adesso erhält „präferierter Partner“-Status für die elektronische Patienten-Akte der RISE

adesso erhält „präferierter Partner“-Status für die elektronische Patienten-Akte der RISE

Ab 2022 werden die Privaten Kranken-versicherungen (PKV) ihren Mitgliedern die elektronische Patientenakte (ePA) bereitstellen. Dafür ist der Aufbau einer hochstandardisierten und zugleich sicheren Infrastruktur erforderlich. Der IT-Dienstleister adesso SE hat mit dem Technologiehersteller RISE (Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH) eine „Präferierte Partnerschaft“ abgeschlossen, um Kunden im Bereich der Privaten Krankenversicherungen bei der Einführung und Weiterentwicklung der ePA mit innovativen Mehrwertfunktionen, Technologien und Services auf Basis der zertifizierten RISE-Technologie zu unterstützen. 

Das zentrale Ziel der elektronischen Patientenakte ist es, eine hochsichere, digitale Anwendung für jeden Versicherten zu schaffen, die alle für die medizinische Behandlung notwendigen Daten enthält und diese auf Wunsch des Versicherten den Akteuren des Gesundheitswesens zugänglich macht.

In der Privaten Krankenversicherung wird die elektronische Patientenakte (ePA 2.0) zum 1. Januar 2022 starten. Ab diesem Zeitpunkt wird die – bei der Gesetzlichen Krankenkasse (GKV) bereits eingeführte – ePA mit wesentlich umfangreicheren Funktionen ausgestattet sein. Ein Beispiel dafür ist der elektronische Impfpass, der dann in der ePA gespeichert sein wird.

Die Nutzung der RISE-Technologie durch adesso ist primär auf jenen PKV-Markt ausgerichtet, den adesso mit seiner Anwendungslandschaft in|sure Ecosphere, einer evolutionären Standardsoftware für den Versicherungsmarkt, bereits beliefert. Neben der zügigen Implementierung der ePA ermöglicht die Kooperation der beiden Unternehmen darüber hinaus, den Kunden auch innovative versicherungsspezifische Mehrwertfunktionen anzubieten. 

Der österreichische Hochtechnologiehersteller RISE, mit einem Sitz in Berlin, ist eines der führenden IT-Systemhäuser für IT-Komponenten der Gesundheits-Telematikinfrastruktur (TI) und der ePA in Deutschland. RISE ist aktuell einer von drei Herstellern von zugelassenen ePAs und hat einen der drei in Deutschland zugelassenen Konnektoren für die Telematikinfrastruktur entwickelt. Die von RISE entwickelte ePA wird heute von mehr als 85 der aktuell 103 gesetzlichen Krankenkassen eingesetzt. RISE führt derzeit bereits die ePA-Anbindungen von mehreren Privaten Krankenversicherungen durch, die nicht in|sure Ecosphere nutzen. RISE ist zudem auch der Hersteller des zentralen eRezept IDP (Identity Provider), der noch dieses Jahr auf den Markt kommen wird. 

adesso hat sich in über zwei Jahrzehnten als starker Lösungspartner der Versicherungswirtschaft und Health-Industrie etabliert. Im Laufe dieses Jahres wird die ePA an die Lösungen von adesso insurance solutions (in|sure Health Policy und in|sure Health Claims) angebunden. Darüber hinaus wird sich adesso als erfahrener Prozess- und Technologie-Berater in die Kooperation einbringen, um der Assekuranz wirtschaftliche Lösungen anzubieten und um Versicherten die ePA als Begleiter für ihr persönliches Gesundheitsmanagement bereitzustellen. Das Leistungsspektrum von adesso umfasst die Konzeption, Implementierung und Integration der ePA in die Prozess- und IT-Landschaft von Versicherungen sowie den Aufbau einer „App-Factory“ zur Entwicklung und Nutzung interner und externer Mehrwertservices, um Versicherer vom „Health Payer“ zum „Health Partner“ zu transformieren.

„Die Einführung der ePA ist eine komplexe Herausforderung, für die es keine übertragbaren Blaupausen gibt. Entscheidend ist deshalb die Zusammenarbeit aller Akteure. Mit RISE haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, um die Privaten Krankenversicherungen bei der ePA-Realisierung zu unterstützen“, so Stefan Riedel, Vorstand für Versicherungen bei adesso.

„Über kurz oder lang werden die ePA und darauf aufbauende innovative Gesundheits- und Versorgungsanwendungen ein Schlüsselinstrument für die Gesundheit der Versicherten darstellen. adesso kann gerade hier aufgrund seiner Positionierung insbesondere im ‚App auf Rezept‘-Bereich den Unterschied ausmachen. Die Versicherungen können durch eine strategische Positionierung der ePA dafür sorgen, dass sie einen Innovationsschub für Digital Health erzeugen“, erklärt Dr. Thorsten Vogel, Leiter des Geschäftsbereichs Health bei adesso.

„Die ePA ist der nächste logische Schritt, um Versicherten eine optimal integrierte Versorgung zu bieten, denn sie wird mit der Übertragung von Befunden, Diagnosen und Therapiemaßnahmen eine übersichtliche Informations- und Entscheidungsgrundlage für Ärzte, Therapeuten und Apotheken bieten“, ergänzt Dr. Christian Schanes, Leiter Telematik & IT-Security bei RISE. „Zwar sind PKV-Unternehmen anders als gesetzliche Kassen nicht verpflichtet, ihren Versicherten bereits dieses Jahr eine ePA anzubieten. Aber in der Branche gewinnt das Thema zunehmend an Bedeutung – es wächst die Erkenntnis, dass man hier investieren könnte, um gegenüber den gesetzlichen Krankenversicherungen nicht ins Hintertreffen zu geraten. Die privaten Krankenversicherer können jetzt die Voraussetzungen schaffen, gleichzeitig sichere und einfach benutzbare Services für ihre Kunden zu schaffen.“ 

Über RISE (Research Industrial Systems Engineering) 

Als Hersteller und Antreiber digitaler Technologien für Europa kann das vor mehr als 20 Jahren aus der TU Wien als F&E-Unternehmen ausgegründete IT-Haus RISE in Branchen wie Gesundheit, Mobilität, Finanzwesen, Retail, Verwaltung, Fertigung, Industrie und IT-Sicherheit jeweils auf führende Referenzen, langjährige Kunden, tragende Technologien, solide Produkte und tiefes Know-how verweisen. RISE ermöglicht es Partnern, solider Innovator und digitaler Transformator zu sein und gleichzeitig gutes altes Verfahrens- und Bestandswissen gewachsener Unternehmen und Institutionen seriös zu integrieren.

Im deutschen Gesundheitswesen hat RISE seit 2006 führend im Aufbau der Telematikinfrastruktur (TI) mitgewirkt und zahlreiche Komponenten und Services zur Zulassung gebracht. So verantwortet RISE derzeit den laufenden Ausbau des RISE Konnektors, den Aufbau von 25 Millionen hochsicheren Patientenakten für mehr als 80 Kassen, ein Service für die sichere E-Mail Kommunikation der Ärzte (KIM) sowie viele Spezial-Komponenten in der TI. RISE beliefert Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäuser mit Infrastruktur-Software und sorgt durchgängig für Wartung und Weiterentwicklung. Neben den ePA Lieferungen an die gesetzlichen Krankenversicherungen stattet RISE auch PKV-Kunden mit der ePA Technologie aus und ist in Verhandlungen mit PKV Einkaufsgemeinschaften. RISE baut überdies eines der leistungsstärksten eID Infrastrukturservices in Europa mit zwei Rechenzentren in Deutschland auf, das ab 1.1.2022 alle eRezept-Transaktionen tragen wird, für alle TI-Services nachhaltig ausgestattet ist und als Hochsicherheitsrechenzentrum für Europäische Services langfristig bereitsteht. 

Als global denkendes Softwarebauhaus sowie als Systemhersteller und Integrator verfügt RISE über tragende Erfahrungen, Technologien und Komponenten für landes- und europaweite Lösungen in Digitalisierungsbereichen wie Versicherungs-, Bezahl- und Bankwesen, Logistik, Transport, digitale ID, Karte zu Mobiltelefon, Industrie-IoT, IT-Sicherheitstechnik und Gov-Tech. RISE beliefert Geschäftspartner als Technologiehersteller oder Integrator und überlässt die Breitenkommunikation in der Regel seinen Kunden und Partnern. 

Detailinformationen zu Sach-, Projekt-, Technologie- und Forschungs-Themen an: risetech@rise-world.com oder presse@rise-world.com

Über adesso SE

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. Zu den Kernbranchen von adesso zählen Versicherungen/Rückversicherungen, Banken und Finanzdienstleistung, Gesundheitswesen, Lotterie, Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Automotive, Verkehrsbetriebe und Handel.

adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der adesso Group rund 5.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nach Vollzeitäquivalent/FTE). Die Aktie ist im regulierten Markt notiert. Zu den wichtigsten Kunden zählen im Bankensegment u.a. Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB und DekaBank, im Versicherungsbereich u.a. Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK-IT) sowie branchenübergreifend u.a. Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, REWAG, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern und Bayerisches Staatsministerium der Justiz.

Weitere Informationen unter www.adesso.de sowie:
Unternehmens-Blog: https://www.adesso.de/de/news/blog
Twitter: https://twitter.com/adesso_SE
Facebook: http://www.facebook.com/adessoSE

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

adesso SE
Adessoplatz 1
44269 Dortmund
Telefon: +49 (231) 70007000
Telefax: +49 (231) 7000-1000
http://www.adesso.de

Ansprechpartner:
Eva Wiedemann
Telefon: +49 (89) 411117-125
Christina Haslbeck
PR-COM GmbH
Telefon: +49 (89) 59997-702
E-Mail: christina.haslbeck@pr-com.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.