Kalksandsteinindustrie bietet Plugin für BIM-Software Revit an

Kalksandsteinindustrie bietet Plugin für BIM-Software Revit an

Die Digitalisierung in der Baustoffindustrie schreitet mit schnellen Schritten voran. Ein Teilbereich bildet das „Building Information Modeling“, kurz BIM. Auch die Kalksandsteinindustrie ist nun ein Teil davon. In Zusammenarbeit mit dem BIM-Experten, Prof. Dr.-Ing. Markus König von der Ruhr-Universität Bochum wurde das KALKSANDSTEIN BIM-Plugin für Revit entwickelt. Es beinhaltet das Kalksandstein-Standardproduktprogramm und bietet herstellerunabhängige Produktdaten für den Baustoff Kalksandstein. Das BIM-Plugin für die bekannte BIM-Software Revit kann unter www.kalksandstein.de/KS-BIM-Plugin heruntergeladen werden.

„Informationen zur dreidimensionalen Gebäudegeometrie sind bei der Modellierung von Bauwerksinformationen nur der erste Schritt. Zur umfassenden digitalen Beschreibung eines Gebäudes sind zusätzliche semantische Informationen, beispielsweise zu den verwendeten Baustoffen und Materialien unabdingbar“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Markus König von der Ruhr-Universität Bochum und ausgewiesener BIM-Experte. „Vor diesem Hintergrund freut es mich, dass ich zusammen mit der Kalksandsteinindustrie ein Plugin für die gängige BIM-Software Revit entwickeln konnte, mit der diese Informationen für den Baustoff Kalksandstein strukturiert bereitgestellt werden.“

Das vom Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V. herausgegebene Plugin ist als Ribbon realisiert und wird somit direkt in das Benutzerinterface von Revit eingebunden. „Mit Hilfe des neuen BIM-Plugins können Planer und Architekten den Wänden im digitalen Gebäudemodell einzelne technische Spezifikationen von Kalksandstein wie Steinfestigkeits- oder Rohdichteklasse zuweisen. Aber auch konkrete Kalksandstein-Produkte inklusive aller Eigenschaften können vom Nutzer ausgewählt werden“, erläutert Jochen Bayer, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Kalksandsteinindustrie e.V.

Sind Wände einmal angelegt, stehen sie mit allen ausgewählten Spezifikationen oder Produkten für neue Wände zur Verfügung. Eine eingebaute Filterfunktion erlaubt die Auswahl von Kalksandstein-Produkten, die für den vorgesehenen Anwendungszweck beziehungsweise Bauteiltyp von der Kalksandsteinindustrie empfohlen werden und die darüber hinaus überregional lieferbar sind. So wird von vorne herein vermieden, dass nicht marktübliche oder für einen Anwendungszweck nicht geeignete Produkte ausgewählt werden. Weitere Programmfunktionen des Plugins wie die Suchfunktion oder die Favoritenliste erleichtern den Arbeitsfluss. Auch eine Berechnung der erforderlichen Mengen für Kalksandsteine und Mörtel auf Basis der zuvor erstellten Kalksandsteinwände kann direkt in dem Tool durchgeführt werden.

Über den Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.

Der Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V. (BV KSI) mit Sitz in Hannover vertritt die wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen von 76 Kalksandsteinwerken im Bundesgebiet. Mit einem Organisationsgrad von über 95 % ist er das Sprachrohr der zweitgrößten deutschen Mauersteinindustrie. Das wirtschaftspolitische Aufgabenspektrum reicht von wirtschaftlichen über technische bis hin zu rechtlichen Themen. So arbeitet der BV KSI beispielsweise in zahlreichen Gremien im Normungsbereich mit. Sozialpolitisch stehen die Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften sowie die Unterstützung bei Tarifverhandlungen im Vordergrund. Seit der Gründung ist es das Ziel des Verbands, die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen zu bündeln, Unterstützung zu geben und neue Perspektiven zu eröffnen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.
Entenfangweg 15
30419 Hannover
Telefon: +49 (511) 27954-0
Telefax: +49 (4951) 12795454
http://kalksandstein.de

Ansprechpartner:
Benjamin Büttner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 27954-62
Fax: +49 (511) 27954-54
E-Mail: benjamin.buettner@kalksandstein.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.