Autor: Firma inconso

Neue Standards für Lager, Transport und Versand: Böllhoff Gruppe setzt langjährige Zusammenarbeit mit inconso fort

Neue Standards für Lager, Transport und Versand: Böllhoff Gruppe setzt langjährige Zusammenarbeit mit inconso fort

Die Böllhoff Gruppe, ein weltweit führender Anbieter von Verbindungselementen mit Sitz in Bielefeld, beginnt mit der umfassenden Erweiterung und Modernisierung ihres Logistiknetzes. Das Ziel des Vorhabens „Logistik 2020“: Durch den Bau eines neuen Logistikzentrums und den Ausbau digitaler Prozesse in der Logistikkette optimiert der Verbindungsspezialist sämtliche Planungs- und Steuerungsabläufe für Lagerung, Transport und Versand. Das Projekt setzt die Böllhoff Gruppe in Fortsetzung einer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Logistiksoftwarespezialisten inconso um.

Mit Startschuss des Logistikprojekts fand am 16. Juni 2018 der Spatenstich für das neue europäische Logistikzentrum im sächsischen Oelsnitz statt. Ausgestattet wird es u. a. mit einem automatisierten Hochregallager (HRL) und einem Automatischen Kleinteilelager (AKL) für mehr als 100.000 lagerfähige Artikel der Gruppe. Eine effiziente Steuerung sämtlicher Warenbewegungen stellt die Einführung des Warehouse Management Systems inconsoWMS X sicher, dessen Implementierung inconso bis zur geplanten Inbetriebnahme im Herbst 2019 vornimmt. Die Einrichtung der technischen Gewerke übernimmt die Aberle GmbH, ein zu Körber Logistics gehörendes Schwesterunternehmen der inconso AG.

Parallel dazu beginnt die Implementierung des Transport Management Systems inconsoTMS und des Shipping & Dispatch Systems inconsoSDS in Bielefeld. Von dort visiert die Böllhoff Gruppe die Etablierung eines europäischen Standards an, der in Form des inconsoTMS an weiteren europäischen Unternehmensstandorten, wie Chambéry (FR) und Senec (SVK), implementiert werden soll. Hierüber schafft die Böllhoff Gruppe eine einheitliche Systemlandschaft zur Planung und Steuerung des gesamten Tourennetzwerks. Zum Einsatzgebiet des Systems werden somit sowohl Produktions- als auch Logistikstandorte mit unterschiedlichen funktionalen und systemseitigen Anforderungen gehören.

Die Integration des Versandsystems inconsoSDS wird in Kombination mit inconsoTMS vor allem eine flexible Verwaltung und Zuordnung von Stückgut- und KEP-Sendungen ermöglichen. Zusätzlich bietet inconsoTMS ein Webportal zur Steuerung und Überwachung des Versandprozesses sowie Web-Service-Schnittstellen zur Einbindung von Daten externer Partner über das Internet. Mit weiteren Investitionen in Logistik und Fertigung reagiert die Böllhoff Gruppe vor allem auf die positive Entwicklung der letzten Jahre. So beträgt das Investitionsvolumen für 2018 und 2019 zusammen 150 Millionen Euro.

Über Böllhoff

Böllhoff ist als Hersteller, Händler und Dienstleister ein weltweit führender Experte für Verbindungselemente und Montagemaschinen. In der über 140-jährigen Unternehmensgeschichte hat die Böllhoff Gruppe ein weltweites Netzwerk mit 46 Gesellschaften an 40 Standorten in 24 Ländern aufgebaut. Das umfangreiche Sortiment an Verbindungselementen umfasst sowohl das vollständige Programm der DIN- und ISO-Produkte in diversen Material- und Veredelungsarten als auch eine Vielzahl innovativer Eigenmarken – hergestellt an 12 Produktionsstandorten weltweit oder bezogen über ausgewählte Partner. In enger Abstimmung mit den Kunden beschafft und bevorratet Böllhoff zudem individuell nach Wunsch gefertigte Sonder- und Zeichnungsteile. Optimal auf die Verbindungselemente zugeschnittene Montagesysteme runden das Angebot von Böllhoff als starker Partner in der Verbindungstechnik ab.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, Inconso AG und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager‑, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.000 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 140 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, Aberle Software, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump und Voiteq den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.250 Softwareexperten an 31 Standorten weltweit und über 5.000 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Mary-Jane Würker
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 348-2921
Fax: +49 (6032) 348-100
E-Mail: MWuerker@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP EWM Einführung bei laufendem Betrieb: SCHÜTZ setzt auf Logistik-IT-Know-how der inconso AG

SAP EWM Einführung bei laufendem Betrieb: SCHÜTZ setzt auf Logistik-IT-Know-how der inconso AG

An mehreren Standorten treibt die SCHÜTZ GmbH & Co.KGaA, international führender Hersteller von Transportverpackungssystemen, den Ausbau ihres logistischen Netzwerks voran. Sowohl am Firmensitz Selters als auch im schweizerischen Montlingen hat der vor allem für Intermediate Bulk Container (IBC) bekannte Hersteller die bestehende Logistik umfassend modernisiert. 2017 erfolgte die Fertigstellung des neuen Logistikzentrums in Selters (Westerwald). Anfang dieses Jahres folgte der SCHÜTZ-Standort Montlingen in der Schweiz. An beiden Standorten setzt SCHÜTZ auf effiziente Logistikabläufe und Fortführung der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Softwarespezialisten inconso.

Die Einführung des Lagerverwaltungssystems SAP EWM (Extended Warehouse Management) stand im Fokus des jüngsten Projekts, das die Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums am Standort Montlingen im Kanton St. Gallen umfasste. Ausgestattet wurde es mit einem automatischen Hochregallager mit doppelttiefer Lagerung sowie automatischen Versandbahnen, die auch über eine direkte Anbindung an die Produktion verfügen. IT-seitig hat SCHÜTZ mit einer Landschaft auf SAP-Basis eine leistungsfähige und zukunftssichere Logistiklösung realisiert, die hohe Bestands- und Prozesstransparenz sicherstellt. Darüber hinaus wurden mithilfe des Logistiksoftwarespezialisten inconso moderne Dialoge für eine intuitive Benutzerführung auf Basis von SAPUI5 im Wareneingang, im Versand und in der Produktion etabliert.

Die Zielstellung von voller Leistungsfähigkeit ab dem ersten Tag wurde von den SAP-Logistikexperten der inconso AG in Montlingen exakt erreicht. „Der erste Tag nach Go-live war in der Tat der Tag mit den meisten Lkw-Verladungen in dieser Woche, die allesamt pünktlich beladen werden konnten“, betont Roland Kalberer, Leiter FIBU/CO& Projekte Montlingen. Die Produktionsver- und -entsorgung lief parallel zur Inbetriebnahme ohne jegliche Unterbrechung. „Wir sind sehr zufrieden mit der Softwarelösung und der termingerechten Einführung durch inconso“, ergänzt Kalberer.

Über SCHÜTZ GmbH & Co.KGaA

Die SCHÜTZ Gruppe entwickelt und produziert markt- und kundengerechte Produkte aus Kunststoff und Metall. Die mehr als 5.500 Mitarbeiter des Familienunternehmens entwickeln, produzieren und vertreiben am Stammsitz in Selters und an 49 Produktionsstandorten weltweit innovative Lösungen für ihre Kunden.

Weitere Informationen unter www.inconso.de.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, Inconso AG und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

 

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, Aberle Software, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump und Voiteq den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.250 Softwareexperten an 31 Standorten weltweit und über 5.000 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
RPC Tedeco-Gizeh und inconso nehmen Produktions- und Lagerstandort in Betrieb

RPC Tedeco-Gizeh und inconso nehmen Produktions- und Lagerstandort in Betrieb

Der Verpackungsspezialist RPC Tedeco-Gizeh hat mit der Modernisierung seiner Fabrik- und Distributionslogistik am Standort Bouxwiller im Elsass begonnen. Leistungssteigerung, verbesserte Servicequalität sowie Gesamtabwicklung aus einer Hand stehen im Fokus des Projekts. Die erste Stufe hat inconso im Laufe der letzten Monate mit der Einführung des Softwareteils abgeschlossen. Daran angegliedert erfolgt aktuell die Modernisierung und Integration des Technikgewerks durch Aberle. Auf Basis langjähriger Expertise im Retrofit-Umfeld wird hierbei ein Vorhaben zur Minimierung von Ausfallzeiten umgesetzt, das eine reibungslose Migration des Produktions- und Lagerstandorts sicherstellt.

Der Standort Bouxwiller ist in den vergangenen Jahren aufgrund des Unternehmenswachstums kontinuierlich gewachsen und beschäftigt in den Produktionsbereichen bis zu fünf Teams im Dreischichtbetrieb. Die Lagerung von Komponenten, Halbzeugen und Fertigerzeugnissen erfolgt über zwei Regalbediengeräte mit 13.000 Stellplätzen, die im Wareneingangs- und Warenausgangsbereich einen durchschnittlichen Durchsatz von 500 Paletten pro Tag verzeichnen. Die Leistung beträgt 35 Doppelzyklen pro Regalbediengerät.

Eine Besonderheit: Nach 25 Jahren setzt RPC die Zusammenarbeit mit inconso durch die Einführung des Warehouse Management Systems inconsoWMS eXtended (inconsoWMS X) fort, bei dem es sich um das aktuellste Release der vor mehr als zwei Jahrzehnten eingeführten Lösung handelt. Innerhalb von sieben Monaten Projektlaufzeit wurde inconsoWMS X implementiert und an das im Einsatz befindliche SAP ERP angebunden. Das neueste Release stellt einen reibungslosen Ablauf aller Prozesse der Produktionsversorgung und Distributionslogistik sicher. Dank der Materialflusssteuerungskomponente und hohen Konfigurierbarkeit des inconsoWMS X erfolgt eine effiziente Steuerung sämtlicher intralogistischer Abläufe. Inbegriffen sind die Schnittstellen zur bestehenden SPS, den Fördertechniken und Regalbediengeräten mit gleichzeitiger Steigerung der Produktivität. Die erste Stufe ist ein Erfolg, auf dem noch ausstehende Retrofitprozesse der automatisierten Systemkomponenten durch Aberle sukzessive aufbauen werden.

Über RPC

RPC Tedeco-Gizeh gehört zur Division RPC Bebo, dem führenden europäischen Hersteller von thermogeformten Verpackungen, der effiziente Lösungen für viele Märkte (Frisch- und Tiefkühlkost, Kaffeekapseln, Becher u. a.) bietet. RPC unterhält weltweit mehrere Produktionsstätten, eine davon in Bouxwiller, Frankreich.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, Inconso AG und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, Aberle Software, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump und Voiteq den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.250 Softwareexperten an 31 Standorten weltweit und über 5.000 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vom Fach: Ardex automatisiert Materialfluss und Logistik mit inconso und SAP EWM

Vom Fach: Ardex automatisiert Materialfluss und Logistik mit inconso und SAP EWM

Die Ardex GmbH, Weltmarktführer für hochwertige, bauchemische Spezialbaustoffe, erweitert das bestehende Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen Witten um ein neues Fertigwarenlager. Darin inbegriffen beginnt das Unternehmen mit dem Bau eines vollautomatischen Hochregallagers (HRL) und der Anbindung von Fördertechniken zur Versorgung der Kommissionierbereiche. Die damit einhergehende Einführung des SAP EWM (Extended Warehouse Management) für die Verwaltung des Lagers und Steuerung des gesamten Materialflusses verantwortet der Logistiksoftwarespezialist inconso.

Teil der Standortentwicklung ist die umfangreiche Modernisierung des Materialflusses ganz im Sinne einer „Logistik der Zukunft“. Der Bauchemiespezialist setzt auf hochautomatisierte Lösungen, mit denen das Unternehmen auf internationale Wachstumsimpulse und die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen reagiert. Gesteuert werden soll das automatische HRL mitsamt der Fördertechnik durch das vollständig integrierte SAP EWM-MFS, das die Paletten an den Kommissionierplätzen in genau optimierten Reihenfolgen bereitstellt. Die speicherprogrammierbare Steuerungsebene (SPS) wird ohne Zwischenschicht direkt an SAP EWM-MFS angebunden, sodass Ardex vom Auftrag bis zur SPS eine durchgängig homogene SAP-Systemlandschaft erhält.

Mit dem Vertrieb von Fertigwarenartikeln, umfassenden Dienstleistungen und einem weltweiten Handelsnetzwerk sorgt Ardex für die Zufriedenheit von mehreren tausend Kunden aus Handel und Industrie. „Für Ardex steht der Einsatz des SAP EWM vor allem für gesteigerte Transparenz und Flexibilität innerhalb der Lieferkette, um ideale Bedingungen für weiteres Wachstum zu schaffen“, betont Dr. Hubert Motzet, Geschäftsführer Technik bei Ardex. Die geplante Betriebsaufnahme der erweiterten Bereiche ist für Anfang 2020 vorgesehen.

Über Ardex

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, Inconso AG und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, Aberle Software, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump und Voiteq den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.250 Softwareexperten an 31 Standorten weltweit und über 5.000 Kunden in 77 Ländern.
Weitere Informationen unter www.inconso.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP Recognized Expertise für SCM/EWM von inconso erneut von SAP bestätigt

SAP Recognized Expertise für SCM/EWM von inconso erneut von SAP bestätigt

Die SAP Deutschland SE & Co. KG bestätigt mit der Auszeichnung SAP Recognized Expertise für Lösungen im Supply Chain Management/Extended Warehouse Management in Deutschland die anerkannte Kompetenz der inconso AG. Als qualifizierter SAP-Service-Partner weist sich der Logistiksoftwarespezialist mit einer kontinuierlich wachsenden Zahl erfolgreicher Implementierungsprojekte auf Basis von SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) aus. Zugleich bescheinigt die Rezertifizierung auch das von inconso vorgewiesene Know-how in der Projektumsetzung und -betreuung.

„Mit langjähriger Spezialisierung auf Themen im Umfeld der SAP-Logistik bestätigt die Rezertifizierung unserer SAP Recognized Expertise für SCM-/EWM-Lösungen einmal mehr die hohe Qualität, mit der sich inconso als Lösungsanbieter von Logistiklösungen in SAP-Systemen etabliert hat“, so Thomas Gries, Vorstandsmitglied der inconso AG. Ergänzend dazu liefert die inconso AG kontinuierliche Impulse für die innovative Weiterentwicklung von SAP-Technologien in der Logistik, wie auch der erst kürzlich vom AKJ Automotive verliehene elogistics award für eine von inconso entwickelte SAP-integrierte Lösung bezeugt.

Als Anbieter von Logistiklösungen rund um die inconso Logistics Suite und SAP-Lösungen beschäftigt die inconso AG aktuell rund 600 Softwareberater an dreizehn Standorten in Deutschland, Spanien und Frankreich. Schwerpunkte im SAP-Umfeld bilden Logistiksysteme auf Basis von SAP EWM und SAP Transportation Management (SAP TM). Zum Zeitpunkt der Rezertifizierung konnte inconso mehr als 25 erfolgreich abgeschlossene SAP-EWM-Einführungsprojekte vorweisen.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

 

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, HighJump, DMLogic und Aberle Software den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.100 Softwareexperten an 24 Standorten weltweit und über 4.500 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Automatisiert abrechnen mit inconsoLSA 3.0

Automatisiert abrechnen mit inconsoLSA 3.0

Die Abrechnung logistischer Dienstleistungen rückt nicht nur bei Logistikdienstleistern immer mehr in den Fokus. Dabei können automatisierte Abrechnungsverfahren den damit verbundenen Fakturierungsprozess nachhaltig optimieren und die Fehleranfälligkeit minimieren. Mit dem Abrechnungssystem inconsoLSA (Logistics Service Accounting) stellt der Logistiksoftwarespezialist inconso eine mehrmandantenfähige Softwarelösung für die automatisierte Abrechnung zur Verfügung, die das Abrechnungsmodell auf Prozessschrittebene frei parametrisieren kann. Darüber hinaus setzt das neue Release des inconsoLSA insbesondere auf erweiterte Leitstandfunktionen. Neben Statistik- und Nachweisfunktionen sind aktuelle Zustände über das Dashboard jederzeit im Blick.

Als Add-on der inconso Logistics Suite stellt inconsoLSA 3.0 alle Funktionalitäten für die vollautomatisierte Abrechnung und Fakturierung bereit. Die Basis stellen Bestandsinformationen oder prozessbezogene Einzelvorgänge (z. B. eingelagerte Palettenanzahl/Tag), die in beliebiger Differenzierung von operativen Logistiksystemen (WMS, TMS, u. a.) übernommen werden. Zur Nachvollziehbarkeit der abgerechneten Leistungen fließen zusätzliche Informationen wie Lieferschein- oder Auftragsnummern als Anlagen zu den Rechnungsdokumenten ein. Spezielle Kontrakte werden über abrechnungsspezifische Parameter einbezogen. Des Weiteren kann inconsoLSA sowohl im Rechnungs- als auch im Gutschriftverfahren eingesetzt werden. Mengen- und Währungsumrechnungen werden ebenso berücksichtigt. Relevanz-, Verdichtungs- sowie die Dublettensteuerung runden die Konfigurationsmöglichkeiten im inconsoLSA ab.

Das neueste Release des inconsoLSA kann als integrierte Komponente vom inconsoWMS (Warehouse Management System), inconsoTMS (Transport Management System) oder inconsoSCE (Supply Chain Execution System) betrieben werden. Die Integration mit weiteren Drittsystemen ist als Stand-alone-Lösung ebenfalls verfügbar. Darüber hinaus steht inconsoLSA auch als Software-as-a-Service (SaaS) bereit. Die SaaS-Lösung stellt inconso in der Private Cloud über ein zertifiziertes deutsches Rechenzentrum zur Verfügung, das höchste Sicherheitsstandards erfüllt.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, HighJump, DMLogic und Aberle Software den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.100 Softwareexperten an 24 Standorten weltweit und über 4.500 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Optimierter Auslieferprozess: BOOXpress schafft Mehrwerte mit inconsoTMS

Optimierter Auslieferprozess: BOOXpress schafft Mehrwerte mit inconsoTMS

Die BOOXpress Gmbh, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des Großbuchhändlers Libri, hat mit der Einführung eines neuen Transport Management Systems einen hohen Automatisierungsgrad in der Transportabwicklung realisiert. Sowohl die Belieferung des stationären Buchhandels als auch diverser Online-Buchhandlungen plant und steuert BOOXpress mit inconsoTMS, über das die sternenförmige Auslieferung an Umschlagsstützpunkte in ganz Deutschland und Österreich erfolgt.

Das von dem Softwarespezialisten inconso entwickelte Transport Management System inconsoTMS erfüllt sämtliche Anforderungen an die effiziente Planung und Steuerung eines umfangreichen Hub&Spoke Netzwerks, über das pro Nacht mehr als zwei Dutzend Umschlagsstützpunkte angefahren werden. Von diesen Punkten aus erfolgt die regionale Feinverteilung des gesamten Sortiments. Das Logistikzentrum des Buchhändlers Libri hält rund eine Million unterschiedlicher Bücher vorrätig.

Die nun erfolgreich in Betrieb genommene Lösung unterstützt den Transportdienstleister BOOXpress insbesondere bei der Planung, Verwaltung und Steuerung der Touren, über die die Auslieferung im Nachtsprung erfolgt. Eine Besonderheit bildet die Unterscheidung zwischen regelmäßigen Anfahrtsreihenfolgen im Kontext festgesetzter Rahmentouren, Ausliefertouren sowie konkreter Stopps. Davon ausgehend hat BOOXpress mit inconsoTMS volle Sicht auf den Status eines einzelnen Transportauftrags ebenso wie auf das gesamte Transportnetzwerk, das rund 480 Fahrzeuge umfasst.

Auch transportspezifische Buchungsvorgänge sind im Zuge der Systemeinführung optimiert worden. Hierbei unterstützt inconsoTMS mithilfe eines Abrechnungsmoduls bei der Abrechnung der Transporte und Berechnung der BOOXpress-Dienstleistungen an Auftraggeber wie Libri. Tourdaten können für den Druck der Belege und Etiketten an Libri übermittelt werden, sodass auch Kunden über den Status oder etwaige Abweichungen informiert werden können.

Über BOOXpress

BOOXpress – zunächst als Gemeinschaftsunternehmen mit trans-o-flex gegründet, seit 2002 aber 100%-ige Libri-Tochter – ist bei Libri in Bad Hersfeld angesiedelt und verteilt alle transportierten Sendungen über Knotenpunkte und Verteilstellen allnächtlich im ganzen Bundesgebiet. Hierüber agiert BOOXpress als ein auf Medientransporte spezialisiertes Frachtunternehmen, das in rund 480 von Express- und Stückgutspeditionen angemieteten Fahrzeugen täglich Buchtransporte im gesamten Bundesgebiet durchführt.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, HighJump, DMLogic und Aberle Software den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.100 Softwareexperten an 24 Standorten weltweit und über 4.500 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitale durchgehende Prozesssteuerung: Schaeffler und inconso mit „elogistics award“ ausgezeichnet

Digitale durchgehende Prozesssteuerung: Schaeffler und inconso mit „elogistics award“ ausgezeichnet

Standardisiert, schlank und leicht erlernbar: Mit diesen Attributen ist am 11. April 2018 das von inconso bei Schaeffler zum Einsatz gebrachte „ATS – Abruf- und Transportsystem“ mit dem elogistics award 2018 ausgezeichnet worden. Im Rahmen des 33. AKJ-Jahreskongress in Saarbrücken nahmen die Preisträger die Ehrung entgegen. Die innovative Softwarelösung setzte sich in der Kategorie „Digitale durchgehende Prozesssteuerung“ gegen zahlreiche Mitbewerber durch.

Gewürdigt wurden Projekte in drei Kategorien, die Logistik und Informationsverarbeitung verbinden und mit hohem Innovationsgrad, Originalität oder Beschleunigungseffekten punkteten. Das durch inconso bei Schaeffler eingeführte System überzeugte hierbei insbesondere mit prozessoptimierten Abläufen im innerbetrieblichen Logistikumfeld. Den Kern des Systems bildet eine von inconso entwickelte, SAP-integrierte Lösung für die optimierte Planung und Steuerung von innerbetrieblichen Materialtransporten, die durchgängige Prozesstransparenz im Kommissionier- und Flexiumfeld sowohl für verbrauchs- als auch für bedarfsgesteuerte Materialversorgungsprozesse schafft. Die im Rahmen einer lückenlosen Prozessunterstützung gewonnenen Daten dienen als Basis für ein standardisiertes Prozess-Monitoring, auf dem Maßnahmen zur Prozessverbesserung in SAP aufsetzen können.

Der Arbeitskreis AKJ Automotive vergab den elogistics award anlässlich seines 33. Jahreskongresses („Supply Chain Transformation – Innovationen gemeinsam gestalten!“) zum nunmehr 19. Mal. Verliehen wurden die Auszeichnungen während der festlichen Abendveranstaltung von Herrn Jürgen Lenhof, Abteilungsleiter im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, gemeinsam mit den Mitgliedern der Jury.

Diese Auszeichnung gibt Rückenwind für den Schaeffler-weiten Rollout des integrierten Logistik-Konzeptes in Zusammenarbeit mit inconso.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, HighJump, DMLogic und Aberle Software den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.100 Softwareexperten an 24 Standorten weltweit und über 4.500 Kunden in 77 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Bergzeit setzt auf Warehouse Management System inconsoWMS S

Bergzeit setzt auf Warehouse Management System inconsoWMS S

Die Bergzeit GmbH, führender Online-Händler von Outdoor- und Bergsportausrüstungen, hat den Bau eines Zentrallagers im bayerischen Otterfing abgeschlossen und im Rahmen des Neubauprojekts auf 14.000m2 Grundstücksfläche einen modernen Lagerkomplex mit 8.000 m² Lagerfläche in Betrieb genommen. Die systemseitige Ausstattung des neuen Zentrallagers erfolgte durch den Logistiksoftwarespezialist inconso, der im neuen Zentrallager das Warehouse Management Systems inconsoWMS S zum Einsatz brachte.

Bergzeit reagiert dabei insbesondere auf die komplexen Anforderungen des Onlinehandels, die hohe Transparenz bei der Warenverfolgung zunehmend erfordern. Diesbezüglich unterstützt die Lagerverwaltungslösung vor allem bei der Bestands- und Auftragsverwaltung, der Ein- und Auslagerung und dem Versand an rund 500.000 Kunden aus 23 Ländern. Inbegriffen ist die Belieferung zweier regionaler Filialen, die Bergzeit in nahegelegener Umgebung zum Firmensitz betreibt. Das Sortiment umfasst rund 150.000 Artikel und knapp 600 Outdoor-Marken aus aller Welt.

Mit dem neuen Logistikzentrum zielt der Onlinehändler ab sofort auf verbesserte Reaktionsfähigkeit in Bezug auf veränderte Auftragsstrukturen und marktübliche Mengenschwankungen. Das Warehouse Management System inconsoWMS S ist für die Abwicklung unterschiedlich ausgeprägter Versandprozesse ausgelegt und passt sich den jeweiligen logistischen Anforderungen flexibel an.

Über Bergzeit

Bergzeit ist der führende Experte für Bergsportausrüstung. Egal ob Skitour, Alpinklettern oder Trekking: Bergzeit bietet seinen Kunden passende Ausrüstung, hilfreiche Informationen und kompetenten Service für ihre individuellen Berg-Erlebnisse. Mit über 1,5 Millionen Besuchern im Monat zählt Bergzeit zu den größten Onlineshops im Bereich Bergsport, Outdoor und Reise. Über 200 Mitarbeiter in der Otterfinger Zentrale und den beiden Filialen in Holzkirchen und Gmund ziehen dafür an einem Strang. Die meisten sind selbst begeisterte Bergsportler. Dafür sind sie „vor der Haustür“, im wunderschönen Oberland, aber auch darüber hinaus unterwegs. Mit diesen Erfahrungen und Ihrer Leidenschaft machen Sie Bergzeit zu DEM Experten für Bergsport. Bergzeit hat 2017 mit neuem Lager- und Verwaltungsgebäude die Weichen für die Zukunft gestellt. Auf den 56.000 Lagerplätzen können nicht nur deutlich mehr Outdoor-Produkte als bisher gelagert werden, hier sollen in Zukunft auch bis zu 7.000 Pakete am Tag ausgeliefert werden. Die Zusammenarbeit in einem Gebäude fördert die unternehmensweite Kommunikation und den Zusammenhalt.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, HighJump, DMLogic und Aberle Software den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.100 Softwareexperten an 24 Standorten weltweit und über 4.500 Kunden in 77 Ländern.

Weitere Informationen unter www.inconso.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
HYDAC und inconso bauen Zusammenarbeit aus

HYDAC und inconso bauen Zusammenarbeit aus

Der Hydraulikspezialist HYDAC mit Hauptsitz in Sulzbach/Saar setzt die langjährige Partnerschaft mit dem Logistiksoftwarespezialisten inconso fort. Auch bei der Inbetriebnahme des neuen Lagerkomplexes für Speichertechniken setzt die selbstständige Tochtergesellschaft HYDAC Technology GmbH auf das Warehouse Management System SAP LES. Erstmalig implementierte die inconso AG diese Lösung bereits 2013 für den saarländischen Standort Dudweiler.

In Sulzbach ermöglicht SAP LES eine vollständig integrierte Warensteuerung. Durch die inconso AG erfolgte die Anbindung an ein automatisches Palettenlager, das über drei Arbeitsbereiche für die Einlagerung und Kommissionierung verfügt. Zusätzlich erfolgte die Integration der externen Materialflussrechner (MFR) und die Einführung von Systemerweiterungen für verbesserte Nachvollziehbarkeit bei der Warenverfolgung, etwa durch ein zahlenbasiertes Leitstandscockpit und die Modifizierung der Arbeitsplatzdialoge durch visuelle Features.

Die Zusammenarbeit geht indes weiter. Innerhalb des global agierenden Firmenverbunds setzt die HYDAC Technology GmbH auf ein ganzheitliches Produktportfolio an Blasen-, Kolben-, Membran- und Metallbalgspeichern, deren Herstellung nach wie vor unter eigenem Dach betrieben wird. Zusatzfunktionen für die effiziente Planung und Steuerung der Produkte in SAP LES wurden bereits an weiteren Standorten in Dänemark, Finnland, der Schweiz und Slowakei eingeführt. Ergänzend dazu verantwortet die inconso AG als strategischer IT-Dienstleister auch die Wartung der bereitgestellten Systeme.

Über HYDAC

HYDAC wurde 1963 als Gesellschaft für Hydraulikzubehör gegründet und ist heute ein international tätiger Firmenverbund mit über 9.000 Mitarbeitern, 50 Niederlassungen und 500 Handels- und Servicepartnern weltweit. 

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, DMLogic LLC, HighJump und Inconso AG (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital bieten.

Über die inconso AG

Die inconso AG mit Hauptsitz in Bad Nauheim, Hessen, ist der führende Consulting- und Softwareanbieter für Logistiklösungen in Europa. Das Unternehmen bietet mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration umfassende Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite mit inconsoWMS, inconsoTMS, inconsoSCE und inconso Add-ons. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Ergänzend werden weitreichender Service, die Betreuung von IT-Infrastrukturen, der Betrieb von IT-Systemen sowie Cloudlösungen angeboten. Die inconso AG verfügt über zehn Standorte in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich. Das Unternehmen ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfeldes Logistik-Systeme. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, HighJump, DMLogic und Aberle Software den Geschäftsbereich Software mit mehr als 1.100 Softwareexperten an 24 Standorten weltweit und über 4.500 Kunden in 77 Ländern.
Weitere Informationen unter www.inconso.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.