XP Days Germany 2017: Wo Mitmachen Programm ist

XP Days Germany 2017: Wo Mitmachen Programm ist

Mitmachen ist bei den XP Days Germany 2017 Programm, dafür stehen der Open Space am Donnerstag, der Lean Coffee am Freitag und der Community Day am Samstag. 2017 addiert sich dazu das Development Camp, in dem Interessierte gemeinsam den Grundstein legen für ein neues Einreichungs- und Feedbacktool für die XP Days. Ziel ist es, dass Entwickler/innen und andere an der Produktvision, dem Design und auch der Programmierung teilnehmen können. Dabei entscheiden die Konferenz-Teilnehmerinnen und –Teilnehmer selbst, wie lange sie sich im Development Camp engagieren möchten. Das Camp läuft parallel zu den Vorträgen, Pecha Kuchas, Workshops und weiteren Sessions.

Geradezu Tradition haben bei den XP Days die außergewöhnlichen Keynotes. Diesen Herbst kommen sie von einem „Veteranen“ und von einem Arzt und Medizininformatiker. Und beide befassen sich mit Agilität.

Agilität steht dafür, sich verändern zu können. Aber wie haben sich Agilität und das Agile Mindset selbst verändert? Welche Rolle spielen unterschiedliche Kulturen? Damit setzt sich Keynote-Speaker Bernd Schiffer in „Agilität im Wandel der Zeit und der Kulturen“ auseinander. Der zweite Keynote-Speaker, Oliver Emmler, ist Arzt und Medizininformatiker. In „Agile Methoden im Katastropheneinsatz“ schildert er seine Erlebnisse im April 2015 in Nepal. Nach einem Erdbeben der Stärke 7.8 wurden dort 120 ausländische medizinische Teams für die WHO koordiniert ─ mit agilen Methoden.


Auch die anderen Beiträge versprechen spannende Einblicke in völlig unterschiedliche Themen. Zu den Referenten gehören beispielsweise Rolf Drähter, David Völkel, Marc Löffler, Joseph Pelrine, Marco Emrich, Marc Phillip, Matthias Merdes und Jens Schauder. Inhaltlich reicht die Breite von technisch (zum Beispiel „Continuous Delivery mit Jenkins Workflow“) über Survival-Hilfen („Agile Remote-Teams überleben“) zu Ungewöhnlichem („Von Schafen, Bienen und Selbstorganisation“).

Die XP Days Germany sind eine mehrtägige entwicklerzentrierte Konferenz über agile Softwareentwicklung und Extreme Programming. Ausgerichtet werden sie gemeinsam von der andrena objects ag und der it-agile GmbH. Deshalb fanden sie bisher alternierend in Karlsruhe und in Hamburg statt. 2017 werden sie erstmals in Stuttgart im Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg ihre Pforten öffnen, Ausrichter ist dieses Jahr die andrena objects ag.

Die Daten:
XP Days Germany, 05.-07. Oktober 2017

Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart

http://www.xpdays.de/2017/

Über die andrena objects ag

Das inhabergeführte Software- und Beratungshaus wurde 1995 gegründet und unterstützt mit mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seine Kunden im Agile Software Engineering. Standorte sind Karlsruhe, Frankfurt am Main, München, Stuttgart, Mannheim und Köln. andrena gehört in Deutschland zu den Vorreitern in Sachen Agilität. Das Angebotsspektrum umfasst Projektunterstützung, Lösungen sowie Beratung und Training, stets mit dem Ziel des Dreiklangs von agilem Projekt Management (Scrum), agilem Requirements Engineering und agilem Software Engineering. Die Kunden der andrena objects ag schätzen dabei besonders die Ergebnissicherheit in der gemeinsamen Projektarbeit und die hohe fachliche Kompetenz der andrena-Mitarbeiterinnen und –mitarbeiter. Weitere Informationen zum Unternehmen unter https://www.andrena.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

andrena objects ag
Albert-Nestler-Straße 9
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 6105-122
Telefax: +49 (721) 6105-140
http://www.andrena.de

Ansprechpartner:
Dr. Charlotte Sanwald
PR
Telefon: +49 (721) 6105-127
E-Mail: charlotte.sanwald@andrena.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.