Autor: Firma CloudBees, Inc

CloudBees benennt Partner des Jahres 2022

CloudBees benennt Partner des Jahres 2022

CloudBees, die führende Software-Delivery-Plattform für Unternehmen, hat seinen Partner of the Year Award vergeben. Mit dem Preis würdigt das Unternehmen herausragende Leistungen und Innovationen aus seinem Partner-Ökosystem. Zu den Auswahlkriterien gehören die Strategie der Partner, ihr Engagement für die Partnerschaft, die Generierung von Nachfrage und Umsatz sowie die Fähigkeit, die Lösungen von CloudBees zu ergänzen.

„Unsere Preisträger und Finalisten sind repräsentativ für die innovativen Lösungen, die wir unseren gemeinsamen Kunden anbieten“, erläutert Jose Pena Toro, Vice President of Channels and Alliances bei CloudBees. „Wir möchten diesen herausragenden Partnern unsere aufrichtige Anerkennung aussprechen, die außergewöhnliches Fachwissen und Engagement für unsere Kunden gezeigt haben.“

Die Gewinner des Partner of the Year Awards wurden während des CloudBees Partner Day offiziell bekannt gegeben. Die vollständige Liste der Gewinner:

  • Globaler Partner des Jahres: Wipro
  • Cloud-Partner des Jahres: AWS
  • Amerikanischer Partner des Jahres: IT Methods
  • Amerikas Partner des Jahres (Öffentlicher Sektor): Carahsoft
  • EMEA-Partner des Jahres: Accenture Spanien
  • APAC-Partner des Jahres: IZENO
  • Technologie-Allianzpartner des Jahres: CyberArk
  • Roadshow-Partner des Jahres: Mend
  • Dienstleistungspartner des Jahres: SPK and Associates
  • Aufstrebender Partner des Jahres: Technologent
  • Innovationspartner des Jahres: Sonatype

Zusätzliche Ressourcen:

Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. Die Plattform kann mit anderen branchenführenden Tools kombiniert werden, verbessert das Entwicklererlebnis und ermöglicht es Unternehmen, digitale Innovationen kontinuierlich zum Leben zu erwecken, sich schnell anzupassen und Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie zu Marktführern und Disruptoren werden lassen. Cloudbees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Mehr Informationen sind auf www.cloudbees.com zu finden, ebenso wie auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Tristan Fincken
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800909-20
E-Mail: tristan.fincken@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Das neue CloudBees-Partner-Netzwerk belohnt Partner und verbessert die Zusammenarbeit

Das neue CloudBees-Partner-Netzwerk belohnt Partner und verbessert die Zusammenarbeit

CloudBees, die führende Software-Delivery-Plattform für Unternehmen, stellt das CloudBees Partner Network vor, ein neu gestaltetes Partnerprogramm. Das neue Programm belohnt das Engagement der Partner und stellt eine breite Palette an Support, Technologien und Dienstleistungen bereit, die helfen, tiefere, wirkungsvollere Partnerschaften aufzubauen.

„Mit dem Start dieses neuen Partnerprogramms will CloudBees bestehende Partnerschaften vertiefen und unser Partnernetzwerk in neue Regionen ausdehnen“, erklärt Jose Pena, Vice President of Channels and Alliances bei CloudBees. „Wir freuen uns, das neue CloudBees Partner Network ins Leben zu rufen, das unseren Partnern eine effiziente Zusammenarbeit und den Kunden von CloudBees einen größeren Mehrwert bietet.“

Das CloudBees Partner Network erweitert das bestehende Partnerprogramm durch:

  • Partnerrabatte je nach Engagement und Wertschöpfung im Verkaufszyklus
  • Anreize für Empfehlungen und Kontaktvermittlung
  • Ein zuverlässiges, interaktives Partnerportal
  • Fonds zur Marktentwicklung
  • Maßgeschneiderte Vertriebs- und Pre-Sales-Schulungen und Zertifizierungen mit neuen Modulen, die in der CloudBees Partner University verfügbar sind

Das neue Programm baut auf der Stärke des bestehenden Partnerprogramms auf, das mehr als 50 Partner auf der ganzen Welt umfasst und für CloudBees einen erheblichen jährlich wiederkehrenden Umsatz (ARR: Annual Recurring Revenue) generiert. Dieser ist seit 2020 um 176 Prozent gewachsen.

„Als Premier Partner von Cloudbees freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit, um unseren gemeinsamen Kunden dabei zu helfen, die qualitativ hochwertigste und sicherste Software in der Geschwindigkeit und dem Umfang zu liefern, die von heutigen Unternehmen gefordert wird“, kommentiert Bob Wambach, Vice President of Product Marketing bei Dynatrace. „Die kombinierten Fähigkeiten der Cloudbees-Plattform und der branchenführenden Dynatrace-Plattform mit ihrer Transparenz, Anwendungssicherheit und AIOps bieten unseren Kunden eine automatische und kontinuierliche Qualitätssicherung über den gesamten Software-Lebenszyklus.“

Das CloudBees Partner Network beinhaltet spezifische Unterprogramme für Systemintegrationspartner, Cloud-Partner, Technologiepartner und regionale Partner weltweit. Neben dem weiteren Ausbau des CloudBees-Partner-Ökosystems wird es mehr und bessere Optionen für Dienstleistungen und Support für CloudBees-Kunden bieten.

„Als langjähriger MSP-Partner bietet iTMethods eine SaaS-Option für CloudBees-Produkte auf unserer Managed-DevOps-SaaS-Plattform an. Wir sind begeistert, unsere Erfolgsgeschichte fortzuschreiben und Kunden dabei zu helfen, CloudBees schnell und sicher in der Cloud zu implementieren sowie in Kunden-Toolchains und hybride Implementierungsumgebungen zu integrieren. Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft weiter auszubauen und die Vorteile und Anreize des neuen Programms voll auszuschöpfen, um unser Geschäft gemeinsam mit CloudBees weltweit ausbauen“, bestätigt Paul Goldman, CEO von iTMethods.

Zusätzliche Ressourcen

Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. Die Plattform kann mit anderen branchenführenden Tools kombiniert werden, verbessert das Entwicklererlebnis und ermöglicht es Unternehmen, digitale Innovationen kontinuierlich zum Leben zu erwecken, sich schnell anzupassen und Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie zu Marktführern und Disruptoren werden lassen. Cloudbees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Mehr Informationen sind auf www.cloudbees.com zu finden, ebenso wie auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Tristan Fincken
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800909-20
E-Mail: tristan.fincken@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Übernahme erweitert CloudBees DevSecOps-Fähigkeiten um SaaS-basierte Release-Orchestrierung

Übernahme erweitert CloudBees DevSecOps-Fähigkeiten um SaaS-basierte Release-Orchestrierung

CloudBees, die führende Software-Delivery-Plattform für Unternehmen, gab heute die Übernahme von ReleaseIQ bekannt. Ziel ist es, die DevSecOps-Kapazitäten des Unternehmens zu erweitern und Kunden mit einer Low-Code-Lösung für die End-to-End-Release-Orchestrierung und -Transparenz zu versorgen. Das neue SaaS-basierte Angebot, ermöglicht es DevOps-Organisationen, Workflows schnell zusammenzustellen und zu analysieren und jede Kombination von Continuous-Integration (CI)- und Continuous-Delivery (CD)-Technologien – einschließlich Jenkins – ohne Migration oder Austausch zu orchestrieren.

„Die Entscheidung, ReleaseIQ zu übernehmen, beruht auf drei Grundüberzeugungen: Auswahl, Transparenz und kontinuierlicher Wert“, sagt Anuj Kapur, Präsident und CEO von CloudBees. „Erstens müssen Unternehmen den Entwicklern die Möglichkeit geben, zwischen verschiedenen Tools zu wählen, anstatt ein Toolset zu erzwingen. Zweitens ist es mit der zunehmenden Reife von DevSecOps nicht mehr akzeptabel, einen begrenzten Überblick über das Ökosystem der Softwarebereitstellung zu haben. Und schließlich liegt die Zukunft des Geschäfts in der Fähigkeit, den Kunden, denen man dient, kontinuierlich Innovationen zu liefern.“

Heutige DevOps-Teams sehen sich mit übermäßiger Entwicklungskomplexität, Ineffizienz und Kosten konfrontiert, die durch inkohärente, unzusammenhängende CI- und CD-Pipelines verursacht werden. Eine begrenzte Sicht auf eine einzelne Pipeline führt zu Informationslücken und ineffektiven Prozessen. Diese neue Funktion ermöglicht es Teams, kohärente, effektive Implementierungen und Releases über Teams, Anwendungen und Umgebungen hinweg zu koordinieren und bietet einen vollständigen Einblick in die Softwarebereitstellungspraxis, um die Leistung zu verbessern. Dieser nicht-intrusive Pipeline-Orchestrator ist mit den meisten CI-Technologien kompatibel, darunter CloudBees CI, Jenkins, CircleCI, GitLab, TeamCity und Bamboo, sowie mit CD-Technologien wie ArgoCD oder selbst entwickelten Deployment-Tools.

Zusätzliche Ressourcen

Lesen Sie mehr über unser neuestes Angebot

Erfahren Sie mehr über CloudBees

Erfahren Sie mehr über die Release-Orchestrierung von CloudBees

Erfahren Sie mehr über die CloudBees-Plattform

Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. Die Plattform kann mit anderen branchenführenden Tools kombiniert werden, verbessert das Entwicklererlebnis und ermöglicht es Unternehmen, digitale Innovationen kontinuierlich zum Leben zu erwecken, sich schnell anzupassen und Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie zu Marktführern und Disruptoren werden lassen. Cloudbees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Tristan Fincken
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800909-20
E-Mail: tristan.fincken@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CloudBees ernennt Anuj Kapur zum Präsidenten und CEO

CloudBees ernennt Anuj Kapur zum Präsidenten und CEO

CloudBees, Anbieter von Software Software-Delivery-Plattformen für Unternehmen, hat Anuj Kapur zum President und Chief Executive Officer ernannt. Kapur war zuvor in leitender Position bei Cisco und SAP. Dementsprechend verfügt er über umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmens- und Go-to-Market-Strategien, im Produktmanagement sowie beim Aufbau von Allianzen im Bereich Unternehmenstechnologien.

Kapur kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt zu CloudBees, an dem alle Unternehmen mit einer besonderen Realität konfrontiert sind: Software – und die Geschwindigkeit, Qualität und Sicherheit, mit der diese Innovation in die Hände der Anwender gelangt – ihre Wettbewerbsfähigkeit definiert und ihren Erfolg bestimmt. Kapur wird sich auf die Beschleunigung der Produktinnovation, die Stärkung des Go-to-Market-Ansatzes, die Förderung der geografischen Expansion und die Skalierung der globalen Aktivitäten des Unternehmens konzentrieren.

„Unternehmen wissen, dass die Software, die sie entwickeln und bereitstellen, über ihre Zukunft entscheidet“, so Kapur. „Sie wissen auch, dass Schnelligkeit das A und O ist, und dass Qualität, Sicherheit und Compliance die nächsten Meilensteine bei der Schaffung außergewöhnlicher Kundenerlebnisse sind. CloudBees steht im Mittelpunkt, wenn es darum geht, einige der größten und einflussreichsten Marken der Welt in die Lage zu versetzen, Software zu ihrem wichtigsten Unterscheidungsmerkmal zu machen. Ich freue mich auf darauf, dieses nächste Kapitel des Wachstums bei CloudBees für unsere Kunden und Mitarbeiter mitzugestalten.“

CloudBees-Mitbegründer Sacha Labourey, der als Interims-CEO fungierte, wird weiterhin als Chief Strategy Officer agieren. Labourey wird zudem Mitglied des Vorstands und des CloudBees-Führungsteams von CloudBees bleiben und direkt an Kapur berichten.

Vor seiner Tätigkeit bei CloudBees war Kapur President, Corporate Development and Strategy bei SAP und für die Wachstumsstrategie und -umsetzung des Unternehmens über den gesamten Produkt- und Kundenlebenszyklus zuständig. Dank dieser Tätigkeit ist er bestens mit den langfristigen, kontinuierlichen Prozessen vertraut, bei denen jeder Kontakt zwischen Kunde und Unternehmen als Auslöser weitere Interaktions- und Kaufprozesse generieren kann.  Von 2018 bis 2020 war er als Chief Strategy Officer bei Cisco tätig, wo er ein Team leitete, das eng mit dem CEO von Cisco und anderen Top-Führungskräften an der Produkt- und Markteinführungsstrategie sowie an Investitionen in Start-ups arbeitete. Kapur verantwortete auch die Partnerschaften von Cisco mit AWS, Google und Apple. Zuvor hatte Kapur bei Cisco verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem im Produktmanagement in Ciscos Bereich für Security. Kapur ist auch als Berater der CEOs verschiedener Technologie-Start-ups in den USA und Israel tätig. Kapur besitzt einen Bachelor of Science in Elektrotechnik von der University of Waterloo und einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft von der Wharton School.

Die Berufung von Kapur fällt in eine Zeit des bedeutenden Wachstums von CloudBees. Seit der Gründung im Jahr 2010 hat CloudBees 246 Millionen Dollar an Risikokapital aufgebracht, darunter 150 Millionen Dollar in einer im Dezember 2021 angekündigten Serie-F-Finanzierungsrunde. Die Anzahl der Mitarbeiter von CloudBees ist inzwischen auf mehr als 600 Mitarbeiter in 27 Ländern angewachsen. Das Unternehmen ist der bevorzugte Anbieter von Software für Unternehmen, darunter Marktführer wie Capital One, Fidelity Investments, HSBC, Morningstar, Pegasystems, Salesforce und eine Reihe von US-Regierungsbehörden. CloudBees wird von wichtigen Publikationen, Meinungsbildnern und Branchenanalysten regelmäßig als führend in den Kategorien Continuous Integration, Continuous Delivery, Release Orchestration und Wertstrommanagement eingestuft.

Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. Die Plattform kann mit anderen branchenführenden Tools kombiniert werden, verbessert das Entwicklererlebnis und ermöglicht es Unternehmen, digitale Innovationen kontinuierlich zum Leben zu erwecken, sich schnell anzupassen und Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie zu Marktführern und Disruptoren werden lassen. Cloudbees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Mehr Informationen sind auf www.cloudbees.com zu finden, ebenso wie auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Tristan Fincken
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800909-20
E-Mail: tristan.fincken@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CloudBees bringt Community Edition mit Feature Management für den Unternehmenseinsatz auf den Markt

CloudBees bringt Community Edition mit Feature Management für den Unternehmenseinsatz auf den Markt

CloudBees, Anbieter von Lösungen für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware, stellt die CloudBees Feature Management Community Edition zur Verfügung. Es handelt sich um die branchenweit umfangreichste Community-Edition für Entwickler-Teams in Unternehmen. Die kostenlose Version bietet den vollen Funktionsumfang für das Feature Flagging. Damit hilft CloudBees, die progressive Bereitstellung als Standard in der modernen Softwareentwicklung zu etablieren.

„Die Verwendung von Feature Flags zur progressiven Bereitstellung von Software führt in Unternehmen, selbst in stark regulierten Branchen, kein Schattendasein mehr. Wir wollen Entwicklern das bestmögliche Erlebnis ermöglichen und bieten unser Feature-Flag-Management-System für den Unternehmenseinsatz darum jetzt kostenlos an“, erklärt Jim Schuchart, General Manager Feature Management bei CloudBees. „Wir glauben, dass sich die CloudBees Feature Management Community Edition von allen anderen kostenlosen Editionen auf dem Markt unterscheidet, weil sie so umfangreich und zuverlässig ist.“

Die Verwendung von Feature Flags zur Freigabe von Software wird immer beliebter, weil sie Risiken reduziert, die Produktivität der Entwickler erhöht und neue Funktionen sicher im Produktivbetrieb testet, um die Akzeptanz sicherzustellen. Dieses neue Angebot ermöglicht es Teams von bis zu 15 Entwicklern, Feature Flags in großem Umfang zu nutzen und dabei die üblichen Herausforderungen zu vermeiden, die durch Flags entstehen können, z. B. technische Schulden und Governance-Probleme. Die CloudBees Feature Management Community Edition umfasst Funktionen wie Flag-Freigaben, Flag-Lifecycling, einen Relay-Proxy, Webhooks, Audit-Protokolle, Flag-Planung sowie vollen Zugriff auf die zahlreichen Software Development Kits von Cloudbees.

Zusätzlich zu den erweiterten Tool-Funktionen für Entwicklerteams bietet CloudBees Feature Management monatlich 250.000 aktive Nutzer auf Client-Seite und 100 Millionen Impressionen pro Monat. Die Community Edition lässt sich auch in Jenkins und die CloudBees-Plattform integrieren, um eine bessere Sichtbarkeit von Feature Flags über kontinuierliche Integrations- und Bereitstellungspipelines hinweg zu gewährleisten.

Mit der Community Edition setzt CloudBees seine Unterstützung für Entwicklerprojekte und Tool-Modernisierung fort und erweitert die bestehende Unterstützung der Jenkins Community sowie der Continuous Delivery Foundation.

Ergänzende Ressourcen

Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. Die Plattform kann mit anderen branchenführenden Tools kombiniert werden, verbessert das Entwicklererlebnis und ermöglicht es Unternehmen, digitale Innovationen kontinuierlich zum Leben zu erwecken, sich schnell anzupassen und Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie zu Marktführern und Disruptoren werden lassen. Cloudbees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Mehr Informationen sind auf www.cloudbees.com zu finden, ebenso wie auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Tristan Fincken
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800909-20
E-Mail: tristan.fincken@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CloudBees startet „Call for Papers“, Bewerbungsfrist 12. Mai

CloudBees startet „Call for Papers“, Bewerbungsfrist 12. Mai

CloudBees, Anbieter von Lösungen für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware, wird die DevOps World 2022 vom 28. bis 29. September in Orlando veranstalten. Das weltweit größte Treffen von DevOps-Experten findet in diesem Jahr wieder als physische Veranstaltung statt und bietet den Teilnehmern somit Gelegenheit, sich direkt vor Ort über die Chancen und Herausforderungen der modernen Softwarebereitstellung auszutauschen. Der Call for Papers ist jetzt geöffnet. Bewerbungsfrist ist der 12. Mai 2022.

„Es ist so inspirierend, die DevOps-Community in diesem Jahr wieder persönlich zusammenzubringen. Wir freuen uns darauf, die Zukunft der Softwarebereitstellung mit den Branchenexperten zu diskutieren“, kommentiert Stephen DeWitt, CEO von CloudBees. „Unsere Branche ist von zentraler Bedeutung für große und kleine Unternehmen, die Software einsetzen, um die Welt durch Innovationen zu verändern. Die DevOps World ist die führende Branchenveranstaltung, die Vordenker und Praktiker zusammenbringt, um Ideen auszutauschen, Netzwerke zu bilden und die Zukunft der Softwarebereitstellung zu gestalten.“

Der Call for Papers (CFP) für die DevOps World 2022 ist jetzt geöffnet für Einreichungen mit innovativen Ideen im Rahmen von Breakout-Sessions, Workshops und mehr. Die diesjährige Konferenz bietet fünf Tracks: Praktiker, Führung, Community, Finanzen und öffentlicher. Interessierte können bis zum 12. Mai 2022 Kurzfassungen zu den folgenden Themen einreichen:
•    Progressive Lieferung (Progressive Delivery)
•    Sicherstellung der Software-Lieferkette
•    Wertstrommanagement (Value Stream Mangement)
•    Moderne Softwarebereitstellung
•    Menschen und Kultur
•    XOps
•    Compliance im Zeitalter der Transformation
•    Jenkins

Die Workshops finden im Vorfeld der DevOps World 2022 am 27. September statt. Ausgewählte Sessions werden für Teilnehmer, die nicht persönlich teilnehmen sein können, live gestreamt.

Ergänzende Ressourcen
●    DevOps World 2022 Call for Papers

Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. Die Plattform kann mit anderen branchenführenden Tools kombiniert werden, verbessert das Entwicklererlebnis und ermöglicht es Unternehmen, digitale Innovationen kontinuierlich zum Leben zu erwecken, sich schnell anzupassen und Geschäftsergebnisse zu erzielen, die sie zu Marktführern und Disruptoren werden lassen. CloudBees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Mehr Informationen sind auf www.cloudbees.com zu finden, ebenso wie auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Tristan Fincken
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800909-20
E-Mail: tristan.fincken@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CloudBees identifiziert Software- und Technologietrends 2022

CloudBees identifiziert Software- und Technologietrends 2022

Low-Code-Ansätze für DevOps werden an Bedeutung gewinnen – Entwickler waren für die kontinuierliche Integration und Bereitstellung zumeist auf eine Vielzahl von Skriptsprachen angewiesen. Das Aufkommen von Low-Code-Anwendungsentwicklungs- und Integrationstools sowie standardisierten API-Schnittstellen wird dazu führen, dass immer mehr Low-Code-Pipeline-Authoring-Tools verwendet werden. Die Anfänge des Low-Code-Ansatzes mit Templates und rudimentären grafischen Pipeline-Authoring-Tools, werden durch einheitliche grafische End-to-End-Pipeline-Authoring-Tools abgelöst.

DevSecOps-„Einzelkämpfer“ werden durch integrierte „richtliniengesteuerte“ Sicherheit und Compliance für Code, Daten und Infrastruktur ersetzt – Die derzeitigen DevSecOps-Implementierungen stellen eine große Belastung für die Entwickler dar und verlassen sich auf „Einzelkämpfer“, die die Arbeit erledigen (oder halb erledigen!). Der neue DevSecOps-Ansatz unterscheidet sich in folgenden Aspekten:

1) Skalierbar durch die Verwendung von standardbasierten Sicherheits- und Compliance-Richtlinien, die von Sicherheitsarchitekten erstellt und automatisch in DevOps-Pipelines implementiert werden, ohne zusätzliche Konfiguration.

2) „Rauschfiltertechniken“ reduzieren Fehlalarme und ermöglichen es den Entwicklern, sich auf die dringendsten Sicherheitsprobleme zu konzentrieren.

3) DevSecOps-Tools ermöglichen Sicherheitsarchitekten eine ganzheitliche Betrachtung der Anwendungssicherheit, einschließlich Code und Daten.

Sachin Gadre, Vice President, Product Management bei CloudBees

Das Zusammenspiel von Cloud und DevOps – Technologie hat sich während der COVID-Pandemie als Dreh- und Angelpunkt des Unternehmenserfolgs erwiesen, da Unternehmen in Zeiten großer Unsicherheit und Turbulenzen die Kundenbindung und Service-Bereitstellung verbessern müssen. „Cloud-Transformations-Initiativen“, die seit Jahren forciert werden, rücken immer mehr in den Vordergrund der unternehmensweiten geschäftlichen Transformation. Der tatsächliche geschäftliche Nutzen der Verkürzung und Verbesserung der Entwicklungszyklen wird sich in Echtzeit zeigen, wenn sich die rasche Einführung der Cloud in Unternehmen aller Branchen ausbreitet. Ein Kaskadeneffekt wird sich in Form von Wettbewerbsvorteilen in Bereichen bemerkbar machen, die traditionell nicht direkt von technologischen Innovationen betroffen sind.

Vielfalt und Eingliederung + Personalmangel – Die massive gesellschaftliche Veränderungen, darunter die schnelle Verlagerung zur Arbeit im Homeoffice, führten zu einer Demokratisierung der Personalrekrutierung unabhängig vom Standort. Auch der weltweite Mangel an qualifizierten Arbeitskräften ist für Unternehmen eine ideale Gelegenheit, sich mit Blick auf die Diversifizierung von Talenten aus vielen verschiedenen Regionen der Welt, Kulturen, Glaubensrichtungen usw. zu strukturieren. Die spürbaren Vorteile einer diversen Belegschaft sind auf mehreren Ebenen zu sehen und werden in dieser nächsten Ära der Arbeitskultur zum Tragen kommen: unterschiedliche Perspektiven werden zur Einbeziehung vielfältiger Denkprozesse führen, wenn es darum geht, eine Unternehmenskultur aufzubauen, die Unternehmensstrategie zu lenken und eine effektivere globale Belegschaft zu etablieren.

Adam Harris, Sr. Product Marketing Manager bei CloudBees

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Josy König
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 80090-816
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CloudBees erhält neue Finanzierung in Höhe von 245 Millionen US-Dollar

CloudBees erhält neue Finanzierung in Höhe von 245 Millionen US-Dollar

CloudBees, Anbieter von Lösungen für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware, hat eine Serie-F-Finanzierungsrunde in Höhe von 150 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Für die Finanzierung wurde der Unternehmenswert auf 1 Milliarde US-Dollar eingestuft. Das Unternehmen hat zudem eine Kreditfinanzierung in Höhe von 95 Millionen US-Dollar erhalten, um ein beschleunigtes Wachstum zu finanzieren.

Die Finanzierungsrunde wurde von einer Entität („client vehicle“) geleitet, die durch Goldman Sachs Asset Management Private Credit („Goldman Sachs Asset Management“) beraten wurde. Morgan Stanley Private Credit ("Morgan Stanley”) und Bridgepoint Credit ergänzten dabei Investitionen von HSBC, Golub Capital und Delta-v Capital, die bereits früher in das Unternehmen investiert hatten.

Das neue Kapital wird von CloudBees verwendet, um die Produktinnovation voranzutreiben und zu beschleunigen, neues Personal zu rekrutieren und zu fördern, seine Präsenz in Märkten wie dem asiatisch-pazifischen Raum zu erweitern und seine globalen und regionalen Partnerschaften auszubauen.

"CloudBees gestaltet die Art und Weise, wie einige der fortschrittlichsten Unternehmen ihren Kunden Software und Innovationen bereitstellen. So sind Unternehmen in einer Welt erfolgreich, die sich durch ein kontinuierliches Angebot sinnvoller, sicherer und konformer digitaler Erlebnisse von Grund auf verändert“, kommentiert Stephen DeWitt, CEO von CloudBees. „Diese Investitionsrunde wird CloudBees dabei helfen, ein neues Innovationsniveau zu erreichen, Talente anzuwerben und zu fördern und weltweit zu expandieren. Unser Fokus wird jedoch gleichbleiben: Unternehmenskunden, die in riesigem Umfang in den anspruchsvollsten, komplexesten Multi-Cloud-Umgebungen arbeiten, dabei helfen, ihre Plattformen für die Softwarebereitstellung neu zu denken und zu gestalten.“

„Die Kunden von CloudBees gehen über DevOps hinaus und ermöglichen allen an der Bereitstellung von Software beteiligten Teams (Entwicklung, Betrieb, Sicherheit und darüber hinaus), das Kundenerlebnis kontinuierlich zu verbessern", erklärt Eric Riley von Goldman Sachs Asset Management. „Wir sehen einen Wendepunkt der Marktchancen und freuen uns, das Unternehmen, sein Führungsteam und seine Kunden bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen.“ Die Finanzierung umfasst sowohl Eigenkapital als auch Kredite.

CloudBees ist seit gut zehn Jahren der führende Anbieter von Softwarebereitstellungslösungen für Unternehmen, darunter Marktführer wie Autodesk, Broadridge, Capital One, DZ BANK, Fidelity Investments, HSBC, IHG, Morningstar, Pegasystems, Salesforce, Social Security Administration, The Hartford, die United States Air Force und die United States Citizenship and Immigration Services. Die Liste der CloudBees-Kunden umfasst 21 Kunden, die jeweils für einen jährlich wiederkehrenden Umsatz von mehr als 1 Million US-Dollar sorgen. 41 Prozent der Kunden von CloudBees erzielen einen Jahresumsatz von über 1 Milliarde US-Dollar und 26 Prozent haben mehr als 10.000 Mitarbeiter.

2021 hat CloudBees neue Führungskräfte an Bord gebracht, darunter den CEO Stephen DeWitt, der im Februar zum Unternehmen kam. Die neuen Mitglieder der Unternehmensleitung verfügren über umfassende Erfahrungen mit dem Aufbau wachstumsstarker Anbieter von Unternehmenssoftware, die Erfahrungen in ihre Rolle einbringen, die sie u.a. bei diesen Unternehmen gewonnen haben: SAP, Splunk, Cobalt, Red Hat, Cloudera, Paypal, Automation Anywhere, HP, HSBC, Cisco, Symantec und Chegg.

Seit der letzten Finanzierungsrunde 2018 hat CloudBees folgende Meilensteine erreicht:

  • Lancierung neuer Produkte für kontinuierliche Integration, kontinuierliche Bereitstellung, Release-Orchestrierung, Feature-Management, Analysen und kontinuierliche Compliance,
  • Übernahme von Unternehmen, um sein Angebotsportfolio zu stärken, darunter CodeShip, Electric Cloud und Neuralprints
  • Erhöhung der Mitarbeiterzahl um 70 % auf mehr als 500
  • Aufnahme in G2’s Top 100 Software Products für 2021 und in G2’s Top 50 Enterprise Software Products für 2020 und 2021
  • 10 Quartale in Folge von G2 als „Enterprise Leader“ für kontinuierliche Integration ausgezeichnet und im Herbst 2021 zur Nummer 1 im Bereich Feature Management ernannt
  • Kontinuierliche Einstufung als Branchenführer durch wichtige Branchenanalysten für kontinuierliche Integration, kontinuierliche Bereitstellung, Release-Orchestrierung und Value Stream Management, einschließlich des Gartner Magic Quadrant 2018 und 2019 für Application Release Orchestration, der Forrester Wave 2018: Continuous Delivery And Release Automation, der 2019 Forrester Wave: Cloud-Native Continuous Integration Tools, der 2020 Forrester Wave: Continuous Delivery And Release Automation, und der 2020 Forrester Wave: Value Stream Management-Lösungen.

Weitere Ressourcen

  • Ein Video des CEO Stephen DeWitt
  • Botschaft von Mtgründer und Chief Strategy Officer Sacha Labourey
Über CloudBees, Inc

CloudBees liefert die führende Softwarebereitstellungsplattform für Unternehmen, die es ihnen ermöglicht, in einer von digitalen Erfahrungen geprägten Welt kontinuierlich zu innovieren und erfolgreich zu sein. CloudBees ermöglicht den weltweit größten Unternehmen mit den komplexesten Anforderungen, skalierbare, konforme, kontrollierte und sichere Software zu liefern – vom Code, den ein Entwickler schreibt, bis hin zu den Menschen, die ihn nutzen. CloudBees wurde 2010 gegründet und wird von Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bridgepoint Capital, HSBC, Golub Capital, Delta-v Capital, Matrix Partners und Lightspeed Venture Partners unterstützt.

Mehr Informationen sind auf www.cloudbees.com zu finden, ebenso wie auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Marcus Birke
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 8009-0814
E-Mail: marcus.birke@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

HSBC schließt mehrjährigen Vertrag mit CloudBees

HSBC schließt mehrjährigen Vertrag mit CloudBees

HSBC hat sich für die Software Delivery Platform von CloudBees entschieden. Die internationale Bank wird die Plattform nutzen, um ihren 40 Millionen Kunden schnellere, einfachere und sicherere Bankgeschäfte zu bieten. Mit CloudBees wird HSBC ein einheitliches End-to-End-Informationssystem für die Bereitstellung von Software von der Entwicklung bis zum Produktivbetrieb etablieren.

Die mehrjährige Vereinbarung umfasst sowohl Produkte als auch professionelle Dienstleistungen von CloudBees. Sie wird HSBC in die Lage versetzen, die Umstellung auf ein modernes Softwarebereitstellungssystem zu beschleunigen und die Produktivität von über 23.000 Entwicklern zu verbessern. Damit kann HSBC seinen Kunden schneller mehr digitale Dienstleistungen bieten und seine Wettbewerbsposition stärken.

Die Vereinbarung umfasst alle Komponenten der CloudBees-Plattform, einschließlich Continuous Integration, Continuous Delivery, Release-Orchestrierung und Feature-Management-Funktionen. Sie erweitert die Zusammenarbeit zwischen HSBC und CloudBees, die 2015 begann. Seit 2019 hält HSBC auch ein strategisches Investment in CloudBees.

„Weil Kunden immer mehr ihrer Bankgeschäfte online abwickeln, steht Software im Zentrum aller Aktivitäten bei HSBC“, erklärt Ian Haynes, CTO Shared Services und Cloud bei HSBC. „Wir sind dabei, die Bank zu digitalisieren und schneller zu innovieren, um das Kundenerlebnis zu verbessern mit hoher Priorität für Sicherheit und Compliance. Wir haben uns für CloudBees entschieden, weil die Standardisierung und Automatisierung unseres gesamten Softwarebereitstellungssystems unseren Entwicklern erlaubt, unseren Kunden neue digitale Produkte und Dienstleistungen schnell und sicher bereitzustellen.“

HSBC sah sich mit den üblichen Herausforderungen bei der Bereitstellung von Software im großen Maßstab konfrontiert. Tausende von Entwicklungsteams schufen einen komplexen, schwierigen Prozess, der die Geschwindigkeit und die unternehmensweite Transparenz behindern konnte. Mit CloudBees hat HSBC einen wiederholbaren, sicheren und standardisierten Ansatz für die Softwarebereitstellung geschaffen, der Entwicklern die Freiheit gibt, mehr zu innovieren und sich weniger mit Wartung und Nachbesserungen zu beschäftigen.

„HSBC ist ein Branchenführer und ein hervorragendes Beispiel einer riesigen IT-Umgebung. Es gibt keine größere und komplexere Umgebung als die von HSBC“, erläutert Stephen DeWitt, CEO von CloudBees. „Unser grundlegendes Ziel ist es, den Kunden von HSBC die bestmögliche und sicherste Anwendung zu bieten. Das erreichen wir, indem wir Entwicklern Raum geben, den optimalen Code zu schreiben und sicher zu liefern und die Aufgaben und Unterbrechungen zu beseitigen, die ihnen im Weg stehen.

HSBC betreibt eine hybride Cloud-Umgebung und benötigt daher eine leistungsstarke und flexible Lösung, die Bereitstellungen über beide Plattformen hinweg vereinheitlichen kann. Die Ausweitung der Zusammenarbeit auf die gesamte Suite von Funktionen der CloudBees-Plattform wird die Automatisierung und Sicherheit weiter verbessern, Software-Releases in der gesamten Organisation vereinfachen und vereinheitlichen sowie Governance und Audits auch bei einer hohen Anzahl von Bereitstellungen gewährleisten.

HSBC entschied sich für CloudBees aufgrund seiner umfassenden und erweiterbaren Plattform, die sich mit seinen Softwarebereitstellungstools integrieren lässt. So werden Unterbrechungen minimiert und die vorhandenen Investitionen in Softwaretools mit einem „Best-of-Breed“-Ansatz genutzt.

„Die immense Diversität und Größenordnung der Softwarebereitstellung bei HSBC erfordern eine leistungsstarke Suite von Tools, und wir müssen Partner wählen, die eine nahtlose Integration in unsere Toolchain ermöglichen“, erklärt Haynes. „CloudBees bietet uns eine leistungsstarke Plattform für die Funktionen, die wir benötigen, und macht es uns gleichzeitig leicht, eine einheitliche Plattform zu nutzen, die alle anderen Tools umfasst, die wir einsetzen. Das ist ein entscheidender Vorteil von CloudBees.“

HSBC wird verstärktes Augenmerk auf eine kontinuierliche Compliance legen, die in den Softwarebereitstellungsprozess integriert ist und die Automatisierung der Audit-Berichterstattung, Echtzeitverfolgung, Nachvollziehbarkeit und Genehmigung von Software bis hin zum produktiven Betrieb umfasst.

 

Über CloudBees, Inc

CloudBees, Anbieter von Lösungen für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware, liefert die führende DevOps-Technologieplattform der Branche. CloudBees ermöglicht es Entwicklern, sich auf das zu konzentrieren, was sie am besten können – großartige Software zu entwickeln – und dem Management mit leistungsstarken Tools zur Risikominderung, Compliance und Governance Sicherheit zu geben. CloudBees wird von vielen der Fortune-100-Unternehmen genutzt und hilft Tausenden von Unternehmen, die Vorteile von "Continuous Everything" zu nutzen, indem es ihnen den schnellsten Weg ebnet von einer großartigen Idee zu großartiger Software, zu erstaunlichen Kundenerfahrungen und zu einem Unternehmen, das Leben verändert.

CloudBees wird von Matrix Partners, Lightspeed Venture Partners, Verizon Ventures, Delta-v Capital, Golub Capital und Unusual Ventures unterstützt. Es wurde 2010 vom ehemaligen JBoss CTO Sacha Labourey und einem Team aus Fachleuten für kontinuierliche Integration, kontinuierliche Bereitstellung und DevOps gegründet. CloudBees ist präsent auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Ansprechpartner:
Marcus Birke
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 8009-0814
E-Mail: marcus.birke@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Globale C-Suite-Umfrage von CloudBees zeigt Sicherheitsbedenken in der Lieferkette

Globale C-Suite-Umfrage von CloudBees zeigt Sicherheitsbedenken in der Lieferkette

Eine neue globale Umfrage unter Führungskräften wurde heute von CloudBees, Spezialist für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware, veröffentlicht. Sie zeigt ein hohes Vertrauen in die Sicherheit der Software-Lieferkette, aber ein begrenztes Verständnis für die wesentlichen Komponenten, die eine Software-Lieferkette sicher machen. Die Umfrage ergibt auch, dass bei fast allen Unternehmen die Sicherheit der Lieferkette eine höhere Priorität hat als noch vor zwei Jahren.

Laut der CloudBees Global C-Suite Sicherheits-Umfrage geben die Führungskräfte mit überwältigender Mehrheit an, dass ihre Software-Lieferketten sicher (95%) oder sehr sicher (55%) sind, und 93 Prozent sagen, dass sie auf ein Problem wie Ransomware oder einen Cyberangriff auf ihre Lieferkette vorbereitet sind. Wenn jedoch zusätzliche Fragen zur Sicherheit ihrer Lieferketten gestellt werden, decken die Antworten Schwachstellen auf. Mehr als zwei von fünf Führungskräften (45%) geben zu, dass die Initiativen zur Sicherung ihrer Software-Lieferketten nur zur Hälfte oder gar nicht abgeschlossen sind, und 64 Prozent sagen, sie wüssten nicht, an wen sie sich zuerst wenden würden, wenn ihre Lieferkette angegriffen würde.

"Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Software-Lieferketten so sicher und Compliant-konform wie möglich funktionieren. Diese Ergebnisse zeigen, dass Führungskräfte zwar oberflächlich betrachtet zuversichtlich sind, aber auch Sicherheits- und Planungslücken erkennen, die Unternehmen erheblichen Geschäftsunterbrechungen, Bedenken von Regulierungsbehörden und Kunden sowie negativen Auswirkungen auf die Marke aussetzen könnten", sagte Prakash Sethuraman, Chief Information Security Officer bei CloudBees. "Damit eine Software-Lieferkette sicher ist, muss sie über den gesamten Lebenszyklus hinweg kontinuierlich und in Echtzeit überprüft werden – vom Commit bis hin zur Produktion. Es ist ermutigend zu sehen, dass sich die Unternehmen auf die Entwicklung konzentrieren, aber sie müssen den gesamten Lebenszyklus im Blick haben."

Die Umfrage zeigt auch, dass viele Unternehmen nicht darauf vorbereitet sind, schnell zu reagieren, wenn es zu einem Angriff oder einer Sicherheitsverletzung kommt. Von den befragten Führungskräften gaben 64 Prozent an, dass es mehr als vier Tage dauern würde, das Problem zu beheben. Für ein Fortune-500-Unternehmen könnte dies zu Umsatzeinbußen in Millionenhöhe führen und einen erheblichen Imageschaden verursachen. Und obwohl 93 Prozent der Führungskräfte angeben, dass sie den Umgang mit einer Schwachstelle in der Lieferkette routinemäßig üben, sagen 58 Prozent, dass sie im Falle eines Problems nicht wüssten, was ihr Unternehmen tun würde.

Da sich Unternehmen immer stärker auf Software verlassen, um geschäftskritische Anforderungen zu erfüllen, zeigen die Trends, dass eine steigende Zahl von Angriffen dieses Thema in den Vorstandsetagen in den Vordergrund rückt. Fast alle Führungskräfte (95%) geben an, dass sie sich heute mehr Gedanken über die Sicherung der Lieferkette machen als noch vor zwei Jahren, und 92 Prozent gaben an, dass sich ein Sicherheitsproblem auf ihr Unternehmen auswirken würde.

Die Ergebnisse der Umfrage unter 500 Führungskräften in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, Deutschland und Frankreich spiegeln die wachsende Besorgnis über die Sicherheit der weltweiten Lieferung und Verteilung von Software wider.

Die Umfrage ergab auch Folgendes:

  • Unterbrechungen und Störungen wirken sich auf Mitarbeiter und Innovation aus: Mehr als vier von fünf Führungskräften (83%) geben an, dass Sicherheitsprobleme dazu führen, dass ihre Entwickler alles stehen und liegen lassen, um den Code zu überprüfen, was wiederum andere Geschäftsunterbrechungen verursacht. 82 Prozent der Führungskräfte geben an, dass sie durch die Behebung von Sicherheitsproblemen Zeit verlieren, die ihre Mitarbeiter für Innovationen nutzen könnten.
  • Die Antworten variieren je nach Größe und Standort: Kleinere Unternehmen sind zuversichtlicher, was ihre Fähigkeit angeht, mit Problemen in der Lieferkette umzugehen, als größere Unternehmen. Im Ländervergleich sind die Führungskräfte in den USA am zuversichtlichsten, was die Sicherheit ihrer Software-Lieferketten angeht, und die in Frankreich am wenigsten zuversichtlich.
  • Technische Fragen stehen auf der Tagesordnung: Fast alle Führungskräfte geben an, dass Container-Images auf hohe oder kritische Schwachstellen geprüft werden (95%) und dass ihre Automatisierungszugriffsschlüssel automatisch ablaufen (95%), während 92 Prozent sagen, dass ihr Unternehmen nur mit einem GPG-Schlüssel für Entwickler signierte Commits akzeptiert. Neun von zehn C-Suite-Führungskräften geben an, dass die Abhängigkeiten zu vertrauenswürdigen Verzeichnissen in ihrem Unternehmen begrenzt sind (90%) und dass der administrative Zugriff auf CI/CD-Tools eingeschränkt ist (89%).

Weitere Ressourcen

Über CloudBees, Inc

CloudBees, Anbieter von Lösungen für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware, liefert die führende DevOps-Technologieplattform der Branche. CloudBees ermöglicht es Entwicklern, sich auf das zu konzentrieren, was sie am besten können – großartige Software zu entwickeln – und dem Management mit leistungsstarken Tools zur Risikominderung, Compliance und Governance Sicherheit zu geben. CloudBees wird von vielen der Fortune-100-Unternehmen genutzt und hilft Tausenden von Unternehmen, die Vorteile von „Continuous Everything“ zu nutzen, indem es ihnen den schnellsten Weg ebnet von einer großartigen Idee zu großartiger Software, zu erstaunlichen Kundenerfahrungen und zu einem Unternehmen, das Leben verändert.

CloudBees wird von Matrix Partners, Lightspeed Venture Partners, Verizon Ventures, Delta-v Capital, Golub Capital und Unusual Ventures unterstützt. Es wurde 2010 vom ehemaligen JBoss CTO Sacha Labourey und einem Team aus Fachleuten für kontinuierliche Integration, kontinuierliche Bereitstellung und DevOps gegründet. CloudBees ist präsent auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CloudBees, Inc
400 TradeCenter, Suite 4950
USAMA 01801 Woburn
Telefon: +1 (781) 404-5100
http://www.cloudbees.com/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel