Die Supply Chain End-to-End digitalisieren

Die Supply Chain End-to-End digitalisieren

SALT Solutions, das SCM-Projekthaus, präsentiert auf der LogiMAT 2020 vom 10. bis 12. März 2020 in Halle 8 auf Stand D35 Digitalisierungslösungen für Logistik und Produktion. Die vorgestellten Lösungen sorgen für eine erfolgreiche Digitalisierung der gesamten Supply Chain – mit oder ohne SAP. Für SAP-Nutzer stellt SALT Solutions Anwendungsbeispiele für EWM, TM und ME auf der S/4HANA-Plattform vor. Mit LogBase finden Unternehmen daneben eine leistungsstarke, flexible Plattform zur Abbildung logistischer Waren- und Informationsflüsse auf Microsoft-Basis.

Am Stand präsentiert SALT Solutions eine Live-Demo der mit Fraunhofer SCS gemeinsam entwickelten flexiblen und skalierbaren Business- und IoT-Plattform Data for Services (D4S). D4S unterstützt den gesamten Geschäftsprozess und bindet IT auf der Technikebene (OT), Informationstechnologie (IT) und Business-Systeme wie ERP voll ein. So versetzt D4S Unternehmen in die Lage, ihre gesamte Supply Chain durch Vernetzung zu optimieren.

Live-Demo am Stand: Das Betriebssystem für die Supply-Chain


In der D4S-Live-Demo wird der gesamte Prozess in einem Modell end-to-end gesteuert und überwacht, von der Bestellung im Webshop über die individuelle Fertigung bis hin zur Auslieferung der Ware an den Kunden:

  • Es wird gezeigt, wie die einzelnen Prozessschritte in SAP ERP, WMS und MES in logistischen Anlagen (Hochregallager, Handling-Roboter und Pick-By-Light-Anlage) und Produktionsmaschinen ausgelöst und deren Abarbeitung überwacht werden.
  • D4S bietet
    • Funktionen zur Definition, Ausführung und Überwachung des Prozesses
    • Dialoge, die auf Basis der Low-Code-Funktionalität von D4S implementiert wurden
    • Maschinenanbindung über das offene Nachrichtenprotokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation MQTT und proprietäre Protokolle

Vertiefte Einblicke in die Digitalisierung der Supply Chain bietet SALT Solutions in mehreren Vorträgen:

Vorträge von SALT Solutions auf der LogiMAT 2020

Forum T (Tradeworld)

Die Dos und Don’ts einer WMS-Einführung

Am 10. März 2020 stellt Thomas Egerland von der SALT Solutions AG von 12:30 bis 13:00 Uhr einen Praxisbericht zur Einführung von Lagerverwaltungssystemen vor.

Ein Lagerverwaltungssystem (Warehouse Management System, WMS) einzuführen, kann ein monatelanges Projekt sein und sollte daher gut geplant werden. Thomas Egerland klärt auf, worauf man achten sollte.

Schon vorab bietet das SOLUTIONS Onlinemagazin eine Einführung in das Thema: https://www.salt-solutions.de/solutions/detail/worauf-man-bei-der-einfuehrung-eines-wms-achten-muss.html

Fachforum Produktionslogistik

Digitalisierung: Jetzt erst recht! Warum es keine Ausreden mehr gibt!

Am 11. März 2020 von 14:30 bis 15:45 Uhr sprechen im Namen der SALT Solutions AG in Forum D, Halle 8, die folgenden Referenten darüber, warum genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um mit Digitalisierungsprojekten zu starten:

  • Daniela Oppmann, Leiterin Business Development Logistik bei SALT Solutions AG
  • Dr. Kai-Oliver Schocke von der Frankfurt University of Applied Sciences
  • Jürgen Beetz, Senior Director SAP Competence Center bei Alfred Kärcher SE & Co. KG

Der industrielle Wandel ist längst im Gange. Deshalb lautet die Empfehlung: Digitalisieren Sie jetzt! SALT Solutions zeigt anhand eines Transformationsprojektes bei Kärcher, dem Weltmarktführer für Reinigungstechnik, wie eine existierende heterogene Technologielandschaft – in Einklang mit logistischen Vorhaben – global über eine Template-Strategie mit Lösungen der Supply Chain Execution-Plattform auf Basis von SAP harmonisiert und digitalisiert wurde.

Einen Artikel zu diesem Thema mit Fokus auf S/4HANA als Basis der Digitalisierung finden Sie im SOLUTIONS Onlinemagazin: https://www.salt-solutions.de/solutions/detail/s-4hana-transformation-jetzt-starten-und-pioniervorteile-nutzen.html

Forum Innovation

Prozesse optimieren durch die einfache Einbindung von Daten aus unterschiedlichsten Quellen

Donnerstag, 12. März 2020, Forum D, Halle 8, 13:45 bis 14:15 Uhr: Lothar Gebhard, Geschäftsführer der SALT Software GmbH, erläutert die Rolle von IoT-Plattformen und Digitalen Zwillingen bei der Aufgabe, die unterschiedlichen Maschinen und Objekte zu vernetzen und so die Basis für die vollständig integrierte und digitalisierte Supply Chain zu schaffen.

Näheres zu diesem Thema findet sich im SOLUTIONS Onlinemagazin: https://www.salt-solutions.de/solutions/detail/einfache-einbindung-von-daten-aus-unterschiedlichsten-quellen.html

Über die SALT Solutions AG

SALT Solutions, das SCM-Projekthaus, unterstützt Unternehmen aus Industrie und Handel als erfahrener Partner bei der Digitalisierung der gesamten Supply Chain. Auf Basis moderner IT-Methodik entwirft und realisiert SALT Solutions individuelle Enterprise-Anwendungssysteme auf SAP-, Java- und Microsoft-Plattformen. Seinen Kunden steht SALT Solutions in jeder Phase von SCM-Projekten unterstützend zur Seite, von der Beratung über die Implementierung bis hin zum Application Management und 24/7-Support direkt aus Deutschland.

Zu den langjährigen Kunden gehören führende Unternehmen wie Lufthansa, Daimler, BMW, Coca-Cola, Otto Group, Würth sowie viele Hidden Champions. SALT Solutions beschäftigt über 600 Mitarbeiter an den Standorten Dresden, München, Stuttgart und Würzburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT Solutions AG
Schürerstraße 5a
97080 Würzburg
Telefon: +49 (89) 58977270
Telefax: +49 (89) 5897727320
http://www.salt-solutions.de

Ansprechpartner:
Stefan Haagn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (931) 460862671
E-Mail: stefan.haagn@salt-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.