Autor: Firma ARCHIBUS Solution Centers Germany

COVID-19: Die Stunde des Facility- und Workplace-Managements

COVID-19: Die Stunde des Facility- und Workplace-Managements

Arbeitsumgebungen befinden sich im stetigen Wandel. Unternehmen planen und reorganisieren ihre Räume und Flächen im Hinblick auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und eine optimale Nutzung ihrer Ressourcen. In der aktuellen Situation unter dem Eindruck von COVID-19 ist es jedoch wichtiger denn je, Räume und Arbeitsumgebungen neu zu kreieren, Verhaltensweisen zu ändern und neue Wege zu gehen. Denn die Anforderungen haben sich im Zuge der Pandemie geändert und verschärft. Es liegt nun in der Verantwortung der Unternehmen, Risiken zu managen, die Mitarbeiter zu unterstützen, ihre Sicherheit zu gewährleisten – und dabei gleichzeitig effizient zu agieren. Es ist die Stunde des Facility- und Workplace-Managements – deren Verantwortliche sind nun besonders gefragt. Auf Basis einer internationalen Befragung von Immobilieneigentümern und -Betreibern hat die Archibus Solution Centers Germany in Abstimmung mit ihrem globalen Partner-Netzwerk das Support Program for the New Normal für Consulting und IT-Unterstützung entwickelt und nun für D-A-CH veröffentlicht.

Der Saarbrücker Anbieter von CAFM und IWMS, Archibus Solution Centers Germany, hat in Abstimmung mit seinem internationalen Partnernetzwerk zahlreiche Anwender nach ihren Sorgen als Immobilieneigentümer und Betreiber gefragt: CEOs, Facility Manager, Raumplaner, Sicherheitspersonal und auch externe Dienstleister gaben dazu ein Feedback: Für die Geschäftsführer und Manager ist es demnach wichtig, einen Weg zu finden, wie der RE-Start bzw. der Übergang zu einem ‚New Normal‘ im Unternehmen gelingen kann, das Kerngeschäft gesichert und für die Zukunft gerüstet ist. Sie denken über langfristige Umstrukturierungen nach, beispielsweise das Homeoffice als dauerhaftes Arbeitsmodell anzubieten und Büroräume entsprechend anders zu nutzen oder abzubauen. Die Gesundheit und Sicherheit aller Mitarbeiter, Besucher und Dienstleister zu jeder Zeit und an jedem Ort zu gewährleisten, steht dabei an erster Stelle – auch aus Sicht des Sicherheitspersonals. Unter diesem Aspekt bilden die neuen Anforderungen an die Arbeitsumgebungen wieder andere Herausforderungen, wenn die Mitarbeiter in ihre Büros zurückkehren. Aktuell gültige Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen müssen etabliert und umgesetzt werden. Das liegt dann in der Verantwortung der Facility Manager, die überlegen müssen, wie Hygiene-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten festgelegt, abgearbeitet und kontrolliert werden können. Die Beteiligten sind daher auch mit der Überarbeitung und Aktualisierung der Service- und Wartungsverträge befasst.

Es gibt jedoch noch viele weitere unterschiedliche Aspekte und Fragen, die jetzt bei der Rückkehr in eine neue Normalität beachtet und beantwortet werden müssen – die Themenvielfalt wird auch in der Grafik skizziert. Die Kommunikation der Beteiligten untereinander und die Zusammenarbeit in der Umsetzung neuer Standards sind dabei die besten Mittel, um diese Herausforderungen jetzt zu stemmen.

„Gerade die Anforderungen im Facility Management sind sehr umfangreich,“ so Christian Kaiser, Geschäftsführer der Archibus: „Die Flächenplanung muss den neuen Gegebenheiten angepasst und viel dynamischer werden. Neue Richtlinien sind zu beachten – sie müssen in interne Prozesse überführt und das ganze Compliance-Management überarbeitet werden. Digitale Tools am Arbeitsplatz können dabei hilfreich sein, Sensoren beispielsweise. Auch die Risikobewertung muss neu vorgenommen und aktualisierte Checklisten, bzw. Surveys erstellt werden. Nur so können die zahlreichen Maßnahmen schließlich auch kontrolliert werden.“ Es sind insbesondere die Anbieter von CAFM (Computer Aided Facility-Management) und IWMS (Integrated Workplace-Management Systeme), die ihre IT-Unterstützung jetzt den neuen Anforderungen angepasst haben müssen. Mit dem Support Program for the New Normal ist Archibus der einzige, der diese vielen unterschiedlichen Herausforderungen zusammen aufgegriffen und Lösungswege in einem ganzheitlichen Ansatz aufzeigt.

https://archibus.de/…

Über ARCHIBUS Solution Centers Germany

Archibus Solution Centers Germany GmbH ist exklusiver Consulting-Partner des international führenden Anbieters für CAFM und IWMS, Archibus Inc. Hervorgegangen aus der CAD-Sparte steht das Saarbrücker Beratungshaus für Kompetenz und Erfahrung aus über 25 Jahren Consulting in Real Estate und Facility Management sowie Implementierung von IT-Projekten entlang des gesamten Immobilien Lebenszyklusmanagements. Mit ihrer Kombination von führender IT, Kompetenz für das strategische Management von Immobilien, Workplace und technischen Anlagen sowie ihrer Leidenschaft für Qualität und exzellentes Projektmanagement macht Archibus den Unterschied im deutschsprachigen Markt. Manager mittelständischer Unternehmen und international agierender Konzerne treffen ihre strategischen und operativen Entscheidungen mit Hilfe von Archibus, etwa wenn es um Maximierung von Nutzung, Effizienz und Gewinn; Sicherung von Compliance oder Zugang zu neuesten Technologien, wie IoT, KI oder BIM geht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARCHIBUS Solution Centers Germany
Waldstr. 46
66113 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9927890
Telefax: +49 (681) 99278910
http://www.archibus-fm.de

Ansprechpartner:
Julia Herzog
PR und Kommunikation
Telefon: +49 (681) 992789-11
E-Mail: Julia.Herzog@archibus.de
Christian Kaiser
Leiter Projektmanager
Telefon: +49 (681) 992789-38
E-Mail: christian.kaiser@archibus-fm.de
Ralf-Stefan Golinski
PR und Kommunikation
Telefon: +49 (172) 8279899
E-Mail: ralf.golinski@immo-kom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

COVID-19 Programm für den RE-Start

COVID-19 Programm für den RE-Start

Die ARCHIBUS Solution Centers Germany, führender Anbieter von CAFM- und IWMS-Plattformlösungen, und eFM, ein internationales Unternehmen für Immobiliendigitalisierung, haben ihre Stärken vereint, um deutsche Unternehmen proaktiv in der Wiedereröffnungsphase nach COVID-19 dabei zu unterstützen, einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Über die Frankfurter Niederlassung eFM Germany werden neue und ergänzende Ingenieurs- und Beratungsdienstleistungen zum IWMS- Angebot der ARCHIBUS Solution Centers Germany bereitgestellt, um deutschen Kunden einen ganzheitlichen Ansatz zur Neugestaltung ihrer Arbeitsumgebung zu bieten und so das Wohlbefinden, die Auslastung und Produktivität zu verbessern, indem Personal-, Immobilien- und Technologieressourcen zusammengeführt werden.

Mit Hilfe integrierter Aktionspläne, sowohl in der Notfallphase als auch auf lange Sicht, werden die Organisations- und Requalifizierungsprozesse für die Dienste und Räume gemeinsam verwaltet. Management und Mitarbeiter erhalten Anleitungen sowie ein umfassendes Set digitaler Dienste, einschließlich der Verwaltung der Assets und der Zertifizierung einer optimalen und sicheren Arbeitsumgebung durch kollaborative Dienste und effektive digitale Services.

eFM ist Marktführer in den Bereichen Immobilien- und Facility-Management-Beratung, Engineering und IT-Dienstleistungen im Heimatmarkt Italien. Die eFM-Gruppe ist bereits in einer Reihe anderer Länder wie den Vereinigten Staaten, Brasilien, Chile, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Europa aktiv, vor allem in Deutschland, Österreich und der Türkei. Mit mehr als 300 Mitarbeitern, über zehn Niederlassungen und Aktivitäten auf 4 Kontinenten schafft eFM Engaging Places, die Wohlbefinden erzeugen und gleichzeitig die Verfügbarkeit von Raum, die Effizienz der Technologie und die Qualität der Beziehungen in Echtzeit verbessern. Weitere Informationen unter www.efmnet.com/en.

eFM und ARCHIBUS Germany sind bereit, in Partnerschaft mit deutschen Unternehmen, eine neue Zukunft zu gestalten.

Über ARCHIBUS Solution Centers Germany

Die ARCHIBUS Solution Centers Germany unterstützt ihre Kunden seit über 25 Jahren in den Bereichen CAFM und IWMS. Mit der neuesten Software ihres Partners ARCHIBUS Inc. hilft sie Unternehmen, effektiver und produktiver zu arbeiten, und ermöglicht strategische Entscheidungen hinsichtlich Kosten, Belegungsplanung, Wartung und Instandhaltung von Immobilien und Anlagen. Sie bietet umfassende Beratung in den Bereichen Facility Management, Arbeitsplatzmanagement und IT-Implementierung, um den Lebenszyklus von Immobilien zu verbessern, die Einhaltung von Vorschriften zu gewährleisten, den Nutzen, die Effizienz und die Gewinne zu steigern und gleichzeitig Prozesse zu rationalisieren. Weitere Informationen unter https://archibus.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARCHIBUS Solution Centers Germany
Waldstr. 46
66113 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9927890
Telefax: +49 (681) 99278910
http://www.archibus-fm.de

Ansprechpartner:
Ralf-Stefan Golinski
PR und Kommunikation
Telefon: +49 (172) 8279899
E-Mail: ralf.golinski@immo-kom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Das durchgehende digitale Datenmanagement eines Global-Leaders

Das durchgehende digitale Datenmanagement eines Global-Leaders

Über 300.000 Kunden aus mehr als 35 Branchen nutzen Produkte und Services aus der pneumatischen und elektrischen Automatisierungstechnik der Festo SE & Co. KG – in 176 Ländern. Mit den weltweit rund 21.000 Mitarbeiter/innen ihrer 61 Gesellschaften erwirtschaftete das 1925 gegründete Familienunternehmen zuletzt einen Umsatz von 3,1 Mrd. EUR. Gesteuert wird dieser Treiber für Innovation und Industrie 4.0 von seinem Stammsitz in Esslingen am Neckar. Dort ist auch das RealEstate und Facility-Management Team von Festo ansässig, verantwortlich für die verschiedenen Standorte der Konzernzentrale in Deutschland, die Produktionsstandorte und Logistikzentren, die eigenen und angemieteten Immobilien und Liegenschaften, sowie für das Immobilienportfolio sämtlicher Tochterunternehmen. Dazu zählen
über 250 Niederlassungen, internationale Headquarter und Vertriebsbüros. Unterstützt werden die Prozesse in Real Estate, im FM und im Workplace-Management mit IT & Consulting der Archibus Solution Centers Germany GmbH aus Saarbrücken.

Bei Festo arbeiten alle Funktionen des Immobilienmanagements eng verzahnt. Unter den Gesichtspunkten der Belegungsplanung, den Nutzeranforderungen und einer steten Flächenoptimierung resultieren die Anforderungen aus dem strategischen Flächenmanagement an die Bauabteilung im In- und Ausland. Mittels Archibus werden die Analysen erstellt, auf deren Basis dann auch die Strukturpläne und Konzepte für Neu- und Umbaumaßnahmen entstehen. Nach der Auswahl geeigneter Grundstücke erfolgt die projektbezogene Verzahnung mit der Bauabteilung. Diese wiederum ist verantwortlich für die Projektentwicklung, Planung und Umsetzung. Dabei wurde schon vor Jahren die Trennung zwischen Planung, TGA und Bau aufgelöst. Das war auch sinnvoll, weil sich der proportionale Anteil technischer Anlagen gegenüber umbauter Fläche ständig weiter erhöht. So hat sich in den vergangenen Jahren ja auch das Verhältnis der Kosten von Bau zu TGA spürbar verschoben. Das Flächenmanagement kommt wieder dann ins Spiel, wenn die Maßnahmen abgeschlossen sind, und die relevanten Daten zurück in den Betrieb gehen.

„So sind die Anforderungen aus dem Betrieb über das strategische Flächenmanagement frühzeitig in die Projektplanung und -realisierung eingeflossen,“ erläutert Christian Kaiser, Geschäftsführer der Archibus. „Es muss nicht neu erfasst werden. Und mögliche Mängel aus der Realisierung können schrittweise und dokumentiert behoben werden. Die Vorteile eines durchgängigen digitalen Datenmanagements entfalten bei Festo umfänglich ihre Wirkung,“ so Christian Kaiser weiter. Ein weiterer Effekt dieser kollaborativen Aufstellung bei Festo: Zwei der jüngsten Neubauten am Standort in Esslingen wurden einem Audit durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen unterzogen – und jeweils mit PLATIN zertifiziert.

Wie sich die Festo-Gruppe in ihrer Digitalisierungsstrategie für Real-Estate und Facility-Management weiter aufgestellt hat, wurde nun in einem interviewbasierten Bericht zusammengefasst: www.archibus.de

Über ARCHIBUS Solution Centers Germany

Archibus Solution Centers Germany GmbH ist exklusiver Consulting-Partner des international führenden Anbieters für CAFM und IWMS, Archibus Inc. Hervorgegangen aus der CAD-Sparte steht das Saarbrücker Beratungshaus für Kompetenz und Erfahrung aus über 25 Jahren Consulting in Real Estate und Facility Management sowie Implementierung von IT-Projekten entlang des gesamten Immobilien Lebenszyklusmanagements. Mit ihrer Kombination aus führender IT, Kompetenz für das strategische Management von Immobilien, Workplace und technischen Anlagen sowie ihrer Leidenschaft für Qualität und exzellentes Projektmanagement macht Archibus den Unterschied im deutschsprachigen Markt. Manager mittelständischer Unternehmen und international agierender Konzerne treffen ihre strategischen und operativen Entscheidungen mit Hilfe von Archibus, etwa wenn es um Maximierung von Nutzung, Effizienz und Gewinn; Sicherung von Compliance oder Zugang zu neuesten Technologien, wie IoT, KI oder BIM geht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARCHIBUS Solution Centers Germany
Waldstr. 46
66113 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9927890
Telefax: +49 (681) 99278910
http://www.archibus-fm.de

Ansprechpartner:
Christian Kaiser
Geschäftsführer
Telefon: +49 (681) 992789-38
E-Mail: christian.kaiser@archibus-fm.de
Julia Herzog
PR und Kommunikation
Telefon: +49 (681) 992789-11
E-Mail: Julia.Herzog@archibus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel