Monat: April 2021

Integrierte Unternehmensplanung in 3 Monaten – mit dem Jedox ERP Connector von dinext

Integrierte Unternehmensplanung in 3 Monaten – mit dem Jedox ERP Connector von dinext

Das Datenwachstum kennt keine Grenzen. Marktstudien wie etwa von IDC und Seagate (2019) prognostizieren für die nächsten Jahre eine durchschnittliche Daten-Wachstumsrate von 27,2 Prozent weltweit. Den Studien zufolge soll das Datenvolumen zwischen 2018 und 2025 um das knapp 5-fache ansteigen. Jedox und die dinext. Group haben die Problematik der großen Datenmengen in Unternehmen erkannt und den Jedox ERP Connector entwickelt.

Zu Beginn des Jahres hat die dinext. Group das neue Power-Duo „Jedox mit Cloud ERP“ gelauncht. Es richtet sich im ersten Schritt an alle kleinen und mittelständischen Unternehmen mit einem ERP-System, allen voran Kunden der SAP-Lösung Business ByDesign.

„Der Aufwand für die Unternehmensplanung ist durch den Datenzuwachs in den letzten Jahren enorm gestiegen. So ist auch die Nachfrage unserer Kunden nach einer geeigneten Lösung stark angestiegen“, erklärt Andreas Eißmann, Vorstand der dinext. Group.

Die Planungs-, Budgetierungs- und Forecasting-Prozesse stellen Unternehmen aller Größen und Branchen vor erhebliche Herausforderungen. Durch ineffiziente Workflows, mangelhafte Datenqualität und wenig flexible Tools nimmt die Aufstellung von Budgets hohe zeitliche und personelle Ressourcen in Anspruch. Unternehmen verlieren dadurch oftmals an Geschwindigkeit und Agilität.

„Mit unserem Jedox ERP Connector haben wir die Lösung – eine voll in das ERP integrierte Planungsmöglichkeit für Unternehmen. Damit können die häufig eingesetzten, fehleranfälligen Excelplanungen abgelöst werden. Besonders Kunden der SAP-Lösung Business ByDesign bieten wir schon eine schlüsselfertige Integration an“, führt Andreas Eißmann weiter aus.

Mit dem Jedox ERP Connector können beispielsweise ERP-Daten mit Nicht-ERP-Daten angereichert werden. Zudem können sämtliche Daten aus unterschiedlichen Bereichen, wie Finanzbuchhaltung, Controlling, Projektmanagement, Verkauf, etc. extrahiert werden. Durch die Ergänzung von Funktionsbausteinen und ERP-Daten durch Extraktionstypen können Anwender einfach und effizient Strukturen wie Kostenarten und -stellen auswerten.

Einer der wesentlichen Vorteile von Jedox ist die Vollständigkeit, Aktualität und Widerspruchsfreiheit der Daten. Durch den Jedox ERP Connector ist es möglich, den Datenimport in die Datenbankserver zu automatisieren und manuelle Rückschreibungen zu erlauben. Auf der Grundlage von Echtzeitdaten kann die SAP-integrierte Planung vorgenommen und die Effizienz von Budgetierungs- und Forecasting-Prozessen spürbar gesteigert werden.

„Wir sind überzeugt, dass Unternehmen genau jetzt eine solche Lösung benötigen, um in Zukunft sämtliche Datenmengen bewältigen zu können und diese zielführend zu nutzen“, so Andreas Eißmann.

Über dinext. Group

Zur dinext. Group
dinext. ist eine Unternehmensgruppe in Deutschland und der Schweiz, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmen im Zuge der Digitalisierung zu beraten. Für dinext. ist die Digitalisierung erst der Anfang und stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Die Effizienz eines Unternehmers kann nicht allein durch Digitalisierung gesteigert werden, sondern erst durch die möglichst vollständige Integration der digitalisierten Systeme, Prozesse und Daten. dinext. begleitet Kunden von der Bedarfsanalyse über die Auswahl bis hin zur Implementierung geeigneter Lösungen von den Partnern SAP und Microsoft. Hier bedient dinext. sich an Cloud Lösungen, die individuell auf Kundenanforderungen angepasst und weiterentwickelt werden. Mehr Infos auf: www.dinext.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dinext. Group
Heinrich-Barth-Straße 20
66115 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9833360-10
http://dinext.de

Ansprechpartner:
Thomas Dräger
Geschäftsführer
Telefon: +49 (681) 983336027
E-Mail: thomas.draeger@dinext.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Servicetechniker*in / Mechatroniker*in / Elektriker*in (m/w/d) (Vollzeit | Neumarkt-Sankt Veit)

Servicetechniker*in / Mechatroniker*in / Elektriker*in (m/w/d) (Vollzeit | Neumarkt-Sankt Veit)

Für Kunden sind wir der Ansprechpartner mit Spezialisierung auf Anlagen zur Herstellung und Qualitätssicherung in der Mikroelektronik. Speziell in den Bereichen SMD Fertigung, Elektronikfertigung und Verbindungstechnologien.
Unser Portfolio umfasst eigene Anlagen genauso, wie Anlagen von Herstellern aus USA, Canada und Südkorea.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir:

Servicetechniker*in / Mechatroniker*in / Elektriker*in (m/w/d)

mit abgeschlossener Ausbildung oder mit abgeschlossener Ausbildung in einer ähnlichen Berufstätigkeit.

Ihre Qualifikationen:
Fachwissen im hard- sowie Softwarebereich
Berechtigung zur Arbeit an elektrischen Anlagen
die fließende Beherrschung der Sprachen Deutsch und Englisch
Führerschein Klasse B
kundenorientierte Arbeitsweise mit hohem Qualitäts- und Serviceanspruch
kompetentes, sicheres und freundliches Auftreten bei Kunden sowie Kollegen

Ihre Aufgaben:
Gerätebau
Schaltschrankbau
Installation von PC’s
Installation und Wartung von Anlagen
Identifikation, Analyse sowie anschließende Behebung technischer Fehler und Störungen beim Kunden vor Ort (DACH/EU)
Unterstützung des Vertriebsteams auf Messen

Wir bieten:
einen sicheren Arbeitsplatz in einem Familienunternehmen mit flacher Hierarchie
eine leistungsgerechte Vergütung
selbstständige und abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem starken Team
die individuelle Einarbeitung durch erfahrene Kollegen
interne und externe Fortbildungen
eine betriebliche Altersvorsorge

Sie bewerben sich:
– per E-Mail:
bewerbung {A} microtronic.de

– per Post:
Microtronic M .V. GmbH
Kleingrötzing 1
84494 Neumarkt-Sankt Veit

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

MICROTRONIC Microelectronic Vertriebs GmbH
Klein Grötzing
84494 Neumarkt St. Veit
Telefon: +49 (8722) 9620-0
Telefax: +49 (8722) 9620-30
http://www.microtronic.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Unter Beteiligung von HV Capital, Tiger Global und SoftBank startet JOKR eine globale Plattform für Instant Retail – ein neuartiges Einkaufserlebnis für Vebraucher weltweit

Unter Beteiligung von HV Capital, Tiger Global und SoftBank startet JOKR eine globale Plattform für Instant Retail – ein neuartiges Einkaufserlebnis für Vebraucher weltweit

.

  • Globale, datengesteuerte Plattform mit Potenzial für erhebliche Skalierung und Wachstum
  • Geführt wird JOKR von Ralf Wenzel, ehemaliger Senior Executive bei SoftBank und Delivery Hero sowie CEO/Gründer von foodpanda, zusammen mit einem erfahrenen Management-Team

JOKR, eine globale Instant Retail Plattform zur Lieferung von Artikeln des täglichen Gebrauchs innerhalb von 15 Minuten, startet den Betrieb parallel in verschiedenen Städten in Europa, den USA und Lateinamerika. JOKR ist bereits in Mexiko-Stadt (Mexiko), Lima (Peru) und São Paolo (Brasilien) aktiv und wird seine Präsenz in den kommenden Wochen weiter ausbauen, beginnend mit New York City (USA), Bogotá (Kolumbien) sowie weiteren Städten in Europa und Lateinamerika.

Hinter JOKR stehen einige der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Investoren, darunter HV Capital als Lead Investor, Tiger Global Management und der SoftBank Latin America Fund, sowie einige Top-Unternehmer aus der Technologie- und Retailbranche. Neben der Expertise und ausgewiesenen Erfolgsbilanz der Investoren profitiert JOKR auch von der umfassenden Erfahrung seiner Gründer und des Führungsteams, die u.a. den Online-Lieferdienst foodpanda gegründet und den Erfolg von Delivery Hero mitgestaltet haben. Gemeinsam haben sie den Aufbau und das Wachstum führender Unternehmen mit einem Wert von insgesamt mehr als 40 Mrd. US-Dollar über zahlreiche Regionen hinweg vorangetrieben.

JOKR ist eine globale Plattform für Instant Retail, die einen voll integrierten Lieferservice auf hyper-lokaler Ebene anbietet. JOKR definiert seine Liefergebiete nicht nach Städten, sondern konzentriert sich auf ausgewählte Stadtteile und –gebiete. JOKR ist genau dort aktiv, wo seine Kunden sind und kann diesen einen praktisch sofortigen Lieferservice bieten. Der hyper-lokale Ansatz ermöglicht es gleichzeitig, kuratierte Produkte lokaler Anbieter über die Plattform anzubieten. Die Einbeziehung dieser "Local Heroes" erlaubt es kleinen lokalen Unternehmen, ihre Reichweite zu vergrößern, ohne selbst komplexe Logistik- und Liefernetzwerke aufbauen zu müssen. Diesen Unternehmen den Zugang zu den Kunden zu verschaffen, ist ein wichtiger Teil der Vision von JOKR: den Einzelhandel zu demokratisieren.

Ralf Wenzel, Gründer und CEO von JOKR: "Der globale Einzelhandel befindet sich an einem Wendepunkt. Die nächste Generation des Einkaufens ist online, personalisierter und hochgradig lokalisiert, mit sofortiger Lieferung innerhalb von Minuten, und zwar über alle Produktkategorien hinweg. JOKR erfindet den Einzelhandel neu, indem wir das Einkaufserlebnis intelligenter, schneller und angenehmer gestalten und gleichzeitig dem Kunden ein wertvolles Gut zurückgeben: seine Zeit. Unsere Plattform liefert Bestellungen innerhalb von 15 Minuten, ohne Mindestbestellwert. Unser Ziel ist es, Kunden rund um die Welt ein völlig neuartiges Einkaufserlebnis zu bieten."

Alexander Joël-Carbonell, Partner bei HV Capital: "JOKR hat ein erstklassiges, erfahrenes Führungsteam, das die optimalen Voraussetzungen hat, um die Zukunft der Retailbranche auf globaler Ebene zu verändern. Die Expertise und beeindruckende Dynamik des Teams zeigt sich in der Geschwindigkeit, mit der das Unternehmen weltweit aufgebaut wurde. Aufgrund des technologischen, datenbasierten Ansatzes und der Größe des bisher noch sehr unterentwickelten Einzelhandelmarktes, sehen wir ein enormes Wachstumspotenzial für JOKR. Wir freuen uns, das Team von Anfang an zu unterstützen.” 

JOKR adressiert einen globalen Einzelhandelsmarkt mit einer Größe von rund 8 Billionen US-Dollar, von dem derzeit nur etwa 3 % online sind. Um das Geschäft profitabel und nachhaltig zu gestalten, konzentriert JOKR seine Aktivitäten auf Skalierung und Wachstum. Im Zuge des Ausbaus seiner Führungsposition in bestehenden Märkten und seiner Expansion in weitere Zukunftsmärkte weltweit wird das Unternehmen fortlaufend in die technologische Weiterentwicklung der Platform und Innovationen investieren.

Über HV Capital
Seit 2000 investiert HV Capital, ehemals HV Holtzbrinck Ventures, über verschiedene Fondsgenerationen in Internet- und Technologieunternehmen und ist einer der erfolgreichsten und finanzstärksten Early Stage- und Wachstumsinvestoren in Europa. HV Capital hat bereits in rund 200 Unternehmen investiert, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixMobility, Depop und SumUp. Die Summe aller HV-Fonds beläuft sich auf 1,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen unterstützt Startups mit einem Kapital zwischen 500.000 € und 50 Millionen €. Damit ist HV Capital einer der wenigen Risikokapitalgeber in Europa, der in der Lage ist, Startups durch alle Wachstumsphasen zu finanzieren.

Über Tiger Global
Tiger Global Management, LLC ist eine Investmentgesellschaft, die sich auf private und börsennotierte Unternehmen in der globalen Internet-, Software-, Konsumgüter- und Zahlungsindustrie konzentriert. Die Private-Equity-Strategie der Firma wurde 2003 ins Leben gerufen und hat in Hunderte von Unternehmen in mehr als 30 Ländern investiert, in allen Phasen der Finanzierung – von der Serie A bis zum Pre-IPO. Das Venture-Business, das derzeit seinen dreizehnten Fonds investiert, zielt darauf ab, mit dynamischen Unternehmern zusammenzuarbeiten, die marktführende Wachstumsunternehmen betreiben; Beispiele sind JD.com, Meituan, Facebook, LinkedIn, Spotify, Peloton, Credit Karma, Toast, Stripe, ByteDance, Stone, Warby Parker, Flipkart, Despegar, Ola und DiDi. Tiger Global wurde 2001 gegründet und hat seinen Sitz in New York mit angeschlossenen Büros in Hongkong, Peking, Singapur und Bangalore.

Über JOKR S.a.r.l

JOKR baut eine führende globale Instant-Delivery-Plattform auf, die auf hyper-lokaler Ebene arbeitet. JOKR macht das Einkaufserlebnis intelligenter, schneller und angenehmer und gibt dem Kunden ein wertvolles Gut zurück: seine Zeit. JOKR liefert Bestellungen innerhalb von 15 Minuten nach dem Kauf aus und bietet ein reibungsloses und nahezu sofortiges Einkaufserlebnis. Zum Sortiment zählen Supermarkt- und Drogerieprodukte sowie exklusive lokale Produkte, die nicht in gängigen Supermärkten erhältlich sind – im Grunde alles, was Menschen häufig nutzen und sofort benötigen. Hinter JOKR stehen einige der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Investoren, darunter HV Capital als Lead Investor zusammen mit Tiger Global Management und dem SoftBank Latin America Fund, sowie einige Top-Unternehmer aus den Bereichen On-Demand-Delivery und Retail. JOKR ist vertreten in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten. Mehr Informationen über JOKR und Zugang zur Plattform auf: www.Jokr.it

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JOKR S.a.r.l
6, Rue Adolphe

http://www.jokr.it/

Ansprechpartner:
Knut Engelmann
Telefon: +49 (174) 234-2808
E-Mail: knut.engelmann@kekstcnc.com
Simone Leung
Telefon: +1 (917) 842-625
E-Mail: simone.leung@kekstcnc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Innovative Web-Anwendung “digiMedia” fördert digitale Bildung an Schulen und zuhause

Innovative Web-Anwendung “digiMedia” fördert digitale Bildung an Schulen und zuhause

Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie ist das Thema digitale Bildung nicht mehr aus der öffentlichen Debatte wegzudenken. Dabei besteht der Wunsch nach einem von digitalen Medien gestützten Unterricht schon lange. Mit seinem umfangreichen Digital-Angebot geht der Klett und Balmer Verlag als größter privater Lehrmittelverlag in der Schweiz diesem Wunsch bereits nach. Nun bringt der Verlag eine innovative Web-Anwendung auf den Markt, die die Verknüpfung zwischen Print- und Digitalmedien im Bildungswesen noch einfacher machen soll. Für die technische Umsetzung des Projekts wurde die Leipziger Software-Agentur 1000°DIGITAL beauftragt.

Auf zahlreichen Heft- und Buchseiten der Lehrwerke von Klett und Balmer befindet sich künftig ein QR-Code. Beim Scannen öffnet sich die neue Web-Applikation digiMedia, wo den Schüler/innen und Lehrpersonen zusätzliche digitalen Medien passend zur jeweiligen Buchseite zur Verfügung stehen. Dazu gehören unter anderem interaktive Übungen, Audios, (Erklär-) Videos sowie Arbeitsblätter und in der Ansicht für Lehrpersonen zusätzlich Kopiervorlagen, Skripte und Lösungen. “digiMedia verbindet den physischen Lehrwerksteil mit den digitalen Inhalten. Der seitengenaue Zugriff auf alle digitalen Medien ist schnell und erleichtert Lernenden wie Lehrenden das Arbeiten.”, sagt Christoph Brechbühler, Leiter Systeme im Verlag, der das Projekt betreut. 

Die technische Umsetzung erfolgt durch die Leipziger Software-Agentur 1000°DIGITAL, die bereits in der Vergangenheit mit Unternehmen im Bildungswesen zusammengearbeitet hat, um multimediale Lern- und Lehrlösungen und Anwendungen für den digitalen Unterricht zu entwickeln. Damit jeder – egal ob Lehrkraft, Grund- oder Oberschüler/in – digiMedia problemlos bedienen kann, legen 1000°DIGITAL und der Klett und Balmer Verlag großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung. Das gemeinsame Ziel ist es, die Nutzung digitaler Medien über alle Altersklassen hinweg zu fördern und somit die Digitalisierung an Schulen voranzubringen. 

Besondere Bedeutung wird digiMedia im Hinblick auf die andauernde Corona-Pandemie zuteil, denn die Nutzung ist ortsunabhängig möglich. Damit eignet sich das Tool nicht nur für den Einsatz im Präsenzunterricht. Schüler/innen können auch während des Lockdowns ganz einfach von zuhause aus auf passende Übungen, Erklärvideos, Karteikarten und vieles mehr zugreifen. Dadurch werden Lehrkräfte enorm entlastet und gleichzeitig die Medienkompetenz und Selbständigkeit der Schüler/innen gefördert, ohne dass sie dabei komplett auf sich allein gestellt sind.

Über die 1000°DIGITAL GmbH

1000°DIGITAL unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung komplexer Kommunikationsprojekte. Unser Team aus erfahrenen Entwicklern, Programmierern und IT-Architekten gestaltet technologische Trends und arbeitet nah am Kunden. Neben spezifischen Kollaborationstools für eLearning und Online-Beratungsangebote gestalten wir auch Bots für die Unternehmenskommunikation. Unsere innovativen Produkte sind individualisierbar und werden an die Bedürfnisse des Kunden angepasst.

Wir beraten unsere Kunden bei der Digitalisierung und Automatisierung von interner und externer Kommunikation.

https://www.1000grad.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

1000°DIGITAL GmbH
Mozartstraße 3
04107 Leipzig
Telefon: +49 (341) 96382-0
Telefax: +49 (341) 9638222
http://www.1000grad.de

Ansprechpartner:
Daniel Stefan
Beratung, Konzeption, Kreation
Telefon: 03419638239
E-Mail: daniel.stefan@1000grad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Rückkehr ins Büro?

Rückkehr ins Büro?

Noch arbeiten beim Böblinger IT-Unternehmen SSC-Services GmbH viele Mitarbeitende im Homeoffice. Doch das Unternehmen entwirft schon jetzt, zusammen mit der Belegschaft, mögliche Szenarien für zukünftige Arbeitsweisen.

Die beschreibbaren Wände im Kreativraum sind blank und auf den Loungemöbeln in den Begegnungszonen saß schon lange niemand mehr. Im Großraumbüro des Böblinger IT-Unternehmens SSC-Services GmbH ist der größte Teil der Belegschaft seit mittlerweile einem Jahr im Homeoffice. Die Bürofläche ist ursprünglich auf bis zu 130 Personen ausgerichtet. Doch aktuell wird sie nur noch von Wenigen genutzt. Bei der Planung für eine Zeit nach der Pandemie bindet das Unternehmen die Mitarbeitenden ein.

„Für uns war von Anfang an klar, dass wir die zukünftige Arbeitsweise zusammen mit den Mitarbeitenden ausgestalten wollen. Das Feedback aus der Belegschaft ist für uns sehr wichtig, denn nur so erfahren wir, wie sie mit der neuen Normalität Homeoffice zurechtkommt“, so SSC-Geschäftsführer Matthias Stroezel.

Die Umstellung auf das mobile Arbeiten war für das IT-Unternehmen zwar unproblematisch, da die technischen Grundsteine bereits gelegt waren, trotzdem war es für die Mitarbeitenden ungewohnt, ausschließlich digital zu kommunizieren.

„In der rein digitalen Kommunikation fehlen einfach die zwischenmenschlichen Komponenten. Der informelle Austausch in der Cafeteria, der spontane Smalltalk auf dem Flur oder auch gemeinsame Aktivitäten nach Feierabend sind unserer Meinung wichtige Bestandteile der Arbeitswelt. Wir versuchen hier zwar mit technischen Tools gegenzusteuern, aber der direkte persönlichen Kontakt ist einfach unersetzlich,“ so Mitra Khalifeh-Soltani aus der Personalabteilung.

Bereits nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 hat das Unternehmen die Mitarbeitenden zur mobilen Arbeitsweise befragt. Damals zeigte sich, dass nur wenige Personen den klassischen Büroarbeitsplatz vermissen. Nur 10 Prozent der Belegschaft wollte lieber ausschließlich im Großraumbüro arbeiten, die meisten bevorzugten hybride Arbeitsweisen mit hohen Anteilen an Homeoffice.

Mittlerweile hat SSC eine interne Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit der Frage beschäftigt, wie eine zukünftige Arbeitsweise nach der Pandemie aussehen könnte. Die Gruppe setzt sich aus Vertretern aus verschiedenen Teams zusammen, darunter auch Studierende.

„In den letzten Monaten haben wir zunächst einige qualitative Interviews geführt und eine unternehmensweite Befragung durchgeführt. Ziel war es Rückmeldung zu erhalten, wie es den Kolleginnen und Kollegen nach einem Jahr Homeoffice geht und welche Arbeitsweise sie sich in Zukunft vorstellen können“, so Raphaele Northover. Eine wichtige Erkenntnis: Auf den Arbeitsplatz im Büro will keiner ganz verzichten. Flexibilität wird gewünscht.

„Wir haben aktuell einige Mitarbeitende, die regelmäßig ein paar Tage im Büro arbeiten, weil sie hier bestimmte Tätigkeiten besser erledigen können, oder weil sie daheim nicht die nötige Ruhe finden. Für uns ist es wichtig, dass die Kollegen hier eine gewisse Entscheidungsfreiheit haben. Dabei versuchen wir mit unseren aktuellen Hygienemaßnahmen, inklusive Schnelltests, das Risiko so gering wie möglich zu halten“, so Khalifeh-Soltani.

Sollte die Pandemie sich abflachen, wird die Arbeitsweise bei SSC wohl verstärkt hybrider Natur sein. Mit einem flexiblen Mix aus Homeoffice und Präsenztagen im Büro können die Vorteile beider Arbeitswelten genutzt werden. Denn SSC geht es wie vielen Firmen: Das kulturstiftende Zusammensein und die Gemeinschaft unter den Kolleginnen und Kollegen wird großgeschrieben.

„Was wir bereits jetzt beobachten ist, dass die Wertschätzung für das Büro als Arbeitsort zugenommen hat. Wenn ich beispielsweise mal wieder im Büro arbeite, so nehme ich diesen Ort jetzt bewusster wahr und schätze seine Besonderheiten für einen qualitativen Austausch oder als Inspirationsquelle", so Matthias Stroezel.

Über die SSC – Services GmbH

Die SSC-Services GmbH mit Sitz in Böblingen ist ein inhabergeführter IT-Dienstleister mit derzeit knapp 180 Mitarbeitenden. Seit 1998 bietet SSC technologische Spitzenprodukte und Dienstleistungen für die erfolgreiche Gestaltung von Kooperationen zwischen OEMs und Zulieferern hauptsächlich im Bereich der Automobilindustrie. Die Grundlage für eine gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit der Entwicklungspartner ist der Informations- und Datenaustausch. SSC berät und entwickelt Lösungen, um den Informationsfluss zwischen Unternehmen sicher, zuverlässig und agil zu gestalten. Darüber hinaus beinhaltet das Portfolio der Partnerintegration die Identitäts- und Zugriffsverwaltung sowie individuell gestaltete Businesspartner-Anbindungen. Das fachliche Know-how wird durch den hauseigenen Service Desk komplettiert und durch die langjährigen Erfahrungen im Projektmanagement und Dienstleistungssektor geprägt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SSC – Services GmbH
Herrenberger Strasse 56
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 49130
Telefax: +49 (7031) 491355
http://www.ssc-services.de

Ansprechpartner:
Katrin Reichert
Telefon: +49 (7031) 49130
E-Mail: presse@ssc-services.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

7 Praxis-Tipps für eine Folgenabschätzung (Webinar | Online)

7 Praxis-Tipps für eine Folgenabschätzung (Webinar | Online)

web.eCollege

Das UIMCollege bündelt die auf jahrelange Erfahrung aufgebaute Schulungskompetenz und vereint alle Seminarangebote der UIMC und der UIMCert unter einem Dach. Das umfassende Seminarprogramm für Datenschutz und IT-Sicherheit/Informationssicherheit richtet sich insbesondere an Datenschutzbeauftragte und Sicherheitsverantwortliche aus Betrieben und Behörden. Aber auch Interessierte, Datenschutz- und EDV-Verantwortliche und solche, die es werden wollen, können sich natürlich zu den Seminaren anmelden.

Unsere Kompakt-Seminare im Rahmen des web.eCollege finden online mit Hilfe unserer datenschutzkonformen Videokonferenz-Plattform UIMConference statt.

Eventdatum: Mittwoch, 09. Juni 2021 14:00 – 15:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

UIMC Dr. Vossbein GmbH & Co. KG
Otto-Hausmann-Ring 113
42115 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 946 7726 200
Telefax: +49 (202) 946 7726 9200
http://www.uimc.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Neues Sensorik-Angebot macht planTection zum All-in-one-Bewässerungssystem

Neues Sensorik-Angebot macht planTection zum All-in-one-Bewässerungssystem

Der Einsatz von Sensorik in der Landwirtschaft ist inzwischen weit verbreitet, jedoch ist meist je nach Sensoranbieter die Informationsausgabe auf verschiedene Systeme verteilt und nicht vernetzt. So einfach wie noch nie können man mit planTection eine digitale Bewässerungsanlage mit Sensorik installieren oder eine vorhandene Anlage modernisieren, denn das Produktsortiment des Unternehmens wurde um kompatible Sensorik erweitert. Für die optimale Nutzung des planTection Bewässerungssystems sollten die Felder mit Sensoren ausgestattet sein, die nun auch bei planTection angeboten werden. Wie immer unter dem Aspekt, Bewässerungsmanagement so einfach wie möglich zu gestalten, deshalb basieren auch die Sensoren auf dem Plug & Play-Prinzip.

Zur Wetterdatenmessung steht eine Wetterstation, die Luftfeuchte und Temperatur, Dampfdruck, atmosphärischer Luftdruck, Windgeschwindigkeit und Windrichtung, Sonnen-Strahlung, Niederschlag, Blitzhäufigkeit und -entfernung misst. Damit werden 12 Klimasensoren in einem Gerät vereint. Auch der Temperatursensor kann eine gute Idee geben, wie es auf dem Feld aussieht, denn er misst nicht nur die Temperatur, sondern auch den Dampfdruck, die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck. Zusammen mit dem planTection Feldmodul dient er auch als präzises Instrument für die Aktivierung der Frostberegnung.  Das Anemometer ist ein empfindlicher Sensor für Windrichtung und -geschwindigkeit mit einer Windgeschwindigkeitsschwelle von 0 m/s und einer Auflösung von 0,01 m/s.

Da Böden Wasser unterschiedlich aufnehmen und speichern können, kann die ideale Bewässerung selbst auf kleinsten Raum unterschiedlich sein. Um wirtschaftlich und umweltfreundlich zu bewässern sind Sensoren zur Evaluierung der Kapazität und Feuchte des Bodens sehr sinnvoll. Der Matrixpotentialsensor misst das Bodenwasserpotential und die Bodentemperatur mit einem 6 Punkte kalibrierten Messbereich. Das Tensiometer dagegen misst die Bodenwassersaugspannung und die Bodentemperatur. Ein barometrischer Referenzsensor wird nur für den Tensiometer benötigt.

Mit den Daten des Blattnässesensors ist man über den Wassergehalt und das Eisvorkommen auf den Blättern informiert. Der Sensor simuliert ein Blatt und unterstützt Sie bei der rechtzeitigen Erkennung von Blatt- und Pflanzenerkrankungen, sodass der Einsatz von Fungiziden gezielter vorgenommen werden kann.

Alle angebotenen Sensoren sind natürlich mit dem planTection Bewässerungssystem kompatibel. Das System versendet Echtzeit-Benachrichtigungen (SMS, Push oder E-Mail) bei Überschreitung von flexiblen Grenzwerten, die individuell eingegeben werden können. Über die planTection App kann man dann direkt entsprechend reagieren. Das System ist so perfekt an das Feld und natürliche Faktoren wie das Wetter angepasst. Mit der flexiblen Informationsquelle in Form der App, die 24/7 zur Verfügung steht und es ermöglicht sofort zu handeln, sind Pflanzen zukünftig vor Frost, Erkrankungen, Dürre und Überbewässerung besser geschützt.

Über die planTection GmbH

Das Start-up mischt mit einer drahtlosen und digitalen Bewässerungssteuerung den Markt für Feldbewässerung auf. Das System besteht aus Hardwarekomponenten für die Vernetzung des Feldes und einer Software als App, die 24/7 von überall flexible Bewässerungssteuerung ermöglicht. Alle Systemkomponenten wurden nach dem Plug and Play Prinzip entwickelt und können schnell und einfach in Betrieb genommen und auch an bestehenden Anlagen nachgerüstet werden. planTection wird so zur All-in-One-Lösung für Bewässerungsmanagement.

Weiterführende Informationen unter: www.plantection.eu

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

planTection GmbH
Mühlbachgasse 34
I39026 Prad am Stilfserjoch (BZ)
Telefon: +39 (0473) 860841
https://plantection.eu/

Ansprechpartner:
Judith Koch
Marketing
Telefon: 08372708802
E-Mail: marketing@plantection.eu
Roman Koch
Sales
Telefon: +390473860841
E-Mail: sales@plantection.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU baut internationales Netzwerk an strategischen Partnern weiter aus

USU baut internationales Netzwerk an strategischen Partnern weiter aus

USU, weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich Software Asset Management (SAM), hat einen Kooperationsvertrag mit SLMIT Innovation Technology abgeschlossen. SLMIT agiert ab sofort als Vertriebs-, Service- und Implementierungspartner für USU im brasilianischen Markt. Die Zusammenarbeit mit dem in Südamerika gut vernetzten Spezialisten für IT Management und Software Compliance soll die ehrgeizigen USU-Wachstumsziele im Wachstumsfeld Software Asset Management unterstützen. Als zertifizierter Partner erbringt SLMIT sämtliche Beratungs- und Implementierungs-Services. Kunden profitieren daher von maßgeschneiderten Gesamtlösungen aus einer Hand, mit denen sie ihren Softwareeinsatz optimieren, Risiken bewerten und Einsparungen in Millionenhöhe erzielen können.

Seit mehr als 10 Jahren beraten die Experten von SLMIT mittelständische und große Unternehmen mit dem Fokus auf Software-Lizensierung und Compliance, ihre Software-Verträge effizient zu verwalten und den tatsächlichen Verbrauch zu analysieren. Ziel ist es, für Kunden eine transparente 360-Grad-Sicht auf die Lizenzmodelle und die Softwarenutzung zu schaffen, um dadurch Risiken zu minimieren und die bestmöglichen Lizenzkonditionen zu realisieren. 

„Unsere Mission ist, dass unsere Kunden ihre IT als Innovations- und Werte-Treiber optimal einsetzen. Daher haben wir uns für die USU als marktführenden SAM-Lösungsanbieter entschieden. Zusammen mit dem größten Expertenteam der Branche bieten wir passgenaue Services und managen die Softwarelizenzen aller großen Hersteller – im Rechenzentrum und in der Cloud“, so Antonio Crevelente, CEO von SLMIT.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit SLMIT, die mit ihrer fachlichen und technischen Kompetenz und ihrer starken regionalen Präsenz im südamerikanischen Raum ein wichtiger Teil unserer Partneroffensive ist“, ergänzt Mel Pasarelli, Präsident und CEO von USU Solutions.

Über die USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.
Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).
Weitere Informationen: https://www.usu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der Digitale Zwilling für Werkstoff- und Leichtbaulösungen (Webinar | Online)

Der Digitale Zwilling für Werkstoff- und Leichtbaulösungen (Webinar | Online)

Aufgrund zunehmender Regularien sowie ökologischer, ökonomischer und technologischer Herausforderungen nimmt die Bedeutung neuartiger Werkstofflösungen und Fügeverfahren in der Industrie stetig zu. Die Entwicklungsabteilungen von Unternehmen stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen: Das Anforderungsprofil der Fügestelle steigt bei einer gleichzeitig großen Vielfalt an verfügbaren Fügeverfahren und Einflussparametern. Hier wissen die Unternehmen den ganzheitlichen Blick von Forschungseinrichtungen auf die Problemstellung sehr zu schätzen, weshalb oftmals in Kooperationen das Know-how gebündelt und Fügeverfahren gemeinsam ganzheitlich weiterentwickelt werden.

Das Institut für Fahrzeugkonzepte des DLR‘s steht diesen Unternehmen als Partner zur Seite, indem es mit ihnen neue Fügeverfahren erprobt und weiterentwickelt sowie die gewünschten Verbindungseigenschaften in der frühen Entwicklungsphase absichert. Das hierfür notwendige Wissen ist oftmals auf verschiedene Anlagenverantwortliche und Verfahrensspezialisten verteilt und liegt zusätzlich in heterogenen Datensilos und -formaten vor. Ein erheblicher Zeitaufwand ist dadurch nötig, diese Daten zusammenzuführen, zu analysieren und Erkenntnisse daraus abzuleiten

Die Kooperation zwischen DLR, T-Systems und CONWEAVER hat sich zum Ziel gesetzt, das vorhandene Wissen in einem Enterprise Knowledge Graphen – dem Digitalen Zwilling von Werkstoff- und Leichtbaulösungen – zu erfassen und für die weitere Anwendung zugänglich zu machen. Die Nutzung des vorhandenen Wissens soll damit verbessert und die Entwicklung neuer Verfahren verkürzt werden. Hierdurch sollen auch Unternehmen schneller und kosteneffizienter mit innovativen Werkstoff- und Verfahrenslösungen versorgt werden.

In zwei Online Seminaren werden wir Ihnen die Ziele und Ergebnisse der Kooperation sowie Potentiale für Ihr Unternehmen aufzeigen. Im ersten Seminar am 29. April 2021, 16-16:45 Uhr, erläutern wir die Kernidee und Zielsetzung, im zweiten Seminar (in der zweiten Jahreshälfte) präsentieren wir dann die ersten Ergebnisse der Kooperation.

Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations
pr@conweaver.com
+49 (6151) 599 92-110

Eventdatum: Donnerstag, 29. April 2021 16:00 – 16:45

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Beyond the cube – oder AutoStore einmal anders! (Webinar | Online)

Beyond the cube – oder AutoStore einmal anders! (Webinar | Online)

Viele kennen AutoStore als ein innovatives, flexibles Lager- und Kommissioniersystem, ein kompakter Kubus mit übereinander gestapelten Lagerbehältern, Lagerrobotern und daran angeordneten Arbeitsstationen.

In diesem Online-Seminar wollen wir inspirieren:

  • Was kann man darüber hinaus mit AutoStore machen?
  • Wir stellen Beispiele und Einsatzmöglichkeiten aus verschiedenen Branchen vor, die aufzeigen, wie kreativ der Materialfluss im Unternehmen optimiert werden kann.
  • Das Seminar richtet sich an alle, die sich für neue Wege in der Intralogistik interessieren.

SPRECHER: Peter BimmermannBusiness Development Manager D/A/CH & CEE; Managing Director AutoStore System GmbH

Eventdatum: Dienstag, 27. April 2021 15:00 – 15:45

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

AutoStore System GmbH
Im Striep 10
41069 Mönchengladbach
Telefon: +49 (2161) 5739-22
http://autostoresystem.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet