Qumulo bringt Kunden mit Qumulo Shift für Amazon Web Services in die Cloud

Qumulo bringt Kunden mit Qumulo Shift für Amazon Web Services in die Cloud

.
Qumulo bringt Kunden mit Qumulo Shift für Amazon Web Services in die Cloud

Neuer kostenloser Service hilft Kunden, Dateien in Amazon Web Services zu verschieben


Qumulo, ein führender Anbieter von Cloud File Services, gab die Einführung von Qumulo Shift für Amazon Web Services (AWS) bekannt. Dabei handelt es sich um den ersten nativen Cloud-Service, der es Unternehmen ermöglicht, Dateidaten aus jedem beliebigen Qumulo On-Premise- oder öffentlichen Cloud-Cluster zu, Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zu verschieben und diese Daten in ein offenes und nicht-proprietäres Format umzuwandeln. Mit Shift können die Kunden von Qumulo jetzt das gesamte Ökosystem der cloudnativen Anwendungen und Dienste von Amazon S3 nutzen. Qumulo Shift ist kostenlos im Qumulo Dateisystem enthalten. Qumulo hat außerdem bekannt gegeben, dass seine Cloud-Software die Amazon Well-Architected Auszeichnung erhalten hat. Unternehmen können die validierte Architektur von Qumulo daher in AWS betreiben.

„Cloud File Data Services sind eine natürliche Weiterentwicklung der Rechenzentrumstechnologie und ein wichtiger Aspekt des cloudbasierten Bereitstellungsmodells“, meint Steven Hill, Senior Analyst für angewandte Infrastruktur- und Speichertechnologien bei 451 Research von S&P Global Market Intelligence. „Die intelligente, cloudnative Architektur von Qumulo ist ausgezeichnet positioniert, um die Verschiebung in die Cloud zu vereinfachen und zu beschleunigen und die volle Nutzung von Cloud-Diensten und -Anwendungen zu ermöglichen.“

Migration von Dateidaten in die Cloud mit absoluter Flexibilität

Bislang war es nicht leicht für Unternehmen, ihre kritischen Dateidaten in die Cloud zu verschieben, wodurch die Daten aus ihren Anwendungen und Diensten gewissermaßen strandeten. Hinzu kommt, dass Unternehmen normalerweise gezwungen sind, ihre Anwendungs-Workflows vollständig neu zu strukturieren, um Daten in der Cloud nutzen zu können. Alte Dateisysteme sind nur begrenzt in der Lage, Kunden die Nutzung der Cloud zu ermöglichen. Das wiederum macht das teure und zeitaufwändige Refactoring von Anwendungen erforderlich und zwingt Kunden, proprietäre Datenformate zu verwenden. Unternehmen können ihre Dateidaten jetzt mit wenigen Klicks zu Amazon S3 verschieben und so absolute Datenfreiheit genießen.

Mit Qumulo Shift für AWS können Unternehmen ihre wertvollen, immer zahlreicher werdenden Dateidaten jetzt in vollem Umfang nutzen und mithilfe der Cloud schneller Ergebnisse erzielen. Benutzer können Daten aus Tausenden von Quellen zu Amazon S3 migrieren und dort speichern, wodurch es erheblich einfacher wird, diese Daten nativ mit AWS-Diensten wie Amazon Sagemaker, Amazon Recognition und anderen zu verwenden.

„Unsere Kunden nutzen Qumulo bereits für mehr als eine Billion Datentransaktionen pro Woche. Sie haben uns um Unterstützung bei der Migration von Dateidaten in die Cloud und der Nutzung von Cloud-Anwendungen gebeten, um so noch schneller Innovationen vorantreiben zu können“, erzählt Barry Russell, Senior Vice President und General Manager of Cloud bei Qumulo. „Mit Qumulo Shift können unsere Kunden ihre Daten jetzt schneller verschieben. Sie müssen sich keine Sorgen mehr darüber machen, dass sie ewig an alte proprietäre Dateiformate gebunden sind, die sie letztendlich ausbremsen und den digitalen Wandel behindern. Dank der Arbeit mit AWS können wir nun eine native Integration mit Amazon S3 anbieten, sodass wichtige Daten-Workloads in Cloud-Anwendungen und -Diensten jeder Größenordnung in Qumulo oder S3 verarbeitet werden können.

Cloudnative Dateidienste

Das Qumulo Dateisystem wurde als cloudnativer Dienst konzipiert, der auf einer öffentlichen Cloud-Infrastruktur läuft.  Diese Architektur kombiniert Datei-Systemfunktionen mit der Größe, Flexibilität und Leistungsfähigkeit der Cloud.  Durch diesen cloudnativen Ansatz können Anwender mit großen Videoprojekten das Rendering auf Tausende von Rechenknoten verteilen und Unternehmen können große Datensätze verschieben, die die Skalierungsmöglichkeiten anderer Dateisysteme übersteigen. 

Anwendungen in der Cloud mit Dateidaten entwickeln

Mit der API und der nativen Cloud-Architektur von Qumulo können Entwickler Anwendungen jetzt schnell mit Dateidaten verknüpfen und in native Cloud-Dienste integrieren. So können sie selbst entscheiden, wie Anwendungen und Dienste Dateidaten jeder Größenordnung verarbeiten sollen.

„Als nationaler Marktführer auf dem Markt für NIPT-Tests (Non-Invasive Prenatal Testing) und Test für erbliche Krebserkrankungen muss Progenity strenge regulatorische Vorschriften für die Datenspeicherung erfüllen. Amazon S3 ist mit seinen Bucket Lifecycle Policies unsere bevorzugte Umgebung, weil sie preiswert, sicher und konform ist“, meint David Meiser, Lösungsarchitekt bei Progenity. „Qumulo ist für uns die beste Lösung für die Datenverwaltung. Sie ermöglicht es uns, mit cloudnativen Diensten und Anwendungen innovativ zu arbeiten und gleichzeitig unsere Daten sicher in einem nicht-proprietären Format in S3 zu speichern.“

Qumulo und Qumulo Shift ermöglichen es Unternehmen, neue Anwendungen und Dienste zu nutzen und bestehende dateibasierter Workloads in die Cloud zu verschieben. Beispielsweise erfassen Kunden in der Fertigungsbranche sehr dichte Bilddaten aus der Fertigung in Qumulo und verschieben diese dann zu S3, wo sie Amazon Recognition verwenden, um einen Anwendungs-Workflow zu erstellen, der Fehler im Fertigungsprozess analysiert.

"Objektspeicher und Data Lakes sind gut dafür geeignet, große Mengen unstrukturierter Dateidaten im Ruhezustand zu speichern. Unternehmen benötigen aber zusätzlich die Möglichkeit, riesige Mengen an Dateidaten über Anwendungen und Cloud-Dienste hinweg zu verarbeiten, um schneller greifbare Geschäftsergebnisse zu erzielen“, meint Ben Gitenstein, Vice President of Products and Solutions bei Qumulo. „Qumulo Shift für AWS ermöglicht den Einsatz von hochleistungsfähigen Dateidaten-Lösungen und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, Daten zur gemeinsamen Nutzung, für die Integration in andere Dienste und zur Kostenoptimierung zu S3 zu verschieben. Für unsere Kunden ist es aber auch besonders wichtig, dass Qumulo ihre Daten nicht mit proprietären Datenformaten „in Geiselhaft“ nimmt. Wenn Kunden Qumulo Shift für AWS verwenden, werden ihre Daten in S3 als nativ zugängliche Objekte und Buckets gespeichert.“

Verfügbarkeit

Qumulo Shift-Service wird allen Qumulo Kunden ab Juli 2020 als kostenloses Software-Upgrade zur Verfügung stehen.

Ressourcen

Qumulo Hybrid-Datei-Software
Dateispeicher für die Hybrid-Cloud

 

Über Qumulo

Qumulo ist der Marktführer für hybride Cloud-Dateispeicherung und bietet Echtzeiteinblick, Skalierbarkeit und Kontrolle über Ihre Daten vor Ort und in der Cloud. Qumulos Analytik in Echtzeit ermöglicht es Kunden, ihre Speicherung im Detail zu verstehen, Engpässe zu ermitteln und Leistung zu beschleunigen. Qumulo ist in Rechenzentren und der Cloud anwendbar, es ermöglicht programmatische Konfiguration sowie die Verwaltung von Betrieb, Kapazität und Leistung. Qumulos innovativer Ansatz begeistert Kunden fortlaufend mit neuen Möglichkeiten, 100 Prozent nutzbarer Kapazität und direktem Zugriff auf Experten. Weitere Informationen finden Sie bei www.qumulo.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qumulo

http://qumulo.com

Ansprechpartner:
Connie Haag
A3 Communications – the networked storage PR specialists
Telefon: +49 (176) 62032130
E-Mail: connie.haag@a3communications.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.