BI Survey 17: DeltaMaster ist Nummer eins in „Visual Design Standards“

BI Survey 17: DeltaMaster ist Nummer eins in „Visual Design Standards“

In der weltweiten Anwenderbefragung „The BI Survey 17“ von BARC kommen die Anwender von Business-Intelligence-Produkten zu Wort. Sie sind aufgerufen, über ihre Erfahrungen mit den genutzten Produkten, den Herstellern und Implementierungspartnern zu berichten. Seit Jahren liegt DeltaMaster in der Gunst der Anwender weit vorne – und diese Wertschätzung bestätigt der BI Survey 17: Über 40 Mal erreicht DeltaMaster einen der vordersten Plätze und wird von BARC als führend angesehen.

BARC ordnet DeltaMaster in vier Vergleichsgruppen ein. Drei davon sind funktional definiert (Self-service reporting-focused products, OLAP analysis-focused products und Integrated performance management products), eine regional (EMEA-focused vendors). Die Anforderungen und Bedingungen in den Vergleichsgruppen sind sehr unterschiedlich – und doch gibt es Gemeinsamkeiten in den Urteilen der Anwender.
So kommt DeltaMaster in allen vier Vergleichsgruppen auf Platz 1 in der Kategorie „Visual Design Standards“. Als einziges Produkt im BI Survey erzielt DeltaMaster die Höchstpunktzahl für dieses Kriterium und liegt damit auch vor den Produkten aller anderen Vergleichsgruppen – kein anderes Produkt erfährt so viel Zustimmung in Bezug auf die regelkonforme, einheitliche Darstellung in Berichten, Analysen und Dashboards.

Die Analysten von BARC sehen Bissantz als Pionier in Visualisierung und Design. Auf diesen Gebieten betreibt Bissantz intensive Grundlagenforschung – denn es geht um notorische Engpässe in der Managementinformation: die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung und die knappe Aufmerksamkeit des Managements. „Daten hat jedes Unternehmen zur Genüge“, erklärt Michael Nordhausen, Vertriebsleiter von Bissantz & Company, „aber alle Mühen, Daten zu sammeln, zu speichern und aufzubereiten, sind vergebens, wenn Berichte nicht gelesen oder nicht verstanden werden oder man nicht nach ihnen handelt. Deshalb ist uns die richtige Darstellung von Daten so wichtig: Damit BI etwas bewirkt und nicht auf dem letzten Meter scheitert. Was dazu nötig ist, steht in DeltaMaster automatisiert und im Standard zur Verfügung.“


Standards für die Berichtsgestaltung gelten als einer der wichtigsten Trends im Business Intelligence. Die große Bedeutung zeigt auch der BI-Trend-Monitor, eine weitere Untersuchung von BARC für das Jahr 2017: Das Kriterium „Visual Design Standards“ ist eines der drei, in denen sich „Best-in-class-Unternehmen“ am stärksten von Nachzügler-Unternehmen unterscheiden.

Eine weitere Gemeinsamkeit in den vielen positiven Ergebnissen des BI Survey: In allen seinen Vergleichsgruppen gilt DeltaMaster als „Leader“ in den wichtigen Kategorien, die die Zusammenarbeit mit Bissantz als Hersteller und Dienstleister im Projekt sowie mit den Bissantz-Partnern betreffen. Für die zeit- und kostengerechte Projektrealisierung (Project success) vergeben die Anwender von DeltaMaster in sämtlichen seiner Vergleichsgruppen Bestnoten, ebenso für die Unterstützung durch Hersteller und Implementierungspartner (Vendor support, Implementer Support).

Außerdem fällt die hohe Anzahl der Teilnehmer für DeltaMaster auf: In allen seinen Vergleichsgruppen hat DeltaMaster die meisten oder (nach Microsoft) zweitmeisten Antworten bekommen – ein Indikator für das hohe Maß an Akzeptanz, Verbundenheit und Überzeugung der DeltaMaster-Anwender.

Mit einer Danksagung kommentiert Michael Nordhausen die Ergebnisse: „Dieses Jahr haben wir uns besonders über die offenen Kommentare einiger Teilnehmer gefreut. ‚Würde niemals etwas anderes nutzen‘, gab ein CEO zu Protokoll, und ein BI-Verantwortlicher nannte DeltaMaster ‚das genialste Tool im Bereich Business Intelligence‘. Das ist für uns ein weiterer Ansporn, konsequent zu bleiben und den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Vielen Dank allen, die uns im BI Survey unterstützt haben!“

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse für DeltaMaster ist bei Bissantz erhältlich.

Die Ergebnisse des BI Survey 17 basieren auf der weltweit größten und umfassendsten Umfrage unter BI-Endanwendern, die von Februar bis Juni 2017 vom Business Application Research Center (BARC) durchgeführt worden ist. Von den insgesamt 3.066 Teilnehmern haben 2.564 eine Reihe detaillierter Fragen zur Nutzung verschiedener Produkte beantwortet; insgesamt wurden 42 BI-Produkte oder -Produktgruppen im Detail analysiert. Die Studie untersucht die Auswahl und Nutzung von BI-Produkten in Bereichen wie Geschäftsvorteile (Business Benefits), Projekterfolg (Project Success), Weiterempfehlung, Kundenzufriedenheit, Kundenerfahrung (Customer Experience) oder Innovation. Weitere Informationen findet man unter www.bi-survey.com.

Über die Bissantz & Company GmbH

Bissantz & Company ist ein deutsches Softwareunternehmen und spezialisiert auf Lösungen für anspruchsvolle Aufgaben der Datenanalyse, der Planung und des Reporting. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und ist bis heute inhabergeführt und eigenfinanziert. Das Hauptprodukt ist DeltaMaster, eine Business-Intelligence-Software, die in allen Branchen genutzt wird, im Mittelstand wie in Großunternehmen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Automation betriebswirtschaftlicher Analysen. Zudem gilt Bissantz als Vorreiter, was die Gestaltung (Visualisierung) von Berichten und Cockpits angeht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bissantz & Company GmbH
Nordring 98
90409 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 935536-0
Telefax: +49 (911) 935536-10
http://www.bissantz.de

Ansprechpartner:
Dr. Gerald Butterwegge
Bissantz & Company GmbH
Telefon: +49 (911) 935536-0
Fax: +49 (911) 935536-10
E-Mail: gerald.butterwegge@bissantz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.