Vielfältig in Programm und Aufbereitung

Vielfältig in Programm und Aufbereitung

Vom 7. bis 11. Juni drehte sich alles um digitale Gesundheit. Denn in diesem Zeitraum veranstaltete der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) zusammen mit der Messe Berlin die digitale „DMEA – Connecting Digital Health“. Deutschlands größte Messe für Digital Health bot ein breites Themenspektrum. medatixx beteiligte sich mit vielen Beiträgen zu aktuellen Themen rund um IT in der niedergelassenen Praxis, in der Ambulanz und im MVZ.

Bei der digitalen DMEA war in diesem Jahr Abwechslung im Programm großgeschrieben. Sowohl die Themen als auch die Darbietung der Programmpunkte waren unterschiedlich und vielfältig. Die DMEA beschäftigte sich unter anderem mit Digital Health als Maßnahme gegen die Klimakrise, mit Corona als Antreiber für Digitalisierung oder mit Apps für den schnell verfügbaren Zugang zu einer Therapie. Darüber hinaus zog sich der Anspruch der Vielseitigkeit auch durch die verschiedenen Formate. Neben den klassischen Vorträgen gab es Panels, Partner-Sessions, Keynotes, Pitches und den legendären Hot Seat. Für die Begegnungen auf der digitalen Messe standen Meeting-Spaces, Chatfunktionen oder ein Matchmaking-Tool zur Verfügung.

medatixx als DMEA-Goldpartner

medatixx gestaltete die digitale Messe als DMEA-Goldpartner aktiv mit. Von der Frage an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, was seine Tops und Flops der bisherigen Amtszeit seien, über Moderationen, Vorträge, digitale Rundgänge und Webinare. Besonders das Format „meet medatixx“ war auf der Messe ein voller Erfolg. Rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten großes Interesse am digitalen Anwendertreffen. medatixx antwortete auf viele Fragen, zum Beispiel wie die elektronische Patientenakte (ePA) konkret funktioniere, welche Herausforderungen und Vorteile die ePA für behandelnde Ärztinnen und Ärzten mit sich bringe, was die Praxissoftware dabei können müsse und welche weiteren Schritte bei der Telematikinfrastruktur (TI) folgen. Auch das Webinar von medatixx „Digital.Konkret. – Intelligente Software für die Arztpraxis“ wurde vom Publikum gut angenommen. Eine hohe Beteiligung im Chat zeigte, dass noch viele Fragen offen sind. Ein Einschub am Rande: Auf der Website ti.medatixx.de finden Interessierte Antworten auf Fragen rund um die TI.

Eine weitere wichtige Session waren das Partner-Event mit dem Ambulanz-/MVZ-Team der medatixx und „Let’s talk about: Projektkompetenz im Ambulanz- und MVZ-Bereich“. Die Präsentation zur Digitalisierung des patientenbezogenen Formularwesens und das Event zur Projektkompetenz wurden mit hohem Interesse aufgenommen. medatixx verdeutlichte in diesen Formaten, dass langjährige Expertise und individuelle Lösungen wichtige Kriterien für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Projekten im Ambulanz- und MVZ-Bereich sind. Dabei ist es essenziell, dass digitale Lösungskonzepte für den Ambulanz- und MVZ-Bereich von Einrichtung und Software-Anbieter in enger Abstimmung umgesetzt werden.

DMEA als zentraler Treffpunkt der Digital-Health-IT-Szene

Insgesamt hat die DMEA verdeutlicht, wie vielfältig und unterschiedlich die Bereiche von Digital Health sein können. Die Messe war in diesem Jahr wieder zentraler Treffpunkt des digitalen Gesundheitswesens. Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten die Aussteller, Teilnehmenden und bvitg-Mitglieder die Zukunft von E-Health. Der DMEA ist es gelungen, die Chancen der Digitalisierung zu vermitteln. Dabei zeigte sich, wie wichtig es ist, Vertrauen durch Datensicherheit, Information und Transparenz zu schaffen. medatixx stand auf der Messe als Lotse für den ambulanten Bereich zur Verfügung. Viele Inhalte der DMEA sind noch bis zum 12. September on-demand verfügbar. 2022 ist die DMEA vom 26. bis 28. April geplant.

medatixx.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

medatixx GmbH & Co. KG
Im Kappelhof 1
65343 Eltville/Rhein
Telefon: +49 (800) 09800980
Telefax: +49 (800) 09800989898
http://www.medatixx.de

Ansprechpartner:
Kornelia Kremer
Marketing / PR
Telefon: +49 (6123) 6840-767
E-Mail: k.kremer@medatixx.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.