Panda Security richtet europäischen Cybersicherheitsgipfel aus

Panda Security richtet europäischen Cybersicherheitsgipfel aus

Panda Security, einer der weltweit führenden Hersteller von IT-Security-Lösungen und Pionier der IT-Sicherheitsbranche, veranstaltet seinen ersten europäischen Panda Security Summit ‘PaSS’ für Unternehmen. Mit rund 500 erwarteten Teilnehmern wird das Event Global Player und angesehene Sicherheitsexperten aus ganz Europa zusammenbringen. Die Veranstaltung, die am 18. Mai in Madrid stattfindet, informiert über diverse aktuelle IT-Security-Themen – von Cyber-Abwehrstrategien europäischer Regierungen bis hin zu Marktprognosen für die Zukunft der Branche.

Die eintägige Konferenz im Teatro Goya, Madrid, bietet fünf Vorträge von hochkarätigen IT-Spezialisten. Mit Ian McShane, Research Director und Analyst beim renommierten Marktforschungsinstitut Gartner, konnte Panda Security einen der angesehensten Experten der IT-Sicherheitsbranche als Keynote Speaker gewinnen. In seinem Vortrag wird Ian McShane Einblicke in die Analyseverfahren seines Unternehmens geben. Darüber hinaus wird er über die spezielle Architektur der Cyber-Abwehrstrategien referieren, die von Regierungen, Großunternehmen und SOCs eingesetzt werden.

In weiteren Vorträgen werden Javier Candau, CEO des spanischen Cryptologic Center (dem spanischen Pendant zum deutschen BSI), Carles Solé, CISO der Caixa Bank, sowie Nicola Exposito, CyberSOC EMEA Center Director bei Deloitte, Case Studies zum Thema IT-Sicherheit liefern. Zudem wird Pedro Uria, Leiter des Anti-Malware-Labors PandaLabs, den neuesten PandaLabs-Bericht zur Lage der internationalen Cybersicherheit vorstellen.


Im Anschluss an die Vortragsreihe haben die Besucher die Möglichkeit, an zehn verschiedenen Workshops teilzunehmen und mit den Referenten über die neuesten Bedrohungen und die aktuellen Entwicklungen im Bereich Cybersicherheit zu diskutieren.

Weitere Informationen zum Event sowie die Möglichkeit sich anzumelden erhalten Sie unter http://pandasecuritysummit.com/…

Konferenzsprache ist Englisch.

Über Panda Security Germany

Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen jedwede Bedrohung der IT-Infrastrukturen von Unternehmen bis zu Heimanwendern. Als Pionier der IT-Sicherheitsbranche gelingt es dem Entwicklerteam immer wieder, mithilfe bedeutender technologischer Meilensteine den Sicherheitslevel seiner Kunden entscheidend zu erhöhen.

Basierend auf seinen Entwicklungen stellt das Unternehmen heute eine einzigartige Plattform zur Verfügung, die unter der Bezeichnung Adaptive Defense verschiedenste Technologien wie EDR (Endpoint Detection and Response), EPP (Endpoint Protection Platform), SIEM (Security Information and Event Management) und DLP (Data Loss Prevention) verbindet. Dadurch wird ein zuverlässiger Schutz vor allen Arten von klassischer und fortschrittlicher Malware auf den Endpoints realisiert.

Das Unternehmen Panda Security mit Hauptsitz in Spanien ist in 16 Ländern präsent, schützt weltweit mehr als 30 Millionen Anwender und stellt seine Lösungen in über 180 Ländern und 23 Sprachen zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Panda Security Germany
Dr. Alfred-Herrhausen-Allee 26
47228 Duisburg
Telefon: +49 (2065) 961-0
Telefax: +49 (2065) 961-199
http://www.pandasecurity.com

Ansprechpartner:
Kristin Petersen
Presse und PR
Telefon: +49 (2065) 961-352
Fax: +49 (2065) 961-195
E-Mail: Kristin.Petersen@de.pandasecurity.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.