HPI startet „clean-IT openXchange“ über nachhaltige Digitalisierung

HPI startet „clean-IT openXchange“ über nachhaltige Digitalisierung

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat mit dem clean-IT Forum (open.hpi.de/clean-it-forum) eine offene Plattform geschaffen, in der Lösungsansätze für eine klimafreundliche Digitalisierung vorgestellt und diskutiert werden. Das englische Gesprächsformat wird nun mit dem Start der neuen Serie "clean-IT openXchange", die am 21. Juni 2021 um 12:00 Uhr startet, noch interaktiver. Einmal im Monat können Zuschauerinnen und Zuschauer künftig ihre Fragen direkt an die Expertinnen und Experten stellen, Anregungen geben und gemeinsam über das wichtige Zukunftsthema nachhaltige Digitalisierung diskutieren. Der Zugangslink wird über das clean-IT Forum öffentlich bereitgestellt.

WAS: Auftakt der Lunchtalk-Serie "clean-IT openXchange"

WANN: 21. Juni 2021, 12:00 Uhr

MIT: Prof. Dr. Christoph Meinel, Direktor und CEO des Hasso-Plattner-Instituts

THEMA: "What is clean-IT?"

"Digitale Technologien sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer klimaneutralen Gesellschaft. Momentan verbrauchen aber viele IT-Systeme und -Geräte selbst in steigendem Maße Strom und Ressourcen", so HPI-Direktor und Initiator der clean-IT Initiative Professor Christoph Meinel. Dabei gebe es zahlreiche Möglichkeiten, beim Einsatz und bei der Entwicklung neuer Technologien Energie einzusparen. Beispielsweise könne durch effizientere Algorithmen der Rechenaufwand deutlich minimiert werden.

Die clean-IT Initiative des HPIs bringt Ideen und Lösungsansätze voran, die entsprechend der Grundidee "Sustainability by Design" und "algorithmischer Effizienz" die Digitalisierung nachhaltig gestalten. Im clean-IT Forum auf openHPI zeigen Experten aus Forschung, IT-Industrie, Unternehmen und Verbänden in zahlreichen Beiträgen, wie u. a. Datenbanken, Datenzentren und künstliche Intelligenz energiesparend entwickelt und ausgeführt werden können. Der "clean-IT openXchange" wird dieses Angebot nun um ein neues Element erweitern. Einmal im Monat diskutieren Expertinnen und Experten, moderiert vom HPI-Studierendenklub "Nachhaltigkeit", gemeinsam mit dem Publikum Themen rund um nachhaltige Digitalisierung.

Die Veranstaltungen finden für jeden frei zugänglich als Online-Meetings statt. Die Aufzeichnungen werden später über das clean-IT Forum bereitgestellt. 

Über die Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering (https://hpi.de). Mit dem Bachelorstudiengang "IT-Systems Engineering" bietet die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam ein deutschlandweit einmaliges und besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches Informatikstudium an, das von derzeit rund 700 Studierenden genutzt wird. In den vier Masterstudiengängen "IT-Systems Engineering", "Digital Health", "Data Engineering" und "Cybersecurity" können darauf aufbauend eigene Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings belegt das HPI stets Spitzenplätze. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein Zusatzstudium an. Derzeit sind am HPI 21 Professorinnen und Professoren sowie über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Irvine, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH
Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3
14482 Potsdam
Telefon: +49 (331) 5509-0
Telefax: +49 (331) 5509-129
http://www.hpi.de

Ansprechpartner:
Christiane Rosenbach
Telefon: +49 (331) 5509-119
E-Mail: christiane.rosenbach@hpi.de
Carina Kretzschmar-Weidmann
Telefon: +49 (331) 5509-177
E-Mail: carina.kretzschmar@hpi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.