Autor: Firma WMD Group

Erstes WMD-Partner-Forum in Hamburg

Erstes WMD-Partner-Forum in Hamburg

Die WMD Consulting GmbH lädt bestehende und potenzielle Partner am 4. Juli 2018 zu ihrem ersten Partner-Forum in das Ameron Hotel Speicherstadt Hamburg. Seit knapp einem Jahr baut die WMD Group ihren indirekten Vertrieb aus und bündelt sämtliche Partneraktivitäten in der Tochtergesellschaft mit Sitz in Dortmund. Diese wird in Hamburg die aktuelle Partner-Channel-Strategie der WMD vorstellen. Zentrales Thema: Wie können Partner bei ihren Kunden mit der xSuite die Lücke zwischen konservativem On-Premise-Geschäft und modernen Cloud-Architekturen und -Angeboten schließen?

„Bridging the Gap“, so das Leitthema des ersten WMD-Partner-Forums. Die Teilnehmer/innen erfahren in Hamburg alles über neue Produkt-Launches, aktuelle Anforderungen des Marktes und die digitale Zukunftsversion der xSuite-Plattformen, die ausgeprägt sind für beliebige ERP-Szenarien, für die SAP-Integration oder Cloud-Anwendungen. Der Veranstaltungsort versinnbildlicht den integrativen Charakter der WMD-Lösungen: Ebenso wie die Elbphilharmonie auf dem alten Kaispeicher errichtet wurde und damit eine Einheit bildet, ergänzen sich die xSuiten zu einem ganzheitlichen Angebot, das heutigen und zukünftigen Anforderungen entspricht.

Als neues Partner-Kompetenzzentrum betreut WMD Consulting Vertriebspartner (VARs) sowie OEM-Partner, die WMD-Lösungen aus den drei Produkte-Suiten xSuite SAP, xSuite ECM und xSuite 365 vertreiben und implementieren. Geschäftsführer ist Andreas Nowottka.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer der WMD Group, zeichnet auf dem Partner-Forum den Weg der xSuite in die Cloud. Es gibt Einblicke in die Module für Posteingang, Beleglesung, Rechnungsbearbeitung, Archivierung sowie Dokumentenverwaltung, eine Vorstellung Cloud-basierter Partnermodelle und ein Gespräch u.a. mit den xSuite 365-Partnern Travelbasys, dbh Logistics, Binect und MediaBeam. Beschlossen wird das Partner-Forum mit einer Führung über die Plaza der Elbphilharmonie mit anschließendem Dinner im Beer & Dine des dortigen Störtebeker Restaurants. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung (bis zum 22. Juni) unter https://events.wmd.de/partnerforum_uebersicht.

Termin: 4. Juli 2018, von 09.30 Uhr bis ca. 22.00 Uhr

Locations:
Ameron Hotel Speicherstadt, Am Sandtorkai 4, 20457 Hamburg

Elbphilharmonie
Störtebeker Restaurant
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
P2P-Infos, Rechnungsbearbeitung, Fußball + BBQ = WMD-Infotag

P2P-Infos, Rechnungsbearbeitung, Fußball + BBQ = WMD-Infotag

Die WMD Group lädt Vertreter/innen aus Finanzbuchhaltungen, IT, Einkauf und Organisation am 27. Juni 2018 zu einem Infotag in ihre Firmenzentrale nach Ahrensburg. WMD-Experten und Anwender von WMD-Lösungen erklären dort, welche Vorteile und Einsparungen sich durch den Einsatz intelligenter Lösungen im Purchase-to-Pay-Prozess und in der digitalen Vertragsverwaltung für Unternehmen ergeben. Im Anschluss lädt WMD zum gemeinsamen WM-Public Viewing mit BBQ.

Automatisierte Purchase-to-Pay-Prozesse sparen im Unternehmen Zeit und Geld und erhöhen die interne Transparenz über Arbeitsprozesse. SAP-integrierte bzw. ERP-unabhängige Lösungen für die Eingangsrechnungsverarbeitung und Beschaffung können dabei wesentlich unterstützen. Auf welche Weise, das zeigt der WMD Infotag 2018 in Ahrensburg.

Die Themen im Einzelnen:
• Eingangsrechnungsverarbeitung, sowohl SAP-integriert als auch ERP-unabhängig
• Innovative, digitale Vertragsverwaltung für jedes ERP-System
• Vortrag der QSC AG mit Meik Brand und Michael Dieter von Q-loud GmbH zum Thema „We connect Things – wie Sie mit IoT Ihr Geschäftsmodell digitalisieren“
• Referenzvortrag der Veolia Umweltservice GmbH mit Arne Garthaus zur konzernweiten, SAP-integrierten und automatisierten Eingangsrechnungsverarbeitung

Ein Interessenskonflikt mit dem am selben Tag stattfindenden letzten WM-Gruppenspiel der deutschen Herrenfußballnationalmannschaft ist übrigens nicht zu befürchten, im Gegenteil: Im Anschluss an den fachlichen Teil zwischen 10:00 und 16:00 Uhr lädt WMD ihre Gäste zum Public Viewing auf der Großleinwand mit gemeinsamem Barbeque ein.

Die Teilnahme am Infotag ist kostenlos. Agenda und Registrierungsformular unter:
http://events.wmd.de/interessententag-ahrensburg-2018.

Gesponsert wird der Infotag von den WMD-Partnern I.R.I.S. AG und FAST LTA.
Ort der Veranstaltung: WMD Group GmbH, Hamburger Str. 12, 22926 Ahrensburg

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD informiert über digitale Rechnungsverarbeitung für Hochschulen auf der myconsult-„Wissenswerkstatt“ in Kassel

WMD informiert über digitale Rechnungsverarbeitung für Hochschulen auf der myconsult-„Wissenswerkstatt“ in Kassel

Ab dem 18. April 2020 müssen Hochschulen gemäß EU-Richtlinie 2014/55/EU in der Lage sein, strukturierte elektronische Rechnungen anzunehmen und zu verarbeiten. Für sie als subzentrale öffentliche Auftraggeber sind dabei noch viele Fragen offen. Diese zu beantworten hat sich die Wissenswerkstatt „E-Rechnung für Hochschulen“ am 20./21. Juni 2018 in Kassel zum Ziel gesetzt. Der Veranstalter myconsult bringt dort Hochschulvertreter und Systemanbieter in einem überschaubaren Rahmen zusammen. Mit dabei ist auch die WMD Group als Experte für die Verarbeitung von E-Rechnungen. Sie stellt auf der Wissenswerkstatt eine SAP-integrierte Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung speziell für öffentliche Auftraggeber vor.

Mit der speziell auf die Bedürfnisse von Hochschulen ausgerichteten myconsult Wissenswerkstatt „E-Rechnung für Hochschulen“ unterstützt die myconsult GmbH ihre Zielgruppe bei der Vorbereitung auf die Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/55/EU. In Kassel stellen Fachvertreter/innen von Hochschulen und Lösungsanbietern sowie Umsetzungs- und Rechtsexperten aktuelle Entwicklungen, Best Practices und Erfahrungen vor. Die Veranstalter erwarten Teilnehmer/innen von 20-25 deutschen Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Verwaltung, Leitungsebene Finanzbuchhaltung und IT.

WMD hat für Universitäten, Hochschulen und andere öffentliche Auftraggeber eine SAP-integrierte Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung entwickelt und stellt diese auf dem Event vor. Die Lösung berücksichtigt die Module SAP FI/MM sowie SAP PSCD/PSM und unterstützt Hochschulen und Universitäten mit SAP im Einsatz, die E-Rechnung gemäß EU-Richtlinie rechtzeitig einzuführen. Bestandteil der Lösung ist die transaktionssichere Verarbeitung von Rechnungen, die per Papier, E-Mail sowie elektronisch (XRechnung, ZUGFeRD, weitere XML-Formate) eingehen.

Interessenten können sich über die gesamte Lösungstrecke für den Public Sector auf der Wissenswerkstatt informieren. Christian Breiholz, Bereichsleiter Produktmanagement xSuite bei der WMD Group GmbH, erläutert in einem Vortrag unter dem Titel „Was XRechnung und xSuite® von WMD gemeinsam haben“ die Potenziale der E-Rechnung und zeigt einen Lösungsweg auf, der die erfolgreiche Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/55/EU anhand von Beispielen aus der Praxis beschreibt.

Anmeldung unter: https://events.myconsult.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD-Veranstaltung über digitale Lösungen für Procure-to-Pay-Prozesse

WMD-Veranstaltung über digitale Lösungen für Procure-to-Pay-Prozesse

Die WMD Group stellt am 6. Juni 2018 in Frankfurt/Main ihre SAP-integrierten, automatisierten Lösungen im Bereich Procure-to-Pay (Beschaffen und Bezahlen) auf Basis der Informationsmanagementplattform xSuite vor. Zielgruppe der Veranstaltung sind Unternehmen, die SAP einsetzen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Einkauf wie in der Finanzbuchhaltung oder der IT sind Unternehmen heute daran interessiert, einzelne Arbeitsschritte zu durchgängigen Prozessen zu verbinden. Procure-to-Pay heißt der gängige Terminus dafür. Dieser ganzheitliche Arbeitsablauf sollte sich idealerweise auch direkt innerhalb von SAP durchführen lassen. Dafür hat die WMD Group aus Ahrensburg mit der xSuite eine generische Lösung basierend auf SAP-Standards entwickelt, die dokumentenbasierte Prozesse automatisiert innerhalb von SAP abbildet. Das Anwendungsmodul zur Optimierung des internen Beschaffungsprozesses wird auf dem Infotag in Frankfurt vorgestellt. Anwender können SAP-Bestellanforderungen und SAP-Bestellungen erstellen und einem regelbasierten Prüfungs- und Freigabeprozess unterziehen. Alle wichtigen Arbeitsschritte können sowohl im SAP GUI als auch im xFlow Web oder über das SAP Fiori Launchpad durchgeführt werden. Das WMD-Modul für die Beschaffung in SAP bildet in Verbindung mit der Lösung für die Eingangsrechnungsverarbeitung innerhalb von SAP eine ideale Lösung für den gesamten Procure-to-Pay-Prozess.

Auf dem Infotag für Interessenten stellt WMD vor, wie sich mittels der SAP-zertifizierten Lösungen Unternehmensprozesse verbinden lassen. Das Resultat sind reibungslose Abläufe, mehr Transparenz und Übersichtlichkeit sowie beschleunigte Prüf- und Freigabeprozesse. Zu den Programmpunkten zählen auch ein Vortrag von Dr. Matthias Schrameier (BearingPoint GmbH) zum Thema SAP FI sowie ein Referenzbericht der BeteiligungsHolding Hanau GmbH, die über die SAP-integrierte, automatisierte Eingangsrechnungsverarbeitung berichten wird. Ort der Veranstaltung: Hilton Frankfurt Airport, The Squaire am Flughafen, 60549 Frankfurt am Main, Dauer: 9:30 bis ca. 16:00 Uhr.

Anmeldung und weitere Informationen unter http://events.wmd.de/interessententag-frankfurt-am-main-2018.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP-integrierte Rechnungsverarbeitung auf dem Rechnungs-Gipfel 2018

SAP-integrierte Rechnungsverarbeitung auf dem Rechnungs-Gipfel 2018

Auf dem E-Rechnungs-Gipfel 2018 (15. und 16. Mai 2018, Maritim Hotel, Bonn) zeigt die WMD Group ihre SAP-integrierte Public Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung. Die Software arbeitet mit der Logik der Module SAP FI/MM, PSCD/PSM sowie dem DZ-Kommunalmaster und hilft Kommunalverwaltungen mit SAP im Einsatz, die E-Rechnung als wichtigen Bestandteil ihrer Digitalisierungsstrategie auf breiter Front einzuführen.

Der E-Rechnungs-Gipfel ist zentrale deutschsprachige Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung und zu allen Themen rund um eine reibungslose Einführung der Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen. Er findet 2018 erneut unter Leitung des Bundesministeriums des Innern und des Verbandes elektronische Rechnung statt und steht in diesem Jahr ganz unter dem Zeichen der Verpflichtung des Bundes zur Annahme und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen. Diese tritt gemäß E-Rechnungs-Verordnung als erste Umsetzungsstufe der EU-Richtlinie 2014/55/EU am 27. November 2018 in Kraft.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Lösungen für eine reibungslose Einführung sowie Praxiserfahrungen aus dem Einsatz der E-Rechnung. Vorgestellt werden Kooperationsmodelle als Erfolgsfaktor für eine zügige und erfolgreiche Einführung der E-Rechnung in Deutschland, Aufbau und Funktionsweise des E-Rechnungsportal des Bundes, mögliche Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Rechnungsprozess u.v.m. Zu den 150 – 200 Experten vor Ort zählen auch Vertreter von WMD, welche die Funktionen der Public-Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung von WMD erläutern. Transaktionssicher verarbeitet „xFlow Public“ Rechnungen per Papier, E-Mail und E-Rechnungen (XRechnung, ZUGFeRD, weitere XML-Formate). Die Lösung spricht sowohl das kommunale Finanzwesen mit Geschäftspartnerbuchhaltung (PSCD) als auch das Finanzwesen mit Kreditorenbuchhaltung (PSM) an. Zielgruppe sind hoheitliche Auftraggeber, kommunale Verwaltungen und Eigenbetriebe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD Group baut Standort München als weitere Cloud-Schmiede aus

WMD Group baut Standort München als weitere Cloud-Schmiede aus

Für Softwarehersteller WMD Group wird 2018 das Jahr der Cloud. Mit der Verlagerung von Archiv- und weiteren ECM-Funktionalitäten in die Cloud entlasten Unternehmen ihr IT-Team und die lokalen Systeme. Dieses Thema wird WMD künftig zusätzlich vom Standort München aus vorantreiben. Dafür sucht das Team „SAP Technology & Innovation“ um Systemarchitekt Oliver Merk gezielt neue Mitarbeiter/innen für Webentwicklung, Cloud Consulting und Softwareentwicklung für die SAP Cloud Platform.

Die WMD Group adressiert mit ihren Cloud-Services insbesondere den Mittelstand. Das Archivsystem wird (alternativ zur On-Premises-Version oder ergänzend als Back-up-System) bereits erfolgreich als Software-as-a-Service betrieben. Um dem wachsenden Kundenwunsch nachzukommen, auch typische dokumentbasierte Prozesse in die Cloud zu verlagern, baut WMD weitere Cloud-Kompetenz auf und konzentriert sich dabei auf den Standort München. Dort wird bereits an der Weiterentwicklung digitaler Aktenlösungen für Personal, Lieferanten und Kunden gearbeitet. Der weitere Fokus liegt auf der Entwicklung eines Lieferantenportals sowie darauf, bestehende Produktkomponenten in die Cloud zu bringen. Die Nutzung und Integration verschiedener Technologien und Microservices der SAP Cloud Platform wie HANA DB und Workflow sind das Know-how, auf dem WMD im „Isar Valley“ zukünftig neues Personal aufbauen wird.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer Entwicklung, Technologie und Projekte bei WMD: „Bayerns Hauptstadt wird für uns ein zusätzlicher Standort für Innovation und neue Technologie. Mitten in der Stadt gelegen, in direkter Nähe zu Google, Salesforce und weiteren Technologieführern entstehen die besten Ideen!“ Oliver Merk ergänzt: „Wir befassen uns in München mit den neuesten Technologien auf Basis der SAP Cloud Platform. Hier gibt es einen großen Fundus an Experten, so dass wir mit dem Aufbau des Teams bereits gut vorankommen, doch auch weiterhin suchen. Alle offenen Stellen sind auf unserer Webseite beschrieben, wir freuen uns aber auch über Initiativbewerbungen.“
Webseite: https://www.wmd.de/career/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neuer Tochtergesellschaft: WMD Group betritt iberischen Markt

Neuer Tochtergesellschaft: WMD Group betritt iberischen Markt

Die WMD Group setzt ihren internationalen Expansionskurs fort und hat zum 12. Dezember 2017 die neue Tochtergesellschaft WMD Iberia gegründet. Damit will WMD ihre Softwarelösungen weiter im spanischen Markt etablieren und eine noch intensivere Kundenbetreuung vor Ort gewährleisten. Viele Kunden der WMD-Group sind schon heute weltweit aufgestellt und erwarten eine länderübergreifende Betreuung bei der Umsetzung ihrer Projekte, der Konsolidierung ihrer Prozesse usw. Auch den portugiesischen Markt wird WMD über die neue Landesgesellschaft adressieren.

Nach schwierigen Jahren der Finanzkrise ist Spaniens Wirtschaft wieder auf dem Anstieg und gilt mittlerweile als einer der wachstumsstärksten Märkte in Europa. Das Geschäftsvolumen der lokalen Industrien und multinationalen Unternehmen wächst und damit die Investitionsbereitschaft. Vor diesem Hintergrund registriert die WMD Group ein steigendes Interesse an IT-Lösungen, mit denen Firmen ihre Geschäftsprozesse im ERP-Umfeld digitalisieren und damit agiler und effizienter machen wollen, bei gleichzeitiger Kostenreduzierung.

Mit der Informationsmanagement-Plattform xSuite als Baukasten für durchgängige, ERP-integrierte Purchase-to-Pay und Order-to-Cash Workflow-Automation bietet die WMD Group hierfür die geeignete Technologieplattform. Die xSuite unterstützt Unternehmen bei der ganzheitlichen Behandlung von digitaler Posteingangsverarbeitung, workflowgestützter Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie Akten- und Vertragsmanagement und Archivierung. Das Team der neuen Tochtergesellschaft besteht aus erfahrenen SAP-, xSuite- und Geschäftsprozessberatern, die bereits an vielen internationalen Projekten und Großinstallationen beteiligt waren. Geschäftsführer vor Ort ist Gonzalo Isla (44). In Bilbao gebürtig, arbeitet Gonzalo Isla bereits seit 2010 bei der WMD Group. Er verfügt über ein breites Wissen in allen gängigen SAP-Modulen, in der ABAP-Programmierung sowie im internationalen Projektmanagement. Zuvor war Gonzalo Isla in der IT-Gesellschaft eines Weltmarktführers in der Zement-Produktion tätig.

Andreas Karge, Geschäftsführer der WMD Group und verantwortlich für die Tochtergesellschaften in Europa und Asien: „WMD Iberia ist für uns auch eine Brücke zu den lateinamerikanischen Märkten, auf denen wir ein ähnliches Wachstumspotenzial wie in Europa sehen.“ In Nordamerika ist WMD über die Tochtergesellschaft xSuite Solutions Inc. bereits seit Anfang 2016 aktiv und betreut ihre weltweiten Kunden von weiteren Landesgesellschaften in Europa und Asien aus.

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Als Softwarehersteller sowie SAP Silver und SAP PE Build Partner bietet WMD mit der xSuite® besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die digitale Post-eingangsverarbeitung, die workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie das Akten- und Vertragsmanagement. Als erfolgreiches, inhabergeführtes Unternehmen betreut die WMD über 1.000 Installationen, davon mehr als 600 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 29 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 170 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD lädt SAP-Anwender zum Kundentag nach Dortmund

WMD lädt SAP-Anwender zum Kundentag nach Dortmund

Der WMD-Kundentag am 18. April 2018 in Dortmund steht ganz im Zeichen der neuen Version xSuite 5.2. Die Besucher erhalten einen Überblick des aktuellen Produktportfolios, das mit neuen Aktenlösungen, einem von der KPMG testierten Archiv, einer Integration in SAP S/4HANA 1709 sowie dem Einsatz von Fiori Apps aufwartet. Die Besonderheiten der neuen Version xSuite 5.2. werden vorgestellt.

Die Content-Services-Plattform xSuite verknüpft verschiedenste Technologien miteinander und kommuniziert mit diesen. Auf dem Kundentag zeigt WMD, wie SAP-Anwender mit der Plattform alle geschäftsprozessbezogenen Daten und Dokumente an zentraler Stelle verwalten und zur Verfügung stellen können. So wird z.B. der Arbeitsprozess des Purchase-to-Pay (von der Bedarfsmeldung über die Bestellung und Lieferung bis hin zur Rechnungsbearbeitung) auf Basis der Informationsmanagementplattform xSuite komplett innerhalb von SAP abgebildet und mit der Anbindung einer Kunden- und/oder Lieferantenakte ganz einfach erweitert. Alle relevanten Informationen bleiben so zentral und übersichtlich im Zugriff.

Die Besucher/innen erfahren, wie sie mit der aktuellen xSuite-Version durch die SAP S/4HANA-Integration zu einem intuitiven Arbeiten in allen Prozessschritten gelangen und wie ihnen als Anwender/innen in der Finanzbuchhaltung und im Einkauf durch den Zugriff auf Fiori-Apps im Arbeitsalltag viele hilfreiche Funktionen zur Verfügung gestellt werden können.

In einem Vortrag berichtet der Kunde SCHNELLECKE LOGISTICS zum Thema „SAP-zertifizierter Gesamtprozess für Procure-to-Pay“, wie man Bestellanforderungen, Bestellungen und Rechnungen durchgängig und transparent bearbeitet.

Ort der Veranstaltung:
l`Arrivée HOTEL & SPA
Wittbräucker Straße 565
44267 Dortmund-Höchsten
Dauer: 10:00 h – 16:30 h

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: http://bit.ly/2FfjpGz

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD auf dem BTC NetWork Forum Kommune 2018

WMD auf dem BTC NetWork Forum Kommune 2018

Das Thema „Elektronischer Rechnungsempfang“ ist für hoheitliche Auftraggeber derzeit von besonderer Relevanz. Aktuell geht es vor allem um die Frage der Verarbeitung der künftig vorherrschenden Formate für elektronische Rechnungen. Für kommunale Verwaltungen und Eigenbetriebe mit SAP im Einsatz hat die WMD Group eine fertige Produktlösung für den elektronischen Rechnungsempfang sowie die anschließenden Prüf- und Freigabeprozesse entwickelt, die vollständig in die SAP-Finanzbuchhaltung integriert ist und neben den klassischen Modulen SAP FI und MM auch die Logik der Module SAP PSCD, SAP PSM sowie die Logik des DZ-Kommunalmasters berücksichtigt. Auf dem BTC NetWork Forum Kommune 2018 (25. – 26.4., Friedrichshafen) wird WMD die Lösung vorstellen.

Bereits zum dritten Mal beleuchtet die BTC Business Technology Consulting mit der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung Konzepte, mit denen Kommunen durch IT-Unterstützung die steigenden Anforderungen an ihre Verwaltungen meistern können.

Anlässlich der 4. FeRD-Konferenz Anfang Januar 2018 in Berlin verkündete das BMWi: Was das künftige Format für elektronische Rechnungen angeht, bleibt Kommunen und Unternehmen künftig die Wahl zwischen ZUGFeRD 2.0 und XRechnung. Der Softwarehersteller WMD Group aus Ahrensburg hat seine SAP-integrierte Lösung xFlow Public Sector bereits auf die neuen gesetzlichen Regelungen und CEN/TC 434 zur Annahme von Rechnungen nach dem zukünftigen Norm-Format (XRechnung) vorbereitet. Bestandteil ist die transaktionssichere Verarbeitung von Rechnungen per Papier, per Mail sowie E-Rechnungen im ZUGFeRD-, XRechnungs- oder XML-Format. Die Anforderungen für die Annahme elektronischer Rechnungen sowie die erforderlichen anschließenden Prozesse für Rechnungsprüfung und -freigabe innerhalb von SAP werden damit vollständig abgebildet.

Für die dokumentenbasierte Prozessabwicklung in SAP gibt es im privatwirtschaftlichen Sektor seit vielen Jahren spezielle Workflowlösungen. Die WMD Group ist einer der Spezialisten auf diesem Gebiet. Sie hat eine generische, SAP-zertifizierte Lösung entwickelt, die dokumentenbasierte Geschäftsprozesse automatisiert innerhalb von SAP abbildet. Basis ist eine Technologie, die stets auf SAP basiert, aber unterschiedlichste Präsentationsoberflächen nutzt (SAP GUI, Web-Browser, mobile Endgeräte, SAP Fiori, SAP Portal…). Speziell für hoheitliche Auftraggeber wurde mit xFlow Public Sector eine spezielle Branchenlösung geschaffen. Die BTC, Partner der WMD, bietet diese ihren Kunden im öffentlichen Sektor als Lösung zur Rechnungseingangsverarbeitung an und berät bei der Einführung in Verbindung mit SAP PSCD und dem DZ Kommunalmaster.

In einem Referenzkunden-Vortrag auf dem NetWork Forum Kommune am Donnerstag, 25. April (14:15 bis 15:00 Uhr) berichtet Dirk Habenicht, Senior Solution Architect bei der WMD Group GmbH, über konkrete Projekte mit der automatisierten, digitalen Eingangsrechnungsverarbeitung. Die KIVBF (Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken) wird als kommunaler Dienstleister in Baden-Württemberg aus der Praxis über die Herausforderungen der elektronischen Eingangsrechnungsverarbeitung bei Städten und Kommunen berichten.

BTC NetWork Forum Kommune 2018
Kultur- und Congress-Centrum
Graf-Zeppelin-Haus, Olgastraße 20, 88045 Friedrichshafen
25. bis 26.4.2018
https://www.btc-networkforum-kommune.com/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WMD Group zeigt SAP-integrierten Rechnungsworkflow auf der Governikus-Jahrestagung 2017

WMD Group zeigt SAP-integrierten Rechnungsworkflow auf der Governikus-Jahrestagung 2017

Als Aussteller und Gold-Partner nimmt die WMD Group an der diesjährigen Governikus-Jahrestagung (7. + 8. November 2017, dbb forum Berlin) teil. Dort dreht sich alles um die Digitale Verwaltung; dem Thema Rechnungsverarbeitung kommt nach dem E-Rechnungsgesetz und der EU-Verordnung dabei besondere Bedeutung zu. Als Spezialist für die elektronische Verarbeitung strukturierter Ein- und Ausgangsrechnungen zeigt WMD an Stand 12 eine Integration seiner speziell auf die Anforderungen hoheitlicher Auftraggeber zugeschnittenen Rechnungsverarbeitungslösung xFlow Public Sector in die Governikus-Plattform.

Mit der Pflicht zur Annahme elektronischer Rechnungen entstehen neue Herausforderungen für den Prüfungs- und Freigabeprozess. WMD informiert auf der Governikus-Jahrestagung darüber, wie E-Rechnungen nach dem E-Rechnungsgesetz und der EU-Verordnung zukünftig erstellt und weiterverarbeitet werden können. Ein entsprechendes technisches Konzept für die Annahme elektronischer Rechnungen mit Governikus und die anschließende Weiterverarbeitung mit der Lösungsstrecke WMD xSuite for SAP wird vorgestellt.

Die WMD-Lösung ist vollständig integriert in die SAP-Public-Sector-Finanzbuchhaltungen und arbeitet mit der Logik der Module SAP PSCD und SAP PSM sowie mit dem DZ-Kommunalmaster. Sie verarbeitet Rechnungen per Papier, per Mail sowie E-Rechnungen im ZUGFeRD-, EDI- oder iDoc-Format gleichermaßen und ist bereits auf die neuen gesetzlichen Regelungen und CEN/TC 434 zur Annahme von Rechnungen nach dem zukünftigen Norm-Format (voraussichtlich XRechnung) vorbereitet.

Integriert in das Governikus-Portal, stellt xFlow Public Sector eine sinnvolle Erweiterung des gesamten Szenarios zur Bearbeitung elektronischer Rechnungen mit Governikus dar. Dessen Anwender greifen dabei auf die volle Funktionalität des Portals zu und nutzen die WMD-Software zur Weiterverarbeitung der Rechnungsdaten im SAP-System. Diese übernimmt vollständig die Rechnungsdaten, vorerfasst sie in SAP und deckt anschließend den gesamten Prüfungsprozess revisionssicher ab. Bei Bedarf lässt sich in die integrierte Lösung ein elektronisches Archivsystem einbinden. Anwender können die WMD-Lösung auch plattformunabhängig einsetzen. Die Public-Lösung spiegelt einen Best-Practice-Prozess für hoheitliche Auftraggeber wider. Zu besichtigen ist sie live an Stand 12.

Am 8.11.17 (12:00 Uhr, Raum Köpenick) stellt Dirk Habenicht, Teamleiter Public Solutions bei der WMD Group GmbH, in einem Vortrag das Konzept für SAP-Public-Sector-Finanzbuchhaltungen auf der Governikus-Jahrestagung vor.

Governikus-Jahrestagung
dbb forum berlin, Friedrichstraße 169, 10117 Berlin
7. bis 8.11.2017
Tag 1: 10:00 – 18:00 Uhr, Tag 2: 09:00 – 14:30 Uhr
Anmeldung: https://www.jahrestagung.governikus.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.