufiges Vorgehen ohne unnötigen administrativen Overhead

Der Prozess zur Zertifizierung gliedert sich in zwei Phasen. In der Planungsphase wird ein detaillierter Maßnahmenplan gemeinsam mit dem Kunden entwickelt, der als Grundlage zur anschließenden Umsetzung im ISMS dient. IS4IT begleitet die Kunden auch noch während der Zertifizierungs-Audits bis hin zur erfolgreichen Zertifizierung des ISMS.

Für den Industriekonzern wurden während der ersten Phase zwei Workshops durchgeführt. Im Rahmen eines eintägigen Scoping-Workshops wurde der Anwendungsbereich der Zertifizierung bestimmt, relevante interne und externe regulatorische Vorgaben identifiziert sowie weitere Anforderungen festgehalten. An dem Workshop waren vier Mitarbeiter der IS4IT sowie von Kundenseite der CIO, Führungskräfte aus dem Bereich Produkt-Support, Projektmanagement, Software-Entwicklung und Cloud-Betrieb beteiligt. Um das Ziel der Zertifizierungsreife des ISMS auf Basis ISO/IEC 27001:2013 möglichst schnell  zu erreichen, entschied man sich, den Fokus im Projekt auf Software-Entwicklung, Cloud-Service-Betrieb und die Kundenbetreuung zu legen. Die Zertifizierungen der Geschäftsbereiche Vertrieb und Marketing wurden auf einen späteren Zeitpunkt vertagt.

Zwei Wochen später wurde im Rahmen einer intensiven Gap-Analyse der Reifegrad und die prozessuale Tiefe des Unternehmens ermittelt, um zu klären, inwieweit die Normanforderungen bereits erfüllt sind bzw. wo Defizite bestehen. Von Mittwoch bis Freitagvormittag führte das IS4IT-Team die Interviews mit den Verantwortlichen durch und stellte sofort den daraus resultierenden Maßnahmenplan zur Verfügung, der der Geschäftsführung als Entscheidungsvorlage Freitagnachmittag präsentiert wurde.

„Der Zeitrahmen war etwas ambitioniert“, erinnert sich Björn Rudner, Senior Consultant und Projektleiter der IS4IT GmbH. „Aber das Management war von dem Ergebnis begeistert, denn eine verständliche Exceldatei mit rund vierzig Maßnahmen war das Resultat für den Kunden und kein ‚dickes Buch mit sieben Siegeln‘. Somit wurde unser Angebot über Projektmanagement und Betreuung der Einführung des ISMS bis zur Zertifizierung umgehend angenommen.“

Vierzig Maßnahmen bis zur Zertifizierungsreife

Auch das beauftragte Folgeprojekt ist entsprechend ehrgeizig. Hinter den vierzig Maßnahmen, die bis zu den Zertifizierungsaudits im Sommer umzusetzen sind, verbirgt sich ein umfassender Katalog an Aktivitäten. Dieser umfasst die Erweiterung des Rahmenwerks des ISMS, die Abstimmung der Informationssicherheitsziele als übergeordnete Leitlinie mit Stakeholdern aus dem Management und den Kunden unter Berücksichtigung der Vorgaben der Konzernmutter, die Zentralisierung der Dokumentenlenkung, die Ausarbeitung eines internen Auditprogrammes sowie die Festlegung der Prozesse des Risikomanagements. Dabei werden Personal- und Sicherheitsthemen ebenso adressiert wie die Prozesse aus dem Betrieb oder dem Produktsupport. Weitere Bereiche, die im Rahmen des Projektes überprüft werden, sind die Einhaltung der Datenschutzvorgaben sowie die Konformität mit DSGVO und anderen gesetzlichen Regularien.

Für den definierten Anwendungsbereich müssen die notwendigen Vorgaben definiert bzw. finalisiert und die Einhaltung der Vorgaben überprüft werden. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter durch ein entsprechendes Awareness-Programm qualifiziert. Dabei setzt IS4IT auf einen hybriden Ansatz zwischen Wasserfall- und sprintbasiertem, agilen Projektmanagement, um die geforderte Umsetzungsgeschwindigkeit zu erreichen.

„Unsere Mitarbeiter prüfen, ‚Was ist vorhanden?‘, und ergänzen Prozesse und Dokumentationen im Bedarfsfall, sodass die Einhaltung der Normvorgaben gewährleistet ist und einer erfolgreichen Zertifizierung nichts im Wege steht. Dank des technischen Know-hows unserer Consultants, was Entwicklung und Betrieb angeht, gehen unsere Management-Berater sehr praxis- und damit kostenorientiert vor. Das Feedback der Kunden zeigt, dass diese Vorgehensweise sehr geschätzt wird“, sagt Björn Rudner abschließend.

Weitere Informationen zu den Leistungen der IS4IT im Bereich Zertifizierung finden Sie unter www.is4it.de.

Über IS4IT

Unternehmensprofil IS4IT

Die IS4IT ist ein unabhängiges IT-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern, das seinen Kunden durchgängige Komplettlösungen für ihre gesamte IT- und Prozesslandschaft bietet. Mit den Schwerpunktthemen Beratung, Informationssicherheit, Applikationen, Rechenzentrum & Infrastruktur, Endgeräte und Service Desk setzen wir die Anforderungen im Mittelstand, von Großunternehmen und internationalen Konzernen effizient in der Region DACH um.

Unternehmensprofil – IS4IT Kritis GmbH

Die IS4IT Kritis GmbH mit Hauptsitz in Sinsheim und einer Niederlassung in Oberhaching bei München bietet Informationssicherheit für kritische Infrastrukturen und richtet sich mit ihrem Full-Service-Angebot an Firmen und Organisationen mit erhöhtem Schutzbedarf für ihre IT. Schwerpunktthemen sind Informationssicherheitsstrategien, Sicherheitsarchitekturen, Governance, Risk Management & Compliance (GRC) sowie Datenschutz und Zertifizierungen. Die von IS4IT Kritis konzipierten Lösungen können umgesetzt und als Services gemeinsam mit renommierten Partnern betrieben werden, wobei man für die Kunden Gesamtkoordination und verantwortung übernimmt. IS4IT Kritis ist als Mitglied im BSKI, der Teletrust Security made in Germany sowie der Alliance für Cybersicherheit aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IS4IT
Grünwalder Weg 28b
82041 Oberhaching bei München
Telefon: +49 (89) 6389848-0
Telefax: +49 (89) 6389848-9
http://www.is4it.de

Ansprechpartner:
Bernadette Bimmerle
Marketing
Telefon: +49 (89) 6389848-0
E-Mail: marketing@is4it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Fachartikel: Digitalisierung von Prozessen im Umfeld von ISO 13485 und Compliance

Fachartikel: Digitalisierung von Prozessen im Umfeld von ISO 13485 und Compliance

In der Medizintechnik nehmen die regulatorischen Anforderungen und damit die administrativen Aufwände immer weiter zu. Um mit ISO 13485, dem Standard für Qualitätsmanagementsysteme für Medizinprodukte, und den Vorgaben aus der Medizinprodukteverordnung (MDR) Schritt halten zu können, ist ein dynamisches, flexibles und effizientes Vorgehen notwendig.

Die komplette, in der Fachzeitschrift «Qualität und Zuverlässigkeit – QZ», publizierte Fallstudie finden Sie hier als PDF-Download.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMS Integrierte Managementsysteme AG
Luzernerstrasse 23
CH6037 Root
Telefon: +41 (41) 79804-90
Telefax: +41 (41) 79804-88
http://www.ims-ag.com

Ansprechpartner:
Claudia Hofstetter
E-Mail: claudia@md-hofstetter.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Plunet erfüllt alle unsere Anforderungen“ – Translation Street wechselt das Übersetzungsmanagement-System

„Plunet erfüllt alle unsere Anforderungen“ – Translation Street wechselt das Übersetzungsmanagement-System

Mit dem polnischen Übersetzungsdienstleister Translation Street hat Plunet einen weiteren Kunden gewonnen, der seine Übersetzungsmanagement-Prozesse mit Hilfe der funktionsstarken Plunet-Software neu ausrichtet.

Translation Street bietet seit 2010 Übersetzungen in alle Weltsprachen an. Diese beruhen auf den Bedürfnissen und Werten der Kunden und orientieren sich dabei stets an den neuesten technischen Entwicklungen. Ob (Fach-)Übersetzungen, Dolmetschdienstleistungen, Lektorat, Lokalisierung oder Desktop-Publishing, das Unternehmen mit Sitz in Krakau verfügt über eine breite Palette an Sprachservices für eine Vielzahl von Branchen.

Plunet BusinessManager ist das führende Business- und Übersetzungsmanagement-System, das neben seiner umfangreichen Funktionalität auch einen hohen Grad an Automation und Flexibilität bereitstellt. Mit der webbasierten Plattform integriert Plunet von der Kundenanfrage über das Angebots-, Auftrags-, Job- und Rechnungsmanagement bis hin zum Reporting alles in einer Lösung. Das konfigurierbare System erlaubt außerdem die Anpassung von Funktionen und Erweiterungen an individuelle Bedürfnisse.

Gesucht und gefunden: Anspruchsvolles System für anspruchsvollen Markt

Der Plan, das Übersetzungsmanagement-System zu wechseln, bestand für Translation Street schon länger. Der schnelllebige Übersetzungsmarkt erzeugte neue Herausforderungen, die mit der bis dato genutzten Anwendung nicht mehr bewältigt werden konnten. Nach einer intensiven Marktrecherche fiel die Wahl schließlich auf Plunet. Stanisław Szczurek, Partner bei Translation Street, betont:

„Wir wollten ein System, das webbasiert, schnell und zuverlässig ist, an unsere Bedürfnisse angepasst werden kann und mit vielen Modulen kombinierbar ist – Plunet erfüllt einfach alle unsere Anforderungen.“

Der Implementierungsprozess verlief reibungslos. In wenigen Monaten konnte Translation Street die Plunet-Software für die Bedürfnisse des Unternehmens konfigurieren, wichtige Daten importieren und die notwendigen Trainings mit dem eigenen Personal umsetzen.

Peggy Grafe, Leiterin des Implementierungsteams bei Plunet, erinnert sich an die Trainingsphase:

„Durch die präzisen und anschaulichen Erläuterungen des Kunden konnte ich schnell auf seine Anforderungen eingehen und ihn individuell beim Aufsetzen des Systems beraten. Alles in allem war es eine sehr unkomplizierte und offene Zusammenarbeit.“

Großes Plus: Zeitersparnis

Für den Übersetzungsdienstleister bietet Plunet viele Vorteile:

„Die automatisch im PDF-Format erstellten Angebote zeigen höchste Professionalität. Übersetzer können außerdem direkt auf die Dateien im System zugreifen. Das ist besonders in Notfällen wichtig, wenn der Projektmanager mal nicht erreichbar ist.“

Die Zeitersparnis ist für Stanisław Szczurek ein weiterer wichtiger Aspekt, weshalb sich die Anschaffung von Plunet bereits voll und ganz ausgezahlt hat.

„Ob automatische Benachrichtigungen, die Übersetzer darüber informieren, dass ein bestimmter Job bereits vergeben ist; oder die Option für Lieferanten, Rechnungen selbst hochzuladen bzw. zu aktualisieren – die Möglichkeiten, mithilfe von Plunet Zeit zu sparen, sind vielseitig.“

In die Zukunft mit Plunet

Und Translation Street hat noch viel vor mit Plunet. Ganz oben auf der To-do-Liste steht die Anwendung des QualityManager-Moduls für effizientere und ISO-konforme Feedbackprozesse sowie die schnellere Suche und Beauftragung von Übersetzern. Außerdem ist für die kommenden Jahre der Wechsel zur dynamischen CAT-Integration sowie der Einsatz des Vendor RegistrationManagers geplant, der Lieferanten ein schnelles Plunet-Onboarding ermöglicht.

Auf Translation Street kommen also noch einige Veränderungen zu, die Prozesse weiter optimieren und das Unternehmen neu positionieren werden – Plunet immer mit dabei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Plunet GmbH
Dresdener Str. 15
10999 Berlin
Telefon: +49 (931) 32112-20
Telefax: +49 (931) 32112-22
http://www.plunet.com

Ansprechpartner:
Awazeh Khoshnam
Content Marketing Manager
Telefon: +49 (30) 3229713-40
Fax: +49 (30) 3229713-59
E-Mail: Awazeh.Khoshnam@plunet.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit Quentic ISO-Normen umsetzen

Mit Quentic ISO-Normen umsetzen

Die HSE- und CSR-Software Quentic ist geeignet, komplette Managementsysteme gemäß ISO 14001 (Umwelt), ISO 50001 (Energie) und ISO 45001 (Arbeits- und Gesundheitsschutz) zu unterstützen. Dies hat die DEKRA Assurance Services GmbH erneut offiziell bestätigt. Markus Becker, CEO von Quentic: „Seit 2010 belegen die regelmäßigen Audits, dass unsere User ein bewährtes System für die Unterstützung der Implementierung, Aufrechterhaltung und Optimierung von Managementsystemen erhalten. In unserer Online-Lösung können Unternehmen Zertifizierungen effektiv vorbereiten und durchführen. Dadurch treiben sie nicht nur den kontinuierlichen Verbesserungsprozess voran, sondern stärken auch nachhaltig das Vertrauen von Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern.“

Die internationale Norm für Arbeits- und Gesundheitsschutz wurde erst im März 2018 veröffentlicht. Sie wird ab 2021 den bisherigen Standard OHSAS 18001 ersetzen, folgt dabei jedoch einem wesentlich umfassenderen Ansatz: So betont sie den Kontext von Organisationen, betrachtet Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette und stellt neben Risiken auch Chancen zur Verbesserung in den Vordergrund. 

Als einer der ersten Quentic Kunden wurde die BayWa r.e. Rotor Service GmbH erfolgreich nach dem neuen Standard DIN ISO 45001:2018 zertifiziert. Der führende Komplettanbieter von Services rund um Rotorblätter für Windenergieanlagen bildet sein Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit seit 2017 in der Online-Lösung ab. Tobias Bittkau, Leiter der Geschäftseinheit Services bei der BayWa r.e., verantwortlich unter anderem für die BayWa r.e. Rotor Service GmbH: „Wir sind stolz darauf, die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen zu haben. Bei unternehmerischen Entscheidungen legen wir sehr großen Wert auf Arbeits- und Gesundheitsschutz. Mit Quentic binden wir alle involvierten HSE-Akteure ein – von Führungskräften über Mitarbeiter bis hin zu Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern: eine zentrale Voraussetzung, um den ganzheitlichen Anspruch der ISO 45001 zu leben.“ 

Über die Quentic GmbH

Quentic ist einer der führenden Spezialisten für HSE- und CSR-Software und -Services in Europa. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Berlin und beschäftigt mehr als 170 Mitarbeiter. Niederlassungen und Partner befinden sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Finnland, Dänemark und den Niederlanden. Über 600 Kunden stärken ihr HSE- und CSR-Management mit den Quentic Software-Lösungen. Mit acht individuell kombinierbaren Modulen umfasst die Online-Plattform Arbeitssicherheit, Risks & Audits, Gefahrstoffe, Legal Compliance, Online-Unterweisungen, Prozesse sowie Umweltmanagement und Nachhaltigkeit. Quentic vernetzt Daten, verbindet alle HSE- und CSR-Akteure und begeistert für das gesamte Aufgabenfeld – via Browser oder per App. Da Aufgaben über Abteilungen, Standorte und Länder hinweg ineinandergreifen, lassen sich Unternehmensprozesse effizient nach gesetzlichen Vorgaben steuern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Quentic GmbH
Schreiberhauer Straße 30
10317 Berlin
Telefon: +49 (30) 9210000-0
Telefax: +49 (30) 9210000-99
http://www.quentic.de

Ansprechpartner:
Jennifer Riedasch
Marketing & PR
Telefon: +49 (30) 921 0000-443
Fax: +49 (30) 921 0000-99
E-Mail: press@quentic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Gesytec bringt HD-PLC auf den Markt

Gesytec bringt HD-PLC auf den Markt

Für schnelle und industrietaugliche Powerline-Kommunikation nach HD-PLC Standard bringt Gesytec erste Geräte auf den Markt. Mit einem DIN-Schienenmodul und einem LON HD-PLC Router kann robustes und schnelles Ethernet über Stromleitungen eingesetzt werden. Distanzen von über 10 km Länge können mit bis zu 90 Mbit/s überbrückt werden. Auf der AHR Expo 2019 in Atlanta stellt Gesytec die Geräte vor.

Die Easylon HD-PLC bridge koppelt Ethernet und RS485 Geräte über powerline nach HD-PLC Standard, normiert in IEEE1901 und ITU.T G9905. Das Gerät eignet sich für beliebige Ethernetkommunikation oder das Tunneln von z. B. Modbus/RTU über Stromleitungen. Längenbeschränkungen von Ethernet oder elektrische Problem von RS485 lassen sich so aufheben. Das Gerät arbeitet dabei sowohl als Master oder Terminal für HD-PLC, darüber hinaus als Master für den kommenden CNP-HD-PLC Standard nach EN 14908-8 bzw. ANSI/CTA 709.8. Unterstützt wird ebenfalls BACnet/IP. Anwendungen bestehen damit in der Gebäude- und Industrieautomation, aber auch für die Kommunikation auf Tankstellen und insbesondere dort, wo eine existierende Verkabelung weiter verwendet werden soll, bzw. Ethernet oder RS485 von der physikalischen Ausdehnung nicht eingesetzt werden können. Weiter eignet sich das Gerät als HD-PLC Schnittstelle für PCs oder SPSen, oder zur Erzeugung eines Lon HD-PLC Routers.

Mit einer weiteren Softwareversion wird der viele tausendfach bewährte Easylon Router Plus unter Verwendung der Easylon HD-PLC bridge zu einem LON HD-PLC Router. Damit steht der LON-Welt der erste Router zur Verbindung eines HD-PLC Netzes mit einem üblichen LON Netz mit TP/FT-10 oder LON/IP zur Verfügung. Wie gewohnt lässt sich der Router extrem einfach konfigurieren und überzeugt durch seinen hohen Datendurchsatz. Selbstverständlich ist der Easylon Router Plus konform zu allen ISO/IEC 14908 Standards. So lassen sich nun gemischte HD-PLC und TP/FT-10 Anwendungen realisieren.

Über die Gesytec GmbH

Die Gesytec GmbH entwickelt und produziert seit 1978 automatisierungsnahe Hard- und Software. Von Beginn an ist es unser Ziel, kleinere, preisgünstigere und innovativere Prozesssteuerungssysteme zu bauen, als der Rest der Welt. Dies gilt noch heute, auch wenn sich seit den Anfängen der Mikroprozessortechnik die technologische Basis drastisch verändert hat und fortlaufend ändert.

Die Vernetzung war schon bei der Gründung des Unternehmens die Basis der Gesytec-Systeme für Produktionsautomatisierung und Überwachung. Als Anbieter für LON Schnittstellen sind wir der weltweite Nummer eins Anbieter. Die Karten unserer Marke Easylon® finden Sie überall dort, wo LON eingesetzt wird: Vom Gebäude über Tankstellen und Lokomotiven bis zum Tauchroboter. Der von uns hergestellte Easylon Router+ ist der schnellste und flexibelste LON/IP Router. Wir sind die weltweiten Top Spezialisten für das LON Protokoll.

Unser GesySense® Funksensornetz sorgt dafür, dass überall dort, wo es kalt sein muss, die Temperaturen sicher überprüft werden. Vom kleinen Shop auf der Tankstelle bis zur Supermarktkette, vom Tiefkühllieferdienst bis zum Restaurant, überall sorgt GesySense® für die Qualität der Lebensmittel. Höchster Standart der Messtechnik, beste Reichweiten, einfachste Inbetriebnahme und längste Batterielaufzeiten begeistern unsere Kunden.

Der Fokus des Leistungsangebotes ist, über die Grenzen von Feldbussystemen und Rechnerplattformen hinaus, Verbindungen ins Intranet und Internet zu schaffen. Gesytec Connectivity Lösungen verbinden Netze und Geräte in intelligenten Häusern und Systemen, für Gebäudeautomation, Facility Management, Industrieautomation, für Fernüberwachung und -steuerung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gesytec GmbH
Pascalstr. 6
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 944-0
Telefax: +49 (2408) 944-100
http://www.gesytec.de

Ansprechpartner:
Miriam Westerkamp
Marketing
Telefon: +49 (2408) 944-512
Fax: +49 (2408) 944-100
E-Mail: mwesterkamp@gesytec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Stadtwerke Frankenthal verleihen Informationssicherheit mit R2C_SECURITY neue Energie!

Stadtwerke Frankenthal verleihen Informationssicherheit mit R2C_SECURITY neue Energie!

Die Stadtwerke Frankenthal sind ein moderner Energielieferant: Das Unternehmen versorgt seine Kunden mit zeitgemäßen sowie regenerativen Energieprodukten – Tag für Tag, mit absoluter Sicherheit. Genau diese Sicherheit wenden die STW Frankenthal auch im Umgang mit sensiblen Informationen und Daten an. Mit R2C_SECURITY von der Schleupen AG hat sich der Energieversorger aus der Pfalz für eine Softwarelösung entschieden, die sich flexibel an die Strukturen sowie den Bedarf des Unternehmens anpasst und die steigenden Anforderungen an Informationssicherheit ideal erfüllt.

„Die Stadtwerke Frankenthal haben sich sehr früh für eine Zertifizierung des gesamten Betriebs entschieden.“ äußert sich das Unternehmen. „Dabei wurden die Audits für die Zertifizierungen nach ISO/IEC 27001 und ISO/IEC TR 27019 mithilfe von Office Produkten durchgeführt. Nun hat der Verwaltungsaufwand aber einen Umfang erreicht, der damit nicht mehr vernünftig gemanaged werden kann.“ Nach sorgfältiger Prüfung von mehreren Softwarelösungen für den Bereich Informationsschutz und Datensicherheit fiel die Entscheidung schließlich für die Softwarelösung R2C_SECURITY und deren beiden Module „information security“ und „data protection“ der Schleupen AG.

Unter der fachkundigen Beratung von Marcel Tauner erfüllten wir mit R2C_SECURITY gleich zu Beginn eine wesentliche Anforderung unseres neuen Kunden STW Frankenthal: Durch die einfache Integration der Softwarelösung in die bestehende IT-Landschaft, musste das Unternehmen kaum Energie in den Aufbau neuer Datenstrukturen aufwenden. Diese fließt nun sofort in die optimierte Unterstützung von zukünftigen Audits, der Einhaltung der EU-DSGVO sowie von sicherheitsrelevanten Prozessen. Dazu gehören etwa fundierte Status-Reports über den Zustand des Informationssicherheitsmanagements (ISMS) sowie die zuverlässige Ermittlung des Schutzbedarfs von Prozessen und Assets.

Wir freuen uns, den STW Frankenthal mit R2C_SECURITY eine Softwarelösung zu bieten, mit der sich Informationssicherheit und Datenschutz effizient und zukunftsweisend verwalten lassen. Wenn auch Sie R2C_SECURITY kennenlernen möchten, sprechen Sie uns einfach an – wir beraten Sie gerne!

Über die Schleupen AG

Unser 1970 gegründetes Softwarehaus ist seit über 45 Jahren erfolgreich in der IT-Branche tätig. Vom Hauptsitz Ettlingen und weiteren Niederlassungen in Moers, Wunstorf, Altenbeken und Dresden betreuen wir heute im größten Geschäftsbereich Energie- und Wasserwirtschaft über 350 Kunden. Als Anbieter innovativer IT-Lösungen bieten wir Ihnen unser fundiertes Fachwissen sowie weitreichendes Know-how bei Software-Systemen, Datenbanken, Netzwerken, IT-Infrastruktur und Services.

Mit unserer R2C-Produktfamilie können Sie Ihren kompletten Risikomanagementprozess abdecken – vom Risikomanagement über das Interne Kontrollsystem, die Informationssicherheit, den Datenschutz und Meldesysteme bieten wir Softwarelösungen im kompletten Bereich Governance, Risk & Compliance.
Mit unseren Softwarelösungen im Bereich Governance, Risk & Compliance bieten wir branchengerechte, individuell konfigurierbare Standardlösungen. Zusätzlich garantieren wir Ihnen eine kompetente, individuelle Betreuung und Unterstützung durch unsere Experten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schleupen AG
Richard-Löchel-Straße 7
47441 Moers
Telefon: +49 (7243) 321-0
Telefax: +49 (7243) 321-1901
https://www.schleupen.de

Ansprechpartner:
Nathalie Jene
Referentin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (7243) 3214711
E-Mail: nathalie.jene@schleupen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.