Support-Ende Für Microsoft Office 2011 auf Macintosh

Support-Ende Für Microsoft Office 2011 auf Macintosh

Wie schon 2016 angekündigt, hat Microsoft Mitte Oktober 2017 den Support für die Büroanwendung Office 2011 für Macs eingestellt. Ab sofort liefert der Hersteller hierfür keine Bug- und Sicherheitsfixes mehr. Unternehmen, die auf ihren Macintosh-Rechnern noch Office 2011 betreiben, sind damit gezwungen, auf Office 2016 umzurüsten. Das mag verärgern. Doch gibt es Möglichkeiten, Office 2016 für Mac als Firmensoftware zur Hälfte des Neupreises zu erwerben.[/i]

Mit dem Support-Ende von Office 2011 für Mac stellt Microsoft keine weiteren Updates mehr bereit. Als Grund wird vermutet, dass die Kompatibilität unter dem neuen Apple-Betriebssystem nicht garantiert werden kann – obwohl Office 2011 unter MacOS Sierra problemlos läuft. Die Suite aus Word, Excel, Outlook und Powerpoint ist nahezu alternativlos. So bleibt Unternehmen ohne Sicherheits-Updates über kurz oder lang keine Wahl: Wollen sie das Tool weiterhin nutzen, müssen sie auf Office 2016 umsteigen – die einzige Office-Suite, die von Microsoft auf der Apple-Plattform unterstützt und mit Sicherheitsupdates versorgt wird.

OFFICE 2016 VOLUMENLIZENZ LEGAL 51 % GÜNSTIGER EINKAUFEN


Bei einem Neupreis von etwa 345 Euro pro Volumenlizenz schlägt das Update für manchen IT-Verantwortlichen unangenehm zu Buche. Da kommt die VENDOSOFT GmbH mit ihrem Angebot gebrauchter Software gerade recht.
„Wir führen Office 2016 für Mac gebraucht im Portfolio“, erklärt VENDOSOFT-Geschäftsführer Björn Orth. „Unsere Kunden sparen damit satte 51 Prozent gegenüber der neuen Lizenz.“

Und tatsächlich stehen die Telefone in der Hauptzentrale im Oberbayrischen Inning am Ammersee kaum still, seit Microsoft das Ende des Supports bekannt gegeben hat.
„Wir haben vorgesorgt und rechtzeitig unsere Bestände an Office 2016 Standard und Professional Plus aufgestockt“, berichtet Orth. Damit ist der Gebrauchtsoftware-Anbieter in der Lage, Bestellungen ab fünf und bis einige Tausend Lizenzen schnell und zuverlässig auszuliefern.

Betroffene Unternehmen und IT-Leiter können sich unkompliziert an VENDOSOFT wenden, wenn sie günstig von Office 2011 für Mac auf Office 2016 für Mac umsteigen wollen.

Der Reseller für used Software nimmt unter Telefon +49.8143.99694-0 und online unter https://shop.vendosoft.de/… Bestellungen entgegen – und leistet umfassende Lizenzberatung.

Über die VENDOSOFT GmbH

VENDOSOFT ist Spezialist für den Kauf und Verkauf gebrauchter Software. Unternehmen erhalten bei dem oberbayrischen Anbieter geprüfte Originalware mit Datenträger und rechtsgültiger Lizenzierung – ab fünf Lizenzen bis zu mehreren Tausend.

Mehr als 1500 Kunden nehmen im Zuge ihrer IT-Investitionen den Service der von Microsoft zertifizierten VENDOSOFT-Mitarbeiter in Anspruch: eine herstellerkonforme und Audit-sichere Lizenzberatung, die Einsparungen von 50 % bis 70 % gegenüber dem Neupreis für Software ermöglicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VENDOSOFT GmbH
Wildmoos 1
82266 Inning am Ammersee
Telefon: +49 (8143) 99694-0
Telefax: +49 (8143) 99694-99
https://www.vendosoft.de

Ansprechpartner:
Angelika Mühleck
Telefon: +49 (8143) 99694-18
E-Mail: angelika.muehleck@vendosoft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.