DATA-MINING-CUP 2019: Rund 150 Teams aus aller Welt deckten Betrugsfälle an Selbstbedienungskassen auf

DATA-MINING-CUP 2019: Rund 150 Teams aus aller Welt deckten Betrugsfälle an Selbstbedienungskassen auf

Am 16. Mai endet der 20. DATA-MINING-CUP 2019 (kurz: DMC). In der Jubiläumsauflage des internationalen Studentenwettbewerbs galt es Betrugsfälle beim mobilen Self-Scanning im Lebensmitteleinzelhandel aufzudecken. Rund 150 Teams aus 28 Ländern nahmen teil. Die prudsys AG zeichnet die zehn besten Teams im Rahmen ihres retail intelligence summit am 3. Juli 2019 in Berlin aus.

Mit der Deadline für die Einreichung der Lösungen endet heute zugleich der diesjährige DATA-MINING-CUP. Bereits zum 20. Mal hatte die prudsys AG Studenten aus aller Welt aufgerufen, ihr Wissen an einer praxisorientierten Data-Mining-Aufgabe zu testen. Insgesamt 149 Teams von 114 Hochschulen aus 28 Ländern stellten sich der Herausforderung aus dem Bereich Fraud Detection. In maximal sechs Wochen sollten die Studenten ein mathematisches Modell entwickeln, das möglichst viele Betrugsfälle beim Self-Scanning aufdeckt, ohne unschuldige Kunden durch die Nachkontrollen zu vergraulen. Als Grundlage stellte prudsys beispielhafte Daten eines Lebensmittelhändlers zur Verfügung.

Die zehn besten Teams werden am 3. Juli zum retail intelligence summit 2019 eingeladen. Unter dem Motto „Smart Decisions for Smart Retail“ findet die Fachkonferenz für KI im Handel im nhow Hotel in Berlin statt. Neben einer spannenden Keynote von Zukunftsmanager Pero Mićić erwarten die rund 150 Fachbesucher praktische Insights und echte Anwendungsfälle von intelligenter Preisoptimierung und Personalisierung, z.B. von Weidmüller, Westfalia und moebel.de. Die Prämierung der DMC-Gewinner erfolgt traditionell im Rahmen der Abendveranstaltung. Die besten drei Teams können sich neben den Awards über Preisgelder im Wert von 500 bis 2.000 Euro freuen.


Mehr Informationen zum DATA-MINING-CUP unter: http://www.data-mining-cup.de
Programm und Anmeldung zum retail intelligence summit unter: https://summit.prudsys.de

Über die prudsys AG

Die prudsys AG ist der führende Anbieter agiler KI-Technologien für den Omnichannel-Handel. Die prudsys Realtime Decisioning Engine (kurz: prudsys RDE) automatisiert Personalisierungs- und Pricing-Prozesse über die gesamte Wertschöpfungskette. Dadurch bieten Händler ihren Kunden an jedem Verkaufskanal ein Einkaufserlebnis von höchster persönlicher Relevanz. Gleichzeitig maximieren sie die Kundenbindung und ihren Ertrag.

Die prudsys AG ist seit 1998 am Markt. Als Pionier auf den Gebieten der Echtzeit-Personalisierung und des automatisierten Pricings gestaltet das Chemnitzer Unternehmen die Entwicklung des Omnichannel-Handels von Anfang an aktiv mit. Zu den Kunden der prudsys AG zählen Unternehmen wie babywalz, bonprix, C&A, Coop, Douglas, Klingel, Obi, Sanicare, Thalia oder Würth.

Die prudsys AG gilt als best-of-breed Anbieter. Die eigene Forschungsabteilung arbeitet stetig an der Weiterentwicklung selbstlernender Algorithmen und der Erprobung innovativer Verfahren für den Handel. Das Unternehmen besitzt zahlreiche Patente und legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit renommierten wissenschaftlichen Institutionen.

Seit dem Jahr 2000 richtet die prudsys AG den DATA-MINING-CUP aus. An dem international renommierten Wettbewerb für intelligente Datenanalyse und -prognose beteiligen sich alljährlich über hundert Universitäten und tausende Studenten. Somit gelingt der prudsys AG der Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis.

Die prudsys AG ist ein Unternehmen der GK Software Gruppe. Die GK Software SE ist ein führender Entwickler und Anbieter von Standard-Software für den Einzelhandel.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

prudsys AG
Zwickauer Straße 16
09112 Chemnitz
Telefon: 0371 2 70 93-0
Telefax: 0371 2 70 93-90
http://www.prudsys.de

Ansprechpartner:
Diana Drechsel
Marketing Manager
Telefon: +49 (371) 27093-76
E-Mail: d.drechsel@prudsys.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.