Vernetzte Fertigung in der Holzbranche

Vernetzte Fertigung in der Holzbranche

Zur Holz-Handwerk, der größten deutschen Fachmesse für die Holzbranche 2020, kann sich der Besucher vom 18.-21. März ein Bild über die Trends und Angebote in der Holzbearbeitung machen. Im IT-Bereich ist dabei sicher die größte Umwälzung durch die Digitalisierung im Fokus.

DPS Software, IT-Systemhaus und größter Reseller von SOLIDWORKS in Europa, präsentiert sich auf der Messe mit der Branchenlösung SWOOD, die speziell für den Möbelfertiger mit Losgröße 1 bis zu Serien entwickelt wurde. Das DPS Holz Team kommt aus der Praxis und ist mit Leidenschaft am Werk.

3D CAD Lösung SWOOD


Die Software besteht aus der 3D CAD-Lösung SWOOD Design, die auf Basis von SOLIDWORKS entwickelt wurde. Sie setzt damit auf die erfolgreichste 3D CAD Software weltweit für kleine und mittlere Unternehmen auf. Den Erfolg hat die Software dem starken Fokus auf die Anwender zu verdanken, die besonders schätzen, dass SOLIDWORKS intuitiv erlernbar gestaltet wurde und seit mittlerweile über 20 Jahren ständig aktualisiert wird.

SWOOD CAM führt die Konstruktion in alle gängigen CNC Maschinen. Fehlerfrei, da die Bearbeitung bereits im Vorfeld simuliert wird und Kollisionen kein Thema mehr sind.

DPS Software, mit 40 Geschäftsstellen immer in der Nähe der Kunden, berät individuell zum Einstieg in die Digitalisierung und bildet regional in den Geschäftsstellen und vor Ort die Anwender in ihren Akademien aus. Auf der Messe setzt DPS den Schwerpunkt daher auf Information zur Software allgemein und zu den Möglichkeiten der Digitalisierung.

Neuheiten in der Software

SWOOD Design

In SWOOD Design können über die neuen Assistenten jetzt auch externe Dateien (Neutralformate) sehr schnell bearbeitet und über den SWOOD Bericht bereitgestellt werden. Neue Features für den Bereich der Serienfertigung ermöglichen einen noch höheren
Automatisierungsgrad. Außerdem steht für die Benennung der Bauteile und Baugruppen jetzt ein erweiterter Seriennummerngenerator zur Verfügung. Die Verbinder-Bibliotheken wurden erweitert und das sind nur einige neue Funktionen in SWOOD!

SWOOD CAM

In SWOOD 2020 gibt es viele neue Funktionen und Erweiterungen. So steht im CAM in der neuesten Version die Simulation mit Materialabtrag und Restmaterialerkennung zur Verfügung sowie die Kollisionserkennung zwischen Werkzeug, zu bearbeitendes Teil und allen Spannelementen. Das gilt natürlich von 3-Achsen bis zu 5-Achsen Simultanbearbeitung sowie der entsprechenden Simulation mit Sonderwerkzeugen.   

Ein weiteres Highlight sind die Erweiterungen im Bereich der Taschenerkennung und dem damit verbundenen Export als Software-Makros der verschiedenen Maschinenhersteller.

Der Anwender kann damit weitere bekannte Makros verwenden, so dass die Arbeit bei Änderungen direkt an der Maschine erleichtert wird.

Durch die automatische Ausrichtung des Bauteils anhand der Rohteilabmessungen spart der Anwender enorm Zeit bei der Vorbereitung zum Nesting.

Werkzeuge können jetzt aus unterschiedlichen WOP Systemen in SWOOD CAM importiert werden. Fertigungs-Vorlagen lassen sich jetzt noch einfacher auf die komplette Bibliothek anwenden und bei Änderung des Maschinenparks oder des Arbeitsablaufes tauschen.

Events auf der Messe 

Vorträge

Der Besucher hat die Möglichkeit täglich zwei Vorträge zu der Softwarelösung SWOOD Design und SWOOD CAM jeweils um 11 und 14 Uhr zu besuchen.

Themen sind dabei die Möglichkeiten mit 3D zu konstruieren. Die Anbindung der CNC Maschinen und eine fehlerfreie Produktion. Die Vorträge werden begleitet durch Beispiele aus der Praxis verschiedener Kunden. Darunter Schreinereien unter 10 Mitarbeitern, große Schreinereien, Ladeneinrichter, Spezialisten für Innenausbau für Hotels und Yachten sowie Serienfertiger.

Musik vom Profi

Ein SWOOD Anwender steht nicht nur für Fragen zur Software zu Verfügung, sondern wird die Besucher mit einer musikalischen Einlage überraschen. Seine Leidenschaft gilt dem Holz und der Musik, was sich in seinen Produkten widerspiegelt.

DPS auf dem Holz-Her Stand

Vernetzte Produktion zeigen Holz-Her und DPS Software auch live am Stand von Holz-Her in Halle 9.
Industrie 4.0 für das Handwerk – Die Vernetzung moderner Informations- und Kommunikationstechnik mit der Produktion hat konkrete, praxisorientierte Formen angenommen – auch für das Handwerk und den Mittelstand. DPS und Holz-Her zeigen mit SWOOD und Automation Pro die Möglichkeiten einer vernetzten Produktion.

Tickets und Termine unter www.dps-software.de/HolzHandwerk

Über die DPS Software GmbH

Die DPS Software wurde 1997 gegründet und ist heute der größte selbstständige SOLIDWORKS Reseller in Europa und der größte Sage-Reseller in D-A-CH. Exklusiv vertreibt DPS die ERP Software RPS im deutschsprachigen Raum. Neben den Produkten von SOLIDWORKS hat DPS die CAM-Produkte von SolidCAM im Portfolio. Hinzu kommen DPS eigene Module und Lösungen.
Für die Möbelbranche vertreibt DPS in Zentraleuropa die Softwarelösung SWOOD auf Basis von SOLIDWORKS.
Das Unternehmen hat 40 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien und beschäftigt 600 Mitarbeiter.
Unterstützt werden über 11.000 Kunden in der gesamten Prozesskette von der Konstruktion, über die Berechnung und Fertigung bis hin zur Datenverwaltung und der Abbildung der damit verbundenen kaufmännischen Prozesse. Software- und Schnittstellenentwicklungen sowie Schulungs- und Beratungs-dienstleistungen vervollständigen die kundenorientierte Ausrichtung
http://www.dps-software.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPS Software GmbH
Esslinger Str. 7
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 797310-0
Telefax: +49 (711) 797310-29
http://www.dps-software.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 797310-72
Fax: +49 (711) 797310-29
E-Mail: nrubbe@dps-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.