Zumtobel und iHaus machen aus Gebäuden Smart Buildings

Zumtobel und iHaus machen aus Gebäuden Smart Buildings

Die iHaus AG als Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services gewinnt mit der Zumtobel Group Deutschland einen neuen strategischen Partner. Die Zumtobel Group mit ihren Marken ZUMTOBEL und THORN steht als europäischer Marktführer im Bereich professioneller Beleuchtungssysteme für vernetzte und moderne Lichtlösungen. Zugleich ist das österreichische Traditionsunternehmen einer der wichtigsten Treiber der digitalen Transformation in der Lichtindustrie. Ab sofort ist ZUMTOBEL mit seinem Lighting System LITECOM, Bestandteil der iHaus IoT-Plattform.

Die digitale Automation zieht ins Gebäude ein. Immer häufiger bieten Neubauprojekte, Sanierungen oder Modernisierungen Anlass zum Einbau digitaler Komponenten. Dazu gehören auch smarte Beleuchtungssysteme wie LITECOM vom Marktführer Zumtobel, die zunehmend in Zweckgebäuden, wie Büros, Shops oder Fertigungshallen zum Einsatz kommen. Je smarter Gebäudebeleuchtung wird, umso mehr gewinnt sie auch an Funktionalität. Neben stets optimalen Lichtverhältnissen wird Licht zunehmend zum Kommunikator in einem Gebäude und tritt so mit den Menschen in Interaktion. Es fungiert einerseits als Sender, beispielweise als Gebäudeleitsystem oder als Signalgeber. Andererseits wird Licht auch zum Empfänger, wenn es zum Beispiel An- und Abwesenheiten oder Außeneinflüsse erkennt und darauf reagiert.

Vernetzte Lichtlösungen als Teil effizienter Gebäudeautomation

Intelligent vernetzte Leuchten können sich ganz automatisch zu bestimmten Zeiten oder in leeren Räumen abschalten. Aber auch tagsüber passen sie sich dem Tageslicht optimal an, so dass der Energieverbrauch bis zu 82% gesenkt werden kann (Quelle: Zumtobel Litecom). Neue, immer flexiblere Arbeitsmodelle, wie zum Beispiel Home Office, flexiblere Raumnutzung und Arbeitsplatzgestaltung machen smarte Gebäudeautomation immer wichtiger.

Grenzenlose Vernetzung: Licht im Zusammenspiel mit der iHaus IoT-Plattform

Neben automatisierter Beleuchtung gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten ein Gebäude zu digitalisieren. So vernetzt iHaus LITECOM mit dem führenden Gebäudesystemstandard KNX und nutzt so das gesamte Potential des Internet of Things. Die innerhalb der iHaus Plattform vernetzten digitalen Geräte, Komponenten und Dienste sind interoperabel. Im sinnvollen Zusammenspiel entsteht dann mehr als nur die Summe der einzelnen Bestandteile.

Grenzenlose Möglichkeiten zum Anfassen

Die Partner haben im Zuge der Kooperation ein erstes Referenzprojekt geschaffen. Anschaulich und konkret wird dies in der Praxis, wie im neuen, modernisierten Shop der Computerhaus GDD SalesPoint in München. Der zertifizierte Apple-Shop nutzt nämlich schon heute die iHaus Plattform, die das LITECOM Lichtsystem von Zumtobel, Heizung, Beschattung via KNX, CO2-Sensoren, internetbasierte Wetter- und Verkehrsdienst, das Sonos Soundsystem, die Regelung des Klimas und der Luftqualität sowie weitere energie- und sicherheitsrelevante Funktionen. Alle Anwendungen und Automatismen werden zentral über den iHaus Server mit IoT-Anwendungen verknüpft. Übersichtlich und intuitiv bedient wird der Shop mithilfe der iHaus Software, welche auf einem iPad visualisiert ist. Besucher, ob Geschäfts- oder Endkunden, können sich selbst von den Möglichkeiten und Vorteilen eines digital vernetzten Gebäudes überzeugen. Darüber hinaus entstehen weitere Mehrwerte für Shopbetreiber: Gebäudedaten werden übersichtlich in webbasierten Dashboards dargestellt, die für ein Monitoring des Gebäudes und einen effizienteren Betrieb und die Optimierung des Energieverbrauchs unerlässlich sind.

Stimmen zur Kooperation von iHaus CEO Robert Klug und Marketing Director Zumtobel Group Deutschland Manfred Petschulat können dem Video entnommen werden: Zum Video

Über Zumtobel Group Deutschland

Das Unternehmen Zumtobel Group ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen in der professionellen Gebäudebeleuchtung. Seit 70 Jahren entwickelt die Zumtobel Group innovative und individuelle Lichtlösungen für den Innen- und Außenbereich, mit dem Ziel, die Lebensqualität des Menschen durch Licht zu verbessern. Deshalb bietet die Zumtobel Group ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen an und kombiniert dies mit umfassenden Beratungs- und Servicedienstleistungen.

Durch Digitalisierung entsteht das neue Einfach. Wenn ein Beleuchtungssystem nicht nur dynamisches und effizientes Licht anbietet, sondern durch Automatisierung auch Arbeitszeit und Energie einspart.

Über die iHaus AG

Die iHaus AG wurde 2013 gegründet und versteht sich als innovativer Plattformbetreiber und Pionier der intelligenten Vernetzung im Gebäude. Dabei knüpft die iHaus AG an die jahrelange Erfahrung der Claus Heinemann Elektroanlagen GmbH auf dem Gebiet der Elektrotechnik und Gebäudesteuerung an. Die Software-Plattform von iHaus vereint professionelle Gebäudesteuerung, Systeme, Produkte und Services aus dem Internet of Things (IoT) herstellerunabhängig zu einem Ökosystem. Die gleichnamige App steht Anwendern kostenfrei zum Download in den App Stores zur Verfügung und dient als Steuer- und Informationszentrale. Als Touchpoint zum Anwender informiert die iHaus Plattform ihre Partner über potentiellen Kundenbedarf und Nutzerverhalten nach strengsten DSGVO-Richtlinien. Dabei bietet die Plattform für Hardwarehersteller, Serviceanbieter sowie für Immobilienprojekte die Anbindung und Nutzung des Ökosystems und ermöglicht so skalierbare neue Geschäftsmodelle. Die Datensicherung und Entwicklung der integrativen und zukunftssicheren Lösung befinden sich in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iHaus AG
Siedlerstraße 2
85774 Unterföhring
Telefon: +49 (89) 9959059-69
Telefax: +49 (89) 9959059-44
http://ihaus.com/

Ansprechpartner:
Daniel Zauner
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (89) 995905969
E-Mail: daniel.zauner@ihaus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.