OpenText stellt neue Cloud Editionen (CE) vor

OpenText stellt neue Cloud Editionen (CE) vor

OpenText stellt mit OpenText Cloud Editions (CE) 20.2 sein umfassendstes Cloud-Update vor. Die neue Version basiert auf einer gestärkten Informationsinfrastruktur, mit der Unternehmen schnell reagieren und sich an sich verändernde Geschäftsfelder anpassen können, selbst wenn diese durch völlig neue digitale Arbeitsweisen geprägt werden. OpenText Cloud Editions (CE) 20.2 beinhaltet flexible Cloud-Implementierungsoptionen mit Managed Service-Know-how, neue Core SaaS-Anwendungen und -Services,    entwicklerzentrierte Innovationen und die neueste Cloud-Integrationsplattform OpenText Trading Grid. 

„Wir stehen derzeit einer Pandemie gegenüber, die unseren gesamten Arbeitsalltag verändert“, so Mark J. Barrenechea, CEO und CTO von OpenText. „OpenText Cloud Editions (CE), OpenText OT2 Applications und unser neues Business Network sollen Kunden dabei unterstützen, sich an diese neuen Umstände anzupassen. Unsere neueste Software und unsere Cloud-Services bieten Cyber-Resilienz, sichere Informationsplattformen und ermöglichen es Kunden, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und von überall aus zu arbeiten.“

Die Updates sind so konzipiert, dass sie sich standardmäßig anpassen lassen und Nutzern dabei helfen, ihre Teams durch diese Krise zu führen – während sie sich schon jetzt auf die Zeit danach vorbereiten. 


Skalierung, Flexibilität und Anpassung an einen sich verändernden Markt 

OpenText Cloud Editions (CE) wurde mit einer containerisierten Architektur entwickelt und bietet Unternehmen flexible Optionen, um Software überall auszuführen – egal ob in ihrem Rechenzentrum oder innerhalb einer Cloud-Plattform. Containerisierte, vierteljährliche Updates bieten neue Funktionen und Vorteile und versorgen Kunden Schritt für Schritt mit regelmäßigen Verbesserungen. Der Release CE lässt sich äußerst wirksamen mit Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen verbinden.

Zusammen mit den OpenText Cloud Editions enthält diese Version eine Vielzahl innovativer Funktionen:

  • OpenText SecurityEncase Endpoint Investigator und Endpoint Forensics führen jetzt umfassende Recherchen auf Apple-Geräten mit dem Apple T2-Sicherheitschip durch. EnCase Endpoint Security optimiert die sofortige Endpunktdetektion und -reaktion und bietet eine EchtzeitÜberwachung auf wichtige Persistence Artifacts. Für forensische Labore, Regierungsbehörden und sicherheitsbewusste Unternehmen wird der Fernzugriff mit dem Tableau TX1 Forensic Imager durch eine sichere 802.1x-Netzwerkkonnektivität weiter verbessert.
  • OpenText Content Services – Mit der neuesten Version von Extended ECM for Microsoft Office 365 können Remote-Mitarbeiter auf Geschäftsdaten zugreifen und Microsoft Teams-Dokumente und -Chats als Datensätze speichern. Die KI-gestützte Intelligent Capture automatisiert die Ablage von Dokumenten mitsamt ihrer Metadaten in einem Extended ECM-Arbeitsbereich. Im Rahmen der laufenden Investitionen in Documentum wurde die Unterstützung für SAO Fiori UI auf Extended ECM for Documentum
  • OpenText Customer Experience Management – Marketingexperten können Multi-ChannelKommunikation direkt über den Browser mit Exstream personalisieren, autorisieren und orchestrieren, einschließlich einer neuen kollaborativen Überprüfung mit visuellen Vergleichsfunktionen. Media Management bietet eine erweiterte Personalisierung des Startbildschirms sowie eine Automatisierung des Arbeitsablaufs. TeamSite und Optimost ermöglichen ab sofort eine optimierte Zielgruppenansprache zur schnellen Förderung der besten Inhalte und Assets.
  • OpenText AI and AnalyticsMagellan BI und Reporting bietet eine What-you-see-is-what-youget (WYSIWYG)-Erfahrung für vereinfachtes Self-Service-Dashboard-Authoring. Diese Version führt auch die Sentiment-Analyse in Magellan Text Mining sowie neue Konnektor- und CrawlingFunktionen ein.
  • OpenText Legal TechInsight Examiner ist eine neue Cloud-Untersuchungsanwendung, die im Rahmen einer Untersuchung schnell die noch unberücksichtigten Daten aufdeckt und relevante Dokumente aufzeigt. Insight fügt die neue Cut-Point-Review-Funktion hinzu, die im Rahmen einer technologiegestützten Kontrolle (Technology-Assisted Review, TAR) schnell Daten ohne manuelle Überprüfung erzeugt. Axcelerate und Magellan sind ab sofort zur Unterstützung von KI-gestützten Textanalysen zur Suche und Anreicherung integriert.
  • OpenText AppWorks – Entwickler können Prozesse schneller und einfacher automatisieren und Anwendungen mit vereinfachten Sicherheitsfunktionen und neuen Drag&Drop-UX-Funktionen erstellen.

Neue SaaS-Anwendungen halten mit informationsintensiven Herausforderungen Schritt 
OpenText OT2 20.2 bietet neue, speziell entwickelte Core SaaS-Anwendungen, die den Wert bestehender OpenText On- oder Off-Cloud-Installationen erweitern. 

OpenText Core for Building Information Modeling ist die jüngste Ergänzung zu OpenTexts wachsender

Sammlung speziell entwickelter SaaS-Anwendungen der nächsten Generation. Core for Building Information Modeling reduziert Betriebskosten und Komplexität und erhöht gleichzeitig die Effizienz im Gebäudebetrieb, indem es die effiziente Erfassung und Verifizierung eingehender Daten erleichtert.

Kernanwendungen lassen sich leicht implementieren, bieten speziell entwickelte Funktionen, fortlaufende Updates und niedrige Gesamtbetriebskosten. Zu den SaaS-Kernanwendungen gehören Share, Capture, Signature, Experience Insights, Federated Compliance, SAP Solutions und Capital Projects. Diese sind darauf ausgelegt, Unternehmensleiter bei der Verwaltung von Prozessen und der Verbesserung der Produktivität zu unterstützen.

Neue Anwendungen für neue Anforderungen 
OT2 20.2 bietet neue Services, mit denen Entwickler maßgeschneiderte Anwendungen zur Lösung spezifischer Herausforderungen im Informationsmanagement erstellen können. Dazu gehören ein intelligenter Erfassungsdienst zur Automatisierung der Datenextraktion und ein eSignature-Service für die Dokumentenvorbereitung sowie die schnelle und sichere elektronische Signatur.

Ausgewählte Partner werden zur Teilnahme an einem geschlossenen Entwickler-Beta-Programm eingeladen, bei dem die Partner auf zusätzliche OT2-Dienste und APIs zugreifen können. Partner, die Interesse am geschlossenen Developer-Beta-Programm haben, können sich hier anmelden.

Bewältigung von Unterbrechungen der Lieferkette mit dem neuen, verbesserten Trading Grid 
Heute kündigte OpenText auch das neue OpenText Trading Grid an, die einzige einheitliche B2B- und A2A-Integrationsplattform, die als Managed Service angeboten wird. Diese Version kombiniert MultiEnterprise-Integrationsmöglichkeiten mit einer modernen Microservices-Architektur und der Datenvisualisierung von OpenText Alloy. Die leistungsstarke Datenvisualisierung bietet Echtzeit-Einblicke in Angebots- und Nachfrageschwankungen und ermöglicht so agile Reaktionen. Self-Service-Innovationen in Trading Grid, einschließlich der Self-Service-Konnektivität im Global Partner Directory, ermöglichen es Kunden, unterbrochene Lieferantenbestellungen schnell an verfügbare Lieferanten weiterzuleiten, die bereits an Trading Grid angeschlossen sind. Ein Managed-Services-Bereitstellungsmodell stellt sicher, dass die IT-Abteilungen der Kunden mit neuen Anforderungen Schritt halten können, ohne ihr eigenes Personalmodell ändern zu müssen.

Darüber hinaus bietet die neueste Version von RightFax 20.2 einen neuen Epic-Konnektor für eine umfassende EMR-Integration im Gesundheitswesen, der die Informationsabläufe rationalisiert und die Produktivität von Krankenhäusern steigert. 

Weitere Informationen und Verfügbarkeit
Weitere Informationen zu OpenText CE 20.2, OT2 20.2 und Business Network 20.2 finden Sie hier. 

Über OpenText

OpenText vereinfacht, transformiert und beschleunigt den Informationsbedarf von Unternehmen, auf der Basis von On-Premise oder Cloud-Technologien und schafft so die Voraussetzungen für die Digitale Welt.

Weitere Informationen über OpenText (NASDAQ: OTEX, TSX: OTEX) sind unter www.opentext.de auf dem Blog von CEO Mark Barrenechea verfügbar.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung können Worte enthalten, die nach den geltenden Wertpapiergesetzen als sogenannte forward-looking Statements oder Informationen gelten. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen von OpenText über das Betriebsumfeld, die Wirtschaft und die Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist. Diese Aussagen unterliegen wesentlichen Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, die schwer vorherzusagen sind, sodass tatsächliche Ergebnisse ggf. erheblich abweichen könnten. Die Annahmen von OpenText könnten sich, obwohl das Unternehmen sie zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung für vernünftig hält, als ungenau erweisen und folglich können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier dargelegten Erwartungen abweichen. Weitere Informationen zu Risiken und anderen Ereignissen, die auftreten können, finden Sie im Jahresbericht von OpenText gemäß Form 10-K, in den Quartalsberichten gemäß Formular 10Q, in anderen Security Filings und anderen bei Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen. Sofern nicht anderweitig durch die geltenden Wertpapiergesetze gefordert, lehnt OpenText jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Copyright © 2020 OpenText. Alle Rechte vorbehalten. OpenText ist eine Marke oder eingetragene Marke von OpenText. Die Liste der Marken ist nicht erschöpfend für andere Marken. Eingetragene Warenzeichen, Produktnamen, Firmennamen, Marken und Servicenamen, die hier erwähnt werden, sind Eigentum von OpenText oder anderen entsprechenden Eigentümern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OpenText
Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
Telefon: +49 (89) 4629-0
Telefax: +49 (89) 4629-1199
http://www.opentext.de

Ansprechpartner:
Charlotte Duda
Hotwire
E-Mail: charlotte.duda@hotwireglobal.com
Hotwire für OpenText
E-Mail: OpenTextDE@hotwireglobal.comâ
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.