Autor: Firma WMD Group

WMD als Experte für elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung auf dem DSAG-Thementag

WMD als Experte für elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung auf dem DSAG-Thementag

Mit steigender Anzahl elektronischer Eingangsrechnungen wächst auch die Nachfrage nach Lösungen für die Digitalisierung der sich anschließenden Rechnungsverarbeitungsprozesse in den Unternehmen. Auf dem DSAG-Thementag „Elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung für SAP“ am 19. September 2018 in St. Leon-Rot stellt die WMD Group als Aussteller und Referent mit der xSuite for SAP ihre Lösung vor, mit der elektronische Eingangsrechnungen angenommen und verarbeitet werden können.

Auf ihrem Thementag will die DSAG interessierten Unternehmen im Bereich der elektronischen Eingangsrechnungsverarbeitung Hilfestellung bei der Auswahl der richtigen Software geben. Neben rechtlichen Grundsätzen und steuerlichen Voraussetzungen im Sinne der GoBD stehen auf der Veranstaltung das praktische Vorgehen bei der Anbieterauswahl und die Anbindung an SAP im Vordergrund. Auch Electronic Data Interchange (EDI) bei der E-Rechnung im SAP-Umfeld ist ein Thema.

Christian Breiholz, WMD Group GmbH, und Jochen Emrich, R+V Versicherung AG, stellen die automatische Annahme und Bearbeitung von Eingangsrechnungen mit der xSuite for SAP bei der R+V AG in einem Praxisvortrag vor (14:00 bis 14:30 sowie 15:30 bis 16:00 Uhr). Die Lösung nimmt Rechnungen aus beliebigen Eingangskanälen entgegen (Papier, E-Mail, EDI, XML-Formate wie ZUGFeRD und XRechnung) und sorgt durch ihre sich anschließende elektronische automatisierte Weiterleitung für eine deutliche Verringerung der Rechnungsdurchlaufzeiten und eine Senkung der durchschnittlichen Bearbeitungskosten pro Rechnung.

Die DSAG erwartet zum Thementag zwischen 50 und 200 Teilnehmer/innen. Veranstaltungsort ist das Harres Veranstaltungszentrum, An der Autobahn 60, 68789 St. Leon-Rot, Dauer der Veranstaltung: 9.00 – 16.30 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldung:

https://www.dsag.de/…

 

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Als Softwarehersteller sowie SAP Silver und SAP PE Build Partner bietet WMD mit der xSuite® besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die digitale Posteingangsverarbeitung, die workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie das Akten- und Vertragsmanagement. Als erfolgreiches, inhabergeführtes Unternehmen betreut die WMD über 950 Installationen, davon mehr als 550 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2016 einen Gesamtumsatz von 26 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 160 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD xSuite 5.2 erhält Zertifizierung von SAP

WMD xSuite 5.2 erhält Zertifizierung von SAP

Die WMD Group hat den Prozess der SAP-Zertifizierung für die neueste Version ihrer Informationsmanagement-Plattform xSuite 5.2 erfolgreich abgeschlossen. Damit ist nun die gesamte xSuite 5.2 für SAP ERP und SAP S/4HANA zertifiziert. Dazu gehören die Integrationskomponente xFlow Interface sowie Module für Eingangsrechnungsbearbeitung (xFlow Invoice), Auftragsbearbeitung (xFlow Orders), Bestellbestätigungen (xFlow Order Confirmation) und Beschaffung (xFlow Procurement).

Die aktuelle Version 5.2 der xSuite ist jetzt von der SAP SE sowohl für die Integration mit SAP S/4HANA 1709 als auch für die Integration mit SAP NetWeaver 7.40 zertifiziert worden. Mit der xSuite stellt WMD Workflow- und Prozesslösungen zur Verfügung, über die Unternehmen einzelne Arbeitsschritte zu durchgängigen Prozessen verbinden können, etwa im Bereich Procure-to-Pay (P2P), also vom Bestellen bis zum Bezahlen, oder Order-to-Cash (Auftrags- und Zahlungseingang). Durch regelmäßige Zertifizierungen ihrer Software garantiert WMD ihren Kunden die kontinuierliche Integration mit SAP-Lösungen.

„Die Zertifizierung der xSuite 5.2 ist für uns von besonderer Bedeutung“, erklärt Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer bei WMD. „Denn wir decken damit die Anforderungen sowohl von SAP-ERP-Anwendern ab wie von Kunden, die bereits auf SAP S/4HANA umgestiegen sind. Dies ist gerade in der Übergangszeit zur neuen Produktgeneration, in der wir uns gegenwärtig befinden, wichtig. Die Bandbreite unter den Anwenderunternehmen ist sehr groß, was ihre möglichen Planungen bzw. den Stand der Umstellung angeht.“ Mit der Version 5.2 der xSuite gelangen SAP-Anwender durch die SAP S/4HANA-Integration zu einem intuitiven Arbeiten in allen Prozessschritten. Anwender/innen in der Finanzbuchhaltung und im Einkauf erhalten z. B. durch Zugriff auf SAP Fiori Apps und neue WMD-Aktenlösungen viele hilfreiche Funktionen in ihrem Arbeitsalltag.

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Der Softwarehersteller und SAP Silver Partner bietet mit seiner Informationsmanagement-Plattform xSuite® im Bereich Dokumentenmanagement besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die Bereiche digitale Posteingangsverarbeitung, workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung, Akten- und Vertragsmanagement sowie Archivierung. WMD betreut als Projektpartner über 1000 Installationen, davon mehr als 600 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 29 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 180 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD Group mit neuem Partner weiter auf Wachstumskurs

WMD Group mit neuem Partner weiter auf Wachstumskurs

Die Firmengründer und langjährigen Geschäftsführer der WMD Group, Andreas Karge (58) und Albrecht Lüdemann (58), übergeben die Leitung des Unternehmens an die langjährigen Mitgesellschafter und Geschäftsführer Matthias Lemenkühler (49) und Thomas Radestock (47). Sprecher der Geschäftsführung wird künftig Matthias Lemenkühler sein. Stichtag für Andreas Karge ist der 30. September 2018, Albrecht Lüdemann wird das Unternehmen noch bis mindestens 31. März 2019 als Geschäftsführer für Finanzen begleiten, ggf. – in Abhängigkeit der gesicherten Nachfolge – darüber hinaus. Alle vier behalten weiterhin den Status eines WMD-Gesellschafters und sichern damit auch in Zukunft die Einflussnahme auf den Kurs des Unternehmens.

Der Bereich Finanzen & Recht wird bei WMD mittelfristig neu besetzt. Albrecht Lüdemann, bislang verantwortlicher Geschäftsführer: „Mir ist es ein wichtiges Anliegen, diesen Prozess zu begleiten und den Fokus besonders auf Internationalität, Reporting und Konsolidierung zu setzen.“ Andreas Karge: „Wir legen die Geschicke des Unternehmens vertrauensvoll in die Hände zweier langjähriger Mitstreiter, die mit der WMD-Firmen- und Produktphilosophie vertraut sind wie kaum jemand anderes. Darüber hinaus freuen wir uns, PINOVA für den gemeinsamen Weg als erfahrenen Partner gewinnen zu können.“

Matthias Lemenkühler gehört seit 1997 zur WMD und verantwortet als Geschäftsführer seit 2003 den Bereich Entwicklung, Technologie und Projekte sowie die USA-Tochter xSuite Solutions Inc. „Es ist eine große Herausforderung, im heutigen Markt technologisch beständig state-of-the-art zu sein“, erklärt er. „Diese werden wir gern annehmen. Durch die große Flexibilität unseres Produktportfolios sehe ich branchenübergreifende Wachstumspotenziale für die WMD, auch außerhalb der bisherigen Zielgruppen. Das neue Cloud-Geschäftsmodell als Full-Service-Anbieter bietet uns darüber hinaus enorme Marktchancen.“

Thomas Radestock, Geschäftsführer Vertrieb, ist seit 1999 in leitender Funktion bei der WMD tätig und hat über die letzten Jahre mit seinem Vertriebsteam und einer starken Produktpalette die erfolgreiche Positionierung der WMD Group unter anderem im SAP-Markt aufgebaut. Er ist sich sicher: „Mit dem aktuellen und künftigen Portfolio der WMD werden wir unsere bestehenden Kunden und Partnerschaften optimal bedienen und neue Geschäftsfelder erschließen. Damit bauen wir unsere führende Stellung im Bereich Content Services, Workflow und revisionssichere Archivierung kontinuierlich aus, und zwar national wie auch international.“

Um den stetigen Wachstumskurs der letzten Jahre, insbesondere im internationalen Bereich, kontinuierlich fortzusetzen, nimmt die WMD Group im Zuge der Nachfolgeregelung auch einen Wechsel in ihrer Gesellschafterstruktur vor. Neuer Mehrheitsanteilseigner ist PINOVA Capital, eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft für Eigenkapitalfinanzierungen von stark wachsenden, innovativen mittelständischen Unternehmen mit Sitz in München.

Der Softwarehersteller WMD mit Hauptsitz in Ahrensburg wurde 1994 von Andreas Karge und Albrecht Lüdemann gegründet. Das Unternehmen startete mit elektronischen Archivierungslösungen und ist heute ein zertifizierter SAP-Partner, der im Bereich Dokumentenmanagement durchgängige Softwarelösungen für digitale Arbeitsprozesse wie Posteingang, Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung, Akten-, Vertragsmanagement und Archivierung entwickelt und implementiert. Das Unternehmen beschäftigt 180 Mitarbeiter/innen und erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von über 29 Mio. €. In den letzten Jahren hat WMD vor allem seine internationalen Aktivitäten stark ausgebaut und betreut heute von den Standorten und Tochtergesellschaften in Europa, Asien und den USA aus eine weltweit agierende Kundschaft. Der Einstieg von PINOVA Capital soll dieses starke Wachstum weiter unterstützen. Nina Albert, Partnerin bei PINOVA Capital, erklärt dazu: „In den vergangenen Jahren hat das Managementteam der WMD Group bereits eine beeindruckende Wachstumsgeschichte geschrieben. Wir sind überzeugt, dass das Unternehmen insbesondere im internationalen Umfeld weiterhin hervorragende Expansionsmöglichkeiten hat und freuen uns, künftig Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein.“

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Der Softwarehersteller und SAP Silver Partner bietet mit seiner Informationsmana-gement-Plattform xSuite® im Bereich Dokumentenmanagement besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die Bereiche digitale Posteingangsverarbeitung, workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung, Akten- und Vertragsmanagement sowie Archivierung. WMD betreut als Projektpartner über 1000 Installationen, davon mehr als 600 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klas-sischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 29 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 180 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD-Lösung für Rechnungseingang erhält IA4SP-Award 2018

WMD-Lösung für Rechnungseingang erhält IA4SP-Award 2018

Ganz um die Digitale Transformation für das SAP-Ökosystem drehte sich die Zukunftswerkstatt der International Association for SAP Partners e.V. (IA4SP) 2018. Wiederum verlieh der Verein seine „IA4SP-Awards“ in zwei Kategorien und kürte in diesem Jahr die WMD Group für das „Best Partner Project“. Das Kundenprojekt „Zentraler Rechnungseingang – Vorteile und Einsparungen durch die Einführung von xFlow Invoice for SAP“ erzielte laut IA4SP-Urteil den größten Geschäftswert für einen Kunden. Damit setzte es sich von allen eingereichten Projekten weiterer SAP-Partner ab.

„Die eingereichten Projekte überzeugten unsere Jury erneut durch ihre hohe Qualität“, so IA4SP-Vorstandsvorsitzender Frank Bayer. Auswahlkriterien, anhand derer sich der Geschäftswert des Partnerprojekts am besten manifestiere, waren u.a. die beste Prozessoptimierung, größte Kostenersparnis, beste Beschleunigung eines Geschäftsprozesses, größte Zeitersparnis, größter ROI, schnellster Go-to-Market und das beste Preis-Leistungsverhältnis. Insbesondere in den ersten drei Kategorien lag die WMD-Lösung vor der Konkurrenz. Überzeugen ließ sich die Jury vor allem davon, dass WMD alles mit konkreten Zahlen belegen konnte und damit messbar machte. Sowohl die Verringerung der Rechnungsdurchlaufzeit als auch die Senkung der durchschnittlichen Bearbeitungskosten pro Rechnung rechnete das WMD-Team detailliert und nachvollziehbar vor.

Von einem großen Erfolg der zweiten Jahresveranstaltung sprach Frank Bayer im Anschluss der Tagung. 50 Prozent mehr Teilnehmer und Sponsoren konnte die IA4SP gewinnen und bot den SAP-Partnern auf diese Weise eine einzigartige Netzwerk- und Informations-Plattform im SAP-Ökosystem. Auch im kommenden Jahr will der Verein einen Ausblick darauf geben, welche Geschäftspotentiale, konkreten Initiativen und Kundenprojekte es in der digitalen Transformation im SAP-Ökosystem bereits gibt.

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Als Softwarehersteller sowie SAP Silver und SAP PE Build Partner bietet WMD mit der xSuite® besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die digitale Posteingangsverarbeitung, die workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie das Akten- und Vertragsmanagement. Als erfolgreiches, inhabergeführtes Unternehmen betreut die WMD über 950 Installationen, davon mehr als 550 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2016 einen Gesamtumsatz von 26 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 160 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erstes WMD-Partner-Forum in Hamburg

Erstes WMD-Partner-Forum in Hamburg

Die WMD Consulting GmbH lädt bestehende und potenzielle Partner am 4. Juli 2018 zu ihrem ersten Partner-Forum in das Ameron Hotel Speicherstadt Hamburg. Seit knapp einem Jahr baut die WMD Group ihren indirekten Vertrieb aus und bündelt sämtliche Partneraktivitäten in der Tochtergesellschaft mit Sitz in Dortmund. Diese wird in Hamburg die aktuelle Partner-Channel-Strategie der WMD vorstellen. Zentrales Thema: Wie können Partner bei ihren Kunden mit der xSuite die Lücke zwischen konservativem On-Premise-Geschäft und modernen Cloud-Architekturen und -Angeboten schließen?

„Bridging the Gap“, so das Leitthema des ersten WMD-Partner-Forums. Die Teilnehmer/innen erfahren in Hamburg alles über neue Produkt-Launches, aktuelle Anforderungen des Marktes und die digitale Zukunftsversion der xSuite-Plattformen, die ausgeprägt sind für beliebige ERP-Szenarien, für die SAP-Integration oder Cloud-Anwendungen. Der Veranstaltungsort versinnbildlicht den integrativen Charakter der WMD-Lösungen: Ebenso wie die Elbphilharmonie auf dem alten Kaispeicher errichtet wurde und damit eine Einheit bildet, ergänzen sich die xSuiten zu einem ganzheitlichen Angebot, das heutigen und zukünftigen Anforderungen entspricht.

Als neues Partner-Kompetenzzentrum betreut WMD Consulting Vertriebspartner (VARs) sowie OEM-Partner, die WMD-Lösungen aus den drei Produkte-Suiten xSuite SAP, xSuite ECM und xSuite 365 vertreiben und implementieren. Geschäftsführer ist Andreas Nowottka.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer der WMD Group, zeichnet auf dem Partner-Forum den Weg der xSuite in die Cloud. Es gibt Einblicke in die Module für Posteingang, Beleglesung, Rechnungsbearbeitung, Archivierung sowie Dokumentenverwaltung, eine Vorstellung Cloud-basierter Partnermodelle und ein Gespräch u.a. mit den xSuite 365-Partnern Travelbasys, dbh Logistics, Binect und MediaBeam. Beschlossen wird das Partner-Forum mit einer Führung über die Plaza der Elbphilharmonie mit anschließendem Dinner im Beer & Dine des dortigen Störtebeker Restaurants. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung (bis zum 22. Juni) unter https://events.wmd.de/partnerforum_uebersicht.

Termin: 4. Juli 2018, von 09.30 Uhr bis ca. 22.00 Uhr

Locations:
Ameron Hotel Speicherstadt, Am Sandtorkai 4, 20457 Hamburg

Elbphilharmonie
Störtebeker Restaurant
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
P2P-Infos, Rechnungsbearbeitung, Fußball + BBQ = WMD-Infotag

P2P-Infos, Rechnungsbearbeitung, Fußball + BBQ = WMD-Infotag

Die WMD Group lädt Vertreter/innen aus Finanzbuchhaltungen, IT, Einkauf und Organisation am 27. Juni 2018 zu einem Infotag in ihre Firmenzentrale nach Ahrensburg. WMD-Experten und Anwender von WMD-Lösungen erklären dort, welche Vorteile und Einsparungen sich durch den Einsatz intelligenter Lösungen im Purchase-to-Pay-Prozess und in der digitalen Vertragsverwaltung für Unternehmen ergeben. Im Anschluss lädt WMD zum gemeinsamen WM-Public Viewing mit BBQ.

Automatisierte Purchase-to-Pay-Prozesse sparen im Unternehmen Zeit und Geld und erhöhen die interne Transparenz über Arbeitsprozesse. SAP-integrierte bzw. ERP-unabhängige Lösungen für die Eingangsrechnungsverarbeitung und Beschaffung können dabei wesentlich unterstützen. Auf welche Weise, das zeigt der WMD Infotag 2018 in Ahrensburg.

Die Themen im Einzelnen:
• Eingangsrechnungsverarbeitung, sowohl SAP-integriert als auch ERP-unabhängig
• Innovative, digitale Vertragsverwaltung für jedes ERP-System
• Vortrag der QSC AG mit Meik Brand und Michael Dieter von Q-loud GmbH zum Thema „We connect Things – wie Sie mit IoT Ihr Geschäftsmodell digitalisieren“
• Referenzvortrag der Veolia Umweltservice GmbH mit Arne Garthaus zur konzernweiten, SAP-integrierten und automatisierten Eingangsrechnungsverarbeitung

Ein Interessenskonflikt mit dem am selben Tag stattfindenden letzten WM-Gruppenspiel der deutschen Herrenfußballnationalmannschaft ist übrigens nicht zu befürchten, im Gegenteil: Im Anschluss an den fachlichen Teil zwischen 10:00 und 16:00 Uhr lädt WMD ihre Gäste zum Public Viewing auf der Großleinwand mit gemeinsamem Barbeque ein.

Die Teilnahme am Infotag ist kostenlos. Agenda und Registrierungsformular unter:
http://events.wmd.de/interessententag-ahrensburg-2018.

Gesponsert wird der Infotag von den WMD-Partnern I.R.I.S. AG und FAST LTA.
Ort der Veranstaltung: WMD Group GmbH, Hamburger Str. 12, 22926 Ahrensburg

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD informiert über digitale Rechnungsverarbeitung für Hochschulen auf der myconsult-„Wissenswerkstatt“ in Kassel

WMD informiert über digitale Rechnungsverarbeitung für Hochschulen auf der myconsult-„Wissenswerkstatt“ in Kassel

Ab dem 18. April 2020 müssen Hochschulen gemäß EU-Richtlinie 2014/55/EU in der Lage sein, strukturierte elektronische Rechnungen anzunehmen und zu verarbeiten. Für sie als subzentrale öffentliche Auftraggeber sind dabei noch viele Fragen offen. Diese zu beantworten hat sich die Wissenswerkstatt „E-Rechnung für Hochschulen“ am 20./21. Juni 2018 in Kassel zum Ziel gesetzt. Der Veranstalter myconsult bringt dort Hochschulvertreter und Systemanbieter in einem überschaubaren Rahmen zusammen. Mit dabei ist auch die WMD Group als Experte für die Verarbeitung von E-Rechnungen. Sie stellt auf der Wissenswerkstatt eine SAP-integrierte Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung speziell für öffentliche Auftraggeber vor.

Mit der speziell auf die Bedürfnisse von Hochschulen ausgerichteten myconsult Wissenswerkstatt „E-Rechnung für Hochschulen“ unterstützt die myconsult GmbH ihre Zielgruppe bei der Vorbereitung auf die Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/55/EU. In Kassel stellen Fachvertreter/innen von Hochschulen und Lösungsanbietern sowie Umsetzungs- und Rechtsexperten aktuelle Entwicklungen, Best Practices und Erfahrungen vor. Die Veranstalter erwarten Teilnehmer/innen von 20-25 deutschen Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Verwaltung, Leitungsebene Finanzbuchhaltung und IT.

WMD hat für Universitäten, Hochschulen und andere öffentliche Auftraggeber eine SAP-integrierte Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung entwickelt und stellt diese auf dem Event vor. Die Lösung berücksichtigt die Module SAP FI/MM sowie SAP PSCD/PSM und unterstützt Hochschulen und Universitäten mit SAP im Einsatz, die E-Rechnung gemäß EU-Richtlinie rechtzeitig einzuführen. Bestandteil der Lösung ist die transaktionssichere Verarbeitung von Rechnungen, die per Papier, E-Mail sowie elektronisch (XRechnung, ZUGFeRD, weitere XML-Formate) eingehen.

Interessenten können sich über die gesamte Lösungstrecke für den Public Sector auf der Wissenswerkstatt informieren. Christian Breiholz, Bereichsleiter Produktmanagement xSuite bei der WMD Group GmbH, erläutert in einem Vortrag unter dem Titel „Was XRechnung und xSuite® von WMD gemeinsam haben“ die Potenziale der E-Rechnung und zeigt einen Lösungsweg auf, der die erfolgreiche Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/55/EU anhand von Beispielen aus der Praxis beschreibt.

Anmeldung unter: https://events.myconsult.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD-Veranstaltung über digitale Lösungen für Procure-to-Pay-Prozesse

WMD-Veranstaltung über digitale Lösungen für Procure-to-Pay-Prozesse

Die WMD Group stellt am 6. Juni 2018 in Frankfurt/Main ihre SAP-integrierten, automatisierten Lösungen im Bereich Procure-to-Pay (Beschaffen und Bezahlen) auf Basis der Informationsmanagementplattform xSuite vor. Zielgruppe der Veranstaltung sind Unternehmen, die SAP einsetzen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Einkauf wie in der Finanzbuchhaltung oder der IT sind Unternehmen heute daran interessiert, einzelne Arbeitsschritte zu durchgängigen Prozessen zu verbinden. Procure-to-Pay heißt der gängige Terminus dafür. Dieser ganzheitliche Arbeitsablauf sollte sich idealerweise auch direkt innerhalb von SAP durchführen lassen. Dafür hat die WMD Group aus Ahrensburg mit der xSuite eine generische Lösung basierend auf SAP-Standards entwickelt, die dokumentenbasierte Prozesse automatisiert innerhalb von SAP abbildet. Das Anwendungsmodul zur Optimierung des internen Beschaffungsprozesses wird auf dem Infotag in Frankfurt vorgestellt. Anwender können SAP-Bestellanforderungen und SAP-Bestellungen erstellen und einem regelbasierten Prüfungs- und Freigabeprozess unterziehen. Alle wichtigen Arbeitsschritte können sowohl im SAP GUI als auch im xFlow Web oder über das SAP Fiori Launchpad durchgeführt werden. Das WMD-Modul für die Beschaffung in SAP bildet in Verbindung mit der Lösung für die Eingangsrechnungsverarbeitung innerhalb von SAP eine ideale Lösung für den gesamten Procure-to-Pay-Prozess.

Auf dem Infotag für Interessenten stellt WMD vor, wie sich mittels der SAP-zertifizierten Lösungen Unternehmensprozesse verbinden lassen. Das Resultat sind reibungslose Abläufe, mehr Transparenz und Übersichtlichkeit sowie beschleunigte Prüf- und Freigabeprozesse. Zu den Programmpunkten zählen auch ein Vortrag von Dr. Matthias Schrameier (BearingPoint GmbH) zum Thema SAP FI sowie ein Referenzbericht der BeteiligungsHolding Hanau GmbH, die über die SAP-integrierte, automatisierte Eingangsrechnungsverarbeitung berichten wird. Ort der Veranstaltung: Hilton Frankfurt Airport, The Squaire am Flughafen, 60549 Frankfurt am Main, Dauer: 9:30 bis ca. 16:00 Uhr.

Anmeldung und weitere Informationen unter http://events.wmd.de/interessententag-frankfurt-am-main-2018.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP-integrierte Rechnungsverarbeitung auf dem Rechnungs-Gipfel 2018

SAP-integrierte Rechnungsverarbeitung auf dem Rechnungs-Gipfel 2018

Auf dem E-Rechnungs-Gipfel 2018 (15. und 16. Mai 2018, Maritim Hotel, Bonn) zeigt die WMD Group ihre SAP-integrierte Public Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung. Die Software arbeitet mit der Logik der Module SAP FI/MM, PSCD/PSM sowie dem DZ-Kommunalmaster und hilft Kommunalverwaltungen mit SAP im Einsatz, die E-Rechnung als wichtigen Bestandteil ihrer Digitalisierungsstrategie auf breiter Front einzuführen.

Der E-Rechnungs-Gipfel ist zentrale deutschsprachige Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung und zu allen Themen rund um eine reibungslose Einführung der Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen. Er findet 2018 erneut unter Leitung des Bundesministeriums des Innern und des Verbandes elektronische Rechnung statt und steht in diesem Jahr ganz unter dem Zeichen der Verpflichtung des Bundes zur Annahme und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen. Diese tritt gemäß E-Rechnungs-Verordnung als erste Umsetzungsstufe der EU-Richtlinie 2014/55/EU am 27. November 2018 in Kraft.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Lösungen für eine reibungslose Einführung sowie Praxiserfahrungen aus dem Einsatz der E-Rechnung. Vorgestellt werden Kooperationsmodelle als Erfolgsfaktor für eine zügige und erfolgreiche Einführung der E-Rechnung in Deutschland, Aufbau und Funktionsweise des E-Rechnungsportal des Bundes, mögliche Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Rechnungsprozess u.v.m. Zu den 150 – 200 Experten vor Ort zählen auch Vertreter von WMD, welche die Funktionen der Public-Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung von WMD erläutern. Transaktionssicher verarbeitet „xFlow Public“ Rechnungen per Papier, E-Mail und E-Rechnungen (XRechnung, ZUGFeRD, weitere XML-Formate). Die Lösung spricht sowohl das kommunale Finanzwesen mit Geschäftspartnerbuchhaltung (PSCD) als auch das Finanzwesen mit Kreditorenbuchhaltung (PSM) an. Zielgruppe sind hoheitliche Auftraggeber, kommunale Verwaltungen und Eigenbetriebe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD Group baut Standort München als weitere Cloud-Schmiede aus

WMD Group baut Standort München als weitere Cloud-Schmiede aus

Für Softwarehersteller WMD Group wird 2018 das Jahr der Cloud. Mit der Verlagerung von Archiv- und weiteren ECM-Funktionalitäten in die Cloud entlasten Unternehmen ihr IT-Team und die lokalen Systeme. Dieses Thema wird WMD künftig zusätzlich vom Standort München aus vorantreiben. Dafür sucht das Team „SAP Technology & Innovation“ um Systemarchitekt Oliver Merk gezielt neue Mitarbeiter/innen für Webentwicklung, Cloud Consulting und Softwareentwicklung für die SAP Cloud Platform.

Die WMD Group adressiert mit ihren Cloud-Services insbesondere den Mittelstand. Das Archivsystem wird (alternativ zur On-Premises-Version oder ergänzend als Back-up-System) bereits erfolgreich als Software-as-a-Service betrieben. Um dem wachsenden Kundenwunsch nachzukommen, auch typische dokumentbasierte Prozesse in die Cloud zu verlagern, baut WMD weitere Cloud-Kompetenz auf und konzentriert sich dabei auf den Standort München. Dort wird bereits an der Weiterentwicklung digitaler Aktenlösungen für Personal, Lieferanten und Kunden gearbeitet. Der weitere Fokus liegt auf der Entwicklung eines Lieferantenportals sowie darauf, bestehende Produktkomponenten in die Cloud zu bringen. Die Nutzung und Integration verschiedener Technologien und Microservices der SAP Cloud Platform wie HANA DB und Workflow sind das Know-how, auf dem WMD im „Isar Valley“ zukünftig neues Personal aufbauen wird.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer Entwicklung, Technologie und Projekte bei WMD: „Bayerns Hauptstadt wird für uns ein zusätzlicher Standort für Innovation und neue Technologie. Mitten in der Stadt gelegen, in direkter Nähe zu Google, Salesforce und weiteren Technologieführern entstehen die besten Ideen!“ Oliver Merk ergänzt: „Wir befassen uns in München mit den neuesten Technologien auf Basis der SAP Cloud Platform. Hier gibt es einen großen Fundus an Experten, so dass wir mit dem Aufbau des Teams bereits gut vorankommen, doch auch weiterhin suchen. Alle offenen Stellen sind auf unserer Webseite beschrieben, wir freuen uns aber auch über Initiativbewerbungen.“
Webseite: https://www.wmd.de/career/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.