Autor: Firma Vela Solaris

Polysun 11.1 erzielt Spitzenwerte bei der Performance

Polysun 11.1 erzielt Spitzenwerte bei der Performance

Windows-Nutzer können nun zwischen einer 32- und einer 64-bit-Version wählen. Mit der 64-bit-Version kann mehr Arbeitsspeicher genutzt werden, wodurch komplexe Hydraulikschemata problemlos simuliert werden können. Auch die Installation auf Mac OS-Betriebssystemen ist optimiert worden.

Flexibel einsetzbare Netzwerklizenzen ermöglichen eine benutzerfreundlichere Lizenzverwaltung für Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Der Vorteil der Netzwerklizenz besteht darin, dass Polysun auf mehr Computern genutzt werden kann als Lizenzen erworben worden sind. So können beispielsweise in einem Büro alle Mitarbeiter auf allen Arbeitsplätzen Polysun nutzen, sofern sie nicht gleichzeitig damit arbeiten, selbst wenn das Unternehmen über nur eine Lizenz verfügt.

Das Erstellen neuer Systemvarianten ist durch ein innovatives Feature noch einfacher geworden: Einzelne Komponenten aus bestehenden Vorlagen können nun ausgewählt und kopiert werden. Anschliessend können sie in benutzerdefinierte Hydraulikschemata eingefügt werden, wobei die Einstellungen erhalten bleiben. Dadurch wird das Arbeiten mit dem Polysun Designer deutlich beschleunigt.

Durch schnelleres und effizienteres Arbeiten verbringen Polysun-Benutzer weniger Zeit vor dem Bildschirm. Zusätzlich erleichtert der neue, alternativ einstellbare Dunkelmodus das konzentrierte Arbeiten und schont die Augen.

Alle Neuheiten auf einen Blick

  • Netzwerklizenzen für Windows
  • 64-Bit-Version für Windows
  • Optimierte Installation auf Mac OS-Betriebssystemen
  • Schutz vor Datenverlust durch automatische Sicherheitskopien
  • Kopieren und Einfügen einzelner Komponenten beschleunigt die Erstellung neuer Varianten
  • Dunkelmodus erleichtert konzentriertes Arbeiten und schont die Augen
  • Batteriemodell komplett auf PerMod umgestellt
  • Alle Batteriewechselrichter sind nach dem Effizienzleitfaden des deutschen Bundesverbandes für Energiespeicher (BVES) parametrisiert
  • SVG-Export von Grafiken
  • Zahlreiche neue Systemvorlagen
  • Neue Kataloge und Datenbank-Updates (Photovoltaikforum, Solar Keymark- und SPF-Datenbank)
  • Import von Varianten aus anderen Projekten (nur Premium)
Über die Vela Solaris AG

Die Schweizer Firma Vela Solaris entwickelt und vertreibt die seit 1992 auf dem Markt erhältliche Software Polysun. Die Software setzt immer wieder hoch entwickelte Branchenstandards. Dank des wissenschaftlichen Fundaments und der hohen Benutzerfreundlichkeit verlassen sich weltweit Tausende Planer, Architekten, Händler und Installateure auf Polysun. Vela Solaris arbeitet eng mit Hochschulen sowie Herstellern zusammen und entwickelt Polysun kontinuierlich weiter. Polysun hat sich weltweit in der Lehre an Hochschulen etabliert, da die detailgetreue Abbildung und Modellierung energetischer Systeme das Verständnis thermodynamischer und elektrischer Prozesse fördert.
Mit unserem Beratungsangebot unterstützen wir Sie fachlich und methodisch bei der Erstellung und Analyse von beliebigen Energiesystemen in Polysun in allen Projektphasen, sowohl in direkter Zusammenarbeit mit Ihnen als auch eigenständig zum Ausgleich von Kapazitätsengpässen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vela Solaris AG
Stadthausstrasse 125
CH8400 Winterthur
Telefon: +41 (55) 22071-00
Telefax: +41 (55) 22071-09
http://www.velasolaris.com

Ansprechpartner:
Philip Stuber
Telefon: +41 (55) 22071-55
E-Mail: philip.stuber@velasolaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Polysun in neuem Gewand

Polysun in neuem Gewand

Das neue Logo, die neue Webseite, das neue Farbschema der Systemvorlagen, die neu gestalteten Diagramme, die neue Produktpalette und die neue Lizenzierung spiegeln den frischen Wind wider, der in dem Schweizer Unternehmen Vela Solaris weht. Das neue sechseckige Logo umrahmt den zentralen Buchstaben Y in der Mitte des Markennamens Polysun und unterstreicht damit die moderne und zukunftsweisende Ausrichtung des Unternehmens Vela Solaris. Die Generation Y, also die Personen, die zwischen 1980 und den frühen 2000er Jahren geboren sind, sind die ersten Digital Natives. Sie sind meist gut ausgebildet und sind mit Computer, Internet und mobiler Kommunikation aufgewachsen. Ihre Affinität zu Technik und Software kombiniert mit einem ausgeprägten Umweltbewusstsein macht sie zu den idealen Polysun-Nutzern. Folglich nehmen sie zunehmend Schlüsselpositionen in einer digitalisierten Welt ein.

Das wabenförmige Logo ist auch prominent auf der neu gestalteten Webseite www.velasolaris.com vertreten. Schweizer Berglandschaften gepaart mit High-Tech-Gebäuden verdeutlichen, dass für Vela Solaris Naturverbundenheit und Umweltschutz nicht in Kontrast zu innovativer Architektur und Gebäudetechnik stehen, sondern eine unzertrennliche Einheit bilden. Mit Polysun ermöglicht Vela Solaris die Planung und Umsetzung effizienter Energiekonzepte und legt damit die Grundlagen für eine nachhaltige Energieversorgung.

Die graphische Benutzeroberfläche ist durch die neue Farbgestaltung der Systemvorlagen noch professioneller und benutzerfreundlicher geworden. Die vielfältige Darstellung der Simulationsresultate, die seit jeher ein Aushängeschild von Polysun ist, ist weiter verbessert worden. Klar und graphisch attraktiv helfen sie dem Benutzer, auf den ersten Blick die Ergebnisse zu erfassen und so in Minutenschnelle wichtige Entscheidungen zu treffen.

Die neue Produktpalette ist übersichtlicher und entspricht den Marktbedürfnissen ganz und voll: Polysun Premium, Polysun Designer und Standard (jeweils als Vollversion, Solar Heat & Power und Solar Thermal), Polysun PV und Polysun Educational decken alle gebäuderelevanten Energietechnologien ab. Eine gestiegene Aufmerksamkeit kommt den Hochschulen zu, die sich über ein bisher unerreichtes Dienstleistungsangebot freuen dürfen. Ergänzt wird das Angebot mit umfangreichen Schulungen und Beratungsangeboten für Unternehmen.

Die Entwicklungsabteilung hat darüber hinaus ein ganz neues Lizenzierungsverfahren implementiert, das die Software noch sicherer macht. Die weiteren Bemühungen sind in zahlreiche interessante Features geflossen. Ein ganzer Reigen spannender Neuheiten bietet sich dem Benutzer. Zu den wichtigsten gehören:

  • Das neue standardbasierte mathematische PerMod-Batteriemodell, das durch Prüfinstitute in Messverfahren nachvollzogen werden kann, bildet gegenüber herkömmlichen Modellen den gesamten Leistungsbereich der Batterie detaillierter und zuverlässiger ab.
  • Programmierbare Steuerungen können nun miteinander verknüpft werden. Es können Berechnungsprioritäten gesetzt und Betriebszustände überschrieben werden, was die Anwendbarkeit dieses ohnehin schon sehr flexiblen Tools ungemein erweitert.
  • Thermotechniker werden sich über den Wärmemengenzähler und ein weiteres Eisspeichermodell freuen.
  • Meteonorm-Wetterdaten liegen nun sogar in Minutenschritten vor. Speziell in der Forschung können damit Auswertungen in höchster Präzision vorgenommen werden.

Alle Neuheiten auf einen Blick

  • Usability
    • neues Farbkonzept
    • verbesserte Darstellung der Diagramme
  • Batteriemodell (SPI)
  • Neue Schnittstellen
  • Batteriemodell PerModAC
  • Überarbeitetes Log & Parametrize
  • Wärmemengenzähler
  • Programmierbarer Datenlogger
  • PV-Erzeugungsprofile können vorgegeben werden
  • Negative Lastprofile
  • Variable Wetterdaten
  • Meteonorm-Wetterdaten in Minutenschritten
  • Verknüpfung programmierbarer Steuerungen
    • Berechnungsprioritäten können gesetzt werden
    • Überschreiben von Zuständen ist möglich
  • Neues Eisspeichermodell
  • Bidirektionales E-Mobil
  • Überarbeitung Energieflussdiagramme
Über die Vela Solaris AG

Die Schweizer Firma Vela Solaris entwickelt und vertreibt die seit 1992 auf dem Markt erhältliche Software Polysun. Die Software setzt immer wieder hoch entwickelte Branchenstandards. Dank des wissenschaftlichen Fundaments und der hohen Benutzerfreundlichkeit verlassen sich weltweit Tausende Planer, Architekten, Händler und Installateure auf Polysun. Vela Solaris arbeitet eng mit Hochschulen sowie Herstellern zusammen und entwickelt Polysun kontinuierlich weiter. Polysun hat sich weltweit in der Lehre an Hochschulen etabliert, da die detailgetreue Abbildung und Modellierung energetischer Systeme das Verständnis thermodynamischer und elektrischer Prozesse fördert.

Mit unserem Beratungsangebot unterstützen wir Sie fachlich und methodisch bei der Erstellung und Analyse von beliebigen Energiesystemen in Polysun in allen Projektphasen, sowohl in direkter Zusammenarbeit mit Ihnen als auch eigenständig zum Ausgleich von Kapazitätsengpässen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vela Solaris AG
Stadthausstrasse 125
CH8400 Winterthur
Telefon: +41 (55) 22071-00
Telefax: +41 (55) 22071-09
http://www.velasolaris.com

Ansprechpartner:
Philip Stuber
Telefon: +41 (55) 22071-55
E-Mail: philip.stuber@velasolaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Polysun 10.1: Systeme vergleichen und übersichtlich darstellen

Polysun 10.1: Systeme vergleichen und übersichtlich darstellen

Der Schweizer Softwarehersteller Vela Solaris hat die Version 10.1 der führenden dynamischen Simulationssoftware für erneuerbare Energien Polysun veröffentlicht. Auf einen Blick können nun mehrere Systeme miteinander verglichen werden, sowohl in energetischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Polysun setzt damit neue Massstäbe bei der Analyse und Vergleichbarkeit von Simulationsresultaten.

Nach den Jahren des Booms ist in die Branche der erneuerbaren Energien Unruhe gekommen. Die Umsatzrückgänge bei der Solarthermie sind besorgniserregend. Die Photovoltaik versucht, sich nach dem Ende lukrativer Einspeisevergütungen neu auf dem Markt zu platzieren. Steigende Strompreise gefährden die Rentabilität von Wärmepumpen. Der Endverbraucher ist von der Energiewende verunsichert und greift oft lieber auf altbewährte Haustechnik zurück anstatt innovativ zu denken und zu handeln, weil er keine klaren Antworten auf brennende Fragen findet, die sich ihm stellen: Ist bei den niedrigen Gaspreisen Solarthermie überhaupt noch interessant? Wie kann er den überschüssigen Strom der PV-Anlage nutzen, wenn sich die Netzeinspeisung nicht mehr lohnt? Rentieren sich die Bohrungskosten für eine Erdwärmesonde?
Polysun 10.1 kann hierzu nun auf benutzerfreundliche und übersichtliche Art und Weise klare Antworten geben und stellt damit auch für den Verkäufer ein wichtiges Hilfsmittel dar, um den Endkunden von der besten Lösung sowohl in energetischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht zu überzeugen. Das nachstehende Beispiel zeigt, dass die in der Anschaffung teuerste Anlage langfristig die billigste ist. Zwar rentiert sich die reine PV-Anlage (gelbe Kurve) im Vergleich zum System ohne Solarenergie am schnellsten, aber die Kombination aus Photovoltaik und Solarthermie (blaue Kurve) ist langfristig am günstigsten. Die grösste Solaranlage erweist sich demnach nicht nur als die umweltfreundlichste, sondern auch als die finanziell interessanteste Option! Gerade für hybride Systeme kommt die Modularität von Polysun zum Tragen; wie mit keinem anderen Tool können verschiedene Technologien miteinander verknüpft und nun auch wirtschaftlich auf einen Blick miteinander verglichen werden.

Übersicht über neue Features in Polysun 10.1

  • Übersichtlicher Resultatevergleich von mehreren Varianten
  • Möglichkeit zum Exportieren der Resultate in .csv
  • Erweiterte tabellarische Auswertung in Stunden-, 15-Min- oder Zeitschritt-Werten für einfaches Auslesen der Daten
  • Grosse Verbesserungen bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung:
    • Einfacher Vergleich verschiedener Varianten
    • Jahreswerte
    • Vergleich der Amortisationszeit bei PV-Systemen gegenüber einer Referenzvariante ohne PV
    • div. Verbesserungen bei der Anzeige und im Report
  • Neue Kühlvorlagen
  • Aktualisierte Wetterprofile
  • Neue Kataloge und Datenbank-Updates (Photovoltaikforum, Solar Keymark- und SPF-Datenbank)

Weitere Informationen
Weitere Informationen über Polysun und Vela Solaris finden Sie unter www.velasolaris.com. Unter www.polysunonline.com wird eine kostenlose Onlinelösung für die Polysun-Software angeboten.

Über die Vela Solaris AG

Die Schweizer Firma Vela Solaris entwickelt und vertreibt die seit 1992 auf dem Markt erhältliche Software Polysun. Die Software wird bei der Planung von Solarthermie-, Wärmepumpen-, Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerken als auch bei kombinierten Anlagen eingesetzt. Mit der dynamischen Simulation kann der exakte Ertrag vorausgesagt und eine optimale Anlage ausgelegt werden. Die umfangreiche Wirtschaftlichkeits-berechnung bietet zusätzlich eine umfassende Analyse der ökonomischen Aspekte. Dank des wissenschaftlichen Fundaments und der hohen Benutzerfreundlichkeit verlassen sich weltweit tausende Kunden auf Polysun.
Massgeschneiderte Softwareversionen für Grosskunden sowie eine Onlinelösung erweitern das Produktspektrum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vela Solaris AG
Stadthausstrasse 125
CH8400 Winterthur
Telefon: +41 (55) 22071-00
Telefax: +41 (55) 22071-09
http://www.velasolaris.com

Ansprechpartner:
Philip Stuber
Telefon: +41 (55) 22071-55
E-Mail: philip.stuber@velasolaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
E-Mobility in Polysun 10.0

E-Mobility in Polysun 10.0

Elektromobilität wird auf Grund der ständig steigenden Zulassungszahlen für elektrisch betriebene Autos und Fahrräder in der Branche zunehmend diskutiert und in der Planung konzeptioniert. Durch die Möglichkeit überschüssigen (PV-)Strom in der Mittagszeit zu speichern und später für die Mobilität zu verbrauchen ergeben sich attraktive Möglichkeiten der Eigenverbrauchsoptimierung. Diese Massnahmen führen letztendlich zu einer steigenden Rentabilität des Gesamtsystems.

Mit Polysun können Sie nun die Vorteile einer Einbindung von Elektromobilität simulieren und Ihren Kunden ein intelligentes Gesamtkonzept demonstrieren. Dazu gehören:

  • die Optimierung des Eigenverbrauchsanteils
  • die Berücksichtigung schwankender Strompreise (Börsenstrompreis)
  • die Rückspeisung elektrischer Energie ins Netz zur Netzstabilisierung (Regelenergie)
  • und damit die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von PV-Speichersystemen

Neue Features in Polysun 10.0

  • Neue Komponente: E-Mobil (Auto, Fahrrad etc.) mit Eingabemaske für Fahrprofile
  • Erweiterte Auswertungen und neue Vorlagen für Systeme der Sektor-Kopplung
  • Plug-In-Steuerung zur Optimierung bestehender Steuerstrategien (Matlab, Python, Java)
  • Neue Komponente: Kühlwasser-Rückkühler für Wärmepumpensysteme
  • Schnittstelle zum thermohydraulischen Dimensionierungstool THD
  • Schnellerer Support und Austausch mit anderen Nutzern im Polysun User-Forum
  • Neue Kataloge und Datenbank-Updates (Photovoltaikforum, Solar Keymark- und SPF-Datenbank)
Über die Vela Solaris AG

Die Schweizer Firma Vela Solaris entwickelt und vertreibt die seit 1992 auf dem Markt erhältliche Software Polysun. Die Software wird bei der Planung von Solarthermie-, Wärmepumpen-, Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerken als auch bei kombinierten Anlagen eingesetzt. Mit der dynamischen Simulation kann der exakte Ertrag vorausgesagt und eine optimale Anlage ausgelegt werden. Die umfangreiche Wirtschaftlichkeits-berechnung bietet zusätzlich eine umfassende Analyse der ökonomischen Aspekte. Dank des wissenschaftlichen Fundaments und der hohen Benutzerfreundlichkeit verlassen sich weltweit tausende Kunden auf Polysun.

Massgeschneiderte Softwareversionen für Grosskunden sowie eine Onlinelösung erweitern das Produktspektrum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vela Solaris AG
Stadthausstrasse 125
CH8400 Winterthur
Telefon: +41 (55) 22071-00
Telefax: +41 (55) 22071-09
http://www.velasolaris.com

Ansprechpartner:
Philip Stuber
Telefon: +41 (55) 22071-55
E-Mail: philip.stuber@velasolaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Prognosebasierte Betriebsstrategien für Photovoltaik-Speichersysteme in Polysun 9.2

Prognosebasierte Betriebsstrategien für Photovoltaik-Speichersysteme in Polysun 9.2

Die Integration des entsprechenden Algorithmus ermöglicht die Simulation von intelligenten Ladestrategien. Der zugrundeliegende PVPROG-Algorithmus wurde an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin entwickelt und ist für Hersteller kostenfrei (MIT-Lizenz) nutzbar. Durch die Einbindung von autonomen PV Ertrags- und Lastprognosen kann die Beladung der Batterie in die Mittagszeit verschoben werden, sodass die Einspeiseleistung durch die Batterie begrenzt wird. Dies führt zu einer Minimierung der Abreglungsverlusten und einer Entlastung des Netzes. Zusätzlich verbessert die Strategie damit gleichzeitig die kalendarische Lebensdauer von Lithium-Ionen-basierten Speichersystemen.

Mit Polysun können Sie nun die Vorteile der Ladestrategie simulieren und Ihren Kunden eine intelligente Speicherregelung mittels Peak Shaving demonstrieren. Dazu gehören:

  • die Minimierung von Abregelungsverlusten
  • die Begrenzung von Strombezugsspitzen
  • und damit die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von PV-Speichersystemen

In der Praxis kommen prognosebasierte Batterieladestrategien unter anderem in Systemen von SMA, Solarwatt, sonnen und E3DC zum Einsatz.

Polysun 9.2 – Neuheiten
Neue Features

  • Hydraulikvorlagen für Prozesswärme-Anwendungen
  • Umfangreiche Erweiterungen und Beispiele zu Anergienetzen
  • Einlesen von Stundenwerten für Heiz- und Kühlenergiebedarf
  • Importfunktion zum Einlesen von Gebäude-Lastdaten gemäss SIA/EnEV zum Beispiel mit dem Tool Lesosai, ZUB Helena, usw.
  • Neue Auswahlfunktion für Batteriespeicher im Auslegeassistent
  • Prognosebasierte Betriebsstrategie für PV-Speichersysteme
  • Neue Kataloge und Datenbank-Updates (Photovoltaikforum, Solar Keymark- und SPF-Datenbank)

Weitere Informationen
Weitere Informationen über Polysun und Vela Solaris finden Sie unter www.velasolaris.com. Unter www.polysunonline.com wird eine kostenlose Onlinelösung für die Polysun-Software angeboten.

Über die Vela Solaris AG

Die Schweizer Firma Vela Solaris entwickelt und vertreibt die seit 1992 auf dem Markt erhältliche Software Polysun. Die Software wird bei der Planung von Solarthermie-, Wärmepumpen-, Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerken als auch bei kombinierten Anlagen eingesetzt. Mit der dynamischen Simulation kann der exakte Ertrag vorausgesagt und eine optimale Anlage ausgelegt werden. Die umfangreiche Wirtschaftlichkeits-berechnung bietet zusätzlich eine umfassende Analyse der ökonomischen Aspekte. Dank des wissenschaftlichen Fundaments und der hohen Benutzerfreundlichkeit verlassen sich weltweit tausende Kunden auf Polysun.

Massgeschneiderte Softwareversionen für Grosskunden sowie eine Onlinelösung erweitern das Produktspektrum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vela Solaris AG
Stadthausstrasse 125
CH8400 Winterthur
Telefon: +41 (55) 22071-00
Telefax: +41 (55) 22071-09
http://www.velasolaris.com

Ansprechpartner:
Philip Stuber
Telefon: +41 (55) 22071-55
E-Mail: philip.stuber@velasolaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.