Effizienzschub beim Breitbandausbau: EVI im Einsatz bei der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH

Effizienzschub beim Breitbandausbau: EVI im Einsatz bei der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH

Der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) ist das zukunftsweisende Infrastrukturprojekt in der baden-württembergischen Barockstadt. Seit dem Projektstart vor drei Jahren gehört langsames Internet für die angeschlossenen Haushalte der Vergangenheit an. Damit der Ausbau auch weiterhin erfolgreich umgesetzt werden kann, müssen die logistischen Organisationsprozesse gerade im Bereich der Grundstücknutzungsvereinbarungen allerdings bestmöglich ineinandergreifen. Diese sind Voraussetzung, damit Grundstückseigentümer an das moderne Glasfasernetz der Stadt angeschlossen werden können. Zur Professionalisierung der entsprechenden Prozesse setzt der Energieversorger auf  EVI, die branchenführende CRM-Software der CURSOR Software AG.

Einfache Integration mit Drittsystemen

Die hohe Integrationsfähigkeit des gesamten CRM-Portfolios wird bei CURSOR seit der Gründung großgeschrieben – ein wichtiger Faktor, der auch bei den Verantwortlichen der Stadtwerke Ludwigsburg ausschlaggebend bei der Wahl zugunsten von EVI war. Neben der Branchenlösung kommen bei den SWLB zahlreiche Drittsysteme zum Einsatz, darunter die Netzplanungssoftware Tannis sowie die ERP-Lösung von Wilken zur Abwicklung der kaufmännischen Prozesse. Die reibungslose Integration beider Systeme war und ist somit eine Grundvoraussetzung, um das volle Potenzial des CRM-Systems auszuschöpfen. In der Praxis werden seit dem Produktivstart von EVI im Oktober 2019 alle relevanten Abschlussdaten der Grundstücknutzungsvereinbarungen problemlos aus Tannis nach EVI übertragen. „Gleichermaßen lassen sich auch die benötigten Breitbandobjekte aus Tannis übersichtlich in EVI darstellen – das vereinfacht den Angebotsprozess erheblich“, erläutert Harry Arndt, Bereichsleiter Geschäftskunden und Energiehandel bei der SWLB.

Effizienzschub dank bidirektionaler Wilken-Schnittstelle

„Die Anbindung an das vorhandene Wilken-Modul sorgt in der Praxis für einen deutlichen Effizienzschub: Stammdaten von Bestandskunden werden via einer bidirektionalen Schnittstelle an EVI übermittelt. Nehmen Mitarbeiter Änderungen an Stammdaten vor, werden diese ebenfalls direkt an das Wilken-Modul übertragen“, so Marno Veith, CURSOR-Projektleiter. Auf diese Weise haben die rund 430 Mitarbeiter jederzeit Zugriff auf die aktuellsten Angebots- und Kundendatensätze. Die Verbindung bestehender IT-Systeme zu einem einzigen durchgängigen Prozess steigert hier nicht nur die Transparenz der vorhandenen Daten, sondern unterstützt auch die Workflows der Mitarbeiter maßgeblich.

Synergien für neue Projekte

„Grundlage für den gemeinsamen Erfolg ist die konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe – bis hin zur Geschäftsführung“, so CURSOR-Key Account Manager Lukas Heiny über das ambitionierte CRM-Projekt. Die entstandenen Synergien sollen auch im Rahmen weiterer Projekte genutzt werden. Jürgen Heidak, Vorstand Software und Beratung bei CURSOR, freut sich daher auf die weitere Kooperation und betont: „Die Zusammenarbeit hat gezeigt, dass EVI auch abseits des Kundenmanagements neue Wertschöpfungsmöglichkeiten bietet. Seien es Breitbandausbau oder neue Dienstleistungsangebote, EVI sorgt in vielen Bereichen für mehr Effizienz und bringt somit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im stark umkämpften Energiemarkt.“

Weitere Informationen

[*]Mehr über EVI, das CRM für Energie
[*]Mehr über die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit 30 Jahren zu den führenden Anbietern von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM – Customer Relationship Management und BPM – Business Process Management) und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter.

Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand.

Unternehmen der Energiewirtschaft, Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Produkte: CURSOR-CRM als branchenunabhängiges CRM und darauf aufbauend die Branchenerweiterungen EVI und TINA. EVI bietet Spezialfunktionen für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister; TINA für Strom- und Gas-Netzbetreiber.

Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Von internen Prozessen über Vertrieb, Marketing und Kundenservice bis zum Partner- und Lieferantenmanagement: CURSOR-Lösungen bieten Ihnen eine zentrale Plattform für Information, Kommunikation, Systemintegration und Prozessmanagement. Gewünschte Informationen sind sofort abrufbar, Bereichs- und Unternehmensziele sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben werden effizient unterstützt.

Neu und einzigartig ist die Verbindung von CRM und BPM in einem System. Das ermöglicht die flexible Gestaltung und Anpassung von Abläufen – von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf cursor.de: https://www.cursor.de/aktuelles

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURSOR Software AG
Friedrich-List-Str. 31
35398 Gießen
Telefon: +49 (641) 40000-0
Telefax: +49 (641) 40000-666
https://www.cursor.de

Ansprechpartner:
Liza Fay
Marketing & Public Relations Manager
Telefon: +49 (641) 40000402
E-Mail: liza.fay@cursor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.