Die bitbone AG erstmals auf der it-sa: Neue Cybersecurity-Services und neues Produkt zur Schwachstellenbeseitigung

Die bitbone AG erstmals auf der it-sa: Neue Cybersecurity-Services und neues Produkt zur Schwachstellenbeseitigung

Als einziger Vertriebspartner in Europa und weltweit einer von zwei Puppet-Partnern vertreibt die bitbone AG das neue Produkt des Automatisierungsexperten, das durch Automatisierung von Schwachstellenscannern hilft, geschäftskritische Sicherheitslücken zu finden, zu priorisieren und zu beheben.

Puppet Remediate verkürzt die Zeitspanne von der Erkennung bis zur Behebung der Sicherheitslücken in der gesamten Unternehmensinfrastruktur erheblich. Dies geschieht einerseits durch die Integration von Infrastruktur- und Schwachstellendaten mit Sicherheitspartnern wie z. B. Rapid7. Weiterhin erfolgt eine schnelle Identifizierung der von Schwachstellen betroffenen Infrastrukturressourcen. Die sofortige Möglichkeit, Maßnahmen zur Behebung gefährdeter Pakete zu ergreifen, ohne dass Agententechnologie auf den anfälligen Systemen unter Linux und Windows über SSH und WinRM erforderlich ist, ist ein weiterer Aspekt der hohen Effektivität von Puppet Remediate.

„Die ersten Channel-Partner wurden auf der Grundlage ihrer etablierten Infrastruktur- und InfoSec-Praktiken sowie der Fähigkeit ausgewählt, die Lücke zwischen Sicherheits- und IT-Praktiken in Unternehmen zu schließen. In einem Bericht von IDC aus dem Jahr 2018 wurde der Markt für Schwachstellenanalysen mit 1,7 Mrd. USD bewertet“, so Puppet in seiner Pressemitteilung.


Weiterhin stellt die bitbone AG auf der it-sa mit dem Schwachstellenscan einen ihrer neuen Cybersecurity-Services vor, mit dem die bitbone AG softwaregestützt interne und externe IP-Adressen und Netze auf Sicherheitslücken überprüft, ein priorisiertes Reporting erstellt, Handlungsempfehlungen gibt und auf Wunsch die Schwachstellen beseitigt.

Die IT-Security Messe it-sa findet vom 08. bis 10. Oktober auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Die bitbone AG präsentiert sich dort erstmals als Unteraussteller der Tochterunternehmung, dem Cybersecurity-Distributor 8Soft GmbH, in Halle 10.1, Stand 310, und zeigt dort auch die Security-Lösungen der Partner Kaspersky, Puppet und Rapid7.

In der standeigenen Speakers Corner wird Veit Starke, Cybersecurity-Experte der bitbone, am Mittwoch, dem 09.10.2019, um 17:00 Uhr einen Vortrag zum Thema „Schwachstellen – nehmen Sie Ihre IT unter die Lupe“ halten. Einen Tag zuvor, am 08.10.2019, informiert Konrad Lang, Regional Director Alliances and Partners bei Puppet, um 16:00 Uhr zum Thema „Schwachstellen entdecken ist nur die halbe Miete – Wie können wir diese gemeinsam auch beseitigen?“.

Über die bitbone AG

Die bitbone AG aus Würzburg wurde 2001 gegründet und bietet Dienstleistungen in den Bereichen IT-Infrastruktur und Cybersecurity an. Fest in der Thematik Open Source und Linux verankert, etabliert die bitbone AG Infrastrukturen aus Standardtechnologien wie Servertechnik, Plattformen, Virtualisierung und Automatisierung.

Mit über 18 Jahren Erfahrung ist die bitbone außerdem ein Experte im Bereich Cybersecurity-Lösungen. Hier bietet die bitbone AG beispielsweise Schutz durch Firewalls, Antiviren und Antispam sowie Backup, Mobile Device Management, Verschlüsselung, Accessmanagement und Schwachstellenmanagement.

Im Portfolio der bitbone AG befinden sich namhafte Partner mit langjähriger Erfahrung, wie z. B. Sophos, Red Hat, Kaspersky, Rapid7, Puppet, SEP, AppTec360, etc.

Weitere Informationen: www.bitbone.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bitbone AG
Prymstraße 3
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 250993-10
Telefax: +49 (931) 250993-199
https://www.bitbone.de

Ansprechpartner:
Alexandra Scheuring
Leitung Marketing & PR
Telefon: +49 (931) 250993-10
Fax: +49 (931) 250993-199
E-Mail: presse@bitbone.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.